Archiv der Kategorie: Gifte

Kein Deutsch bei zwei Dritteln der Welser Schüler

Diesen Schnitt +/- 10 % kann man auf die meisten Schulen in österreichischen und deutschen Städten anlegen.

Erschreckende Studie: (Frage der Redaktion – warum erschreckend, ist ja bei dieser Politik nicht anders zu erwarten und war voraussehbar, das wird noch viel krasser)

Kein Deutsch bei zwei Dritteln der Welser Schüler

23 Prozent aller 60.700 Welser sind ausländische Staatsbürger – Tendenz steigend. Je nach Schultyp sprechen bis zu zwei Drittel der Kinder nicht Deutsch als Umgangssprache. Auf Basis der nun vorliegenden Integrationsstudie will die Stadt die Missstände beheben und setzt bei Kindern und Eltern an!

Erschreckend: 64% der Welser Volksschüler sprechen als Umgangssprache kein Deutsch! An den Neuen Mittelschulen sind es sogar 67%. Für den für Integration zuständigen Vizebürgermeister Gerhard Kroiß (FP) sind die Ergebnisse der von der Donau-Universität Krems erstellten Studie überraschend: „Ich habe nicht gedacht, dass so viele Kinder zu Hause kein Deutsch sprechen, aber das hat die Befragung an Schulen ergeben. Und man muss die Umgangssprache hier wirklich von der Muttersprache unterscheiden.“

Eltern verstehen oft Lehrermitteilungen nicht
Ein Problem sei auch das schlechte Deutsch vieler Eltern. „Oft schreiben die Lehrer etwas ins Mitteilungsheft, aber Mutter und Vater verstehen es nicht“, sagt Kroiß.

Bereits verschiedene Maßnahmen zur Sprachverbesserung
Verschiedene Maßnahmen sollen die Lage verbessern: Bewährt hätte sich die Lernwerkstatt Deutsch, in der 90 Schüler mehrmals wöchentlich Hausübung machen. 42 Sprachpädagogen kümmern sich um 920 Über-Dreijährige im Kindergarten. Aktuell bietet die Stadt auch Workshops für Eltern zur besseren Kommunikation mit dem Nachwuchs an.

Grüne kritisieren die Ghettobildung
Die grüne Gemeinderätin Stefanie Rumersdorfer schimpft nach dem Integrationsbericht über die „Ghettoisierung“. Dass Stadtteile ausländerfrei gehalten und andere dafür gezielt von Migranten besiedelt wurden, wäre ein Problem.

Advertisements

General Mattis gibt zu, dass Syrien nie chemische Waffen eingesetzt hat

Quelle: uncut-news.ch

General Jim Mattis, Staatssekretär der Verteidigung, hat erklärt, keine Beweise dafür zu haben, dass Syrien jemals chemische Waffen verwendet habe, einschließlich in 2013 und in 2017, als das Weiße Haus die Bombardierung der Luftbasis Schayrat als Vergeltung befahl.

Am 23. Januar jedoch, d.h. zwei Wochen vor dieser Aussage, nahm der Staatsekretär, Rex Tillerson, in Paris an der internationalen Partnerschaft gegen die Straflosigkeit des Einsatzes von Chemiewaffen teil, und beschuldigte Präsident Al-Assad, sie mehrere Male verwendet zu haben.

Mattis Admits There Was No Evidence Assad Used Poison Gas on His People”, Ian Wilkie, Newsweek, February 8, 2018.

Übersetzung 
Horst Frohlich

Grauenvoll! Schweinehölle in Spanien: Das Leiden der Schweine für El Pozo – Nueva investigación en granja proveedora de El Pozo en colaboración con el programa «Salvados»

Quelle: netzfrauen.org

Grauenvoll! Schweinehölle in Spanien: Das Leiden der Schweine für El Pozo – Nueva investigación en granja proveedora de El Pozo en colaboración con el programa «Salvados»

spanischSpanien ist jetzt Europas größter Schweineproduzent. Spanien exportierte in den ersten 9 Monaten des Jahres 2017 2 Millionen Tonnen Schweinefleisch im Wert von 4.534 Millionen Euro. Ermittler von Animal Equality dokumentierten extreme Tierqual in einem Schweinemastbetrieb in Alhama de Murcia, Spanien. Das Unternehmen, zu dem der Betrieb gehört, beliefert den spanischen Fleischhersteller El Pozo. Über Amazon, Edeka und Rewe werden Würste von El Pozo auch in Deutschland verkauft.

Animal Equality hat Anfang Februar 2018 schockierende Aufnahmen aus einem Schweinemastbetrieb in Alhama de Murcia, Spanien, veröffentlicht. Der Betrieb gehört zu einem Unternehmen, das den Fleischfabrikanten El Pozo beliefert. Die Würste von El Pozo werden auch in deutschen Supermärkten wie Edeka und Rewe sowie im Online-Marketplace von Amazon.de verkauft.

Die Recherche entstand in Zusammenarbeit mit der renommierten spanischen Fernsehsendung Salvados, die der bekannte Moderator Jordi Évole präsentiert. Am Sonntag, dem 4. Februar wurde die Recherche erstmals im spanischen Fernsehen ausgestrahlt und landesweit von einer riesigen Zuschauerzahl verfolgt. Die grausamen Zustände in dem Betrieb haben selbst die erfahrenen Ermittler von Animal Equality schockiert. Die Aufnahmen zeigen u.a.:

  • kranke Schweine mit riesigen Eiterbeulen und schwersten Fällen von Eingeweidebrüchen, die keinerlei tierärztliche Versorgung erfahren,
  • sterbende und tote Tiere in teilweise fortgeschrittenem Verwesungszustand, die zwischen den noch lebenden liegen,
  • Tiere, die sich aus Schwäche kaum mehr bewegen können und von Artgenossen nach Tagen ohne Nahrung verletzt oder sogar bei lebendigem Leib gegessen werden,
  • kranke und verletzte Schweinebabys, die ohne tierärztliche Versorgung Qualen erleiden,
  • Schweine, die unter katastrophalen hygienischen Zuständen in ihren eigenen Exkrementen leben müssen,
  • Container, die mit toten Tieren und Fliegenmaden überquellen.
Experten zeigen sich entsetzt

Animal Equality legte die Aufnahmen dem Direktor des Instituts für Tierhaltung an der Universität Complutense Madrid, Ignacio Arija, vor. Der Experte für Tierhaltung zeigte sich entsetzt: „Hätten Sie mir gesagt, dass diese Szenen aus einem Land ohne jegliche Tierschutzvorschriften stammen, hätte ich es geglaubt. Aber doch nicht in der Europäischen Union, so etwas sollte es hier nicht geben. Nur: wie wir sehen, gibt es so etwas doch. […] So etwas muss gemeldet werden.“

Auch Tierarzt Ignacio Mercadal, der das Videomaterial ausgewertet und ein veterinärmedizinisches Gutachten verfasst hat, kommt zu dem Schluss: „Das Ausmaß und die Schwere der Verletzungen lassen darauf schließen, dass die Schweine über einen längeren Zeitraum von keinem Tierarzt behandelt wurden.“

Was Sie tun können, um den Schweinen zu helfen

Selbstverständlich haben wir die katastrophalen Bedingungen des Schweinemastbetriebs den zuständigen Behörden gemeldet und fordern, dass der Betrieb geschlossen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden. Doch wir benötigen Ihre Hilfe, um den Druck auf El Pozo zu erhöhen und solches Tierleid künftig zu verhindern. Fordern Sie gemeinsam mit uns von Amazon sowie den Supermarktketten Edeka und Rewe, die Produkte von El Pozo nicht mehr zu verkaufen und stattdessen das Sortiment um tierleidfreie, pflanzliche Alternativen zu erweitern. Bitte unterschreiben Sie die Petition!

Gehen Sie mit uns gegen unerträgliches Tierleid vor. Fordern auch Sie Amazon, Edeka und Rewe auf, die Produkte des spanischen Fleischfabrikanten El Pozo nicht mehr zu verkaufen.

Petition ansehen

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Zur Petition

Nueva investigación en granja proveedora de El Pozo en colaboración con el programa «Salvados»

Acabamos de lanzar nuestra última investigación, esta vez en una granja industrial de cerdos ubicada en Alhama de Murcia, proveedora de la empresa cárnica «El Pozo». Esta investigación, llevada a cabo en colaboración con el programa de TV «Salvados», dirigido y presentado por Jordi Évole, ha revelado en el programa emitido este domingo 4 de febrero las terribles condiciones, insalubres y contrarias a la ley, en las que malviven los animales en esta granja

Se trata de una de las peores granjas en las que nuestros investigadores hayan conseguido imágenes de denuncia.

Los animales mantenidos en esta granja viven en condiciones difíciles de creer en pleno siglo XXI. Deformados por abscesos y hernias gigantes, con úlceras cubiertas por moscas y larvas, cadáveres conviviendo con animales vivos, animales canibalizándose unos a otros… Todo ello, al parecer, sin la necesaria atención veterinaria.

«Hemos interpuesto una querella ante el Juzgado de Instrucción de Totana denunciando estos hechos y exigimos a El Pozo que, como empresa líder en su sector, adopte una política de bienestar animal ejemplar y acorde a las necesidades de estos sensibles e inteligentes animales», declara Javier Moreno, director ejecutivo de Igualdad Animal; y añade: «además del evidente sufrimiento, estos animales enfermos podrían estar siendo enviados al matadero y las partes consideradas “aptas para consumo humano” entrando en la cadena de consumo».

Se ha iniciado una recogida de firmas en la website ElSecretoDeElPozo.com

Tras analizar las imágenes de la investigación, el director del Departamento de Producción Animal de la Universidad Complutense de Madrid, Ignacio Arija, ha declarado: «Me decís que es en España, si me decís que es en China me lo creería, o en un país donde no haya control. En la Unión Europea eso no existe, no debería existir», y en el caso de que exista añade «pues hay que ir a por ellos, está claro. Si tu ves una ilegalidad hay que denunciarlo, efectivamente. Eso es denunciable 100%».

Asimismo, el veterinario Ignacio Mercadal declara en su informe elaborado sobre las condiciones de esta granja: «En las imágenes se evidencia una situación muy grave de sufrimiento animal, que a juzgar por el tamaño y gravedad de las lesiones, se sostuvo en el tiempo sin que se proporcionaran los cuidados necesarios […]. El estado de los animales es incompatible con la posibilidad de transportarlos a matadero por verse el bienestar animal comprometido, y posiblemente la Salud Pública a juzgar por el estado de algunos de los cerdos. Aprovecho la conclusión de este texto para instar a las autoridades competentes a tomar las medidas pertinentes». En la querella interpuesta, Igualdad Animal solicita que se investigue si los animales de la granja fueron enviados al matadero.

«Las condiciones de vida de los animales en esta granja industrial están entre las peores que hayamos encontrado nunca en nuestras investigaciones».

Igualdad Animal requiere a El Pozo el compromiso a una política de bienestar animal que incluya, entre otros, los siguientes puntos:

  • Prohibición de las jaulas de gestación y parideras en las que cerdas pasan semanas enteras sin ni siquiera poder darse la vuelta.
  • Eliminación de las mutilaciones dolorosas, incluyendo el corte de cola, recorte de dientes o colmillos, y de la castración.
  • Eliminar el uso de descargas eléctricas y golpes, arrastres u otros tratos crueles en el manejo de los animales.
  • Implementar una política de tolerancia cero con el maltrato animal y cancelar los acuerdos con proveedores cuyos trabajadores hayan sido sorprendidos abusando de los animales. Capacitar anualmente al personal en el manejo adecuado de los animales para evitar patadas, golpes, arrastre, descargas, y otros manejos crueles.

Hay que recordar que según el Eurobarómetro de 2016el 94% de los españoles demanda más protección para los animales de granja. Además, el 71% desea obtener más información sobre cómo son tratados los animales de granja en nuestro país.

Ayúdanos firmando nuestra petición para que El Pozo adopte una estricta política de bienestar animal: #ElSecretoDeElPozo    >>>>>>>>>>>Leer petición

Netzfrauen
deutsch

ci-romero deckt auf: Erneut Arbeitsrechtsverletzungen bei der Herstellung von EDEKAs Chicken Nuggets – Fleisch aus Brasilien!

Jetzt wird es ekelig! Brandbrief an Veterinäramt – Eitrige Abszesse auf Schweinefleisch

Deutschland: Fleisch-Monopoly auf Kosten der Steuerzahler!

Was Medien verschweigen: Gammelfleisch-Skandal Brasilien – was wird vertuscht im Sumpf der Korruption? Deutsche Discounter auch betroffen?

Verrückter geht es nicht mehr! EU will mit 15 Mio. Euro Fleischverzehr ankurbeln – Eier aus Ukraine und Argentinien – Geflügel aus Brasilien und Thailand und demnächst Hormonfleisch aus den USA

Polsprung 2019: Droht der Weltuntergang? – Die Prophezeiungen des Nostradamus

Viele Mythen ranken sich um Michel de Nostredame und die prophetischen Gedichte, die der französische Apotheker und Arzt im Mittelalter verfasste. Seit 150 Jahren bemühen sich Forscher weltweit mit verschiedensten Entschlüsselungsmethoden, den verwirrenden Zeilen einen Sinn zu entlocken. Wenige zeigten dabei soviel Ausdauer wie Rose Stern. Die Autorin mehrerer Nostradamus-Bücher fühlte sich vor 30 Jahren magisch von den mittelalterlichen Texten angezogen und entwickelte eigene „Entschlüsselungsmethoden“, die sie seither immer weiter variiert und verfeinert hat. Resultat: Die Umpolung des Erdmagnetfeldes und das Atomunglück von Fukushima seien von Nostradamus vorhergesehen worden. Doch beide Szenarien seien nur das Vorspiel zu einer weltweiten Katastrophe, vor der es kein Entrinnen gäbe. Im Gespräch mit Rose Stern hinterfragt Robert Fleischer die Entschlüsselungsmethoden und Schlussfolgerungen aus den mysteriösen Texten von Nostradamus. ➤ Welt im Wandel.TV abonnieren: http://bit.ly/WiW-Abonnieren ➤ Teile dieses Video mit deinen Freunden: http://bit.ly/2fG0DOI Video: Wer war Nostradamus? Das Rätsel der verschlüsselten Verse: http://bit.ly/2g6CuBK ➤ Welt im Wandel.TV Shop: http://bit.ly/WiW-Shop ➤ Die Welt anders sehen: http://welt-im-wandel.tv ➤ Welt im Wandel.TV auf Facebook: http://fb.com/weltimwandeltv ➤ Welt im Wandel.TV auf Google+: http://google.com/+weltimwandeltv

Ansichten einer ehemaligen Pharmareferentin

Jo Conrad unterhält sich mit Cornelia Kopitzki, die als Pharmareferentin jahrelang sehr erfolgreich war, jedoch irgendwann erkannte, daß es ein System ist, das auf Profitmaximierung angewiesen ist und kaum noch den hilfesuchenden Menschen im Mittelpunkt hat. Original bei http://www.Bewusst.tv

Im Zeichen der Wahrheit – Jo Conrad unterhält sich mit Heiko Schrang

Jo Conrad unterhält sich mit Heiko Schrang über verschiedene Themen seines neuen Buches, u.a. über Überwachungsstaat, Smartphones, Pläne bestimmter Gesellschaften, Verschwörungen und ebenso über Energievampiere, Zirbeldrüse und das Erwachen der Menschen.

www.Bewusst.tv
www.macht-steuert-wissen.de

Bitte verbieten! Chemtrails töten alles ab – die Ausrottung hat bereits begonnen (Videos)

Piloten, Ärzte & Wis­sen­schaft­ler berichten über Chemtrails

Quelle: www.pravda-tv.com

Ihr Geld und Ihre Daten sind tagtäglich in akuter Gefahr! Lassen Sie sich nicht an der Nase herumführen – denn die Cyber-Mafia hat leichteren Zugriff auf Ihre Daten als Sie es sich vorstellen können. Sichern Sie sich jetzt zum Schutz „Der Internetkrieg“ vollkommen GRATIS!

Chemtrails – es sind keine Contrails – sind real. Es wird fast jeden Tag gesprüht. Wir sind in sehr großer Gefahr durch die mannigfaltigen Schadstoffe, die auf uns einwirken. Piloten, Ärzte & Wissenschaftler berichten die Wahrheit über Chemtrails – eine öffentliche Anhörung in Shasta County (California) zum Thema Chemtrails / Geoengineering und den möglichen Folgen für die Umwelt, Gesundheit und Natur. Weitere Zitate der Piloten, Ärzte und Wissenschaftler aus der Anhörung: Es ist der militärisch-industrielle Komplex, der verantwortlich ist für die Entstehung der künstlichen Wolken und für die Wettermanipulationsprogramme. Es handelt sich um verdeckte Operationen mit schwarzen Kassen, deshalb werden sie nicht in den Medien erwähnt. Wenn Sie hochschauen in die Sonne, und Sie sehen diesen weißen Dunst, das ist von dem ganzen Aluminium, das die Flugzeuge in der Atmosphäre verbreiten. Es wurden beträchtliche Mengen Aluminium gefunden, weil Chemtrails u. a. Aluminium, Strontium, Barium, Magnesium enthalten können. Die Regenwasseranalyse ergab 14100 Mikrogramm/Liter (µg/l) Aluminium im Jahre 2014, normalerweise sollten es 0,00 µg/l sein! Am Anfang des Jahrtausends waren es um die 100 µg/l, dann seit 2010 schon über 1000 µg/l und nun 14100 µg/l. Im Schnee am völlig unberührten Mount Shasta waren es 61000 µg/l, viermal soviel wie im Boden dort vorkommt. Wo kommt das Zeug her, wenn es nicht vom Boden stammt? Wir sehen fast jeden Tag Wolken, die es in dieser Art nie zuvor gab. Die NASA sprach von metallhaltigen Flugzeugkraftstoffen, also Aluminiumoxid direkt im Flugkraftstoff, was dazu führt, dass das Aluminium nach dem Verbrennen in den Triebwerken in Nanogröße in der Atmosphäre zurückbleibt. Da das Zeug in der Luft ist, atmen wir es ein. Es geht in die Atemwege, Nebenhöhlen, Stirnhöhlen und das Gehirn [und kann wegen der Nanogröße die Blut-Hirn-Schranke überwinden; Anm. d. Red.]. Aluminium (im Gehirn) ist ursächlich für eine Vielzahl von Krankheiten, z. B. Alzheimer. In den letzten fünf Jahren ist die Anzahl der Patienten mit Alzheimer, Parkinson und anderen neurodegenerativen Erkrankungen enorm angestiegen, sie hat sich fast vervierfacht. Auf Hawaii ist Alzheimer inzwischen sehr verbreitet. Sie sprühen Aluminium-Nanopartikel, und diese Nanopartikel lösen den Zelltod im Gehirn aus. Darum geht es bei Alzheimer. Die Aufmerksamkeitsdefizitstörung (ADS) begann in den 1970’ern, da war von Autismus weit und breit keine Rede, eines von 100000 Kindern hat diese Krankheit. Heute hat einer von 48 wegen des Aluminiums eine Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung. Wenn man die Schwermetalle ausleitete, normalisierten sich die Gehirne wieder. Es besteht die Gefahr, dass das gesamte Öko-System zusammenbricht wegen der vielen Schwermetalle, vor allem wegen des Aluminiums. Das ist weit mehr als nur ein wenig Verschmutzung. Monsanto hat aluminiumresistente Pflanzen entwickelt. Warum wohl? Es werden momentan vor allem Aluminiumoxid-Nanopartikel und Bariumoxid-Nanopartikel in der Atmosphäre freigesetzt. Das sind dieselben Substanzen wie sie in Nanothermat-Sprengstoff – 9/11! – zum Einsatz kamen. Wenn es zukünftig Waldbrände gibt, werden diese sehr viel höhere Temperaturen haben. In Wasserproben wurde das 48-Fache an Aluminium gefunden wie sonst üblich, das 10 bis 20-Fache an Strontium, das 20-Fache an Barium. Diese Testwerte bewegen sich weltweit überall in diesen Größenordnungen. Das Aluminium im Boden hat sich die letzten 10 Jahre verdoppelt. Man ist nicht mehr in der Lage einen normalen PH-Wert im Boden zu erreichen, weil die Nanopartikel nunmehr überall sind. Das Aluminium verhindert, dass die weißen Blutkörperchen wie vorgesehen funktionieren, es zerstört das Immunsystem. Durch das Einatmen dieser Nanopartikel wird die Funktion des Immunsystems dramatisch beeinträchtigt. Die US-Regierung hat angeblich keine Kenntnis davon, dass überhaupt gesprüht wird. Deutsche Bearbeitung aus dem Original „Pilots, Doctors and Scientists Tell the Truth About Chemtrails“ https://youtu.be/FeTaejpg18g Übersetzung: https://youtu.be/9fg59sWdc5I Eine MOYO Film Video-Produktion: Sprecher: Stoffteddy Schnitt, Arrangement, Bearbeitung: Jan (yoice.net) http://www.moyo-film.de/ http://www.yoice.net/ Copyright Disclaimer Under Section 107 of the Copyright Act 1976, allowance is made for „fair use“ for purposes suchrein belong to their respective copyright holders, I do not claim ownership over any as criticism, comment, news reporting, teaching, scholarship, and research. Fair use is a use permitted by copyright statute that might otherwise be infringing. Non-profit, educational or personal use tips the balance in favor of fair use. All copyrighted materials contained heof these materials. I realize no profit, monetary or otherwise, from the exhibition of this video.