Schlagwort-Archive: Wassereinspritzung

BMW M4 mit Wassereinspritzung!

Original in www.slimlife.eu/wordpress

Wunder gibt es immer wieder. Ist die kollektive Alzheimererkrankung der deutschen Hi Tech Autobauer vielleicht auf wundersame Weise geheilt? Man kann sich wieder erinnern? Schön wäre es ja.

BMW M4 WassereinspritzungNatürlich kennen auch die Autobauer die Vorteile einer Wassereinspritzung seit bald 100 Jahren. Die litten und leiden weder an Alzheimer, noch sind die heutigen Ingenieure blöder, als jene der 1920er und 1930er Jahre.

Meiner Meinung nach ist es bewusste Konzernpolitik, dass Treibstoff sparende Technik, die noch dazu die Lebensdauer der Bauteile verlängert, wie Wasser- oder auch Wasserstoffeinspritzung, nicht gewünscht ist.

Wenn man die Methanol/Wassereinspritzung schon 1935 und später bei den deutschen Jagdflugzeugen, wie die Messerschmitt Bf 109 erfolgreich einsetzte und auch später im Motorsport in verschiedenen Serien, wie z. B. in den 1980er Jahren in der Turboära der Formel 1, kann mir doch keiner sagen, dass man bei einer konsequenten Weiterentwicklung der Technik, diese nicht hätte in allen Serienautos seit Kriegsende einbauen können.

Ganz abgesehen davon, könnte man ohnehin nur mit Wasserstoff fahren. Auch ohne Wasserstofftank und ohne Wasserstofftankstellen. Aber das ist natürlich erst recht nicht erwünscht.

Nun muss man ja BMW direkt dankbar sein, dass die nicht nur dieses Safety-car für die Motorrad-Weltmeisterschaft, ein M4 Sportcoupe´,mit einer Wassereinspritzung bringen, sondern sogar angekündigt haben, diese auch in die Serienmodelle künftig einbauen zu wollen.

Sollte BMW diese Technik eher zur Treibstoffreduzierung anstatt nur zur Leistungssteigerung einbauen, wäre das schon ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.

Kommt da vielleicht doch endlich mal ein Umdenken in der Autoindustrie?? Oder ist das wieder nur ein Strohfeuer? Wieder Augenauswischerei, wie die angeblichen Bemühungen sparsamere Motoren zu bauen?

Die Motoren sind auch tatsächlich sparsamer geworden. Aber was nützt das? Wenn in der gleichen Zeit dieser “Motorenentwicklung” diese Blech- und Plastikkisten mit haufenweise Elektroniknippes nicht nur volumenmäßig aufgebläht wurden, sondern auch gewichtsmäßig. So wiegt ein VW Golf heute über 50 % mehr, als noch 1974. Womit die “Bemühungen” die Motoren sparsamer zu machen, Großteils wieder zunichte gemacht werden. Wieso muss ein Kleinwagen, wie der Polo, heute größer sein, als ein Golf I?? Wir scheinen ja unbegrenzt Platz in unseren Städten zu haben.

Hier Berichte zum BMW mit Wassereinspritzung auf motor-talk.de, autobild.de und N24

Foto: von BMW m-power.com
hier mehr Bilder sehen:
http://www.m-power.com/_open/b/downloads.jsp?a=1&b=0&c=-1&o=0&p=0&&lang=de