Archiv der Kategorie: Pädophilie

Bush-Clinton Homosexual Pedophile Sex Ring Has Been Totally Unmasked

Source: www.tomheneghanbriefings.com

by Tom Heneghan, International Intelligence Expert

UNITED States of America   –     It can now be reported that the New York Police Department (NYPD) and the Tennessee State Police are now in possession of 300 reconstructed email communications involving mentally ill lesbian Hillary Rodham Clinton, her main advisor Sydney Blumenthal, along with her campaign manager homosexual David Brock and none other than Hollywood sexual deviate Harvey Weinstein in which communications took place involving worldwide child sex trafficking, homosexual gay and lesbian prostitution rings as well as actual satanic child sacrifice ritual.

The New York Police Department and the Tennessee State Police are also in possession of files tied to former Bush Crime Family Syndicate legal advisor Henry Vincent.

The files, which include photographic evidence of criminal pedophilia sexual activity of former U.S. CIA Director George Herbert Walker Bush along with pedophilia and Satanic homosexual sex involving former year 2000 illegal White House occupant, nation wrecking, election stealing, Constitution shredding, U.S. Treasury embezzling, AWOL coward, cocaine snorting, war criminal and homosexual-in-the-closet junior Nazi George W. BushFRAUD.

Photographs detail junior BushFRAUD engaging in Satanic ritual homosexual sex in the late 1980s and fast forward junior BushFRAUD engaging in hot homosexual sex with lifelong lover Victor Ashe and White House body builder Jeff Gannon during the years of his illegal occupation of the White House.

It should also be noted photographs are now in the possession of the aforementioned parties fingering Bill and Hillary Clinton, daddy Bush (George Herbert Walker Bush) and junior Nazi George W. BushFRAUD having sex with nine and ten year old boys and girls.

ITEM: We can also report that former alleged pResident, foreign born Barack Hussein ObamaFRAUD and his then U.S. Attorney General Loretta Lynch, along with former FBI Director James Comey hid these files for years using them for blackmail until the files were recently taken from FBI headquarters and delivered to the New York Police Department and the Tennessee State Police.

Federal Grand Juries are now operating in the states of New York and Tennessee have already issued ‚True Bills‘ for indictment current U.S. Attorney General Jeff Sessions and Republican Missouri Congressman Roy Blunt for obstruction of justice.

Reference: Blunt, Republican of Missouri, will also be charged for engaging in child sex trafficking and underage sex with minors.

The Chattanooga, Tennessee server, which was used reference „Operation Grasshopper“ to hack and steal the year 2000 presidential election from the American People and then Vice President Albert Gore Jr. of Carthage, Tennessee, has had its electronic malware reconstructed showing Gore not only one Florida by a substantial margin but also carried the states of Missouri, West Virginia, New Hampshire and his home state of Tennessee amounting to 324 Electoral College votes for the then Vice President.

A total of 90,000 Gore votes were stolen and transferred out of the state of Tennessee at 7:58 p.m. CST election night 2000 vis a vis the Chattanooga server and a cell phone number tied to the CNN cable new network.

In closing, there is no doubt that the beginning of the end of the U.S. Republic, along with its Constitution and Bill of Rights, began at 7:58 p.m. CST presidential election night 2000 with a Bush-Clinton-CIA-NSA homosexual pedophile coup d’état directed against the American People and their DULY ELECTED President of the United States of America Albert Gore Jr. of Carthage, Tennessee.


THE FINAL SHOWDOWN ON AMERICAN SOIL NOW BECKONS

EXPECT THE UNEXPECTED!


source    source      source

VITAL WATCH
15 min 
Investigative journalist Wayne Madsen

 State Department child sex trafficking pedophiles
Pedophiles Run the Government and No One Gives a Damn

They’re All In It Together – Weinstein Paid for Bill Clinton’s Legal Fees During His Sex Abuse Scandal

When Bill Clinton was at the height of the Monica Lewinsky sex scandal, Hollywood was by his side, offering donations for his legal fees, and one significant donor was a man who is now going through his own sex scandal—Harvey Weinstein.   MORE



– – –




HOMOSEXUAL CHILD PROSTITUTION RING INVOLVING GEORGE BUSH SR.
ARCHIVE OF PUBLISHED ARTICLES OF YET ANOTHER OF MASSIVELY SUPPRESSED STORY INVOLVING THE FAMILY WHO IS ABOVE ALL LAWS – THE BUSHES

In the high stakes world of global politics, it is common practice to procure sexual favors in the hopes to gain leverage or to gain power through blackmail. It’s done all the time. The Soviets did it. The Americans do it, and many other countries as well. This following is the bizarre and very real child sexual prostitution ring involving the Republican elite of Washington. And the trail leads right up to George H. W. Bush. Read the chilling story.

SEX AND THE CAPITAL


voxfux




Stay tuned.

EXPECT THE UNEXPECTED!




DULY ELECTED President Albert Gore Jr.
awaits inauguration,
the Supreme Law of the United States,
our U.S. Constitution, demands it!

As we live free or die, Lafayette remains at Brandywine and
Albert Gore Jr. remains the year 2000,
U.S. Constitution DULY ELECTED, non-inaugurated,
natural born REAL President of the United States.

Al Gore on Restoring the Rule of Law



Advertisements

Wie der Gender Wahnsinn uns verblödet

Der Rüdiger hat seinen Kumpel verschwinden lassen und soll in die VV eingeschleust werden ,als Zerstörer er genießt auch deshalb Narren Freiheit in der BRD!
16.07.2017
Der Eid zur Kernverfassung des Bundesstaat Deutschland vom 04.04.2016

LIVE Mitschnitt vom 16 07 2017 Verfassunggebende Versammlung

Ich schwöre mit der Kraft meines Herzens, meines schöpferischen Geistes und im Einklang mit meiner fühlenden Seele, die Inhalte der Kernverfassung des föderalen Bundesstaat Deutschland vom 4. April 2016 zu achten und zu schützen, sowie für die Deutschen Völker, welche zu einem Volk vereint sind, mit Treue und Hingabe zu wirken und jedem deutschen Menschen das Recht seines Erhaltes, seiner Freiheit und seines Gedeihens in friedlicher Gemeinschaft mit allen anderen Wesen, den Tieren und der gesamten Erde zu garantieren und zu respektieren, wie den Erhalt seiner unauslöslichen und unveräußerlichen juristischen Rechte, die er von seinen Vorfahren bis heute und für alle nachfolgenden Zeiten geerbt hat, uneingeschränkt zu achten.

https://youtu.be/pekTU5P0RGQ

Gedichtesammlung zur Verfassunggebenden Versammlung: https://dasvolkerwacht.wordpress.com/

https://ddbnews.wordpress.com/

https://www.verfassunggebende-versamm

ddbradio Hauptstudio: https://www.ddbradio.org/

ddbradio für Handy, Tablet – abgespeckte Version: https://ddbmobil.jimdo.com/

https://www.alliance-earth.com/

https://ddbnews.wordpress.com/

ddbagentur bei facebook:
https://www.facebook.com/ddbagentur/

ddbnews auf wordpress: https://ddbnews.wordpress.com/

ddbnews bei twitter: https://twitter.com/ddbnews

ddbnews bei VK: https://vk.com/id350680055

Selbstbestimmungsrecht der Völker:
https://de.wikipedia.org/wiki/Selbstb

https://de.wikipedia.org/wiki/Verfass

Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Pflasterstrand 1982; zitiertgetty_109223941“Nation & Europa, Mai 1999, Seite 7):
„Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.“
Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen, Rezension zu seinem Buch „Risiko Deutschland“, Die Welt 07.02.2005:
„Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom Heterogenisieren, quasi verdünnt werden.“
Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen:
„Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

Staatsschutz für Pädokriminelle? (Ford, Reagan, Bush, Cheney, Clinton)

gefunden in terragermania.com

Staatsschutz für Pädokriminelle?

⇢ http://www.kla.tv/10928

Freitag, 11.08.2017

Die amerikanische Autorin Cathy O`Brien beschreibt, wie sie und ihre Tochter bereits als Minderjährige von US-Elitepolitikern wie Ford, Reagan, Bush, Cheney und den Clintons auf abartige Weise sexuell missbraucht wurden. Trotz zahlreicher Beweise wurden juristische Verfahren aus Gründen der „nationalen Sicherheit“ eingestellt. Auch in Europa sollen die Spuren der Pädokriminalität in höchste Kreise von Politik, Staatsanwaltschaften und in die Königshäuser führen. Wer behindert hier die Aufklärung durch die Justiz?….

Quelle und weiter:  zur Sendung → 

Kinder sind „billig“ und ihren Peinigern schutzlos ausgeliefert! – Onlinesex global: reale Vergewaltigungen von Kindern!

Quelle: netzfrauen.org/

In armen Ländern werden Kinder gezwungen, nackt vor der Webcam zu posieren. Sie mussten perverse Dinge tun, die die Klienten bevorzugten. Mit ausländischem Vermögen wird diese Grausamkeit finanziert. Der grausame Onlinesex ist global und die Tendenz steigend. In Indien werden Vergewaltigungen im Netz hochgeladen oder als Videos verkauft und auch hier nehmen die Verbrechen wegen Cybersex zu. Die Leidtragenden sind die Kinder, die mit Drogen gefügig gemacht werden und sogar vor laufender Kamera ermordet werden.

Heute ist Internationaler Kindertag und es ist beschämend, dass es eines solchen Tages bedarf. Gerade in der letzten Zeit nehmen die Grausamkeiten zu, die Kinder erfahren. 

Erst am Freitag, dem 26. Mai 2017 verurteilte ein philippinisches Gericht einen Mann namens Jerrie Arraz, der junge Mädchen und Kinder dazu gezwungen hatte, nackt vor der Webcam zu posieren. Sie mussten perverse Dinge tun, die seine Klienten bevorzugten. Es ist nicht das erste Mal, dass auf den Philippinen ein Gericht sich mit Menschenhandel, Cybersex und Vergewaltigungen beschäftigen muss. Gerade diese erschreckenden Machenschaften vor der Kamera nehmen zu. Die Klienten sitzen irgendwo auf der Welt und zahlen Unsummen, um sich Kinder, junge Frauen u.s.w. im Netz beim Sex anschauen zu können. Erst im April 2017 wurde deutlich, was für ein grausamer Markt dahinter steckt. Auf den Philippinen werden Babys für Onlinesex vergewaltigt und auch in Indien wird alle 30 Minuten ein Kind vergewaltigt! Siehe: Porno ist passé. Man berauscht sich jetzt an realen Vergewaltigungen- sogar von Kindern!

Es ist erschreckend, 215 Millionen Kinder arbeiten weltweit unter menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen und zu Dumping-Löhnen.

Sie arbeiten in der Textilbranche, auf Kakaoplantagen, in der Fischindustrie, in Minen, als Kindersoldaten oder wie im März in Brasilien unweit der Olympischen Spiele aufgedeckt, in der Kinderprostitution. Weltweit werden geschätzte 1,8 Millionen Kinder zur Prostitution oder Pornographie gezwungen. Kinderhandel, Kinderpornografie und Kinderprostitution haben sich in zurückliegender Zeit weltweit ausgebreitet und sie sind zu riesigen Märkten mit enormen Gewinnspannen geworden. Aber auch für große Konzerne, in den unterschiedlichen Branchen, sorgen Kinder dafür, dass auch hier die Gewinnspannen steigen. Kinder sind „billig“ und ihren Peinigern schutzlos ausgeliefert. Kinder sind das schwächste Glied in der Kette unserer Gesellschaft, und obwohl das bekannt ist, wird weggeschaut, anstatt zu helfen. 

In manchen Staaten, etwa in Indien, sind Kindersklaven sehr verbreitet. In vielen Regionen des Landes müssen dort Familien hart für ihr Überleben kämpfen. In ihrer Not nehmen Bauern Kredite – meist verbunden mit horrenden Zinsen – bei unseriösen Geldverleihern auf, um etwa Saatgut oder andere lebenswichtige Dinge zu kaufen. Als Gegenleistung verlangen die Geldgeber, dass die Familienmitglieder, vor allem aber die Kinder, die Schulden abarbeiten müssen. Dabei sind sie schutzlos den Ausbeutungspraktiken und der Willkür ihrer »Arbeitgeber« ausgeliefert. Nach Schätzungen arbeiten heute noch immer Millionen Kinder in Schuldknechtschaft. Schuldknechtschaft (bonded labour) bezeichnet wirtschaftliche Ausbeutung in Form sklavenähnlicher Abhängigkeit. Schuldknechtschaft findet überall auf der Welt statt und die Kinder zahlen den Preis.

Menschenhandel ist laut den Vereinten Nationen mit geschätzt 30 Milliarden Euro jährlich an die dritte Stelle unter den umsatzstärksten Geschäftszweigen des internationalen Verbrechens aufgerückt. Nur im Drogen- und Waffenhandel wird mehr Geld gemacht.

Kinder werden gezwungen, Teppiche zu knüpfen, Plastikspielzeug oder Elektronikteile zusammenzusetzen, in staubiger Wüste Ziegel zu schleppen oder als Kindersoldaten andere Menschen zu erschießen. Mädchen werden in die Prostitution verschleppt, Kleinkinder regelrecht als Ware verkauft – im günstigsten Fall an kinderlose Paare, im scheußlichsten Fall als „Ersatzteillager“ für Organe.

Wir haben dieses Jahr über zahlreiche Fälle von Kindern als Missbrauchsopfer berichten müssen. Als Missbrauch zählen nicht nur sexuelle Ausbeutung, sondern auch Kinder, die ihr Leben für Produkte opfern, damit die Konzerne ihren Aktionären ihre Milliarden Euro Gewinne präsentieren können. Kinder zahlen den höchsten Preis.

„Kinder dürfen nicht als billige Arbeitskräfte missbraucht werden, schreibt das Deutsche Auswärtige Amt. Es ist erschreckend, so das auswärtige Amt, dass weltweit 215 Millionen Kinder jeden Tag arbeiten müssen, um sich oder ihre Familien zu unterstützen. Sie schuften in Steinbrüchen, auf Baumwollfeldern oder in Textilfabriken, werden als Haussklaven missbraucht oder als Soldaten eingesetzt, ihre Körper werden verkauft. Weltweit haben 177 Staaten die Konvention zur Abschaffung der schlimmsten Formen der Kinderarbeit ratifiziert. Aktuell sehen wir jedoch, dass Kinder weiterhin als billige Arbeitskräfte missbraucht und ausgebeutet werden, zum Beispiel auf Baumwollfeldern in Usbekistan, an Nähmaschinen in Bangladesch, bei der Herstellung von Lehmziegeln in Pakistan oder der Kakaoernte in Côte d’Ivoire (Elfenbeinküste). Wir müssen mehr tun, um Kindern ein kindgerechtes Leben zu ermöglichen. Sie sollten zur Schule gehen und lernen, sie sollten spielen und sich mit ihren Freunden treffen können. Dabei kann jeder von uns einen kleinen Beitrag leisten – fragen Sie nach den Produktionsbedingungen beim Kauf eines T-Shirts.
Darüber hinaus müssen wir die wichtigste Ursache für Kinderarbeit, nämlich die Armut der Eltern, bekämpfen. Das ist das wichtigste entwicklungspolitische Ziel der Bundesregierung.“ – Quelle Auswärtige Amt 2013

Wenn also der Bundesregierung diese Zustände bekannt sind, warum unternimmt sie nichts?

Anstatt zu handeln und ihren Einfluss geltend zu machen, steht der wirtschaftliche Faktor nach wie vor an erster Stelle. Oder haben Sie schon einmal die zuständigen Regierungssprecher verlauten hören, dass zum Beispiel der Handelspartner Thailand oder Türkei, aber auch Indien oder China, die Rechte der Kinder beachten sollen?

Garnelen 2

Dieses Foto entstand am Montag, dem 9. November 2015. Diese Kinder und Jugendliche wurden bei einer Razzia in Samut Sakhon in Thailand in einem Schuppen entdeckt. Sie arbeiteten für die Garnelenindustrie. Die Nachrichtenagentur AP deckte menschenverachtende Zustände in der Shrimps-Produktion auf. In Supermärkten und Restaurants in den USA und Europa werden Garnelen verkauft, die in Thailand zum Teil von Zwangsarbeitern geschält wurden. Auch Kinder arbeiten bis zu 16 Stunden mit den Händen im Eiswasser. Ein Bericht der Internationalen Arbeitsorganisation schätzt, dass ca.10 000 Migrantenkinder im Alter von 13 bis 15 Jahren in dieser Stadt arbeiten. Eine weitere Studie der UN-Agentur schätzt, dass fast 60 Prozent der burmesischen Arbeiter in der Fischverarbeitungsindustrie schuften und Opfer von Zwangsarbeit sind. (AP Photo / Dita Alangkara).

Türkei9999

Dieses Foto entstand in der Türkei. Made in Turkey – In türkischen Ausbeuterbetrieben nähen syrische Kinder, um zu überleben. Die Kinder haben sehr erschreckende Erlebnisse hinter sich. Sie flohen vor dem Bürgerkrieg und der Terrorgruppe IS, die in ihrer Heimat wüten. Jetzt arbeiten einige dieser syrischen Kinder in Fabriken auch an der Herstellung von Uniformen in der Türkei, angeblich auch für die IS-Terrorhgruppe. „Der einzige Grund, dass diese Kinder bei mir arbeiten, ist das Geld – Wenn es keinen Krieg in Syrien gäbe, wären diese Kinder in der Schule und hätten eine bessere Alternative“, so der Fabrikbesitzer Abu Zakour zu Mailonline. Um die Flut von Migranten nach Europa einzudämmen, hatte die Türkei zugestimmt, diese in Europa Unerwünschten zu beherbergen und zu beschützen. Aber es stellt sich heraus, dass Ankara wohl unfähig ist, alle seine syrischen Flüchtlingskinder zu beschützen. Viele arbeiten illegal, u. a. in der 40-Mrd-$-Textilindustrie. Aktuelle Recherchen zeigen für Konzerne wie Esprit, Next und H&M: In türkischen Ausbeuterbetrieben nähen syrische Kinder Uniformen für IS und Kleidung für Esprit, Next und H&M – Made in Turkey: Child slaves‘ making uniforms for Isis vom 31. Juli 2016 oder aktuell die Recherche von BBC: siehe BBC deckt auf: Zara und Mango beschäftigen syrische Flüchtlinge unter unmenschlichen Bedingungen – Unacceptable refugees in Turkey making clothes for Zara, Mango & Co.

Kakoa3

Vor einigen Jahren sorgte der Beitrag  „Schmutzige Schokolade“ für Aufsehen. Auf den Kakaoplantagen werden Kinder ausgebeutet. Das zeigte die Dokumentation „Schmutzige Schokolade. Seither hat sich nichts geändert. Weiterhin herrschen dort menschenunwürdige Arbeitsbedingungen. Kinderarbeit ist wie vielerorts an der Tagesordnung und das, obwohl die Arbeitsbedingungen nicht nur als menschenunwürdig zu bezeichnen sind. Sie sind zudem gefährlich. Nicht selten kommt es auf Grund zu langer oder zu kurzer Leitern, fehlender Schutzkleidung und wegen extrem hohem Arbeitsdruck, der auf den Plantagen und in den Verarbeitungsfabriken herrscht, immer wieder zu Unfällen. Im September 2015 hat die Anwaltskanzlei Hagens Berman die Schokoladeproduzenten Nestlé, Hershey’s und Mars ins Visier genommen. Gegen die Firmen sind Sammelklagen in Kalifornien eingereicht worden. Nestlé, Mars und  Hershey’s würden verschweigen, dass ihre Kakaolieferanten der Elfenbeinküste Kinderarbeit fördern. Siehe: Sammelklage gegen Nestlé, Hershey’s und Mars – Consumers File Suit Against Nestle, Hershey’s and Mars for Alleged Child Labor Used in Chocolate Production

„Die Arbeit läuft dir nicht davon, wenn du deinem Kind einen Regenbogen zeigst. Aber der Regenbogen wartet nicht, bis du mit der Arbeit fertig bist.“ Unbekannt

Dieses Zitat sagt aus, dass wir uns für Kinder Zeit nehmen, aber nicht, dass wir sie ausbeuten sollen. Doch es ist nach wie vor ein Problem, welches ein Ziel unserer Gesellschaft sein muss, dieses zu beheben.

Die Internationale Arbeitsorganisation der Vereinten Nationen geht davon aus, dass jedes sechste Kind unter 15 Jahren auf der Welt arbeiten muss. Dabei ist Kinderarbeit seit der UN-Kinderrechtskonvention verboten.

Kinderarbeit Jordanien

Einer neuen Studie der ILO zufolge gibt es einen drastischen Anstieg der Kinderarbeit in Jordanien. Zwischen 2007 und 2016 soll sich die Zahl der arbeitenden Kinder nahezu verdoppelt haben. Besonders schwerwiegend sind die teils hochgefährlichen Umstände, unter denen die zwischen 5- und 17-Jährigen zu arbeiten haben. Der Bericht offenbart den vermehrten Einsatz von Kindern nicht nur in leichten Arbeiten wie dem Verkauf, sondern besonders in gefährlichem Umfeld wie in der Landwirtschaft, der Fischerei und der Forstwirtschaft. Im Durchschnitt soll die Arbeitszeit der Minderjährigen um die 33 Stunden in der Woche betragen haben. Ein Faktor für die stark angestiegene Kinderarbeitsstatistik bilden die zahlreichen syrischen Flüchtlinge, die in Jordanien Zuflucht gesucht haben. Deren Nachwuchs ist auf Grund der schlechten Versorgungslage und ihrer Armut gezwungen, unter gefährlichen Bedingungen und für oft noch schlechtere Bezahlung als vergleichbare jordanische Kinder zu schuften.

Kinderarbeit in Thailand

Thailand ist einer der wichtigsten Fischexporteure der Welt und einer der größten Lieferanten an Staaten der Europäischen Union. Haben Sie in letzter Zeit Garnelen gegessen? Wenn diese aus Thailand kamen, dann könnte Ihnen der Appetit vergehen. Wer Garnelen aus Thailand kauft, kauft das Produkt von Sklavenarbeit. Denn auch hier arbeiten Kinder für billige Shrimp-Importe! Eine Studie, erstellt vom SüdwindInstitut, macht auf die unmenschlichen Arbeitsbedingungen in der Thai-Shrimp-Industrie aufmerksam. Die Studie entstand in Kooperation mit terre des hommes  und weist auf die Kinderarbeit hin. In der thailändischen Shrimp-Industrie werden Kinder massiv ausgebeutet. Sechs Tage pro Woche pulen sie bis zu zehn Stunden lang Garnelen, die auch auf den Tellern europäischer Konsumenten landen. Die meisten der Kinder stammen aus dem armen Nachbarland Myanmar, von wo sie mithilfe von Schleusern nach Thailand kommen. Als »illegale« Migranten werden ihre Rechte mit Füßen getreten: Sie sind der Willkür ihrer Arbeitgeber ausgesetzt und können sich nicht wehren, wenn der Lohn gekürzt wird oder bei guter Auftragslage Überstunden und Nachtschichten angeordnet werden. Nach Schätzungen leben derzeit zwischen zwei und fünf Millionen Migranten in Thailand, darunter viele Kinder. Siehe: Sklavenarbeit und Kinderarbeit! Von Kindern gepulte Garnelen landen auch in Deutschland!

Brasilien: Kinderprostitution

Ein erschüttender Beitrag von aktiv-gegen-kinderarbeit: Ende März 2016 sprengte die Polizei in Rio einen Kinderprostitutionsring. Besonders erschreckend ist: Dieser befand sich in unmittelbarer Nähe zum Olympischen Park. Nur eine Woche trennte die brasilianische Metropole davon, die diesjährigen Sommerspiele neben einem unaussprechlichen Verbrechen stattfinden zu lassen. Nach Informationen der Polizei lockten zwei zu diesem Zeitpunkt noch flüchtige Männer Minderjährige in eine Wohnung im Stadtteil Barra da Tijuca. Ihnen wurden, beworben in sozialen Netzwerken, Perspektiven als Model, Schauspielerin oder als Moderatorin versprochen. Doch als die Jugendlichen die Wohnung betraten, wurden diese eingesperrt und gezwungen, ihren Körper an Freier zu verkaufen. Der Plan der beiden flüchtigen Zuhälter sah es vor, weiterer Kinder für den Zeitraum der Olympischen Spiele habhaft zu werden, um sogenannte „Sexprogramme“ der Minderjährigen für die zahlreichen Besucher organisieren zu können. Während der erfolgreichen Aktion der Sicherheitskräfte konnten nach bisherigen Informationen sechs Jugendliche zwischen 15 und 16 Jahren befreit werden. Staatsanwalt Marcio Mothé mutmaßte: „Es besteht der Verdacht auf Verbindung zum internationalen Kinderhandel.

Weltweit werden geschätzte 1,8 Millionen Kinder zu Prostitution oder Pornographie gezwungen!

Das sind mehr Minderjährige, als Hamburg über Einwohner verfügt. (Straßenkinderreport: Kinderprostitution; Stand: 01. 08. 2016)

Aus dem Report:

Globalisierung des Sextourismus – Dort wo der Fremdenverkehr blüht, trifft man häufig Kinder, die im Kontakt mit Fremden ein Auskommen suchen, indem sie sich selbst verkaufen.

Armut, Prostitution und Menschenhandel hängen miteinander zusammen. Am häufigsten betroffen sind Familien mit Kindern, in denen die Mütter den Haushaltsvorstand stellen. Von dort kommen die meisten Straßenkinder und Kinderprostituierten. Die sexuelle Ausbeutung von Kindern hat viele Gesichter: Pornografie, Menschenhandel, Straßenstrich, Sextourismus. Dort wo der Fremdenverkehr blüht, trifft man häufig junge Frauen und Kinder, die im Kontakt mit Fremden ein Auskommen suchen, indem sie Drogen und sich selbst verkaufen.

Lateinamerika ist in den vergangenen Jahrzehnten zu einem attraktiven Ziel des Sextourismus geworden.
  • Brasilien: In Recife bieten Frauen und Mädchen in unzähligen Massageclubs ihre Dienste an. In Río zum Beispiel wird das Sexgeschäft für die Touristen von Kartellen organisiert, die über tausend Kinder zwischen 8 und 15 Jahren verfügen.
  • Kolumbien: In Bogotá und Medellín hat sich die Zahl der Kinderprostituierten in den letzten Jahren vervielfacht.
  • Dominikanische Republik: Dort soll es 60 000 Mädchen zwischen 7 und 18 Jahren geben, die in der Prostitution und für Pornografie ausgebeutet werden.
  • In Haiti stehen unzählige Kinder für den Sexdienst an erwachsenen US-Amerikanern zur Verfügung.

Afrika:

Europa

  • In Russland, der Tschechischen Republik, Polen und Rumänien werden Frauen und Minderjährige von ausländischen Sextouristen ausgebeutet.
  • Zwischen Surinam und Holland soll ein reger Frauen- und Mädchenhandel zum Zweck der Prostitution stattfinden.

Zur Durchführung des Menschenhandels dienen große Netzwerke zwischen Uruguay (Montevideo) und Italien (Mailand). In Italien leben angeblich 18 000 bis 25 000 minderjährige Prostituierte ohne Aufenthaltsgenehmigung. In Rom zählt man 3000 ausländische Prostituierte, in Mailand sind es 2000. Die jungen Prostituierten von Rom, Mailand und Neapel kommen meist aus Albanien, dem ehemaligen Jugoslawien und aus Nigeria, aber auch aus Polen, Peru und Kolumbien.

In Asien soll es mehr als eine Million Personen geben, unter ihnen junge Frauen, Kinder und Jugendliche, die ihr Auskommen in der Prostitution suchen.
  • Auf den Philippinen sollen 60 000 bis 100 000 Kinder in die Sexindustrie einbezogen sein.
  • Berüchtigt sind die südasiatischen Länder Bangladesch, Indien, Nepal, Pakistan und Sri Lanka, wo religiöse Traditionen die Prostitution Tausender Kinder legitimieren.
  • Armut, Diskriminierung und sexuelle Ausbeutung von Frauen und Kindern gehen Hand in Hand in Indonesien, China, Vietnam, Kambodscha, Laos,Taiwan und Birma.

Der lebhafteste Handel mit Kinderprostituierten findet im Süden und Südosten von Asien und in Osteuropa statt.

Kinderarbeit in Pakistan

Sollten Sie noch Plastiktüten verwenden, ist es durchaus möglich, dass diese ebenfalls von Kindern hergestellt wurden. Im November 2015 kamen viele Kinder beim Einsturz einer Fabrikgebäude in der Stadt Lahore/Pakistan, in dem Plastiktüten hergestellt wurden, ums Leben. Kinderarbeit ist auch in Pakistan stark verbreitet, obwohl sie offiziell verboten ist. Kinder zwischen zwölf und 18 Jahren dürfen generell keine gefährliche Arbeit verrichten, die ihrer physischen und geistigen Entwicklung schadet. Tatsächlich ist dort praktisch jedes zweite Kind gezwungen, etwas zum Einkommen der Familie beizutragen. Das hat für die jungen Menschen oft fatale Folgen. Mal ganz abgesehen davon, dass viele Kinder für ihr Schuften erst gar keinen Lohn erhalten. Niemand weiß genau, wie viele Kinder in Pakistan arbeiten müssen. Ein spezifisches Problem der Kinderarbeit in Pakistan sind ausbeuterische Arbeitsverhältnisse in Form sklavenähnlicher Abhängigkeiten, also Schuldknechtschaften, wie in anderen Ländern ebenfalls.

Ein wichtiger Wirtschaftssektor in Pakistan ist der Bergbau. Chakwal ist reich an mineralischen Rohstoffen wie Kalkstein, Steinkohle und Ton. Auch hier im Bergbau ist Kinderarbeit weit verbreitet, da Kinder als billige Arbeitskräfte gelten. Rund um Dalwal arbeiten ca. 1200 Kinder in den kleinen und meist privat betriebenen Minen als Tapali (Eseltreiber).

Kinderarbeit in der Tabakindustrie

Mehr als 100 000 Kinder (nach aktuellen Schätzungen liegt die Zahl weit höher) müssen auf Tabakplantagen aus Armut bis zu 12 Stunden täglich Tabakpflanzen pflücken. Bei dieser Tätigkeit nehmen sie ca. 54 Milligramm Nikotin pro Tag über die Haut von den aggressiven Pflanzen auf. Ein Wert, der dem von etwa 60 Zigaretten entspricht. Die Nikotinkinder leiden unter den Symptomen einer typischen Nikotin- und Pestizidvergiftung: Atemnot, Husten, Kopf- und Bauchschmerzen, Muskelschwäche und bleibende Hirnschäden. Nervenkrankheiten, die sie für ihr weiteres Leben begleiten werden. Allein in Malawi arbeiten laut Schätzungen rund 78 000 Kinder auf Tabakfeldern oder in Produktionsstätten. Malawi ist Kooperationsland deutscher Entwicklungszusammenarbeit. Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) ist mit einem Büro in Lilongwe vertreten. Darüber hinaus entsendet das Centrum für Internationale Migration und Entwicklung (CIM) Ärzte nach Malawi. Siehe: Zementieren Entwicklungsgelder Malawis Tabak-Problem? Entwicklungsgeld für blauen Dunst?

Geschäft mit dem Smartphone – Hersteller profitieren von Kinderarbeit!

In kongolesischen Minen arbeiten schon Kinder ab sieben Jahren unter lebensgefährlichen Bedingungen, um Kobalt für Elektrogeräte abzubauen, die aus dem Verbraucheralltag nicht mehr wegzudenken sind. Bedeutende globale Elektronikhersteller wie Apple, Samsung oder Sony können nicht garantieren, dass in ihren Produkten kein Kobalt aus Kinderarbeit genutzt wird. 

Welche Rohstoffe stecken in Waschmaschinen, Handys oder Autos und woher kommen diese?

Das kann kaum einer wirklich beantworten, dabei handelt es sich um Rohstoffe, die von Millionen Menschen tagtäglich unter schwersten Bedingungen in Bergbauschächten abgetragen werden. Um zu überleben, riskieren die Kinder ihr Leben und werden dann oftmals vom Militär ihres Lohnes beraubt. Die Nutznießer dieser Ausbeutung sind die Verbraucher in den Industrieländern. Billige Rohstoffe = billige Computer oder Handys.

So müssen unter archaischen Bedingungen Kinder z. B. im  Kongo mit bloßen Händen Rohstoffe wie Tantal, Zinn und Wolfram aus der Erde buddeln. Die Metalle werden dringend gebraucht, sind sie doch Hauptbestandteil zahlreicher elektronischer Geräte. Siehe: Das „blutige“ Geschäft mit dem Smartphone – Hersteller profitieren von Kinderarbeit!

Schrott

Die Welt produziert so viel Elektroschrott wie nie zuvor. Die billigste Entsorgung findet in Afrika statt – dort mit Kinderhänden.

Eine billige Lösung für die Entsorgung von Fernseher, Kühlschränke, Computer, Mobiltelefone etc., ausgezeichnet als „gebrauchsfähig“, in Wahrheit aber Elektro-Wohlstandsschrott, wird in Afrika und Asien, überwiegend von Kindern und Jugendlichen, ausgeschlachtet, um daraus das Altmetall, beispielsweise Aluminium, Eisen oder Kupfer, zu gewinnen. Die Ausbeute wird dann für ein paar Cent an Händler verkauft, um über Großhändler die Rohstoffe zurück in die Industrieländer zu exportieren. Die Hauptstadt Accra liegt im westafrikanischen Ghana. Sein Stadtteil Agbogbloshie, einst ein grünes Paradies gelegen an der Korle-Lagune,  wurde 2013 von der Umweltorganisation Blacksmith Institute zum verseuchtesten Ort der Welt gewählt, degradiert zum Slumgebiet mit der giftigsten Müllhalde Afrikas. Allein schon durch die giftigen Gase werden diese Kinder krank und sterben, ohne je das Erwachsenenalter erreicht zu haben. Siehe: E-Schrott-Albtraum in Afrika

Billig, billiger, am billigsten – Kinderarbeit 

Kleine Kinder, die in den Hinterhöfen indischer Großstädte Pailletten sticken, stundenlang Teppiche knüpfen, in Steinbrüchen schuften. Sie wurden als Arbeitssklaven von ihren ohnmächtigen Eltern verkauft oder gar entführt, um als billige Arbeitskräfte missbraucht zu werden. Eingepfercht und wimmernd vor Angst hocken sie von ihren „Besitzern“ versteckt in Abstellkammern oder schlafen im Freien. Und nicht nur in Indien, Pakistan, China, Lateinamerika, Afrika, Asien oder Europa, sondern weltweit. Sie sind ihren Peinigern schutzlos ausgeliefert. Kinder sind das schwächste Glied in der Kette unserer Gesellschaft, und obwohl das bekannt ist, wird weggeschaut, anstatt zu helfen. 

Sie werden geschlagen, missbraucht und viele von ihnen werden nie das Erwachsenenalter erreichen. Noch immer müssen wir über die Schicksale der „Kindersklaven“ berichten. Es tut weh, wenn wir sehen müssen, auf wie wenig Interesse diese Kinder in der breiten Öffentlichkeit stoßen. Bald ist Weihnachten, dann arbeiten diese Kinder wieder für Kinder, damit diese Kinder vor lauter Konsumrausch nicht mal lernen, das wertzuschätzen, was man hat. Und ein anderes Kind ist vielleicht gerade wegen dieses Konsumrauschs irgendwo auf der Welt gestorben.

Es ist für Unternehmen und Verbraucher nicht immer einfach, die richtigen Kaufentscheidungen zu treffen. Oft verwischt ein Netz aus Zwischenhändlern, Subunternehmen und Exporteuren die Spuren der Kinderarbeit. Viele Dinge lassen sich aber mit ein wenig gutem Willen recherchieren – und dieser sollte für uns alle selbstverständlich sein, wenn wir bedenken, was Kindheit eigentlich bedeuten sollte:

Spielen, Schule, Natur erfahren und genießen, in einem sicheren und liebevollen Umfeld in Geborgenheit aufwachsen. Und nicht etwa Gefangenschaft, Knochenarbeit, Schläge und Missbrauch! 

Viele Unternehmen veröffentlichen Selbstverpflichtungen, Verhaltenskodices, Social Responsibility Statements o. ä.. Die Kampagne „Aktiv gegen Kinderarbeit“ bietet zahlreiche Informationen zu Wirtschaftsinitiativen, internationalen Organisationen, Fair HandelshäusernKampagnen, Siegeln und Zertifikaten. Sie klärt außerdem darüber auf, was jeder einzelne aktiv gegen Kinderarbeit tun kann.

Machen Sie sich schlau, bevor sie kaufen. Wir können vielleicht nicht alles beeinflussen, aber wir können tun, was in unserer Macht steht.

Netzfrau Doro Schreier

Lesen Sie außerdem:

Terrorgruppen am illegalen Organhandel beteiligt – Flüchtlinge als mobile billige Ersatzteillager

In türkischen Ausbeuterbetrieben nähen syrische Kinder Uniformen für IS und Kleidung für Esprit, Next und H&M – Made in Turkey: Child slaves‘ making uniforms for Isis

„Geld stinkt nicht“ – Zusammenarbeit H&M und WWF – trotz verseuchtem Trinkwasser, schlechten Arbeitsbedingungen, Landgrabbing, Kinderarbeit – WWF and H&M – 12-plus-hour days and child labour – Panda instead of human rights – Greenwashing

Es scheint, dass partielle Offenlegung im Anrollen ist – Transinformation

Quelle: Veröffentlicht auf Truthearth.org; übersetzt und ergänzt durch Taygeta in transinformation.net

Es ist offensichtlich geworden, dass der PizzaGate-Skandal nicht abebben wird, denn populäre Sprachrohre mit grossem Publikum wie David Seaman fahren fort‚ mit der Macht von Thors Hammer’ anzuklagen.

Daneben sehe ich, wie neue Technologien beschrieben werden, wie etwa kürzlich von David Wilcock, und dass in letzter Zeit mehr Aufmerksamkeit auf das hingelenkt wird, was in der Antarktis vor sich geht. Wir wissen unterdessen auch, was die Pläne der Kabale sind, und wir haben die Macht der alternativen Medien, um gegen den offenkundigen Versuch, Gerechtigkeit zu verhindern, die volle Offenlegung zu vereiteln und das Event zu verzögern, anzukämpfen.

Dies ist ein gutes Zeichen dafür, dass die Kabale in Zeitnot gerät und die Möglichkeit der Offenlegung immer mehr an Realität gewinnt, so wie das von Cobra vor einigen Monaten beschrieben wurde [bei uns hier]. Offenlegung ist deshalb unvermeidlich, weil die Pläne der Kabale blossgelegt wurden. Die vollständige Offenlegung ist dabei nur Teil des umfassenden Planes zur Befreiung dieses Planeten …

Zahlreiche Gruppen arbeiten hinter den Kulissen, um den vollen Erfolg der vollständigen Offenlegung zu gewährleisten. Dragon-Quellen haben mitgeteilt, dass „sie und andere Gruppen offiziell daran arbeiten, das die Offenlegungen im ersten Quartal 2017 geschehen werden.“ Nach einer Meinung zu diesem Zeitpunkt befragt, meinte der Widerstand: „Wir können dazu keine Stellungnahme abgeben“. Die Plejadier haben gesagt: „Es ist möglich“ und die Sirianer haben gesagt: „Es wird wahrscheinlich länger dauern.“
Betrachtet daher bitte diesen Zeitrahmen nicht als meine persönliche Einschätzung, wann der Durchbruch erfolgen wird, sondern als eine auf Sachkenntnis beruhende Vermutung von einer der Gruppen, mit denen ich zusammen arbeite. Obwohl das grundsätzliche Protokoll des Widerstands keine Veröffentlichung von Terminen und Zeiteinschätzungen auf diesem Blog erlaubt, haben sie zu dieser Zeit eine Ausnahme aus Gründen gemacht, die der Öffentlichkeit noch nicht bekannt gegeben werden können.“

Wir wissen nicht alles, was hinter den Kulissen geschieht, aber wenn wir den Schlagzeilen folgen, so können wir viele Entwicklungen in dieser Richtung erkennen.

Wie ich schon erwähnt habe, wurden einige ziemlich coole technische Entwicklungen veröffentlicht und auf verschiedenen Mainstream-Webseiten vorgestellt, von denen ich hier zwei aufführen möchte:

 

(Daily Mail): „Der amerikanische Hubschrauber-Hersteller Bell Helicopter enthüllte diese Woche sein neues Rotorkraft-Konzept auf der Heli-Expo in Dallas, Texas.
Der FCX-001 Flugzeugrahmen besteht aus hochmodernen, nachhaltigen Materialien, einem Hybrid-Energiesystem, mit einem Pilot-System, das mittels eines künstlichen Intelligenz-Computer-Assistenten und erweiterter Realität gesteuert werden kann.
Die Passagierkabine verfügt über individualisierte Unterhaltungssysteme, so dass die Fahrgäste fernsehen können, Videokonferenzen durchführen und Dokumente mit anderen Fahrgästen teilen können.“

Und dann erfahren wir auf der gleichen Website von einem selbstfahrenden Auto, das im Grunde ein kleines Wohnzimmer mit reichlich Sitzgelegenheiten und Arrangements für mehrere Gäste ist:

 

(Daily Mail) „Ein ‚globales Startup-Unternehmen’, welches Elektro-Rennfahrzeuge herstellt enthüllte am Freitag Pläne, nach denen bis zum Jahr 2020 ein völlig autonomes Elektroauto auf dem US-Markt zu verkauft werden soll.
Das Unternehmen namens Nio, gegründet von chinesischen Unternehmer William Li, und mit Büros im Silicon Valley, in Europa und China, enthüllte einen Prototyp des Fahrzeugs namens Eva an der Southwest Tech-Konferenz in Austin, Texas.
Laut einer Nio-Aussage wird das Auto ‚ein digitaler Begleiter, ein Roboter auf Rädern’ sein, der mit einer künstlichen Intelligenz-Maschine mit einer intuitiven menschlichen Schnittstelle ausgestattet ist und ein verbales und visuelles Interface sowohl innerhalb des Fahrzeugs als auch für die Verbindung mit der Aussenwelt bietet.
Es wird nach der Aussage des Unternehmens seine Glasscheiben als ‚eine erweiterte Sicht für die Insassen und für neue Arten der Unterhaltung’ verwenden.“

Über den Quad-Copter habe ich bereits in einem früheren Artikel berichtet, den man hier nachlesen kann. Die Bilder und der Showroom sind ähnlich.

Corey hat gerade ein Update auf Facebook mit Bezug auf die Vault 7 Informationen von Wikileaks veröffentlicht [also zu den Informationen aus der hoch abgesicherten Tresor 7 Anlage der CIA in den Bergen von Virginia; als Anhang eine kurze Zusammenfassung über die wesentlichsten Punkte, welche diese Informationen beinhalten], die, wie ich in Erinnerung rufen möchte, weniger als 1% und nur Teil 1 von dem ist, was sie uns bereits ausgeliefert haben. Wir können sicher sein, dass als Folge dieses Daten-Dumps noch einige echte Schäden auftreten werden. In einem früheren Artikel habe ich bereits erwähnt, dass dies nur der Anfang einer noch viel umfassenderen Daten-Freigabe ist, und Corey bestätigte dies heute  :

Es ist offensichtlich, dass die Daten-Dumps begonnen haben. Wir werden nicht den vollen Daten-Dump erfahren, auf den die SSP Allianz drängt. Es stellt sich heraus, dass es sich hier nur um einen strategischen Haufen von Daten-Dumps handelt. Wir erwarten, dass dies nur das Anfangs-Geplänkel im Krieg um die Dokumenten-Freigabe ist. Die Kabale wird höchstwahrscheinlich als nächstes eine Reihe von Daten freigeben, die sich gegen bestimmte Mitgliedsgruppen der [positiven] Erd-Allianz richten. Beide Seiten werden versuchen, jene Quellen zu diskreditieren, die Daten gegen sie präsentieren, was die Öffentlichkeit weiter verwirren wird. Es werden noch viele weitere ‚Tresore’ geöffnet werden, während sich dieser verdeckte heisse Krieg zu einem offenen heissen Krieg wandeln wird. CG

Die englische Ausgabe des Informationsportals ‚Russia Today’ hat die wichtigsten Erkenntnisse zusammengestellt, die diesem ersten Daten-Dump entnommen werden können, und die ich im folgenden aufzählen werde.
[Weitere Informationen dazu findet man auch auf der deutschen Seite von RT  sowie als Anhang zu diesem Artikel.]

  • Eine Schatzgrube aus Spionagematerial

Die bisher von WikiLeaks bereitgestellten Details lesen sich wie ein Programm, das versessen ist auf das Sammeln von Informationen, die genutzt werden könnten, um Sicherheitslücken in der Technik aufzuspüren, die von einigen der weltweit grössten Hersteller offen gelassen wurden wurden.

  • CIA ‚Hacking Arsenal‘

Die von WikiLeaks als ‚Hacking Arsenal‘ bezeichneten Dokumente geben Informationen über die CIA-Abteilung ,Engineering Development Group’ (EDG), die mit der Entwicklung eines ‚globalen, verdeckten Hacking-Programms’ beauftragt ist. Das Programm beinhaltet Möglichkeiten Geolokalisierung, Audio- und Textkommunikation von Handys zu sammeln, ohne das Wissen der betroffenen Menschen.

  • Assange offeriert, Unternehmen bezüglich CIA-Taktiken zu coachen

In einem Livestream sagte Assange am Donnerstag, dass WikiLeaks bereit sei, technische Expertise anzubieten an Unternehmen, die ‚Milliarden von Dollars an Schaden’ erlitten hätten als Folge der National-Hacking.

„Wir haben beschlossen, mit ihnen zusammen zu arbeiten, um ihnen einen exklusiven Zugang zu einigen der technischen Details zu geben, die wir haben, damit Fehlerbehebungen vorgenommen werden können“, sagte er.

  • Digitale Genfer Konvention

In diesem Gerangel haben die WikiLeaks-Enthüllungen unter anderem zu Anregungen geführt, die es möglich machen sollen, Produkte abzusichern und das Vertrauen der Verbraucher zu bewahren, und wie man sich von der scheinbar aus dem Ruder laufenden Regierungsüberwachung befreien kann.

Eine dieser Idee war es, von Microsoft-Präsident Brad Smith im Februar zur Diskussion gestellt, eine so genannte „Genfer Digital-Konvention“ zu erstellen. Dies wurde nun von WikiLeaks-Gründer Julian Assange während eines Vault 7-Video-Streams unterstützt.

Ein weiterer Beweise dafür, dass eine Hausreinigung stattfindet, ist der jüngste Schritt von Trump, der die Entlassung aller verbleibenden, von Obama ernannten Staatsanwälte anordnete:

(New York Times) „Die Trump-Regierung unternahm am Freitag den Schritt, die meisten der verbleibenden Spuren der Obama-Administration bei den Staatsanwälten im Justizministerium wegzufegen, indem sie anordnete, dass die 46 verbleibenden US-Staatsanwälte per sofort ihre Rücktritte einzureichen hätten – einschliesslich Preet Bharara, dem US Staatsanwalt von Manhattan.“

Die Konsequenzen nur dieses einen WikiLeaks-Dumps allein haben sich in alle Ecken der Welt verbreitet, wirtschaftlich, sozial und so weiter. Wir sollten uns selbst mental auf mehr vorbereiten, ohne Angst zu haben. Hierauf haben wir gewartet! Ich würde jeden dazu ermutigen, den am Ende winkenden Preis im Auge zu behalten und zu tun, was man tun kann. Ein Gleichgewicht von Liebe und Verständnis unserern Mitmenschen gegenüber wird in diesen kommenden Zeiten sehr wichtig sein.

Eine weitere Sache, die ich hinzufügen möchte, ist eine Überschrift aus einer meiner Lieblings-Offenlegungswebseiten, DailyMail in Bezug auf das TRAPPIST-1 Planetensystem, was von der NASA vor kurzem veröffentlicht wurde. Anscheinend haben sie ein Bild, oder besser sollte ich eher sagen eine Gruppe von Pixeln, von einem der Planeten von TRAPPIST-1 oder seinem Stern bekommen. Mein Lieblingsteil des Artikels ist dessen Überschrift:

Der erste Blick der Menschheit auf TRAPPIST-1: Bilder des Kepler-Weltraumteleskops offenbarten der NASA sieben fremde Welten, die Leben enthalten könnten.

Also lasst uns bereit sein, jedem Versuch der Kabale, uns in eine partielle Offenlegung hineinzusteuern, mit der Kraft unserer Stimmen entgegenzutreten, mit unseren Blogs, YouTube-Kanälen und jeder anderen Art von Neo-Gutenberg-Medium, das wir in unsere Hände bekommen können.

Update: Auf dem SNL Sender gab es heute Morgen eine Comedy Parodie mit dem Titel ‚Alien Attack Cold Open‘. Darin sprachen sie über Telepathie und stellten die ETs als grünhäutige und reptilisch aussehend dar, was ich sehr interessant fand. Präsident Trump kämpft zusammen mit dem Militär gegen diese grünhäutigen ETs um die Kontrolle über den Planeten und die Menschheit.
[Den Link zu einem Video mit diesem Sketch findet man im Originalartikel]

Danke an alle für das Lesen und viel Liebe! Sieg dem Licht!

Anhang:

Die Top-15 Entdeckungen der bisherigen Wikileaks Veröffentlichungen von Tresor 7:

(Nur Stichwörter; Details im englischen Artikel von Makia Freeman)

Vault7-Entdeckung/Folgerung Nr. 1:

CIA = Virus- und Schadstoff-Software-Fabrik

Vault7-Entdeckung/Folgerung Nr. 2:

Die CIA hat Möglichkeiten zur Umgehung/Aushebelung von Verschlüsselungen
(z.B. von WhatsApp, etc.)

Vault7-Entdeckung/Folgerung Nr. 3:

Die CIA entwickelte automatisierte ‚Malware’-Attacken und Kontroll-Software für alle populären Computer-Betriebssysteme
(Windows, Mac OS X, Linux, etc.)

Vault7-Entdeckung/Folgerung Nr. 4:

Smart-TVs werden zu Spionage-Geräten
(Samsung etc.)

Vault7-Entdeckung/Folgerung Nr. 5:

Software von Microsoft = MicroSpionage-Software
CIA-Coders arbeiten bei Microsoft

Vault7-Entdeckung/Folgerung Nr. 6:

Skype ist angreifbar
Skype-Gespräche werden in Text verwandelt und an die CIA gesendet zur Datenaussortierung und Analyse

Vault7-Entdeckung/Folgerung Nr. 7:

iPhones und Android-Geräte sind angreifbar
Sie können leicht gehackt werden – so wie die CIA auch Spionage-Software für alle möglichen elektronischen Geräte entwickelt hat. Die bei den Geräten festgestellten Sicherheitslücken werden ausgenutzt und nicht an die Hersteller der Geräte weitergegeben.

Vault7-Entdeckung/Folgerung Nr. 8:

Brechen des Versprechens, entdeckte Sicherheitslücken bekannt zu geben
Zum Zweck des eigenen Vorteils, siehe Punkt 7.

Vault7-Entdeckung/Folgerung Nr. 9:

Alle Arten von modernen Fahrzeugen können gekapert, übernommen und fremdgesteuert werden – was Morde möglich macht, für die es keine Beweise gibt
Zum Beispiel ferngesteuertes Vollgas geben bei Autos, wo der Lenker machtlos bleibt.

Vault7-Entdeckung/Folgerung Nr. 10:

Benutzung des US-Konsulats in Frankfurt als Spionage- und Hacker-Zentrum
In eklatanter Verletzung der nationalen Souveränität und von internationalen Vereinbarungen

Vault7-Entdeckung/Folgerung Nr. 11:

Es gibt Absprachen der CIA mit Elektronik-Anbietern
Die CIA beherrscht die Mainstream-Medien, Hollywood und die Kommunikations-Industrie, Smart Phones können infiziert werden so, dass sie kontrolliert werden können

Vault7-Entdeckung/Folgerung Nr. 12:

Die CIA hat mittels ihrer Malware immensen wirtschaftlichen Schaden erzeugt

Vault7-Entdeckung/Folgerung Nr. 13:

Projekt ‚Umgrage’: Cyber Attacken unter falscher Flagge
Manipulation von ausländischen Codes, sodass eigene Cyber-Attacken fremden Ländern in die Schuhe geschoben werden können (etwa: „Die Russen haben die US-Wahlen gehackt“ … )

Vault7-Entdeckung/Folgerung Nr. 14:

Es gibt Grabenkämpfe um die Vorherrschaft zwischen CIA und NSA
Wobei vermutlich die CIA sogar noch die besseren Karten hat als die NSA, deren Möglichkeiten uns schon die Haare zu Berge stehen lassen.

Vault7-Entdeckung/Folgerung Nr. 15:

Die CIA steht über dem Präsidenten der USA
Sie sagen dem Präsidenten, was er zu tun hat. Sie übergeben ihm nur jene Information, die sie für zweckdienlich halten.

Ziel der Hintermänner der CIA ist offenbar: Die totale Kontrolle

Interessant und ernüchternd in diesem Zusammenhang ist, wie wenig die Mainstream-Medien über diese bedenklichen, bedrückenden, alarmierenden Erkenntnisse berichten.

Münchner Sicherheitskonferenz 2017 – Sicherheit für wen, für was?

Schaut Euch einmal die Mitgliederliste und die Sprecher an – ist ist zum schreien, oder, ja zum davon laufen, was inzwischen viele schon tun.

Münchner Sicherheitskonferenz 2017 - einige Mitglieder!
Münchner Sicherheitskonferenz 2017 – einige Mitglieder!

Hier ist die Homepage – Sprecher z. B. Schäuble, McCain, Poroschenko etc., also lauter Friedens- und Sicherheitsengel! NWO läßt grüßen! Die Seite ist weiter unten hinein kopiert, hier einige AndersMeinungen!

Lisa Fitz entlarvt Münchener Sicherheitskonferenz

Lisa Fitz: „Die Politik ist so dermaßen kriminell und verlogen“

🙂 Lisa Fitz- Diese Politik ist dermaßen kriminell und korrupt!

Interessantes Interview von Sergej Lawrow

AGENDA AND PARTICIPANTS

https://www.securityconference.de/en/activities/munich-security-conference/msc-2017/speeches/

WHO WAS IN MUNICH, WHO WAS SPEAKING, AND WHAT TOPICS WERE DISCUSSED?

  • FRIDAY
  • SATURDAY
  • SUNDAY
FRIDAY, FEBRUARY 17, 2016
02.30 p.m. – 02.35 p.m.

Welcome Remarks by the Conference Chairman

Wolfgang Ischinger
Ambassador, Chairman of the Munich Security Conference, Munich

02.35 p.m. – 03.15 p.m.

Opening Statements

Ursula von der Leyen
Federal Minister of Defence, Federal Republic of Germany; Member of the Advisory Council, Munich Security Conference, Berlin

James N. Mattis
Secretary of Defense, United States of America, Washington, DC

03.15 p.m. – 04.45 p.m.

Panel Discussion on „The Future of the European Union: United or Divided?“

Dalia Grybauskaitė
President, Republic of Lithuania, Vilnius

Frans Timmermans
First Vice President of the European Union, Commissioner for Better Regulation, Inter-Institutional Relations, Rule of Law and Charter of Fundamental Rights, European Union, Brussels

Witold Waszczykowski
Minister of Foreign Affairs, Republic of Poland, Warsaw

Wolfgang Schäuble
Federal Minister of Finance, Federal Republic of Germany, Berlin

Moderator: Philip Stephens
Associate Editor, Financial Times, London

05.15 p.m. – 05.30 p.m.

Statement on „Strengthening our Common Security“

Bono
Co-Founder, ONE-Campaign, London

05.30 p.m. – 07.00 p.m.

Panel Discussion on „The Future of the West: Downfall or Comeback?“

Introduction: John McCain
Senator, Chairman of the Senate Committee on Armed Services, United States of America, Washington, DC

Andrzej Duda
President, Republic of Poland, Warsaw

Petro Poroshenko
President, Ukraine, Kyiv

Boris Johnson
Secretary of State for Foreign and Commonwealth Affairs, United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland, London

Bert Koenders
Minister of Foreign Affairs, Kingdom of the Netherlands, The Hague

Moderator: Ian Bremmer
President and Founder of the Eurasia Group, New York

07.00 p.m. – 07.20 p.m.

Statement

Wang Yi
Minister of Foreign Affairs, People’s Republic of China, Beijing

10.30 p.m. – 11.30 p.m.

Night Owl Session on „The Future of NATO: ‚Obsolete‘ or ‚Very Important?'“

Michael Fallon
Secretary of State for Defence, United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland, London

Jean-Yves Le Drian
Minister of Defence, French Republic, Paris

Jeanine Hennis-Plasschaert
Minister of Defence, Kingdom of the Netherlands, The Hague

Harjit Singh Sajjan
Minister of National Defence, Canada, Ottawa

Fikri Işık
Minister of National Defence, Republic of Turkey, Ankara

Moderator: Jim Stavridis
Admiral (ret.); former NATO Supreme Allied Commander Europe; Dean of the Fletcher School of Law and Diplomacy, Tufts University; Member of the Advisory Council, Munich Security Conference, Medford