Schlagwort-Archive: Bush

Staatsschutz für Pädokriminelle? (Ford, Reagan, Bush, Cheney, Clinton)

gefunden in terragermania.com

Staatsschutz für Pädokriminelle?

⇢ http://www.kla.tv/10928

Freitag, 11.08.2017

Die amerikanische Autorin Cathy O`Brien beschreibt, wie sie und ihre Tochter bereits als Minderjährige von US-Elitepolitikern wie Ford, Reagan, Bush, Cheney und den Clintons auf abartige Weise sexuell missbraucht wurden. Trotz zahlreicher Beweise wurden juristische Verfahren aus Gründen der „nationalen Sicherheit“ eingestellt. Auch in Europa sollen die Spuren der Pädokriminalität in höchste Kreise von Politik, Staatsanwaltschaften und in die Königshäuser führen. Wer behindert hier die Aufklärung durch die Justiz?….

Quelle und weiter:  zur Sendung → 

Advertisements

„Bush, das „A****loch“: CIA-Offizier rechnet mit den Irak-Lügen ab

Quelle: www.stern.de

John Nixon befragte Saddam Hussein als erster. Nun sagt er, dass alles falsch war, was die USA über den Diktator dachten. Und er beschreibt, wie die Geheimdienste George W. Bush in seinen Irrtümern noch bestärkten.

  2003 wurde Saddam Hussein in der Nähe von Tikrit in einem Erdloch aufgespürt

2003 wurde Saddam Hussein in der Nähe von Tikrit in einem Erdloch aufgespürt

John Nixon war der CIA-Offizier, der als erstes Saddam Hussein befragte, nachdem der Diktator im Dezember 2003 gefangen genommen worden war. Die Erinnerungen des Offiziers („Debriefing the President: The Interrogation of Saddam Hussein“), die Ende Dezember in den USA auf den Markt kommen, streuen Salz in eine offene Wunde Amerikas. Denn noch immer sterben US-Soldaten im Irak. Nixon zeigt, dass nahezu alles, was die damalige Führung der USA über den Irak zu glauben wusste, falsch war.

Den Präsidenten glücklich machen

Erschreckend an dem Buch sei, so die „NewYork Times„, wie John Nixon die Prozesse offenlege, nach denen die CIA und andere Geheimdienste dem US-Präsidenten Informationen liefern. Nixon schreibt, dass die Dienste so erpicht darauf sind, den Präsidenten zufriedenzustellen, dass sie ihm fast immer das als Information geben, was der gerade hören will.

Saddam Hussein  schrieb Romane

In der Befragung von Saddam fielen die Luftschlösser des CIA schnell zusammen. Die erste verblüffende Erkenntnis war, dass Saddam Hussein zurzeit der US-Invasion nicht mehr die täglichen Regierungsgeschäfte leitete. „Unsere Annahme, dass er sein Land mit eisernem Griff regierte, war einfach falsch. Aus den Befragungen ging hervor, dass Saddam meistens gar nicht wusste, was in den letzten Jahren im Irak passiert war“, so Nixon.

Er beschreibt Saddam Hussein auch in der Gefangenschaft als eindrucksvolle Figur, ein einst machtvoller Mann, dessen innere Wut auch im Gefängnis noch bedrohlich wirkte. Doch die Tagesarbeit hatte Saddam in seinen letzten Jahren längst übergeben, stattdessen widmete sich der Diktator dem Schreiben eines Romans. Eine Angelegenheit, die Saddam Hussein offenbar sehr wichtig war. Saddam nannte sich selbst Politiker und Schriftsteller und beschwerte sich bitter, dass man ihm seine Schreibutensilien weggenommen habe und er das Buch nicht vollenden könne. Auf gar keinen Fall traf der Vorwurf der Bush-Regierung zu, Saddam Hussein sei mit Planungen beschäftigt gewesen, die Welt mit Krieg zu überziehen, berichtet Nixon.

Einfach nichts stimmte

Schnell zeigte sich auch, dass schon die Grundannahmen in der Saddam-Akte der CIA falsch waren. Nicht einmal die Krankengeschichte stimmte. Angeblich sollte Saddam unter heftigen Rückenschmerzen leiden, davon fand sich keine Spur. Wegen seiner Gesundheit soll er das Rauchen und Trinken aufgeben haben, auch das stimmte nicht. Alle CIA-Analysten erklärten Saddams Grausamkeit damit, dass ihn sein Stiefvater schwer misshandelt haben soll. Das wäre übrigens eine erstaunliche Übereinstimmung mit der Biografie Stalins. Gegenüber Nixon schwärmte Saddam jedoch über seinen Stiefvater, der sei der freundlichste Mensch gewesen, den er je getroffen habe. „IIbrahim Hasan – Gott segne ihn. Wenn er ein Geheimnis hatte, hat er es mit mir geteilt. Ich stand ihm näher als sein eigener Sohn, Idham.“

Ein Hort von Ja-Sagern

Die „New York Times“ schreibt, dass John Nixon aufzeige, wie die CIA zu einem Hort von Ja-Sagern verkommen sei. Als Nixon dort angefangen habe zu arbeiten, sei es der Ehrgeiz der Analysten gewesen, voreilige Annahmen zu widerlegen. „Aber in den Jahren unter Clinton, Bush und Obama lernte ich, dass das Arbeitsprinzip in Wirklichkeit lautete: Mache alles so, wie es erwartet wird.“

Als es um den Irak ging, haben störende Informationen den Präsidenten nicht mehr erreicht. Damals, so Nixon, „folgte der Dienst sklavisch den Wünschen des Präsidenten, um möglichst nahe an der Macht zu sein und das enorme Budget zu rechtfertigen. Das war der eigentliche Antrieb des Geheimdienstes.“

Gegnerschaft der USA unterschätzt

Die Massenvernichtungswaffen, die den Krieg rechtfertigten, gab es bekanntlich gar nicht. Saddam bedauerte später, dass er deren Vernichtung nicht bekannter gemacht habe. Auch die Gegnerschaft der USA habe Saddam nicht verstanden, so Nixon. In seinem Verständnis seien die USA und der Irak natürliche Verbündete gegen den religiösen Extremismus gewesen.

Alternder Diktator die bessere Alternative

Sein Resümee des Irakkrieges beschreibt John Nixon in der „Daily Mail“: „Ich möchte nicht nahelegen, dass Saddam unschuldig gewesen ist. Er war ein schrecklicher Diktator, (…). Aber im Nachhinein wäre die Aussicht auf einen entwaffneten und alternden Saddam an der Macht weit besser, als die Verschwendung des Lebens unserer Soldaten und der Aufstieg des IS, von den 2,5 Billionen Dollar Kosten ganz abgesehen.“

Nur eine Person gibt es, die CIA-Mann Nixon verachtet. Und das ist US-Präsident George W. Bush. Ein Mann, der in Nixons Gegenwart dumme Witze über das nicht vorhandene Giftgas machte, als bereits 4000 US-Soldaten wegen Bushs Irrtum gefallen waren. Zu Bush fällt Nixon nur ein: „Was für ein A****loch!“

Eric Margolis: Stellt unsere Kriegsverbrecher vor das Gericht in Den Haag

Eric Margolis: Stellt unsere Kriegsverbrecher vor das Gericht in Den Haag

Von Eric Margolis

Eric MargolisDer Chilcot-Bericht diese Woche über die Rolle Britanniens beim Einmarsch in den Irak 2003 war so höflich und reserviert wie eine ordentliche englische Teeparty. Keine direkten Beschuldigungen, keine Rede von Kriegsverbrechen durch den damaligen Premierminister Tony Blair oder dessen Leitstern, Präsident George W. Bush. Aber immerhin ziemlich belastend.

Derartige Regierungsberichte und Kommissionen sind eher dazu bestimmt, die Wahrheit zu vernebeln statt zu enthüllen und hässliche Fakten unter Bergen von Papier zu begraben, wie im reizenden Programm „Yes, Prime Minister“ lustig bemerkt wurde.

Und unter Bergen von Lügen. Die größte Lüge auf beiden Seiten des Atlantiks war, dass die Invasion und Zerstörung des Irak das Ergebnis von „fehlerhaften Geheimdiensterkenntnissen“ war. Die Lager von Bush und Blair und die Medien der Vereinigten Staaten von Amerika und des Vereinigten Königreichs trieben diese absurde Linie voran.

Nachdem ich seit 1976 über den Irak berichtet hatte, war ich einer der ersten, der versicherte, dass Bagdad keine sogenannten Massenvernichtungswaffen besaß, sowie keine Möglichkeiten, diese zu befördern, falls es doch welche hatte. Dafür wurde ich hinausgeworfen und kam auf die Schwarze Liste des führenden TV-Netzwerks und führender Zeitungen in den Vereinigten Staaten von Amerika.

Ich hatte keine Sympathie für den brutalen Saddam Hussein, dessen Geheimpolizei drohte, mich als Spion aufzuhängen. Ich konnte mich jedoch nicht der intensiven Kriegspropaganda anschließen, die aus Washington und London kam, serviert von den untertänigen verlogenen amerikanischen und britischen Medien.

Bei dem geplanten Einmarsch in den Irak ging es nicht um Atomwaffen oder Demokratie, wie Bush behauptete. Zwei mächtige Gruppierungen in Washington schlugen die Kriegstrommeln: fanatische proisraelische Neokonservative, die sich danach sehnten, einen Feind Israels zerstört zu sehen, und eine Clique von konservativen Ölmännern und Imperialisten rund um Vizepräsident Dick Cheney, die sich die riesigen Erdölreserven des Irak zu einer Zeit unter den Nagel reißen wollten, in der sie glaubten, dass das Erdöl zu Ende ging. Sie organisierten den Krieg gegen den Irak, eine eklatante und illegale Aggression wie Hitlers Einmarsch 1939 in Polen.

Britanniens kriecherischer Tony Blair zog mit den Kriegstreibern mit in der Hoffnung, dass das Vereinigte Königreich die Brösel der Invasion aufpicken und seine ehemalige wirtschaftliche und politische Macht in der arabischen Welt wieder festigen könnte. Blair war lange ein Favorit der britischen Neokonservativen gewesen. Der eloquente Blair wurde als Frontmann für den Krieg dem schwerfällig stockend sprechenden George Bush vorgezogen. Der wirkliche Kriegsherr war jedoch Dick Cheney.

Es gab keine „fehlerhaften Geheimdiensterkenntnisse.“ Es gab Geheimdienste, die unter Druck gesetzt wurden, eine falsche Geschichte zu erfinden, um ihren politischen Herren zu Diensten zu sein. Und einen Haufen falsche Berichte, zusammengebraut von unseren Alliierten im Mittleren Osten wie Israel und Kuwait.

Sogar nach dem milden Chilcot-Bericht liegt Blairs Reputation in Scherben, wie es sich gehört. Wie so ein intelligenter, beredter Mann zugelassen haben kann, von dem tölpelhaften Aufschneider Bush an der Nase herumgeführt zu werden, ist schwer zu ergründen. Europas Führer und Kanada weigerten sich, bei der anglo-amerikanischen Aggression mitzumachen. Frankreich, welches Bush vor der Katastrophe warnte, die er auslösen würde, wurde von US-Republikanern verleumdet und als „käsefressende Handtuchwerferaffen“ verunglimpft.

In der Sache selbst waren die Regierungen Bush und Blair die wirklichen Affen. Saddam Hussein, ein ehemaliger Alliierter der Vereinigten Staaten von Amerika, wurde abgesetzt und gelyncht. Der Irak, das höchstentwickelte arabische Land, wurde nahezu völlig zerstört. Bis zu einer Million Iraker werden wahrscheinlich getötet worden sein, obwohl der Chilcot-Bericht nur von lächerlichen 150.000 spricht. Wie Saddam vorhergesagt hatte, stieß die Bush-Blair-Invasion die Tore der Hölle auf, und heraus kamen al-Qaida und dann ISIS.

Die Medien der Vereinigten Staaten und des Vereinigten Königreichs, angeblich das Bollwerk der Demokratie, kippten um und wurden zu einem Organ der Kriegspropaganda der Regierung. Blair unterzog die illustre BBC einer Säuberung, weil sie seine Kriegstreiberei nicht voll unterstützte. Die BBC hat sich nie davon erholt.

Interessanterweise waren die Berichte dieser Woche über die Chilcot-Untersuchung tief in der New York Times vom Donnerstag begraben. Die New York Times war ein entscheidender Mitmacher bei diesem Krieg. Das waren auch das Wall Street Journal, Fox News und die großen TV-Netzwerke. Ohne ihre schändliche Duldung wäre es wahrscheinlich nicht zum Krieg gegen den Irak gekommen.

Bush und Blair haben fast 4.500 getötete amerikanische Soldaten auf dem Gewissen, die Verwüstung des Irak, unseren Krieg um eine Billion Dollar, das sich immer weiter ausbreitende Chaos im Mittleren Osten, sowie die Gewalt, die wir zu Unrecht dem „Terrorismus“ und dem sogenannten „radikalen Islam“ in die Schuhe schieben.

Die Männer und Frauen, die für diese größte Katastrophe unseres Zeitalters verantwortlich sind, sollten zur Rechenschaft gezogen werden. So lange Bush und Blair herumstolzieren und Vortragshonorare kassieren, haben wir kein Recht, andere Länder, auch nicht Russland und China zu belehren, wie man eine Demokratie oder einen Rechtsstaat betreibt. Bush und Blair sollten wegen Kriegsverbrechen vor das Gericht in Den Haag gestellt werden.

***

Dieser Beitrag wurde übersetzt und erstveröffentlicht von Antikrieg.com

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag


Alle Rechte der auf N8Waechter.info verwendeten Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Das Anglo-Amerikanische Establishment
Cecil Rhodes gründete in London eine Geheimgesellschaft, die zu einer Art »geheimen Weltregierung« aufgestiegen ist. Von den Mainstream-Historikern weitgehend ignoriert, sicherte sich diese Geheimgesellschaft bedeutenden Einfluss auf die Politik Londons und später auf die gesamte Weltpolitik. Der Zirkel, der anfangs nur aus einer Handvoll Männer bestand, fand immer mehr Gesinnungsgenossen, gewann nach und nach Einfluss auf Gesellschaft und Geopolitik und manipulierte die öffentliche Meinung…


Der Angriff auf den Nationalstaat
Europas Elite zerstört nach und nach die Nationalstaaten, in Westeuropa wird seit rund 50 Jahren ein großes Projekt durchgeführt : der Angriff auf die Nationalstaaten. Es ist das wichtigste Ziel der Eliten der Nachkriegszeit. Ihre Vision ist eine Welt ohne Nationen, ohne verbindende Kultur…


Grenzenlos kriminell
Nie zuvor haben so viele Bürger einen Waffenschein beantragt. Nie zuvor haben sich so viele Privatleute einen Tresor gekauft. Nie zuvor haben sich so viele zum Unterricht in Kampfsportschulen angemeldet. Und nie zuvor war Pfefferspray bundesweit ausverkauft. Die Menschen machen sich ganz offensichtlich Sorgen um ihre Sicherheit. Und das zu Recht…!


Psychologie der Massen
Politiker hassen dieses Werk, weil es ihre Argumente und Programme entlarvt. Wie schaffen es Politiker, dass sie von den Massen immer wieder gewählt werden? Und wie ergreifen Diktatoren die Macht? »Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, dass es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird!«, sagte Gustave Le Bon bereits vor rund 120 Jahren…

USA und Israel für Flüchtlingsansturm verantwortlich?

Ehemaliger US-Finanzminister: USA und Israel für Flüchtlingsansturm auf Europa verantwortlich »Gedankenlosigkeit und Sorglosigkeit sind zur »Leitkultur« des Westens geworden!« Unter […]

Ehemaliger US-Finanzminister: USA und Israel für Flüchtlingsansturm auf Europa verantwortlich

»Gedankenlosigkeit und Sorglosigkeit sind zur »Leitkultur« des Westens geworden!« Unter Präsident Reagan war er stellvertretender Finanzminister der Vereinigten Staaten und später Mitherausgeber des Wall Street Journals. Das Magazin Forbes wählte ihn einst zum besten Journalisten der Welt. Mit einem aufrüttelndenArtikel wendet sich Dr. Paul Craig Roberts jetzt an die Weltöffentlichkeit und stellt dabei die Ziele und Absichten der eigenen US-Regierung bloß. Roberts nennt Fakten und Interna aus denen hervor geht, dass der Flüchtlingsansturm, der sich momentan über Zentraleuropa ergießt, das kalkulierte Ergebnis der von USA und Israel geführten Hegemonialpolitik ist.

Europa wird von einem gigantischen Flüchtlingsansturm überrollt, der durch die Hegemonialpolitik Washingtons und Israels im Nahmittelosten und Nordafrika, die dort zu großen Opfern in der Zivilbevölkerung führte, ausgelöst wurde und wird.

Der Flüchtlingszustrom ist so massiv, dass die europäischen Regierungen darüber untereinander zerstritten sind, wer wie viele Flüchtlinge aufnehmen soll. Ungarn plant nach dem Vorbild der USA und Israels an der Grenze zu Serbien einen Grenzzaun, der die Unerwünschten abhalten soll. In allen westlichen Medien finden sich Berichte über den Zustrom von Flüchtlingen, aber nirgendwo findet man Hinweise auf die eigentlichen Ursachen des Problems.

Die europäischen Regierungen und ihre jeweiligen gedankenlosen Bevölkerungen tragen selbst die Verantwortung für ihr Flüchtlingsproblem. Seit 14 Jahren unterstützt Europa den aggressiven Militarismus Washingtons, dem Millionen Menschen, die niemals eine Hand gegen Washington erhoben hatten, zum Opfer gefallen sind oder durch seine Auswirkungen vertrieben wurden. Die Zerstörung ganzer Länder wie etwa des Iraks, Libyens und Afghanistans und gegenwärtig Syriens und des Jemens sowie die anhaltende Tötung pakistanischer Zivilisten unter anderem durch amerikanische Drohnenangriffe, die mit voller Unterstützung der korrupten und verräterischen pakistanischen Regierung stattfinden, haben ein gigantisches Flüchtlingsproblem geschaffen, für das die schwachsinnigen Europäer selbst mitverantwortlich sind.

Europa hat dieses Problem verdient, aber diese Strafe ist angesichts seiner Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die es mit seiner Unterstützung der Vorherrschaft Washingtons begangen hat, noch nicht hoch genug.

In der westlichen Welt herrschen Gedankenlosigkeit und Sorglosigkeit in den Regierungen sowie den Bevölkerungen vor, und dies gilt aller Wahrscheinlichkeit nach auch für den Rest der Welt. Es bleibt abzuwarten, ob Russland und China ein klareres Verständnis der Realität haben, der sie sich gegenübersehen.

Generalleutnant Michael Flynn, der bis zu seinem Ausscheiden aus dem Amt im August 2014 Direktor des amerikanischen Militärgeheimdienstes Defense Intelligence Agency (DIA) war, hat bestätigt, dass die RegierungObama seinen Rat missachtete und sich bewusst dafür entschied, die Dschihadisten, die jetzt den Islamischen Staat (IS) ausmachen, zu unterstützen. Wir haben es hier also mit einer amerikanischen Regierung zu tun, die so gedankenlos ist und über einen so verengten Tunnelblick verfügt, dass sie die unterschiedlichen Gruppen und Elemente stärkt, die Washington gerade die Rechtfertigung für seinen »Krieg gegen den Terror« und die Zerstörung verschiedener Länder lieferten. So wie die idiotischen Europäer sich ihr eigenes Flüchtlingsproblem schufen, haben sich die idiotischen Amerikaner ihr eigenes Terrorproblem geschaffen. Das ist einfach hirnverbrannt. Und ein Ende ist nicht in Sicht.

Nehmen wir nur als Beispiel die wahnsinnige Politik des Obama-Regimes gegenüber Russland. Kissinger undBrzeziński, die meistgehassten Feindbilder der Linken, sind von der Ahnungslosigkeit Washingtons und der EUhinsichtlich der Konsequenzen ihres aggressiven Vorgehens und ihrer falschen Anschuldigungen gegenüber Russlanderschüttert. Kissinger erklärte, die amerikanische Außenpolitik liege in den Händen von Leuten, deren Denken ahistorisch geprägt sei und die nicht verstünden, dass »wir uns nicht in internationale Konflikte einmischen sollten, wenn wir zu Beginn keine Vorstellung davon haben, wie sie enden sollen«. Kissinger kritisierte Washington und die EU für die absurde Annahme, der Westen könne in der Ukraine russische Interessen missachten und Russland nehme das widerstandslos hin.

Und zur idiotischen Behauptung, Putin sei für die Tragödie in der Ukraine verantwortlich, erklärte Kissinger:

»Es widerspricht jeder Vernunft, anzunehmen, dass Putin 60 Mrd. Euro dafür ausgibt, einen Sommerurlaubsort in den Austragungsort Olympischer Winterspiele zu verwandeln, um dann nur eine Woche nach Abschluss der Spiele, die Russland als Teil der westlichen Zivilisation zeigten, eine militärische Krise vom Zaun zu brechen.«

Aber man darf eben nicht davon ausgehen, dass die ungebildeten Deppen, die die westlichen Medien prägen, etwas so Offensichtliches wie die kluge Beobachtung Kissingers überhaupt wahrnehmen. Brzeziński griff die Äußerungen von Kissinger auf und sagte unmissverständlich, Russland »muss zugesichert werden, dass die Ukraine niemals Mitglied derNATO wird«.

Kissinger hat mit seiner Einschätzung, die amerikanische Bevölkerung und ihre Eliten dächten ahistorisch, völlig recht. Die USA agieren auf der Grundlage von A-priori-Theorien, die alle amerikanischen Vorurteile und Bestrebungen rechtfertigen. Diese Geisteshaltung führt zwangsläufig zu Krieg, Katastrophen und dem Untergang der Menschlichkeit.

Selbst amerikanische Kommentatoren, die man als intelligent bezeichnen würde, denken ahistorisch. Auf der Internetplattform OpEdNews schrieb William Bike am 18. August d.J., Ronald Reagan habe sich für die Zerstörung derSowjetunion stark gemacht. Das ist falsch. Reagan stand der sowjetischen Führung respektvoll gegenüber und arbeitete zusammen mit Gorbatschow daran, den Kalten Krieg zu beenden. Reagan hat niemals davon gesprochen, den Kalten Krieg gewinnen zu wollen, es ging ihm darum, ihn zu beenden. Die Sowjetunion brach zusammen, als Gorbatschow von kommunistischen Hardlinern verhaftet wurde, die seine Politik ablehnten und einen Putsch organisierten. Dieser Putsch scheiterte zwar, aber er führte zum Sturz der sowjetischen Regierung. Reagan hatte nichts damit zu tun und war zu der Zeit bereits nicht mehr im Amt.

Einige ahistorisch denkende Amerikaner sind nicht in der Lage, den Unterschied zwischen Kriegsverbrechern wie Clinton, Bush, Cheney und Obama einerseits und Jimmy Carter andererseits, der sein Leben lang versuchte, Gutes zu tun, und damit teilweise auch erfolgreich war, zu verstehen. Wir erfuhren erst, dass der heute 90-jährige frühere Präsident an Krebs erkrankt ist, als Matt Peppe uns im Internet-Magazin CounterPunch am 18.08.2015 über das »blutdurchtränkte Erbe Jimmy Carters« aufklärte.

Peppe schrieb, Carter sei nur ein weiterer Heuchler, der zwar vorgebe, für Menschenrechte einzutreten, aber eine »Neigung zu Blutvergießen« habe. Peppe meint damit, Carter habe Blutvergießen nicht beendet, das durch ausländische Kräfte im Ausland verübt wurde. Carter habe mit anderen Worten als »Weltpolizist« versagt. Diese Vorwürfe Peppes gegenüber Carter entsprechen ganz der abgestandenen und falschen Kritik der Neokonservativen an Carter.

Wie so viele andere zeigt Peppe eine erstaunliche Unkenntnis der Einschränkungen der Handlungsfreiheit der Präsidenten durch eine etablierte und institutionalisierte Politik im Regierungsapparat. In der amerikanischen Politik sind Lobbygruppen einflussreicher als gewählte Politiker. Sehen Sie sich doch nur einmal um. Die Umwelt-Bundesbehörden, die aufgebaut wurden, um sich um das Wohlergehen der Naturschutzgebiete und des öffentlichen Landes sowie die Reinheit der Luft und des Wassers zu kümmern, sind personell mit leitenden Angestellten genau der Unternehmen besetzt, die zu den schlimmsten Umweltverschmutzern und Kahlschlag und Raubbau betreibenden Firmen gehören, die die Behörden doch eigentlich überwachen sollen.

Um zu verstehen, dass diejenigen, die eigentlich überwacht werden sollen, tatsächlich selbst diese Überwachung in ihrem Interesse kontrollieren, sollte man das Buch Born Under A Bad Sky des CounterPunch-Herausgebers Jeffrey St. Clair lesen. Bei all diesen Machenschaften steht an keiner Stelle das Gemeinwohl im Vordergrund.

Oder werfen wir einen Blick auf die Wirtschaftspolitik. Die gleichen Manager der Finanzwirtschaft, die die anhaltende Finanzkrise verursacht haben, die dazu führte, dass nunmehr schon seit acht Jahren gigantische Mengen öffentlicher Gelder in das Privatbankensystem strömen, leiten nun an verantwortlicher Stelle das amerikanische Finanzministerium und die amerikanische Notenbank Federal Reserve.

Ohne einen starken Rückhalt aus allen Schichten der Gesellschaft, aus denen ein Präsident sich die geeigneten Personen für eine Regierung und Verwaltung aussuchen kann, die zu größeren Veränderungen entschlossen sind, bleibt der Präsident ein Gefangener der Privatinteressen, die politische Kampagnen und Wahlkämpfe finanzieren. Reagan war der einzige Präsident der jüngeren Geschichte, der überhaupt über einen Anflug einer solchen ihn stützenden Bewegung verfügte, und selbst in seiner Regierung standen seinen Anhängern, den »Reaganites«, die Bush-Leute des republikanischen Establishments gegenüber.

In den 1930er Jahren konnte sich Präsident Franklin D. Roosevelt auf eine solche Bewegung stützen, die aus Anhängern des New Deal bestand. Infolgedessen war Roosevelt in der Lage, zahlreiche längst überfällige Reformen etwa im Bereich der sozialen Sicherungssysteme durchzusetzen.

Dennoch war Roosevelt überzeugt, dass sein Einfluss beschränkt war. In dem Buch The Age of Acquiescence zitiert Steve Fraser eine Äußerung Roosevelts gegenüber seinem Finanzminister Henry Morgenthau vom Jahresende 1934. Roosevelt erklärte: »Die Leute, die ich die ›Geldwechsler im Tempel‹ genannt habe, besitzen immer noch die absolute Kontrolle. Es wird vieler Jahre und wahrscheinlich einiger Revolutionen bedürfen, um sie auszuschalten.«

Wie Nomi Prins in ihrem 2014 erschienenen Buch All The Presidents Bankers aufzeigt, verfügen die Geldwechsler immer noch über diese Macht. Es bedarf wohl des »Feuers und des Schwertes«, um sie auszutreiben. Aber heute, und so wird es immer sein, gibt es in Amerika Kommentatoren, die wirklich überzeugt sind, ein Präsident könne die Dinge ändern, weigere sich aber, dies zu tun, weil er die jetzigen Verhältnisse vorziehe.

Ohne eine große Katastrophe wie etwa die Große Depression oder auch kleinere Herausforderungen wie eine Stagflation, für die es anscheinend keine Lösung gibt, ist ein Präsident ohne eine ihn stützende Bewegung den einflussreichen privaten Interessengruppen hoffnungslos unterlegen – und manchmal gilt dies auch, obwohl er über einen starken Rückhalt verfügt.

Diese privaten Interessengruppen wurden durch die Entscheidung des von Republikanern dominierten Obersten Gerichtshofs der USA, nach der der Kauf der amerikanischen Regierung durch Spenden der Wirtschaft durch das Recht auf freie Meinungsäußerung von der Verfassung geschützt sei, erheblich gestärkt. Der Oberste Gerichtshof der USA hat mit anderen Worten entschieden, dass organisierte Lobbygruppen das Recht haben, die amerikanische Regierung zu kontrollieren.

Nach dieser Entscheidung des Obersten Gerichtshofes können die USA wohl kaum noch behaupten, eine Demokratie zu sein. Wie kann Washington seinen Völkermord damit rechtfertigen, man bringe den verbliebenen Teilen der Bevölkerung »Demokratie«? Wenn die Welt nicht endlich aufwacht und erkennt, dass im Westen Bösartigkeit in ihrer schlimmsten Form das Ruder übernommen hat, hat die Menschheit keine Zukunft.

Quelle: http://www.anonymousnews.ru/2016/06/13/ehemaliger-us-finanzminister-usa-und-israel-fuer-fluechtlingsansturm-auf-europa-verantwortlich/

Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung von politaia.org  oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben

B.Fulford – 10. Nov. 2015 – Israelisches Nazionisten-Regime verurteilt, während Führer Bush seine Kapitulation verhandelt

70522-benjamin_fulford_3B.Fulford Blogeintrag v. 10. November 2015 in bm-ersatz.jimdo.com

Übersetzt v.Dream-soldier (herzlichen Dank)

Israelisches Nazionisten-Regime verurteilt, während Führer Bush seine Kapitulation verhandelt

George Bush sen und seine Nazionisten-Fraktion verhandeln die Kapitulation, heißt es von CIA-Quellen. Auch das Nazionisten-Regime von Benjamin Netanjahu ist zum Scheitern verurteilt, wie auch ihr saudischer Stellvertreter.

Die Flut an Informationen, die sich im Internet ergießt, ausgehend von der Guttenberg Presse, berichten über eine kritische Masse an Menschen, die sich über die enormen Verbrechen von George Bush sen und seinen Nazionisten-Kohorten bewusst ist. Das Ergebnis ist, dass Bush (91) sagte, er befinde sich im Ruhestand und würde nicht mehr mit der Presse sprechen, jedoch fühle er sich verpflichtet, eine neue Biographie herauszugeben, in der er versucht, Handlanger wie der ehemalige Verteidigungsminister Donald Rumsfeld und der ehemaligen Vizepräsidenten Dick Cheney den Wölfen zum Fraß vorzuwerfen, in dem er im Wesentlichen versucht, sie für die Exzesse des George Bush jun Regimes verantwortlich zu machen.

http://www.theguardian.com/us-news/2015/nov/05/george-bush-sr-book-reveals-a-more-dangerous-dick-cheney-than-anyone-knew

Durch den Angriff auf ein russisches Verkehrsflugzeug an Helloween hat sich das israelische Regime durch eine arrogante Attacke auf die drei großen Mächte Russland, China und die Vereinigten Staaten selbst verurteilt. Das Ergebnis ist eine vollständige, militärische Blockade, die solange anhalten wird, bis Netanjahu und seine Kriegsverbrecher-Kollegen bedingungslos aufgeben, heißt es von chinesischen, russischen und Pentagon-Quellen. Die sogenannte Samson-Option, die gesamte Welt mit sich in den Abgrund zu reißen, wurde neutralisiert, sagen die Pentagon-Quellen.

George Bush sen begann die Verhandlungen zur Aufgabe, weil er die Schachmatt-Situation erkannte, vor der er steht, sagen White Dragon Society Quellen. Der höchste Leutnant von Bush, Richard Armitage, verpfiff letzte Woche Bush, als er von Beamten, die eng mit Joseph Dunford verbunden sind, dem neuen US Militärkommandant im Pentagon, befragt wurde. Im Verhör gestand Armitage, dass er das Heroin-Geschäft der Bush-Mafia leitet, sagen sie. Darüber hinaus können wir nun durch südamerikanische Quellen betätigen, dass Maurice Armitage, Bürgermester von Cali Kolumbien, das Kokain-Geschäft führt.

Das neue Friedensabkommen in Kolumbien zwischen FARC-Rebellen und der kolumbianischen Regierung durchschneidet die Finanzierung des mit Bush verbundenen Sinaloa Kartells in dem Ausmaß, dass Hunderte seiner Idioten nach Saudi Arabien fliehen mussten, um Arbeit als Söldner im Krieg gegen den Jemen zu finden, sagen die Pentagon-Quellen. Mexikos Schritt, Drogen zu entkriminalisieren, ist ein weiterer Faktor, die Bush-Mafia von ihren Drogengeldern abzuschneiden, sagen die Quellen. Das Ergebnis ist, dass die Kampagne von Jeb Bush nun ohne Geld dasteht. George Bush sen wird nun bald nicht mehr in der Lage sein, sich die massive Präsenz von Bodyguards leisten zu können, die er braucht, um nicht als Verräter gehängt zu werden.

Das Öl- und Drogen-Netzwerk, geführt von der Nazionisten-Stellvertreter-Armee ISIS im Nahen Osten, wird auch systematische abgebaut.

Aktivposten beim CIA für Bush, Ahmed Chalabi, erlitt letzte Woche einen Herzinfarkt, weil er gegen den geheimen Krieg im Irak von Iran/Russland/Pentagon gegen ISIS Nazionisten-Stellvertreter-Armee war, sagten Pentagon-Quellen.http://edition.cnn.com/2015/11/03/middleeast/iraq-ahmed-chalabi-death/ Dies durchschneidet den Fluss von Ölgeldern, gestohlen von Bush und seine Stellvertreter während der illegalen Invasion im Irak. Das bedeutet, dass die ISIS Söldner nicht mehr ihr Gehalt bekommen und somit nicht mehr bereit sein werden, zu kämpfen.

Außerhalb des Iraks kommt die Situation im Nahen Osten zu einem Höhepunkt in der Hinsicht, dass die russische, iranische und Pentagon-Offensive nun zu einer vollständigen Veränderung der politischen und strategischen Karte von der Region führt.

Die Ölfelder der Saudis an der jemenitischen Grenze sind nun von Kräften aus dem Jemen überrannt, unterstützt durch iranisches, russisches und amerikanisches Militär.

http://english.farsnews.com/newstext.aspx?nn=13940816000617

Das Ergebnis ist, dass das Ölgeld aus dem Nahen Osten an die Rothschild-Familie auch abgeschnitten ist.

Die Reaktion der Rothschilds auf diese Situation kann nur als Schritt in den Selbstmord beschrieben werden, als sie den Abschuss des russischen Verkehrsflugzeugs an Halloween anordneten. Sie gehen dem nach, was einem Geständnis eines Verbrechens gleichkommt, in dem sie das Massaker feiern durch geschmacklose Karikaturen in ihremCharlie Hebdo Magazin.

http://www.deccanchronicle.com/151106/world-europe/article/russia-slams-charlie-hebdo-cartoons-egypt-crash-calls-it-sacrilege

Der Abschuss des Flugzeugs war offensichtlich ein Versuch, Ägypten wegen seiner engen Zusammenarbeit mit Russland zu bestrafen, da die Touristenflüge nach Ägypten angehalten wurden und die Tourismus-Einnahmen in Höhe von 70% nach Ägypten gefährdet.

https://www.rt.com/business/321127-egypt-flights-tourism-loss/

Doch Russland und Ägypten haben reagiert, in dem sie nach Libyen gingen, womit das Ölgeld von den Rothschilds abgetrennt wurde, dem sie folgten nach dem Sturz des Regimes von Muammar al-Gaddafi.

Russische Quellen sandten diesem Autor eine noch nicht überprüfte E-Mail zu, wo behauptet wird, dass Jacob Rothschild und David Rockefeller in einer Vergeltungsaktion umgebracht wurden. Das könnten Fehlinformationen sein, weil eine gleiche E-Mail auch sagt, dass wenn einer dieser Personen in der Öffentlichkeit auftritt, wäre es ein Doppelgänger, aber nicht das Original. Die Zeit wird es zeigen, aber auf jeden Fall, wenn es ein Rothschild war, der für diese Gräueltat verantwortlich war, würde ich nicht gut schlafen können diese Nacht.

Auf jeden Fall wacht das israelische Volk über die Tatsache auf, dass Israel, wie es im Moment geführt wird, ein Nazionisten-Staat ist und kein jüdischer Staat. Der Chef der größten jüdischen Gruppe in den Vereinigten Staaten, Rabbi Rick Jacobs vom Reform-Judentum, ging letzte Woche in die Öffentlichkeit wegen der schrecklichen Taten vom Netanjahu-Regime.

http://www.presstv.ir/Detail/2015/11/07/436624/Rabbi-Rick-Jacobs-Israel-Palestine-settlement-

Kriegsverbrecher Benjamin Netanjahu ist wie vereinbart heute in Washington DC, um den Leiter der Firmenregierung Barack Obama zu treffen. Er wird nach Unterstürzung für sein Regime bitten, aber wird keine erhalten.

Quellen von der geheimnisvollen Drachen Familie sagen, Israel werde am Ende zu einer jüdischen, autonomen Zone innerhalb eines größeren regionalen Objekts. Was zu entscheiden bleibt, ist das, was mit dem gesamten Nahen Osten passiert. Entweder wird der Nahe Osten zu einer lockeren, muslimischen Föderation, die aus allen Staaten in der Region besteht oder er wird sich konsolidieren zu einem Reich mit neu-osmanischen und neo-persischen Einflussshären.

Auf einer höheren Ebene wird diese Frage bei einem Treffen von 100 Nationen wegen „der globalen Erwärmung“ geregelt, geplant am Ende des Monats in Paris.

http://www.thestar.com/news/world/2015/11/08/putin-to-speak-at-un-climate-change-summit-in-paris-france-says.html

Dieses Treffen dauert vom 30. November bis zum 11. Dezember und schließt Führer von europäischen Nationen, wie auch Russland, die Vereinigten Staaten, China und Indien ein. Da die globale Erwärmung Pseudowissenschaft ist, darf man annehmen, dass sie eher über allgemeinere Fragen reden werden, wie dieser Planet geführt werden soll.

Während Russland im Nahen Osten einen großen Sprung macht, werden einige sehr interessante Machtspiele zwischen den USA und China durchgeführt. Wie wir kürzlich berichtet hatten, hat das US Militär FED Operationen in den USA übernommen. Dies ist in China nicht sehr gut angekommen, weil es in Abstimmung mit den Europäern seine

eigenen Schritte unternimmt, internationale Aktivitäten des US-Dollars zu übernehmen.

Der gigantische Kampf kann bestätigt werden durch die Versand-Indizes, die nicht durch Super-Computer der Banken manipuliert werden können. Wir sehen hier, das der Baltic Dry Index, der Preis für verschiffte Rohstoffe, auf ein Rekordtief gefallen ist. Wie auch der Shanghai Containerfracht Index, der Preis von verschifften Endprodukten aus China. Ein weiterer Index, der auch ein Rekordtief erreicht hat, ist der US-LKW Lasten Ratio, was die Menge von Gütern betrifft, die von Schiffen auf LKW verladen werden. Alle diese Indizes sollten sehr hoch stehen kurz vor dem US-Weihnachtsgeschäft. Die Tatsache, dass sie sich auf einem Tiefpunkt befinden, zeigen auf, dass der Fluss von Waren aus China in die USA zum Stillstand gekommen ist. Ein anderer Weg, es zu verstehen, ist, dass die Chinesen gesagt haben: „Wir werden eure Schuldscheine nicht mehr akzeptieren.“

http://www.zerohedge.com/news/2015-11-06/its-official-baltic-dry-index-has-crashed-its-lowest-november-level-history

Die Russen ihrerseits habe den Chinesen gesagt, sie sollten sich nicht sorgen über ihr Öl aus dem Nahen Osten, dass es auch abgeschnitten wird. Die Tatsache, dass das Pentagon seinen letzten Flugzeugträger aus dem Nahen Osten vor Monaten abgezogen hat, macht deutlich, dass sie nicht mehr länger im Geschäft sind, Öl abzuschneiden zum Nutzen der khasarischen Mafia.

Allerdings startete die US-Marine eine nicht bestückte Trident (Langstrecken-Atomrakete) von der Küste von Los Angeles in Richtung Russland und China. Die Botschaft soll bedeuten: „Wir sind bereit, ballistisch vorzugehen, wenn wir müssen.“ Das ist Kuhhandel auf dem höchsten Niveau:

Auf einer eher esoterischen Ebene stellen wir immer mehr fest, was als die Hand der geheimnisvollen Dragon Familie erscheint. Der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang und Präsident Xi Jinping besuchten beide kürzlich Queen Elisabeth, wo ihnen Familiendokumente der Dragon Familie gezeigt wurden, heißt es von einer White Dragon Society Quelle. Die Erstellung dieser Dokumente wurde vom Südost Asiatischen Zweig der Dragon Familie bei einem geheimen Treffen in Singapur eingerichtet. Sie handelten als Vermittler zwischen den Königshäuser in Europa, den Königlichen Familien in Asien, der White Dragon Society, der chinesischen, kommunistischen Partei und dem Pentagon.

Ein sichtbares Ereignis der letzten Woche war das erste Treffen zwischen den Staatschefs von Taiwan und China seit 66 Jahren. Nach dem Treffen wurde Taiwan für seine Rolle als Vermittler zwischen den asiatischen und europäischen Königsfamilien belohnt mit einer Einladung in die von China geführte Asian Infrastructure Bank.

Die verborgenen Themen hinter all den oben beschriebenen Ereignissen ist, dass die Menschheit aufwacht wegen der Tatsache, dass der psychologische Prozess der Entscheidungen, was wir in Zukunft machen wollen, durch die Gangster gestohlen wurde. Die Menschheit ist jetzt wieder im Prozess, den Menschen zu erlauben, auszuwählen, was für eine Art von Zukunft wir erschaffen wollen. Genau das ist es, worum es bei diesen hochrangigen Treffen und Intrigen wirklich geht. Die babylonische Schuldensklaverei endet und die Freiheit kommt.

http://www.verdensalt.dk/2015/11/benjamin-fulford-update-nov-9-2015-full.html

 

George W. Bush: Nicht mit dem Iran sprechen!

george-w-bushDaniel McAdams:
Die außenpolitische und militärische Hinterlassenschaft des früheren Präsidenten George W. Bush glänzt nicht mit großen Siegen. Er und seine Berater logen – mit der Hilfe von gehorsamen Medien – die Vereinigten Staaten von Amerika in einen Krieg gegen den Irak, bei dem das Ende des Einsatzes schon verkündet wurde, ehe der wirkliche Krieg überhaupt begonnen hatte. Der „Sieg“ erwies sich bald als Hirngespinst und pflasterte den Weg für das Aufkommen von al-Qaeda und ISIS statt der versprochenen Demokratie und Frieden. Der Spaziergang war ein Todesmarsch.

Afghanistan war nicht viel anders. Der längste Krieg in der Geschichte der Vereinigten Staaten von Amerika wurde verloren, kaum dass er begonnen hatte, und es nur eine Frage der Zeit, bis die Niederlage der Vereinigten Staaten von Amerika endgültig ist.

Mehr als vier Billionen Dollar wurden für George W. Bushs Fehler ausgegeben. Und über eine Millionen Leben wurden ausgelöscht.

Mit dieser eklatanten Bilanz des Versagens hat es der ehemalige Präsident vorgezogen, seinen Kopf bedeckt und seinen Mund in solchen Angelegenheiten geschlossen zu lassen. Bis jetzt.

Am Samstag stolperte George W. Bush zurück in die außenpolitische Debatte, um eine der wenigen außenpolitischen Initiativen Präsident Obamas zu attackieren, in der es nicht um den Abwurf von Bomben ging: die Verhandlungen und die mögliche Vereinbarung mit dem Iran über dessen nukleares Programm.

Es wird berichtet, dass Präsident Bush in einer Rede vor der republikanisch-jüdischen Koalition jedes Abkommen mit dem Iran kritisiert hat, das zu einer Aufhebung der Sanktionen führen würde, da, wie er sagte, die Islamische Republik nur den Anschein erweckte, nachzugeben. Bush sagte, dass es unrealistisch sei, die Sanktionen wieder in Kraft zu setzen, nachdem sie erst aufgehoben worden sind, daher sind Verhandlungen mit dem Iran schlecht für die nationale Sicherheit der Vereinigten Staaten von Amerika.

Der ehemalige Präsident brachte auch seine Meinung über die Gefahr von ISIS in der Region zum Ausdruck, indem er behauptete, dieser sei nur der „zweite Akt“ von al-Qaeda. Er erwähnte allerdings nicht, dass das Auftauchen von al-Qaeda im Irak in erster Linie das Ergebnis seines Einmarsches 2003 in dieses Land war.

Sogar die Neokonservativen müssen leicht beunruhigt sein, wenn sie sehen, wie die Verkörperung ihres offenkundigen Versagens aus den Schatten zurück ins helle Tageslicht tritt.

Quelle Text: http://antikrieg.com/aktuell/2015_04_29_george.htm

B. Fulford, 17 März 2015 – Große öffentliche Ankündigungen und neue Ereignisse stellen klar – die Macht der Khasaren ist am Ende

B. Fulford Blogeintrag v. 17. März
veröffentlicht in bm-ersatz.jimdo.com

übersetzt v. Dream-soldier

Große öffentliche Ankündigungen und neue Ereignisse stellen klar – die Macht der Khasaren ist am Ende

ef156-benjamin_fulford_3Es kann nun keinen Zweifel mehr geben, dass das globale khasarische Verbrechersyndikat durch die White Hats in den USA und Europa zusammen mit ihren Verbündeten der BRICS demontiert wurde. Dies wird deutlich durch viele außergewöhnliche Ereignisse, die sowohl in der Öffentlichkeit, wie auch im Verborgenen stattgefunden haben.

Das größte und am schwierigsten zu leugnende Anzeichen hierfür, dass sich etwas geändert hat, war die Entscheidung der britischen Regierung, der von China initiierten asiatische Infrastruktur-Investment-Bank als Gründungsmitglied beizutreten. Das bedeutet, dass sich die Briten und die City von London Finanzen sich von der US-Finanzoligarchie, die die FED, den IWF und die Weltbank besitzen, abgespalten haben. Die andere Angelegenheit, die am 20. März beginnt, ist die britische Goldbank, die die Kontrolle über die tägliche Goldpreis-Festlegung für Regulierungsbehörden abgeben will, um den Weg für die Kontrolle des Goldmarktes durch die BRICS freizugeben. Das bedeutet, dass sich die Finanzmärkte London, Singapur und Hongkong in Richtung eines neuen Finanzsystem bewegen. Somit hinterlässt es nur zwei der Welt größten Finanzmärkte, Tokio und New York, unter khasarischer Kontrolle. Wie man unten nachvollziehen kann, ist auch Tokio bereit, sich zu trennen.

http://www.theguardian.com/us-news/2015/mar/13/white-house-pointedly-asks-uk-to-use-its-voice-as-part-of-chinese-led-bank

Auch haben sich die Deutschen offen von der NATO und den USA wegen der Ukraine abgespalten. Darüber hinaus gab es letzte Woche öffentliche Meldungen, dass der IWF der Ukraine das Geld gegeben hat, um die russische Gasrechnung zu bezahlen. Allerdings waren es die Chinesen, und nicht die Gauner in New York und Washington, die das Geld zur Verfügung gestellt hatten, heißt es vom japanischen Militär-Geheimdienst. Das bedeutet, dass die Franzosen und die deutschen Finanz-Oligarchen in Frankfurt sich auch von den khasarischen Mafiosi mit Sitz in New York und Washington getrennt haben. Mit anderen Worten, Europa hat sich der BRICS-Allianz angeschlossen.

Eine andere, vielleicht ebenso große Veränderung war in der vergangenen Woche die Ankündigung von Papst Franziskus, dass es ein Jubiläumsjahr geben wird mit Beginn 8. Dezember. Das Jubiläum wir der „Gnade gewidmet“, so Franziskus.

http://latino.foxnews.com/latino/lifestyle/2015/03/14/pope-francis-announces-jubilee-year-dedicated-to-mercy/

Dies scheint eine Bitte um Vergebung von gewöhnlichen Menschen zu sein, sobald sie über die enormen Verbrechen erfahren haben, die die Khasaren-Kabale an sie verübt haben. Allerdings sagen Quellen der Freimaurer P2 aus dem Vatikan, dass dieses Jubiläum auch die Streichung aller Schulden in der ganzen Welt und die Rückführung aller unrechtmäßig erworbenen Vermögen der Kabale einschließen wird.

Erwähnenswert ist auch, dass der Vatikan am letzten Freitag, dem 13. Dokumente freigegeben hat, die über 700 Jahre unterdrückt wurden und aufzeigen, dass die Tempelritter unschuldig waren. Der Freitag der 13. wurde deshalb seitdem als Unglückstag angesehen, als damals der französische König Philipp IV und Papst Clemens V hunderte Templer zusammen trieben und sie am 13. Oktober 1307, einem Freitag, aburteilten.

Ein noch weitaus größeres Ereignis war das 10 tägige Verschwinden des russischen Präsidenten Wladimir Putin, dass in diesem Moment endete, als dieser Bericht vorbereitet wurde. Das Verschwinden fiel zusammen mit Anschuldigungen gegen ihn, die von zwei getrennten Quellen erhoben wurden. Die erste war ein Beweis, der vom US Militärgeheimdienst vorgebracht wurde und aufzeigt, dass der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu ein russischer Spion war.

Dies würde bedeuten, dass der Vorgesetzte vom 311 Tsunami und Atomterrorist Netanjahu Putin war. Dies liefert Beweise für die Behauptung des Illuminati Großmeister „Alexande Romanov“, dass Putin hinter 311 steckt. Die Russen wurden gebeten, auf diese Vorwürfe zu reagieren und sie sagten, dass eine Antwort durch den Konsul in San Francisco gegeben werden wird. Wir warten mit Spannung auf die Antwort. Auf jeden Fall ist dieser Autor und viele andere Menschen in der Welt erleichtert, dass Putin immer noch unter uns ist. Dies ist nur eine Spekulation, aber wir können vermuten, dass Putin wegen der 311 Vorwürfe untersucht und für unschuldig befunden wurde.

Inzwischen läuft die Säuberung der Kabale weiterhin in einem rasanten Tempo voran. Während die US-Medienkonzerne darauf pochen, dass Hillary Clinton ihre „E-Mails von zu Hause“ erledigte oder irgend etwas triviales wie dies, ist es die Wahrheit, dass sie wegen Massenmord untersucht wird. Es stellt sich heraus, dass Clinton’s Bruder eine Genehmigung erhielt, Gold in Haiti abzubauen, exakt nachdem das Land durch ein Erdbeben erschüttert wurde und ein Tsunami 220.000 Menschen umbrachte.

http://www.mining.com/clinton-run-presidency-swept-haitian-gold-permit-affair-45216/?utm_source=digest-en-au-150309&utm_medium=email&utm_campaign=digest

Paul Laine vom Pentagon Geheimdienst erzählte früher diesem Autor, dass Haiti von einem Erdbeben und einem Tsunami getroffen wurde durch das auslösen einer Kernwaffe, die im Seebett eingebracht wurde. Also haben wir nun ein Motiv für den Angriff; die Erpressung von Goldminentitel. Das ist die Art eines kriminellen Denkens, wie sie in der Jauchegrube in Washington DC in Betrieb war.

Da wir über kriminelles Denken sprechen, die Vorwürfe gegen US-Senator John Menendez gelten wirklich seinem Verbrecher-Partner Jeb Bush, um ihn ins Gefängnis zu bringen, sagen Pentagon Quellen. Die ängstlichen Bushs haben bereits begonnen, wie Kanarienvögel zu singen, heißt es vom Verteidigungsgeheimdienst. Im Grunde sagen sie: „Wir waren schlecht, aber es wäre viel schlimmer gewesen, wenn Al Gore im Jahr 2000 gewählt worden wäre.“ Nach ihnen war die zionistische Verschwörung zu der Zeit, Gore als Präsident zu haben und Senator Joe Liebermann als Vize-Präsidenten.

Nach 911 sollte dann Gore ermordet werden und Lieberman wäre dann Präsident geworden mit Senator John McCain als Vizepräsidenten. Diese Gruppe hätte dann die gesamte Schuld dem Iran gegeben, um einen Krieg mit ihnen beginnen zu können, der dann eskaliert wäre in einen Atomkrieg mit Russland, um alles wieder in Ordnung zu bringen, damit die USA verlieren sollten. Mit anderen Worten, einen Bush jun zu haben, der die Wahl gestohlen hat, um ein Nazi-Regime in den USA zu installieren, war somit das kleinere Übel, heißt es von der Nazi-Fraktion der Zionazis.

Auf jeden Fall wird gegen die 47 Senatoren wegen Verrat ermittelt, die für den Glücksspiel-Chef Sheldon Adelson arbeiten, der immer noch den Krieg gegen den Iran befürwortet, so die Pentagon-Quellen.

Das Pentagon hat auch verschiedene Wahrheiten von Nachrichtenseiten veröffentlicht, aus denen hervor geht, dass Benjamin Netanjahu lange der höchste Chef war in der Fraktion der Kriegsbefürworter gegen den Iran. Hier kommt etwas, was sie aufgenommen hatten, was er in seiner Verschwörung 1990 gesagt hatte:

Wenn wir erwischt werden,werden sie uns einfach mit Personen in gleichen Kleidern ersetzen. Also ist es egal, was ihr macht. Amerika ist das goldene Kalb und wir werden es aussaugen, zerhacken und Stück für Stück verkaufen, bis nichts mehr übrig ist, bis auf den weltweit größten Wohlfahrtsstaat, den wir erschaffen und kontrollieren werden.“

Warum? Weil es Gottes Wille ist und Amerika groß genug ist, den Schlag hinzunehmen und zu überleben, damit wir es immer wieder machen können. So läuft das mit Ländern, die wir hassen, wir zerstören sie sehr langsam und lassen die Menschen leiden für ihre Weigerung, unsere Sklaven zu sein.“

Netanjahu und seine Verbrecher-Kollegen müssen nun verstehen, dass sich das Blatt gewendet hat und ihr Schicksal jetzt unvermeidlich wird. Die Juden haben jetzt am Dienstag die Chance, ihre Zionazi Gangster Oberherren durch die Parlamentswahl heraus zu schmeißen. Damit würde eine Jahrtausende dauernde jüdische Sklaverei der Satan anbetenden Hyksos (Khazaren) Monster beendet werden.

Selbst wenn sie sich entscheiden, diesen kriminellen Netanjahu in Israel an der Macht zu belassen, sind die Tage der Zionazi gezählt, da die Hauptquelle für das notwendige Geld abgeschnitten ist. Letzte Woche sagte ein panisch angeschlagener Kabalist, der behauptet, Vertreter für das „Bretton Wood Abkommen“ (dh. Die Finanz-Kabale nach dem 2. Weltkrieg) zu sein, dass die Finanzierung durch Saudi Arabien eingefroren sei. Dies könnte erklären, warum die US Regierung gerade ihre Botschaft und Konsulate in Saudi Arabien geschlossen haben.

http://www.bbc.com/news/world-middle-east-31893070

Es ist ein guter Hinweis, dass die Zeit der Rückzahlung für die khasarischen Saudi Könige begonnen hat wegen ihrer Beteiligung an 911 und der Finanzierung des pseudo-islamischen Terrors in der ganzen Welt. Zumindest kann man sicher sein, dass sie gezwungen werden, ernsthafte Entschädigungen für ihre Verbrechen zu bezahlen. Wahrscheinlicher ist, dass das kranke, verbrecherische Regime am Ende ist. Vielleicht können wir dann herausfinden, wer es genau ist, was ein saudischer Prinz diesem Autor einmal erzählt hat, dass sie „in all den Jahren gehorsam“ gewesen sind.

Die Zionazis sind auch in der Situation, jetzt von Japan abgeschnitten zu werden, das andere große Sparschwein. Letzten Freitag am 13. März gab es einen Schauprozess vor dem Hohen Gericht in Tokio. Japans Unabhängigkeitspartei und Vertreter von 10 anderen

Aktivistengruppen stellten dem Gericht 300 Seiten detaillierte Beweise zur Verfügung, die belegen, dass die Regierung von Shinzo Abe nur durch betrügerische Wahlen an die Macht kam.

Drei der zehn Kläger wurde erlaubt, kurz vorbereitete Stellungnahmen vorzulesen. Allerdings unterbrach der Richter den dritten Kläger mitten in einem Satz und wies ihn aus dem Gericht, was zu gewalttätigen Ausschreitungen auf den Gängen führte, wo hunderte von Menschen warteten, um das Urteil zu hören. Eigenartig an dieser Verhandlung war, dass der Richter anstatt den Fall sofort abzuschließen, sagte, er würde sein Urteil am 19. März bekannt geben. Warum schob er diese Entscheidung hinaus bis zum okkulten Supermond und Blutmond am 19. März? Dies ist auch der Tag, an dem die Goldbank in London die Kontrolle über den Goldmarkt an die Regulatoren übergibt. Weiß er etwas, was wir nicht wissen?

http://antimatrix.org/Convert/Books/Benjamin_Fulford/Benjamin_Fulford_Reports.html#Big_public_announcements_2015_03_17