Schlagwort-Archive: Vergeltungsmassnamen

EU in totaler Panik, während Russland das neue „Nazi-Gesetz“ vorbereitet

Langsam kommt Bewegung in das selbstgefällige Schlangennest EU und NATO. Die Russen, die Chinesen, die Bricsstaaten heitzen ein, lassen sich diese Beleidigungen, Beraubungen und Bevormundungen nicht mehr gefallen. Und das kann nur gut sein. Hier ein interessanter Bericht aus . . .

Quelle bm-ersatz.jimdo.com von Sorcha Faal übersetzt v. Dream-soldier vom 23. Dezember 2014

Ein erstaunlicher Bericht, der vom Außenministerium vorbereitet wurde, kreist heute im Kreml und vermeldet, dass ausländische Diplomaten aus der EU letzte Woche in totalem Horror zurück gelassen wurden, nachdem sie durch ihren russischen Amtskollegen alarmiert wurden über die katastrophalen Auswirkungen auf die NATO-Allianz aufgrund eines vorgeschlagenen Gesetz durch den Föderationsrat (russisches Oberhaus) zum Verbot des Verkaufs von Energieversorgung für jede Nation, die heute noch oder engagiert waren an Nazi-ähnlicher Folter von Krieggefangenen oder an eigenen Bürgern.

Dem Bericht zufolge begann die Annahme dieses neuen „Nazi-Gesetz“ durch den Föderationsrat auf Anordnung von Präsident Putin, nachdem sich die Vereinigten Staaten geweigert hatten, die russischen Warnung vom 14. Dezember vor Vergeltungsmaßnahmen gegen die Verhängung von zusätzlichen Sanktionen durch Präsident Obamas Unterzeichnung eines neuen Sanktionsgesetz gegen Russland am 18. Dezember zu beherzigen.

Im Bericht heißt es dann, dass das neue „Nazi-Gesetz“ vom Föderationsrat (FC) ins Besondere den Verkauf von russischem Erdgas, Öl, Ölprodukte (und andere natürliche Ressourcen der Föderation) an Nationen oder Militärbündnisse verbiete, die 1.) versäumt haben, die Resolution vor den Vereiten Nationen zu unterstützen, Versuche der Glorifizierung der Nazi-Ideologie zu verurteilen und Deutsche Nazi-Kriegsverbrechen abzulehnen; 2.) Nazi-Foltermethoden gegen Kriegsgefangene und/oder Zivilpersonen benutzt haben; und 3.) Massenhinrichtungen von unbewaffneten Zivilisten durchgeführt haben.

Zu Punkt 1 zählen nach dem russischen Außenministerium in diesem Bericht die Vereinigten Staaten, Kanada und die Ukraine, die sofort diesem Gesetz der härtesten Bestimmungen unterliegen aufgrund der Tatsache, dass sie die einzigen drei Nationen in der Welt waren, die gegen die Resolution der Vereinten Nationen vom 21. Dezember gestimmt haben, die jede Form von Nazi-Kriegsverbrechen abzulehnen, einschließlich des jüdischen Holocaust.

Die gleichen Experten sagen, dass zu Punkt 2 die Vereinigten Staaten, UK, Australien und 51 andere westliche verbündete Staaten zählen, die möglichweise ebenfalls wegen ihrer Komplizenschaft von Folter an Kriegsgefangene, bei der Methoden eingesetzt wurden wie bei den Nazis während des Zweiten Weltkriegs und was in dieser vergangenen Woche bei der New York Times dazu führte, dass Obama-Regime dazu aufzurufen, den ehemaligen Vizepräsidenten Dick Cheney und seine Drahtzieher für ihre Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu verfolgen.

Zum 3. Punkt stellen die Experten fest, dass es „deutliche Hinweise“ gibt, die Vereinigten Staaten und die Ukraine anzuklagen für die Massenhinrichtungen von unbewaffneten Zivilisten durch den Abschuss von MH370, bei dem 239 ums Leben kamen und MH17, bei dem 298 umkamen.

Der von Präsident Putin ernannte Rat für Zivilgesellschaft und Menschenrechte (CCSHR) soll die Verbrechen untersuchen, die sowohl die beiden Tagödien der malaysischen Flugzeuge einschließen, die das Außenministerium benennt, wie auch die neuen Beweise, die es erhielt bezüglich dieser Tragödien, die folgendes einschießen: 1.) Die Bezeugung und Beweise eines ukrainischen Offiziers, die besagen, dass zum Zeitpunkt des Abschuss‘ vom MH17 eines seiner Kampfflugzeuge gelandet ist, nachdem es eine Rakete abgefeuert hatte und der Pilot bestätigte, das „falsches Flugzeug“ abgeschossen zu haben. 2.) Zwei ältere Airline-Führungskräfte (Proteus Airlines CEO Marc Dugain und Emirates Airlines Präsident und CEO Sir Tim Clark) mitteilten, dass MH370 ebenfalls von den Vereinigten Staaten abgeschossen wurde.

Die katastrophalste Auswirkung dieses „Nazi-Gesetz“ könnte nach der Stellungnahme des Außenministeriums die Warnung an europäischen Amtskollegen sein, dass die Erdgaslieferungen nach Europa sofort eingestellt werden können, was dann zur Lähmung der Wirtschaft führen würde und ihre Bürger in einer kriegsähnlichen Rationierung der Wärmeversorgung zurück lässt.

Der Bericht führt weiter aus, dass man beachten muss, dass das Außenministerium bereits früher der EU und den USA mitgeteilt hat, dass ihre (Westen) „kollektive Bestrafung“ gegen die Bürger der Krim nicht akzeptier wird und man in dieser Weise reagieren wird.

Analysten des Außenministeriums sagen in diesem Bericht, dass auch darauf hingewiesen wurde, dass aufgrund der Erschaffung eines „permaneten Kriegsgebiets“ rund um die Föderation seitens des Obama-Regimes und die anhaltende, groß angelegte Kampagne von Cyber-Spionage gegen Russland, seine Regierung und Unternehmen, können nur die härtesten Strafmaßnahmen in Betracht gezogen werden gegen solch einen gesetzlosen Schurkenstaat wie die Vereinigten Staaten.

Kritisch zu beachten ist auch, dass wenn dieser Bericht vom Außenministerium kombiniert wird mit dem Bericht vom Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung von letzter Woche, indem Putin’s „Samson Verteidigungsstrategie“ erläutert wird, die Wirtschaft der USA und EU zusammenbrechen zu lassen, wandte sich diese Woche China Russland zu gegen das Obama-Regime und seine Verbündeten in einem Wirtschaftskrieg, bei dem viele Experten vorhersagen, er könne bald zu einem totalen Weltkrieg führen.

Und was die „Große Strategie“ des Obama-Regimes gegenüber Russland wirklich bedeutet, fragt der Bericht, scheint niemand wirklich zu wissen, einschließlich des geschätzten, international-preisgekrönten Journalisten Patrick Smith, der sich diese Woche schriftlich über die katastophalen Folgen in der EU durch Obamas Politik meldete und Erstaunliches schrieb, dass die Informationen, die er aus Washington DC erhielt, Insider mitteilen, dass diese „Obama-Kidioten“ es „so nehmen, wie es kommt“.

Und auf der Straße, wo sich „Wahnsinn mit schierer Kühnkeit trifft“, schließt dieser Bericht, heult der Westen nun, dass er mehr Geld benötigt, um Russland’s Nachrichtendienste zu begegnen, der wohlgemerkt ein Budget von $120 Mio hat … verglichen mit der BBC $370 Mio und dem Obama-Regime $716 Mio, geben diese Länder aus, um ihre Propaganda rund um die Welt zu verbreiten.

Wieviel mehr Geld der Westen wirklich benötigt, bevor ihre Lügen geglaubt werden, bleibt jedem überlassen, macht Russland alles richtig, indem es über die Wahrheit berichtet.

http://www.whatdoesitmean.com/index1827.htm