Archiv der Kategorie: Krieg gegen Europa

EU-Diebe in der Nacht – Matthias Weidner| Bewusst.TV

DSGVO Österreich
 DSGVO Deutschland
DSGVO Schweiz
DSGVO EU

5.12.2017 – Sehr wichtige Informationen über Instrumente der EU, um fast jeden, der irgendwie im Internet tätig ist, zu sanktionieren. Matthias Weidner im Gespräch mit Jo Conrad über die DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) und die Ausbildung von Prüfern, die drastische Strafen verhängen können, wenn jemand gegen diese weitgehend unbekannten Verordnungen verstößt… Durch den Banken Bail-in kann nun außerdem jederzeit auf Ihr Geld bei der Bank zugegriffen werden. Fragen sie ihren Bänker. Online Video: [ 1:23:07 ] Quelle : http://bewusst.tv/eu-diebe-in-der-nacht/ Weiterführendes: https://www.bewusst-handeln.eu/ PDF Info, Textauszug : DSGVO In Google suchen: – Bayerische Landesregierung DSGVO, 128 Seiten Verordnungstexte – verschiedene Verschlüsselungsprogramme wie z.B. „Blowfish“ oder „AES256“ für Kundendaten – zertifizierte Software für Firmendatenschutz nach DSGVO Hier mehr lesen: http://www.venus.bewusst.tv/wp-conten… —————————————————————————————————— satsang -full ist ein unabhängiger YouTube Infokanal, ohne finanzielle Interessen und nicht der Urheber der Beiträge von Bewusst.TV. _______________________________________________________________ Tipp: online – satsang mit samarpan: https://www.webstream.eu/samarpanonli…

Advertisements

NJ-Schlagzeilen! Wie das Lügensystem seine Gegner krank- und sich selbst gesundzubeten versucht

Quelle: terragermania.com

Wir leben im schmutzigsten System der Menschheitsgeschichte, weil dieses System vollkommen von der Lüge durchdrungen ist und das grausame Ziel verfolgt, durch Migrationsfluten und Schulden-Tsunamis zu vernichten und nochmals zu vernichten. Alles was die Europäer, insbesondere die Deutschen, erarbeitet und aufgebaut haben, ist de facto zerstört, sogar ihre Zukunft ist dem Tod geweiht. Um davon abzulenken, auch weil sie nicht mehr weiterwissen, versuchen die menschheitsgeschichtlich an boshafter Dummheit Unübertroffenen, die Systeme der schöpfungsgerechteren Menschenförderung und ihre Führer krank-, und das eigene todgeweihte System gesundzubeten.
Beispiel China: Lügen und Krankbetung!
„In einem fiktiven, ’sehr ungünstigen‘ IWF-Krisenszenario, würden bei Chinas Banken durch Kreditausfälle Kapital in der Höhe von etwa 300 Milliarden Dollar oder 2,5 Prozent der gesamten Wirtschaftsleistung ausfallen. Dieses Niveau sei im internationalen Maßstab ’sehr hoch‘, so der IWF“.(FAZ, 08.12.2017, S. 20)
300 Mrd. Dollar Bankverschuldung Chinas sei also „sehr hoch“, so die Krankbeter vom Weltsystem. Wie ordnen sie dann die BRD-Bankenverschuldung ein? Tatsache ist„1.500 Mrd. Euro schulden die deutschen Banken dem Ausland.“ Die chinesischen Banken haben keine Auslandsschulden, somit besteht ihre „Verschuldung“ aus einer nationalsozialistischen Wirtschaftsförderung, ohne Gefahr für die Volkswirtschaft. Darüber hinaus besitzt China immer noch über 3.000 Mrd. Dollar als Währungsreserven, womit alle Bankenverpflichtungen mit einem Federstrich zu begleichen wären, während die BRD bei einer fünfmal höheren Bankenverschuldung (noch dazu Auslandsverschuldung) nur 196 Mrd. Dollarreserven besitzt (15 Mal weniger Reserven als China), also hoffnungslos verloren ist. Die mehr als fünfmal höhere Bankenverschuldung der BRD von 1,5 Billionen Euro nimmt bereits die Hälfte des geschätzten BIP für 2017 von 3,30 Billionen Dollar ein, während Chinas geschätztes BIP für 2017 sich auf 12 Billionen US-Dollar beäuft. (Quellen: de.statista.com) Hinzu kommt, dass die BRD auch noch für die Schulden aller anderen EU-Länder im Rahmen der Euro- und Bankenrettungsverbrechen haftet, und da sieht es noch tödlicher aus: „Allein Spanien hat mit einer Billion Euro so viel Außenschulden wie alle anderen Krisenländer (Griechenland, Irland, Italien, Portugal, kurz GIIP) zusammen. Insgesamt stehen an Staats- und Bankenschulden der GIIP-Staaten 12 Billionen Euro im Feuer.“ (Hans-Werner Sinn, Ex-Ifo-Chef, Focus 03.11.2015) Das war 2015, heute ist es schlimmer.
Beispiel Trump: Lügen und Krankbetung!……

Quelle und weiter: http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2017/12_Dez/09.12.2017.htm

Von Storch: „Merkel größte Rechtsbrecherin der Nachkriegsgeschichte“

Quelle: info-direkt.eu

Beatrix von Storch, by JouWatch, via Flickr (CC BY-SA 2.0)

Vergangenen Sonntag fand der mit Spannung erwartete AfD-Parteitag in Hannover statt. Wie bereits berichtet, wurden dort der Europageordnete Jörg Meuthen und Fraktionschef Alexander Gauland als Vorsitzende der Partei gewählt. Weniger Beachtung fand jedoch eine fulminante Rede von Beatrix von Storch, die Merkel als „größte Rechtsbrecherin der deutschen Nachkriegsgeschichte“ bezeichnete.

„RT Deutsch“ berichtete gestern erstmals über die Rede. Beatrix von Storch bekräftigte darin das bereits mehrmals angekündigte Vorhaben der AfD, für Angela Merkel einen Untersuchungsausschuss einzurichten:

Sie muss sich für ihre Taten verantworten, politisch und juristisch. Deswegen betreiben wir den Untersuchungsausschuss Merkel, damit sie als das, was sie ist, in die Geschichte eingeht: die größte Rechtsbrecherin der deutschen Nachkriegsgeschichte. Wir werden mit Angela Merkels Rechtsbrüchen aufräumen und ihr politisches Erbe abräumen.

Islamisierung soll zurückgedrängt werden

Weiters wolle man die fortschreitende Islamisierung Deutschlands und Europas nicht nur stoppen, sondern „zurückdrängen“:

Unsere Strategie ist es, die Islamisierung nicht nur zu stoppen, wir wollen sie zurückzudrängen. Der Islam gehört ebenso wenig nach Deutschland wie Angela Merkel ins Kanzleramt. Wir werden nie vergessen, was diese Frau unserem Land angetan hat

Vom Osten her rollt China die EU auf, im Westen zerfällt sie mit Merkel

Quelle: terragermania.com

NJ: In unserer SZ-Ausgabe vom 25.11.2017 haben wir die Welttransformation nach den Universalgesetzen ver-deutlicht. Dass diese Entwicklung nicht nur vor-herrschend ist, sondern sich auch „irdisch“ verstärkt, wird überall dadurch sichtbar, wie das Reptil Merkel und ihre Mittäter noch rasch versuchen, vor ihrem totalen Absturz ein Höchstmaß an Vernichtung zu erzeugen, wie Merkels gestrige EU-Durchsetzung zu unserer Breitenvergiftung mit dem Supergift Glyphosat, und zwar im Auftrag von Monsanto (jener Leute also, die gemäß Seehofer zwar nicht gewählt werden, aber die Politik im Hintergrund bestimmen) erneut bewiesen hat.
Für Merkel und Seehofer geht es nur noch um den Machterhalt, selbst in Form einer „Minderheitsregierung“, bis sie die Vergiftung unseres Bodens durch Monsanto und Migration unumkehrbar gemacht haben. Neuwahlen sollen „um jeden Preis“ verhindert werden, denn das Ergebnis könnte eine AfD-FDP-Koalition sein, wie selbst die gestrige FAZ nach der NJ-Analyse zugeben musste. FAZ:
„Jetzt ist die AfD offenbar doch zum Koalieren, ja zum Regieren bereit. Fragt sich nur, mit wem (S. 8) Wer weiß schon, ob Regierungsbildungen nach Bundestagswahlen in Zukunft je wieder so einfach werden, dass Bündnisse innerhalb der angestammten politischen Lager Mehrheiten bilden können? Wahrscheinlicher ist das Gegenteil.“ (S. 1) Die FAZ empfielt der SPD, den Koalitionspreis nicht zu hoch zu treiben, da der Preis „Neuwahlen“ hieße:
„CDU und CSU wollen alles tun, um Neuwahlen zu vermeiden. Die SPD sollte ihnen dafür dankbar sein. … Wie hoch kann der Preis für eine große Koalition getrieben werden, wenn er nicht ‚Neuwahl‘ heißen soll?“ (S. 8)
Am Ende dürfte Merkel mit einer „Minderheitsregierung“ dieser Horror-EU jedoch unfreiwillig das Licht abstellen, weil das Kraftwerk BRD keinen Strom mehr liefern kann. Diese Zerfallsschwäche wird ganz besonders vom EU-Widerstandsosten genutzt. Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán hat gestern mit China sozusagen einen Wirtschaftspakt gegen die verbrennende Merkel-EU besiegelt. Die Systemmedien in Aufruhr. WELT gestern:
„Osteuropa: Die EU lässt sich von China spalten … Viktor Orbán kann sein Glück kaum fassen. Er rollt den Chinesen in Budapest den roten Teppich aus und erhält dafür im Gegenzug weit mehr als nur ein dickes Investitionspaket aus Peking. China beschert den Osteuropäern einen politischen Hebel in Zeiten wachsender Entfremdung von Brüssel.“ Verzweifelt die gestrige Tagesschau:
„Mit dem Investitions-Programm ‚Neue Seidenstraße‘ weitet China seinen Einfluss in Osteuropa aus. Europapolitiker fürchten eine Spaltung der EU.“ Äußerst selbstbewusst meldete die chinesische Nachrichtenagentur XINHUA gestern:
„Der chinesische Premierminister Li Keqiang traf am Sonntag zu einem offiziellen Besuch in Budapest ein, um die Regierungschefs der ’16 Zentral- und Osteuropäischen Länder‘ (CEEC) zu treffen. Die Führer von 17 Ländern (16 + China) werden nach fünf Jahren Zusammenarbeit einen neuen Plan entwerfen, um die China-CEEC-Zusammenarbeit zu intensivieren und die Beziehungen mit Ungarn durch bilaterale Handelsab-kommen auf eine höhere Ebene zu bringen.“….

Quelle und weiter: http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2017/11_Nov/28.11.2017.htm

Tagesdosis 28.11.2017 – Maidan-Massaker: Mörder gestehen – Medien schweigen KenFM

Ein Kommentar von Mathias Bröckers.

Drei aus Georgien stammende Männer haben zugegeben, am 20. Februar 2014 zu den Schützen gehört zu haben, die auf dem Maidan in Kiew auf Polizisten und Demonstranten feuerten. Das Massaker auf dem zentralen Platz der ukrainischen Hauptstadt war bekanntlich der Auslöser,  der in der Folge zur Absetzung und Flucht des Präsidenten Janukowitsch, zur Abspaltung der Krim und zum Bürgerkrieg in der Ostukraine führte.

Mit diesen Geständnissen gerät die offizielle Version der westlichen Medien und der ukrainischen Generalstaatsanwaltschaft, die Sicherheitskräfte des damaligen Präsidenten Viktor Janukowitsch seien für das Massaker verantwortlich, weiter ins Wanken.  Schon 2015 und im vergangenen Jahr hatten die Aussagen zweier Maidan-Kämpfer, an der Schießerei beteiligt gewesen zu sein, große Skepsis an der offiziellen Schuldzuschreibung geweckt. Mit den Geständnissen der drei Schützen, die in einer Dokumentation des italienischen Fernsehens ausgestrahlt wurden, sind diese Zweifel jetzt nicht nur bestätigt worden – ihre Aussagen benennen auch die Personen, von denen sie rekrutiert, angewiesen und mit Waffen versorgt wurden:  führende Mitglieder der oppositionellen “Vaterlandspartei” und des militanten “Rechten Sektors”.

Zuerst, so einer der Todeschützen, sei es ihre Aufgabe gewesen, auf dem Platz “Provokationen zu arrangieren, damit die Polizei die Menge angreift“.  Als dies nicht geschah – die Polizei riegelte tagelang nur das Regierungsgebäude ab, ohne aktiv gegen die Demonstranten vorzugehen – seien am 18. Februar Waffen verteilt worden. „Die Dinge sind komplizierter geworden, wir müssen anfangen zu schießen“, habe der Kommandeur, ein Georgier namens Mamulashvili, den Kämpfern gesagt. „Wir können nicht bis zu den Präsidentenwahlen warten.“ Es sei egal, wohin genau geschossen würde, es ginge darum, Chaos und Verwirrung zu stiften.

Mit Dutzenden Toten gelang dies auf tragische Weise,  ebenso wie die sofortige Schuldzuweisung durch die Medien: an den moskau-freundlichen Janukowitsch und Wladimir Putin, die wahllos auf die friedliche, demokratische, europa-freundliche Masse hätten feuern lassen. An dieser Erzählung hält der ukrainische Generalstaatsanwalt, der die Dokumentation kurzerhand als “Fake” bezeichnete, bis heute fest, ohne freilich nach fast vier Jahren irgendwelche anderslautenden Ermittlungsergebnisse vorweisen zu können.

Stellen wir uns vor, statt der vom “Rechten Sektor” angeheuerten Scharfschützen hätten drei von Russland rekrutierte Söldner solche detaillierten Geständnisse abgelegt, in einer seriösen Dokumentation, von einem erfahrenen Korrespondenten des italienischen Fernsehens. Was wäre da los ? – vom “Brennpunkt” nach der Tagesschau bis zu Titelseiten in der “New York Times”, mit “Breaking News”  und Sondersendungen würden die Großmedien aus allen Rohren feuern, um die Botschaft rüberzubringen: der Russe war’s! Durchgeknallte Olivgrüne wie Rebecca Harms und Marie-Luise Beck würden gleich den atomaren Erstschlag fordern und Hillary Clinton schäumen, wenn die “Putin-Marionette” Trump nicht sofort auf den roten Knopf drückt. Kurz: die Hölle wär los…weiterlesen hier: https://kenfm.de/tagesdosis/

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Alle weiteren Beiträge aus der Rubrik „Tagesdosis“ findest Du auf unserer Homepage https://kenfm.de/tagesdosis/

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar!

Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unters…

https://www.kenfm.de
https://www.facebook.com/KenFM.de
https://www.vk.com/kenfm
https://www.twitter.com/TeamKenFM
https://www.youtube.com/KenFM

Die Wahrheit über den Maidan

Quelle: www.politaia.org

Dieser Bericht stammt von dem Mainstream-Medium – Italiens Canale 5 – einem privaten TV-Sender, die der Gruppo Mediaset SA angehört, […]

Dieser Bericht stammt von dem Mainstream-Medium – Italiens Canale 5 – einem privaten TV-Sender, die der Gruppo Mediaset SA angehört, einer Firma, die 1987 vom ehemaligen italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi gegründet wurde.  

Canale 5 ist der meistgesehene italienische Fernsehkanal. 

Warum hören wir hier nichts davon? Weil die Mischpoke in der Staatssimulation das nicht will.

Leider italienisch und nur besatzersprachliche Untertitel!
Teil1

Teil2

(german-foreign-policy) – Schwere Vorwürfe gegen mehrere teils einflussreiche Politiker aus der Ukraine, darunter unmittelbare Kooperationspartner der deutschen Außenpolitik, ergeben sich aus einer italienischen TV-Dokumentation über das Maidan-Massaker vom 20. Februar 2014. Demnach haben Anführer der Proteste, die heute in Kiew als Parlamentsabgeordnete tätig sind, die Scharfschützen, die damals wahllos Polizisten und Demonstranten erschossen, mit Waffen ausgestattet. Dies berichten drei Georgier, die angeben, selbst beteiligt gewesen zu sein. Offiziell wird das Massaker bis heute den ukrainischen Repressionsapparaten oder nicht näher bezeichneten Russen zugeschrieben. Die Georgier berichten auch, den heutigen Kiewer Parlamentssprecher Andrij Parubij oft in einem Hotel beobachtet zu haben, aus dem an jenem Tag Scharfschützen feuerten. Parubij war damals als “Kommandant des Maidan” für die Kontrolle bewaffneter Banden auf dem Platz zuständig. Der Mann, dessen tatsächliche damalige Rolle ungeklärt ist, war Gast auf einer Tagung der Konrad-Adenauer-Stiftung und spricht auf NATO-Veranstaltungen.

Weiterlesen
https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/7459/

Lesbos: Bewohner protestieren mit Generalstreik gegen Asylchaos

Quelle: info-direkt.eu

Nordküste von Lesbos, By Rosa-Maria Rinkl (Own work) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Auf der griechischen Insel Lesbos blieben am Montag aus Protest gegen das Asylchaos die meisten Geschäfte, Schulen und Kommunalbehörden geschlossen.

Grund dafür ist der Protest gegen die zunehmende Überlastung und Überforderung der Insel durch die etwa 10.000 ansässigen Migranten, wie RT Deutsch berichtet. Diese sind in zwei Lager auf der Insel untergebracht, was die Kapazität der Lager jeweils um das Dreifache überschreiten würde. Aus diesem Grund hatte der Bürgermeister Spyros Galinos zum Generalstreik ausgerufen. Am Vormittag gingen zudem Hunderte Menschen auf die Straße, um gegen die Zustände zu protestieren.

Auch Polizei ist überfordert

Auch die ansässige Polizei ist mit der Situation auf Lesbos heillos überfordert. Bereits letzten Mittwoch kam es durch Polizeibeamte zu einem Protest vor dem Flüchtlingslager Moria :

Die Polizei von Lesbos ist an ihre Grenzen gestoßen, sie kämpft allein und mehrfach haben wir unsere Führung mit den Problemen konfrontiert. Wir haben bis jetzt keine Antwort bekommen, deshalb sind wir heute zu dieser symbolischen Demonstration außerhalb des ‚Moria‘-Hotspots gegangen, damit wir gehört und einige unserer Probleme gelöst werden.

Die Migranten würden ein „Fehlverhalten an den Tag legen“, immer wieder gibt es Berichte über gezielte Attacken von Migranten gegen Polizisten. Außerdem sollen sie ihre eigenen Zelte und Schlafstätten in Brand gelegt haben.