Momo ganzer Film deutsch – Kinderfilm – Michael Ende

Gefunden in wissenschaft3000.wordpress.com

Wir sind beim letzten Teil von Momo, immer mehr Menschen erkennen, dass die grauen Männer ihnen die Zeit stehlen, die Lebenszeit. Mit dem Erkennen löst sich das brutale Spiel und fällt in sich zusammen! Jetzt zu Momo.

Published on Feb 19, 2013

Das Waisenmädchen Momo wird von dem Straßenkehrer Beppo in einem alten Amphitheater gefunden. Die Nachbarn der Umgebung kümmern sich um Momo, die wiederum ihre Zeit und Aufmerksamkeit ihren Mitmenschen widmet. Sie hört ihnen zu und stellt Fragen, wobei die häufig von ihr gestellte Frage „Warum?” die Mitmenschen oft veranlasst, ihr Handeln grundlegend zu überdenken.
Die Situation ändert sich, als sich die grauen Herren der Zeit der Erwachsenen bemächtigen. Sie sind Vertreter der Zeitsparkasse und sammeln die Zeit der Menschen, um sie selbst zu verbrauchen. Momo erkennt das und versucht sich mit ihren Spielkameraden zu wehren, dadurch gerät sie ins Visier der grauen Herren. Der Verwalter der Zeit, Meister Hora, erkennt ebenfalls die Gefahr und führt Momo durch seine Helferin, die Schildkröte Kassiopeia, zu sich in sein Haus in Sicherheit.

Er weiht Momo in die Geheimnisse der Zeit ein und gewinnt das Mädchen für seinen Plan, die Menschen von den grauen Herren zu befreien. Meister Hora hält die Zeit an, während Momo aus der zeitlosen Sphäre Horas mit einer Stundenblume in die normale, jedoch angehaltene Zeit zurückkehrt.

Die grauen Herren, die durch das Anhalten der Zeit keinen Nachschub mehr an neuer Zeit erhalten, fürchten um ihre Existenz und versuchen, Momo die Stundenblume abzunehmen. Gleichzeitig reduzieren sie ihre Zahl, damit die wenigen verbleibenden Herren länger mit der verbleibenden Zeit leben können. Es gelingt ihnen aber nicht, Momo zu überwältigen, und so lösen sich am Ende auch die letzten grauen Herren auf, im Kampf gegen Momo und gegen sich selbst.

Der »Abschaum Afrikas«?

Der »Abschaum Afrikas«?
Was Politik und Medien über Flüchtlingsströme verschweigen

Udo Ulfkotte in wissenschaft3000.wordpress.com

Gehören Sie auch zu jenen Menschen, die glauben, dass die Flüchtlingsströme  völlig planlos zu uns kommen? Dann kennen Sie wahrscheinlich noch nicht jenes Geschäftsmodell, welches hier in Europa angeblich künftig auf die afrikanischen Migranten wartet. Zumindest gibt es Fakten, die aufhorchen lassen.

Es ist bekannt, dass die Geheimdienste die Schlepper-Netzwerke kennen. Man hat die Nummern der Mobiltelefone jener, welche die Überfahrten von Afrika an die europäische Küste organisieren, man hört sie ab, man beobachtet sie ganz genau.  Razzien gibt es aber nur gelegentlich. Warum nur lässt man sie also gewähren? Das ist die erste wichtige Frage.

Die zweite lautet: Warum bekommen die neu ankommenden Asylforderer bei deutschen Ausländerbehörden entgegen den aufenthaltsrechtlichen Vorschriften nun Duldungen für 18 Monate – statt wie vorgeschrieben für drei Monate?

Noch brisanter: Warum wird für die Erteilung einer Niederlassungserlaubnis jetzt bundesweit auf die vorherige Abfrage bei den Sicherheitsbehörden verzichtet? Im Klartext: Es wird nicht mehr geprüft, ob vorbestrafte kriminelle Straftäter oder militante Islamisten als Asylforderer ins Land kommen. Was läuft da im Hintergrund ab?

Und warum nennt der diplomatische Vertreter des afrikanischen Staates Kongo bei den Vereinten Nationen in Genf die Migranten, die seit Frühjahr 2011 vom Schwarzen Kontinent nach Europa strömen, »den Abschaum Afrikas«? Er bezeichnet die von uns als »Potenziale« willkommen geheißenen Mitbürger sogar ganz offen als »Ratten«.

weiterlesen: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/der-abschaum-afrikas-was-politik-und-medien-ueber-fluechtlingsstroeme-verschweigen.html

~~~

Danke Karl!

Dürfen die vom Völkermord bedrohten Deutschen jetzt endlich von ihrem Notwehrrecht Gebrauch machen?

“Feuer auf die Asylantenschiffe eröffnen. Anders werden wir dieses Problem nie los …”

“Feuer auf die Asylantenschiffe eröffnen. Bis zum Ende der Woche will ich das Krachen der Kanonen hören”

bossi_dmail

Umberto Bossi war Reform-Minister in der damaligen Koalitionsregierung von Premierminister Silvio Berlusconi. Gegenüber der Tageszeitung Corriere della Sera verlangte er 2003 “Ich will das Krachen der Kanonen hören. Nach der zweiten, dritten Warnung, Peng … dann krachen die Kanonen. Ohne langes Gerede. Kanonenfeuer auf jedes Asylanten-Schiff. Anders werden wir dieses Problem nie los”, sagte Bossi.
(Quelle: Daily Mail, London, 17.6.2003, S. 30)
Dass die Deutschen während des gegen Hitler-Deutschland entfachten Vernichtungskriegs millionenfach im Bombenterror vernichtet und nach der militärischen Kapitulation 1945 dann mittels ethnischer Abschaffung ausgerottet werden sollten, ist nicht nur als Kriegsziel der Siegermächte schriftlich festgelegt worden, [1] sondern wird heute angesichts der BRD-Politik in Sachen multikultureller Masseneinfuhr von Asylanten und sogenannten Flüchtlingen in seiner Endstufe deutlich sichtbar.

Durchgeführt wird der gegen die Restdeutschen gerichtete Vernichtungsplan von den Hintermännern der BRD-Systemparteien, wie der Ministerpräsident von Bayern, Horst Seehofer, sogar im öffentlichen Fernsehen eingestand. Seehofer wörtlich: “Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt. Und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.” [2]

weiterlesen: http://globalfire.tv/nj/15de/multikultur/07nja_wehrt_euch.htm

Flüchtlinge und das “konstruktive Chaos” der Bush-Krieger

Nichts geschieht zufällig, Kriege, Katastrophen, Epidemien usw. alles sind entweder gesteuerte Aktionen oder Fakes und wer steht dahinter? Der angesächsische Komplott und der Vatikan bzw. die Jesuiten. Teile und Herrsche.

Hier ein interessanter Bericht aus Politaia zu diesem Thema

erschienen auf scusi am Dienstag, 21. April 2015 Unmittelbar nach der bisher größten Flüchtlings – Schiffskatastrophe Sonntagnacht, am 19. April […]

erschienen auf scusi am Dienstag, 21. April 2015

Unmittelbar nach der bisher größten Flüchtlings – Schiffskatastrophe Sonntagnacht, am 19. April 2015, vor der libyschen Küste im Mittelmeer, bei der bis zu 900 Flüchtlinge ertrunken sind, hat die deutsche Bundesregierung angekündigt, sich stärker bei der Seenotrettung zu engagieren und auch intensiv um die Fluchtursachen zu kümmern.

Jeder politisch Interessierte kennt die von der US-Army im Krieg gegen den angeblich “muslimisch finanzierten und exekutierten Terrorsowie die in Palästina von der IDF gesetzten, mörderischen Ursachen.

Jeder kundige Thebaner weiß, warum Afghanen, Pakistaner, Syrer, Iraker, Libanesen, Palästinenser , Libyer und Afrikaner fliehen. Das Mittelmeer ist zum Massengrab geworden. Scusi hat dazu am 08. Oktober 2013 nach dem Untergang eines total überladenen Schiffchens mit 366 ertrunkenen Flüchtlingen berichtet: Schengen, FRONTEX, EUROSUR: 20.000 Tote in zwanzig Jahren vor den Toren Europas.

Die zwecks Erringung der unilateralen Weltherrschaft angezettelten US-Kriege, Bürgerkriege und Stellvertreterkriege der neokonservativen “Skulls & Bones” – Mitglieder und US-Präsidenten George Bush sen. und George W. Bush jun. haben den Nahen/Mittleren Osten bis nach Pakistan und in Afrika von Nordafrika bis runter nach Nordnigeria in ein höllisches Chaos gestürzt, das von der zynischen US-Außenministerin Condoleeza Rice noch 2006 euphemistisch als “konstruktives Chaos” bezeichnet wurde.

In der deutschen ProIl-Presse werden die grauenhaften Zustände im Nahen Osten rund um den Dauerbrandherd “Israel” zynisch verharmlost. Die wahren Motive und Absichten der Macher Israels werden von den ProIl-Medien wie seit hundert Jahren weiter tapfer vor der Weltöffentlichkeit versteckt, dessen revisionistisch-zionistische “Staatslenker” wie derzeit Benjamin Netanyahu rund um ihre erbeutete jüdische Enklave in einem Meer von muslimisch -arabischen Staaten immer wieder Kriege gegen und Bürgerkriege in den von ihnen besetzten Gebieten und in seinen Nachbarstaaten (Libanon, Ägypten, Libyen, Syrien) anzetteln.

Das aktuelle Dossier der FR zum Thema “Flucht und Zuwanderung” beginnt z.B. so:

“Millionen Menschen verlassen ihre Heimat. Sie fliehen vor Krieg oder Umweltschäden; sie suchen Arbeit, ein besseres Leben. Nicht wenige sterben, etwa vor Lampedusa. Andere schaffen es nach Deutschland – und werden hier nicht immer gut behandelt.”

Abgesehen davon, dass Deutschland weder zum “Einwanderungsland” noch zum “Zuwanderungsland” wird, nur weil seine von US-Emanzen wie Hillary Clinton “befreiten” Frauen keinen Bock aufs Kinderkriegen haben, vergisst die FR auch mitzuteilen, vor welchen Kriegen die Bootsinsassen auf ihren überladenen Nußschalen aus Nordafrika und der Levante nach Europa fliehen.

Seit Jahrzehnten und gerade jetzt sind die konkreten Fluchtursachen und Herkunftsländer der Flüchtlingsmassen das bestgehütete Geheimnis der Mainstreammedien, die deshalb zutreffend von ihren Kritikern der Lüge (durch Verschweigen) bezichtigt werden.

Der Journalist Thierry Meyssan, ein von “proisraelischer” Seite stark angefeindeter Betreiber der Webseite “Voltairenet“, hat schon 2006 beim Angriff Israels auf den Libanon visionär die wahren Ursachen des nahöstlichen “Chaos” benannt. Scusi zitiert hier einen Auszug aus seinem damaligen Artikel, der die wahren Gründe für die laufende Misere unerschrocken beim Namen nennt:

“Worum es geht, ist die praktische Umsetzung der seit langem ausgebrütete Theorie des „konstruktiven Chaos“. Nach Meinung der Anhänger des Philosophen Leo Strauss, deren Medien-Abteilung unter der Bezeichnung „Neokonservative“ bekannt ist, erfolgt die Ausübung wirklicher Macht nicht im Zustand des Stillstands, sondern im Gegenteil durch die Zerstörung jeder Form von Widerstand. Gerade dadurch, dass sie die Massen in ein Chaos stürzen, können die Eliten auf die Stabilität ihrer Stellung hinarbeiten.

Nur in dieser G e w a l t – so weiter die Meinung der Anhängern von Leo Strauss – stimmen die imperialen Interessen der Vereinigten Staaten mit denen des jüdischen Staates überein.

Die israelische Entschlossenheit, den Libanon zu zerschlagen, dort einen christlichen Mini-Staat zu schaffen und einen Teil seines Staatsgebietes zu annektieren, ist nicht neu. Sie wurde 1957 von David Ben Gurion in einem berühmten Brief verkündet, der im Anhang zu seinen posthumen Memoiren veröffentlicht ist. Vor allem aber wurde er inhaltlich in das umfassende Projekt der Kolonisation des Nahen Osten übernommen, das 1996 unter dem Titel „Ein eindeutiger Bruch: Eine neue Strategie zur Absicherung des Königreichs (Israel)“ verfasst wurde. Dieses Dokument, im Rahmen der neokonservativen Denkfabrik „Institute for Advanced Strategic & Political Studies (IASPS)“ verfasst, wurde von einer von Richard Perle zusammengestellten Expertengruppe erarbeitet und Benjamin Netanyahu überreicht. Es ist repräsentativ für die Gedankenwelt des revisionistischen Zionismus von Wladimir Jabotinsky.

Es sieht folgendes vor:

– Kündigung der Oslo-Friedensabkommen,
– Ausschaltung Arafats,
– Annexion palästinensischer Gebiete,
– Sturz Saddam Husseins im Irak, um als Kettenreaktion die Destabilisierung von Syrien und Libanon (zu erreichen),
– Zerschlagung des Irak sowie auf seinem Territorium Schaffung eines palästinensischen Staates,
– Nutzung Israels als komplementäre Basis des Programms der USA für einen Krieg der Sterne.

Dieses Dokument fand seinen Niederschlag in der kurz darauf gehaltenen Rede von Benjamin Netanyahu vor dem Kongress der Vereinigten Staaten. Man findet darin alle Bestandteile der gegenwärtigen Lage: Drohungen gegen Iran, Syrien und die Hezbollah, sowie obendrein die Forderung nach einer Annexion Ost-Jerusalems. Diese Position deckt sich mit derjenigen der US-Regierung. Die Kontrolle über die an Erdöl und Erdgas reichen Gebiete, von Zbignew Brzezinki und Bernard Lewis als « Krisenbogen » bezeichnet, d.h. vom Golf von Guinea über den Persischen Golf bis zum Kaspischen Meer, setzt eine Neudefinition der Grenzen, der Staaten und der politischen Regime voraus, nach dem Ausdruck von George W. Bush: eine „Umgestaltung des Großen Mittleren Ostens“…”

Der Vater von Benjamin Netanyahu war übrigens der Privatsekretär des oben genannten Wladimir Zeev Jabotinsky, Gründer der Jüdischen Legion im Ersten Weltkrieg sowie der Begründer des nationalistischen und insbesondere des revisionistischen Zionismus. In seinem Ungeist handelten und handeln die Zionisten noch heute weltweit, von der Terrororganisation IRGUN über Ben Gurion bis hin zu Netanyahu, Lieberman und den “Paladinen des Antiterrorismus”, wie Manlio Dinucci sie bezeichnet..

Große Teile des neokonservativen Programms sind in Israel inzwischen umgesetzt. Der Nahe/Mittlere Osten brennt. Seine muslimisch-arabischen Bewohner fliehen nach Europa, um das nackte Leben zu retten (“Jarmuk”). Europa muss sie aufnehmen, wenn es denn seine christlichen Wurzeln nicht vollends verleugnen und verraten will.

Auch weite Teile Afrika`s werden von “kolonial” orchestrierten “Religions-” und “Bürgerkriegen” heimgesucht. Wer den zutiefst “neokonservativen” Essay “The Iron Wall des ausgerechnet im ukrainischen Odessa geborenen geistigen Ziehvaters von Benjamin Netanyahu, Wladimir Jabotinsky liest, wird verstehen, warum die Europäische Union ihre Außen- und Sicherheitspolitik nicht nur in Bezug auf Tel Aviv, sondern vor allem in Bezug auf Washington um 180 Grad ändern muss.

300 US-Militärausbilder sind schon in der Ukraine tätig. So hat 1964 der Vietnamkrieg schleichend auch angefangen. Am Ende zerstörten über 500.000 US-GI`s auf Befehl der für die bekannten US-Rüstungsindustriellen tätigen US-Präsidenten Johnson und Nixon das Land und brachten mehr als vier Millionen Menschen um. Mehr als hunderttausend mißgebildete Kinder und zahllos viele Erwachsene leiden in Vietnam bis heute an den Folgen der seit Ypern (22.04.1915) umfangreichsten und am längsten andauernden Chemiewaffen-Kriegsführung mit dem von US-Spezialbombern versprühten Giftkampfstoff “Agent Orange” durch die USA, eine v e r b r e c h e r i s c h e Weltsuperschurkenmacht.

Scusi hat der Problembeschreibung von Thierry Meyssan nichts hinzuzufügen.

Video der neuen Keshe-Schule in Italien (KFSSI).

Verwandte Beiträge Keshe Foundation: Technologietransfer nach Italien und Japan Wie fortschrittlich ist Irans Waffentechnologie? Horst Ludwig: Desertec vs Magrav-Keshe Start […]

Essbare Städte – der Trend für eine grüne Zukunft

Essbare Städte – der Trend für eine grüne Zukunft

Von in www.gehvoran.com

Essbare Stadt TenderloinZum Bepflanzen unserer Umwelt riefen gestern einige Gemeinschaften indigener Völker beim Earth Day 2015 auf. Dazu aufgerufen war jeder Erdenbewohner, oder zumindest diejenigen, für die es möglich war, frei nach dem Motto: „Wer bekommt, soll auch geben“. In unserer modernen Gesellschaft gibt es großartige Trends, um die Natur wieder bewusst zuzulassen und in unser tägliches Leben zu integrieren. Die „Essbaren Städte“ sind die logische Weiterentwicklung von „Urban Gardening“, dem Trend der letzten Jahre für das Bepflanzen von Dächern und brachliegenden Flächen in Städten. Sie sind mehr als nur ein Zeichen vieler Menschen, dass wir die Natur wieder an uns heranlassen dürfen und sollen.

In den „Essbaren Städten“ geht es zudem darum, nicht nur an sich selbst zu denken, sondern auch an die anderen. Denn zum Ernten und Verzehren ist in den essbaren Städten jeder herzlich eingeladen, der frisches Gemüse oder frische Kräuter für seine Ernährung zu schätzen weiß.

Aufwertung öffentlicher Flächen durch Nutzpflanzen

Essen ist ein Thema, dass die Menschen zusammenbringt, die sich selbst als Gemeinschaft organisieren und nebenbei auch der Natur etwas Gutes tun. „Pflücken erlaubt“ und nicht „Betreten verboten“ heißt es in Andernach, einer Stadt in Rheinland-Pfalz, die sich als Vorreiter für Essbare Städte in Deutschland einen Namen gemacht hat. Hier wird Obst und Gemüse in konsequent-ökologischem Anbau, ohne Verwendung von Herbiziden und mineralische Düngern, angebaut. Und das mitten in der Stadt, von jedermann – für jedermann!

Essbare Städte

Der Lebensraum der eigenen Stadt wird von den Bürgern selbst aufgewertet und jedem zugänglich gemacht. Nachahmung ausdrücklich empfohlen. Neben Walnuss oder Esskastanien bereichern in Andernach auch Nutzpflanzen wie Artischocken, Kartoffeln, Mangold, Bohnen, Zwiebeln und Grünkohl die städtischen Grünflächen.

Gefördert wird durch die Essbaren Städte neben Nachhaltigkeit, Solidarität, Identifikation mit der Heimat auch ein Bewusstsein für eine gesunde und natürliche Ernährung. Mittlerweile gibt es weltweite Projekte und Initiativen für die Essbaren Städte, sie erfreuen sich großer Beliebtheit sowohl bei den Bewohnern als auch bei den Stadtverwaltungen. Sie sind ein kleines Stück Selbstversorgung und tragen die Samen für Eigen- und Nächstenliebe in sich.

Copyright: © http://www.gehvoran.com

Bilder: EmilyStAubert flickr cc (Beitragsbild), SPUR cc flickr (Bild rechts), onnola flickr cc (Bild links)

Buchempfehlung zum Thema

E. von Greyerz: Der Welt steht eine weitere Überraschung bevor

Ein Beitrag vom Nachtwächter


Egon von Greyerz im Gespräch mit Eric King von King World News,
veröffentlicht am 23.04.2015


Egon von GreyerzEgon von Greyerz: ”Der Goldmarkt ist jetzt eindeutig apathisch. Gold hat sich in den letzten paar Jahren im Wesentlichen seitwärts bewegt. Gold war schon im Juni 2013 auf diesen Niveaus. Der Handel hat sich also seit zwei Jahren mit einiger Volatilität seitwärts bewegt.

Und die Menschen sind natürlich nach dem starken Goldpreis-Anstieg von 1999 bis 2011 müde geworden und ließen sich vom Aktienmarkt viel mehr begeistern. Gold hat aber eine komplett andere Rolle. Leute kaufen Gold nicht, um damit kurzfristige Profite einzustreichen, sondern um ihre Lebensersparnisse gegen unvorhergesehene Risiken abzusichern, denen die Welt nun gegenübersteht.

Die meisten Länder sind bankrott

empty pockets money default brokeDie meisten industrialisierten Länder sind bankrott, insbesondere im Westen. Volkswirtschaften im Westen und die aufstrebenden Märkte stagnieren jetzt. Zentralbanken haben weltweit Billionen von Dollars gedruckt und das Kreditvolumen ist exponentiell angestiegen, aber nur ein sehr kleiner Teil des gedruckten Geldes hat die Weltwirtschaft auch erreicht, denn die Banken sind pleite. Wenn die Banken ihre toxischen Wertanlagen marktgerecht bewerten würden, würde keine große Bank mehr stehen.

Wir wissen dass die Welt vor großen wirtschaftlichen und finanziellen Problemen steht, Eric, aber jetzt haben wir zusätzlich auch noch die geopolitischen Probleme. Die Situation im Mittleren Osten ist immer noch sehr schlimm und die aktuell ablaufende Massenmigration aus Nordafrika wird in Europa zu großen Problemen führen.

$ 57 Billionen zusätzlicher Schulden

Debt-Deficit-America-UsaInvestoren haben jetzt einen wichtigeren Grund Gold zu kaufen, als jemals zuvor. Wenn man sich all die Risikofaktoren anschaut, der sich die Welt gegenüber sieht, die sind jetzt größer denn je. Die Schulden sind seit 2009 um $ 57 Billionen Dollar angestiegen und diese ganze Schuldenaufnahme hat zu keiner Verbesserung in der Weltwirtschaft geführt. Alles was es gebracht hat, ist mehr Liquidität in die globalen Aktienmärkten, die jetzt massiv überbewertet sind.

Zusätzlich zu den stark überbewerteten Aktienmärkten liegen die Zinsen für Staatsanleihen jetzt bei null, oder gar im negativen Bereich. $ 5 Billionen an Staatsschulden werden jetzt negativ verzinst. Das hat eine temporäre Situation erschaffen, die vollkommen irreal ist. Deshalb versuchen Regierungen verzweifelt, die Zinsen sogar noch weiter zu senken, um die Weltwirtschaft ans Laufen zu bringen. Aber nichts davon funktioniert.

Gold wird die $ 2.000 durchbrechen, trotz allem Pessimismus

Es gibt jetzt mehr denn je gute Gründe physisches Gold zu besitzen. Wir sind nicht mehr weit von einem großen Richtungswechsel im Goldmarkt entfernt und der nächste Schritt nach oben wird Gold über $ 2.000 und mit der Zeit noch viel höher tragen. Sekuläre Bullenmärkte, die ihre zyklische Bärenphase erreichen, können in großer Eile neue Höchststände erreichen und ich erwarte nicht, dass das im Goldmarkt irgendwie anders sein wird. Verzweiflung kann sehr schnell in Euphorie umschlagen und Investoren müssen bereits im Vorfeld dieser Entwicklung entsprechend positioniert sein, oder sie werden sie komplett verpassen.”

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag