Schlagwort-Archive: keshe

Keshe sagt zeitnah heftige Erdbeben voraus – Japan, Italien, Westküste Amerikas, Teheran, Frankreich, Spanien

Carolina De Roose

2 Std. ·

I am in the middle of typing the notes from Thursday’s 154th Knowledge Seekers Workshop. This information on earthquakes (EQs) may have some impact on you or someone you know.

At the bottom of this information you will see a link to Dutchsinse another EQ forecaster.

from Keshe:

https://www.youtube.com/watch?v=IIDvO9LfCqY

We have received a lot of communication in the past few weeks of what the outlook is in respect to the earthquakes which you have forecast. We expect massive EQs in 8 Magnitude (M), 9M and possibly 10M in and around Japan in the next few days as well as the West Coast of the United States.

K: We have asked directly and urgently that our staff in Tokyo leave. The KF staff at Tokyo University are leaving to sections in which they feel happy and safe. If there is the EQ which has already set up and manifested itself by coming to solid land in Japan, then we see a situation not far from what we saw in Fukushima. This is an alert and we cannot confirm the position and place. But there will be anything from 6.5M to 9M on the coast of Japan and we take this very seriously from what we understand that we have asked our staff to leave their positions (in Tokyo) which is very unusual.

K: We have made a warning again to the people in the West Coast of the United States in California. We see EQs from 7.9M up to possibly 10M in the coming time. the reason for this is the sequence of the EQs which we have seen. If coincidentally they merge together at the same time it is between two waves coming from different parts of the world hitting at the same time and same place, then we will see 9.5 to 10.2M. the same goes for Italy and we have issued warnings to the people of Tehran. We see that an EQ in Iran is imminent and we have advised people to say goodbye to Tehran in the past 24 hours. This is due to a number of EQs that have taken place in the last 7 days and you have to understand that we see large EQ situations this time of the year every year, year in and year out.

K: But this time there are two EQs. One happened last year in Chile. It is the loosening of the ‘pin’ and now the continents have loosened in a very big way. We see the EQ that is deeper than 150 kilometers and bigger than 7.3 in the past 48 hours in the Philippines. This itself has a consequential, sequential interaction and if the EQs this deep reach 10 kilometers depth, then we will see EQs in northern Africa and in and around France and Spain.

K: We will see volcanic eruptions in Italy and EQs in Greece and strangely enough on January 3rd for the first time in a long time we have seen a 3.2 EQ around the UK. This has put pressure movement. It depends if the waves arrive together in one point that they are amplifying their forces, or if they arrive sequentially one after another. We see this for certain in the West Coast of the United States in the next 7 to 10 days.

K: It is possible if we pass the 21st of February without a major EQ then the next phase will go in to the latter part of this year. But, with what we see and we hope we are wrong, we have informed the Italian KF to start protecting themselves in the next 72 hours to the next 7 days. Everything will move in the next 14 to 21 days. And we hope you will come out of it safely. But what we have seen in the EQs in the past days near the Philippines we see this immediate effect on Tokyo. For this reason we have asked our staff to leave Tokyo as a matter of urgency and they are leaving today.

K: we see the same in the West Coast of the United States. We cannot pinpoint the magnitude or the location and it all depends if the EQ in the Philippines arrives in 3 directions together and then how much force is diverted to the west coast of the European continent. The pressure will be absorbed fully by Italy and we expect large EQs around Rome and north of Rome and around Napoli. This is our forecast and we said we are expecting it and now we have seen it. A lot of things depends if these sequential movements do not release other layers that these can create further problems. If you are KF business in Japan please take protection. We advise you strongly to leave Tokyo and around the coast of Japan. We issue an alert for the West Coast of US around California. We expect a large EQ in the southern United States around what you call the American continent. This can lead to massive, massive EQs.

Dutchsinse most recent information on 11-13-2017:

https://www.youtube.com/watch?v=ElAsJGj5OKo

The Keshe family team

US-Tarnkappen-Drohne von der iranischen Grenze weggescheucht (Keshe)

Bild oben: Die große Blamage – eine R-170 wird vom Iran vorgeführt. – Bildquelle: FarsNews Schon lange können sich die […]

Bild oben: Die große Blamage – eine R-170 wird vom Iran vorgeführt. – Bildquelle: FarsNews

Schon lange können sich die Amis nicht mehr aufführen, als gehörte die gesamte Welt ihnen. God’s Own Country kann nicht einmal mehr über dem iranischen Luftraum spionieren. In Deutschland allerdings haben sie kein Problem. Dort sitzen die Drohnen in der Regierung. Noch.

Zum Thema:

Der Kommandeur der Luftabwehrbasis Khatam ol-Anbia Brigadegeneral Farzad Esmayeeli gab bekannt, dass eine US-Tarnkappendrohne gewarnt wurde, von den Grenzen des Landes Distanz zu halten.

Commander of Khatam ol-Anbia Air Defense Base Brigadier General Farzad Esmayeeli

Der Kommandeur der LuftabwehrbasisKhatam ol-Anbia Brigadegeneral FarzadEsmayeeli

“In den letzten paar Tagen warnten unsere Streitkräfte auf der Luftabwehrbasis Khatam ol-Anbia eine US-Tarnkappen-Spionagedrohne vom Typ U-2, welche den iranischen Luftraum zu verletzen versuchte, so dass sie ihre Richtung ändern mußte”, sagte der General am Samstag (24.09.2016) bei einer Zusammenkunft in Teheran.

Der General sagte ohne diplomatische Umschweife, dass sogar europäische Regierungsmitglieder die Erlaubnis einzuholen hätten, wenn sie iranischen Luftraum überfliegen würden.

Im Jahre 2014 gab der damalige Kommandeur der Luftabwehrbasis Khatam ol-Anbia – Brigadegeneral Alireza Sabahifard – bekannt, dass das intelligente iranische Radarsystem in der Lage wäre, die Tarnkappen-Drohnen der USAzu erfassen.

Bereits im August 2016 wurde eine U-2 von der Luftabwehrbasis verscheucht, als sie sich von der afghanischen Grenze her annäherte. Die Drohne hob von der US-Basis in Kandahar ab und näherte sich auf 20 Kilometer der iranischen Grenze, als sie gewarnt wurde.

Der Iran hat viele US-Drohen zu Boden gebracht und immer versucht, sie unmittelbar danach zu rekonstruieren. So entstand die iranische Version der RQ-170, die von den iranischen Revolutionsgarden (IRGC) mit der Fähigkeit ausgestattet wurde, Bomben zu transportieren.

Im Oktober 2013 gab der Kommandeur der Luftwaffe der Revolutionsgarden bekannt, das der Iran 35 Jahre Entwicklungszeit für den Bau von Drohnen durch die Rekonstruktion von US-Drohnen aufgeholt hätte.

Wer es glaubt, wird selig. Wieso können die Iraner eine “State of the Art”-Tarnkappendrohne der USA “sehen”? Wieso können die Iraner die modernste US-Drohne unbeschädigt zur Landung zwingen? Und wieso sollten die Iraner etwas nachbauen, was sie selbst bewiesenermaßen als Müll entlarvt haben?

Mehran T. Keshe sagt etwas anderes.


Quelle

3. Weltkrieg – kommt er wirklich?

An den verschiedensten Stellen findet man Hinweise auf den 3. Weltkrieg und auf Erdbeben. Kommt er? Ist er unausweichlich? Bisher läuft beinahe alles nach den Vorhersagen der Seher.

Viele Wahrsager wie Irlmaier sprachen von einem kurzen, aber heftigen 3. Weltkrieg. Kürzlich hat eine Freundin erzählt, dass ihr ihr Großvater vor 40 Jahren auch davon erzählt hat.

Keshe spricht in den meisten Knowledge Seekers Workshops immer wieder von großen Erdbeben in Amerika, Iran, Europa. Im Bericht der Thule Gesellschaft heißt es, dass sowohl Erdbeben als auch andere Naturkatastrophen den 3. Weltkrieg beenden. 

Ein Ausschnitt aus dem Bericht der Thule – Gesellschaft (etwas oberhalb der Mitte).

In den Sagen und Überlieferungen über das unterirdische Reich wird unter anderem darüber berichtet, dass es auf der Erdoberfläche noch einen schlimmen Weltkrieg (Dritter Weltkrieg) geben würde, der jedoch durch Erdbeben, andere Naturkatastrophen und einen Polsprung und das daraus folgende Sterben von zwei Dritteln der Menschheit sein Ende finden würde. Nach diesem »letzten Krieg« sollen sich dann die verschiedenen Rassen aus dem Erdinnern mit den Überlebenden auf der Erdoberfläche wieder vereinen und das tausendjährige »GOLDENE ZEITALTER« (Wassermannzeitalter) einläuten.

Vielleicht deutet das darauf hin, was Wagant in den Tagesenergien immer wieder sagt, man braucht nichts anderes tun als wozu man sich berufen fühlt.

Schauen wir was kommt!

Wichtig: US-Iran-Abkommen und die Keshe-Technologie

Betrügerische Geheimdienstler wollen der NASA bzw. dem DoD gefälschte iranische Plasmatechnologie andrehen von  Gordon Duff, VT Senior Editor Übersetzung (quick […]

Betrügerische Geheimdienstler wollen der NASA bzw. dem DoD gefälschte iranische Plasmatechnologie andrehen

von  Gordon Duff, VT Senior Editor

Übersetzung (quick & dirty) von politaia.org

Sowohl der Iran als auch die USA haben mehrfach angekündigt, dass es keine geheimen Zusätze zu den 5+1-Abkommen über das Nuklearprogramm gebe. Beide Staaten lügen.Wir können bestätigen, dass eine Schlüsselaspekt des Abkommens eine Vereinbarung enthält, nach der gewisse iranische Plasma-Technologien, welche von der NASA und dem Verteidigungsministerium als “entscheidend für US-Interessen” eingestuft werden, in die USA transferiert werden sollen.

Diese Woche traf eine Gruppe in Washington ein, um Patente einzureichen für eine – so behauptet die Gruppe – exakte Paralleltechnologie zu derjenigen, die den USA [vom Iran] angeboten wird.
Die Gruppe behauptet, dass sie die Kontrolle über die Technologie dadurch erhalten habe, dass sie die Forschungseinrichtungen der Keshe-Stiftung in Italien infiltriert habe. Eine junge bulgarische Agentin sei es durch Einsatz einer “romantischen List” gelungen, illegal an Daten zu kommen, die für Amerikas nationales Überleben von extremer Wichtigkeit sind.

Die Gruppe, bestehend aus Bulgaren und “Russen” tragen  ein Tischmodell zur Demonstration der Casimir-Effekt-Levitation  mit sich,wie man es auch auf Youtube sehen kann. AIPAC schleppt die Gruppe von Veranstaltung zu Veranstaltung und verspricht den Chefs der Ölindustrie, wichtigen Kongressführern und halbgebildeten “Forschungsbereich-Politikern”, dass das Iran-Abkommen gekippt werden könne, da es nun eine “zweite Quelle” für diese Technologie gäbe.

Hier geht es ganz deutlich um viel mehr, als nur um Kippen des Iran-Abkommens. Das ist eine Taktik, die USA nicht nur ökonomisch zu ruinieren, sondern die USA in einem praktisch verteidigungsunfähigen Zustand zu versetzen. Alles, was es dafür brauchte, war Gier, Sheldon Adelsons Geld, um den Iran-Deal zu kippen, die Einbindung des AIPAC und des MOSSAD (die tatsächlichen “Russen” bei dem Geschäft) sowie einige sehr korrupte und dumme Amerikaner.

Das ist eine sehr reale Bedrohung der Sicherheit der USA. Warum bringe ich einige der allergeheimsten Informationen an die Öffentlichkeit? Vielleicht, weil zu diesem späten Zeitpunkt nur mehr Peinlichkeit die USA retten kann?

Nun folgt das, was uns unsere Quellen erzählt haben:

Die Technologie, die als “zu schön, um wahr zu sein” angeboten wurde, ist ein Plot, um das Iran-Abkommen zu kippen und ist sozusagen mit einem “Sprengsatz” versehen. Die USA stehen nun in hochgeheimen Verhandlungen, in denen Milliarden von Dollar für sorgfältig manipulierte Daten fließen sollen, welche die amerikanischen Forschungsprojekte auf dem Gebiet der Freien Energie und fortschrittlicher Antriebstechnologien “über die Klippe” stoßen und die USA 30 Jahre hinter Russland und China bringen sollen.

Hintergrund

Im April 2014 wurde der AEGIS-Zerstörer USS Donald Cook – liebevoll auch die “USS Donald Duck” genannt – von einer russischen Schukhoi SU24 angeflogen, die mit den neuesten Radarstörgeräten ausgerüstet war…………

Die USS Donald Cook fuhr am 10. April 2014 in das Schwarze Meer ein. Sie ist mit nuklearfähigen Tomahawk-Raketen bestückt und verfügt über das modernste AEGIS-Gefechtsleitsystem. Das Kriegsschiff sollte eine “Demonstration der Macht und Einschüchterung” als Antwort auf die russischen Aktionen auf der Krim abgeben. Allerdings verbietet die Konvention von Montreux den Staaten solche Vorgehensweisen, die keine Anlieger dieses Meeres sind. Machtdemonstrationen von solchen Staaten im Schwarzen Meer sind verboten und die Aufenthaltsdauer ihrer Schiffe sind begrenzt. Die USS Donald Cook verstieß in mehrfacher Hinsicht gegen die Konvention.

Als Antwort entsandte Russland eine unbewaffnete SU24, die mit einem hochgeheimen Störsystem auf Basis einer “nicht-herkömmlichen Physik” ausgerüstet war. Als sich die SU24 dem Schiff näherte, löste das AEGIS-System auf dem Schiff Alarm aus, schaltete die Zielerfassungssysteme ein und traf Vorbereitungen für den Einsatz der Raketenbatterien.

Danach fiel sich das AEGIS-System einfach aus….

“Experten” meinen, das Flugzeug sei mit dem modernstem russischen System zur elektronischen Kriegsführung mit dem Decknamen “Khibiny” ausgestattet gewesen…..Ein geheimer russischer Forschungskomplex in der Republik Burjatien sei die Quelle dieses Systems, das auf der Keshe-Technologie beruhe. In einem Telefongespräch, welches ich mit Mehran Tavakoli Keshe heute führte, bot mir dieser eines seiner Systeme zum Test an, ohne jedoch die russischen Behauptungen zu bestätigen oder abzustreiten.

Der russische Su-24 simulierte dann einen Raketenangriff gegen die USS Donald Cook, die bereits buchstäblich taub und blind war. Wie bei einer Übung, wiederholte das russische Flugzeug – unbewaffnet – das gleiche Raketen Angriffs-Manöver 12 Mal, bevor es sich von dem US-Zerstörer der vierten Generation entfernte………

In einem hochgeheimen Papier an das Naval War College postulierten die USA, dass der Fehler in einer Anomalie derjenigen AEGIS-Systeme liege,  welche Störungen mithilfe von  Schwarmintelligenz-Technik ausschalte ……..

Allerdings gibt es mit dieser Hypothese ein Problem. Die USS Donald Cook operierte nicht alleine. Es war noch gut in der Reichweite des landgestützten AEGIS-Systems an der rumänischen Küste, das im Marinestützpunkt Devesulu unter dem Kommando von Hauptmann William Garren stand. Das AEGIS-System von Garren war zur fraglichen Zeit in Betrieb und nach dem Debakel musste man die Aufzeichnungen rückdatieren, um das katastrophale Versagen zu verschleiern.

Anzumerken ist hier, dass der “Eiserne Dom” der Israelis vollständig vom AEGIS-System abhängig ist. Unmittelbar nach dem Ereignis versuchte man, Keshe und seine Frau zu vergiften.

Keshe und die iranische Weltraumtechnologie

Physiker, welche Keshe besuchen, verlassen ihn erstaunt. “Er akzeptiert nicht einmal die Maxwell-Gleichungen!”. Selten sind sie zufrieden, wenn sie ihn wieder verlassen. Keshe umgibt sich mit Gefolgsleuten und macht aus seinem Institut und seiner Stiftung einen Kult. Aber Keshe selbst ist anders. Ich habe einige Zeit damit verbracht, mit ihm in meiner nicht behutsamen Art zu reden und finde, dass er extrem fähig ist und überhaupt nicht ausweichend reagiert.

Auf der anderen Seite bin ich kein Physiker. Hat Keshe Freie Energietechnologien zur Verfügung oder sind seine Theorien über die interstellare  Raumfahrt richtig? Was wir wissen: Investoren beobachten ihn aufmerksam und Regierungen werfen einen genauen Blick auf alles, was er tut.

Was wir bestätigen können, ist die Tatsache, dass die iranische Technologiesektor im Bereich Plasmaenergie über Techniken verfügt, die einen Quantensprung in der Energieproduktion darstellen. Die Anwendungen für die ländliche Elektrifizierung und für die Wasserreinigung werden, wenn sie ausgetestet sind, die menschlichen Lebensumstände verändern.

Auf der anderen Seite muss man in Betracht ziehen, dass die Kohlenwasserstoffwirtschaft über Nacht wertlos wird. Diese Tatsache war Thema in der Unterhaltung mit Keshe. Tatsächlich taucht der Punkt bei Gesprächen mit vielen Leuten auf.
Eine weitere Überlegung ist die, dass der Iran zum großen Teil von der Förderung von Kohlenwasserstoffen abhängig ist, um seine Wirtschaft zu finanzieren. Insofern ist es leicht verständlich, warum die USA schnell Partner mit dem Iran werden wollen – und “Partner” ist ein sehr zutreffender Begriff – im Bereich einer Technik, welche die Öl-Wirtschaft kaputtmacht.

Der Iran hat genausoviel zu verlieren, wie alle anderen.

Es muss sich noch herausstellen, welche Beziehungen zwischen dem Iran, dem 5+1-Abkommen und dem amerikanischen Machtanspruch bezüglich “des nächsten Jahrhunderts und darüber hinaus” bestehen. Warum wendet sich der Iran an die USA und nicht an China oder Russland? Wer traut schon den USA? Was wissen wir nicht über die Ambitionen von Russland und China?

Fazit
Wir machen nun öffentlich, was niemals für die Öffentlichkeit bestimmt war. Vermutete geopolitische Anordnungen fallen auseinander, wenn sie auf Gegebenheit der realen Welt stoßen. Und dann kommt mir wieder in den Sinn: Kann Freie Energie auf Basis von Plasma und Weltraumtechnologie etwas aus der “realen Welt” sein, wenn die als allgemein bekannt geltenden Erzählungen, die auch unter dem Begriff “Geschichte” fallen und die Berichterstattung über gegenwärtige Ereignisse sich Schicht um Schicht als Lachnummern herausstellen?Das ist eine Warnung, aber an wem? Wer verhandelte die geheimen Zusätze zum Iran-Abkommen? Was ich in den letzten 24 Stunden gelernt habe, ist, dass niemand Fragen stellen wird, niemand will sich das ansehen, keiner wird sich darum kümmern. ……Was wissen wir?

  • Die US haben über den Zugang zu Energietechnologien verhandelt, die unsere Raumfahrt- und Verteidigungsmöglichkeiten Jahrhunderte nach vorne katapultieren würden.
  • Wir wissen auch, dass diese Technologien von den Russen im Schwarzen Meer demonstriert wurden, es war ein Weckruf für die USA.
  • Wir wissen, dass ein Treffen zwischen Israels AIPAC-Lobby und Gruppen (nationale Geheimdienstorganisationen) stattfindet, die den USA den Zutritt zu der Technologie des nächsten Jahrhunderts verwehren wollen.
  • Wir wissen, das ihr Zielobjekt die USA sind, nicht der Iran.
  • Wir wissen genau, wer diese Leute sind, mit wem sie sich treffen, wo ihre Interessen liegen. Ihre Interessen sind gegen die USA gerichtet, und zwar in einem Ausmaß, dass sie sogar die  Besorgnis des Iran erregen.

Warum war es so wichtig, das Iran-Abkommen durchzubekommen? Ging es dabei um das Vermächtnis von Obama oder darum, dass Ford Schiffsladungen von F150-Lastwägen verkaufen kann?  Vielleicht sehen wir jetzt etwas klarer.

Quelle: http://www.veteranstoday.com/2015/08/10/disclosure-why-sabotaging-the-iran-agreement-takes-down-america/