Schlagwort-Archive: Saif al-Islam

28 Gründe Gaddafis Sohn (nicht) zum Präsidenten Libyens zu wählen | 28.07.2017 | www.kla.tv/12784

► 28 Fakten aus Libyen unter der Führung des gestürzten Gaddafi zeugten von einem Wohlstand seines Volkes, von denen wir im Westen nur träumen können.✓ http://www.kla.tv/12784 Wollen die Westmächte eine Zulassung von Gaddafis Sohn, Saif al – Islam, zur Präsidentschaftswahl im Dezember 2018 aus dem Grund verhindern, weil sie befürchten, dass er die Politik seines Vaters weiterführen werde? WICHTIGER HINWEIS: Solange wir nicht gemäss der Interessen und Ideologien des Westens berichten, müssen wir jederzeit damit rechnen, dass YouTube weitere Vorwände sucht um uns zu sperren. Vernetzen Sie sich darum heute noch internetunabhängig! http://www.kla.tv/vernetzung Sie wollen informiert bleiben, auch wenn der YouTube-Kanal von klagemauer.tv aufgrund weiterer Sperrmassnahmen nicht mehr existiert? Dann verpassen Sie keine Neuigkeiten: http://www.kla.tv/news von dd. Quellen/Links: – https://www.zeit.de/politik/ausland/2…https://www.zeit.de/politik/ausland/2…https://www.freitag.de/autoren/gela/w…http://www.voltairenet.org/article201…https://www.freitag.de/autoren/gela/p…https://de.wikipedia.org/wiki/Saif_al…http://www.angelika-gutsche.de/html/b…

Gaddafi-Sohn aus Gefangenschaft befreit

Der zweitälteste Sohn des ehemaligen libyschen Revolutionsführers Muammar al-Gaddafi, Saif al-Islam, ist in Freiheit. Über die Umstände seiner Befreiung gibt es widersprüchliche Angaben. Saif al-Islam Gaddafi war seit 2011 von den Zintan-Rebellen gefangen gehalten worden. Die Nachricht von der Befreiung Gaddafis hatte in verschiedenen libyschen Städten bei der Bevölkerung für Jubel gesorgt. Mehrere libysche Stämme sehen in Saif al-Islam den letzten Hoffnungsschimmer für die Einheit Libyens. Einige Stämme signalisierten sogar offen Unterstützung für ein mögliches politisches Comeback von Gaddafi. Aus dem Ausland erhält der Gaddafi-Spross Unterstützung aus Ägypten, Algerien und Syrien.

Paris, das maßgeblich an der Zerstörung Libyens beteiligt war, will einen libyschen Versöhnungsprozess unter der Leitung von Gaddafi um jeden Preis verhindern. Aus diesem Grund hat die französische Regierung im Geheimen Militäroperationen in dem nordafrikanischen Land begonnen. Vor zwei Tagen wurde ein französischer Militärhubschrauber in Libyen abgeschossen, wobei drei französische Soldaten ums Leben kamen. Erst nach diesem Zwischenfall hatte Paris die begonnene Militärintervention zugegeben. Quelle: