Landwirtschaft

Die Landwirtschaft, eine Knebelung von Bauern, Konsumenten und der Natur. Die Argumente für Intensivlandwirtschaft, Kunstdünger, „Pflanzenschutzmittel“ oder gar gentechnisch manipulierte Pflanzen und die dazugehörigen Massivgifte zur „Düngung sind der Welthunger. Trotz dem ganzen Wahnsinn verhungern täglich über 100.000 Menschen. Welch ein Hohn und was für eine Lüge. Und das alles gekoppelt mit Rodungen, massiver Umweltverschmutzung und Wasserverunreinigung, mit unendlich viel Maschineneinsatz und gewaltigen Transportwegen.

Bei naturgemäßer Landwirtschaft könnten mit Sicherheit 30 – 40 Milliarden Menschen gesundest ernährt werden. Jetzt sind wir aber nur 7 Milliarden. Wie das?

Das Paradies ist bereit und wartet nur noch auf die Menschen.

Wie soll das funktionieren? Werden die Grundsätze der Permakultur, des Gesetzmässigkeiten der Schöpfung angewandt, dann ist mit geringem Einsatz großer Ertrag zu erzielen. Und das alles mit geringem Maschinenaufwand, mit Umweltharmonisierung, mit Klimaverbesserung (vielseitige Bepflanzung, ausreichend Wind- und Sonnenfallen, hohe Bäume wie Mammut-Bäume, viele Feuchtgebiete usw) und mit einer wunderbaren Vielfalt an Pflanzen, Tieren, Düften, und Geschmäckern. Und wir könnten all die freien Flächen (Wegränder, Flussböschungen, freiliegende Flächen in Stadt und Land), Berge und Wüsten bepflanzen. Essen kaufen ist dann nicht mehr notwendig, da alles überall vorhanden ist. Ein verrückter Gedanke? Ist der verrückter als wenn wir beim einkaufen schauen müssen, ob Gentechnik, welche und wie viele E-Gifte, ob Gammel oder was auch immer drinnen ist?

Der Krameterhof von Sepp Holzer (1/2), ein Paradies, das ich selbst gesehen habe, liegt auf 1100 – 1500 Meter Seehöhe

Right Livelihood Award – Interview mit Vandana Shiva
Vanana Shiva setzt sich besonders in Indien, doch auch weltweit für die Pflanzenvielfalt, für die Benutzung und Vermehrung der bestehenden, alten Pflanzen und deren Samen ein und kämpft gegen die dunkelsten Machenschaften der globalen Gentechnik-Firmen wie Monsanto oder Syngenta

Das Gegenbeispiel, „Greening Desert“ , das begrünen der Wüste von Geoff Lawton

Begrüne verwüstetes Land Green Gold – Documentary by John D. Liu

Wüstenbegrünung mit Orgontechnologie-Desert Greening/ORGONIT

Permakultur – eine Führung durch den Garten (1/5)

Urkorn und Permakultur Deutschland, eine Doku von 2006 (1/3)

Terra Pretta, die schwarze Erde (Holzkohle als Superbodenverbesserer) absolut sehenswert

Holzkohle selber herstellen Film 1 und eine etwas andere Möglichkeit Film 2 oder mit Sauerstoffeinschluss Film 3

Hier wird ein Naturwaldgarten auf Basis einer Permakultur aufgebaut hier klicken

Lebensfeld Jaksch, biologische Rundumversorgung mit Gemüse und Obst hier klicken

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Echte Information führt zu Frieden und Kooperation!

%d Bloggern gefällt das: