B. Fulford April 6. 2015 – Chinese bid to take over the world fails despite support for Chinese development bank

Source for this Blog www.theeventchronicle.com

ef156-benjamin_fulford_3(Benjamin Fulford) A meeting last week between a representative of the Chinese Communist Government and of the White Dragon Family ended badly after the Chinese stated their goal was to take over control of the planet. They were told the Chinese account for at most a fifth of the world’s population so the best they could hope for was one fifth if world power.

The meeting took place April 4th, 2015 a day of great occult significance. As widely reported, on that day there was a blood moon lunar eclipse that coincided with the Jewish Pass Over holy day and the Christian Easter day of rebirth. This is all seen as a good omen for the West. For the Chinese, however, the fourth day of the fourth month means double death and is highly inauspicious. The Chinese representative was also unable or unwilling to visit the shrine to the Dragon God King of the White Waterfall (白瀧龍王神) where the meeting was supposed to take place. He seemed scared of it so, the meeting took place about 200 yards away from the shrine. This seems symbolic of how the Chinese push for world dominance fell short of its goal.

For sure, the Chinese have been on a roll and their big push in February and March of this year produced big results. The most significant was the agreement by major European powers and US allies to join China’s proposed Asian Infrastructure Investment Bank, despite US opposition. What some Chinese failed to understand is that supporting a Chinese infrastructure initiative is not the same as voting to become Chinese serfs.

China has become the world’s biggest economy and has made huge accomplishments in the past decades. They have lifted a record number of people out of poverty, poured an awful lot of cement, built great infrastructure around the world and produced vast quantities of cheap but high quality knickknacks.

The West, by contrast, has seen its economic base badly damaged because the highest levels of its government institutions were taken over by vicious and incompetent gangsters. The West also does feel a bit down-trodden by the recent shift in economic and industrial power to the East.

However, the gangsters are now being systematically purged from governmental control and as result, the West is about to experience a renaissance that will by far outdo the original.

Furthermore, a little bit of perspective is needed here to explain why the West cannot be written off. Let us talk about science and technology for example. We all know the Chinese invented gun-powder, the printing press and paper etc. but can you think of any world changing Chinese invention within the past 600 years?

Did they invent the steam engine? The industrial revolution? Automobiles? Airplanes? Radios? Television? Computers? Semiconductors? The internet?

Even the LED lights they are now mass producing were invented by the Japanese. We hope soon to be awestruck by new Chinese inventions but they ain’t here yet.

Another thing the Chinese need to keep in mind before they start talking about world domination is how much they owe the West. The West provided them with technical knowledge, education, financial assistance and more to modernize their economy. They did this not just out of the profit motive but out of a sincere desire to see China modernize and become prosperous.

The West, for its part, needs to be eternally grateful to China for its help in purging our leadership of Khazarain (Hyksos) Satanists. The West also needs to be grateful for all the financial assistance the Chinese have provided.

Both East and West now need to look back at when the Chinese secret societies made a deal with the White Dragon Society and its allies to join the fight against the Satanists. The Chinese said they wanted to once again be the center of the world and were told this would happen only on the condition that they ended poverty and stopped environmental destruction.

The Chinese have done a lot against poverty, especially in China, but they are some of the world’s worst polluters and have a hideous environmental record. There is also a lot of poverty that still needs to be dealt with. The West can take pride in its efforts to stop environmental destruction but, they certainly take a back seat to the Chinese when it comes fighting poverty.

That is why East and West need to stop thinking in terms of who is in charge and instead form a 50/50 win/win relationship for the sake of the planet as a whole. This is what the proposed world federation is supposed to accomplish.

On that front, despite the Chinese over-reach, progress continues to be made towards reaching a final deal.

The Pentagon has proposed dividing the world into 9 regions instead of 7 because South America and Russia respectively want independence from North America and Europe. This is an issue that is open to debate and can be settled once the more crucial financial architecture is worked out.

On that front, US Defense Secretary Ashton Carter is visiting Japan, South Korea and Singapore this week. The US also deployed warplanes in Taiwan to coincide with this visit. The idea is to remind the Chinese that if it ever came to war the US still has an overwhelming military advantage. For example, the Americans have energy weapons that would allow them to hit China with micro-waves thus causing every head in China to burst like an egg would in a microwave oven. They also have the technology to neutralize Chinese nuclear weapons. Of course this technology would never be used but merely serves as a reminder the US military industrial complex is proposing an alliance with China, not subservience to China.

It is also worth noting the US military is clearly aligning itself with the Iranians as their preferred partner in the Middle East. During the negotiations on Iran’s nuclear program, the Pentagon released detailed intelligence about Israel’s nuclear program. The message was clear, the Pentagon views Israel and not Iran as the real rogue nuclear threat in the Middle East.

US Senator Robert Menendez, until recently head of the Senate Foreign Relations Committee, was indicted on charges of accepting bribes because he was a key member of the Khazarian faction that wanted to start World War 3, according to Pentagon sources. Visible actions like this make the ongoing purge of the Khazarians impossible to deny.

There is a lot less visible stuff also going on. For example, there was a mysterious attack on a Rockefeller facility last week. At the link below you can see a Rockefeller General Electric plant burning after what could only have been some sort of military attack.

http://www.zerohedge.com/news/2015-04-03/caught-tape-raging-fire-kentucky-ge-plant

Also last week Turkey experienced a nation-wide power outage that was clearly part of the ongoing covert war against the last Khazarian strongholds. It is not clear though which side attacked which in that event though.

Otherwise, the proxy war between the Iran/Pentagon alliance and the Saudi/Israeli faction cooled down somewhat last week. That was because representatives of both the Saudi faction and the Iranians contacted the White Dragon Society and were told the long Sunni/Shia divide had to be ended once and for all. Doing so would release vast funds for both sides, they were told. The Saudis were also told they had to remove the misogynist and other globally unacceptable elements of the Wahhabi doctrine if they wished for their regime to survive.

In Europe meanwhile, the thing to watch for this week is the April 9th IMF payment date the Greeks are expected to miss. If they miss it and go back to the Drachma then the European financial house of cards will suffer a fatal blow as Italy follows Greece. The only people who have the money to help the Greeks pay their bills are the Chinese. That is one of the main reasons why the British, Germans, French, Italians etc. agreed to join the Chinese led AIIB.

The Chinese though, as noted above, are not the real solution either. For that reason, they will probably kick the Greek can down the road yet again as they wait for a final settlement of the financial war. That will depend on the Chinese and Japanese agreeing to a compromise on who will control the proposed economic planning agency. That is because the Pentagon, the Swiss, the Vatican, the British etc. have already agreed to create such an agency and it is only the Chinese/Japanese split now standing in the way. The WDS is doing its bit to help by removing Khazarians from power in Japan to make sure a genuine Japanese voice speaks for Japan. That would open the door to compromise. The WDS also suggests selecting somebody from Singapore as the first head of the agency. That is because of Singapore’s successful planned transition from being one of the poorest backwaters on earth to being one of the richest nations on earth in a very short time.

The solution to the financial crisis and the beginning of a new age also await the arrival of certain promised documents.

Regierung in Uruguay setzt Marihuana-Gesetz aus

Flugblatt der Pro-Legalisierung-Demonstrationen

Flugblatt der Pro-Legalisierung-Demonstrationen

Lizenz: CC by-sa 3.0

Montevideo. Die Regierung in Uruguay hat den Verkauf von Marihuana vorübergehend ausgesetzt, um die Auswirkungen des Gesetzes zu untersuchen. Die Entscheidung fiel zeitnah zu der Veröffentlichung des Jahresberichts des Internationale Kontrollrates für Betäubungsmittel (INCB). Der INCB überwacht die Einhaltung der internationalen UNO-Drogenkontrollverträge über den Anbau, die Produktion und Verwendung von Drogen.

In dem Jahresbericht wurden Uruguay sowie die US-Staaten Colorado und Washington gewarnt, mit ihrer Drogenpolitik die internationalen Drogenabkommen zu brechen und den Kampf gegen Drogenhandel negativ zu beeinflussen. Eine hochrangige Mission soll nach Uruguay geschickt werden, heißt es in dem Papier.

Der Sekretär der nationalen Drogenbehörde (JND), Milton Romani, betont, dass Uruguays Präsident Tabaré Vázquez das Projekt nicht einfrieren wolle, es solle aber besonnen und ohne Eile eingeführt werden. Diese Position verteidigte Romani auch auf dem Treffen des INCB Anfang März.

Präsident Vázquez selbst war in der Vergangenheit ein Gegner der Legalisierung. Während des Wahlkampfes beugte er sich seiner Partei und versicherte, bei einem Wahlsieg das Gesetz umzusetzen. In einem Interview direkt nach seiner Wahl hatte er jedoch eine Modifikation des Gesetzes nicht mehr ausgeschlossen. Er äußerte vor allem Bedenken gegen den Verkauf von Marihuana in Apotheken.

Im Dezember 2013 wurde in Uruguay das Gesetz zur Regulierung des Marihuana-Verkaufs erlassen. Im Mai 2014 wurde es von dem damals amtierenden Präsidenten José Mujica unterzeichnet. Seither wird jedem registrierten Bürger über 18 Jahren der Kauf von bis zu 40 Gramm und der Eigenanbau von bis zu sechs Pflanzen erlaubt. Seit Oktober 2014 dürfen Cannabis-Clubs mit bis zu 45 Mitglieder maximal 99 Cannabis-Pflanzen züchten.

Der Verkauf der bis zu 40 Gramm Marihuana sollte durch Apotheken geschehen. 22 Firmen hatten sich als Marihuana-Produzenten angemeldet, elf davon haben von der Regierung eine Anbaulizenz erhalten. Auf einem staatlichen Gelände im Verwaltungsbezirk San José sollten sie mit der Produktion begonnen werden. Die Regierung hat stets betont, dass der Anbau, sowie der Preis, die Qualität und das maximale Produktionsvolumen staatlich reguliert werden sollen. Konsumenten sollen bis zu zehn Gramm pro Woche kaufen dürfen, der Preis wurde auf 22 Pesos (circa 80 Eurocent) pro Gramm festgelegt. Der THC-Gehalt soll bei höchstens 15 Prozent liegen.

Sehr bittere Niederlage für die USA: Deutschland tritt der Asian Infrastructure Investment Bank (AIIB) bei!

Ein Beitrag aus Epoch Times

Will die Welt will den Dollar nicht mehr?
Will die Welt will den Dollar nicht mehr?

Das Bundesfinanzministerium gab am 17. März 2015 eine kurze Pressemitteilung heraus, dass Deutschland künftig – ebenso wie Frankreich, Großbritannien, Luxemburg und Italien – Gründungsmitglied der Asian Infrastructure Investment Bank (AIIB) wird. Damit ist Deutschland eines von 32 Ländern die ein alternatives Finanzsystem zum IWF unterstützen und aufbauen werden.

Die AIIB wurde im Oktober 2014 von China mit einem Startkapital von 50 Milliarden Dollar gestartet und hatte im ersten Jahr bereits 26 teilnehmende Staaten. Darunter finanzielle Schwergewichte wie Kuweit oder Saudi-Arabien. Australien wird sich noch bis Ende März entscheiden, Indien überlegt. Auch die Schweiz will sich an der AIIB beteiligen und hat die Teilnahme am Gründungsprozess beschlossen.

Für die USA ist der Beitritt der Europäer eine gewaltige Niederlage. Sie sind absolut gegen eine Teilnahme Europas an dieser Bank, denn dieses bringt das weltweite Finanzsystem gründlich aus dem bisherigen Gleichgewicht.

Deutschland hat sich tatsächlich den Anweisungen aus Washington widersetzt!

Überraschenderweise ist auch Japan interessiert. Nach vier Jahren des Schweigens haben Japan und China am 19. März 2015 das erste Mal wieder Sicherheitsgespräche aufgenommen. Vertreter der Außen- und Verteidigungsministerien beider Länder trafen am Donnerstag im Außenministerium in Tokio zusammen, wie ein Regierungssprecher mitteilte. Es war das erste derartige Treffen seit Januar 2011 (afp berichtete).

Die AIIB wird in Asien eine wachsende Rolle spielen, um die wirtschaftliche und soziale Entwicklung voranzutreiben. Die deutsche Industrie begrüßt den Beitritt und hofft auf interessante wirtschaftliche Zusammenarbeit.

Bisher dominierte der Westen mit den Institutionen IWF (Internationaler Währungsfond) und der Weltbank die Finanzwelt. Beide haben ihren Sitz in Washington, wobei ein Europäer das IWF leitet und die Weltbank ein US-Amerikaner.

Der bequeme Weg zur Bank In der Pension will man vieles gemüt­li­cher angehen. SmartBan­king macht Bank­ge­schäfte bequemer!
hier werben Recommendations powered by plista

2010 wurden Änderungen an der Struktur des IWF vereinbart, die den asiatischen Staaten mehr Stimmrechte gegeben hätten. Die Umsetzung der Beschlüsse wurden bewusst vom Kongress verzögert und blockiert, was die Suche nach Alternativen beschleunigte. Insofern hat sich die USA diese gewaltige Niederlage selbst zugefügt. (ks)

Stratfor – George Friedmanns Rede auf deutsch und Putins Gegendarstellung | komplett vertont

Eine Übersicht der jüngsten Äußerungen George Friedmanns, Direktor des transatlantischen STRATFOR, in der Öffentlichkeit. Die Vormachtstellung der USA hänge vor allem davon ab, dass Deutschland und Russland niemals enge Verbündete werden dürften.

Kommentare von Klagemauer-TV geben weiteren Aufschluss über die Hintergründe, ebenso wie die Darstellung der russischen Perspektive durch Vladimir Putin.

Ein Zusammenschnitt des Holger Strohm Medienteams zwecks optimaler Verbreitung im deutschen Sprachraum und zur Förderung kritischen Denkens eines jeden. Wir danken allen Beteiligten, vor allem für die wichtige Vertonungsarbeit.

Friedmanns Äußerungen finden sich ab 3:30
Putins Darstellung der geopolitischen Lage ab 16:40

http://www.klagemauer.tv
http://www.holgerstrohm.com

Entgiftungskur – Anleitung zur Entgiftung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten seinen Körper zu Entgiften. Das Ölziehen ist eine traditionelle Entgiftungsform (Kur) und bewirkt eine Entgiftung der Mundschleimhaut, welche heilend auf den gesamten Organismus wirken kann. Viele chronische und akute Beschwerden können durch das Ölziehen gelindert oder gar geheilt werden. Weitere Möglichkeiten der Entgiftung werden in diesem Blog beschrieben

Entgiftungskur

Falsche Ernährung, Elektrosmog, Medikamente, Umwelt- und Genussgifte (z.B. Alkohol, Nikotin, Koffein) belasten mit zunehmenden Alter unser Grundgewebe. Im Normalfall können die Gifte über Leber, Nieren und Lunge ausgeschieden werden. In manchen Fällen schafft es der Körper aber nicht von selbst die Vielzahl der Giftstoffe abzubauen . Oft zeigt sich eine übermäßige Giftkonzentration im Körper durch unreine Haut, Hämorrhoiden oder sonstige Geschwüre. Wenn diese Gifte nicht durch den Organismus abgebaut werden, wird unsere Immunsystem geschwächt und akute oder auch chronische Krankheiten können sich bilden.

Hinweis:

Der Inhalt dieses Blogs dient lediglich der Information und dem Erfahrungsaustausch. Er erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Die Seite soll keinen Besuch beim Arzt oder Psychologen ersetzen.

Wir übernehmen keine Haftung für die bereitgestellten Informationen. Die Nutzung der Informationen auf diesen Seiten geschieht auf eigene Verantwortung. Für Schäden übernehmen wir keine Haftung.

Leber entgiften

Funktion der Leber

 Leber entgiften
Leber entgiften

Die Leber ist eines der wichtigsten Organe unseres Körpers und ist u.a. verantwortlich für den Abbauprozess von Giftstoffen (z. B. Alkohol, Lebensmittelgifte, Genussmittel, Umweltgifte) und sorgt für die Regulierung unseres Immunsystems und der Verdauung. Die Leber ist ca. 1,5 – 2,0 Kg schwer und nimmt eine zentrale Stellung in unserem Organismus ein. Da die Leber über keine Schmerznerven verfügt, meldet sie sich bei Überlastung nicht mit Schmerzen sondern u.a. mit folgenden Symptomen.

Mögliche Symptome einer Leberüberlastung:

  • Müdigkeit
  • Abgeschlagenheit und/oder Konzentrationsschwäche
  • Hautjucken
  • Druckgefühl im rechten Oberbauch und/oder Völlegefühl
  • Blähungen und Verdauungsprobleme
  • Kopfschmerzen
  • Schlafstörungen (zwischen 1 Uhr und 3 Uhr morgens – siehe Organuhr)

Um einer Überlastung der Leber entgegenzuwirken sollte man ein- bis zweimal im Jahr eine Entgiftungskur einlegen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten seine Leber zu entgiften und somit sein Wohlbefinden nachhaltig zu steigen.

Weiterlesen und Quelle entgiften.blogspot.de

Die Flotte der Galaktischen Konföderation und das Ashtar Kommando

Dieser Beitrag besteht aus zwei Teilen. Zuerst bringen wir eine deutsche Version eines Links von Cobras neuestem Blogeintrag, basierend auf einer Übersetzung aus paoweb.org/de. Der zweite Teil enthält eine Beschreibung des Ashtar-Kommandos, veröffentlicht auf Luis Pradas “Brother Veritus’ Website”.

Update von Sheldan Nidle
25. Juni 2002, 6 Batz, 14 Kayab, 10 Caban

Die Flotte der galaktischen Konföderation

Selamat Jarin! Wir kommen, um euch noch Weiteres zu berichten. Viele unter euch mögen sich fragen, wie wir unsere verschiedenen Raumflotten in eurem Sonnensystem untergebracht haben. Und ihr mögt euch gefragt haben, wie die Funktionen der Flotten untereinander in Wechselbeziehung stehen. Zunächst einmal sind unsere Raumflotten in drei Ringen positioniert. Der erste Ring umgibt Mutter Erde und deren künstlichen Begleiter, euren Mond. Diese Flotte umfasst über eine Million (!) Raumschiffe, von denen die meisten kleine, unbewaffnete Späher- und Transport-Fahrzeuge sind. Ihre Aufgabe ist, euch und eure Welt zu beobachten, Flotten-Operationen zu überwachen und gewisse Arten von Versorgungslieferungen zu transportieren, die zu unseren Basisstationen nicht teleportiert werden können. Unsere Basisstationen, die unterhalb all eurer Kontinente, Ozeane und Lebensgemeinschaften lokalisiert sind, sind verbunden mit einer ausgedehnten Ansammlung von Kristall-Städten und Lebensgemeinschaften, die im Innern der Erde enthalten sind. Eine weitere Gruppe von Basisstationen befindet sich auf eurem Mond, der ein riesiges Netzwerk von Kommando- und Forschungs-Einrichtungen beherbergt. Diese Stationen halten uns die Einrichtungen bereit, mit denen wir die Ansammlungen von Raum-, Zeit- und Interdimensional-Waffen eurer geheimen Regierung überwachen. Diese Waffen stellen keine potentielle Bedrohung für uns dar.

Lichtschiff

Um diesen ersten oder inneren Ring herum befinden sich einige ‘Speichen’, die aus einer Anzahl spezieller Verbindungs- und Verteidigungsflotten bestehen. Deren Zweck ist zum Einen, zu überwachen, und zum Andern, geeignete Gegenmaßnahmen zu ergreifen, wann immer dies notwendig erscheint. Unser Zweck ist, die immer noch angestrebte Anwendung jeglicher Waffen abzuwehren, die eine Bedrohung für unsere irdischen Verbündeten darstellen könnten. Wir haben interplanetare ‘Stationen’ eingerichtet, die jegliche interdimensionale Sternentore schließen und sorgfältig jede künstlich erzeugte Verzerrung in den natürlichen Wellenbewegungen der Zeit überwachen. Bedenkt hier, dass das Physische eigentlich eine Illusion ist, geschaffen von den kollektiven Kern- Glaubenssätzen seiner Bewohner und den Verfügungen des göttlichen Plans. Hier bilden sich natürliche Muster in der Weise, dass Zeit und Licht zusammen den ‘Raum’ formen – den Stoff, der Realitäten hervorbringt. Dunkle, beschränkt-bewusste Gesellschaften haben diese natürlichen Muster dafür verwendet, fürchterliche Waffen herzustellen, die Realitäten verändern, Dimensionen mutieren lassen und den Fluss der Zeit krümmen oder zusammenziehen. Eure geheime Regierung hat die Arbeit vieler eurer Erfinder und Wissenschaftler hinzugezogen und sie mit einer Reihe außerirdischer Technologien vermengt.

Andere Technologien der geheimen Regierung sind in der Lage, eure physischen, mentalen und emotionalen Körper zu verändern. Deren infames Ziel ist, die endgültige Kontrolle über euren Verstand zu erlangen. Von daher können sie die genetischen Veränderungen zum Ziel bringen, die durch den Untergang von Atlantis vor etwa 13 Jahrtausenden unbearbeitet blieben. Unsere Mission ist, jegliche ‘Übernahme’ dieser Technologien ‘in großem Stil’ zu neutralisieren und zu verhindern. Der Himmel arbeitet täglich daran, den langen Prozess nach Plan zu Ende zu bringen, der euch ins vollständige Bewusstsein zurückbringt.

Noch einmal: Wir warnen jene in eurer geheimen Regierung, die weiterhin den Glauben hegen, sie könnten diese heilige Operation behindern. Wir WERDEN derartige Versuche NICHT tolerieren. Dementsprechend haben wir ein vollständiges Team aus Wissenschaftlern und passenden Verbindungsleuten etabliert, die sich auf Beobachtungsposten hinsichtlich dieser Programme befinden und deren Auswirkungen eingrenzen. Richtig angewandt, können diese Technologien beträchtlich dem assistieren, was der Himmel erschafft. Liebe Freunde, wir heißen eine vollständige Enthüllung der verdeckten Aktionen willkommen, die während des überwiegenden Zeitraums der letzten beiden Jahrhunderte (!) auf der Erde verübt wurden und eure Rückkehr ins vollständige Bewusstsein verhindert haben.

Struktur GKL 1Der zweite Ring der Raumflottenbestandteile ist auf dem Mars beheimatet. Diese unterstützenden Gruppen bestehen hauptsächlich aus empfindungsfähigen Wesen, deren physische Form nicht-menschlicher Natur ist. Viele von ihnen werden euch bald nach dem Beginn des ‘Ersten Kontakts’ vorgestellt werden. Andere werden damit warten, bis euer vollständiges Bewusstsein wiederhergestellt ist. Innerhalb dieser zweiten Raumflottenserie gibt es einige kleine, planetoid-förmige Mutterschiffe, deren Zweck es ist, die Erforschung und Beobachtung zu optimieren, die vom innersten Ring der Raumschiffe ausgeführt wird. Sie haben außerdem eine Reihe von Aufgaben, die auch die Waffen und die Technologie betreffen, die eurer geheimen Regierung im Verlauf der letzten Jahrzehnte gegeben wurden. Das meiste dieser Technologie wurde von den außerirdischen Sternen-Nationen, Sternen-Ligen und Sternen-Reichen geliefert, deren Raumschiffe hier gefunden worden sind. Auf dem Mars agiert ein Netzwerk unter- und oberirdischer Basisstationen als ‘Kontroll- und Kommando-Abteilung’ über diese ausgedehnten verschiedenen Raumflotten. Dieses Personal der Galaktischen Föderation bereitet überdies ‘Mutter Mars’ geschäftig auf eure massenhafte Ankunft vor, wenn eure Reise ins vollständige Bewusstsein abgeschlossen ist.

Zwischen dem zweiten und dritten Ring befindet sich eine große Anzahl spezieller, planetenförmiger Kommando-Raumschiffe unserer Wissenschafts- und Forschungsflotten. Sie werden als hauptsächliche Kommandoschiffe für diese ‘Erste-Kontakt-Mission’ dienen. Eine Standartprozedur ist, diese Raumschiffe zu tarnen und sie so vor den neugierigen Augen eurer vielen Raumteleskope zu verbergen, deren wesentliches Ziel es ist, uns ausfindig zu machen. Von Zeit zu Zeit enttarnen wir sehr kurzzeitig einige dieser Mutterschiffe, um eurer geheimen Regierung zu zeigen, dass wir noch da sind und nicht beabsichtigen, wegzugehen. Wir wissen, dass unregelmäßige Sichtungen dieser Raumschiffe durch eure Astronomen in euren Reportagen unberücksichtigt bleiben. Sie befürchten Repressalien, entweder seitens ihrer Berufsgenossen oder durch jene, die ihnen ihre Zuschüsse gewähren. Eure geheime Regierung fürchtet diese Raumschiffe am meisten, da sie sich völlig im Klaren über die Leistungsfähigkeit einer solchen Raumflotte und die Geringfügigkeit jeglicher Reaktion sind, die sie dagegenhalten könnten. Wir wiederholen hier, dass wir gutwillig, – wohlwollend sind, und unter der vollständigen Oberaufsicht des Himmel operieren.

ringsGFL

 

Der äußerste Ring unserer riesigen Raumflotte ist bei weitem der größte. Er enthält Millionen unermesslich verschiedenartiger Raumschiffe, die von Mutterschiffen der Größe großer Ozean-Linienschiffe bis zu solchen der annähernden Größe von Uranus oder Neptun rangieren. Diese Mutterschiffe sind einfach unsere äußere Rückendeckung, die als Komponenten dienen, die sich nur notfalls in den zweiten Ring einordnen. Sie künden allen potentiellen Widersachern, dass Mutter Erde und euer Sonnensystem eindeutig eine Transformation durchmachen, die kein Wesen, ob nun körperlich oder nicht-körperlich, verhindern kann. Innerhalb dieses Rings gibt es die Haupt-Transport-Stationen, die zurückführen in den großen Überfluss unserer Heimat-Welten. Hier befinden sich auch die Verkehrs-Koordinatoren dieser ausgedehnten Flotte von Raumschiffen. Sie bearbeiten den Verkehr aller Raumschiffe zwischen diesen Ringen und zurück in den interstellaren oder intergalaktischen Weltraum.

Unsere Raumflotte teilt sich außerdem noch in zwei weitere Komponenten. Die erste, kleinere, hat einen sehr großen Aufgabenbereich, der unser Haupt-Kommando-Personal sowie unsere vielen medizinischen und planetaren Teams umfasst. Die zweite Gruppe, die absichtlich mehr vorrübergehend existiert, besteht aus Mitglieder-Flotten der Galaktischen Föderation des Lichts, die sich innigst wünschen, Teilnehmer des bedeutendsten Ereignisses in der jüngsten galaktischen Geschichte zu sein. Wir verstehen zutiefst, dass die Notwendigkeit, über euch zu wachen, eine unserer größten Herausforderungen, aber auch eine unserer größten Freuden ist. Jedes medizinische und planetare Team ist sich vollkommen dessen bewusst, was Mutter Erde und ihr durchmachen. Wir haben sorgfältig darüber gewacht und, wenn der Himmel es erlaubte, eingegriffen. Jede Aktion unserer Raumflotte entsteht aus Ereignissen, die auf eurer Welt geschehen. Unser gesamtes Team wartet auf den ‘Ersten Kontakt’ und das, was er bedeutet: Der Startpunkt des nächsten großen Schritts in der Geschichte unserer Galaxis.

Struktur GKL 2

Unser Kommando-Team für den ‘Ersten Kontakt’, das all unsere Verbindungsbehörden und Raumflotten-Kommandeure umfasst, trägt Verantwortung für diese Raumflotte. Und da gibt es außerdem noch eine spezielle Abteilung, die eure lokale Spirituelle Hierarchie umfasst. Erinnert euch daran, liebe Freunde, dass unser Kommen hierher einen göttlichen Zweck verfolgt. Der Himmel hat uns einberufen und wir sind gekommen. Eine derartige riesige unterschiedliche Raumflotte zu beherrschen, ist höchst ungewöhnlich für eine ‘Erste-Kontakt’-Operation. Normalerweise vollführt eine einfache Wissenschafts- und Forschungsflotte diese Mission in sehr kurzem Verlauf. Diese Mission jedoch ist einzigartig und von lebenswichtiger Bedeutung. Sie hat größte Aufmerksamkeit erregt und weit länger als üblich gedauert. Wir haben Spielraum für eine derart weitläufige Verschiedenheit von Raumschiffen gefunden und blieben doch in der Lage, diese Mission zu erfüllen. Seid zuversichtlich, liebe Freunde, dass diese Mission zustande gebracht wird und dass der ‘Erste Kontakt’ jeden Tag näher rückt.

Heute haben wir einen kurzen Überblick verschafft, wie wir unsere ‘Erste-Kontakt-Flotten’ versammelt haben. Sie schweben in Position, bereit, den ‘Ersten Kontakt’ zu vollenden. Diese Mission operiert im Einklang mit rechter göttlicher Ordnung und Zeitplanung des Himmels. Wir bitten euch daher, fokussiert und eurem unabwendbaren Erfolg verpflichtet zu bleiben. Wisst, liebe Freunde, dass wir bald zusammentreffen werden und schließlich in der Lage sein werden, all das zu feiern, was dies bedeutet. – Wir verabschieden uns nun wieder. Seid gesegnet! Wisst, ihr Lieben, dass der unbegrenzte Reichtum und Wohlstand des Himmels euer ist! – Amen. Selamat Gajun! Selamat Ja! (Seid eins! Freut euch!)

Lichtschiff II

 

Das Ashtar-Kommando

Die “Luftlande-Division” der Großen Weißen Bruderschaft

Von Dr. Joshua David Stone (leicht gekürzt und übersetzt von Taygeta)

Eine der interessantesten und faszinierendsten extraterrestrischen Gruppen ist das Ashtar-Kommando. Kommandant Ashtar ist der Mann, der für die „Luftlande-Division“ der großen weißen Bruderschaft oder Bruderschaft des Lichts verantwortlich ist. Kommandant Ashtar und sein riesiges, mehr als 20 Millionen Mitarbeiter umfassendes Heer von Außerirdischen arbeitet eng mit den Aufgestiegenen Meistern zusammen. Neben diesen 20 Millionen, die unter seinem Kommando stehen und sich in unserem Sonnensystem aufhalten, gibt es weitere 4 Millionen Mitglieder und Arbeiter auf der physischen Ebene.

Commander Ashtar, selbst ist ein großes und edles, etwa 2,1 m großes Wesen mit blauen Augen. Sein Körpertyp ist der des Adam Kadmon, was bedeutet, dass er uns Menschen hier auf der Erde ähnlich ist. Obwohl Kommandant Ashtar verantwortlich ist für die Raum-Flotte in unserem Sonnensystem, ist sein Dienst nicht auf diesen Sektor des Raumes beschränkt. Er vertritt unser Sonnensystem in den Ratsversammlungen unserer Galaxie und den Universen.

Ashtar I

Etwas vom Wichtigsten, was man über Kommandant Ashtar und seine Armee von Mitarbeitern seiner außerirdischen Flotte wissen sollte ist, dass sie ätherischer Natur sind. Sie haben keine physischen Körper, wie wir es haben, aber sie sind fähig, einen physischen Körper zu manifestieren, und sie können ihre Flugzeuge auf der physischen Ebene manifestieren, wann immer sie wollen. Eine Person die ihnen begegnen würde, nähme sie als Menschen wahr wie du und ich.

Das meiste Leben auf anderen Planeten in unserem Sonnensystem ist ätherischer Natur. Aus diesem Grund werden diese Wesen als ‚Ätherische’ bezeichnet. Sie würden nicht als nicht-inkarnierte Wesen betrachtet, denn sie haben einen Körper. Sie sind genau wie wir auf dem Pfad der Evolution, und ihr Leben auf ihren Ebenen unterschiedet sich nicht so sehr von dem unsrigen, außer dass sie einen großen Teil ihres niederen Selbstes und seinen astralen Wünschen, mit denen die Menschen auf der Erde noch so häufig kämpfen, überwunden haben.

Kommandant Ashtar arbeitet auch eng mit dem Königreich der Engel, speziell mit Erzengel Michael zusammen. Ashtar ist ein äußerst liebevoller und sanfter Mann, aber ernst und unnachgiebig in seiner Mission der Menschheit zu dienen, sie zu erziehen und sie zu schützen.

Kommandant Ashtar und seine Crew wollen nicht als Götter, sondern als Kameraden gesehen werden, gleichwertig mit uns auf dem Weg des Aufstiegs. Zwei seiner Hauptaufgaben sind, den Menschen ihre wahre Mission, warum sie hier sind, zu lehren, und zweitens sie zu verteidigen und zu schützen vor feindlichen und egoistischen, außerirdische Gruppen. Die Menschen haben keine Ahnung, welche Dankbarkeit ihm und seiner unermüdlichen Mannschaft gebührt.

Ashtar’s erster Kontakt und seine Flotte

Commander Ashtars erster öffentlicher Kontakt mit der Erde geschah in den 1950er Jahren durch einen Mann namens George Van Tassel. Am 18. Juli 1952 erhielt George eine telepathische Nachricht von einer Raum-Intelligenz namens Portla mit der Mitteilung, dass sein Chef daran sei dieses Sonnensystem zum ersten Mal zu betreten. Dann folgte die erste Nachricht von Commander Ashtar: „Gegrüßt seid ihr, Wesen von Shan (Erde). Ich grüße euch in Liebe und Frieden. Meine Identität ist Ashtar, Kommandant des Quadra Sektors, Patrouillen Station Schare. ….. Der Zweck dieser Organisation ist gewissermaßen, die Menschheit vor sich selbst zu retten … . Wir sind besorgt darüber, dass die Menschen daran sind mit den Wasserstoff-Explosionen das Leben auf dem Planeten Erde auszulöschen … . Sie basteln mit Formeln herum, die sie nicht verstehen. Wir sind nicht besorgt darüber, dass die Menschen weiterhin Krieg führen wollen auf dem Planeten, Shan. Wir sind besorgt über ihre absichtliche Entschlossenheit, die Menschheit auszulöschen und den Planeten in Asche zu verwandeln … . “  [Die vollständige Botschaft kann hier nachgelesen werden: http://www.luisprada.com/Protected/the_ashtar_command.htm ]

Es ist kein Zufall, dass die außerirdische Aktivität hundertfach erhöht wurde, nachdem die Atombomben auf Nagasaki und Hiroshima abgeworfen wurden.

Durch die Entwicklung dieser gefährlichen Technologie wurde das gesamte Sonnensystem bedroht und damit auch die Galaxie. Es war dies der Moment, wo die außerirdischen Kräfte in unserem Sonnensystem, der Galaxie, dem Universum mobilisiert wurden, um der Erde zu helfen und die Katastrophe zu verhindern.

In den heiligen Lehren heißt es, dass ein Planet in unserem Sonnensystem, genannt Maldek, ausgelöscht wurde auf Grund der Manipulationen mit Atomwaffen und Atomtechnologie. Der wirkliche Kampf aber, den das Ashtar-Kommando führt ist der um die Seelen der Menschen der Erde. Werden wir der Seele und dem Geist dienen oder dem niederen, negativen Ego und den astralen und materialistischen Wünschen?

Kommandant Ashtar arbeitet auch sehr eng mit dem Christus, und auch mit Jesus, der in den höheren Ebenen Sananda genannt wird, zusammen. Commander Ashtar hat buchstäblich Millionen von Raumschiffen zur Verfügung für den Notfall. Er hat nicht nur seine eigene Flotte, sondern auch eine unbegrenzte Anzahl von Maschinen in den galaktischen Flotten und sogar universellen Flotten zur Verfügung, wenn er um Hilfe rufen sollte.

In vielen der Ashtar-Channelings war die Rede davon, dass diese Flotten eine Evakuierung der Menschheit vornehmen würde, wenn die Erde durch massive Erdveränderungen und/oder irgendeine Katastrophe gehen würde. Aus den Informationen die ich erhalten habe ist diese Gefahr vorbei und das Projekt Evakuierung nicht mehr gültig, weil nicht mehr nötig.

Das Ashtar-Kommando hat auch Mutterschiffe, die im Raum verankert sind, die Hunderte von Kilometern Durchmesser haben. Diese Mutterschiffe enthalten ganze Städte mit buchstäblich Millionen von Menschen und einer blühenden Gesellschaft. Das Ashtar-Kommando ist Teil einer großen Konföderation der Planeten in unserem Sonnensystem und unserer Galaxie.

Organisation Galakt Flotte

Im innersten Kreis in der Darstellung links befindet sich das Ashtar-Kommando, das für unser Sonnensystem zuständig ist. Dann findet man die interplanetare Konföderation, die eine größere Gruppe von Planeten in unserem Sektor des Raumes umfasst. Im nächst größeren Kreis haben wir die galaktische Konföderation der Planeten. Und der äußere Kreis stellt die interdimensionale Konföderation der freien Welten dar. Alle diese Vereinigungen arbeiten mit den planetaren, solaren, galaktischen und universellen, spirituellen Hierarchien zusammen.

Das Universum gliedert sich in verschiedene, räumliche Sektoren, und darüber hinaus gibt es natürlich die verschiedenen Dimensionen der Wirklichkeit. Commander Ashtar ist der Vertreter aus unserem Sonnensystem in diesen verschiedenen Ratsversammlungen im Universum. Jede dieser Konföderationen und Verbände ist verantwortlich gegenüber den Behörden der sich darüber befindenden Hierarchien.

Diese verschiedenen Konföderationen haben die irdische Gesellschaft nicht in ihren Kreis aufgenommen aufgrund ihrer egozentrischen, materialistischen, kriegerischen Natur.

Diese Konföderationen und das Ashtar-Kommando dürfen nicht in unseren freien Willen eingreifen, außer wir stören andere Mitglieder des Universums, was wir beim Einsatz von Atom- und Wasserstoffbomben sicherlich tun würden. Schliesslich werden wir aber anstelle der Vereinten Nationen auf der Erde die Konföderation der vereinigten Welten haben.

Es wird ein großer Tag in der Entwicklung des Planeten Erde sein, wenn er seinen rechtmäßigen Platz in den solaren, galaktischen und universalen Gremien einnehmen wird.

Die vollständige Aufgabe des Ashtar-Kommandos besteht darin zu dienen und dorthin zu gehen, wo immer es innerhalb des Sektor benötigt wird, um die jeweilige Aufgabe in der Weise zu erfüllen, wie es gerade erforderlich ist. Viele der Crewmitglieder kehren für ihre Ferien in ihre Heimat-Planeten zurück und es gibt Schichten für den Einsatz auf den Schiffen. Die außerirdischen Raumfahrzeuge patroulierten in unserm System seit vielen Zeitaltern, lange bevor ein öffentlicher Kontakt in den vierziger und fünfziger Jahren gemacht wurde.

Das Ashtar-Kommando und die negativen Außerirdischen

Es gibt viele außerirdische Zivilisationen aus der Galaxie, des Universums und Omniuniversums, die gekommen sind, um auf der Erde Daten zu sammeln und Experimente für ihre eigenen, egoistischen Zwecke durchzuführen. Sie sind nicht hier um zu dienen. Einige dieser außerirdischen Besucher können als neutral bezeichnet werden und einige dienen den dunklen Kräften.

Es gibt auch negative Außerirdische, die offen der Großen Weißen Bruderschaft und dem Ashtar-Kommando entgegen treten. Sie würden den Planeten in Besitz nehmen, wenn sie könnten. Es sind das Ashtar-Kommando und Zivilisationen wie die vom Arkturus, die uns davor beschützt haben. Genau wie in der Star Trek Serie gibt es Banden von Abtrünnigen mit ihren Sternenschiffen, die aus unserem Sektor weg eskortiert werden.

Das Ashtar-Kommando dient in gewisser Weise als Himmels-Polizei. In den Channelings von Tuella wurde gesagt, dass es sechs Planeten im Orion-System gibt, und eine Gruppe namens Deros aus dem inneren Raum, die abgeriegelt werden mussten.

Eines der Probleme, mit dem das Ashtar-Kommando umgehen muss ist, dass wenn unsere Regierung rechtlich bindende Vereinbarungen mit bestimmten negativen außerirdischen Gruppen abgeschlossen hat, auf Grund unserer freien Wahl nicht interveniert werden darf, außer es wird unser Sonnensystem und die Galaxie gefährdet.

Die Anzahl der negativen Außerirdischen ist klein im Vergleich zur großen Zahl der positiven Außerirdischen, aber die negativen sind gefährlich, wenn sie nicht kontrolliert werden. Als allgemeine Regel kann man sagen, dass die zigarrenförmigen UFOs potenziell den gefährlichen Außerirdischen gehören. Aber es gibt Ausnahmen von dieser Regel.

New Ager und UFO-Enthusiasten

In meinem Leben und meinen Studien in den Bereichen Spiritualität und UFO-Forschung habe ich eine sehr seltsame Art Teilung zwischen diesen beiden Bereichen beobachtet. Viele sehr spirituelle entwickelte Menschen haben keine Verbindung oder Verständnis für das Thema Außerirdische. Auf der anderen Seite der Medaille haben sehr viele von den UFO-Enthusiasten keine Verbindung zu den spirituellen Realitäten des Lebens. Einer der Zwecke dieses Buches besteht darin, diese zwei Bereiche zu integrieren und zu mischen, denn in Wahrheit sind sie eins.

Die Mutter-Schiffe

Diese große Mutterschiffe oder Raum-Städte haben in den meisten Fällen 12 Ebenen.

Mothership I

  • Auf der ersten Ebene findet der Ein- und Austritt der Raumschiffe statt.
  • Die zweite Ebene enthält riesige Lager von Zubehör für die anderen Ebenen des Schiffes.
  • Die dritte Ebene ist ein Zoo mit Tieren aus vielen Welten.
  • Die vierte Ebene ist für die Agrarforschung, hier findet man Ackerland, Gärten und Obstgärten.
  • Die fünfte Ebene ist für die Behausungen der Techniker und der Personen, die auf den ersten vier Ebenen arbeiten.
  • Die sechste Ebene ist die Freizeit-Ebene, mit riesigen Parks und Landschaften.
  • Die siebte Ebene ist der medizinische Komplex.
  • Die achte Ebene ist für Behausungen für Evakuierte vorgesehen, sollte das jemals benötigt werden.
  • Die neunte Ebene ist das Universitätsgelände. Auf dieser Ebene gibt es Bibliotheken und Hallen der Weisheit, befinden sich Konzerthallen und finden kulturelle Aktivitäten statt.
  • Auf der Ebene zehn treffen sich die die Station besuchenden Würdenträger aus allen Dimensionen.
  • Die elfte Ebene ist der Hauptsitz für das Ashtar-Kommando und dort befindet sich die großen Rundbau-Versammlungshalle.
  • Ebene zwölf wird als ‘The Dome’ (die Kuppel) bezeichnet. Es ist das Piloten-Kontroll-Zentrum und die Beobachtungsplattform für die Offiziere. Besuchern wird nach Voranmeldung erlaubt hierher zu kommen, wenn sie in einer Gruppe kommen.

Durch die Mitte des Mutterschiff geht ein kreisförmiger, senkrechter Schacht indem sich das Energie-Kraftwerk für das gesamte Raumschiff befindet. Ashtar hat ein bestimmtes Mutterschiff erwähnt, genannt die “Shan Chea”, als das größte von diesen kreisenden Städten, die sich um das gesamte Sonnensystem herum verteilen. “Shan Chea” ist das Schiff, auf dem Kommandant Ashtar scheinbar die meiste Zeit lebt.

 

Mothership II

Haupt-Rasterpunkte, die gereinigt werden müssen

Ein Dienst, den Licht-Arbeiter für das Ashtar-Kommando und die Große Weißen Bruderschaft ausführen können ist in die Reinigung von bestimmten Rasterpunkten auf dem Planeten. Die Erde besitzt Energie-Meridiane etwa in der gleichen Weise wie wir Menschen Akupunktur-Meridiane haben.

Diese Energie-Meridiane der Erde werden Ley-Linien genannt. Es gibt bestimmte Rasterpunkte auf der Erde ähnlich wie unsere Akupunkturpunkte auf unserem physischen Körper. Wenn einer dieser Punkte in unserem Körper blockiert ist, gibt es eine Stagnation des Energieflusses, die schließlich zu einer physischen Krankheit führen kann. Das gleiche gilt für den Planeten Erde.

Commander Ashtar hat darauf hingewiesen, dass einige der Gitterpunkte auf der Erde eine Reinigung benötigen. Es gibt ein großes Problem in der Mitte des Pazifiks. Ein weiteres im nördlichen Teil von Kanada, nahe dem Polarkreis. Diese unstabilen Kräfte sind dort gespeichert worden seit der Zeit von Atlantis. Ein anderer solcher Punkt liegt direkt unter New York City. Dieser Punkt ist auch an die chaotische Energie der Stadt selbst gebunden.

Ashtar fordert die Hilfe der Menschheit bei der Reinigung von diesen unstabilen Kräften, um so zu helfen, die Mutter Erde selbst zu heilen. Einige zusätzliche Punkte befinden sich südlich von Hawaii, fast auf dem Äquator. Ein anderer liegt vor der Küste von Afrika, auch in der Nähe des Äquators. Zwei Punkte sind in Russland und weitere im Nord- und Südpol. Ein anderer ist unterhalb der Spitze von Südafrika. Dieser letztere existiert zum Teil deshalb, weil es dort soviel Zwietracht gibt. Es gibt auch einige blockierte Punkte unter Kolumbien, unter Ecuador und im Golf von Thailand.

Der beste Weg um bei der Reinigung dieser Punkte zu helfen ist, dies mit einer dynamischen Gruppe zu tun. Man kann dies so machen, dass man einer Gitterlinie (Ley-Linie) folgt, bis man zu einer Blockade kommt. Indem man die Hilfe der Seele, der Monade, der Großen Weißen Bruderschaft und des Ashtar Kommando anruft, kann ein Laserlicht hinein visualisiert werden. Bitte deine Seele und die Monade um Führung damit du weißt, wie viel von diesem Laserlicht während dieser besonderen Meditation erforderlich ist.

Unterirdische Ashtar Command Konferenzen

Eine der Möglichkeiten, um das Ashtar-Kommando zu kontaktiert besteht darin, dies während der Nacht, während wir schlafen, zu tun. In diesen Konferenzen gibt es physische Wesen, ätherische Wesen und Wesen von anderen Planeten. Diese Konferenzen finden mindestens zweimal im Monat statt. Viele der Licht-Arbeiter besuchen fünf oder sechs dieser Konferenzen pro Jahr.

Um ein Beispiel zu geben diente eine dieser Konferenzen dazu um über die Verschmutzungen von Luft, Meer und Boden zu diskutieren. Manchmal dauern solche Konferenzen zwei oder drei Wochen lang, jede Nacht. Viele Menschen besuchen sie in ihren Astral-Körpern. Kommandant Ashtar ist sehr erfreut zu sehen, wie schnell das Licht auf der Erde wächst und zu sehen, die das spirituelle Engagement von so vielen Licht-Arbeiter auf der Erde sich entfaltet.

Schuldenschnitt-Plan in Österreich erschüttert Vertrauen

Endlich kommen Lebenszeichen aus Österreich respektive aus Kärnten. Schuldenschnitt, damit die Heurschrecken weniger Profite bekommen. Mehr Investoren (Heuschrecken) desto mehr werden die Länder ausgebeutet. Eigene Nationalbank, eigenes Geld und Investoren sind überflüssig. Island machts vor.

Ein Bericht aus www.mmnews.de

Der sich abzeichnende Schuldenschnitt für Gläubiger der Kärntener Bad Bank Heta erschüttert zunehmend das Vertrauen in österreichische Anleihen. „Wie wir hören, verfolgen Investoren den Fall Heta sehr aufmerksam und sind bei Engagements in Österreich bereits deutlich vorsichtiger geworden“, sagte Alexander Hendricks, ein leitender Bankenexperte bei der Ratingagentur Moody`s, der „Welt am Sonntag“.

Nach Informationen der Zeitung prüfen mehrere deutsche Versicherer, Geld aus dem Alpenland abzuziehen. Man prüfe derzeit sowohl den Heta-Fall als auch das Österreich-Engagement, sagte etwa eine Sprecherin des drittgrößten deutschen Versicherers Talanx. „Obwohl österreichische Anleihen für uns kein generelles No-Go sind, bleiben wir aktuell beim Neuerwerb skeptisch. Inwiefern wir unsere dortigen Bestandsanlagen zurückfahren, werden wir nach Abschluss unserer Analysen entscheiden.“

Andere Versicherungsgesellschaften wollten sich dazu nicht offiziell äußern. Die Heta verwaltet die Altbestände der Kärntener Skandalbank Hypo Alpe Adria. Anfang März hatte die österreichische Finanzmarktaufsicht ein Zahlungsmoratorium bei der Heta verhängt und einen Schuldenschnitt angekündigt. Dieser Schritt sorgte in der Finanzbranche vor allem deshalb für Empörung, weil das Bundesland Kärnten die Rückzahlung der Hypo-Anleihen eigentlich garantiert hatte.

„Für einen großen Teil der Schulden von Heta hat Kärnten aber eine wirksame Garantie übernommen und es gab die berechtigte Erwartung, dass Österreich keines seiner Bundesländer hängen lässt. Einen Bruch dieses Vertrauens würde ich von einem Land wie Österreich, das sich bislang dem Stabilitätsgedanken verpflichtet gefühlt hat, nicht erwarten“, sagte Philipp Waldstein, Geschäftsführer von MEAG, dem Vermögensverwalter des Versicherungskonzerns Munich Re.

Das Unverständnis der Geldgeber bekommt Österreich schon zu spüren. Zwar ist für die Bundesregierung in Wien das Schuldenmachen immer noch äußerst billig, zumal die Staatsanleihenkäufe der Europäischen Zentralbank derzeit ohnehin Unruhe auf diesem Markt verhindern. Anders sieht es bei den Bundesländern aus. „Kärnten kann sich bereits jetzt nicht mehr direkt am Kapitalmarkt finanzieren, für die anderen österreichischen Bundesländer dürfte das auf absehbare Zeit ebenfalls gelten“, so Uwe Pyde, zuständiger Portfoliomanager beim unabhängigen Vermögensverwalter Bantleon. „Da ist zu viel Vertrauen bei den Investoren zerstört worden.“ Die Bundesländer könnten daher wie bereits Kärnten darauf angewiesen sein, sich über die Finanzierungsagentur des Bundes zu finanzieren, was in Österreich möglich ist.