Archiv der Kategorie: Flüchtlinge

Warnung an alle Regierungen Europas! – Prophezeiungen Eduard Albert Meier’s 1958

Billy Eduard Albert Meier hat bereits 1958 Dinge vorausgesagt, die exakt so eingetroffen sind und nun knapp 60 Jahre danach auch nachvollzogen werden können. Die Prophezeiungen lassen sich gut auf das Jahr 2016 beziehen. Es handelt sich um gesellschaftlichen Zerfall, Elend und Niederträchtigkeit.

Komplette Quelle zum nachlesen:
http://www.figu.org/ch/files/download…

Musik by EpidemicSound

====================================

►Du willst mich unterstützen?
https://www.tipeee.de/multicreepypasta
Bisherige Supporter:
Bartek Drygas
Heiko
Jamie
SchattenZirkus
Peter Terplan

► Abonnieren? http://www.youtube.com/channel/UCi6h4…

► Facebook: https://www.facebook.com/multi.german…

► Mein Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCi6h…

►Twitter: https://twitter.com/MultiCP

► Instagram: Multicreepypasta

Musik by
myuu
Epidemic Sound
Audiomicro
incompetech

====================================

Unter Creepypasta versteht man schaurige Kurzgeschichten, Berichte und Videos, die das Internet unsicher machen.
Sie wurden dazu geschaffen, den Leser zu schocken und zu verunsichern.
Oft ist schwer abzuschätzen, ob die Geschichten wahr sind, oder zumindest auf wahren Begebenheiten beruhen, oder reine Erfindungen ihrer Autoren sind.
Ob man ihnen Glauben schenken will oder nicht, ist dem geneigten Zuschauer überlassen.

====================================

Ihr könnt mir auch eure Creepypasta schicken!

► https://docs.google.com/forms/d/1FBHT…

====================================

Creepypasta Playlist
http://www.youtube.com/playlist?featu…

Creepypasta Featurings Playlist
http://www.youtube.com/playlist?featu…

Creepypasta Classic’s Playlist
http://www.youtube.com/playlist?list=…

Syrer kehren in Massen nach Hause zurück: Regierung zum Wiederaufbau bereit – auch ohne die Hilfe des Westens

Die syrische Regierung plant den Wiederaufbau des Landes. Die Dschihadisten werden immer weiter zurückgedrängt und verlieren massiv an Boden. Über 600.000 Syrer sind bereits wieder in ihre Heimat zurückgekehrt. Solange Baschar al-Assad an der Macht ist, wird sich der Westen jedoch nicht am Wiederaufbau des kriegsgezeichneten Landes beteiligen.

Die Lage in Syrien verbessert sich. Terrormilizen wie der Islamische Staat verlieren massiv an Boden. Durch das Einschreiten Russlands und dem Iran ist es der syrischen Regierung gelungen, die Dschihadisten immer weiter zurückzudrängen und zu vertreiben.

Dieser Erfolg stellt die syrische Führung vor das nächste große Problem: den Wiederaufbau des Landes. Russland, China und der Iran sagten der syrischen Regierung unter Baschar al-Assad bereits umfangreiche Unterstützung zu. Der Westen wird sich an dem Aufbau – solange Assad an der Macht ist – nicht beteiligen.

Nach Angaben des russischen Verteidigungsministers Sergei Schoigu ist das von der Regierung kontrollierte Gebiet bereits doppelt so groß wie noch vor zwei Monaten. Dies lässt erahnen, wie schwach die Islamisten in Syrien bereits sind und wie bald ein Wiederaufbau möglich ist.

Der finanzielle Aufwand ist enorm. Denn das einst florierende Land liegt zu weiten Teilen in Trümmern. Der Internationale Währungsfonds (IWF) veranschlagt die Kosten für den Wiederaufbau in einer Studie auf 100 bis 200 Milliarden US-Dollar. Syrien wieder aufzubauen sei eine „monumentale Herausforderung“, so der IWF. Das Bruttoinlandsprodukt habe sich seit Beginn des Krieges in 2011 halbiert. Dem IWF zufolge könnte es zwei Jahrzehnte dauern, bis das Vorkriegsniveau wieder erreicht ist. Die Weltbank geht von Wiederaufbaukosten in Höhe von 170 Milliarden US-Dollar aus.

Damaskus hat große Pläne

Die Regierung in der Hauptstadt Damaskus widmet sich nun der Wiederherstellung der Infrastruktur. Es müssen Brücken, Straßen, Krankenhäuser, Schulen und vieles mehr neu erbaut werden.

Die syrische Führung will das Land neu errichten und auch verändern: „Wir bauen hier eine Gegend wieder auf, die sich sehr davon unterscheiden wird, wie es hier vorher ausgesehen hat“, sagte Dschamal Jussef, der das „Projekt 66“ leitet, berichtet RT.

Demnach geht der Name auf das Dekret 66 zurück. Dieses wurde von Präsident Assad im Jahr 2012 unterschrieben. Es soll Gegenden neu erschließen, in denen ohne Genehmigung gebaut worden ist. Das Projekt sieht vor, moderne Hochhäuser nahe des Zentrums von Damaskus zu erbauen. Die neuen Bauten sollen 65.000 Menschen Wohnraum bieten. Es soll ein Stadtteil mit Grünanlagen, Fahrradwegen und Einkaufszentren werden.

In dem Video wird das Projekt vorgestellt:

Iran, China und Russland bevorzugte Partner

Beim Wiederaufbau sollen vor allem der Iran, China und Russland helfen. Damaskus und der Iran schlossen bereits im Januar verschiedene Verträge zur Kooperation in der Landwirtschaft, dem Energie- und Telekommunikationssektor ab, berichtet RT. Demnach hat Teheran 660 Millionen US-Dollar in das syrische Stromnetz investieren. Das Netz verbindet Syrien mit seinen Nachbaren dem Libanon, dem Irak sowie dem Iran.

Der Iran hat seit Ausbruch des Krieges Syrien mit Milliardenkrediten unterstützt. Damit half das islamische Land Syrien einen totalen Kollaps zu vermeiden. Neben dem Krieg, sind es auch die westlichen Sanktionen  die die Wirtschaft Syriens zum erliegen brachte.

Auch China will massiv in Syrien investieren: In einen Industriepark in Syrien, an dem 150 chinesische Firmen beteiligt werden sollen, will die chinesische Führung 2 Milliarden US-Dollar investieren. In Chinas Projekt einer Neuen Seidenstraße soll Syrien laut RT ein Drehkreuz werden.

Auch Russland wird am Wiederaufbau Syriens beteiligt sein.

Westen beteiligt sich nicht am Wiederaufbau

Solange Baschar al-Assad an der Macht ist, wird sich der Westen und die Golfstaaten nicht am Wiederaufbau Syriens beteiligen.

Der SRTF sendet auch regelmäßig Hilfslieferungen in die von Al-Kaida beherrschte Provinz Idlib, wie RT berichtet. Ob dieses Projekt der syrischen Bevölkerung tatsächlich behilflich ist, ist fraglich.

Die westliche Wertegemeinschaft sieht in den Hilfsmaßnahmen vor allem einen Einflusshebel. Was den Wiederaufbau innerhalb der von der Regierung kontrollierten Gebiete betrifft, sollte der Westen keinen Beitrag leisten, weil dieser nach Ansicht von Professor Steven Heydemann vom Brookings Institute nicht als Einflusshebel genutzt werden könne. Man würde damit nur „ein mörderisches Regime legitimieren“, schreibt RT.

2015 hat Russland auf Bitten der syrischen Regierung in den Krieg eingegriffen. Seit dem hat sich die Lage in dem kriegsgeschüttelten Land enorm verbessert.

Über 600.000 Syrer seit Januar nach Hause zurück gekehrt

Mehr als 600.000 Syrer sind nach Angaben der UNO in der ersten Jahreshälfte in ihre Häuser zurückgekehrt. Wie die Internationale Organisation für Migration (IOM) am Montag mitteilte, waren 84 Prozent der 602.759 Rückkehrer Binnenvertriebene, die in anderen Landesteilen Zuflucht gefunden hatten. 16 Prozent kehrten dagegen aus Nachbarländern wie der Türkei, dem Libanon, dem Irak und Jordanien zurück.

Rund 27 Prozent der Rückkehrer gaben als Grund für ihre Rückkehr an, ihren Besitz schützen zu wollen. 25 Prozent nannten die Verbesserung der Wirtschaftslage und elf Prozent die Verbesserung der Sicherheitsbedingungen in ihrem Heimatort. 14 Prozent gaben dagegen eine Verschlechterung der ökonomischen Situation an ihrem Zufluchtsort als Grund an und elf Prozent nannten soziokulturelle Probleme.

Rund 67 Prozent der Vertriebenen kehrten in die Provinz Aleppo zurück. Die gleichnamige Provinzhauptstadt war vergangenes Jahr Schauplatz heftiger Kämpfe, doch ging die Gewalt seit der Niederlage der Aufständischen deutlich zurück. 97 Prozent der Rückkehrer kehrten laut der UNO in ihr eigenes Haus zurück, obwohl vielfach der Zugang zu Trinkwasser und Gesundheitsdiensten eingeschränkt war.

Auch wenn zuletzt vermehrt Syrer in ihre Heimatorte zurückkehrten, gibt es laut der IOM weiterhin mehr als sechs Millionen Binnenvertriebene, und mehr als fünf Millionen Syrer leben als Flüchtlinge im Ausland.

Wie die Illuminaten-Medien Sie mittels 18 Wörter gehirngewaschen und in ihren luziferischen Globalismus verstrickt haben – und wie nun die Elite die Deutschen mittels Oxytocin die Muslim-Migranten lieben lassen will

Quelle: new.euro-med.dk

Die Freimaurer-Elite tut ihr Möglichstes, um die alte Weltordnung zugunsten ihrer luziferischen NWO zu ruinieren.
Jedoch, sie hat ein Problem: Ihre Bevölkerungen sind immer skeptischer – vor allem in Bezug auf den Kernpunkt des Programms der Elite: Rabbinische Förderung des Plans des juden-bewundernden EU-Vaters  Coudenhove Kalergi  / des jüdischen Nicolas Sarkozy in Bezug auf die Masseneinwanderung von farbigen Menschen zur Auslöschung der weißen Rasse.

Wie der ehemalige deutsche Präsident Gauck sagte: Die Elite (und ihre undemokratischen Freimaurermanipulationen) ist gar nicht das Problem – sondern die Bevölkerungen:

DAGEGEN MUSS DIE ELITE  MEHR UNTERNEHMEN:

Infowars 15 Aug. 2017:  Oxytocin,  aufgrund seiner Großzügigkeitseffekte auf den Menschen als “Kuschel-Hormon” bekannt, wurde als Teil einer “Behandlung” für Deutsche vorgeschlagen, die sich den EU-Migrantenquoten entgegensetzen, von den  Forschern der Universität Bonn vorgeschlagen.

“Es scheint, dass die Paarung von Oxytocin mit einer sozialen Norm(Propaganda) dazu beitragen kann, den Auswirkungen der Fremdenfeindlichkeit zu begegnen, indem sie das altruistische Verhalten gegenüber Flüchtlingen verstärkt”, so die Studie.

Der Führerforscher,  Prof. Rene Hurlemann, behauptete, dass Oxytocin “unter den richtigen Umständen die Akzeptanz und Integration von Migranten in westliche Kulturen fördern kann”.

 Letztlich stellte die Studie fest, dass die Deutschen, die durch Regierungspropaganda  bereits konditioniert waren,  Migranten zu akzeptieren, nach dem Oxytocin noch großzügiger werden.
Die Studie hebt hervor, wie die Akademien oft als Priestertumsklasse diene, die die “Agenda der Regierung” mit “wissenschaftlichen Studien” validiere.

Wir wissen, dass 6 jüdische Konzerne 90% der Medien der Welt kontrollieren.
Des Weiteren  wissen wir, warum sie dies tun: Im Auftrag vom Council on Foreign Relations (CFR), Rothschilds Jesuitenrat, um alle öffentlichen Informationen in Einklang mit der Weltregierungs-Politik des CFRs zu bringen, um die Weltwirtschaft in privaten Händen zu kontrollieren und die Politik weltweit zu bestimmen:

Activist Post 14 Aug. 2017: Abgesehen von der Verzerrung der Nachrichten und dem Erfinden  “gefälschter Nachrichten” haben diese Medien normale moralische Konzepte auf den Kopf gestellt: Gut sei schlecht und umgekehrt, Wahrheit sei Lüge und umgekehrt usw.

Die Illuminaten-Freimaurer können es nicht alleine machen, sondern sie brauchen Ihre HilfeSie brauchen witzige und unbewusste Schergen, um die Wildfeuer des revolutionären Wandels in unseren Städten  anzufachen. Sie brauchen Pfände, um gegen den relativen Frieden zu agitieren und ihn zu stören, sowie den Status quo mit Aufruhr zu vertreiben. Sie brauchen sinnlose, tierische Gewalt, gefangen auf Kamera und   ad infinitum auf Kabelnachrichten und Sozialmedien ausgestrahlt. Sie brauchen Schrecken, sowohl der fremden als auch der häuslichen Sorte. Sie brauchen Angst in den Straßen und Angst in den Köpfen des Prolets..

Vor allem aber brauchen sie Sie, um Chaos zu schaffen, damit sie ihre neue Ordnung bringen können.
Die Mächte, die die Dämonen des tiefen Staates sind, diese Urheber der Angst, der Hungersnot, der Schuld und des Krieges, können ihren Plan nicht erreichen, ohne die Massen in Verwirrung und Unordnung zu bringen, denn nur dann werden die Massen ein Ende ihrer eigenen Freiheiten  und Privatsphäre fordernLeider scheint es, dass ihre Armee der Schergen an Kraft und Kühnheit wächst.

Sind Sie von der Elite verstrickt? Diese 3 Fragen zeigen, ob Sie es sind oder nicht:
1. Sie spielen das Teile-und-Herrsche-Spiel: Links gegen Rechts, Kommunisten gegen Faschisten usw.?
2. Sie sind eine Stimme für den laufenden Krieg?
3. Sie richten Ihre Wut und Frustration auf jeden ausser denjenigen, die an der Spitze der Pyramide sitzen?

In der Tat, sie haben  die alte Weltordnung ruiniert und das Chaos stattdessen mit nur 18 Wörtern geschaffen:
Henry Makow 13 Aug. 2017:
  In den Händen der Illuminaten ist die Sprache die Geisteskontrolle, ein Teil ihres satanischen Systems, d.h. die NWO.
Sie verbergen ihre giftige Agenda, indem sie ihre Opfer der Sachen beschuldigen, derer sie selbst schuldig sind: des Hasses, Antisemitismus und Rassismus.

Wir werden die Idee von Gott ausräumen, indem wir sie mit der Nation Israel identifizieren, die zu ihrem eigenen Messias geworden ist.” Dessen Kommen  wird durch den letzten Triumph Israels erleichtert … “(dh die Wirklichkeit wird so umgekehrt dass kabbalistische Juden Gott an der Spitze ersetzen werden. Sie werden die Wirklichkeit nach ihren eigenen Interessen und Perversionen neu definieren.
-Otto Kahn – Illuminaten-Banker: “Enthüllte Methode der Kontrolle”.

Hier sind 18 Wörter, die die Illuminaten umgedreht haben, um uns zu kontrollieren.
1.  “Terrorist” – ist jemand, der keine Luftwaffe hat. Terroristen, die von den Illuminaten ausgebildet und finanziert werden, sind keine Terroristen, sondern “Aufständische”. Palästinenser, die mit Spielzeugs-Raketen  schießen und 1-2 Israelis töten, sind “Terroristen”. Sie haben “Terror-Tunnel”, obwohl keine Terror-Angriffe von ihnen ausgegangen sind. Israelis, die im Jahr 2014 Flugzeuge, Raketen und Bomben benutzten, um über 2000 Zivilisten, darunter 500 Kinder, zu töten und Wohnblöcke zu zerstören, sind keine “Terroristen”. Sie verteidigen sich.
2. “Hass” und “Hass-Rede” ist  Widerstand gegen den hass-angestachelten Plan der Illuminaten, die menschliche Rasse zu entmenschlichen und zu versklaven. Der Talmud, der Nicht-Juden als Tiere betrachtet, die dazu bestimmt sind, Juden zu dienen, ist der wahre Hass, aber er wird niemals als solcher erkannt. Stattdessen stellen sie die Wirklichkeit auf den Kopf und behaupten, dass  Widerstand gegen ihre talmudische Agenda “Hass” sei.
3. “Antisemitismus” ist angeblich ein rassistisches Vorurteil. Jedoch erlauben jüdische Banker, Juden zu benutzen, um  Gott zu ersetzen, alle anderen Rassen,  Nationen Und Religionen abzuschaffen und ein satanisches System auf der Erde zu schaffen. Kein Wunder, die Leute sind “antisemitisch”. Das Illuminaten-Schlagwort “Antisemitismus” ist eigentlich Widerstand gegen diesen Angriff auf Gott und  Menschen.
4. “Homophobie” ist eigentlich Widerstand gegen den illuminaten-jüdischen Angriff auf Geschlechts-Identität unter dem Deckmantel der “homosexuellen Rechte”. Der echte Hass ist Heterophobieder Angriff auf heterosexuelle Institutionen wie Ehe und Familie.
5. “Sexismus” ist angeblich Feindseligkeit gegenüber Frauen. Tatsächlich ist Sexismus Heterosexualität. Durch die Anerkennung der Unterschiede zwischen den Geschlechtern sind die Sexisten die besten Freunde der Frau. In ähnlicher Weise gibt “Feminismus” vor, Frauen zu verteidigen, während sie tatsächlich ihre Weiblichkeit verleugnen, den Lesbianismus ermutigen und ihnen ihrer besonderen sozialen Rolle als Mutter und Frau berauben.  “Sexismus” abzulehnen heisst, Frauen zu hassen, innewohnende Geschlechterunterschiede zu verweigern und Frauen wie Männer zu befürworten.
6. “Rassismus” ist angeblich Feindseligkeit gegenüber anderen Rassen. In der Tat, wenn sie nicht behaupten, überlegen zu sein, sind so genannte “Rassisten” die besten Freunde anderer Rassen, weil sie andere Rassen mögen und nicht wollen, dass sie verschwinden. Sie begrüssen Unterschiede und erkennen, dass die Menschheit eine Familie ist. Natürlich sollte von niemandem erwartet werden, er auf sein Rassen- und Kulturerbe verzichtet, um eine kranke zionistische Agenda zu befriedigen. “Anti-Rassisten” begünstigen die Rassenmischung, so dass alle Rassen ausser den  israelischen Juden verschwinden werden – daher die muslimische Masseneinwanderung.
7. “Vielfalt” gibt vor, alle ethnischen und sexuellen Unterschiede zu begrüssen. Tatsächlich zielt sie darauf ab, die echte Vielfalt zu beeinträchtigen, indem sie den Einfluss der europäischen christlichen (heterosexuellen) Kultur auslöscht. Förderer der “Vielfalt” sind die Ersten, um Meinungsverschiedenheiten zu beenden.
8. Cisgender ist ein weiterer Begriff. Er bedeutet, dass man sich mit dem Geschlecht identifiziert, dem dieGenitalien entsprechen. Wenn man sich auf eine so genannte Heterosexuelle bezieht, dann lässt es das Gesunde und Natürliche wie eine geistige Wahl erscheinen, was der Transgender-Ideologie entspricht, die sie in unsere Kehlen hinunterpfropfen.
9. “Menschenrechte”. Dies sind Privilegien, die den auserwählten Personen übertragen werden, die anderen Menschen ihrer Menschenrechte berauben. “Homosexuelle Rechte”, zum Beispiel, werden verwendet, um die heterosexuelle und familiäre Identität von 98% der Bevölkerung zu untergraben, indem sie sie überzeugen, dass krank gesund und unnatürlich  natürlich sei.
10. “Weißer Herrenmensch” oder “Nationalist” – in der Regel eine Person europäischer Herkunft, die sich der jüdischen Herrenvolks-Agenda widersetzt und den europäischen Rassen- und Kulturcharakter seiner Heimat bewahren will.
11. “Patrioten-Gesetz”. Der Name nutzt die  Falsch-Flagge der Illuminaten, um echte Menschenrechte zu zermalmen und einen ständigen Krieg und einen Überwachungsstaat zu rechtfertigen. Es ist die “Verrat-Tat”. Wahrlich, wir sind in  eine orwellsche Ära der Doppelzüngigkeit 
 eingetreten.
12. “Verschwörung” – Laut den Illuminaten-Medien bezeichnet “Verschwörung” das widersinnige Konzept, dass manche Menschen es auf andere absehen könnten, ohne die Tatsache anzukündigen  und dem Opfer Vorwarnung zu geben. (In der Tat ist die westliche Gesellschaft von einer freimaurerisch-jüdischen Verschwörung gegen Gott und Mensch geprägt).
13. “Toleranz” wird selektiv angewendet, z.B. Toleranz für den Ausdruck okkulter Überzeugungen; Null Toleranz für den christlichen Glauben – hohe Toleranz für islamische Verbrechen.
14. ” Redefreiheit” – Pornografie sei freie Rede, aber Kritik an Homosexualität oder Vielfalt sei “Hass”.
15. “Gleichheit” – die Vorstellung, dass verschiedene Dinge gleich seien. z.B. dass homosexuelle Ehe das Gleiche wie heterosexuelle Ehe sei; Männer im Kampf seien die Gleichen wie Frauen im Kampf.
16. Diskriminierung: Wenn man nicht alle Formen des Bösen akzeptiert, sei man “diskriminierend”.
17. Mobbing: Wenn man schwule Herrenmenschen nicht unterstützt,  sei man “Tyrann” oder “scheinheilig”. Wenn sie aber die Christen verfolgen, seien sie es nicht.
Kabbalisten seien Realitätsschöpfer. Sie machen Realität durch ihren Besitz des Bildungssystems und der Massenmedien. Natürlich benutzen sie Sprache, um die Wahrheit zu vertreiben und ihre Gegner zu verleumden. In ihren Händen ist die Sprache unser Feind.
18. “Global” ist ein Zauberwort, das vor praktisch allem, was nicht miteinander verbunden ist, platziert ist. (Es gibt kein globales Klima / Erwärmung. Vielfalt ist das richtige Wort für das Klima. Es gibt keine globale Kultur, bis eine Kultur alle anderen besiegt hat – wie vom Islam gezeigt. Dann wird die muslimische Vielfalt bis zum Tod kämpfen (Sunni gegen Schia usw.))

Frau (Gutmenschin) bedankt sich bei den 3 Flüchtlingen die sie vergewaltigt haben

Unglaublich aber wahr!

Vergewaltigte Sozialistin bedankt sich nach ihrer Vergewaltigung bei Flüchtlingen:

Immer wenn man denkt, tiefer könnten JUSOS, GRÜNE und LINKE nicht sinken, belehren sie uns eines Besseren.

bokwango

Die Vergewaltigungsepidemie, die mit der sogenannten Willkommenspolitik einhergeht, macht auch vor den Befürworterinnen nicht Halt. Ende Jänner traf es eine Bundessprecherin (es gibt derlei mehrere) der „Linksjugend Solid in Deutschland.

Der Fall der Jungpolitikerin, Sozialistin und angeblichen Feministin zeigt die obskure Gedankenwelt solcher Frauen auf. Nachdem Selin G. verständlicherweise Anzeige bei der Polizei erstattete, entschied sie sich dafür, sich bei den männlichen Flüchtlingen zu entschuldigen – weil die von ihnen begangene Tat zu „Rassismus“ führen könnten.

„Danke, dass es dich gibt – und schön, dass du da bist!“

Drei Männer sollen es gewesen sein, die die linksextreme Jungpolitikerin in den Abendstunden des 27. Jänner in einer Parkanlage in Mannheim vergewaltigt haben, wie die örtliche Polizei via Presseaussendung mitteilte.
Kurz darauf, in der Nacht auf den 30. Jänner verfasste G. folgende Entschuldigung auf ihrer Facebookseite:

Lieber männlicher Geflüchteter,
vermutlich in meinem Alter. Vermutlich ein paar Jahre jünger. Ein bisschen älter.
Es tut mir so unfassbar Leid! Vor fast einem Jahr habe ich die Hölle gesehen, aus der du geflohen bist. Ich war nicht direkt am Brandherd, aber ich habe die Menschen in dem Flüchtlingslager in Südkurdistan besucht. Habe alte Großmütter gesehen, die sich um zu viele elternlose Kinder kümmern müssen. Ich habe die Augen dieser Kinder gesehen, einige haben ihr Leuchten nicht verloren. Ich habe aber auch die Kinder gesehen, deren Blick leer und traumatisierend war. Ich habe mir von ca 20 ezidischen Kindern in ihrem Matheunterricht arabische Schriftzeichen zeigen lassen und weiß noch, wie ein kleines Mädchen angefangen hat zu weinen, nur weil ein Stuhl umfiel.Ich habe einen Hauch der Hölle gesehen, aus der du geflohen bist.
Ich habe nicht gesehen, was davor geschehen ist und auch deine strapaziöse Flucht habe ich nicht miterleben müssen.
Ich bin froh und glücklich, dass du es hierher geschafft hast. Das du den IS und seinen Krieg hinter dir lassen konntest und nicht im Mittelmeer ertrunken bist.
Aber ich fürchte, du bist hier nicht sicher.Brennende Flüchtlingsunterkünfte, tätliche Angriffe auf Refugees und ein brauner Mob, der durch die Straßen zieht.
Ich habe immer dagegen angekämpft, dass es hier so ist.
Ich wollte ein offenes Europa, ein freundliches. Eins, in dem ich gerne leben kann und eins, in dem wir beide sicher sind. Es tut mir Leid.
Für uns beide tut es mir so unglaublich Leid.Du, du bist nicht sicher, weil wir in einer rassistischen Gesellschaft leben.
Ich, ich bin nicht sicher, weil wir in einer sexistischen Gesellschaft leben.
Aber was mir wirklich Leid tut ist der Umstand, dass die sexistischen und grenzüberschreitenden Handlungen die mir angetan wurden nur dazu beitragen, dass du zunehmendem und immer aggresiverem Rassismus ausgesetzt bist.Ich verspreche dir, ich werde schreien. Ich werde nicht zulassen, dass es weiter geschieht. Ich werde nicht tatenlos zusehen und es geschehen lassen, dass Rassisten und besorgte Bürger dich als das Problem benennen.
Du bist nicht das Problem. Du bist überhaupt kein Problem.
Du bist meistens ein wunderbarer Mensch, der es genauso wie jeder andere verdient hat, sicher und frei zu sein.
Danke, dass es dich gibt – und schön, dass du da bist.

Vermutlich aufgrund des öffentlichen Drucks hat die 24-Jährige den Beitrag mittlerweile gelöscht, es kursieren jedoch nach wie vor Screenshots ihrer Entschuldigung und Danksagung an die Flüchtlinge in diversen Internetforen.

Dan Godan:

a2

Siehe auch hier:

http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2016/Opfer-verschweigt-Vergewaltigung-durch-Fluechtlinge,selin100.html

Panorama: Warum haben Sie gelogen?

Gören: Ich habe gelogen, weil ich Angst hatte, dass die Vergewaltigung von Rechts missbraucht wird, um die Hetze gegen Flüchtlinge weiter anzuheizen, die gerade nach den Vorfällen in Köln in der Silvesternacht dramatisch angestiegen ist. Und ich wollte einfach nicht, dass meine Geschichte ihnen noch einmal Auftrieb liefert. Vor allem, wenn sie herausfinden, dass ich das bin, eine junge Linke, und es dann heißt: Schaut mal her, ihr Linken, jetzt werdet ihr auch schon von Migranten und Flüchtlingen vergewaltigt. So, jetzt müsst ihr dass doch auch mal gerafft haben!

Panorama: Hatten Sie denn in dem Moment das Gefühl, das Richtige zu tun?

Gören: Nein, aber ich hatte auch nicht das Gefühl, dass eine Anzeige wegen Vergewaltigung richtiger gewesen wäre.

Panorama: Warum?

Gören: Egal, was ich getan habe, Menschen hätten irgendwie darunter leiden müssen. An diesem Tag auf der Polizeiwache war ich diejenige, die darunter gelitten hat, es nicht anzuzeigen. Aber dagegen standen Geflüchtete, die darunter leiden müssen, wenn ich das anzeige.

und hier:

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/vergewaltigt-von-fluechtlingen-linke-nachwuchs-politikerin-ueberwindet-auf-dem-weg-zur-wahrheit-ihre-political-correctness-a1341698.html

ACHTUNG:

Titelbild hat nichts mit dem konkreten Fall zu tun.

„Wir sind Merkels Gäste“ – Asylanten verweigern Arbeitsaufname!

In Sachsen haben Schutzbedürftige städtische Billigjobs mit der Aussage quittiert, als Eingeladene müssten sie nicht arbeiten – schon gar nicht für einen Euro die Stunde. In NRW ließ ein Senegalese eine Bäckerausbildung sausen, weil seine Kumpels aus der Unterkunft schließlich auch nicht schufteten.

arb

Deutschland erwartet ein deutliches Plus an Arbeitslosen, gaben Schnelldenker des Bundes zu Wochenbeginn bekannt. Angesichts der vielen Flüchtilanten könne sich die Arbeitslosigkeit bis 2020 auf durchschnittlich 3,1 Millionen erhöhen. Dabei nicht berücksichtigt werden bekanntlich Arbeitslose, die krank sind, in einem Ein-Euro-Sklavenjob stecken oder in Weiterbildungen geparkt werden – von zig Aufstockern im Billiglohnsektor ganz zu schweigen.

Auf die schöne deutsche Arbeitswelt sind kürzlich eingereiste Facharbeiter aus Übersee nicht vorbereitet gewesen. Im sächsischen Waldenburg haben Asylbewerber nun eine Beschäftigungsmaßnahme (20 Wochenstunden je 1,05 €) nach einer Woche für beendet erklärt. Die Tätigkeit hatte der Bürgermeister Bernd Pohlers (Freie Wähler) beantragt, um „Langeweile entgegenzuwirken und die Akzeptanz in der Bevölkerung zu erhöhen“. (1)

In der Juniausgabe des lokalen Stadtboten schreibt Pohlers unter der Titelzeile „Neues von den Asylbewerbern“: „In der 1. Woche lief die Maßnahme gut an. Durch die Mitarbeiter des Bauhofes wurden die Personen (…) abgeholt und an die jeweiligen Arbeitsplätze und nach Beendigung der Arbeit wieder nach Hause gebracht. Später wurde dann von den genannten Personen argumentiert, dass sie Gäste von Frau Merkel sind und Gäste ja nicht arbeiten müssten.“

sinn

Wo sie Recht haben, haben sie Recht. Waldenburgs Neu-Deutsche sind einfach auf Zack. Pohlers berichtet: „Weiterhin wurde die Meinung vertreten, dass es in Deutschland einen Mindestlohn (8,50 €) gibt und dieser dann auch von der Stadt Waldenburg zu zahlen ist!“ Ein anberaumter Gesprächstermin mit Dolmetscher zwischen den Asylanten, der Stadt und der Diakonie konnte die Wogen nicht glätten, „so dass die Stadt am 31.05.2016 gegenüber dem Landkreis Zwickau (Sozialamt, Sachgebiet Asyl) den Abbruch der Arbeitsgelegenheiten für Asylbewerber erklärt hat.“

asy  asylbe

Pohlers zeigt sich über die Entwicklung „persönlich enttäuscht und in gewisser Weise traurig“, denn die „Verwaltung, die Mitarbeiter des Bauhofes und des Diakoniewerkes haben viel Zeit geopfert, sich viel Mühe gegeben, um unser Möglichstes für eine gelingende Integration zu tun“. Eigens angefertigte Arbeitskleidung im Wert von insgesamt 700 Euro bleibt nun ungenutzt liegen (2) – zumindest bis das örtliche Jobcenter einen Nicht-Flüchtling zu der Beschäftigung verdonnert, für den die Arbeitsverweigerung weit weniger glimpflich enden dürfte. Einen Streik wie „Merkels Gäste“ hätte Deutschland mal zu Beginn der Agenda 2010 hinlegen sollen.

Keinen Ein-Euro-Job, sondern eine anständige Ausbildung zum Bäcker ließ hingegen ein junger Senegalese kürzlich sausen. Nach fünfmonatigem Kampf mit der Bürokratie, so berichtet es das Bäckerehepaar Jansen aus dem nordrhein-westfälischen Haldern, hatte man ihn letztes Jahr endlich in einer Erstqualifizierungsmaßnahme unterbringen können. Die wäre am 31. Juli dieses Jahres geendet und in ein Ausbildungsverhältnis übergegangen. Doch kurz vor Monatswechsel hatte sich der Bursche die Karriere als Frühaufsteher noch einmal durch den Kopf gehen lassen: „Der Tenor lautete, ‘Die anderen arbeiteten nicht, warum sollte er dann arbeiten?’“, so Jansen, laut Westfälischer Allgemeiner Zeitung. (3)

Der Bäckermeister habe versucht, seinem Wunsch-Azubi einzubläuen, dass die Ausbildung sich langfristig lohne und seine Perspektiven in vielerlei Hinsicht verbessere. Doch weder er noch die Fallbetreuerin hätten den Überflieger überzeugen können. Mit den Worten „Geld? Geld brauche ich nicht“, habe er seine Schürze schließlich an den Nagel gehängt.

Quelle: Compact und Junge Freiheit

(1) http://www.waldenburg.de/pdf/1/sb2016_06.pdf?1467363548
(2) http://www.freiepresse.de/LOKALES/ZWICKAU/GLAUCHAU/Waldenburger-Asylbewerber-geben-Ein-Euro-Jobs-auf-artikel9536696.php
(3) http://www.derwesten.de/staedte/emmerich/fluechtling-aus-rees-gab-einen-hart-erkaempften-job-auf-id12067205.html

Es beginnt: Die Deutschen holen sich ihr Land zurück

Quelle: schluesselkindblog.wordpress.com

Wir leben in abenteuerlichen Zeiten! Die Welt ist im Wandel und vor unser aller Augen zeichnet sich ein Bewusstseinswandel ab. Babylons Gebälk knarrt und stürzt bereits hier und dort zusammen und der Tag, an dem das Bürgertum seine Peiniger aus der Regierung mit Heugabel und Fackel verjagen wird, rückt unaufhaltsam näher. Die Menschen brechen das Joch der Kabale und die Verbrecher dieser Erde graten zunehmend in Bedrängnis. Der Mainstream windet sich vor aller Augen, da er zunehmend mit der Wut und dem Zorn der Bürger über die herrschenden Zustände in Deutschland konfrontiert wird.

Frontalangriffe auf den Mainstream

Waren der Plebs und der Mainstream all die Jahre von einander getrennt und eine Kommunikation war nur über indirekten Wege möglich, wird diese Distanz nun aufgebrochen und die ersten direkten Konfrontationen finden statt. So dachte die Tagesschau, der „aufsässigen Minderheit“ einen Schlag ins Gesicht zu verpassen, wenn sie eine ihrer neofaschistischsten Journalistinnen, Anja Reschke, dem Wutbürgertum per Livestream vor die Nase setzt, die dem störenden Pöbel ordentlich über das Mundwerk fährt. Dieses Vorhaben wäre auch fast gelungen, hätte Oliver Janich es nicht in die Livesendung geschafft und hätte die hinterlistige Dame nicht mit der BKA-Statistik Ausländerkriminalität ordentlich ins Schwitzen gebracht. Anhand Reschkes Mimik hatte die Dame nachdem Oliver Janich seinen Namen nannte, ordentlich zu Schlucken und zu Blinzeln. Olivers Worte waren der Guten dann doch zu viel der Wahrheit und sie wendet sich wie ein Wendehals, kickt sichtlich ein und kommt von ihrem „Pro-Flüchtlingskurs“ ab. Ein Volltreffer!

 Alternative Berichterstattung

Die Menschen fühlen sich in Deutschland von den vorherrschenden Nachrichtenmagazinen zunehmend vergaukelt und informieren sich bei alternativen Plattformen, was anhand der fallenden Abonnentenzahl des Mainstream wie dem Spiegel beobachtet werden kann. Darüber hinaus werden die Menschen selbst aktiv und betreiben alternative Berichterstattung, was anhand der alternativen WordPress-Blogs, Facebookseiten, Youtubekanäle sichtbar wird, die seit ca. einem Jahr wie Pilze aus dem Boden sprießen. Das Angebot der Alternativen übersteigt bereits das Angebot des Mainstreams. Die Anklickzahlen der alternativen Youtubestars übersteigen bereits haushoch die der Öffentlich-Rechtlichen. Die Wage fällt bereits zugunsten der Alternativen aus. Der Verlierer ist der Mainstream, die Gewinner sind die Alternativen!

Mainstream_vs_Alternative-Medien.jpg

Auspfeifen der Politiker

Das Auspfeifen und Ausbuhen der Politiker in der Öffentlichkeit nimmt an Fahrt auf. Mittlerweile spielt es keine Rolle mehr, in welcher Stadt sich einer der Volksverräter in die Öffentlichkeit wagt, die Reaktion ist die gleiche: Lautes Pfeifen, Ausbuhen und Kampfbegriffe wie „Volksverräter“ begleiten die öffentlichen Auftritte der Regierenden. Zuletzt sah sich Angela Merkel bei ihrem Auftritt in München mit dem Zorn und der Groll der Bürger konfrontiert. Und die Aussichten sind hervorragen: Die Minderheit derer, die mit der Gesamtsituation unzufrieden sind, steigt von Tag zu Tag an, bis der Wendepunkt erreicht ist und das gesamte System zusammenfällt.

Hoffnung: Grüne verabschieden sich aus dem Bundestag

Die Grünen büßten dieses Jahre mächtig an Wahlstimmen ein. Die AfD ist der große Gewinner im Parlament. Mit jedem Terroranschlag sinkt die Chance, die Grünen ziehen 2017 noch einmal in den Bundestag. Ein großer Schritt wäre es, die Grünen fliegen endgültig aus dem Reichstag. Mit ihrem extrem kinderfeindlichen Kurs disqualifiziert sich diese Partei endgültig: Die Grünen-Rechtspolitikerin Katja Keul kritisierte den Gesetzesentwurf zur Bekämpfung der Kinderehen als „populistisch“ und „Verstoß gegen internationales Recht“. Wir können in Deutschland einer Kindersex-Partei keine Plattform bieten.

Neofaschistenbashing

Heiko Maas erntet nicht nur im Bundestag für seine Gesetzesvorstellung Kritik von den Kollegen, sein neues Werk „Kampf gegen Rechts“ landete auf Amazon auf dem letzten Platz mit einem Stern. Aber auch Monika Käßmann, eine evangelische Bischöfin, die sich deutschlandfeindlich äußerte und mit der Nazikeule um sich warf, bekommt den Groll der aufsässigen Minderheit zu spüren: Bereits wenige Stunden nach ihrer Äußerung, dass alle Deutsche mit zwei deutschen Großeltern Nazis seien, antwortete das Netz mit einem Shitstorm, der es in sich hatte, woraufhin sich Käßmann erfolglos herauszureden versuchte. Jouwatch zeigte die Bischöfin aufgrund ihrer Aussage sogar an. Und auch Andreas Gabalier, der sich durch den Konzertveranstalter Matthias Naske in ein rechtes Eck gedrängt sieht, klagte den Neofaschisten auf 500.00€ Streitwert an.  Die Menschen sind des Naziknüppels überdrüssig und schlagen zurück! Sie beginnen, sich gegen das Unrecht zu artikulieren. Und so wagte es auch ein mutiger Mann, beim Kirchentag die Schweigeminute für die verstorbenen Armutsflüchtlinge, die uns Terroranschläge und massenhaft Gewalttaten ins Land brachten, zu unterbrechen und auf die krankhafte Haltung der Evangelisten aufmerksam zu machen.

Türkischer Kiosk an Limmerstraße muss REWE weichen

Linden-Nord in Hannover ist eine der islamisiertesten Stadtgebiete der Region. Das Viertel wurde nahezu vollständig von Muslimen besetzt. Doch das ändert sich nun. Ein Kiosk an der Limmertraße 4, in dessen Besitz der Türke Esengül Türk seit fünf Jahren ist, soll nun eine REWE Supermarkt weichen. Der Rewe-Markt soll größer werden und sich neben der benachbarten, mittlerweile leer stehenden Rossmann-Filiale (rund 700 Quadratmeter) auch den knapp 40 Quadratmeter großen Kiosk einverleiben. Hat Deutschland die „Gastarbeiter“ bisweilen stiefmütterlich behandelt, rollt schon bald die Kündigungsklage bei dem sturen und unkooperativen Herr Türk ein.

Wir sind hier in Deutschland und nicht in der USA, deren Einheimische sich Jahrzehnte durch die von der Regierung verursachten Missstände unterdrücken lassen. Die Terroranschläge und Übergriffe der Armutsflüchtlinge der letzten Monate werden die Wut der Bürger weiterhin anfeuern, sie werden weiterhin aufwachen und gegen dieses Unrechtssystem vorgehen. Die Menschen kommen zunehmend unter Druck und wir stehen kurz vor dem Wendepunkt, der das System kollabieren lässt und einen Neuanfang ermöglicht.

wp-image-719523827