Schlagwort-Archive: Franziskus

Der Teufel als „Gutmensch“

Quelle: miryline.blogspot.co.at

Das 666-Handzeichen machte Papst Franziskus als er das Wort „God“ aussprach, das war eine ganz klare Botschaft an seine Logen-Gesellen !!!

Ich denke, es ist wieder Zeit, eine Post über den Verführer Papst Franziskus zu schreiben, derjenige der über Goldbarren seine Kirche gebaut hat. Nicht nur das ganze Gold der Inkas landete in den Tresoren im Vatikan, sondern andere Besitztümer flossen mittels Raubzügen so geheim wie unermesslich in die Kammern. Der Reichtum des Vatikans ist Blutgeld.

Der Vatikan missbrauchte die Lehre Christi, um Herrschaft und Besitz zu erlangen. Papst Leo X hielt sich an seinen Grundsatz: „Wieviel die Fabel von Christus uns und den Unsern genützt hat, ist bekannt.“ (Quelle: Hans Kühner in Das Imperium der Päpste)

Franziskus ist ein Jesuitenpapst, der seinen Schwur auf den Mammon gemacht hat, der wie der Bischof Hieronymus (nicht der Bibel-Hieronymus) gleich habgierisch fungiert: „Wir brennen wahrhaftig vor Geldgier, und indem wir gegen das Geld wettern, füllen wir unsere Krüge mit Gold, und nichts ist uns genug.“ (Quelle: Richard Huthmacher in Offensichtliches, Allzuoffensichtliches)

Es ist der Gipfel der Heuchelei, was Franziskus in Mexiko geboten hat. Er, der immense Besitztümer verwaltet, bis jetzt keine grossen Noten für die „Flüchtlinge“ opferte, zurückhaltend nur Platz für zwei christliche Flüchtlings-Familien im Vatikan machte, er, der keine Mohammedaner aufnehmen will, denen wäscht er nur heuchlerisch die Füsse, meint doch buchstäblich: „Jemand, der Mauern anstelle von Brücken bauen will, ist kein Christ.“ (Quelle:südostschweiz) 

Ja dann, vorwärts, bitte schön, mach die Tore auf, die Tore zur Vatikan-Bank,zur Vatikan-Bibliothek und die Tore zu allen verborgenen Kammern. Baue keine Grenzen mehr, Franziskus, entferne die Schweizer Garde, lass die Drogen-Dealerund Räuber frei rein, lass die Betenden von hinten sexuell attackieren, überlass den ganzen Petrus Dom den ISIS-Schergen, die werden sich dort mit Sichel und Hammer austoben.

Ich verstehe nun die Prophezeiung über den fliehenden Papst aus Rom, das ist sicher der Franzel mit seinem Lesus (diesmal kein Tippfehler meinerseits), derBrücken baut, wo andere Schlösser schliessen. Der Vatikan hat übrigens eine Mauer wegen den Mohammedaner: „Denn die Mauern wurden vor dem Jahr 1200 gebaut, um Rom und den Vatikan vor den Muslimen, damals Sarazenen genannt, zu schützen. Denn die kamen übers Mittelmeer geschippert und den Tiber raufgefahren und wollten Rom plündern. Und da hat man zum Schutz Mauern gebaut.“ (Quelle:Gedanken)


Es ist nichts als normal, dass Mauern gebaut werden, wenn Barbaren anmarschieren, ausser man will freiwillig kapitulieren. Die Westler sind sich so an „Frieden und Sicherheit“ gewöhnt, dass sie sich gar nicht vorstellen können, das es noch Barbaren gibt, die wie früher kommen, um zu erobern.

Nicht nur Israel baut sich einen Zaun, um das Volk zu schützen, auch andere Länder wie Saudi Arabien, Türkei, Ungarn, Tunesien, USA ziehen nach. Man kann die Grenzen auch mit Waffengewalt verteidigen, das funktioniert allerdings nur, wenn man auch gewillt ist, zu schiessen. Aber das darf ja keiner konsequenterweise aussprechen, da landet man am Pranger, weil Verteidigung noch obsolet ist. 

Ein Sichern der Grenzen ohne Waffengewalt geht nur mit Zäunen, die nicht beklettert werden können. Zäune sind humaner, da kann der russische RT-Sprecher noch lange höhnisch sagen, dass das ein Zeichen von Inkompetenz ist. Es ist ja auch Russland, das Europa islamisieren und später angreifen will, so analysiere ich die Global-Strategie der linken Putin-Obama-Merkel-Front:


Video-Titel: 
Netanjahu will Grenzzaun um ganz Israel ziehen: „Müssen uns vor wilden Bestien schützen“ 


Video-Titel: 
Neue Grenzen Österreichs – Die EU schirmt sich ab!

Der Papst Franziskus küßt die Hand von David Rockefeller, John Rothschild und Henry Kissinger

 

Franziskus küsst Hände von Kabalen

Der Papst Franziskus küßt die Hand von David Rockefeller, John Rothschild und Henry Kissinger

Beim „Honigmann“ gibt es mehr Hintergründe zur den Verbindungen :

z.B: Franziskus hat eine Reihe von antichristlichen Produktionen hinter sich:
1) Die “Laudatio si”.
2) Er setzt die globalistische Interfaith Tradition seiner Vorgänger, der Päpste Johannes Paul II und Benedikt XVI = die Eine-Welt-Religion der NWO, fort. Ihm ist sogar von Israels NWO-Hohepriester, Shimon Peres, angeboten worden, das Oberhaupt der Eine-Welt-Kirche  zu,,,,, werden.

Österreichs „BeAmte“ wurden aufgeklärt – alle Handlungen sind eigenverantwortlich!

Knapp 2 Jahre nach dem motu proprio von Pope Franziskus werden auch die Lakaien langsam aufgeklärt. Sie haben einen Brief bekommen – Inhalt, sie agieren eigenverantwortlich, das heißt privatrechtlich!

Im Motu proprio steht

Aufhebung der Immunität aller Richter

Aufhebung der Immunität aller Staatsanwälte

Aufhebung der Immunität aller Rechtsanwälte

Aufhebung der Immunität aller Regierungsbeamten

Immunität fürs Strafrecht schützt also ab 1.9.2013 diese Personengruppen NICHT MEHR – einzig ihre Integrität, Liebe zur Wahrheitsfindung und Gerechtigkeit, bewahrt diese Personengruppen vor Anklage und Verfolgung!!!

Jetzt können sie selbst entscheiden, ob sie uns weiterhin bestehlen und bedrängen wollen oder ob sie Menschen sind, die mit uns, den souveränen, geitig sittlichen Lebewesen auf einer Stufe stehen wollen und mit uns auf Augenhöhe kommunizieren wollen.

Das bedeutet quasi auch dass das Sklavensystem am Ende ist! Oder?

Papst Franziskus – REDE vor dem EU-PARLAMENT – 25. November 2014

Mal sehen was daraus wird, die Rede war bemerkenswert, doch da Franziskus Jesuite (spielen in der Regel immer ein Doppelspiel) ist und Papst, so tauen viele der guten Miene nicht, was ja auch ein Stück weit berechtigt ist. Es kommt allerdings der Aspekt dazu, dass auch er die Prophezeiung kennt, der letzte Papst zu sein und er weiß auch, dass wir schon mitten im Eingangstor zum goldenen Zeitalter sind und vielleicht stimmt ja das was er gesagt hat mit dem was er tatsächlich meint überein. Dann ist der Systemwechsel mehr oder weniger schon komplett da. Gib der Chance eine Chance!!!!!!!!

Ach noch was, beim ersten Beitrag zu diesem Thema haben auf FB manche gefragt, was hat der Papst mit Politik zu tun? Viel, alles!!!! Lies diesen Beitrag und vieles wird Dir klar – gerhardschneider.at/freeman/no-name-no-game-oder-kein-name-kein-spiel

Papst Franziskus EU Parlament
Papst Franziskus mit Martin Schulz, EU-Parlament (Foto KathTube)

http://www.kathtube.com/player.php?id=36275

Sehr bemerkenswert ist, dass diese Rede ein paar Tage nach einem Treffen von Papst, Bilderberger und den Oberhäuptern des europäischen Adels statt gefunden hat. Ein Treffen der obersten Machthaber, das es in dieser Form schon seit langer Zeit nicht gegeben hat. Das kann man natürlich auch wieder kritisieren, man kann aber auch sehen, dass das was Fulford sagt, dass bis auf Bush, Cohen und Netanjahu alle Machtblöcke einger besseren Welt zugestimmt haben

Wer genauer hingehört hat, hat er auch den Missbrauch der Person einige Maleangesprochen, auf die Vielfalt der Menschen hingewiesen (deutet auch auf das Ende der diktatorische Ansicht der Kirche hin), hat angeprangert, dass die freie Energie unterdrückt wird, natürlich subtil, jedoch sehr deutlich!

Schau auf den Applaus, einge sind zu Eis erstarrt, denn sie wissen, dass sie in einer friedlichen, menschenwürdigen Welt nicht mehr gebraucht werden, zumindest die EU nicht und bei manchen sieht man, dass sie ganz einfach nicht verstehen, was er meint.

Kommt das Ende der Päpste schneller als erwartet?

In den Papstprophezeiungen des Malachias befindet sich die hochbrisante finale Aussage dass es 256 Päpste geben wird und der letzte Petrus Romanus heißen wird. Romanus, da Papst Franziskus von einen römischen Familie abstammt und Petrus und Petrus, weil der Name Franziskus sich auf den heiligen Franz von Asissi bezieht, der jedoch in italienischen Heiligenkalendern mit vollem Namen »San Francesco d’ Assisi, nato Francesco Giovanni di Pietro Bernardone« (»Heiliger Franziskus von Assisi, geboren als Francesco Giovanni di Pietro Bernardone«) genannt wird, siehe Kopp Verlag.

Vatikan-StadtDoch das alleine sind Weissagungen, auch wenn sie bisher sehr zutreffend waren. Doch jetzt kommt es gleich viel dicker, viel wirklicher, denn

Inmitten von Gerüchten, denen nach Papst Franziskus – Jorge Bergoglio – von seinem Amt zurücktreten könnte wegen seiner öffentlichen Anklage für Kinderhandel und –mord, hat dies nun einer seiner Mitangeklagten getan.

Beschuldigter Kindermörder tritt von seinem Amt im Vatikan zurück: 

Jesuiten Führer Adolfo Pachon macht schockierende Aussage, während er in absentia für seine Verbrechen gegen die Menschheit vor Gericht steht, auch er kandidiert kein weiteres mal, was einen Rücktritt gleich kommt

Mehr dazu unter http://itccs-deutsch.blogspot.de/2014/05/beschuldigter-kindermorder-tritt-von.htm

Weiere bezugnehmende Links
http://itccs-deutsch.blogspot.de/2014/05/itccs-spezial-bekanntmachung-dienstag.htm

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/vatikan-contra-voelkerrecht-der-papst-auf-der-anklagebank-1970264.html

Du lieber Himmel, da donnert es aber ordentlch im Gebälk der Kirchen- und damit der Machtstruckturen, genau so wie im Rest der NWO-Bewegung. Alles kommt im Wassermannzeitalter nach oben und da sind solche kriminelle Vereinigungen nicht mehr geheim zu halten. Das goldene Zeitalter ist frei von Lüge und Gier. Uns erwartet eine glorreiche Zeit, eine Zeit der Ernte!