Schlagwort-Archive: Tesla

Prof. Dr. Claus Turtur (Freie Energie für Alle) kommt nach Österreich!

Am Di. den 16. Juni 2015 spricht Prof. Dr. Claus Turtur im Bäckerhäusel Oberwang über „Freie Energie für Alle Menschen“. Also es geht um elektrische Autakrie, um Selbstversorgung (Tesla)

Wann              Di. 16. Juni 2015 – 19.00 – 22.00 Uhr
Wer:                Prof. Dr. Claus Turtur
Wo:                 Bäckerhäusel Oberwang
Unkostenb.:   € 19,- (CHF 20,-) Abendkasse, € 17,- (CHF 18,-) Vorverkauf – Hier geht es zum Buchungsformular

Anmeldung erforderlich

Liebe Freunde, Interessierte, Unterstützer und engagierte Menschen, Wir freuen Uns sehr, dass Wir Professor Dr. Claus Turtur bewegen konnten im Bäckerhäusel über seine Forschungen und seine Sicht der Energie zu sprechen! Dazu laden Wir Euch ganz herzlich ein. Da das Interesse sehr groß und und unsere Plätze beschränkt sind, ist Euch ein Platz nur mit Voranmeldung sicher.

Inhalt des Abends:

Raumenergie ist überall vorhanden, jederzeit und an jedem Ort dieser Welt, für alle Menschen frei verfügbar, so wie die Luft zum Atmen. Alle können sich autark versorgen. Raumenergie zu nutzen ist absolut umweltverträglich und gesundheitsverträglich. Claus Turtur erklärt die Technik, mit der man Raumenergie-Konverter bauen kann, aber er geht auch auf die soziologischen Hemmnisse ein, die dafür verantwortlich sind, dass bereits vorhandene Raumenergie-Motoren bisher nicht an alle Menschen verteilt wurden.

Zur Buchung – – – >

Weitere interessante Veranstaltungen im Bäckerhäusel

16/06/2015
19:00 – 22:00
Vortrag von Prof. Dr. Claus Turtur – Freie Energie für alle Menschen
Bäckerhäusel Oberwang, Oberwang Oberösterreich Mondseeland
18/06/2015 – 19/06/2015
18:30 – 22:00
Freemanstammtisch im Bäckerhäusel
Bäckerhäusel Oberwang, Oberwang Oberösterreich Mondseeland
19/06/2015
19:00 – 22:00
Vortrag “Ist die Republik Österreich nur eine Firma ?” oder Neuer Umgang mit dem “alten System”
Bäckerhäusel Oberwang, Oberwang Oberösterreich Mondseeland
20/06/2015 – 21/06/2015
10:00 – 19:00
Workshop “ – Common Law – Naturrecht – Souveränität ”“
Bäckerhäusel Oberwang, Oberwang Oberösterreich Mondseeland
27/06/2015
10:00 – 19:00
Workshop Das Rollenspiel . . . im Bäckerhäusel am Samstag den 27. Juni
Bäckerhäusel Oberwang, Oberwang Oberösterreich Mondseeland
04/07/2015
14:00 – 19:00
Der Weg zurück in die menschliche Freiheit (Workshop)
Bäckerhäusel Oberwang, Oberwang Oberösterreich Mondseeland
10/07/2015
14:00 – 18:00
Mehr Sonne, besseres Wetter – Chembusterbau – Workshop
Bäckerhäusel Oberwang, Oberwang Oberösterreich Mondseeland
16/07/2015 – 17/07/2015
18:30 – 22:00
Freemanstammtisch im Bäckerhäusel
Bäckerhäusel Oberwang, Oberwang Oberösterreich Mondseeland

Tesla statt Desertec – Prof. Dr.-Ing. Konstantin Meyl

In seinem Vortrag präsentiert Prof. Dr.-Ing. Konstantin Meyl eine mögliche Optimierung der Energietechnik ohne Kernkraft nach den Plänen von Nikola Tesla.

►►Abonniere Exopolitik hier! http://bit.ly/Abonniere-Exopolitik

►►Weitere Informationen unter: http://exopolitik.org

►►Exopolitik auf Facebook: http://fb.com/exopolitik
►►Exopolitik auf Twitter: http://twitter.com/exopolitik
►►Exopolitik auf Google+: http://google.com/+exopolitik
►►Mehr Videos von Exopolitik: http://bit.ly/Exopolitik-Videos

Freie Energie für Alle! Der Quantum Energie Generator (QEG) als Open Source Projekt: Ist jetzt die Zeit für Teslas 120 Jahre unterdrückte Erfindung?

„Verschwörungstheoretiker“ wussten es schon lange: Es gibt in unendlicher Menge frei verfügbare und umweltneutrale Energie, die man nur „anzapfen“ braucht. Die Technologie dafür ist vorhanden.

Ein Beitrag aus eulenspiegel.blog.de/

Der geniale serbische Erfinder Nicola Tesla (1884-1943) hatte dafür eine Reihe Apparaturen bis hin zum energieautarken Elektroauto (ein umgebauter Ford) entwickelt, welche alle entweder aufgekauft oder aus Gründen der „nationalen Sicherheit“ konfisziert wurden. Tesla selbst wurde heimtückisch ausgebremst. Denn wenn jeder Haushalt, jeder Betrieb und jedes Auto sich autark mit Energie versorgen kann, geht das Multi-Billionen-Dollar-Geschäft der Energiekonzerne mit Strom – und teilweise auch mit Öl – verloren.

„Diese neue Energie für den Antrieb der Maschinen der Welt wird aus der gleichen Energie abgeleitet, die das Universum antreibt, einer kosmischenEnergie, deren zentrale Quelle für die Erde die Sonne ist und die überall in unbegrenzter Menge vorhanden ist.– Nikola Tesla

Aber ist jetzt die Zeit reif, uns von der Tyrannei der Energiekonzerne (inklusive der Atomlobby) zu befreien?

Derzeit kursiert im Internet eine Bauanleitung, nach der jeder in der Elektrotechnik versierte Fachmann sich in seiner Garage ein Gerät bauen könne, um unabhängig von der zentralen Stromversorgung zu werden. Dies völlig umweltneutral und kostenlos(wenn man vom Aufwand für die Herstellung des Gerätes absieht).

Angeblich seien weltweit etwa 1.000 Menschen dabei, dies mit dem Quantum Energy Generator (QEG) zu tun. Anscheinend gibt es funktionierende Geräte, wie z.B. dieses Video zeigen soll – oder diese Video-Demonstration eines  Gerätes.

In Marokko gibt es auch eine sehr aktive QEG-Gruppe. Hier die Facebook-Seite.

Einer der Prototypen in USA:
QEG_Prototyp

Es gibt auch schon hierzulande Leute, die sich für den Bau des QEG interessieren: Hier das erste deutsche QEG-Forum,
mit vielen – auch technischen – Detailinfos für Leute, die sich konkret damit befassen wollen. Siehe Info im Forum hier.
Ein weiteres QEG-Forum

Die Kernfrage ist jedoch:

Funktioniert das wirklich oder ist das nur eine der vielen falschen Fährten,

um die Freie-Energie-Enthusiasten auszubremsen??

Das QEG-Gerät soll angeblich auf dem bereits über 120 Jahre alten Patent Nr. 511.916 von Nicola Tesla aus dem Jahr 1894 basieren. Diese Information hat sich bereits als falsch herausgestellt, denn dieses Patent hat sehr wenig mit den Konstruktinsplänen des QEG zu tun.

Mittlerweile hat sich der Verdacht bestätigt, dass der QEG ein Fake ist.

Auch wenn der QEG eine Täuschung ist, hoffentlich ist er zumindest eineInitialzündung, welche weitere Initiativen auf diesem Gebiet auslöst. Zudem könnte sie viele Erfinder in diesem Bereich ermutigen, an die Öffentlichkeit zu gehen, was bisher lebensgefährlich sein konnte.

Angeblich soll es in Deutschland bereits Anwender von Freie-Energie-Geräten geben, welche diese unter strenger Geheimhaltung bereits nutzen.

Damit diese nun „von unten“ startenden Impulse nicht wieder „von oben“ ausgebremst werden können, sind alle in der Elektrotechnik versierten Fachleute und Kleinunternehmer aufgerufen, nachzuforschen und ein funktionierendes Gerät in Eigeninitiative zu bauen. Denn zehntausende Privatinitiativen in den Garagen und Werkstätten dieser Welt lassen sich nicht mehr stoppen. Die QEG-Initiative ist zumindest ein Beispiel, wie es geht:

Nicht warten, bis „die Politik“ oder „die Industrie“ oder sonst irgend eine große Institution etwas für uns macht, sondern sich selbst ermächtigen. Zunächst als Einzelperson. Damit findet man automatisch nach dem Resonanzgesetz Gleichgesinnte, die mit dem gleichen Geist unterwegs sind. Es entsteht ein Netzwerk von Zellen, die nicht „von oben“ organisiert werden müssen. Der gemeinsame Geist schafft die „Ordnung“ im Sinne von „Organisation“ nach kybernetischen Prinzipien. Es entsteht ein dynamisch sich selbst organisierendes Netzwerk, eine holare, ganzheitliche Struktur, so wie sich auch die Natur organisiert.

Antoine de Saint-Exupéry hat dieses Prinzip in „Die Stadt in der Wüste“ sehr treffend beschrieben: .

„Das Leben und die Inbrunst und das Streben nach etwas erschaffen Ordnung.

Die Ordnung aber erschafft weder Leben noch Inbrunst noch Streben nach etwas.“

Entscheidend ist dabei, dass die einzelne Zelle, das Individuum, ein Bewusstsein um „das Leben“ als Ganzes hat, dem großen Ganzen dient. Vom großen Ganzen abgekoppelte Egoismen sind kontraproduktiv (Beispiel Krebszellen). Daran sind viele Erfinder von freie Energie-Geräten gescheitert. Sie wollen Ihre Erfindung für sich behalten und damit das große Geld machen. Damit waren sie angreifbar.

Bisher fehlte den energietechnischen Entdeckungen aus genannten Gründen die Kraft für einen Durchbruch. Selbst wissenschaftliche Nachweise wurden ignoriert. Es gibt allein in Deutschland einige Wissenschaftler, welche eine Reihe theoretischer und praktischer Grundlagen der sog. Freien Energie (oder „Nullpunktenergie“) erarbeitet haben. Aber wie sollte es anders sein: Sie wurden und werden von der etablierten Wissenschaft gemoppt und ausgegrenzt. Es kann nicht sein was nicht sein darf. Zu den bekanntesten zählen

Prof. Dr. Claus Turtur erklärte 2012 auf der Anti-Zensur-Konferenz aus wissenschaftlicher Sicht den Stand der Dinge bezüglich Raumenergie.

Und hier zeigt Herr Turtur, wie man selbst mit Küchenutensilien eine Batterie baut.

Leider gibt es weltweit auch Forscher und Erfinder, die ihre technischen Errungenschaften im Bereich der sog. „freien Energie“ mit dem Tod der mysteriösen Art bezahlt haben.

Als ein Beispiel von vielen sei hier der Amerikaner Stanley Meyer genannt, der einen Strandbuggy mit einen „Wassermotor“ ausstattete, welchen er 1990 zum Patent anmeldete. Der Motor basierte auf dem Prinzip der per Hochspannungselektrolyse aus dem Wasser erzeugtem Knallgas. Meyer starb 1999 plötzlich, als er in einem Restaurant ein Glas Orangensaft trank. Offizielle Todesursache: „Lebensmittelvergiftung“. Mehr Infos zu Stanley Meyer gibt es zuhauf im Internet. Eine recht informative Seite zur Technik hier.

Sehr interessant ist auch der Bedini-Motor, um des es aber in den letzten Jahren etwas still geworden ist. Ausführliche Infos dazu im Nexus-Magazin.
John Bedini demonstrierte in 2011 auf der Explanation Energy Conference sein real funktionierendes Modell. Sehenswert! (2 von 6 Videos)
Im 3. Video gibt Bedini interessante Antworten auf Fragen.

Ein weiteres – fast schon kurioses – aktuelles Beispiel: Ein Industrieschweisser aus Paraguay hat sein Moped so umgerüstet, dass es ausschließlich mit Wasser fährt. Hier eine Webseite inklusive Baupläne zum Nachbau.

Ein Beispiel eines Elektroautos (USA) mit einem sog. Magnetmotor ohne Batterien.

Der Magnetmotor des Türkischen Erfinders Muammer Yildiz erregt seit ca. 2 Jahren öffentliches Aufsehen. Hier ein Video bei einer Vorführung an einer Universität in 2013.

Allein diese Beispiele beweisen, dass mittlerweile über ein Jahrhundert lang fortschrittliche und umweltneutrale Energie-Technologien von „den Herren dieser Welt“massiv unterdrückt wurden. Abhängigkeit ist ein wichtiges Macht- und Ausbeutungsinstrument. Denn wie wäre es anders zu erklären, dass unsere Autos heute immer noch mit Verbrennungsmotoren nach dem vor 154 Jahren (1860) patentierten Ottomotor oder dem Dieselmotor (1893) herumfahren. Es ist eine Uralt-Technologie im Dienste der Ölindustrie.

Wir erleben derzeit auf unterschiedlichsten Ebenen Lawinen von Enthüllungen, welche ein besonderes Momentum schaffen für einen Paradigmentwechsel. Er bewirkt ein Aufwachen aus dem Dauerschlaf der Manipulation und der (unbewussten) Versklavung. Viele der bisher als „Verschwörungstheorien“ verunglimpften Wahrheiten werden jetzt als Verschwörungstatsachen rehabilitiert. Die Wendezeit ist jetzt. Es ist Zeit sich zu erheben.

Auch wenn von den Eliten immer wieder – und jetzt durch den Ukraine-Konflikt – versucht wird, durch Krieg die Ziele ihrer „Neuen Weltordnung“ (NWO) doch noch zu realisieren, ihre Zeit läuft jetzt ab. Wie schnell es geht, hängt auch vom Einzelnen ab. Es geht um die Selbstermächtigung in Einheit mit unserem Schöpfer.

Wie das geht, muss jeder in sich selbst herausfinden. Denn das Wissen darum ist in uns vorhanden. Es ist unser Geburtsrecht und unsere Eigenverantwortung, die in diesem Sinne „geistige Behinderung“ zu überwinden.

Der göttliche Wesenskern wartet auf die Reaktivierung. – Die neue Zeit kommt weder „von oben“, noch wird sie verordnet, sie beginnt zuerst in uns. Wohl dem, der dies bereits erkennt. Er wird die Zeichen der Zeit hinter dem Vorhang von Chaos und Leid mit Freude wahrnehmen, denn

die Uhr des finalen Countdowns für den Beginn einer neuen Zeit tickt.

 

DNA- und Zellfunk (Café23 – Jan Gaspard)

Ich habe mich sehr intensiv mit dem Sender und deren Inhalte beschäftigt, für mich hat sich folgendes Bild deren Ethik und Moral herauskristalliesiert: Informationen sollten jedem Menschen frei und kostenlos zugänglich sein!
Ich bitte Euch aber bei Interesse an Nexworld.tv gerne ein MonatsABO im Wert von 12€ abzuschließen. Wichtige Themen, richtig angefasst. Es lohnt, finde ich!
Vielen Dank! Macht weiter bitte!
—–

Aufbauend auf die Sendung „Nikola Tesla — das Jahrtausend-Genie neu entdeckt“ entwickelt Prof. Dr.-Ing. Konstantin Meyl seine Theorie über die Wirkungsweisen der von Tesla entdeckten und von ihm mit einem wissenschaftlichen Modell erklärten Skalarwellen weiter. So liefert er eine schlüssige Kausalkette, mit der erstmals die Wirkmechanik der DNA erklärbar wird.

Demnach kann DNA die Feldstruktur der Skalarwellen so verändern, dass aus diesen quasi neuprogrammierten schwach-elektrischen/-magnetischen Feldern in der Umgebung einer (lebenden) Zelle die jeweils in den Genen festgeschriebene Bau-Matrix „aktiviert“ wird.

Die Gene „informieren“ sozusagen via Skalarwellen ihre Umgebung (und hier vor allem die Kohlenwasserstoffe in ihrer Umgebung), wie sie sich in Biomasse verwandeln sollen. Die Entstehung des Lebens wird damit erstmals wirklich bis ins Detail begreifbar.

Wie Nikola Tesla die Physik neu erfand

Ich habe mich sehr intensiv mit dem Sender und deren Inhalte beschäftigt, für mich hat sich folgendes Bild deren Ethik und Moral heraus kristallisiert: Informationen sollten jedem Menschen frei und kostenlos zugänglich sein!


Ich bitte Euch aber bei Interesse an Nexworld.tv gerne ein MonatsABO im Wert von 12€ abzuschließen. Wichtige Themen, richtig angefasst. Es lohnt, finde ich!
Vielen Dank! Macht weiter bitte!
—–

Die klassische Physik basiert auf einigen Grundannahmen, die keine Bestand mehr haben, sobald man sich mit den aufsehenerregenden Experimenten von Nicola Tesla befasst. Diese Erfahrung musste der Elektroingenieur Prof. Dr.-Ing. Konstantin Meyl machen, als er das wissenschaftlichen Erbe Teslas näher untersuchte.

Prof. Meyl wirbt engagiert für seine Überzeugung, dass zum Beispiel die klassische Elektrodynamik auf der Grundlage der sogenannten „Maxwellschen Gleichungen“ unvollständig sei und durch eine eigene Theorie ersetzt werden müsse. Dafür hat er in die wissenschaftliche Diskussion Schlagwörter wie „Potentialwirbel“, „Skalarwellen“ oder „Neutrinopower“ (auch in Bezug auf die Expansionstheorie der Erde) eingeführt. Er selbst habe eine einheitliche Feldtheorie entwickelt, aus der alle bekannten Wechselwirkungen ableitbar seien. – Im Interview mit nexworld.TV-Herausgeber Jan Gaspard räumt Prof. Meyl aber auch mit vielen modernen Mythen auf, die mittlerweile über Nikola Tesla in Umlauf sind. Und er zeigt, wie der heute wieder sehr bekannte Serbe Tesla die Wissenschaft und vor allem die Feld-Physik in einen schweren Konflikt getrieben hat darüber, was wirklich auf Tatsachen beruht in Bereich der elektrischen Wellen, Strahlen und Felder.

Filmlänge: ca. 45 Minuten

Tesla Motors Open Source-Philosophie: “Alle unsere Patente gehören ab jetzt euch”

Das klingt auf jeden Fall sehr positiv und ich will annehmen dass es auch so ist!

Ein Beitrag den ich in Pravdacom gefunden habe

Am 12. Juni 2014 veröffentlichte Elon Musk eine Presseerklärung auf der Firmenwebsite teslamotors.com. Dort heisst es, dass sein Unternehmen ab sofort im Geiste der Open-Source-Bewegung sämtliche Patente freigibt für die freie Weiterentwicklung der Elektrofahrzeug-Technologie, die von den Grosskonzernen boykottiert und durch Patentkriege verhindert wird.

tesla-motors-patente-freigegeben“Die Firma wurde gegründet, um einen nachhaltigen Verkehr mit attraktiven Elektrofahrzeugen zu fördern. Es stellte sich heraus, dass sich das geistige Eigentum als Landminen entwickelte, die andere daran hinderten, diese Technologie zu nutzen.

Weiterlesen und Quelle – – – >