Archiv der Kategorie: Wahrheit

Der Untergang 🔴 DEUTSCHLAND s ? 🔥 Jetzt kommt was Österreich…

Der Untergang 🔴 DEUTSCHLAND s ? 🔥 Jetzt kommt was Österreich die vergangenen Jahre hatte ? Oesterreich TV 2 Drittauflage der CDU/CSU-SPD-Koalition | 02:56 Min. Damit Angela Merkel (CDU) weiterhin deutsche Kanzlerin bleiben kann, hat sie der wortbrüchigen SPD weitestgehende Zugeständnisse bei Inhalten und Ministerposten eingeräumt. ARD-Journalist: „Komplette Kehrtwendung der SPD“ | 07:12 Min. Laut Clemens Verenkotte habe Merkel (CDU) alles getan, nur um Kanzlerin zu bleiben. Sie sei eine Kanzlerin auf Abruf, denn die CDU sei über die Einigung mit der SPD entsetzt. Achtung! Satire! Gutmenschen und Teddybär-Werfer weghören! ►Bitte Teile◄ DAS VIDEO und gebt einen DAUMEN HOCH , damit mehr Leute die WAHRHEIT erfahren! Oesterreich TV – Politik für Querdenker: ABONNIEREN Gratis ▶ https://bit.ly/2AmhkY0MiaNEU2 DANKE ! Mia 💙 💖 💕 ♡ hier noch der YT Kanal meines Onkels, der mir dass alles ermöglicht▶ https://bit.ly/1UfXYd9free4fx 👍 Bitte bei Urheberrechtsbeschwerden eine private Nachricht senden, innerhalb von 24 Stunden sollte normalerweise reagiert [gelöscht] werden. und Dank an die Quelle, die Rechte dieses Videos liegen bei: http://www.oe24.at http://www.krone.at https://kurier.at [SchauTV] https://www.sebastian-kurz.at https://www.fpoe.at http://www.nachrichten.at http://tvthek.orf.at [ORF.AT] http://schaumedia.at https://www.w24.at https://de.wikipedia.org Und manchmal füge ich meine Meinung hinzu, Mia 👍 Denken nach ob das Wahr sein kann… §51 UrhG Zitate https://dejure.org/gesetze/UrhG/51.html

Advertisements

Lula: inakzeptabel für den US-Imperialismus

Quelle: uncut-news.ch

Brasilien: Die Verdammung des Luiz Inácio Lula da Silva
Lula: inakzeptabel für den US-Imperialismus

Nach der Bestätigung und Verschärfung der Erstverurteilung des ehemaligen brasilianischen Präsidenten (2003–2011) am 24. Januar 2018 geriet Wall Street in Verzückung: Die Aktien des von der fragwürdigen Regierung Temer zur völligen Privatisierung und Verschleuderung an US- und EU-Interessenten bestimmten brasilianischen Volkseigentums legten drastisch zu: 8,63 Prozent bzw. 11,55 Prozent im Falle der Öl- und Energieriesen Petrobras und Eletrobras.

Foto: W. Gauer, 24.1.2018

„Positiv“ nannte auch Alberto Ramos, Lateinamerika-Chef von Goldman-Sachs, die Entscheidung der drei Berufungsrichter, die Lulas Gefängnisstrafe von 9 auf 12 Jahre aufstockten, „eine große Farce“ dagegen der Diplomat und ehemalige Chef der Nationalen Wahrheitskommission (CNV) Paulo Sérgio Pinheiro: Er bescheinigte dem brasilianischen Rechtswesen die Rolle des „Putsch-Beihelfers“ der jetzigen Regierung. (Brasil de Fato, 26.1.2018). Landesweit aber Verzweiflung und bittere Tränen, wie ich am…..

….passend dazu…..
CIA, FBI und der Karneval in Brasilien
Von welchen Ablenkungsmanövern können sich Geheimdienste bedienen, um den Menschen Sand in die Augen zu streuen?
Das die CIA weltweit operiert ist jedem bekannt und wird nur nicht von Leuten wahrgenommen die es sowieso für richtig und gerechtfertigt halten. Ihre Pläne sind je nach dem, wie es besser passt, offenkundig oder streng Geheim. Bein manchen Operationen wird bis in Regierungskreise unter strengster Geheimhaltung gearbeitet, wie es vor Jahren mit der Operation Gladio geschah, und in anderen Fällen, wie in leicht zu beherrschenden Ländern – wie in Südamerika – der Fall ist, schon ziemlich offen gehandhabt.
In Brasilien ist der Karneval eine typische Manifestation von mehreren…..

Polens Premierminister: „Hilfe vor Ort ist das einzige richtige“

Quelle: unser-mitteleuropa.com

Die Hilfe für Flüchtlinge, die vor Ort angeboten werden, ist am reellesten und konkreter, sagte der polnische Premierminister Mateusz Morawiecki am Dienstag auf dem Twitter-Account des Premierministers. „Wir werden technische und finanzielle Hilfe auf die effektivste Weise anbieten“, fügte er hinzu. 

„Die Hilfe für Flüchtlinge ist am konkretesten, wenn sie vor Ort angeboten wird, in Ländern, die sie verlassen wollen“, sagte der Ministerpräsident, der sich im Libanon aufhält.

„Wir, das polnische Volk, die polnischen humanitären Missionen und die polnische Regierung helfen diesen Menschen hier vor Ort. Das ist die effektivste Hilfe“, sagte PM Morawiecki und betonte, dass Polen diese Hilfe durch seine technische und logistische Unterstützung angeboten habe.

„Und wir wollen hier am Bau von Häusern teilnehmen – ich hoffe, dass polnische Firmen an diesem Projekt teilnehmen werden, damit Flüchtlinge hier bleiben, im Libanon oder in Syrien“, fuhr er fort. 

Morawiecki betonte, dass er bei seinen Treffen mit europäischen Partnern immer betont habe, dass Polen als souveränes Land das Recht habe, über seine Migrationspolitik zu entscheiden. „Aber ich bin auch überzeugt, dass wir zeigen, was Solidarität auf sehr konkrete Weise bedeutet“, fügte er hinzu.

„Es ist wichtig zu betonen, dass diese Art von Hilfe für die libanesische Regierung am wertvollsten ist. Wir werden unsere finanzielle und technische Hilfe sowohl aus der Sicht der Flüchtlinge vor Ort als auch aus der Sicht der Öffentlichkeit am effektivsten anbieten der Interessen des polnischen Staates „, erklärte PM Morawiecki

Deutscher CSU-Politiker fordert Rücktritt von Österreichs Vizekanzler

Der deutsche CSU-Politiker Bernd Posselt hat Medienberichten zufolge den Rücktritt des österreichischen Vizekanzlers Heinz-Christian Strache (FPÖ) gefordert. Grund dafür war Straches Äußerung, dass das Kosovo laut der UNO-Resolution 1244 ein Teil Serbiens ist.

„Österreich hat die Unabhängigkeit des Kosovo anerkannt. Das ist eine Realität und Faktum. Realität ist aber auch, dass Serbien den Kosovo nach wie vor als Teil Serbiens betrachtet – auch im Sinne der UNO-Resolution 1244“ sagte Strache am Montag bei seinem Besuch in Belgrad laut der Zeitung „Krone“.

Mehr zum Thema: Münchener Sicherheitskonferenz: Russland als Vorwand für westliche Aufrüstung?

In Deutschland sorgte diese Äußerung für große Aufregung: CSU-Politiker Bernd Posselt hat den Rücktritt des österreichischen Vizekanzlers gefordert, weil dieser „offenbar die Unabhängigkeit der Republik Kosovo erneut infrage gestellt hat“, schreibt „Die Presse“.Das Kosovo, das nach dem Nato-Angriff auf Jugoslawien 1999 jahrelang unter UN-Verwaltung stand, hatte im Februar 2008 mit Rückendeckung der USA und führender EU-Staaten seine Unabhängigkeit erklärt. Serbien verkündete, es werde den Verlust von 15 Prozent seines Gebietes niemals akzeptieren. Die UN-Vetomacht Russland kündigte an, nur eine Lösung mit Zustimmung Serbiens mitzutragen.

Mehr zum Thema: Warum die Krim nicht annektiert wurde und der Westen „mit gespaltener Zunge“ redet

Obwohl mehr als die Hälfte der 192 UN-Nationen das Kosovo als unabhängigen Staat anerkannt haben, verpflichtet die Resolution 1244 des UN-Sicherheitsrates alle UN-Mitgliedstaaten zur Wahrung der „Souveränität und Integrität der Bundesrepublik Jugoslawien“, deren Rechtsnachfolger Serbien ist.Haben Sie einen Account in den sozialen Netzwerken? Werden Sie Fan unserer Facebook- und Instagram-Seite!

Quelle:  de.sputniknews.com

Cobra – Bericht über die Situation am 3. Februar 2018

Quelle: transinformation.net

auf Cobras Blog am 3. Februar 2018, übersetzt von Antares

Isis Astara, meine geliebte Seelengefährtin, hat die physische Ebene verlassen. Sie wurde häufig mit gerichteten Energiewaffen brutal angegriffen und der Angriff am 25. Januar war ein Angriff zuviel. Wir konnten sie nicht beschützen, ihr Herz konnte es nicht durchstehen. Die Widerstandsbewegung konnte nicht direkt eingreifen, ansonsten wären Toplet-Bomben ausgelöst worden.

Sie konnte erfolgreich durch die Plasma-Ebene hindurch gelangen und ist nun mit ihren spirituellen Führern, umgeben von Liebe, froh, dass sie endlich frei ist. Nach dem Event wird sie in einem geklonten Körper zurückkommen, der genau gleich aussehen wird, wie ihr Körper in diesem Leben aussah. Sie wird in einem Bereich des Lichtes leben, die Energien der Göttin verankern und ein glückliches Leben im Goldenen Zeitalter leben, das sie immer leben wollte.

Dies war ein direkter Angriff auf die liebevolle weibliche Göttinnen Präsenz mit schweren exopolitischen Auswirkungen.

Bislang verwendeten die Lichtkräfte einen langsamen vorsichtigen Umgang hin zur planetaren Befreiung, um die dunklen Kräfte nicht zu triggern, zu viele Geiseln (die Oberflächenbevölkerung) zu töten. In einer Geiselsituation wird diese Phase Verhandlungsphase (oder Pattsituationsphase) genannt:

https://people.howstuffworks.com/hostage-negotiation1.htm

Während der Verhandlungsphase gibt es nicht viel sichtbaren Fortschritt, und es gibt viele Verzögerungen, weil, umso länger die Geisel-Verhandlungen dauern, desto wahrscheinlicher ist es, dass Geiseln unversehrt überleben werden:

https://people.howstuffworks.com/hostage-negotiation4.htm

Die Tötung einer Schlüsselperson, wie Isis Astara, hat die Geiselbefreiung in ihr Finale verschoben, in die Beendigungsphase. Während der Terminierungsphase gibt es rasante physische Aktionen, um die Geiseln zu befreien.

Am Morgen des 27. Januar hat das Galaktische Oberkommando beschlossen, seine Flotte in den MEO = Medium Earth Orbit (Mittlere Erdumlaufbahn) zu implementieren:

Medium Earth Orbit (MEO)

Diese Informationen stammen unabhängig voneinander aus zwei Quellen, von den Plejadiern und der Widerstandsbewegung. Dragon Quellen haben dies bestätigt – mit der Feststellung, dass die „ET Invasion begonnen hat“.

Die mittlere Erdumlaufbahn ist eine merkwürdige Zone zwischen der niederen Erdumlaufbahn und der hohen Erdumlaufbahn mit sehr wenigen dort positionierten Satelliten. Die einzige Ausnahme sind ein paar Satelliten in der Molnija Umlaufbahn, darunter russische Telekommunikationssatelliten und ELINT Aufklärungssatelliten der Trumpet-Klasse:

Trumpet (satellite)

Der Grund, warum die mittlere Erdumlaufbahn fast leer ist, weil dieser Bereich in der Höhe zwischen 1600 km und 12.750 km der Bereich ist, in dem sich der innerste Ring der von der Chimera kontrollierten Drakonier-Flotte befindet, die die Quarantäne Erde seit ihrer Ankunft im Jahr 1996 bewacht.

In diesen Verteidigungsring der Drakonier Flotte wurde am 27. Januar spät am Abend von der Flotte der Galaktischen Konföderation eingedrungen, und die meisten der Drakonier Kräfte wurden in den folgenden Tagen eliminiert.

Hier könnt ihr die Wolkenschiffe sehen, die getarnte Konföderations-Mutterschiffe sind, die am 28. Januar an „Spezialoperationen“ beteiligt waren, die in einer exopolitischen Schlüssel-Region in Mitteleuropa stattfanden:

„Wolken-UFOs“ über der Steiermark und Kärnten

Die besten Fotos des Kärntner „UFOs“

Die Galaktische Konföderation wird alle negativen Fraktionen mit Raumfahrt-Fähigkeiten beseitigen, sowohl die der Ausserirdischen wie die der Geheimen Raumfahrtprogramme, die innerhalb der nächsten zwei Wochen nicht den Galaktischen Kodex akzeptieren.

Dann werden sie methodisch und systematisch alles unter der Oberfläche des Planeten klären und danach werden die Oberflächen-Operationen beginnen.

Aufgrund der geänderten Dynamik der Geiselsituation wurde der ursprüngliche Plan für das Event erweitert und ist nun robuster. Die hochrangigen Militärs im Positiven Militär in den USA, China und Russland wurden kontaktiert, und ihnen wurden Instruktionen ausgehändigt.

Bislang gab es zu viel klassifiziertes Intel über Event-Operationen, das im Internet herumflog.

Die Geiselsituation auf der Oberfläche ist einfach zu heikel, und es wird von jetzt an eine vollständige Intel – Funkstille (EMCON) über die Oberflächen Operationen herrschen. Es wird eine Menge von Spekulationen geben, aber kein echtes Intel über die Oberflächen-Operationen wird durch die Lichtkräfte freigegeben werden.

Das einzige, was ich sagen kann, ist, dass das Event weiterhin enthalten wird:

– die Entfernung der Kabale
– die vollständige Offenlegung und komplette Preisgabe
– den finanziellen Reset

Die Massenverhaftungen der Kabale können passieren oder auch nicht. Ihr werdet über die Event-Operationen in Echtzeit informiert werden, wenn sie passieren – durch die Massenmedien.

Während dieser kritischen Zeit des planetaren Übergangs ist es von grösster Bedeutung, sich mit der weiblichen Göttinnen-Gegenwart zu verbinden und die Qualitäten von Liebe, Mitgefühl und Zärtlichkeit zu pflegen, um den Übergang zu stabilisieren und der auf der Oberfläche des Planeten so weit verbreiteten Grausamkeit entgegenzuwirken.

Ein spezieller Blog-Post wird dem gewidmet sein.

Die Göttin will Liebe und es wird Liebe sein.

Handelsware Mensch! Jedes Jahr werden Mädchen und Jungen, die gekauft und verkauft werden, immer jünger!

Quelle: netzfrauen.org

Sexhandel – vor allem, wenn es um den Kauf und Verkauf von jungen Mädchen und Jungen geht, ist das am schnellsten wachsende Geschäft der organisierten Kriminalität, nach Drogen und Waffenhandel. Berichte von Opfern,  die aus der Gewalt ihrer Ausbeuter entkommen konnten, sind herzzerreißend und machen wütend.

Es ist ein lukrativ und sicher gewordenes Geschäft: Kinder und Jugendliche zu verkaufen, sicherer und lukrativer als Drogen oder Waffen. Ein Pfund Heroin oder eine AK-47 kann nur einmal verkauft werden, aber ein junges Mädchen kann bis zu 10 Mal am Tag verschiedenen Kunden angeboten werden. Ein grausames Geschäft.

Internationale Zahlen belegen, dass der Sexhandel laut der Internationalen Arbeitsorganisation der Vereinten Nationen eine globale Industrie mit einem Jahresumsatz von 99 Milliarden Dollar ist. Die Ausbeutung von mehr als 1 Million Kindern macht mehr als 20 Prozent dieser Gewinne aus.

Laut Europol nehmen neue Bedrohungen wie Menschenhandel zu. Es gab 2017 laut Europol 1063 neue Fälle. Laut einem Bericht der Europäischen Kommission haben die EU-Länder zwischen 2013 und 2014 15 846 Opfer von Menschenhandel gemeldet, davon 76% Frauen und Mädchen.

Hinter den Türen scheinbar ganz gewöhnlicher Wohnungen, Häuser oder Hotels rund um die Welt existiert eine brutale Variante einer modernen Sklaverei. Es passiert überall, direkt vor unserer Nase, in Vororten, Städten und im ganzen Land.

Wie ein Nachrichtenzentrum berichtete: Mädchen zu finden ist einfach für Zuhälter. Sie schauen auf MySpace, Facebook und anderen sozialen Netzwerken. Sie locken sie mit tollen Angeboten und holen sie dann ab. Auch Kinder-und Jugendheime sind ebenfalls Hauptziele von Menschenhändlern geworden.

Es gibt keine verlässlichen Zahlen über Menschenhandel in Europa oder Deutschland und es wird sie sicher auch nie geben, denn wie auch in anderen Ländern, wie in Saudi Arabien, verschwinden Frauen und Mädchen, ohne eine Spur zu hinterlassen. Wie diese Mädchen aus Simbabwe.

Die Frauenministerin Chikwinya aus Simbabwe sagte in ihrem Interview im Herald, dass der Missbrauch von Frauen in Europa zunehmen würde. Sie hätte mit der Botschaft in Deutschland gesprochen, dass es in Deutschland einen Ort gäbe, an dem Frauen aus Simbabwe festgehalten und missbraucht werden. „Wir müssen die Mädchen und Frauen in Afrika warnen,“ so die Ministerin. Es ist die Wahrheit, welche nicht mehr verschwiegen werden darf: Sie locken die Mädchen damit, dass sie die Sprache lernen und dort später zur Schule gehen können.“ Sie fügte hinzu, dass im vergangenem Jahr mehrere simbabwische Frauen mithilfe von Teams aus Kuwait gerettet werden konnten, wo sie als Sklaven gehalten worden waren. (Moderner Menschenhandel legal in Deutschland – Deutsche Agentur verkauft Jungfrauen an Meistbietende – Mädchen aus Simbabwe als Sexsklaven nach Deutschland gelockt – Zimbabwean women being held as sex slaves in Germany after being offered scholarships by human trafficking agents – Une agence allemande vend des vierges au plus offrant)

Menschenhandel ist die abscheulichste Manifestation der Globalisierung.

Da Menschenhandel illegal ist und im Verborgenen abläuft, sind entsprechende Statistiken seit jeher umstritten. Im Rahmen der Vereinten Nationen hat man sich einfach darauf geeinigt, dass rund 2,4 Millionen Menschen als Opfer des Menschenhandels betrachtet werden können. Das berichtete das Suedwind-Magazin bereits 2008 in seinem Dossier über Sexhandel.

40 Millionen Menschen weltweit Opfer von Sklaverei

Die International Labour Organization (ILO) und die Walk Free Foundation veröffentlichten 2017:

  • 40 Millionen Menschen leben weltweit unter Verhältnissen moderner Sklaverei
  • 25 Millionen in Form von Zwangsarbeit
  • 15 Millionen leben in einer Zwangsehe, die häufig auch Zwangsarbeit mit einschließe.
  • In den vergangenen fünf Jahren hätten sogar 89 Millionen Menschen zumindest über einen Zeitraum von einigen Tagen Formen der Sklaverei erfahren.
  • 71 Prozent der Opfer seien Frauen und Mädchen, rund 37 Prozent Kinder.
  • Von 25 Millionen Zwangsarbeitern fielen 16 Millionen auf private Wirtschaft.
    • Am häufigsten betroffen seien dabei häusliche Arbeit (24 Prozent), Baugewerbe (18 Prozent) sowie Produktion und verarbeitende Industrie (15 Prozent). 4,1 Millionen Menschen sind den Angaben zufolge zudem durch staatliche Behörden versklavt,
  • die übrigen 4,8 Millionen sind Opfer sexueller Ausbeutung.

Dass es keine Patentlösungen für die vielen hässlichen Wurzeln dieses Problems gibt, ist nicht überraschend: Armut, Gier, Ausbeutung und eine Frauenfeindlichkeit, die schrecklichste Formen der Gewalt gegen Frauen zur Norm erklärt; die offensichtliche, ungeheuerliche Gewalttätigkeit der Menschenhändler, aber auch die egozentrische Grausamkeit des Kunden, der sich um nichts kümmert; die Gewalt all der Männer, die bezahlten, um Sex mit der zum Beispiel 15-jährigen Danielle zu haben, ihre verzweifelte Lage erkannten und doch nichts dagegen unternahmen, so das Dossier von Suedwind-Magazin bereits 2008 (!)

Trotz der Bemühungen seit nunmehr 20 Jahren hat sich die sexuelle Ausbeutung von Kindern im Reise- und Tourismussektor weltweit ausgeweitet. Infolgedessen nehmen die Risiken der sexuellen Ausbeutung von Kindern zu. Das belegt auch die Globale Studie über die sexuelle Ausbeutung von Kindern in Reise und Tourismus, 2016.

Forscher von ECPAT International ( Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Kinder vor sexueller Ausbeutung) fanden heraus, dass die große Mehrheit der Männer, die zahlen, um Kinder auszubeuten, Opportunisten sind. Sie sind nicht speziell darauf aus, Sex mit einem Kind zu kaufen, aber sie gehen auch nicht weg, wenn sie der Versuchung gegenüberstehen.

Internationale touristische Reisen sind in den letzten 20 Jahren von 527 Millionen auf 1.135 Billionen gestiegen, eine Entwicklung, von der viele Personen finanziell profitieren. Es gibt kaum noch einen Ort auf der Welt, der nicht bereist werden kann. Diese Zunahme internationaler Reisen geht jedoch einher mit größeren Risiken und Gefahren für Kinder. Die Studie zeigt auf, dass geflüchtete Minderjährige, Kinder, die Minderheiten angehören oder auf der Straße leben, besonders gefährdet sind.
Dorine Van der Keur, Leiterin der Global Study, verweist auf weitere wichtige Ergebnisse:
 Die Unterstützung und Beratung betroffener Kinder ist nach wie vor nicht ausreichend;
 Die Strafverfolgung von Tätern wird durch einen Mangel an Koordination und
Informationsaustausch zwischen Behörden behindert;
 Die Anzahl strafrechtlicher Verurteilungen in Bezug auf die sexuelle Ausbeutung von Kindern ist alarmierend gering, was bedeutet, dass der Großteil der Täter nicht strafrechtlich belangt wird. Studie auf Deutsch: Global Study zeigt, dass die sexuelle Ausbeutung von Kindern auf Reisen und im Tourismus weltweit zunimmt

Tatort Deutschland!

Wie immer trifft es es junge Mädchen aus ärmlichen Familien, ob nun in Osteuropa oder Afrika, die sich mit der Aussicht auf einen gut bezahlten Job nach Deutschland oder ein Stipendium für eine Universität locken lassen. Was wirklich auf sie zukommt, wissen sie nicht. Woher denn auch, wenn alles hinter der Wand des Schweigens verschwindet.

In Nordrhein-Westfalen hat die Polizei mit einer Einsatzhundertschaft Anfang Februar 2018elf Bodelle durchsucht, davon sieben in Duisburg. Dabei wurden allein hier 17 Frauen festgenommen, weil sie sich vermutlich illegal in Deutschland aufhalten. Zwei Frauen und ein Mann sitzen außerdem jetzt in U-Haft, weil sie Frauen aus Nigeria angeworben und zur Prostituition gezwungen haben sollen.

Tatort Deutschland: Frauenhandel, Kinderhandel, Zwangsprostitution, Organhandel, Handel von Arbeitskräften, ist ein Buch von Manfred Paulus. Der Ex-Kommissar engagiert sich seit Jahren gegen die „Ware“ Frau. Fakt ist: Die so schmutzigen wie lukrativen Geschäfte mit der Ware Frau und Kind halten weltweit unvermindert an, so der Autor. Deutschland ist daran in hohem Maße beteiligt und bietet als Zielland und Land der Ausbeutung „beste“ Rahmenbedingungen für die Zuführung von Frauen und Kindern in die Zwangsprostitution, für die skrupellosen Geschäfte von Menschenhändlern, Zuhältern und verbrecherischen Organisationen.

In Deutschland deckten Ermittler die kinderpornographischen Plattform „ELYSIUM“ mit fast 90 000 Mitgliedern auf. Immer mehr Details kommen ans Tageslicht und die sind erschreckend unmenschlich. Es sind die abscheulichsten Verbrechen des Jahrhunderts, für widerliche Pornographien von Kindern, die sexuell missbraucht, gefoltert und umgebracht werden, weil es ein „Kunde“ so wünscht. Die als Forum aufgebaute kinderpornographische Plattform mit der Bezeichnung „ELYSIUM“ habe seit Ende 2016 bestanden und sei ausschließlich über das sogenannte Darknet zu erreichen gewesen. Innerhalb eines halbes Jahres fast 90 000 Mitglieder. Wird eine Plattform wie diese aufgedeckt, wandern die sogenannten „Kunden“ zur nächsten Plattform. Das ganze System ist wie eine Hydra, schlägt man einen Kopf ab, wachsen gleich mehrere neue nach. (Grausame Kindesmissbrauch-Plattform auch in Deutschland aufgedeckt – Es sind die abscheulichsten Verbrechen des Jahrhunderts – Vater filmte Missbrauch eigener Kinder – Missbrauch Babys & Vergewaltigung im Netz )

Weltweit werden geschätzte 1,8 Millionen Kinder zu Prostitution oder Pornographie gezwungen!

Das sind mehr Minderjährige, als Hamburg über Einwohner verfügt. Und nicht nur in armen Ländern werden Kinder für den Sexhandel ausgebeutet. In Berlin hat ein Mann 13-Jährige im „Darknet“ für Sex angeboten. Der 36-Jährige habe sich zumeist als gleichaltrig ausgegeben und im Chat in sozialen Netzwerken sexuell auf 20 Kinder eingewirkt, begründete das Landgericht Berlin und verurteilte ihn zu vier Jahren Haft. Mehr zu dem Thema: Grausam und abscheulich! Onlinesex global! Misshandlung von Kindern für Kunden im Netz

Gesetze haben Deutschland zum Puff Europas gemacht

Wie viele Prostituierte gibt es in Deutschland?
Dazu Manfred Paulus: „Realistisch dürften die Zahlen 300 000 bis 400 000 sein. Da sieht man die Dimension. In deutschen Puffs liegt der Ausländeranteil bei 85 bis 90 Prozent. Sehr viele davon sind jünger als 21 Jahre alt. Der Großteil kommt aus den armen Regionen Ost- und Südosteuropas. Asiatische Frauen oder solche aus der Karibik gibt es zwar auch noch, zahlenmäßig spielen sie aber keine große Rolle.“

Beispiel:

Manfred Paulus: „Mir wurde in Moldawien ein Fall bekannt, da wurde ein Kontingent von etwa einem Dutzend junger Frauen in eine Turnhalle getrieben und gezwungen, sich einer Meute von Zuhältern nackt zu präsentieren. Dann wurde der Preis festgelegt und die Frauen wurden an Balkanbordelle verteilt. In aller Regel werden sie während und mit der Schleusung in die Schuldenfalle getrieben. Sie werden abhängig gemacht und, wenn erforderlich, „zugeritten“ (Zuhälterjargon), sodass sie wissen, wohin die Reise geht.“

In der Tat ist dieses wachsende Übel in jeder Hinsicht offen: Menschenhandel und Kinder werden im Internet beworben, auf den Autobahnen transportiert und in schicken Hotels gekauft und verkauft.

Jedes Jahr werden die Mädchen, die gekauft und verkauft werden, immer jünger. Soziale Medien machen es jungen Menschen sehr leicht, von Sexualverbrechern eingefangen zu werden. Mit einer wachsenden Nachfrage nach sexueller Sklaverei und einem schier endlosen Angebot an Mädchen und Frauen, die entführt werden können, ist das kein Problem, das in absehbarer Zeit verschwinden wird.

Im Durchschnitt könnte ein Kind während einer fünfjährigen Knechtschaft von 6000 Männern vergewaltigt werden .

Tatort USA

Es wird geschätzt, dass jedes Jahr mindestens 100 000 Kinder – Mädchen und Jungen – in den USA für Sex gekauft und verkauft werden , wobei jedes Jahr 300 000 Kinder Opfer von Menschenhandel sind. Einige dieser Kinder werden gewaltsam entführt, andere sind Ausreißer und wieder andere werden von Verwandten und Bekannten in das System verkauft.

„Menschenhandel – die kommerzielle sexuelle Ausbeutung amerikanischer Kinder und Frauen über das Internet, Stripclubs, Begleitdienste oder Straßenprostitution – ist auf dem Weg, eines der schlimmsten Verbrechen in den USA zu werden“, sagte der Staatsanwalt Krishna Patel. Dies ist kein Problem, das nur in großen Städten zu finden ist.

Laut USA Today kaufen Erwachsene in den Vereinigten Staaten  2,5 Millionen Mal pro Jahr Kinder für Sex . 

Wer kauft ein Kind für Sex? Es sind Männer aus allen Gesellschaftsschichten.

Bis zum nächsten Mal.

Der Journalist vom The Indianapolis Star Tim Swarens verbrachte mehr als ein Jahr in diesem grausamen Geschäft, wo Kinder mit geringem Risiko für Käufer oder Menschenhändler missbraucht werden. Trotz verschärfter Gesetze nimmt die Zahl der Fälle zu. Doch die Käufer, die den Sexhandel mit Kindern betreiben, werden selten zur Rechenschaft gezogen. Die meisten ziehen sich einfach in ihre Familien, Jobs und Nachbarschaften zurück. Bis zum nächsten Mal.

„In den vergangenen 16 Monaten habe ich das schlimmste menschliche Verhalten erlebt“,  so Tim Swarens, der  in acht Ländern auf fünf Kontinenten zum Sexhandel recherchierte.“ Ich habe mit 6-jährigen Opfern von Menschenhandel gesprochen, ein Heim für Opfer von Menschenhandel besucht, in dem die ältesten Überlebenden nur 11 waren, einen 5-jährigen Jungen getroffen, der mit seinen Eltern in einem schmutzigen Bordell in Indien lebt, und Überlebende interviewt, die von Hunderten von Männern vergewaltigt wurden. Doch die Prügel, die ein Kind aus Illinois bekam, geschlagen für das Nein – hat mich besonders verfolgt. Es ist mir in Erinnerung geblieben, weil es die harte Wahrheit enthüllt: Im Sexhandel sehen Käufer und Verkäufer die Kinder als ihr Eigentum und quälen es als solches und ein Eigentum darf nicht NEIN sagen.“

Überlebende, die Tim Swarens interviewte, berichteten über ähnliche Erfahrungen. Eine von ihnen, die mit 15 für den Sexhandel missbraucht wurde, berichtete, dass nur zwei Männer sich umgedreht und das Motelzimmer verlassen hätten, als sie sahen, wie jung sie war. Selbst diese beiden haben die Polizei nicht über den anhaltenden Missbrauch eines Kindes informiert. Mehr als 100 andere Männer, die dafür bezahlt haben, Sex mit ihr zu haben, blieben. „Es war ihnen einfach egal“, sagte sie.

Am 08. Februar 2018 verhaftete laut wtop.com die Polizeibehörde in Laurel zwei Männer in einem Fall von Menschenhandel. Sie fanden drei Mädchen im Alter von 15, 16 und 17, die zur Prostitution gezwungen werden sollten.

Diese „Epidemie“ zeigt, dass der Wert eines menschlichen Lebens in den Hintergrund tritt. Es wird geschätzt, dass die Pornoindustrie mehr Geld einbringt als Amazon, Microsoft, Google, Apple und Yahoo .. Was auch der Fall zeigt, über den wir bereits im April 2017 berichteten: Grausam! Auf den Philippinen werden Babys vergewaltigt, Mädchen vor Schulen zur Prostitution entführt – Für Onlinesex: entführte Babys & Vergewaltigung im Netz über die grausamen Videos mit Kindern die für Pädophile aus aller Welt auf den Philippinen produziert wurden.

Die Hintermänner auszuforschen, ist äußerst schwierig. Sie organisieren sich über ihre Netzwerke in ganz Europa, USA, Asien, weltweit. Und die „Kunden“ bleiben meist straffrei und finden ihre „Ware“ mittlerweile sogar auf verschiedenen Sozialen Plattformen.

Worauf sollten Sie achten?

Warnzeichen des Sex-Trafficking
  • Laufen von zu Hause weg
  • Schulschwänzen, chronische Fehlzeiten
  • Plötzliche Verschlechterung der Noten
  • Wechsel von Freunden oder Entfremdung von normalen Freunden
  • Gerüchte unter Studenten über Sexaktivitäten
  • Plötzliche Veränderung im Verhalten, in Haltung oder Kleidung
  • Wut, Aggression, Selbstmord oder Angst
  • Ansprüche eines neuen und mysteriösen „Freundes“
  • Verwendung von Drogen (z. B. Marihuana und Ecstasy)
  • Gewichtsverlust
  • Prellungen oder andere körperliche Traumata
  • Neues Handy oder mehrere Handys
  • Verwendung von Terminologie im Zusammenhang mit Prostitution

Dass so viele Frauen und Kinder weiterhin zur „Ware“ werden, brutal behandelt und missbraucht werden, ist auf drei Dinge zurückzuführen: 

  • Erstens, eine „Verbrauchernachfrage“, die für alle Beteiligten lukrativ ist – mit Ausnahme für die Opfer! 
  • Zweitens, eine Ebene der Korruption, die sowohl auf lokaler als auch auf internationaler Ebene so einschneidend ist, dass wenig Hoffnung besteht, durch etablierte Kanäle für Veränderungen zu sorgen
  • Drittens, ein unheimliches Schweigen von Betroffenen, die kaum in der Lage sind, sich gegen solche Grausamkeiten zu wehren.  

Schuldig sind die Händler dieser „menschlichen Ware“, die Kunden dieser „menschlichen Ware“, die korrupten Beamten, die nichts unternehmen, damit der Handel mit der „menschlichen Ware“ gestoppt wird, aber schuldig sind auch die, die einfach nur wegsehen.

Denn unser Fazit: Obwohl bekannt war, dass der Handel mit „menschlicher Ware“ auch durch das Internet wie zum Beispiel auf Sozialen Plattformen zunehmen wird, hat man es einfach zugelassen.

Ein ehemaliger Händler von „menschlicher Ware“, der verhaftet worden war, nachdem er versucht hatte, Sex von einer Polizeibeamtin zu kaufen, die sich als 15-jähriges Mädchen ausgegeben hatte, sagte: „Ich will nicht wissen, wie die Wurst gemacht wird…“  zeigt, dass diese „menschliche Ware“ wie Fleisch konsumiert wird.

Netzfrau Doro Schreier

Grausam und abscheulich! Onlinesex global! Misshandlung von Kindern für Kunden im Netz

Kinder sind „billig“ und ihren Peinigern schutzlos ausgeliefert! – Onlinesex global: reale Vergewaltigungen von Kindern!

 Porno ist passé. Man berauscht sich jetzt an realen Vergewaltigungen- sogar von Kindern!

Skandal! BBC meldet kinderpornographische Bilder bei Facebook und Facebook zeigt BBC bei der Polizei wegen diesen kinderpornographischen Bildern an

Alle 30 Minuten wird in Indien ein Kind vergewaltigt- 5-Jährige vergewaltigt, Krankenhaus verweigerte die Behandlung – Schülerin darf nach Vergewaltigung Schule nicht mehr betreten

„50 Shades Darker“ – Gewalt ist nicht sexy! Videos von realen Gruppenvergewaltigungen zum Kauf angeboten – Gang rape videos on sale

Prostitutionsgesetz und Menschenhandel

Digitale Gewalt gegen Frauen ist weiterverbreitet und hat schwerwiegende Folgen!

Das Phänomen Armut – Essen aus dem Müll – während sich die Verursacher ihre Schandtaten mit Millionen Euro versüßen

Quelle: netzfrauen.org

Wenn eine Bank Milliarden Euro an Boni auszahlt, ist dies eine Schlagzeile wert. Doch es wird viel zu wenig  über die vielen älteren Menschen berichtet, die mit ca. 300 Euro pro Monat überleben müssen und die gezwungen sind, durch den Müll zu stöbern, um nach Nahrung zu suchen. Für einige Länder in der EU mögen 300 Euro im Monat viel sein, doch in den „reichen“ Ländern der EU, wie zum Beispiel Italien, ist es zum Sterben zu viel, zum Leben zu wenig. 

Die Deutsche Bank liegt am Boden, zahlt aber trotzdem Milliarden an Boni!  Aber auch in der Automobilbranche werden Taten gerne versüßt anstatt bestraft: Das wird nirgendwo deutlicher als beim EX-Volkswagen-Chef Martin Winterkorn. Das sogenannte Ruhegeld soll sich für den 70-Jährigen auf rund 1,2 Millionen Euro jährlich belaufen oder umgerechnet auf knapp 3100 Euro pro Tag. Hunger: nur ein Problem von Entwicklungsländern? Nicht ganz: Auch in den „reichen“ Industrieländern leben laut der UN-Welternährungsorganisation FAO inzwischen 15 Millionen chronisch Unterernährte. Chronische Unterernährung ist in Deutschland zwar selten, dennoch kann man auch hierzulande von einer Rückkehr der Ernährungsarmut sprechen.

Das Phänomen Armut

Das folgende Schaubild zeigt die Armutsgefährdungsquote in der EU.  In der Europäischen Union gelten Personen als arm, die monatlich weniger als 60 Prozent des nationalen Mittelwerts verdienen. In Deutschland entspricht dies etwa 930 Euro. Doch es sind nur Zahlen für die Statistik, denn wenn man sich heute die Steigerungen der Miete anschaut oder die Steigerung der Lebenshaltungskosten, darf man diese Faktoren nicht außer Acht lasen. Da wären zum Beispiel: Wohnen, Gesundheit, Ernährung,  Bildung, aber auch Kleidung und Kommunikationsmöglichkeiten. Armut bedeutet, auch geringere Chancen, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.

Im Jahr 2016 waren 117,5 Millionen Menschen in der Europäischen Union (23,4% der Bevölkerung) von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht.

Immer mehr alte Menschen, auch in Deutschland, drohen in den kommenden Jahren, an Armut zu leiden. Das folgende Video, welches wir am 07. Februar 2018 auf unsere Pinnwand posteten, bekamen wir aus Italien. Wir reden viel zu wenig über die vielen älteren Menschen, die mit 300 Euro pro Monat überleben müssen und gezwungen sind, durch den Müll zu stöbern, um nach Nahrung zu suchen. Es sind nicht nur Obdachlose, die in Italien im Müll nach Nahrung suchen, sondern ältere Damen.

https://www.facebook.com/plugins/video.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2FNetzfrauen%2Fvideos%2F1821524267860548%2F&show_text=0&width=267

Wir Netzfrauen berichteten 2013 in unserem Beitrag Italien, das zweite Zypern?, dass Italien eine Welle wütender Proteste erschütterte. Erst die Bauern, dann die Studenten: In ganz Italien kam es zu Demonstrationen. Der Zorn richtete sich gegen den Fiskus, das Brüsseler Spardiktat und die etablierten Politiker. Allein 2012 wurden 70 000 Familien die Wohnung gekündigt, weil sie mit der Miete im Rückstand waren. Laut der Statistikbehörde ISTAT hatte sich die Zahl der »absolut Armen« seit Krisenbeginn 2007 von 2,4 auf 4,8 Millionen verdoppelt. Und immer noch hat sich die Situation in Italien nicht gebessert : Italien – Bankenkrise 2.0 – Schöne Bescherung! – Wieder Bankenrettung durch Steuerzahler!

Die Zahl der von Armut betroffenen oder bedrohten Menschen steigt auch in Deutschland immer weiter an. Viele sind auf staatliche Hilfe angewiesen.

Gefahr von Armut oder sozialer Ausgrenzung in der EU-28, 2016

In dem folgenden Schaubild können Sie den Anteil der von Armut bedrohten Bevölkerung in Deutschland sehen. 

Die tiefe Rezession und die nur langsame Erholung nach der Finanzkrise von 2008 sind die Hauptursachen für das Phänomen Armut. Aber auch die Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt, der Bevölkerungsrückgang, der zur Überalterung der Bevölkerung und zur Reduzierung des Familienzusammenhalts führt. Dieser Teufelskreis ist global, aber wie neue Zahlen belegen, ist Italien eines der am stärksten betroffenen Länder. Andere Staaten wie Schweden haben spezifische Maßnahmen eingeführt, um junge Menschen zu ermutigen, zu studieren und hochwertige Beschäftigungsmöglichkeiten zu suchen, damit sie höhere Gehälter erreichen können und damit bereits fürs Alter vorsorgen.

Armutsbericht Italien

Junge Menschen sind laut dem jüngsten Armutsbericht der Caritas in Italien am stärksten von der Armut betroffen. Der Bericht, der Ende 2017 veröffentlicht wurde, zeigt ein besorgniserregendes Bild von Italien. Armut ist ein weit verbreiteteres Phänomen als in all den Jahren vorher. Die alarmierende Tatsache: die am stärksten benachteiligten Personen sind Rentner wie in der Vergangenheit, aber auch Junge Menschen. Während die Jugendarmut in Europa rückläufig ist, nimmt sie in Italien zu!

13 Millionen Spanier sind von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht –  Das sind 27,9% der Bevölkerung

30% der in Armut lebenden Menschen haben in Spanien einen Arbeitsplatz und 15% haben eine höhere Ausbildung, das sind die aktuellen Zahlen von Oktober 2017.

In Spanien können viele nicht ihre Stromkosten zahlen. Vielen leiden unter einer Energiearmut. Die Kosten sollen zu den höchsten in der EU gehören. Tausende Menschen protestierten gegen Energiearmut, nachdem einer Frau der Strom wegen Zahlungsrückstands abgedreht worden war und sie daraufhin starb. Es kam zu Kundgebungen in rund 20 Städten. Siehe: Spanien: Zehntausende Spanier feiern – seit fünf Jahren „empört“ – Hungern, während Banker sich ihre Schandtaten mit Millionen versüßen

Wo ist die Armut von Rentnern am meisten verbreitet?

Dazu eine Statistik aus 2015. Großbritannien veröffentlichte im Dezember 2017 einen Anstieg gegenüber 2012/13:  Knapp 300 000 mehr Rentner und 400 000 weitere Kinder leben heute unter der Armutsgrenze.

Das folgende Schaubild wurde 2016 veröffentlicht: In der OECD – Ländern leben 12,6 Prozent der Menschen ab 65 Jahren in relativer Einkommensarmut. In Südkorea leben sogar 50 Prozent der Rentner in Armut und auch Australien und die Vereinigten Staaten haben auch eine hohe Armutsquote bei Rentnern – 35,5 bzw. 21,5 Prozent. Mit nur 2% sind die Niederlande an der Spitze, wo es die wenigsten armen Rentner gibt. Und sogar Spanien, Griechenland und Italien habent weniger „arme“ Menschen über 65 als Deutschland. Dazu auch: Glückwunsch: Exportweltmeister Deutschland – Weltmeister im Lohndumping und die Superreichen profitieren!

In der EU sind mehr als 120 Millionen Menschen von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht. Die EU-Staats- und Regierungschefs haben sich daher verpflichtet, bis 2020 mindestens 20 Millionen Menschen aus Armut und sozialer Ausgrenzung zu holen. Auch die Strategie Europa 2020 für intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit diesem Problem. Doch davon scheint die EU noch weit entfernt zu sein: Siehe: Frauenarmut – man hat uns einfach vergessen

  • 24 % der EU-Bevölkerung (über 120 Millionen Menschen) sind von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht, darunter 27 % der Kinder, 20,5 % der über 65-Jährigen und 9 % der Erwerbstätigen.
  • Beinahe 9 % der Europäerinnen und Europäer leiden unter materieller Armut – sie können sich keine Waschmaschine, kein Auto und kein Telefon leisten und haben auch kein Geld für Heizung oder unvorhergesehene Ausgaben.

3,1 Millionen Erwerbstätige leben in Armut

Immer mehr Erwerbstätige können laut Statistischem Bundesamt kaum von ihrem Einkommen leben. Ende 2013 bezogen rund 3,1 Millionen Erwerbstätige ein Einkommen unterhalb der Armutsschwelle. Das waren 25 Prozent mehr als im Jahr 2008, als diese Zahl noch bei rund 2,5 Millionen lag. Demnach ergaben Haushaltsbefragungen, dass 379 000 der armutsgefährdeten Erwerbstätigen im Jahr 2013 ihre Miete nicht rechtzeitig bezahlen konnten.

417 000 verzichteten auf ein angemessenes Heizen, und 538 000 sparten beim Essen, indem sie nur jeden zweiten Tag eine vollwertige Mahlzeit zu sich nahmen.

In Frankreich sind sogar Zehntausende trotz Jobs obdachlos. Eine vom französischen Statistikamt Insee veröffentlichte Studie zur Beschäftigungslage französischsprachiger Obdachloser kommt zu einem überraschenden Ergebnis: Jeder vierte Obdachlose in Frankreich hat eine Arbeit. Das Gehalt reicht nicht aus, um eine Wohnung zu halten. Die Hälfte der obdachlosen Frauen sind als Haushaltshilfe, in der Kinderbetreuung oder als Krankenpflegerin tätig. Siehe: Nachfolger von Griechenland – Chaos in Frankreich – Eine Hartz-IV-Reform für Frankreich?

Nicht nur in Griechenland, es rumort auch in Spanien. Hungern, während Banker sich ihre Schandtaten mit Millionen versüßen

Seit 2008 ging es in Spanien wirtschaftlich bergab. Immobilienblase, Bankenkrise, immer mehr Menschen verloren ihren Job, die Regierung legte ein Sparpaket nach dem anderen auf, Sozialleistungen wurden gekürzt, die Arbeitnehmerrechte beschnitten. Zehntausende verloren ihre Wohnungen, weil sie die Hypotheken nicht mehr bezahlen konnten. Vor den Armenküchen bildeten sich Tag für Tag längere Menschenschlangen.

In Spanien trat im Januar 2015 die neue „Verordnung über das Zusammenleben im öffentlichen Raum“ in Kraft: Strafen von 1500 Euro für Bettelnde mit Kind sowie unerlaubtes Campieren im öffentlichen Raum. In Spanien werden immer mehr Menschen zwangsgeräumt und landen auf der Straße.

Siehe: Spanien: Zehntausende Spanier feiern – seit fünf Jahren „empört“ – Hungern, während Banker sich ihre Schandtaten mit Millionen versüßen

Lange Zeit galt Armut in Westeuropa als überwunden; etwas, das aus den Industrieländern ein für allemal verbannt schien. Doch nun kehrt sie mit Schärfe zurück als Folge der Umbrüche und Umstürze in der Wirtschaftswelt und des „Umbaus“ des Sozialstaates. Die neoliberalen Reformen, die größere ökonomische Effektivität und größeren Wohlstand bringen sollten, haben viele Menschen in eine existenzielle Sackgasse geführt. Und das nicht nur in sogenannten Problemländern wie zum Beispiel Spanien. Dort ist die Lage besonders bedenklich. Ein Viertel der Bevölkerung ist arbeitslos, Millionen Kinder leben in Armut oder drohen, dahin abzusteigen.

Aber auch im reichen Deutschland, dem europäischen Wirtschaftswunderland, nimmt die Zahl der Armen zu ebenso wie in Frankreich. Nichts deutet darauf hin, dass diese Situation sich in absehbarer Zukunft zum Besseren wenden wird. Ganze Bevölkerungsgruppen fühlen sich zunehmend ausgegrenzt. Die Armut wird „vererbt“. Das stellt auch die Gesamtgesellschaft vor ernste Herausforderungen: Denn die Kinder sollten eigentlich die Zukunft sein.

1000 Mrd. jährlicher Schaden in der EU – Ohne Steuerflucht hätten die Staaten kein Defizit, sondern Überschüsse.

Panama Papers, Malta-Files, Paradise Papers – immer neue Unternehmensteuer‐Skandale erinnern daran, dass die Steuervermeidung bei Unternehmen noch immer weit verbreitet ist. Die bestmöglichen Schätzungen gehen davon aus, dass dies die Gesellschaft jedes Jahr rund 500 Milliarden US‐Dollar an entgangenen Einnahmen kostet. Einer der Hauptgründe für dieses Problem ist die Tatsache, dass Regierungen Geheimhaltung, Steueranreize und Schlupflöcher bieten, die dies möglich machen.

Gerade erst mit dem Geld der Steuerzahler gerettet, erarbeiten die Banken neue Strategien, um ihren reichen Kunden die Steuerhinterziehung zu ermöglichen. Die Entlarvung von Steuerflüchtlingen wie Amazon und Total macht begreiflich, wie die tiefen Löcher in Europas Staatskassen entstehen konnten. Zum Beispiel: McDonald’s hat sich seit 2009 in Europa um Steuerzahlungen von etwa einer Milliarde Euro gedrückt. Geld, welches der Gesellschaft in ihren sozialen Netz fehlt. Leidtragende sind immer die Ärmsten der Armen. Siehe Steuerflucht – Wie Konzerne Europas Kassen plündern

Dieses Geld fehlt in den Staatskassen der einzelnen Ländern. Auf der anderen Seite sind Menschen, die aus Armut schamvoll in die Mülleimer greifen.

Mehr Zahlen zu Deutschland: Europa! Armut und Hunger – Essen aus dem Müll – während Banker sich ihre Schandtaten mit Millionen versüßen

Netzfrau Doro Schreier

Mehr Informationen:

Bagatellkündigung wegen Brötchen und Flaschen-Sammler soll wegen 1,44 Euro bestraft werden

Der Preis des Profits: Global steigende Armut, sinkende Bildung und Gesundheit- Und Superreiche wollen in Davos eine gemeinsame Zukunft in einer zerstörten Welt schaffen?

Glückwunsch: Exportweltmeister Deutschland – Weltmeister im Lohndumping und die Superreichen profitieren!

Die Macht der Superreichen, wie sie aus der Armut ihren Profit ziehen! Militarisierung der Polizei weltweit – Major differences between rich and poor people

Europa! Armut und Hunger – Essen aus dem Müll – während Banker sich ihre Schandtaten mit Millionen versüßen

Carsten Maschmeyer und Co. – Milliarden für Millionäre – Wie der Staat unser Geld an Reiche verschenkt

Generation Aussichtslos – Zukünftige Generation Altersarmut trotz akademischer Bildung

Die Armut in Deutschland hat ein trauriges Rekordhoch erreicht