Schlagwort-Archive: Verhören

Beantworte keine Fragen! Bei der Polizei, bei Gericht, bei Verhören usw.!

Ein hochinteressanter Beitrag für Menschen, die Souverän, Eigenverantwortlich fühlen und handeln, egal ob Freeman, OPPT-Benutzer, Ubuntu Sympatisanten oder solche die individuell und total eigenständig handeln.

Viele unschuldige Individuen wurden verhaftet oder andererweise Schaden zugefügt mehrheitlich deswegen, weil sie sich entschieden haben, Fragen zu beantworten, die sie von irgendwelchen Gesetzeshütern oder Regierungsbeamten, -agenten, -vertretern oder von Gerichtshöfen oder deren Angestellten gestellt bekommen haben.

Es ist sehr wichtig zu verstehen, dass das fünfte Gesetzesänderung (Amerikanisches Gesetzt, doch da beinahe alle sogenannten Staaten in Amerika als Firmen gelistet sind gilt das wahrscheinlich auf für diese Länder)  die Unschuldigen mehr schützt als die Schuldigen.

Zu wissen, wie man seine Rechte behauptet ist nicht nur eine gute Idee, um sich vor ungesetzlichem Kidnapping zu schützen oder gar eingesperrt zu werden, sonder auch ein sehr erfolgreicher Beschleuniger für die Veränderung wenn man es in einem großen Kontext sieht.

Entweder gar nichts sagen oder so wie im Video machen. Aktivist Kenny Suitter zeigt wie man nichts sagt außer “ ich beantworte keine Fragen“. Man kennt das ja bei Gericht, „es ist Ihnen gestattet zu schweigen, alle Ihre Aussagen können gegen Sie verwendet werden“.

Ich habe das selbst einmal erlebt, wie ich bei „Dunkelgrün“, ein bisschen rot sogar über eine Kreuzung gefahren bin. Ich habe den Polizisten nur angeschaut, nichts gesagt und ihm blieb nichts anderes übrig als nach einer Belehrung mit zu sagen, aber das nächste Mal bezahlen sie.

Auf Grund des SCOTUS Bescheides in Salinas v. Texas weißt Du nun dass Du ein Recht hast gegen Selbstkriminalisierung und sofern Du Dich klar und entscheidend auf dieses Gesetz berufst, kann nichts gegen Dich unternommen werden. Alles kann gegen Dich verwendet werden, vor allem das was Du sagst. Einschließlich Deinem Verhalten am dem Du aufhörst zu reden, alles, alles kann gegen Dich verwendt werden. So am besten ist es einfach zu sagen „Ich beantworte keine Fragen“!

Befasse Dich mit keinen wie auch immer gearteten Befragungen oder Verhören. Kümmere Dich nicht darum was Dir die Salinas Verhaltensforchung  in der entsprechenden Situation empfielt. Verwende nur die 5the Rechtsnovelle (Amendement) augenblicklich, verbal und klar.

Verwandte Berichte:

http://gerhardschneider.at/oppt/verhalten-vor-gericht-bzw-sklave-ohne-ketten/
oder
http://gerhardschneider.at/freeman/no-name-no-game-oder-kein-name-kein-spiel/

Genau wie das im unteren Video gezeigt wird

Hier nochmals der Text in Englisch

Many INNOCENT individuals have been imprisoned, or otherwise harmed, merely because they chose to answer questions asked by some Law Enforcement Officer or government official, agent, representative, tribunal, or employee.

It is very important to understand that the 5th Amendment protects the innocent more than the guilty.

Knowing how to assert your rights is not only a good idea to prevent from being unlawfully kidnapped or caged, but it is also a successful catalyst for change when applied on a large enough scale.

In the video below, activist Kenny Suitter, shows how to properly remain silent during police interactions. It is as simple as stating, “I do not answer questions.”

Because of the SCOTUS ruling in Salinas v. Texas, you are now expected to know that you have a right against self-incrimination, and unless you specifically and clearly invoke this right, anything you say or do not say, including your mannerisms at the time you stop talking, can be used against you. You actually have to say, “I do not answer questions.”

Don’t concern yourself with what kind of interrogation you’re in. Don’t worry about whether Salinas applies in your particular situation. Just invoke your 5th Amendment right immediately, verbally, and clearly.

Just like this:

Read more at http://thefreethoughtproject.com/video-i-answer-questions-witness-power-remaining-silent/#BRHcYJjMGPA3u2Je.99

Being stopped by police can be a particularly stressful experience. An innocent individual can easily get tricked into self-incriminating themselves as the police officer badgers and pries for information.

Memorizing laws and and statutes can go a long way, however, having a business card handy, that states your rights for you, is much more convenient, especially when under the stress of a police stop.

Here is a good example of what that business card should look like:

Read more at http://thefreethoughtproject.com/video-i-answer-questions-witness-power-remaining-silent/#BRHcYJjMGPA3u2Je.99

Quelle: http://thefreethoughtproject.com/video-i-answer-questions-witness-power-remaining-silent/