Schlagwort-Archive: Nikolai Tesla

Technik zur Wüstenbegrünung kann Europa den Frieden bringen

Was haben Wilhelm Reich, Victor Schauberger und Nikola Tesla gemeinsam? Einen Mann namens Madjid Abdellaziz! Denn er hat ihre Entdeckungen einge-hend studiert und zu einer einzigartigen Technologie vereint. Zum Beispiel lässt er es damit in der Sahara regnen – und konnte ein großes Stück Wüste in ein Paradies verwandeln! Doch so eine „Sphärenharmonie-Anlage“ hat noch viele andere erstaunliche Wirkungen … und demnächst auch in Österreich!

BioniereDie Projekte des „Regenmachers“ bringen Nahrung, Arbeit und Zukunft, und das braucht Afrika dringender denn je. Ein grüner Gürtel quer durch Nordafrika – da wird keine Mutter mehr mit Ihren Kindern auf ein wackliges Flüchtlingsboot steigen und in eine gefährliche und ungewisse Zukunft schippern – und das Flüchtlings-problem Europas löst sich wie von selbst.
„Desert Greening“ und die Sphärenharmonie-Anlage
Madjid Abdellaziz und sein Projekt Desert Greening in Algerien sind mittlerweile in weiten Kreisen bekannt: TimeToDo.tv, Alpenparlament.tv, Raum & Zeit u. a. Me-dien haben bereits darüber berichtet – mehr bei http://www.desert-greening.com
Das seit 2005 in Djanan zur Beendigung der Dürre erfolgreich umgesetzte Know-how der integralen Umweltheilung wurde weiterentwickelt und wird nun weltweit eingesetzt – wie z.B. in Brasilien, Paraguay und der Mongolei.

Die Projekte in Österreich werden zum Teil über Crowdfunding finanziert – mehr bei Kary Nowak, Tel. 0699 1303 3030 Mail: nowak@topcom.in

In einer Zeit, in der von Satelliten aus versucht wird, ganze Flüsse und Seen auszutrocknen (HAARP) und Umwelt-chemikalien die Luft und den Himmel (Chemtrails) vergiften, hat sich die Sphä-renharmonie-Anlage von Madjid Abdella-ziz als eine dringend benötigte Lösung dieser Probleme erwiesen.

Als gutes Beispiel für die weitreichende Wirkung der Sphärenharmonie-Anlage dient Algerien, das vor dem Bau der Anlage zu den gefährlichsten Ländern Afrikas gehörte und von Bürgerkrieg und Terrorismus geplagt wurde.

Nach dem Bau der Sphärenharmonie-Anlage ist in Algerien nun nachhaltiger Frieden eingekehrt – und sogar der „Ara-bische Frühling“, welcher von algerischem Boden aus gestartet werden sollte und die Nachbarländer in Bürgerkriege gestürzt hat, konnte diesen Frieden nicht stören.

In Europa gibt es auch schon einige Anla-gen. Und als die jüngste Anlage in Betrieb war, wurde das Abkommen von Minsk beschlossen – zur Befriedung des Ukraine-Konflikts. Ein Zufall? Vielleicht, doch es wäre nach Algerien schon der zweite!
Dass die Sphärenharmonie-Anlagen das Wetter harmonisieren (weniger Dürren, Hagel und Überschwemmungen) und un-sere Atemluft von Schadstoffen befreien, ist bewiesen. Welchen Beitrag sie zum Frieden in Europa leisten können, werden wir herausfinden, wenn die nächsten drei Anlagen mit einem Wirkungskreis von je 300 bis 500 km in Betrieb gehen – und zwar in Österreich! www.bioniere.org
Wann diese Anlagen gebaut werden, hängt von jeder Österreicherin und jedem Öster-reicher ab. Denn es gibt nichts Gutes – außer wir tun es!
Technik zur Wüstenbegrünung kann Europa den Frieden bringen

Was haben Wilhelm Reich, Victor Schauberger und Nikola Tesla gemeinsam? Einen Mann namens Madjid Abdellaziz! Denn er hat ihre Entdeckungen einge-hend studiert und zu einer einzigartigen Technologie vereint. Zum Beispiel lässt er es damit in der Sahara regnen – und konnte ein großes Stück Wüste in ein Paradies verwandeln! Doch so eine „Sphärenharmonie-Anlage“ hat noch viele andere erstaunliche Wirkungen … und demnächst auch in

Tesla – Freie Energie – Der Wettlauf zum Nullpunkt.

In der Doku – Nikola Tesla – Freie Energie – Der Wettlauf zum Nullpunkt kommen Energien zur Sprache, die, sobald Sie angezapft werden können, den Menschen Energie zum Null-Tarif zur Verfügung stellen. Nikola Tesla ist ja schon in den Dreißigerjahren mit einem Auto gefahren, das ausschließlich eine Antenne hatte, um die Raumenergie „einzufangen“. Ein hochinteressanter Bericht.

Klaus Turtur spricht von der Möglichkeit, die Raumenergie zu nutzen. Von Ihm gibt es viele Videos auf Youtube.

Ähnliches Informationen vermeldet auch Keshe (Keshe Foundation) und berichtet gleichzeitig, dass Obama ein Gesetzt verabschiedet hat, dass diese Technik nur zu militärischen Zwecken genutzt werden darf.

Hier ein langes Interview mit Mehran T. Keshe