Schlagwort-Archive: Japan

Keshe sagt zeitnah heftige Erdbeben voraus – Japan, Italien, Westküste Amerikas, Teheran, Frankreich, Spanien

Carolina De Roose

2 Std. ·

I am in the middle of typing the notes from Thursday’s 154th Knowledge Seekers Workshop. This information on earthquakes (EQs) may have some impact on you or someone you know.

At the bottom of this information you will see a link to Dutchsinse another EQ forecaster.

from Keshe:

https://www.youtube.com/watch?v=IIDvO9LfCqY

We have received a lot of communication in the past few weeks of what the outlook is in respect to the earthquakes which you have forecast. We expect massive EQs in 8 Magnitude (M), 9M and possibly 10M in and around Japan in the next few days as well as the West Coast of the United States.

K: We have asked directly and urgently that our staff in Tokyo leave. The KF staff at Tokyo University are leaving to sections in which they feel happy and safe. If there is the EQ which has already set up and manifested itself by coming to solid land in Japan, then we see a situation not far from what we saw in Fukushima. This is an alert and we cannot confirm the position and place. But there will be anything from 6.5M to 9M on the coast of Japan and we take this very seriously from what we understand that we have asked our staff to leave their positions (in Tokyo) which is very unusual.

K: We have made a warning again to the people in the West Coast of the United States in California. We see EQs from 7.9M up to possibly 10M in the coming time. the reason for this is the sequence of the EQs which we have seen. If coincidentally they merge together at the same time it is between two waves coming from different parts of the world hitting at the same time and same place, then we will see 9.5 to 10.2M. the same goes for Italy and we have issued warnings to the people of Tehran. We see that an EQ in Iran is imminent and we have advised people to say goodbye to Tehran in the past 24 hours. This is due to a number of EQs that have taken place in the last 7 days and you have to understand that we see large EQ situations this time of the year every year, year in and year out.

K: But this time there are two EQs. One happened last year in Chile. It is the loosening of the ‘pin’ and now the continents have loosened in a very big way. We see the EQ that is deeper than 150 kilometers and bigger than 7.3 in the past 48 hours in the Philippines. This itself has a consequential, sequential interaction and if the EQs this deep reach 10 kilometers depth, then we will see EQs in northern Africa and in and around France and Spain.

K: We will see volcanic eruptions in Italy and EQs in Greece and strangely enough on January 3rd for the first time in a long time we have seen a 3.2 EQ around the UK. This has put pressure movement. It depends if the waves arrive together in one point that they are amplifying their forces, or if they arrive sequentially one after another. We see this for certain in the West Coast of the United States in the next 7 to 10 days.

K: It is possible if we pass the 21st of February without a major EQ then the next phase will go in to the latter part of this year. But, with what we see and we hope we are wrong, we have informed the Italian KF to start protecting themselves in the next 72 hours to the next 7 days. Everything will move in the next 14 to 21 days. And we hope you will come out of it safely. But what we have seen in the EQs in the past days near the Philippines we see this immediate effect on Tokyo. For this reason we have asked our staff to leave Tokyo as a matter of urgency and they are leaving today.

K: we see the same in the West Coast of the United States. We cannot pinpoint the magnitude or the location and it all depends if the EQ in the Philippines arrives in 3 directions together and then how much force is diverted to the west coast of the European continent. The pressure will be absorbed fully by Italy and we expect large EQs around Rome and north of Rome and around Napoli. This is our forecast and we said we are expecting it and now we have seen it. A lot of things depends if these sequential movements do not release other layers that these can create further problems. If you are KF business in Japan please take protection. We advise you strongly to leave Tokyo and around the coast of Japan. We issue an alert for the West Coast of US around California. We expect a large EQ in the southern United States around what you call the American continent. This can lead to massive, massive EQs.

Dutchsinse most recent information on 11-13-2017:

https://www.youtube.com/watch?v=ElAsJGj5OKo

The Keshe family team

Advertisements

Die wahren Erfinder der Atombombe (Videos)

Quelle: www.pravda-tv.com

titelbild-atombombe-nuclear-bomb

Aufgrund der US-amerikanischen Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki wird die Erfindung der Atombombe üblicherweise vor allem mit den Vereinigten Staaten assoziiert.

Weniger bekannt ist jedoch, dass weder die Konzeption noch wesentliche Teile der Entwicklung tatsächlich von Amerikanern stammen.

Auch wenn während des 2. Weltkrieges auf Seiten der Alliierten fieberhaft an der Entwicklung der Atombombe gearbeitet wurde, gilt dies ebenso für die damaligen Achsenmächte Japan und Deutschland.

In jüngerer Vergangenheit mehren sich nun zunehmend Zweifel daran, dass die USA aufgrund eigener Forschungsarbeit dieses Rennen gewonnen haben, sondern in Wirklichkeit – wie nach dem Krieg im Rahmen der Operation Paperclip in Bezug auf das Raumfahrtprogramm – auf deutsche Entwicklungen angewiesen waren.

Es sei angemerkt, dass sich im Laufe der letzten Jahre generell immer mehr Zweifel an bisherigen Annahmen und Behauptungen in Bezug auf den 2. Weltkrieg mehren, und so wird z.B. auch in Frage gestellt, dass die Atombombenabwürfe auf Japan aus militärischer Sicht überhaupt notwendig waren, um Japans Kapitulation zu erzwingen und dass vielmehr getreu dem Motto „Let one happen, stop the rest“ – das wir aus jüngerer Vergangenheit noch in Bezug auf False Flag-Terroranschläge wie 9/11 in Erinnerung haben – die ganze Welt in Angst und Schrecken vor einem drohenden Atomkrieg zwischen den Supermächten USA und Sowjetunion versetzt werden sollte (Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki: Katastrophale humanitäre Folgen dauern an).

Gleiches gilt für die Behauptung, dass der Angriff der Japaner auf Pearl Harbor am 7. Dezember 1941, welcher der Auslöser für den Eintritt der USA in den Zweiten Weltkrieg war, für die USA in Wirklichkeit gar nicht so überraschend kam, weil es ihnen zuvor gelungen war, den Geheimcode des japanischen Militärs zu entschlüsseln.Quantcast

Angesichts der Tatsache, dass der damalige US-Präsident Franklin D. Roosevelt bereit war, über 2.000 seiner Landsleute zu opfern, nur um einen Stimmungsumschwung in der eigenen Bevölkerung zugunsten des Kriegseintritts der USA zu erzielen, lässt dies auch die Atombombenabwürfe auf Japan – und die Entwicklung der Atombombe überhaupt – in einem anderen Licht erscheinen.

41Pg3-2J+tL51yD304+XcL

Allein diese wenigen Beispiele verdeutlichen bereits, dass die Wahrheit in der Tat das erste Opfer des Krieges ist und die tatsächlichen Ereignisse langwierig und mühsam rekonstruiert werden müssen (Die Pearl-Harbor-Verschwörung (Video)).

H.G. Wells und die britische Fabian Society

Betrachtet man sich die historische Entwicklung der Atombombe, so fällt zunächst auf, dass das Wort „atomic bomb“ erstmals vom britischen Autor Herbert George Wells in seinem 1914 erschienenen Roman „The World Set Free“ (Befreite Welt) auftaucht – und damit bereits Jahrzehnte, bevor nach derzeitigem Kenntnisstand überhaupt an der Entwicklung der Atombombe gearbeitet wurde.

Man mag es noch als „Zufall“ abtun, dass dieses wegweisende Buch ausgerechnet zu Beginn des Ersten Weltkriegs erschien, doch bereits 1898 erschien sein Roman „The War of the Worlds“ (Der Krieg der Welten), der 1938 von Orson Welles als Hörspiel für das Radio adaptiert wurde und kurz vor Beginn des Zweiten Weltkrieges in New York eine Massenpanik auslöste, weil den Zuhörern nicht bewusst war, dass es sich dabei nur um eine fiktive Geschichte handelte. Allein dieses Beispiel belegt, dass Fiktion und Realität nicht immer klar zu trennen sind und dass eine klare Trennung auch nicht immer beabsichtigt sein muss.

Zwar geht es in dieser Geschichte um einen Angriff von „Marsianern“, die allgemein schlicht als „Außerirdische“ aufgefasst werden, allerdings ist auch eine andere Interpretation möglich: „Mars“ ist der Name des römischen Kriegsgottes und die Bezeichnung „Marsianer“ könnte somit auch stellvertretend für kriegerisch eingestellte Irdische stehen.

Wirft man einen Blick auf die Bibliografie von H. G. Wells, so fällt auf, dass sich viele seiner Werke mit Zukunftsfragen der Menschheit befassen und einige davon im Nachhinein geradezu prophetisch wirken, wie z.B. die Sachbücher „Mankind in the Making“ (1903), „The Idea of a League of Nations“ (1919), „After Democracy“ (1932), „The New World Order“ (1939) und „Guide to the New World“ (1941). Doch auch die Thematik seines literarischen Werkes klingt mitunter erstaunlich aktuell, angesichts von Titeln wie „When the Sleeper Awakens“ (1899) oder „The Holy Terror“ (1939), die sofort an die offiziell verbreitete Schläfer-Theorie im Zusammenhang mit den Terroranschlägen des 11. September 2001 sowie andere (angeblich islamistische) Terroranschläge denken lassen.

Dass Wells nicht nur schriftstellerisch – und damit „künstlerisch“ – tätig war, belegt die Tatsache, dass er 1918 kurze Zeit Propagandaleiter gegen Deutschland unter Lord Northcliffe im Crewe House wurde, einer Abteilung des „Ministeriums für Information“. Wer hierbei an das „Ministerium für Wahrheit“ genannte Propagandaministerium aus George Orwells Roman „1984“ denkt, ist auf der richtigen Spur: Wells’ politische Interessen und Aktivitäten stehen nämlich vor allem im Zusammenhang mit der 1884 gegründeten „Fabian Society“, der er sich 1903 anschloss, nachdem er bereits zuvor lange Zeit mit ihr in Kontakt stand.

Vergleicht man den ideologischen Hintergrund der Fabian-Gesellschaft mit Orwells Roman, stellt man fest, dass „1984“ aus damaliger Sicht eine zukünftige Welt aus Sicht der Fabian-Gesellschaft beschreibt – je nach Perspektive als Utopie oder Dystopie. Hierzu gehört, dass die Welt in drei Machtblöcke aufgeteilt ist, die sich in einem andauernden Krieg miteinander befinden, eine Welt also, in der die Gesellschaft durch die Angst vor Feinden zusammengeschweißt werden soll und aufgrund dessen ein totalitäres Regime in Kauf zu nehmen bereit ist.

Video:

Charakteristisch für die Fabianer ist, dass sie Anhänger der Eugenik („Erbgesundheitslehre“) sind – so auch H. G. Wells. Was zunächst eher positiv oder harmlos klingt, ist jedoch in Wirklichkeit alles andere als das, indem sie nämlich eine wesentliche Voraussetzung für die Idee der „Rassenhygiene“ bildete, wie sie im 2. Weltkrieg von Deutschland und Japan praktiziert wurde. Was dies in der Konsequenz bedeutet, veranschaulicht eine Äußerung Wells’, wonach er eine Sterilisierung von Versagern für sinnvoller halte als eine Vermehrung von Erfolgreichen.

Es handelt sich somit um ein sozialdarwinistisches Konzept, das auch charakteristisch für das britische Kolonialreich war und letztendlich ebenso rassistisch war wie die Gesinnung des Nationalsozialismus und daher in letzter Konsequenz auch Völkermorde als legitimes Mittel ansah, um die Prinzipien der Eugenik in die Tat umzusetzen. Und so schrieb Wells in Übereinstimmung hiermit: „Jene Schwärme von schwarzen, braunen sowie von gelben Völkern müßten [sic] weichen, weil sie den Erfordernissen der Effizienz nicht entsprechen, denn schließlich ist die Welt keine karitative Institution“ und er folgerte hieraus: „Wenn die Minderwertigkeit einer Rasse demonstriert werden kann, dann gibt es nur eines […] zu tun – und dies ist, sie auszurotten.“

Es bleibt somit festzuhalten, dass eine rassistische Gesinnung gepaart mit genozidalen Tendenzen nicht nur bei den damaligen Achsenmächten Deutschland und Japan anzutreffen war, sondern auch auf Seiten der Alliierten, und dass insbesondere Großbritannien diese in beispielhafter Weise vorweggenommen hatte. Mit anderen Worten: Die Entwicklung der Atombombe ging auf allen Seiten einher mit einer rassistischen Einstellung, die bis zu einer Verharmlosung oder Legitimation von Völkermorden reichen kann.

Auch wenn man bis heute von Seiten des Westens nicht müde wird zu betonen, dass Massenvernichtungswaffen wie die Atombombe aufgrund ihrer abschreckenden Wirkung dazu geeignet seien, den Frieden in der Welt zu sichern, entlarvt die Rhetorik von Anhängern der Eugenik und Vordenkern der Atombombe wie H. G. Wells dies als bloßen Vorwand für die eigene Machtausdehnung, denn: Schlecht sind immer nur die Atombomben der anderen – und daran hat sich bis heute nichts geändert:

Leó Szilárd und die „ungarische Konspiration“

Angeregt durch Wells war der in Ungarn geborene Physiker Leó Szilárd wohl der erste Wissenschaftler, der sich ernsthaft mit dem tatsächlichen Bau einer Atombombe beschäftigte. Die Idee einer nuklearen Kettenreaktion als Grundlage für die Funktionsweise einer Atombombe soll ihm am 12. September 1933 in London durch einen Artikel in der US-Zeitschrift „Times“ gekommen sein und er entwickelte daraufhin ein Patent, das er der britischen Admiralität übereignete. Nachdem es 1938 Otto Hahn und Fritz Straßmann in Berlin gelang, mit Hilfe einer Kernspaltung Uran durch Neutronenbeschuss in Barium umzuwandeln, erfuhr er davon über seinen Freund Eugene Wigner an der Princeton University und er führte 1939 ein eigenes Experiment in den Met Labs an der Columbia University durch.

Zusammen mit anderen Wissenschaftlern überredete er anschließend Albert Einstein, in einem gemeinsam unterzeichneten Brief US-Präsident Roosevelt zur Entwicklung einer Atombombe aufzufordern, woraufhin das Manhattan-Projekt in Angriff genommen wurde, mit der Rechtfertigung, damit Nazi-Deutschland zuvorkommen zu wollen. Seltsam ist, dass drei weitere an diesem Projekt beteiligte Wissenschaftler – Edward Teller, John von Neumann und Eugene Wigner – in wesentlichen Punkten identische Lebensläufe aufwiesen wie Leó Szilárd: Sie stammten alle aus jüdischen Familien in Budapest, studierten in Deutschland und sind 1933 aufgrund Hitlers Machtergreifung in die USA emigriert. Szilárd soll dies scherzhaft als „ungarische Konspiration“ bezeichnet haben und die vier Ungarn sollen von ihren Kollegen (möglicherweise in Anlehnung an Wells) „Marsianer“ genannt worden sein.

Am 16. Juli 1945 fand mit dem so genannten „Trinity-Test“ in den USA der erste erfolgreiche Test einer Atombombe statt. Ob es sich dabei um eine im Rahmen des Manhattan-Projekts von den USA selbst entwickelte Bombe handelt, ist jedoch fraglich, da man immer häufiger davon ausgeht, dass das Manhattan-Projekt in Wirklichkeit nicht so erfolgreich war, wie üblicherweise von Historikern behauptet wird. Und so gehen immer mehr Forscher davon aus, dass hierbei Technologie und Wissen aus Deutschland benötigt wurden, so dass nach neuesten Recherchen sogar vieles dafür spricht, dass es sich bei den in Japan eingesetzten Atombomben in Wahrheit um in Deutschland entwickelte Beutebomben gehandelt haben könnte.

bild2

(In Frankreich erschien bereits 1955 dieses Buch, in dem belegt wird, dass die Hiroshima-Bombe deutschen Ursprungs war)

US-General Patton und das deutsche Uranprojekt

Bereits im April 1945 stießen amerikanische Soldaten bis nach Thüringen vor, weil sie offenbar davon Kenntnis hatten, dass hier die Deutschen an der Entwicklung einer eigenen Atombombe arbeiteten. Nach neuen Erkenntnissen hat Deutschland zu diesem Zeitpunkt bereits über mindestens zehn einsatzbereite Atomwaffen, d.h. Kernspaltungswaffen in Form von Uran- und Plutoniumbomben, verfügt und es haben kleinere Waffen in Hybridbauweise, d.h. Spaltungs- und Fusionsprinzip, mindestens in Form von Prototypen vorgelegen. Außerdem wurde an der Entwicklung der Wasserstoffbombe gearbeitet, deren Einsatz an der Ostküste der USA für das Jahr 1947 geplant war. Deutsche Atomwaffen wurden außer in Thüringen auch noch im Harz, in Böhmen und Mähren sowie der damaligen Ostmark zusammengebaut und sollten gegen Ende des Krieges nach Norddeutschland gebracht werden.

Da Thüringen im Gebiet der späteren sowjetischen Besatzungszone liegt, ist nicht ohne Weiteres ersichtlich, weshalb sich die US-Soldaten im 2. Weltkrieg dort aufhielten, jedoch deutet einiges darauf hin, dass sie es vor allem auf die deutschen Uranbomben abgesehen hatten. Hierbei stellt sich jedoch die Frage, ob es nur darum ging, dass den Sowjets diese nicht in die Hände fielen, oder ob die Amerikaner vor allem vom deutschen Know-how zum Bau eigener Atombomben profitieren wollten?

Obwohl es heißt, dass US-General Patton ursprünglich eine Festsetzung Hitlers geplant habe und der Führer im thüringischen Arnstadt angeblich ein neues Hauptquartier beziehen sollte, geht laut Autor Thomas Mehner aus zugänglichen Unterlagen einzelner US-Kampfverbände hervor, dass bei ihrem Vorrücken nach Thüringen vor allem technologische Ziele im Mittelpunkt des Interesses standen und dass aus diesem Gebiet ganze LKW-Ladungen an Dokumenten sowie zahlreiche deutsche Wissenschaftler und Techniker sowie deren Familien und Laboreinrichtungen abtransportiert wurden.

Merkwürdig sind auch die Widersprüche um die Zahl der von den Nazis als Zwangsarbeiter eingesetzten Häftlinge, von denen es nach offiziellen Angaben etwa 16.000 gab, laut Zeugenaussagen jedoch zwischen 55.000 und 65.000 Menschen. Wie ist diese große Differenz zu erklären?

Tausende der Arbeiter stammten aus dem Konzentrationslager Buchenwald bei Weimar und sollten angeblich ein „letztes Führerhauptquartier“ in die Kalkhänge des Truppenübungsplatzes Ohrdruf in der Nähe des Jonastals bauen. Gut möglich jedoch, dass es sich bei diesem Bau um eine reine Ablenkungsmaßnahme gehandelt hat, die dazu diente, die Errichtung von in der Nähe gelegenen Entwicklungs- und Produktionsstätten zu verschleiern. Tatsächlich soll hier unterirdisch an Geheimwaffen der 2. Generation gebaut worden sein, wozu außer deutschen Atomwaffen auch ein Trägersystem zum Transport in die USA gehört haben soll. Nach diesen (laut Mehner mittlerweile bestätigten) Angaben hat es um Arnstadt insgesamt vier solcher Untergrundanlagen gegeben, in denen an Segmenten deutscher Atomwaffen gearbeitet wurde, die in einer weiteren Anlage zusammenmontiert wurden (Verschollener Bunker in Österreich entdeckt: Ließen die Nazis hier die Atombombe bauen?).

Laut Zeugenaussagen haben demnach amerikanische Spezialeinheiten zwei bis drei einsatzbereite Atombomben erbeutet und in höchster Eile abtransportiert, jedoch soll sich mindestens eine Bombe heute noch vor Ort befinden.

Nach dem Ende des 2. Weltkriegs hatten hochrangige US-amerikanische Offiziere zudem zugegeben, dass die Normandie-Invasion des Jahres 1944 deswegen stattfand, um den Einsatz deutscher Waffen mit Atomsprengkopf zu verhindern (Hatten die wahren Hintergründe der Normandie-Invasion etwas mit den deutschen Atomwaffen zu tun?).

Laut vorliegenden Dokumenten zeigten US-Geheimdienste nach Kriegsende auch großes Interesse an in die Sowjetunion emigrierten Atomwissenschaftlern aus Deutschland, zu denen auch Experten gehörten, die an der Identifizierung und Isolierung von Transuranen arbeiteten. Außerdem heißt es in den Geheimdienstberichten, dass es deutschen Wissenschaftlern bis Kriegsende gelungen ist, alle Elemente des Periodensystems bis zur Nummer 104 zu gewinnen – wozu Sowjets und Amerikaner offenbar erst mit ca. 20 Jahren Verspätung in der Lage waren.

Doch nicht nur dies: Der Autor Peter Brüchmann belegt in seinem Buch „Top Secret“, dass das US-amerikanische Manhattan-Projekt in Wirklichkeit gescheitert war und dass die übrigen Alliierten Frankreich, Großbritannien und die Sowjetunion dazu schwiegen, weil sie ebenfalls von den erbeuteten deutschen Technologien profitierten. Außerdem versteht sich von selbst, dass getreu dem Motto, dass die Geschichte von den Siegern geschrieben wird, den Alliierten nach Kriegsende wenig daran gelegen war, dem Verlierer Deutschland Anerkennung für seine technischen Errungenschaften zu zollen.

Leider wird man die volle Wahrheit auch in den nächsten Jahrzehnten nicht erfahren können, weil US-amerikanische und britische Einrichtungen die Personalunterlagen und Befragungsprotokolle von zehn deutschen Wissenschaftlern mit einer Sperrfrist von 100 Jahren belegt haben.

Video: Die Suche nach Hitlers Atombombe

Literatur:

Die Bruderschaft der Glocke: Ultrageheime Technologie des Dritten Reichs jenseits der Vorstellungskraft von Joseph Farrell

Hitlers Bombe: Die geheime Geschichte der deutschen Kernwaffenversuche von Rainer Karlsch

Atomversuche in Deutschland: Geheime Uranarbeiten in Gottow, Oranienburg und Stadtilm vonGünter Nagel

Die deutschen Katastrophen 1914 bis 1918 und 1933 bis 1945 im Großen Spiel der Mächte vonAndreas von Bülow

Quellen: PublicDomain/info.kopp-verlag.de/maki72 für PRAVDA TV am 16.02.2016

Weitere Artikel:

Verschollener Bunker in Österreich entdeckt: Ließen die Nazis hier die Atombombe bauen?

Chinas Atomwaffen-Codes an USA verraten: „Gefährlichster Whistleblower“ hat ausgepackt!

Der getarnte Atombunker unter Prag (Video)

“Weltuntergangsbunker”: Das Luxus-Domizil unter Deutschland (Videos)

Tunnelsystem: Unter der Spree entlang zum Reichstag

Massive Schwingungsanhebung auf dem Planeten Erde (Gaia)

Die Beschleunigung und Reinigung auf allen Ebenen hat derart an Fahrt zu genommen, dass Staunen schon zu wenig ist.

Die Erhöhung der Frequenz in Zahlen

Energieanstieg 3 Aprilwoche 2016
Energieanstieg von 29. März bis 18. April 2016

Quelle www.praxis-umeria.de

Die Erdbebenausbrüche und Erderschütterungen sind entsprechend (Equador und Japan).

Erdbebenkarte
http://www.volcanodiscovery.com/de/earthquake-monitor.html

Passend zu diesen Geschehnissen geht es auch in der „Welt“ zu. Alles ist wirr, alles wird hinterfragt, überall wird gestritten, zerpflückt, Chaos geschaffen – und das alles ist wichtig, damit sich dieses alte, kranke System auflösen kann, damit neues entstehen kann. Das goldene Zeitalter wartet auf uns und vielleicht braucht es vorher noch einen 3. Weltkrieg, vielleicht den erwarteten Polsprung, doch so wie die Beschleunigung, die Bewusstwerdung und Reinigung derzeit voranschreitet kann nur ein massiver Wandel in das von vielen erwartete goldene Zeitalter kommen.

Stewart Swerdlow – Vortrag – Teil 1 zur aktuellen Weltlage Deutsch / English

Stewart Swerdlow, ein Insider von geheimen US-Regierungsprogrammen, berichtet über seine Sicht zur aktuellen Weltlage.
Stewart Swerdlow, an insider of secret US government programs is reporting about the current global events.

Der Vortrag wurde am 11.09.2015 in Frankfurt aufgezeichnet!

Weitere Vorträge auf Deutsch und Englisch!

Vortrag 2 – Stewart Swerdlow – über Mind Control Programme und Programmierungen, die Entstehung unseres Sonnensystems und der Menschheit auf dieser Erde und über die Mysterien des Nord- und Südpols: https://youtu.be/zr4XHpwcLVY

Vortrag 3 – Stewart Swerdlow erklärt die verschiedenen Realitätsebenen (was ist Realität) und erläutert wie wir uns aus den Programmierungen (Mind Control) befreien können: https://youtu.be/oByIp0BgpZI

Das Interview findet ist hier: https://youtu.be/V-ImIscYk5c

Dieses Video soll aufklären.
Bitte unbedingt verteilen. Auch an Menschen die massenmediengläubig sind!

HERZlichen Dank!

Klare Gespräche — Nichts fällt unter den „Tisch“!

Wir sehen uns bei den SeeGesprächen 😉
http://seegespraeche.de und mehr Vorträge unter http://seegespraeche.eu

Auch in Facebook unter: http://facebook.com/seegespraeche und unter: http://www.facebook.com/wonderfuleven…

Washington nervös: China, Japan und Südkorea schmieden eine Allianz

Die Washington-Schergen fahren eine Niederlage nach der anderen ein

Ein Beitrag der DWN

In Asien formiert sich offenbar eine überraschende neue Achse: China, Japan und Südkorea wollen ihren Streitigkeiten beilegen und eine neue Wirtschaftsachse bilden. In Washington herrscht Unbehagen.

Asienkonnektion
Ihren XING-Kontakten zeigen
Themen: Asien, Außenminister, China, Fumio Kishida, Gipfeltreffen, Japan, Südkorea, Wang Yi, Washington, Yun Byung Se
Der japanische Außenminister Fumio Kishida (li.) traf erstmals seit Jahren in Seoul seine Kollegen aus China und Südkorea. (Foto: dpa)

Der japanische Außenminister Fumio Kishida (li.) traf erstmals seit Jahren in Seoul seine Kollegen aus China und Südkorea. (Foto: dpa)

Trotz Konflikten um Inseln und historische Ereignisse haben China, Japan und Südkorea einen wichtigen Schritt zur Wiederherstellung der trilateralen Zusammenarbeit gemacht. Zum ersten Mal seit drei Jahren trafen sich die Außenminister der drei Länder. Sie vereinbarten am Samstag in Seoul, auf ein Gipfeltreffen ihrer Staats- und Regierungschefs hinzuarbeiten und sich Problemen mit der Geschichtsauffassung stellen zu wollen. Zudem wollen sie sich weiter für ein Freihandelsabkommen und neue Mehrparteiengespräche über Nordkoreas umstrittenes Atomprogramm einsetzen.

Dieser Schritt kommt nur wenige Tage, nachdem die USA eine empfindliche Niederlage im Ringen um die geopolitische Vorherrschaft einstecken mussten: Zahlreiche europäische Verbündete haben sich gegen den ausdrücklichen Willen der Amerikaner gestellt und ihre Mitwirkung an einer von China geführten Investitionsbank (AIIB) bekanntgeben. Auch Australien und Südkorea wollen anschließen – es ist gut denkbar, dass auch Japana eine Kehrtwende vollzieht. Der treueste Verbündete der Amerikaner hat bisher als eines der wenigen Länder die Mitwirkung an der AIIB abgelehnt. In den USA macht sich Unbehagen breit, weil die neue Bank eine Konkurrenz zu den von den USA dominierten Institutionen IWF und Weltbank werden könnte. Zuletzt riet sogar das angesehene Council on Foreign Relations der Regierung in Washington, ihre globale Blockade-Mentalität aufzugeben und sich neuen Initiativen lieber anzuschließen statt sie zu bekämpfen.

Südkoreas Außenminister Yun Byung Se und seine Amtskollegen aus China und Japan, Wang Yi und Fumio Kishida, äußerten die Hoffnung, dass «der trilaterale Kooperationsmechanismus» wieder in Gang gesetzt wird. Dieser könne zu einem Rahmen für die Stabilität in der Region werden, hieß es in einer gemeinsamen Erklärung. Auch würden die Minister ihre Bemühungen um ein Dreier-Gipfeltreffen zu einem möglichst frühen Zeitpunkt fortsetzen.

«Für die drei Länder ist die gemeinsame Historie keine Frage der Vergangenheit, sondern ein gegenwärtiges Problem», sagte Chinas Außenminister nach dem Treffen vor Journalisten mit Blick auf das Ende des Zweiten Weltkriegs. Insbesondere Südkorea und China werfen der japanischen Regierung vor, die Kriegsvergangenheit des Landes verschleiern zu wollen.

Dazu zählt etwa die von der kaiserlichen japanischen Armee betriebene Sexsklaverei während des Krieges. Aus Sicht Südkoreas hat sich Japan bis heute nicht adäquat damit auseinandergesetzt. Südkoreas Präsidentin Park Geun Hye hat sich bisher geweigert, den japanischen Regierungschef Shinzo Abe zu bilateralen Gesprächen zu treffen. Am Samstag empfing sie alle drei Außenminister.

Daneben sorgte unter anderem der Streit zwischen China und Japan um Inseln im Ostchinesischen Meer in den vergangenen Jahren immer wieder für Zündstoff. Auch Südkorea und Japan streiten sich um eine Felseninselgruppe im Meer zwischen beiden Ländern. Japan erhebt Anspruch auf die von Südkorea kontrollierte Inselgruppe, die von den Koreanern Tokdo und von den Japanern Takeshima genannt wird.

B. Fulford, 10. März 2015 – Historisch: Schwarzer Schwan Ereignis steht bevor

B. Fulford Blogeintrag vom 10. März 2015 in bm-ersatz.jimdo.com  

übersetzt v. Dream-soldier (herzlichen Dank)

ef156-benjamin_fulford_3Historisch: Schwarzer Schwan Ereignis steht bevor

Es gibt jetzt viele unbestreitbare Anzeichen dafür, dass ein historisch gesehen Schwarzer Schwan Ereignis unmittelbar bevorsteht. Die genaueren Umstände des Ereignis‘ sind noch offen, bedeuten aber das Ende eines Jahrtausend währenden Regierungssystems und die Entstehung eines neuen Paradigmas für die Menschheit. Da die globale Führung ihre Machenschaften mit Himmelsereignissen verbindet, gibt es die Möglichkeit, dass dieses Ereignis mit dem Supermond am 19. März und der Sonnenfinsternis am 20. März verbunden ist.

Dies passiert nach der Wahl in Israel am 17. März, die voraussichtlich das Ende der zionistischen Regierung des Landes einleiten wird. Die Demütigung des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu während seines ungebetenen Besuchs in den USA letzte Woche war ein deutliches Zeichen hierfür. Seine Rede wurde nicht von den wichtigsten US-Nachrichtensender ausgestrahlt und wurde begleitet durch anti-Netanjahu Demonstrationen von Juden in New York und Israel. Um das Ganze abzurunden, warf ihm ein ehemaliger Mossad-Chef vor, beharrlich über eine sogenannte „Iran Bedrohung“ zu lügen. Es ist sogar möglich, dass Netanjahu heimlich angewiesen wurde, politischen Selbstmord mit dieser Rede zu begehen.

Der anderer Hinweis, dass es nicht wie bisher weiter geht, war die Reorganisation der CIA, was letzte Woche bekannt gegeben wurde. Die CIA ist nun unter der Kontrolle des Verteidigungs-Geheimdienst, heißt es von einer CIA Quelle mit Sitz in Asien. Die Zufriedenheit über die Reorganisation und das neue Leitbild dieser Agentur sind im Einklang mit der Denkweise des Pentagon. Nur wer aus aus dieser Agentur heraus gespült wurde, ist noch nicht veröffentlicht worden, aber CIA-Quellen sagen, dass sich die oberen Ränge der ehemalig von Bush kontrollierten Operations-Direktorate verändert haben. Dies hat den Weg frei gemacht für weitere Reinigungen der Washington DC Kloake.

Ein weitreichender Angriff auf das Verbrechersyndikat Bush/Clinton ist bereits im Gange.

Die Zionazi Hure Senator Robert Menendez, ehemaliger Leiter des Ausschuss für außenpolitische Beziehungen, steht vor einer Strafanzeige. So auch der mit Bush verbundene Gouverneur von New Jersey Chris Christie. Nun sind die Konzernmedien voll von Geschichten über Hitlery Clinton und die $6 Milliarden, die seit ihrer Amtszeit im Außenministerium fehlen.

Bill Clinton steht vor Pädophilen-Vorwürfe im Skandal um Milliardär Jeffrey Epstein. Das letzte Ziel wird die Bush-Familie sein. Sobald die Bush-Familie entfernt ist, kann man erkennen, ob es eine Front von anderen, gut versteckten Strippenzieher gibt.

http://www.independent.co.uk/news/world/americas/who-is-jeffrey-epstein-a-study-of-the-man-linked-to-worlds-of-celebrity-politics–and-royalty-9954397.html

Auch in Großbritannien entfaltet sich ein heftiger Angriff auf Zionazi Satanisten. Die neuesten Offenbarungen zeigen auf, dass die ehemalige Premierministerin Margaret Thatcher und der aktuelle Premierminister David Cameron beide schuldig sind, Pädophilen-Skandale zu vertuschen oder vertuscht zu haben. Auch der höchste Bürokrat und Geheimdienstmann in Großbritannien, der Chefsekretär im Kabinett Jeremy Heywood wird auch mit der Vertuschung in Verbindung gebracht.

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2984529/Cabinet-office-child-abuse-cover-MoS-beats-attempt-No10-gag-VIP-file-shows-Thatcher-knew-paedophile-MP-Cyril-Smith.html

Dies ist wie ein Schachspiel, wo man die Bauern, Springer und Läufer des Gegners heraus schlägt, bevor man die Türme, Königin und schließlich den König zu Fall bringt. Indem diese Menschen heraus genommen werden, sollte es dann möglich sein, die gewährte diplomatische Immunität von Tony Blair zurück zu nehmen. Dadurch würde eine Strafverfolgung gegen Tony Blair wegen Kriegsverbrechen offen stehen.

Zweifellos wird dann Tony Blair wie ein Kanarienvogel über die Rothschilds singen, womit der Weg für eine endgültige Auflösung geebnet sein wird.

Wahrscheinlich deshalb sagte letzte Woche Jacob Rothschild, dass „die Investoren vor einer geopolitischen Situation stehen, die so gefährlich ist, wie jede seit dem 2. Weltkrieg.“

http://www.telegraph.co.uk/finance/personalfinance/investing/funds/11445631/Lord-Rothschild-Investors-face-a-geopolitical-situation-as-dangerous-as-any-since-WW2.html

Die Rothschild-Familie und ihre Verbündeten haben kürzlich historische Archive verbrannt, um Umstände zu verbergen, die aufzeigen, wie der Völkerbund und die Vereinten Nationen erschaffen wurden, heißt es von russischen FSB-Quellen. Das erste war der Brand in einer Bibliothek in Russland am 30. Januar, die alte, historische, slawische Dokumente enthielt. Das nächste war ein Brand eines Dokumenten-Lagers in Brooklyn, New Jersey am 31. Januar.

Nach den Russen enthielten die vernichteten Unterlagen auch Beweise, dass Zar Nikolaus II Gold für die Einrichtung der Liga des Nationen-Vertrauens gespendet hatte, bereits vor dem 1. Weltkrieg. Als Ergebnis kann das Eigentum von 88,8% des Goldes, was die US-Notenbank (fest)hält, auf Nikolaus zurückverfolgt werden, behaupten die Russen. Kurz nach der Spende wurde Nikolaus und seine Familie durch die von Rockefeller finanzierte russische Revolution ermordet. Allerdings behaupten die Russen, dass der ehemalige russische Premier Alexei Kossygin tatsächlich ein Sohn von Zar Nikolaus war und es somit noch immer einen legitimen Anwärter auf das Gold in Russland gibt.

Die einzige unabhängige Überprüfung über diese russischen Aussagen, die ich beisteuern kann, sind einige Dokumente, die mir ein Bibliothekar der Bank von Japan gezeigt hat, die aufweisen, dass 10 Tonnen Gold während der bolschewistischen Revolution durch ein japanisches Kriegsschiff nach Japan gebracht wurden. Japan gab das Gold nie zurück. Vielleicht sollte die russische Botschaft einige Nachforschungen anstrengen.

Sollten die russischen Anschuldigungen wahr sein, würde das erklären, warum Jacob Rothschild plötzlich so besorgt ist über die „russische Aggression und Expansion“. Es würde auch das jüngste hysterische Russland-Bashing durch Rothschilds Diener, Premierminister David Cameron, erklären.

Dies könnte auch mit einem anderen Geheimnis in Verbindung stehen. Die Nachrichten-Website King Worls Gold Bug zitierte den Londoner Metallhändler mit den Worten, die HSBC würde alle ihre 7 Gold-Lager in London innerhalb von zwei Monaten schließen.

http://kingworldnews.com/andrew-maguire-smashed-gold-today-hsbc-shocks-clients-closing-london-gold-vaults/

Ist genau das das Geheimnis, was mit dem Gold gerade passiert oder passieren wird?

Es ist möglich, dass das Gold verkauft wurde und das Geld durch US oder japanische Börsen gewaschen wurde, um es verschwinden zu lassen, bevor die rechtmäßigen Eigentümer die Rückkehr einklagen. Man schaue sich diesen Chart an, wie sich der Goldpreis und die Nikkei Börse identisch bewegten, aber in umgekehrter Richtung. Jemand hat Gold verkauft und japanische Aktien gekauft.

http://www.zerohedge.com/news/2014-12-04/inside-look-shocking-role-gold-new-normal

Nach japanischen Yakuza-Quellen führt der Weg weiter zu Wilbur Ross jun, der „25 Jahre als Kopf der bankrotten Praktiken der Rothschild-Unternehmungen verbrachte“. Ross ist „Vorsitzender der Japanischen Gesellschaft in New York und erhielt den Orden der Aufgehenden Sonne, Gold und Silber-Stern von der japanischen Regierung im Februar für seine Beiträger zu den US-Japanischen Beziehungen.“

http://www.forbes.com/profile/wilbur-ross-jr/

Außerdem gibt es starke Vermutungen, dass das Gold in China gelandet ist. Wohl deshalb, weil sich der chinesische Yuan, der US Dollar und der Preis von Gold in den letzten Monaten im Tandem zueinander gegenüber anderen Welt-Währungen bewegt haben. Darüber hinaus errichteten die Chinesen in der Nähe des Flughafens von Bangkok ein Hinweisschild mit einer Goldmünze und der Ankündigung des chinesischen Yuan als „Neue Weltwährung“.

http://theeconomiccollapseblog.com/archives/china-announced-plans-world-currency

Das Rothschild Sklaven-Regime in Japan, vertreten durch Shinto Abe und der Liberaldemokratischen Partei Schauspieltruppe sind auch mit dabei bei einem Diebstahl.

Nach einem Informanten der japanischen Sicherheitspolizei hat Abe mindestens 200 Billionen Yen aus dem japanischen Pensionsfond der Postsparkasse und der Agrar Sparkasse (Norinchukin) gestohlen.

Das Geld wurde nach Übersee geschickt, um die Zionazi Kabalenbanken zu unterstützen, heißt es von der Quelle. Die japanischen Regierungspropagandazeitungen sagen, dass diese Institutionen „die Investitionszuweisungen erhöhen, um die Gewinne zu maximieren.“ Das ist schlicht und einfach Diebstahl und wird der mathematisch verurteilten Kabale nicht mehr helfen.

Vielleicht weil ich über diesen Diebstahl in japanischer Sprache einen Artikel geschrieben hatte, erreichte mich heute ein Anruf unter der Nummer 81-(0)80-5242-0737, wo gesagt wurde, sie „würden mich heute Nacht umbringen.“ Offensichtlich hat jemand ziemlich große Angst, jedoch nicht dieser Autor.

Das Abe Regime scheint auch in Eile zu sein, eine Militärregierung aufzubauen. Die jüngsten Vorschläge von Abe schließen die Entfernung der zivil kontrollierten japanischen Selbstverteidigungsstreitkräfte und die Wiederherstellung einer internationalen japanischen Spionage-Agentur nach dem Muster des britischen MI6 ein.

Vielleicht ist er in Eile, eine Militärregierung aufzubauen, weil es an diesem Freitag dem 13. eine Prüfung beim Hohen Gericht gibt, wo Beweise von der japanischen Unabhägigkeitspartei vorgelegt werden sollen, dass Abe durch eine manipulierte Wahl an die Macht gekommen sei. Wie hier früher berichtet, wurden die „Stimmen“, die Abe an die Macht brachten, über 90% durch Wahlmaschinen gezählt, hergestellt von Mushashi Maschinen. Mushashi Maschinen ist im Besitz von Fortess Asset Management. Fortess wird von Peter L. Briger geführt, ein Mitglied des Council on Foreign Relations von David Rockefeller.

Japan steht nun zusammen mit Saudi-Arabien und die Mitgliedsstaaten des Golfkooperationsrates zwischen der Kabale und dem Konkurs. Das Pentagon und die japanische Polizei und die japanischen Selbstverteidigungskräfte White Hats müssen sich der Sache annehmen und Zionazis wie Ross und Briger aus Japan rausschmeißen.

Wie so oft hier wiederholt, müssen die USA und Japan schließlich ihre Zentralbanken nationalisieren und ihnen die Macht geben, um Geld zu erschaffen und verteilen an die Menschen und ihre ehrlich gewählten (nicht bestochenen) Vertreter zurückgeben. Das Geld von den in Privatbesitz befindlichen Zentralbanken und ihre kontrollierenden Familien kann dann wieder den rechtmäßigen Besitzern zurückgegeben werden. Ehrliche lokale Banken, Sparkassen und unternehmerisch (nicht kleptokratisch) geführte Unternehmungen können auch weiterhin in einem solchen System betrieben werden. Wenn das passiert, wird die Menschheit zum ersten Mal seit Tausenden von Jahren von der babylonischen Schuldensklaverei befreit werden. Das ist dann der Schwarze oder sollte ich sagen Weiße Schwan, auf den wir alle warten. Die Zeit ist reif.

http://antimatrix.org/Convert/Books/Benjamin_Fulford/Benjamin_Fulford_Reports.html#Historical_black_swan_event_imminent_2015_03_10

US-Regime unter beispiellosem Angriff, Schwarzer Schwan Ereignis steht bevor – B. Fulford 24. Dezember 2014

B. Fulford – Blogeintrag v.24. Dezember 2014
Quelle in Deutsch: bm-ersatz.jimdo.com übersetzt v. Dream-soldier (herzlichen Dank)

FulfordUS-Regime unter beispiellosem Angriff, Schwarzer Schwan Ereignis steht bevor

Die Nazi-Kabale, die sich illegal durch die Inszenierung des 911-Massenmord im Westen an die Macht geputscht hatte, steht nun dicht vor ihrem Zusammenbruch. Durch die zunehmenden Forderungen für die Verhaftungen der höchsten Mitglieder des letzten Bush-Regimes, nicht nur durch führende Politiker der ganzen Welt, sondern jetzt sogar auch durch den Schoßhund des Establishments wie der New York Times, wird das erkennbar.

http://www.nytimes.com/2014/12/22/opinion/prosecute-torturers-and-their-bosses.html?_r=0

Die Tatsache, dass die New York Times solch einen Leitartikel bringt, bedeutet, dass die die traditionelle jüdische Lobby nun endlich erkannt hat, dass Neocons eine beschönigende Umschreibung für Neo-Nazis ist.

Wenn in den kommenden Tagen ein paar Schlüsselpersonen ihre Macht verlieren, wird das zum Ende der faschistischen Herrschaft der Kabale und zur Freiheit für die Menschen führen. Diesen Leuten gehören der Präsident der US-Firmenregierung Barack Obama, der japanische Sklaven-Ministerpräsident Shinzo Abe, der UK-Geheimdirektor Jeremy Heywood und der Kopf der FED Janet Yellen an.

Die Schlüsselperson, die zu Fall gebracht werden muss, ist der US-Firmenpräsident Barack Obama. Dieses sollte einfach sein, da er nur 15% Unterstützung beim US-Militär findet. Obama mag zwar nur eine Marionette sein, aber dennoch ist er das öffentlich sichtbare Zeichen der Herrschaft der Kabale. In seiner Autobiographie „Träume meines Vaters“ schreibt er, dass sein Vater ein Weltkrieg 2 Veteran gewesen war. Doch seine veröffentlichte Geburtsurkunde bekundet, dass sein Vater 25 Jahre alt war, als Obama 1961 geboren wurde. Das bedeutet, dass der Vater und Kriegsveteran 9 Jahre alt war, als der Krieg endete. Darüber hinaus hat Obama seine Rolle als Handlanger der Kabale durch die öffentliche Wiederholung der Lügen über 911 durch die Nazis bestätigt.

Hoffentlich wird der kommende Verteidigungsminister Ashton Carter sein Schicksal begreifen und die Republik der Vereinigten Staaten von Amerika wieder herstellen.

Das japanische Sklaven-Regime, geleitet von Shinzo Abe, ist ein weiterer, wichtiger Dominostein, der gestürzt werden muss. Überwältigende Beweise haben nun gezeigt, dass Abe diese Parlamentswahl am 14. Dezember durch massiven Betrug „gewonnen“ hatte. Die japanische Unabhängigkeitspartei unter Leitung von Richard Koshimizu und viele andere haben letzte Woche der Polizei und Reportern umfangreiche Beweise vorgelegt. Zum Beispiel versammelte die buddhistische Sokka-Sekte, deren politische Partei Teil von Abes Regierung ist, Gläubige im ganzen Land, um „Briefwahlen“ abzuhalten, sagte Koshimizu. Diese Belege der Briefwahl wurden dann zu einem unbekannten Ort verbracht, fügte er hinzu. Koshimizu zeigte diesem Autor auch Videos, die mit versteckten Kameras aufgenommen wurden, die Dinge zeigten, wie automatische Wahlmaschinen leere Stimmzettel zählten, lange nachdem die Wahllokale geschlossen und Stimmen ausgezählt waren. Gegen diese jüngste Scheinwahl wurden nun von der Unabhängigkeitspartei und anderen Gerichtsverfahren eingeleitet.

Wenn Abe an der Macht bleibt, wird Japan bis zu seiner Insolvenz ausgeplündert, um die Nazi Marionettenspieler von Abe zu stützen. Allerdings hat Abe nun die Unterstützung vom rechten Flügel und sogar von seinen CIA-Unterhändlern verloren.

Richard Armitage, leitender US-Naziagent in Japan, hat seine Fühler zu der White Dragon Society ausgestreckt, um eine Art von friedlichem Austausch der Macht als Gegenleistung für eine Amnestie zu arrangieren. Dieses kann angeordnet werden, da die WDS mehr an der Rettung des Planeten interessiert ist, als an Rache.

Die Situation in Großbritannien erreicht auch ihren Wendepunkt. Die fortlaufenden polizeilichen Ermittlungen in den Pädophilie-Kreisen der höchsten Ebenen der UK-Regierung sind das offensichtlichste Anzeichen dafür. Der entscheidene Schub dieser Untersuchung ist, zu beweisen, dass es Politiker waren, die wegen Pädophilie erpresst wurden, die UK-Unabhängigkeit von der Nazi/Bush EU-Regierung nicht zu billigen. Sobald dies bewiesen wird, kann das Vereinigte Königreich erklären, dass die Verträge, die es mit der EU unterzeichnet hatte, ungültig sind.

Die alte Garde kämpft schwer, um dies zu verhindern. Gerade jetzt zentriert sich die faschistische Kontrolle von Großbritannien auf Jeremy Heywood, Chefsekretär im Kabinett und Kopf des öffentlichen Dienstes, sagen MI5 Quellen. Heywoods Hauptverbündeter ist John Scarlett, Leiter des MI6 von 2004 bis 2009. Scarlett ist nun Berater bei Morgan Stanley. Heywood und Scarlett sind das Verbindusglied zum „zwielichtigem Dossier“, welches dazu beitrug, dass dem Bush-Sklaven Premierminister Tony Blair half, dass das Königreich in die illegale Invasion des Iraks hineingezogen wurde. Wenn Heywood entfernt werden kann, dann wird die Nazi-Macht in Großbritannien zerbröckeln, sagen die MI5 Quellen.

Die UK-Nazis schlagen natürlich zurück. Zum Beispiel hat jemand kürzlich so viele Wetten abgeschlossen, dass die Königin bereit ist, ihre Demission bekannt zu geben, sodass die Buchmacher in London es ablehnten, weitere Wetten zu diesem Thema entgegen zu nehmen.

http://www.telegraph.co.uk/news/uknews/queen-elizabeth-II/11299022/Bookies-suspend-betting-on-Queen-announcing-abdication-in-Christmas-broadcast.html

In der vergangenen Woche gab es auch eine Menge Maßnahmen von verschiedenen Seiten, die darum kämpften, ein neues Finanzsystem zu beginnen. Michael Cottrell, der einer der Agenten war, der dabei half, die Sowjetunion in den Konkurs getrieben zu haben, gab folgende Erklärung ab:

Ich, Michael C. Cottrell, B.A., M.S., beschwöre und unterstütze folgende Fakten:

  1. dass dies das 24. Weihnachten ist, seitdem ich und meine Familie die Torturen der Bush-Clinton-FED Kabale (Ratten) Gängster erdulden muss … mit all den geistigen und körperlichen Attributen von erzwungener ökonomischer Entbehrungen – aufgrund des Diebstahls meines Namens, meines Reisepass und meiner Unterschrift und Unternehmensverwaltung für Investitionen Pennsylvania Inc. (Est Dec 1984), Niagara Securities Inc. (Est Jan 1990) und Janus LLC. (Est 2002).
  2. dass der tatsächliche Verlust der betrieblichen Herrschaft von Delmarva Timber Trust und die oben benannten Unternehmen durch eine Gruppe gestohlen wurden, die unter der direkten oder indirekten Kontrolle von G.H.W. Bush sen (Ofac 2001 und der Continental Bank von Illinois), Richard B. Cheney (Jan 2002), G.W. Bush (200 – 2008), Barack Obama (2009 lauf.) – und Neal Bush, Jeb Bush, Jefferson Clinton und Hilary Clinton, Finanzministr Paul H. O’Neal, Henry M. Paulson jr und Finanzmisister Levy.
  3. Die schriftlichen Bescheide wegen Wiedergutmachung abgegeben wurden an das Weiße Haus, an das US-Finazministerium, an Königin Elisabeth II und seine königliche Hoheit Herzog von Edinburgh – ohne Erfolg.
  4. Seit dem 31. Dezember 2010, nach dem fehlgeschlagenen Versuch der G7 und G20, das neue, transparente Bankensystem zu implementieren (ganz oder teilweise basierend auf Daten von Michael C. Cottrell, BA, MS. Und Christopher Story übermittelt) Queen Elizabeth und der Herzog von Edinburgh (VIA MR CHRISTOPHER STORY und Rechtsanwalt A. CLIFTON HODGES (CSBN 046.803).) – haben Mitgliedern von G8 und der Volksrepublik China einen anderen Weg genommen, um die oben erwähnten Bush-Clinton-FED „Ratten“ Kabale und das bankrotte Fiat und Derivate-System, was die Volkswirtschaft der Welt zerstört hat, zu eliminieren.
  5. dass am oder um den 21. März 2013 etwa 200+ Länder einen „Gold-Vertrag“ unterschrieben haben, welcher die Darlehen massiv kennzeichnet, Basel III befriedigen wird und das Fiat und Derivate System für immer beseitigt, der den besonderen Namen und Aufstellung von Michael C. Cottrell, BA, MS. als Teil der Umsetzung enthält.
  6. dass während des G20 Treffen im August 2013 ein weiterer Satz von Vereinbarungen zwischen Vertragsnehmern gezeichnet wurden, einschließlich der Volksrepublik China und der Russischen Föderation, um zusätzliche Schritte einzuschließen, die die vollständie Implementierung des besagten „Gold-Vertrag“ zwangsläufig gewährleistet.
  7. dass während des genannten Zeitraums intensive Anstrengungen unternommen wurden durch die Bush-Clinton-FED Fiat System, diese Implementierung des benannten Vertrags aufzuschieben oder zu zerstören, der Bestechung, Erpressung, Mord, versuchter Mord und Diebstahl durch Umwandlung und Betrug durch Täuschung beinhaltet.
  8. Dass diese Verzögerung kürzlich die umfangreichen Lügen und Täuschungen durch solche Mitglieder des US-Finanzministeriums in Bezug auf die „Zahlung von Mitteln an Michael C. Cottrell et al., und andere“ einschloß, Allerdings haben diese „Zahlungen“ vermeindlich Konten von Wells Frgo Bank et al. finanziert, aber keinen Zugriff auf die besagten Funds haben.
  9. Nun wird mir berichtet, dass diejenigen an der Macht des Finanzministeriums der Vereinigten Staaten ständig falsche Angaben bezüglich der Freigabe von Codes für mich und der Finanzierung des neuen Finanzministeriums für die Implementierung des „Gold-Vertrags“ machten, um den Zusammenbruch des Fiat und Derivate Systems aufzuschieben – bis hin zu dem Punkt von zahlreichen Berichten, dass ich „augezahlt wurde oder gerade ausgezahlt werde“ – was eine Lüge war und ist.Ich wurde nicht besucht oder kontaktiert, um solche Informationen oder Zahlungen zu erhalten – Bis zu diesem Moment (6:00 AM EST, Samstag d. 20. Dezember 2014)“.Ich, Michael C. Cottrell, BA. MA., Präsident Pennsylvanaia Investments, INC, 1157 West 7TH., Erie, PA 16502. schwöre und bestätige, dass meine obigen Angaben wahr und sachlich sind./S/ Michael C. Cottrell 20 December 2014

    Eine andere Person, Neil Keenan, der für sein Mitspracherecht bei der Kontrolle über die Welt-Funds kämpft, erschien letzte Woche mit einem Video, in dem er behauptet, er hätte Zugang zu riesigen, unterirdischen Gewölben in Indonesien, gefüllt mit Gold und Schätzen.

http://neilkeenan.com/neil-keenan-update-making-history-new-beginnings/

Das Video zeigt eine geöffnete Kiste, die grün gefärbte (Kupfer?) „Goldbarren“ enthielten. Wir warten auf Keenan, Videos frei zu geben über die „riesigen, unterirdischen Bunker voller Gold“.

Eine andere Person auf der Suche nach dem weltweiten Schatz ist der italienische P2 Logenkopf Marco di Mauro, der auf den Philippinen verschwunden ist. P2 Quellen sagen, dass sie erwarten, dass er durch die mit der Kabale verbundenen korrupten Regierungsbeamten festgenommen wurde.

Dann natürlich, wie wir letzte Woche berichteten, gab die IWF Chefin Christine Lagarde den Amerikanern bis Januar Zeit, auf die Stimmrechte in dieser Institution zu verzichten.

Weiterhin kontaktierte letzte Woche auch ein Vertreter der saudi-arabischen Regierung die WDS mit dem Angebot einer „Finanzhandels-Expertise“ und versprach , dass die saudische Regierung das Kriegsbeil gegen die Iraner begraben wolle und sich für eine umfassende Lösung der Nahost-Probleme einsetze.

All diese Positionskämpfe zeigen diese gut-plazierten Machthabe, die mit irgendeiner Art von Mitteilung oder Änderung rechnen.

Es gab letzte Woche auch mehrere Anzeichen für hoch-geheime Angriffe gegen die US-Firmenregierung. Genauer, das Außenministerium war zeitweise ohne Strom und die FED bestätigte, Internet-Ausfälle zu haben. Auch die Massenmedien gaben nun Geschichten heraus, dass die US Regierung beschuldigt, das malaysische Flugzeug MH370 abgeschossen zu haben.

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2883651/U-S-military-shot-MH370-thought-hacked-used-terror-attack-claims-former-airline-boss.html

Die US Firmenregierung ihrerseits befindet sich auf dem Kriegspfad gegen Nordkorea aus ein paar unerklärlichen Gründen. Die ganze Geschichte des US Außenministeriums, Sony sei von den Nordkoreanern gehackt worden, ist ein typisches Beispiel. Wie es von IT-Experten heißt, kann der Hack-Angriff, der den Nordkoreanern vorgeworfen wird, nur von jemanden innerhalb der Sony US-Zentrale vorgenommen worden sein. Wie ein Fachmann sich ausdrückte: „Der Sony-Angriff war ein Inside-Job. 100 Terabyte ist zu viel, um es über das Internet zu übertragen. Auf der höchsten Breitband Geschwindigkeit bräuchte es 661 Tage an der Spitze der US Geschwindigkeit und 2315 Tage, um es nach Südkorea (und allgemein Asia Pac Rim) mit ihrer oberen Übertragungsgeschwindigkeit zu übertragen.“ Nun versucht die USA, Nordkorea wegen Menschenrechtsverletzungen anzuklagen, um möglicherweise die Aufmerksamkeit der Welt von seinen eigenen weit verbreiteten Einsatz von Folter abzulenken.

Die Nordkoreaner haben mit einem Zitat eines führender US-Denker wie Joseph Nye und Richard Haas geantwortet, zu beachten: „Die USA wird bis zur Neige der Geschichte reduziert.“

http://www.kcna.co.jp/index-e.htm

Die White Dragon Society mischt sich nicht in die tägliche Politik ein und handelt nur, wenn Leben und die Ziviliation existentielle Bedrohung fürchten muss. Nun ist solch eine Zeit. Botschaft an den militärisch-industriellen Komplex: Wacht auf!

http://antimatrix.org/Convert/Books/Benjamin_Fulford/Benjamin_Fulford_Reports.html#G20_meeting_was_total_defeat_2014_11_17