Archiv der Kategorie: Philosophie

Uwe Reinelt – 2017 – riesige Veränderungen erwarten uns

Körperliche und psychische Symptome, aufgrund der Abschwächung des Erdmagnetfeldes und Befeldung durch die Zentralsonne. Wie kannst du dich vorbereiten auf das was kommt? Mehr zum Zeitenwandel 2017 auf http://be-yout-best.de

Wie Tesla weltweit der größte Gewinner der Solarindustrie wurde – How Tesla became the world’s top owner of solar assets

Quelle: netzfrauen.org

zur englischen Version Während das Weiße Haus offenbar den Ausstieg aus dem Pariser Klimaabkommen vorbereitet, macht BlackRock auf die Risiken des Klimawandels aufmerksam und der Solar-Markt meldet,  dass das vergangene Jahr ein Rekordjahr war, auch in den USA. Insgesamt überstiegen die installierten Photovoltaikanlagen die 300-Gigawatt-Marke. Überraschend mag der Eigentümer der meisten Anlagen sein: Tesla, von dem Öko-Pionier Elon Musk.

1979 ließ Jimmy Carter, der damalige Präsident der USA, auf dem Weißen Haus in der Hauptstadt Washington Solar-Pannels installieren. Auf dem Höhepunkt der Ölkrise wollte Carter mit diesem symbolischen Akt einen Weg aus der Abhängigkeit vom Erdöl aufzeigen – ein Weg, den zu gehen sein Nachfolger Ronald Reagan nicht bereit war. Die Solaranlage verschwand in den Katakomben des Weißen Hauses.

Wie vorausschauend doch Jimmy Carter war: Alle 32 Minuten wurde in den USA im Rekordjahr 2016 ein weiteres MW Solarleistung errichtet und trotzdem lässt  Donald Trump den Ausstieg aus dem Pariser Klimaabkommen erarbeiten und setzt im im wahrsten Sinne auf „Kohle“ für Kohle. Bei der Verbrennung von Kohle entstehen Unmengen von Kohleasche, doch was geschieht damit?

Was mit der Kohleasche geschieht, zeigte sich in North Carolina. Hier kam es zu einer gravierenden Verschmutzung eines Flusses, nachdem durch eine defekte Leitung eines Abwassertanks Wasser ausgelaufen war und die auf dem Platz befindliche Kohleasche mit sich riss. Schätzungsweise flossen 50 000 bis 82 000 Tonnen Kohle-Asche und bis zu 27 Millionen Liter Wasser über eine defekte Leitung unter einem Abwassertank in den Dan-Fluss im nördlichen North Carolina. Der Dan-Fluss ist eine der Trinkwasserquellen für viele Gemeinden in der Nähe des Kraftwerkes.

Ende März 2017 hatte sogar der Ölkonzern ExxonMobil die US-Regierung zur Einhaltung des Klimaschutzabkommens von Paris aufgefordert. In einem Schreiben hieß es, es sei „umsichtig, dass die USA Teil des Pariser Abkommens bleiben“. So könnten „gleiche Wettbewerbsvoraussetzungen“ garantiert werden, „damit die weltweiten Energiemärkte so frei und konkurrenzfähig wie möglich bleiben“. Doch Trump steht dem Pariser Klimaabkommen skeptisch gegenüber und hatte bereits Ende März  offiziell die Abkehr von der Klimaschutzpolitik seines Vorgängers Barack Obama eingeleitet. Er unterzeichnete ein Dekret, das zentrale Bausteine der Klimapolitik Obamas weitgehend aufhebt.

Und sagte Tesla-Chef Elon Musk noch vor der Wahl über Donald Trump, der Kandidat sei „nicht der ideale Mann“ für Amerika, gehört er inzwischen sogar zu Trumps Strategie- und Politik-Forum und ist einer seiner wichtigsten Berater. Bei Industriegipfeln im Trump Tower und dem Weißen Haus saß er zuletzt ganz in der Nähe des Präsidenten, zum Entsetzen der Fans von Elon Musk.

Trump hält Klimawandel für „Erfindung der Chinesen“

Bereits im Dezember berichteten wir in unserem Beitrag: Nicht nur Trumps Kabinett verspricht, den Planeten Erde zugrunde zu richten, auch Trumps neue Webseite – Trump’s New Website Promises to Devastate Planet EarthWas kann man von einem Mann erwarten, der den Klimawandel als von Chinesen erfundenen Schwindel bezeichnet und gelockerte Vorschriften für Fracking und Offshore-Ölbohrungen vorschlägt? Außerdem setzte die Chemieindustrie schon im Vorfeld auf Trump. 

Doch während Trump immer noch glaubt, dass es den Klimawandel nicht gibt,  hat ein weiterer Berater seines Stabes, Larry Fink, der wahrscheinlich  mächtigste Mann der Welt, die Risiken durch den Klimawandel mit in seinem Programm aufgenommen. Allein sein Finanzimperium Blackrock verwaltet knapp fünf Billionen Euro an Anlagen für seine Kunden.  Als einziger Investor ist BlackRock an allen 30 Dax-Konzernen beteiligt und auch Investor an allen großen US-Konzernen.

Im März 2017 gab Blackrock bekannt, dass Unternehmen die Gefahren der Erderwärmung für ihr Unternehmen benennen sollen,  etwa steigende Meeresspiegel für Immobilien in Küstenlage. Das 30-köpfige Team für den Bereich Klimawandel wird von Blackrock-Managerin Michelle Edkins geleitet. Blackrock macht sogar Druck:  «Angesichts der Risiken geht das bei manchen nicht schnell genug.» Bereits im September 2016 erstellte BlackRock eine Analyse zum Thema Klimawandel: Anpassung von Portfolios zum Klimawandel – Implikationen und Strategien für alle Investoren – aus dem das folgende Schaubild stammt.  Siehe auch: Blackstone und BlackRock – Stephen A. Schwarzman und Larry Fink – eine „mächtige“Männerfreundschaft besonderer Art und die Arabische Liga

Trumps neue Webseite verspricht, den Planeten Erde zugrunde zu richten

„Wir werden den Krieg um Kohle beenden und das Lizenzmoratorium für den Kohleabbau ebenso außer Kraft setzen wie die übertriebenen Regulierungen des Innenministeriums. Wir werden eine Top-Down-Überprüfung (von oben nach unten) sämtlicher Bestimmungen gegen den Kohleabbau vornehmen, die von der Obama-Regierung festgelegt wurden. Wir werden das hochinvasive „Waters of the US“-Gesetz streichen und den 5 Billionen Dollar teuren Obama-Clinton-Klima-Aktionsplan verschrotten, ebenso wie den Plan für saubere Energie, und verhindern, dass diese unilateralen Pläne die monatlichen Stromkosten in zweistelligem Bereich erhöhen, ohne einen erkennbaren Effekt auf das Weltklima zu liefern. Energie ist das Blut in den Adern der modernen Gesellschaft.“

Sollte irgendjemandem noch nicht klar sein, was die Energiepläne von Donald Trump für das Klima bedeuten, möge er zum Verständnis mal die brandneue Webeseite GreatAgain.gov lesen – das war bereits im Dezember 2016 (!!)

Das Geschäft mit Solaranlagen boomt.

Genau zu dem Zeitpunkt meldete der US-Solarverband, dass das Geschäft mit Solaranlagen boomt. Im Zeitraum Juli bis September 2016 wurden in einem Quartal noch nie so viele Photovoltaik-Anlagen mit einer so hohen Leistung installiert. Die Rekordjagd wird sich weiter fortsetzen, so der US-Solarverband.Im Zeitraum Juli bis September 2016 wurden in den 50 US-Bundesstaaten neue Solarstrom-Anlagen mit einer Leistung von insgesamt 4143 Megawatt (MW) errichtet.  Es bedeutet, dass alle 32 Minuten ein weiteres MW Solarleistung errichtet wurde.

Nachdem Zehntausende Uber-User die App gelöscht hatten, weil Uber-Chef Travis Kalanick als Berater von Donald Trump engagiert wurde, verließ dieser das Gremium wieder.  Elon Musk teilte Anfang Februar hingegen über Facebook mit, dass er weiterhin an den Beratungsrunden teilnehmen werde. In einem Facebook-Eintrag und auf Twitter legte der Tesla- und SpaceX-Chef seine Beweggründe dar. Er habe zugestimmt, Teil des Beratergremiums zu sein, um seine Sicht auf Themen vorzubringen, die seiner Meinung nach wichtig für das Land und die ganze Welt seien. Siehe: Apple, Microsoft, Facebook, Netflix, Google: alle contra Trump – Was, wenn diese Tech-Giganten Trumps Account sperren würden?

Elon Musk droht mit Ausstieg aus Trumps Wirtschaftsbeirat

Dass der US-Präsident aus dem Pariser Klimaschutzabkommen aussteigen will, geht seinem Berater Elon Musk nun doch zu weit. Er kündigt an, den Wirtschaftsbeirat zu verlassen, wenn es tatsächlich soweit kommt. Die Entscheidung darüber will Trump heute treffen. Musk habe alles getan, um das Weiße Haus vom Abkommen zu überzeugen, schreibt er auf Twitter . . .

Es ist ein Ausweg aus der Energiekrise, denn nicht nur auf Dächern lässt sich Strom erzeugen, sondern auch auf Straßen. Doch anstatt Erneuerbare Energien zu fördern, werden immer noch alte marode Kernkraftwerke oder Kohlekraftwerke gefördert. Hinzu kommen noch Fracking oder in Kanada der Raubbau an der Natur durch Teersand. Erst gestern legte der neue Präsident Donald Trump zwei umstrittene Pipeline-Projekte neu auf –  KeystoneXL und Dakota Access Pipelines.

Auch in Europa werden neue Atomkraftwerke gebaut und wird auf Kohlekraftwerke gesetzt

Während in Europa immer noch neue Atomkraftwerke gebaut werden sollen und auf Kohlekraftwerke gesetzt wird, außerdem : ACHTUNG: Schreckgespenst Fracking ist wieder da! Bundesregierung subventioniert Pro-Fracking-Gremium mit 4,75 Mill. EURO -Neue LNG-Terminals in Europa – Hydraulic Fracking leaks much more often than we thought! – finanziert auch die Bundesregierung unter dem Deckmantel Entwicklungshilfe  „sonnige“ Projekte in Kontinenten wie Lateinamerika oder Afrika. So zum Beispiel der Bau des größten Solarparks der Welt, der mithilfe der KfW in Marokko entsteht. Das erste von insgesamt vier Kraftwerken wurde im Beisein des Königs Mohammed VI von Marokko am 4. Februar 2016 ans Netz angeschlossen.  Auch in diesem Jahr wird die Exportinitiative Energie deutsche Unternehmen wieder tatkräftig bei der Auslandsmarkterschließung unterstützen. Auch Saudi-Arabien kündigte erst kürzlich bis zu 50 Mrd. USD Investitionen in Erneuerbare-Energien-Anlagen an. Vorerst ist eine Ausschreibung von Solaranlagen mit einer Gesamtleistung von 300 MW und Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 400 MW vorgesehen.

In der Normandie ist die erste Solarstraße der Welt in Betrieb genommen worden. Bereits Hermann Scheer hatte eine Vision  „Energiewende von unten“ – entlang der längsten deutschen Autobahn, der A7, gemeinsam mit den Städten und Gemeinden, den Stadtwerken und Investoren aus Bürgergenossenschaften und mittelständischen Unternehmen zu gestalten. Siehe: Die erste Solarstraße der Welt und warum die Förderung der Erneuerbaren Energien eingestellt wurde – David Suzuki: How Biomimicry Can Save Us

Während die deutschen Autokonzerne mit Milliarden Subventionen gespeist wurden und die  eMobilität verpennt haben, erobert nicht nur Tesla mit der eMobilität die Welt sondern auch China 

Seit Jahresbeginn hat die Tesla-Aktie bereits 60 Prozent an Wert gewonnen und im Juli beginnt die Auslieferung des 35 000 Dollar teuren Tesla-Modells. Im November 2016 übernahm Tesla für für 2,6 Mrd. USD SolarCity, das Solarstromanlagen konzipiert, vertreibt, installiert und auf Wunsch auch finanziert, vermietet und betreibt. Außerdem liefert es Strom und plant, installiert und betreibt Ladestationen für Elektroautos. Nach eigener Aussage hat das Unternehmen inzwischen mehr als 300 000 Häuser mit einer Solaranlage ausgestattet.

Tesla Gigafactory

Der Grundstein für die Tesla Gigafactory wurde im Juni 2014 außerhalb von Sparks, Nevada gelegt. Verläuft alles nach Plan, läuft hier Ende dieses Jahres die Produktion von Akkuzellen an. Im Jahr 2018 soll die Gigafactory ihre volle Kapazität erreichen und jährlich mehr Lithium-Ionen-Batterien produzieren als 2013 weltweit hergestellt wurden, das teilt Tesla auf seiner Webseite mit.

Wir alle wissen, dass die Welt ohne Energie nicht funktioniert, doch sind wir in den letzten paar Generationen darauf konditioniert worden, mit Energie sparsam und bewusst umzugehen.

Man sagte uns, Energie sparen sei leicht. Wir ersetzen billige Glühbirnen durch subventionierte Energiesparbirnen oder teure aber effizientere LEDs.
Wir kaufen Hochleistungsgeräte. Wir drehen im Winter bis zum Unbehagen unsere Thermostate herunter und im Sommer hoch. Wir haben ständig Wasserknappheit, da wir keine energiefressenden Entsalzungsanlagen bauen wollen. Bei vielen Gelegenheiten zahlen wir mehr, um weniger zu nutzen, nur damit wir unsere CO2-Bilanz verbessern, wo auch immer es möglich ist.

Immer wurde uns gesagt, Energie zu sparen, wo immer es geht, aber für was genau sparen wir es ein? Gibt es nur eine begrenzte Menge? Liegen die Ursachen unserer Energieverknappung in grundlegenden Grenzen der Energiegewinnung oder sind das künstliche und selbst auferlegte Beschränkungen dank unseres jetzigen Denkmusters, das sich auf fossile Brennstoffe konzentriert?

Energieeinsparung war nur notwendig, da der Großteil unseres Energiebedarfs – bis heute – aus nicht erneuerbaren Quellen (wie Kohle oder fossilen Brennstoffen) oder aus Quellen mit erheblichen negativen Umweltrisiken (wie Atomkraftwerke) stammen.
Ändern wir den Abwärtstrend in der Energiegewinnung, bauen wir ein Netzwerk mit dezentraler Energiegewinnung auf, das mehr Kapazitäten freisetzt, als nachgefragt werden, und wir lösen uns von der Notwenigkeit, Energie überhaupt sparen zu müssen. (Natürlich sind Einsparungen notwendig, bis das Netzwerk voll ausgebaut ist. Einsparungen sind dringend nötig, um die Emissionen niedrig zu halten und die Erderwärmung aufzuhalten.)

Die Versprechen der Solarenergie

Laut den Untersuchungen im Energiesektor, die 2015 so objektiv wie möglich durchgeführt wurde, hat die reine Menge an Solarenergie, die die Erde erreicht, schon einen solchen Umfang, dass die Sonne in einem einzigen Jahr doppelt so viel Energie liefert, wie wir je aus nicht erneuerbaren Energiequellen wie Kohle, Öl, Gas und Uran (nicht zu vergessen) zusammen herausholen konnten (oder je könnten).

Die Sonne kann in einem einzigen Jahr doppelt so viel Energie liefern, wie wir je aus nicht erneuerbaren Energiequellen wie Kohle, Öl, Gas und Uran (nicht zu vergessen) zusammen herausholen konnten (oder je könnten).

Lassen wir das kurz auf uns wirken.

solar-energy-potential

Sogar mit den heutigen, relativ ineffizienten Solarzellen müssen wir nur den Bruchteil von einem Prozent erreichen, um all die Energie, die Menschen überall auf der Erde täglich nutzen, zur Verfügung zu stellen. Diese Energie liefert uns die Sonne umsonst und das für die nächsten hundert Millionen Jahre.

AreaRequired1000

Also, was hält uns auf?

Die Ankündigung vom 30. April 2015 durch Elon Musk, der Tesla Energy mit seiner Produktpalette stationärer Batterien kann eine Entwicklung lostreten, deren Größenordnung die der Gigafactory selbst sprengt (obwohl sie natürlich von der Gigafactory als Grundkomponente abhängig ist.) Das berichteten wir in dem Beitrag: Die erste Energierevolution – Tesla Energy verändert alles — The First Energy Revolution — Tesla Energy Changes Everything

Deshalb läutete diese Ankündigung den Beginn einer günstigen und allgegenwärtigen Stromspeicherung für Privathäuser und Firmengebäude ein, bis hoch zu dem Megawatt-Bedarf von Energieversorgungsunternehmen. Unsere Häuser, unsere Büros und Fabriken sind sowieso schon von Strom abhängig und diese effektive und effiziente Stromspeicherung war ein wichtiges fehlendes Glied für das saubere, erneuerbare und verlässliche Bild der Energie von Morgen. Andere stationäre Batterien sind schon auf dem Markt angekommen, aber keine davon bietet die Kombination wegbereitender Energie, extrem niedriger Kosten, unendlicher Skalierbarkeit und der reinen Produktionsmenge, die Teslas Batterien liefern werden.

Die stationären Batteriesysteme von Tesla Energy unterstützen die Planung dezentralisierter Energieerzeugung. Durch diese sich entwickelnde Gestaltung werden die heutigen zentralisierten Energieerzeugungsanlagen (die von ein paar Schlüsselorganisationen kontrolliert werden) durch Tausende kleine Energieerzeugungssysteme ersetzt, die in ein smartes, sich selbst reparierendes Stromnetz eingespeist werden.
Anstatt dass das gesamte Netz durch ein Problem in einer einzelnen zentralen Anlage ausfallen kann, speisen Tausende von batterieunterstützten Energieerzeugern das Smart-Netz aus allen Richtungen. So wird sichergestellt, dass das Netz als Ganzes immer aufrecht erhalten bleibt, selbst wenn sich irgendwo ein Fehler einschleicht. Mit lokalen, einheitlichen und großen batteriegestützten Systemen mit hohem Nutzwert wird das Smart-Power-Netz als Ganzes robust, verlässlich und fehlertolerant.

Wenn denn unsere Energie-Infrastruktur die Unterstützung und den Ausbau erfährt, die die Solartechnologien verdienen, dann werden wir genug saubere, erneuerbare Energie in Überkapazität haben, um überall günstige Energie bereit zu stellen.

„…die Batterie-Speichertechnologe, die Tesla Energy herstellt, liefert die fehlenden Teile und Schlüsselelemente, die diese Zukunft endlich möglich machen.“

https://player.vimeo.com/video/108958187

Der Name „Gigafactory“ leitet sich aus der geplanten jährlich hergestellten Batteriekapazität von 35 Gigawattstunden (GWh) ab. „Giga“ steht für eine Maßeinheit, die „Milliarde“ repräsentiert. Eine GWh entspricht folglich der Erzeugung oder des Verbrauchs von einer Milliarde Watt für eine Stunde (Wh) – also 1.000.000 x 1 kWh.

Wie Tesla weltweit der größte Gewinner der Solarindustrie wurde

Dazu ein Beitrag von Mike Munsell vom  22. Mai 2017 aus Australien.

Das vergangene Jahr war ein Rekordjahr für den Solar-Markt. Insgesamt überstiegen die installierten Photovoltaikanlagen die 300-Gigawatt-Marke. Überraschend mag der Eigentümer der meisten Anlagen sein: Tesla.

GTM Research und SoliChamba haben einen Bericht veröffentlicht,  demzufolge die 11 größten Investoren in Photovoltaik außerhalb Chinas inzwischen mehr als ein Gigawatt an Photovoltaik-Netzkapazität bis zum Ende des Jahres 2016 zustande bringen, was zusammengefasst 15,8 Gigawatt bedeutet. Der Bericht Solar PV Asset Management 2017-2022 analysiert 198 Investoren weltweit und stellt fest, dass 8 der oberen 11 und 17 der oberen 25 Photovolatik-Hersteller US-amerikanische Firmen sind.

Darstellung der Photovoltaik-Investoren (Top 35) Quelle: Solar PV Asset Management 2017-2022

Der weltweit größte Eigner ist SolarCity (jetzt Tesla). Der Bericht bezeichnet dies als „bemerkenswerte“ Leistung, weil sich die Firma auf dezentrale Erzeugung fokussiert. Die Mehrheit der Firmen auf dieser Liste spezialisiert sich auf Photovoltaik im großen Rahmen (für die öffentliche Energieversorgung).

Sieben der oberen elf Firmen sind (öffentliche) Energieversorger oder unabhängige Energieerzeuger (IPPs). NextEra Energy Resources, ein IPP, steht weltweit an zweiter Stelle mit mehr als 2,5 Gigawatt PV-Kapazität (PV= Photovoltaik), wovon mehr als die Hälfte allein im Jahr 2016 erzeugt wurde. YieldCo, ein Partner von NextEra, erzeugt weitere 200 Megawatt PV-Energie, was NextEra insgesamt etwas größer werden lässt als SolarCity.

Nur fünf weitere Energieerzeuger erzeugen Strommengen im Gigawattbereich. „Der reine Energieversorger Quintas Energy gelangt auf den ersten Platz dadurch, dass er seine Kapazität im Jahr 2016 um das Zehnfache gesteigert hat, wovon das meiste in Großbritannien geschieht“, so der Bericht. „WiseEnergy und Vector Cuatro rutschen auf den zweiten und den dritten Platz, obwohl beide Firmen 2016 ein gesundes Wachstum verzeichnen konnten“.

Der wachsende Markt der Anlagenverwaltungssoftware wird auch in dem Bericht untersucht. Dabei stellt sich die deutsche Firma 3megawatt als klarer Marktführer heraus mit 8,4 Gigawatt betriebsfähigen PV-Anlagen, die vermögenstechnisch verwaltet werden.

Weitere Details des Berichts:

– 198 Investoren, die für 55 Gigawatt verfügbaren Netzstrom aus PV-Quellen verantwortlich zeichnen

– 46 Drittanbieter, die Dienstleistungen von bis zu 17,6 Gigawatt verfügbaren Strom aus PV-Anlagen anbieten

– 10 Softwareanbieter, die automatisierte Lösungen für das Anlagenmanagement für PV-Anlagen von bis zu 12,5 Gigawatt bereitstellen

– 13 Schlüsselmärkte weltweit und in vier Kontinenten im Hinblick auf Marktumfang, Voraussagen, Trends, Preise und Wettbewerbsumgebung

Quelle: mit freundlicher Erlaubnis von Greentech Media.

Und während Donald Trump weiterhin den Planeten mit seinen Ansichten vernichten will, thematisiert die weltgrösste Fondsgesellschaft Blackrock die Risiken des Klimawandels.

Bau des Gigawerks am 4. November 2014 – Tesla

How Tesla became the world’s top owner of solar assets

By Mike Munsell on 22 May 2017 Greentech Media

After a record-breaking year for the solar market, the total global installed base of operational PV systems surpassed 300 gigawatts.

And the identity of the top asset owner may come as a surprise: Tesla.

According to a new report from GTM Research and SoliChamba, the top 11 solar PV investors outside of China now each manage more than a gigawatt of operational net solar PV capacity as of the end of 2016, for a total of 15.8 gigawatts in aggregate.

The report, Solar PV Asset Management 2017-2022, analyzes 198 investors globally, and finds that eight of the top 11 and 17 of the top 25 solar PV owners are U.S.-based firms.

The world’s top asset owner is SolarCity (now Tesla). The report describes this a “remarkable” feat because the company is focused on distributed generation. The majority of the list is made up of firms specializing in utility-scale PV.

In fact, seven of the top 11 firms are utilities or independent power producers (IPPs). NextEra Energy Resources, an IPP, ranks second globally with more than 2.5 gigawatts of net PV capacity owned, more than half of which was added in 2016 alone. The company’s YieldCo, NextEra Energy Partners, owns another 200 megawatts of net PV capacity, which put NextEra slightly ahead of SolarCity in aggregate.

In the third-party asset management space, only five providers manage gigawatt-scale portfolios. “Pure-play service provider Quintas Energy jumps to first place by growing its portfolio tenfold in 2016, almost entirely in the U.K.,” the report finds. “WiseEnergy and Vector Cuatro slide to second and third place, respectively, although both players experienced healthy growth in 2016.”

The growing market of asset management software is also analyzed in the report, which identifies German firm 3megawatt as the clear market leader, with 8.4 gigawatts of operational solar PV assets under management.

The report, available to GTM Research subscribers or for purchase, details:

  • 198 investors accounting for 55 gigawatts in net operational solar PV capacity
  • 46 third-party asset managers providing services to 17.6 gigawatts of operational PV plants
    • 10 software vendors supplying asset management automation solutions for 12.5 gigawatts of operational PV plants
  • 13 key markets around the world, across four continents, including market size, forecast, trends, prices and competitive landscape

Source: Greentech Media. Reproduced with permission.

Netzfrauen Ursula Rissmann-Telle und Doro Schreier
deutsche Flagge
Die erste Energierevolution – Tesla Energy verändert alles — The First Energy Revolution — Tesla Energy Changes Everything

Die Geschichte der Solarenergie

Der größte Solarpark Afrikas jetzt voll in Betrieb – Africa’s largest solar farm now fully operational

Blackstone und BlackRock – Stephen A. Schwarzman und Larry Fink – eine „mächtige“Männerfreundschaft besonderer Art und die Arabische Liga

Klimawandel lässt Zahl von Überflutungen und Zyklonen ansteigen und es wird noch schlimmer kommen – Climate change pushing floods, cyclones to new extremes, with worse to come

Vorbildlich: Chile: Solarenergie ist so ergiebig, dass sie kostenlos ist – Chile Has So Much Solar Energy It’s Giving It Away for Free – Chili : l’énergie solaire est si abondante qu’elle est gratuite !

Verbannte Hausaufgaben versus Auswendiglernen

transinformation.net

Hier haben wir 2 Artikel zusammengestellt, um die neuen Pfade auf den Lernwegen unserer Kinder mit zu ebenen. Sinniert darüber und werdet aktiv. A.

Es zeichnet einen gebildeten Geist aus, einen Gedanken in Betracht zu ziehen, ohne ihn zu akzeptieren. – Aristoteles

Diese Elementary School verbannte Hausaufgaben mit erstaunlichen Resultaten

Als Mark Trifilio, Schuldirektor der staatlichen Grundschule in Vermont, sich seine Schüler und die Art, wie sie lernten, gründlich ansah, stellte er fest, dass die Widersprüchlichkeiten durch das Erteilen von Hausaufgaben die Schüler eher beeinträchtigen würde als dass sie ihnen helfen könnten. Da verschiedene Lehrer in der gleichen Jahrgangsstufe oft verschiedene Stundenpläne und Hausaufgabenziele haben, waren die Kinder ungerechterweise unterschiedlichen Mengen an Hausaufgaben unterworfen, die sie belasteten.

Verwandter Artikel: 9 Year Old Rocks Modern Day Education By Asking School Board ONE Question

Nachdem der Schuldirektor eine ganze Weile über das Thema nachgedacht hatte und sich einige Studien ansah, die behaupteten, dass Hausaufgaben nicht erforderlich seien, beschloss er, dieses Thema in einer Besprechung vor Beginn des Schuljahres mit den 40 Lehrkräften der Schule aufzugreifen. Er liess darüber abstimmen und war über das Ergebnis erstaunt: alle 40 Lehrer stimmten geschlossen dafür, die Hausaufgaben abzuschaffen.

Sie beschlossen, diese Studie zu testen, indem sie Hausaufgaben für alle Klassenstufen abschafften, ermutigten aber die Schüler, zu Hause zu lesen und im Freien zu spielen. Studien zeigten nämlich, dass das Lesen die einzige vorteilhafte Arbeit nach der Schule war, also hat jede Klassenstufe eine Liste mit vorgeschlagenen Büchern, aber keine zwingend notwendige Bücherliste.

Die Regeln auf der Website der Schule lauten wie folgt:

Credit: @OrchardVT/Twitter

Keine-Hausaufgaben-Richtlinie

Information über Hausaufgaben an der Orchard-Schule

Tägliche Hausaufgaben der Schüler
1. Lest jeden Abend die richtigen Bücher – (und lasst euch auch von euren Eltern vorlesen)
2. Geht nach draussen zum Spielen – das bedeutet nicht, mehr Zeit vor dem Bildschirm zu verbringen
3. Esst abends mit eurer Familie – und helft beim Tischdecken und Abräumen
4. Sorgt für eine ungestörte Nachtruhe

Es sind nun seit Beginn des Programms sechs Monate vergangen und die Ergebnisse sind besser als erwartet. Die Schüler haben akademisch überhaupt keinen Nachteil erlitten und – basierend auf einer Umfrage, die Trifilio nach Hause geschickt hatte – waren die meisten Eltern dankbar für das Fehlen der Arbeitsbelastung und den Fokus auf das Lesen und Spielen. Manche Eltern haben sogar berichtet, dass ihre Kinder ihre Lesefähigkeiten verbesserten und nun keine Hilfe mehr mit dem Zuhause-Lesen brauchen, was so weit ging, dass sie die Zeit jetzt geniessen, vor der ihnen vorher graute.

Einer der Eltern sagte der Associated Press: „Ich denke, dass das Kindern viel Zeit für geistige und körperliche Pausen verschafft, was, denke ich, sehr wichtig ist. Ich glaube, es ist für die Beziehungen von Eltern, Lehrern und Schülern in jeder Hinsicht wirklich gut und ich glaube, es bietet Kindern einfach eine Chance, ihre Zeit dafür zu nutzen, wofür sie eine Leidenschaft haben und Begeisterung zeigen.“

Die grösste Sorge bei Eltern und Erziehern ist, dass diese Herangehensweise die Kinder nicht auf Langzeit-Projekte und die tägliche Arbeitsbelastung vorbereiten würde, die mit dem Besuch der Mittelschule und darüber hinaus einhergehen. Trifilio arbeitet an einem Plan, um dieses Problem anzugehen, indem er grössere Projekte zuweist, damit die Schüler den Kern der Planung und die Arbeit auf ein Bildungsziel hin verstehen.

Dieses Konzept läuft natürlich immer noch als Test, aber die Orchard-Schule ist nicht die einzige, die diese neue Methode ausprobiert. Zahlreiche Schulen landesweit registrieren den Erfolg anderer Schulen und haben ähnliche Pläne umgesetzt, um den Erfolg ihrer Schüler sicherzustellen.

Wie denkt ihr über die Keine-Hausaufgaben-Richtlinie? Bitte teilt, liked und kommentiert diesen Artikel!

Quelle: https://wearechange.org/elementary-school-banned-homework-results-amazing/

Es gibt nur zwei Fehler, die man auf dem Weg zur Wahrheit machen kann: nicht den ganzen Weg zu gehen und nicht zu beginnen. – Buddha

Hier ist die sehr gelungene, synchronisierte Fassung eines Songs von Prince Ea zum Thema des sehr offensichtlich veralteten Schulsystems.

 

Fakten auswendig zu lernen lehrt das „Sklavendenken“ – Den Kindern beibringen, wie man denkt anstatt was man zu denken hat – Kritisches Denken erschafft Wahres Wissen und Eigenständigkeit

Quelle: sitsshow.blogspot-memorizing-facts-teaches-slave-think

In unserer Recherche haben wir den Kernpunkt gefunden, warum unser Bildungssystem scheitert, der aber auch haargenau verrät, was wir ändern können.

Einfach ausgedrückt: uns selbst dazu zu erziehen, Fakten auswendig zu lernen (externes Wissen), erzeugt eine Abhängigkeit von der Quelle dieser Fakten; eine Abhängigkeit von einem Experten oder einer Autorität. Das begünstigt, den Geist durch einen langsamen und fortschreitenden Kontrollprozess zu indoktrinieren, Kreativität und persönliches Urteilsvermögen zurückzuhalten und schliesslich eine willige Drohne für die Gesellschaft zu produzieren.

Externes Wissen ist die Rezeptur für ein erwünschtes Ergebnis und nicht die Fähigkeiten und die Erkenntnis, die es dir erlauben, das Ergebnis durch kombinatorische Analyse und kreative Inspiration zu erschaffen. Nur wahres Wissen, innewohnendes Wissen, bietet uns das vollständige Bild – dadurch können unsere kreativen Fähigkeiten und Intuition hervortreten. Zusätzlich gibt es den Aspekt des Freien Willens, der dem Befehlsgeber übertragen wurde, durch unsere Zustimmung die Rezeptur auszuführen.

Auswendig lernen contra Kompetenz

Ein Rezept für Pfannkuchen auswendig zu lernen, ist im Grund genommen eine Zustimmung, den Anweisungen der Person zu folgen, die das Rezept geschrieben hat – der Chefkoch. Die Wahl unseres Freien Willens wird sich nur soweit erstrecken, als dass wir die Anweisungen akzeptieren. Wenn wir im Gegensatz dazu der Chefkoch sind, ist das Rezept unsere Erfindung und unser Freie Wille darf bei jedem Schritt des Entstehungsprozesses Entscheidungen treffen und für uns selbst entscheiden, was zu tun ist; wir dürfen kritisches Denken und Eigenständigkeit entfalten.

Der Unterschied ist klar: je mehr wir die wirklichen Prinzipien verstehen, die einen guten Pfannkuchen ausmachen, desto mehr Freiheit haben wir, ihn losgelöst von einem vorher festgelegten Rezept herzustellen. Wenn wir Zucker für das Rezept brauchen und alles, was wir haben, Honig ist, muss eine Person, die im Auswendiglernen trainiert wurde (externes Wissen), nun zum Chefkoch zurückgehen und neue Anweisungen empfangen, damit sie weitermachen kann. Der Chefkoch jedoch kann die Eigenschaften jeder verfügbaren Zutat erkennen, weil er die Zeit und Aufmerksamkeit darauf verwendet hat, dieses Wissen zu entwickeln und er kann für sich neue Entscheidungen treffen.

Selbständigkeit contra Abhängigkeit von Autoritäten

Aus psychologischer Perspektive lernen und entwickeln wir Autonomie (Selbständigkeit) und wahres Wissen (Weisheit oder inneres Wissen) durch Erfahrungen. Da auswendig gelernte Fakten uns nur das Rezept bieten, dem wir folgen können, werden wir durch das Folgen von Anweisungen nur besser, indem wir versuchen, unser inneres Wissen auszuleben. Je mehr wir dagegen inneres Wissen, wirkliche Fähigkeiten und ein Verständnis auf ganzheitlicher Weise entwickeln, werden wir besser in unserer Selbständigkeit und kritischem Denken; dies ist der Weg zu wahrer Moralität.

Als Schlussbemerkung: Das Gewahrsein von Moralität, die Fähigkeit, Richtig von Falsch zu unterscheiden, ist keine beliebige Festlegung einer sozialen Gruppe oder gesetzlicher Bestimmungen. Moral basiert auf dem Naturgesetz, das nichts weiter als eine Anerkennung des Lebensrechts, der Freiheit und der Fähigkeit ist, das zu tun, was einem gefällt, solange niemand anderes verletzt wird. Dieses Bewusstsein entwickelt sich zusätzlich, während jemand wahres Wissen erlangt. Schliesslich ist eine kritische Masse erreicht und wir beginnen, die Handlungskraft zu spüren, sobald wir Gewalt sehen. Das unterstreicht erneut, warum das Entwickeln innewohnenden Wissens so wichtig ist, um eine wahrhaft freie Gesellschaft zu erschaffen und auch, warum unsere Möchtegern-Herren das System des externen Wissens in unseren Schulen anwenden.

Mehr zu diesem Thema findet ihr in unseren Präsentationen, welche die Wahrheit, das Naturgesetz und die Auswirkung inneren Wissens erörtern; zusammen mit unserer anstehenden Präsentation über Ehre und Verträge, welche weiter auf die Basis für eine moralische und freie Gesellschaft eingeht.

Wahre Freiheit kann nur mit vollständigem Wissen und Bewusstsein über das Recht eines jeden Einzelnen auf Leben, Freiheit und das Streben nach Glück existieren. Wenn das erst einmal auf der Erde erreicht wurde, kann das Ideal der Anarchie (einer führerlosen Gesellschaft aufgeklärter, selbstverwalteter Menschen) realisiert werden.

~ Justin

Im Augenblick unternimmt unser Bildungssystem immer mehr, unsere Kinder zu indoktrinieren, statt sie zu unterrichten. Tatsächlich ist das seit geraumer Zeit der Fall. Unseren jungen Gehirnen wird gesagt, Autoritäten als Wahrheit zu akzeptieren, anstatt die Wahrheit als Autorität anzuerkennen und Lehrer reden auf die Schüler ein, statt mit ihnen zu sprechen.

Lehrer sind zu Wiederholern von Informationen geworden. Sie kauen lediglich alles wider, was sie einst von ihren eigenen Lehrern gelernt haben und führen das Recycling von Informationen weiter; Informationen, die es seit Generationen geschafft haben, sich einer Überprüfung zu entziehen. Kinder sind nicht länger Herr über ihren eigenen Lernprozess – stattdessen wird ihr Verstand als Lagerbehälter benutzt.

Die Modellfabrik der Bildung mit ihrem Fokus auf akademischem und ökonomischem Elitedenken produziert am laufenden Band gehorsame Arbeiter für das System, die ermutigt werden, sich an jeden Schritt des Weges anzupassen. Wir werden nicht als biologische, kreative, erforschende menschliche Wesen behandelt, sondern als Maschinenteile.
Das Bildungssystem filtert die wissbegierige Natur unseres Wesens mit dem letztendlichen Ziel aus, Ablehnung gegen das System zu verhindern. Das System will keine Denker. Es möchte nicht, dass Leute dessen Methoden hinterfragen. Es möchte eine Bevölkerung, die leicht manipuliert und kontrolliert werden kann, damit all deren Macht der Elite überlassen wird.

Da gibt es jene, die sagen, dass die Fähigkeit, kritisch zu denken, nicht in Schulen gelehrt werden kann. Sokrates würde diese Idee verspotten, wenn er heute noch leben würde. Es war Sokrates, der sagte: „Ich kann Niemandem irgendetwas lehren; ich kann ihn nur zum Denken motivieren.“ Wenn wir beginnen, das Problem der Indoktrination in unserem Schulsystem zu lösen, müssen wir lernen, Fragen zu stellen, anstatt Antworten zu geben. Wahres Lernen wird durch den Ermittlungsprozess erreicht. Kinder müssen ermutigt werden, selbst nach den Antworten zu suchen. Es ist die Aufgabe der Lehrer, die für die Kinder notwendigen Werkzeuge und Ressourcen bereitzustellen, damit sie diese Nachforschungen durchführen und bedeutungsvolle Entdeckungen machen können. Eine gut formulierte Frage wird mehr dahingehend bringen, zu inspirieren, als eine grosse Anzahl von Antworten. In jeder Facette unseres Strebens nach Bildung wird es entscheidend sein, einen offenen Dialog mit unseren Schülern anzufangen, zu gesunden Debatten zu ermutigen und sie ihre eigenen Schlussfolgerungen ziehen zu lassen.

Die Wichtigkeit, Philosophie in Schulen zu unterrichten, darf nicht unterschätzt werden. In einer Welt, in der die Mehrzahl der Menschheit mit Scheuklappen durch die Tretmühle läuft, ist es von zentraler Bedeutung, dass wir unsere eigene Perspektive von Zeit zu Zeit überdenken und auf das Gesamtbild blicken. Das Unterrichten in Philosophie regt uns zum Denken an, es lässt uns Fragen stellen und es bringt uns dazu, darüber nachzusinnen. Ohne diese Fähigkeiten wird die Menschheit damit weitermachen, wie im Autopilot-Modus zu funktionieren und wir werden denen an der Macht erlauben, damit fortzufahren, uns auf jede Art zu dominieren, zu unterdrücken und zu versklaven.
Wir müssen unseren eigenen Verstand zurückgewinnen…

Quelle: http://www.wakingtimes.com/2015/01/13/teaching-children-think-instead-think/

Über den Autor Justin Deschamps = StillnessinTheStorm:

Ich wurde in Portland Maine geboren und wuchs in der Region Boston auf. Als Student der Physik, Psychologie und Spiritualität suche ich bereits mein ganzes Leben lang nach der Wahrheit und versuche, einen Sinn in all diesem Irrsinn dieser Welt zu finden. Während dieser Zeit habe ich einen ganzheitlichen Wissensschatz erworben, der Wissenschaft, Philosophie und Spiritualität in einem einzigen Rahmen stetig wachsenden Begreifens zusammenfasst. Ich möchte das teilen, was ich mit der Welt habe – indem ich Lehrer für Manche und Schüler für alle Anderen bin. Mein Ziel ist, mir selbst und anderen zu helfen, bessere Wahrheitssuchende zu werden und während dieses Prozesses mit der dadurch gewonnenen Weisheit diesen Planeten zu dem Paradies zu machen, für das er gedacht war. Ich bin einfach glücklich, der Welt und dem Universum etwas von dem zurückzugeben, von dem ich so viel bekommen habe.

Übersetzung von Pippa

Die Plejadier und ihre Städte

Quelle: transinformation.net

Wer sind die Plejadier und woher kommen sie?

Auf Grund von grausamen Kriegen wurden die Lyraner gezwungen, das Geheimnis der Galaxie zu erkunden und sich eine neue Heimat zu suchen, die sie bald in den Plejaden fanden. Dieses Sternsystem ist ein offener Sternhaufen, auch als Siebengestirn bekannt, der sich im Sternzeichen des Stiers befindet, rund 400 Lichtjahre von unserer Erde entfernt. Seit den Kriegen auf Lyra (dt. Leier) nahmen Plejadier Wohnsitz auf dem Planeten Erra und suchten ihren Weg [zur Vervollkommnung], angeleitet von ihren Freunden, den Arkturianern. Es gibt sieben Hauptsterne im Sternhaufen der Plejaden, diese sind: 1) Taygeta 2) Maia 3) Celaeno (Kelaino) 4) Atlas 5) Merope 6) Elektra 7) Alkione [oft werden auch Pleione und Asterope zu den Hauptsternen gezählt]. Die Plejadier sind eine sehr alte Rasse von Humanoiden. Sie entdeckten die Erde vor vielen Jahren (225.000 v. Chr.) und haben in unserer Evolution eine grosse Rolle gespielt. Seit ihrem Rückzug von der Erde im Jahre 10 A.D. oder 10 Jahre nach Christus sind sie schweigende Beobachter unseres Planeten geblieben!

Die Plejadier halten Sitze im Konzil, das über die höheren Wahrheiten des Universums wacht, und sie sind eine friedliche Rasse von Ausserirdischen. Obwohl sie den hohen Entwicklungsstand ihrer Freunde, der Arkturianer, noch nicht erreicht haben, arbeiten sie weiterhin daran, die geistigen Fähigkeiten zu entwickeln, die notwendig sind, um schliesslich ihr Ziel zu erreichen. Sie sind aber geistig so weit fortgeschritten, dass sie die Fähigkeit entwickelt haben, in unsere Dimension ein- und wieder auszutreten. Manche spekulieren, dass ihre gesamte Zivilisation sich über unser Verständnis von Raum und Zeit hinaus entwickelt hat. Ihre Haupttransportmittel sind ihre intergalaktischen Raumschiffe, die auch als Strahlschiffe bekannt sind. Diese Strahlschiffe haben ein ähnliches Aussehen und fühlen sich ähnlich an wie die UFOs der Grauen, die häufig während Sichtungen beobachtet wurden. Seit dem Kontakt von Billy Meier mit der plejadischen Frau Semjase sind viele Bücher und Artikel aufgetaucht, die diese Rasse von Ausserirdischen beleuchten, mit denen wir uns gerne zu identifizieren scheinen. [Man findet auf Wikipedia einen erstaunlich ausgewogenen Eintrag zu Billy Meier, dessen Aussagen auch in UFO-freundlichen Kreisen teilweise auf Skepsis stossen]

Auf unserem Pfad zu den Lehren der höheren Spiritualität entdecken wir, dass viele Zivilisationen ausserhalb unserer Welt bereits das Einswerden mit den unendlichen Mächten des Universums gemeistert haben und daraus Nutzen gezogen haben.

Die plejadischen Verbindungen der Lichtarbeiter und Sternensaaten

Wenn du nur fünf Minuten im Web oder den unzähligen Büchern über die Plejadier damit verbracht hast verbracht hast, um herauszufinden, wer die Plejadier sind, wirst du feststellen, dass Plejadier oft mit denen verbunden sind, die Starseeds oder Lichtarbeiter genannt werden. Viele fragen sich dann, warum Lichtarbeiter und Starseeds nur mit Plejadiern und nicht mit den Arkturianern oder anderen wohlwollenden Ausserirdischen verbunden sind, wenn diese doch auch die gleichen grundlegenden und universellen Gesetze des Friedens, der Freude und der Liebe befolgen. Für diejenigen, die neugierig sind, werden wir hier versuchen, diese Fragen zu beantworten. Zuerst eine schnelle Wiederholung, was Starseeds sind und was Lichtarbeiter tun. Starseeds sind diejenigen, die derzeit auf der Erde leben, aber tief im Inneren wissen, ein unerschütterliches Gefühl haben, dass ihre Ursprünge nicht auf dieser Erde liegen. Oft sind Starseeds gewöhnlich diejenigen, die eine Verbindung mit den Plejadiern haben, aus Gründen, die wir bald angeben werden. Lichtarbeiter auf dieser Erde sind solche, die in sich eine Verpflichtung spüren, im Dienste der universellen unendlichen Intelligenz gute Werke zu vollbringen und das Wissen über und das Verständnis für die positive Macht, die den Menschen und andere Rassen innewohnt, zu verbreiten. Bei Lichtarbeitern handelt es sich oft um Starseeds.

Vor sehr langer kamen die Plejadier von einem Planeten namens Avalon (von dem gesagt wird, dass es die erste grosse menschliche Welt im Universum war). Diese Menschen wurden als Lyraner bekannt. Sie wurden in einen schrecklichen Krieg mit Reptiloiden und Grauen verwickelt, der die endgültig Zerstörung der ersten menschlichen Welt zur Folge hatte, und der Milliarden von Menschen in den Kosmos hinaus vertrieb. Viele Lyraner suchten Zuflucht bei den humanoiden Wesen, die in den Plejaden beheimatet waren. Doch einige der Lyraner beschlossen, sich noch weiter hinaus in diese Galaxis zu wagen und kamen zu einem kleinen Planeten, der Erde genannt wurde, und fanden hier Zuflucht. Und so haben diejenigen, die eine innere Verbindung mit den plejadischen Blutlinien fühlen, einen universellen Kanal zu den langen verlorenen Brüdern und Schwestern. Starseeds finden immer wieder Wege, um die inneren Verbindungen zu ihrer Plejadier-Vergangenheit zu finden, und sie hoffen, dass sie eines Tages die Gelegenheit haben werden, sich wieder ihren kosmischen Familien anzuschliessen! Lichtarbeiter sind in der Regel Starseeds, weil in ihrem Inneren die Notwendigkeit verankert ist, die positiven Kräfte des Universums zu finden. Nach den höheren Lehren der Mächte, die das Gute kontrollieren, machen sich die Lichtarbeiter auf, andere zu lehren, dass es noch andere Kräfte gibt als die, die dem irdischen Menschen bekannt sind. Denke daran, dass, als die Lyraner auf der Erde ankamen, es bereits eine indigene Bevölkerung auf diesem Planeten gab. Daher haben nicht alle Menschen das Gefühl, eine alte Vergangenheit und eine Verbindung zu den Plejadiern zu haben.

So werden diejenigen, die sich selbst als Starseeds betrachten, sich schliesslich den Lehren der Lichtarbeiter zuwenden und Wege zur Verbesserung des menschlichen Lebens suchen. Bis wir wieder erneut in der Gegenwart unserer Verwandten sind, werden wir weiter in den Himmel blicken und die Hoffnung haben, dass vielleicht eines Tages die Plejadier wieder eine Reise durch die Sternenwelt unternehmen werden, um ihre lange verlorene Vergangenheit hier auf der Erde zu finden.

Der Plejadische Rat des Lichts

Der Plejadische Rat wurde etwa 200.000 Jahre nach dem ersten Grossen Galaktischen Krieg gegründet. Die humanoide Lyra-Zivilisation wurde als Folge des Galaktischen Krieges auf die ganze Galaxis verteilt. Historisch gesehen war dieses Ereignis die dramatischste und verzweifeltste Zeit für die Menschheit bis heute.

Viele der Lyraner-Flüchtlinge fanden ihren Weg zum Plejaden-Sternhaufen, der über 1000 Sterne enthält und viele Lichtjahre umfasst. Die Lyraner-Flüchtlinge nutzten grosse Transportschiffe, um zum Plejaden-Systemen zu gelangen, und über die Reise-Ausrüstung hinaus hatte der Krieg ihnen nur wenig gelassen. Der Planet Erra, der zum Planetensystem des Sterns Taygeta gehört, war damals schon bewohnt und besass eine sehr kleine und leicht primitive Bevölkerung, die an extrem abgelegenen Orten wohnte. Es gibt viele andere Planeten im Plejaden-Sternhaufen, aber die meisten sind unbewohnbar (Taygeta hat 10 Planeten, die den Stern umkreisen). Andere Flüchtlinge gingen zu kleineren Planeten in den Plejaden, die wir unter den Namen Semjase, Ptaah und Quetzal kennen. Nach einer Zeit von über 200.000 Jahren begann die plejadische Zivilisation wieder zu blühen. Nicht nur gediehen die Zivilisationen auf den vier Hauptplaneten Erra, Semjase, Ptaah und Quetzal, die Plejadier begannen ausserdem, andere Planeten im Plejaden-Sternhaufen und darüber hinaus zu erforschen und zu terraformen, bewohnbar zu machen. Zu dieser Zeit wurde der Plejadische Rat des Lichts gegründet (lokal auch bekannt als der Hohe Rat).

Der Plejadische Rat des Lichts gewährleistet den Plejadiern spirituelle, taktische und staatliche Anleitung. Der Rat besteht aus 12 Mitgliedern pro Abteilung mit insgesamt 12 Abteilungen, und so gibt es also insgesamt 144 gewählte Hohe Ratsmitglieder. Die Leitung des Grossen Rats des Lichts obliegt dem Planeten Erra.

Der Rat hat viele verschiedene Aufgaben, auch die Beaufsichtigung der Beziehungen der Gesamtheit der Plejadier mit dem Rest der Galaxis. Der Plejadische Rat des Lichts ist ein wesentliches Mitglied der Galaktischen Konföderation der Welten, dessen Entscheidungen enorme Auswirkungen haben für die ganze Galaxis. Heute bewohnen die Plejadier 16 Planeten in den Plejaden, die gesamte Bevölkerung umfasst Hunderte von Milliarden, ist hochentwickelt und wohlhabend!

Die Plejadier und ihr Sex-Leben

Zur Sinnlichkeit & Sexualität der Plejadier:
Die Plejadier sind den Menschen sehr ähnlich in ihren physischen Aspekten und in der Fähigkeit, Emotionen zu fühlen und Emotionen auszudrücken. Allerdings haben die Plejadier schon seit langer Zeit ihre Angehörigen gelehrt, welche Macht sie durch die Praxis und Kultivierung ihrer Sexualität haben. Dies hier für diejenigen, die nicht mit dem Begriff Sex-Transmutation vertraut sind: die Plejadier glauben, dass sie die Kraft und die Fähigkeit haben, ihre Sexualität / Sinnlichkeit so zum Ausdruck zu bringen, dass ihr mentales und spirituelles Wachstum gefördert wird. Die Plejadier sind in der Lage, einen Unterschied zu machen zwischen einem sexuellen Ausdruck und sinnlichen Emotionen. Sexualität bezieht sich auf das Tun oder Sein (in einer Aktion), im Gegensatz zur Sinnlichkeit, die ein inneres oder persönliches Gefühl (eine Emotion) ist. Die Plejadier können die Menschen lehren, eine Praxis der Sex-Kultivierung anzustreben, die die mentalen und spirituellen Kräfte besser nutzbar macht, welche uns durch die unendliche Intelligenz gegeben wird. Ihr Hauptfokus liegt auf der Disziplin in ihrem sexuellen Verhalten einander gegenüber, so sehr, dass sie in der Lage sind, vollständige und umfassende sexuelle Interaktionen zu erleben, was ihnen wiederum ein Gefühl der Sicherheit gibt – in sich selbst und in ihren sexuellen Ausdrucksfähigkeiten. Wegen dieser disziplinierten Herangehensweise an die Sexualität ist ihnen auch persönliches Wachstum in Bezug auf ihre Sinnlichkeit möglich. Deshalb wirst du, wenn du einen Plejadier treffen würdest, die Aura eines grossen sinnlichen Wesens fühlen. Wenn wir über Sexualität oder Sinnlichkeit der Plejadier sprechen, sehen wir im Wesentlichen, dass sie ihrer Sexualität erlauben, jeden Aspekt ihres Lebens zu durchdringen. Sinnlichkeit oder Sexualität ist für sie Leben; es bedeutet für sie die vollständige und umfassende Kanalisierung dieser Energie durch ihre Verkörperung.

Diese Philosophie wird so in ihre Gesellschaft gebracht, dass sie ihre Beziehungen auf ihrem Heimatplaneten entsprechend strukturieren. Die Beziehungen, wie wir sie auf der Erde pflegen, haben viel mit Anspruchsdenken zu tun, im Gegensatz dazu erlauben die Plejadier eine eher fliessende Beziehungen zwischen den Partnern. Sie verstehen, dass Anhaftung nicht in ihrem besten persönlichen Interesse ist, weil sie eine Behinderung des persönlichen Wachstums über den physischen dreidimensionalen Körper hinaus darstellen können. Somit erlaubt ihre Art der Kultivierung der Sexualität der Energie, sich zu bewegen und zu verwandeln, was zu Gefühlsempfindungen führt, die zu Respekt führen und Lebensorientierung ermöglichen. Die Plejadier richten ihre Gedankenenergie die Sinnlichkeit betreffend so aus, dass sich die Energien besser bewegen können und erhalten so auch die inneren Vorteile von mehr innerem Frieden, Harmonie und persönlichem Vergnügen.

Ihre Art der Kultivierung der Sexualität bringt den Plejadiern auch den sichtbaren Nutzen von weniger äusseren Zeichen der Alterung (eine perfekte Schönheit).

Der Text zum Video stammt von der Webseite   http://www.arcturi.com/PleiadianAliens.html

Gewisse Aussagen in diesem Text stimmen nicht vollständig mit anderen Informationen überein, die uns ebenfalls zugänglich sind, und deshalb sollte man nicht zu sehr an Details der Schilderungen festhalten. Auch wenn man auf Grund der im Video zusammengestellten Bilder – die von irdischen Künstlern stammen – denken könnte, dass es sich bei den Plejadiern um eine sehr technisch ausgerichtete Zivilisation handelt, so darf man doch annehmen, dass ‚die Plejadier’, die aus vielen unterschiedlichen Zivilisations-Gruppen bestehen, auch unterschiedliche Lebensumfelder haben und bestimmt einige von ihnen sehr naturnah leben. Bis wir also über wirklich authentische Informationen verfügen, sollten wir uns in Bezug auf Aussagen zu den Plejadiern auf unser Empfinden und unsere Intuition verlassen – vielleicht inspiriert durch entfernte, unterbewusste Erinnerungen.
Taygeta

Zuschrift eines Lesers als Ergänzung zu diesem Bericht

Gerne veröffentlichen wir hier einen Kommentar eines Lesers zur obigen Darstellung, der eine Reihe von Aspekten sowohl des Videos als auch des Textes in ein etwas anderes Licht rückt und wohl bei vielen von uns Zustimmung und bestätigende Gefühle auslöst.

Anmerkungen eines Plejadiers, der schon lange hier auf der Erde als Mensch lebt.

Der Beitrag und Film mag einige wesentliche Aspekte der plejadischen Odyssee vom System Lyra zu den Plejaden beschreiben, die ich so ähnlich sehe. Jedoch für alles andere im Bericht und im Film habe ich einen anderen Hintergrund des Erinnerns.

Ich glaube, von einigen Hundert bewohnten Planeten im System zu wissen. Mein Heimatplanet Isarja wird im Bericht nicht genannt – es gibt dort viele Planeten, von denen man hier noch nie etwas gehört hat. Er ist lokalisiert im System Alcyone, das aus mehreren Sternen besteht mit Alcyone als größter Hauptstern und Zentrum der Rotationsbewegung.

Die Plejadier sind in mehreren Entwicklungsstufen der Dichten 5 bis 7, einige wenige auch weiter bis zur Stufe 9. Insofern haben wir hier im Planetensystem Sonne-Erde-usw. aufgrund unserer Dichte nur Kontaktmöglichkeit zu jenen Plejadiern der Stufen 5 und allenfalls 6.

Als Junge und junger Erwachsener habe ich in vielen Bereichen des täglichen Lebens bei meinem Verhalten Unverstehen geerntet. Seit etwa 30 Jahren, seit ich also meine Herkunft kenne und mich mit dieser Philosophie vertraut gemacht habe, kann ich verstehen, warum ich in vielen Dingen so unverstanden war und anders ticke. Darüber und wie ein Plejadier denkt, fühlt und handelt, wurden etliche Bücher geschrieben und auch ich könnte eines schreiben.

Gerade, wenn man diese den Plejadiern eigene Philosophie der Nächstenliebe und des Allverstehens für das Zusammenleben mit anderen in Betracht zieht, dann ist das ein absolutes AUS für Städte, wie sie im Film gezeigt werden, für Techno-Liebe und hohe Wohndichte. Bei diesen Darstellungen haben in meinen Augen Techno-SciFi-Künstler allzu menschliche Ideen und Wünsche ins Bild gesetzt. Da wurde, so glaube ich, eine Welt der Megastädte wie Hongkong, New York City, Frankfurt City, ganz einfach in ihrem so unmenschlichen Bestand mit großer Fantasie in eine Techno-Zukunft katapultiert.

Ich kann mich an keine einzige Plejadische Region erinnern, wo ich so etwas wie diese Bilder zeigen, gesehen hätte.

In meinen eigenen Vorträgen zur Physik der 5. Dimension und zur Freien Energie zeige ich gerne Bilder aus dem Venusprojekt des Architekten Jaques Fresco. Was der in seiner visionären Arbeit entworfen hat, kommt dem nahe, was ich von den Plejaden kenne.

Dass die Plejadier gigantische Raumschiffe bauen können und damit auch unterwegs  – das ist ganz einfach dem Zweck geschuldet, hat aber sonst nichts mit deren Lebensart „zu hause“ zu tun. Dort ist man naturverbunden, schätzt und ehrt alles was die Schöpfung an Pflanzen und Tieren hervorbringt. Auch läßt man auf den Planeten ausreichend große und absolut unberührte Zonen, wo die Natur sein kann was sie ist. Von den reinen Lichtschiffen der Plejadier höherer Dimensionen ist im Bericht überhaupt keine Rede.

Aufgrund der stofflichen Eigenschaften in den Zonen höherer Eigenfrequenz ist die Dichte von allem geringer und damit sind auch die Körper und Formen etwas anders. Dies wirkt sich auf das gesamte Leben aus und es ist nicht vergleichbar mit dem was wir hier auf der Erde vorfinden.

Plejadier essen nichts, sie genießen allenfalls ab und zu von den so gutschmeckenden Früchten. Ihre Energie beziehen sie hauptsächlich aus dem sie umgebenden Kontinuum – wir nennen das hier „freie Energie“. Also gibt es auch keine Landwirtschaft und schon gar keine Tierzucht – solche zu essen, wäre einem Plejadier unvorstellbar. Vielleicht deshalb hat mich schon als Kind das Fleisch geekelt, ich habe es gemieden, so gut ich konnte. Später im Leben habe ich dann aus mir in dieser Konsequenz einen Vegetarier gemacht und bin dies seit mindestens 30 Jahren.

Die etwas einseitige Darstellung des Gefühls- und Sexlebens der Plejadier kommt mir doch sehr menschlich vor. Die Zuwendung eines Plejadiers zu einer Plejadierin geschieht auf vielen Ebenen. Die sexuelle Berührung und Verschmelzung ist wichtig, aber bei weitem nicht das wichtigste. Ebenso wichtig ist der Dienst für alle, das Verschmelzen mit allen anderen, zum Wohle des Ganzen. Also nicht die Dualität „Dienst für sich selbst“ gegen „Dienst für andere“, sondern Dienst für alle und alles, und das schließt mich selbst ein – also ist dadurch immer in ausreichendem Maße an mich und jeden anderen gedacht. Daraus und nur daraus entsteht die wahre geschaffene Fülle und unendlicher Wohlstand. Ein Plejadier nimmt nur, was er tatsächlich braucht und er sorgt sich um den geschlossenen Ressourcenkreislauf.

Also – ich wollte aus meinem Kommentar keine größere Abhandlung werden lassen – aber dies hier schien mir wichtig, zum Beitrag gesagt zu sein.  ~ DS

 

UN-SWISSINDO GIBT DIE VERÖFFENTLICHUNG DES HUMANITÄR VERPFLICHTENDEN M1-GUTSCHEINS BEKANNT.

UNS MEDIENDIENST
Zur sofortigen Veröffentlichung

UN-SWISSINDO GIBT DIE VERÖFFENTLICHUNG DES HUMANITÄR VERPFLICHTENDEN M1-GUTSCHEINS BEKANNT.
BEDINGSLOSES GRUNDEINKOMMEN (BGE) FÜR INDONESIEN!
DAS NEUES WELTFINANZSYSTEM IST DA!

CIREBON/JAVA/Indonesien, 15. Mai 2017 –

Der M1-Voucher, der den indonesischen Bürgern ein lebenslanges Grundeinkommen garantiert, wurde am 9. Mai 2017 in Indonesien veröffentlicht. Grundeinkommen sind Teil der umfassenden Mission „Zahlungen 1- 11“ und startet aus dem Leuchtturm der Welt, der Republik Indonesien!

Dieser edle und historisch einmalige M1-Voucher ist Teil der Zahlungen 1 – 11. Es ist das einzigartige Globallösungs-Geschenkangebot, entworfen
-zur Befreiung der Menschheit,
-für garantiertes, lebenslanges Grundeinkommen für alle,
-humanitäre Projekte zu finanzieren,
-das Venus-Projekt auf jedem Kontinent zu bauen,
-der Startschuß zur Entwicklung der natürlichen Kreativität,
-zur Wiederherstellung der Menschenwürde und als Brücke zwischen Himmel und Erde.

Die Mission wurde vom UN Swissindo König der Könige, Royal K.681, Seine Hoheit, Herrn A1.Sino. AS.S „2“ .IR. Soegihartonotonegoro H.W.ST.M1 geplant. Diese humanitäre Verpflichtung, die jetzt gestartet wird, wird über 7,5 Milliarden Menschen auf fünf Kontinenten gewährt. Jeder Bürger dieser Welt hat Anspruch auf je 6 Millionen US-Dollar pro Person, sein Leben lang, als Basiseinkommen und für seine finanzielle Sicherheit, um so die Menschheit aus den Abgründen ihres „Überlebensmodus“ zu heben, und das Leben genießen zu können.

Der M1-Gutschein für monatliches Grundeinkommen von $ 1200 US für Erwachsene in Indonesien, ab einem Alter von 17 Jahren und mit einem gültigen Ausweis (e-ID, SIN, SSN, etc.) wurde veröffentlicht. In kürze wird ein M1-Gutschein zu $ 600 US pro Monat für Studenten vom ersten Jahr der Grundschule an bis zum vollendeten 17. Lebensjahr herausgegeben. Letztlich werden entsprechende Mittel für diejenigen zur Verfügung gestellt, die ein Haus kaufen oder bauen möchten.
Mit den Zahlungen 1-11 sind keinerlei Verpflichtungen verknüpft, sie sind, w.g. Bedingungslos.

Die Bürger erwarten die volle Kooperation mit der Regierung der Republik Indonesien zur reibungslosen Umsetzung mit den teilnehmenden Banken. Was ist für sie erforderlich, um die Vorteile dieses historischen Programms zu erhalten? Eine Kopie des M1-Vouchers und eine gültige Legitimation – etwa die E-KTP-Karte – sind alles, was benötigt wird, um das Grundeinkommen zu erhalten.
UN-SWISSINDO hat enorme Fortschritte gemacht. Alle Unterlagen und historischen Aufzeichnungen, gespeichert auf Mikrofilm Code 99.98, im Board Association of International Document und der F.L.O werden von M1 als einzige Autorität mit der höchster Rechtsgültigkeit gehalten.
Aufgrund der Grossen Akklamation vom 16. Oktober 2016, durch den König der Könige, Royal K.681, Seine Hoheit Herr A1.S „2“ .IR.Soegihartonotonegoro H.W.ST.M1, wurde alles öffentlich bekannt Gegebene auch gesetzlich implementiert, einschließlich der gemeinsamen Verordnung mit dem Mahkamah Agung (Oberster Gerichtshof) von Indonesien, SPRIN NO. UN-81704/009 M1 vom 24. Juni 2016 und der Bestätigung von UN Swissindo als Land und Nation über allen höchsten Institutionen.

In Indonesien haben wir mit dem Schuldenbefreiungs-Programm die Summe aller Schulden von Bürgern, Beamten, Militär und Polizei getilgt und gegenüber mehrerenInfinite ASBLP Konten ausgeglichen (geprüft von der Weltbank und durch dem UN-Departement für Wirtschaft und Soziale Angelegenheiten – UN-DESA) – als Teil einer Abschlussprüfung der 884 Weltbanken, des Komitees der 300, derInternational Organic Agency -Vereinten Nationen, (Infinite Statements Audit:http://swissindo.news/wp-content/uplo… ).

Der Präsident von Indonesien, der Gouverneur der Bank Indonesien (BI), die CEOs der 6 Prime Banken und der Rest der 884 Weltbanken wurden eingeladen, sich mit UN-SWISSINDO-Vertretern in jedem Land zu treffen, um diese Programme für das Wohlergehen der Menschheit vorzubereiten. UN-SWISSINDO wird unbeirrt weiterhin mit den Regierungen Indonesiens und der Welt zusammen arbeiten, bis die Zahlungen 1-11 abgeschlossen sind, die Freiheiten und die Verherrlichung allen reinen Wesens gefeiert werden kann – beginnend mit der Annahme des monatlichen Grundeinkommens als den ersten Schritt vorwärts – um die Realität des Himmels auf Erden zu erleben.

Für einen downloadbaren M1 Voucher besuchen Sie bitte:
http://swissindo.news/wp-content/uplo…

Die Schweiz zeigt wie: Totale Versklavung an Private Großkonzerne

Mai 2017: Die Nationale ID-Karte soll natürlich Gratis sein. Schließlich bringen die Daten schon ein enormes Kapital mit sich. Gefördert vom Finanzkartell – Schweizer-Post ist auch eine Bank. Die Karte soll auch für Großkonzerne wie Google oder Apple zugänglich gemacht werden. Total Kontrolle und Überwachung jedes einzelnen Bürgers. Der nächste Schritt zum implantierten RFID-Chip?!
#bigdata #schweiz #kontrolle #macht #konzerne #bank #finanzmafia #sbb #google #apple #überwachung #system #bevölkerungskontrolle #orwell #OrwellWasRight #Handel #chippen
Quelle: http://bit.ly/2qqmkY7

Jürgen aus Fiss zur Sache: Freeman, OPPT/UCC, Staatenbund, Staatsverweigerer, „Gilt“ uvm.

http://www.welltvi.at „Ich behaupte, in einer Republik kann Demokratie nicht gelebt werden – es widerspricht sich per Definition!“, so Jürgen in diesem Interview mit seiner Sicht auf Freeman, OPP/UCC, Staatenbund, Reichsbürger, Staatsverweigerer, Handels- Völker- und Naturrecht, Republik, Monarchie, Demokratie sowie über Roland Düringers Initiative ‚Meine Stimme Gilt’. „Jeder muss wissen, was für ihn richtig ist“, so Jürgen und er ist davon überzeugt: „Es ist teilweise gefährlich und unmenschlich, mit diesen Dingen zu spielen!“ Mehr darüber im Video, in dem Jürgen erstmals konkret Stellung bezieht zu all diesen „Schlagworten“, die in den letzten paar Jahren sehr ins Licht der Öffentlichkeit gerückt sind – und bezieht dennoch eine klare Positionierung …!