Rechtssicherheit einfordern (für Souveräne, Lebende)

Das unten angeführte Schreiben immer bei Gericht (vor der Verhandlung), bei der Wohnsitz-Anmeldung, bei anderen „Behörden“ verwenden, um die Rechtssicherheit einzufordern! Können die zuständigen Personen (sind sie bei der Ausübung ihrer Tätigkeit) die Rechtssicherheit nicht gewähren, kann ein Gericht nicht eröffnen, eine Anmeldung nicht erfolgen etc. 

Das Schreiben per Pdf.: Rechtssicherheit Musterschreiben und per docx.: Rechtssicherheit Musterschreiben

Souverän–aus–der–Familie Mustermann Hauptstrasse 0 – 0000 Irgendwo, dem Datum Mein Geschäftszeichen : 01012015/000 (bitte immer angeben/Datum und eig. Gesch. Zahl)

An den ehrenwehrten Richter Sowieso am angeblichen GERICHT/GEMEINDE etc. Irgendwo. Ihr als Angebot klassifizierter Vertrag kann ich leider aus formalen und inhaltlichen Gründen so nicht annehmen. Unter Vorbehalt der Rechtssicherheit , das heißt sie beantworten folgende Fragen:

a. Haben Sie Rechtsgewalt über Menschen?
b. Können Sie eine unlimitierte und unverjährbare Haftung übernehmen?
c. Sind Sie zu souveränen Handlungen befugt und können Sie diese unter Eid belegen?

Wenn Sie mir die oben gestellten Fragen beantworten und Sie mir die dafür erforderlichen Dokumente vorweisen können bin ich gern bereit mich mit dem Angebot intensiver zu befassen.

Selbstverständlich behalte ich mir die Möglichkeit der Prüfung der Rechtssicherheit vor einem internationalen Gericht vor. Gemäß der eigenen Bedeutung seiner Worte hier noch einige Informationen.

Sämtliche Definitionen finden Sie in „Juristisches Wörterbuch – Für Studium und Ausbildung“, von Gerhard Köbler.

Das Rechtssystem für das Sie vorgeben tätig zu sein, befindet sich im Rechtsbankrott.
Rechtsbankrott ist das Unvermögen einer Rechtsordnung, den Rechtsunterworfenen Recht zu verschaffen. Eine Rechtseinrichtung offenbart beispielsweise Rechtsbankrott, wenn sie Lügner an die Spitze gelangen lässt, Schmierer zu Schriftführern macht, Betrüger zu Kassierern, Fälscher zu Protokollanten, Hochstapler zu Beisitzern und Erpresser zur Rechtsaufsicht. Eine Besserung verspricht unter solchen Umständen allein die vollständige Rückkehr zu allgemein anerkannten Werten (z. B. Wahrheit, Freiheit) und Rechtsgrundsätzen (z.B. pacta sunt servanda, Willkürverbot, Wettbewerb usw.).

Mensch ist das mit Verstand und Sprachvermögen begabte Lebewesen von seiner Geburt bis zu seinem Tod. Der Mensch steht im Mittelpunkt des von ihm gestalteten Rechts. Er hat bestimmte grundlegende Rechte gegenüber dem Staat. Bemerkenswert in dieser Definition ist, dass der Mensch einerseits keine Person ist, sondern ein ‚Lebewesen’ und eindeutig juristisch definiert nicht IM Staat ist, sondern dem Staat GEGENÜBER steht.

Person ist wer Träger von Rechten und Pflichten sein kann. Natürliche Person ist der Mensch und zwar von der Vollendung seiner Geburt bis zu seinem Tod. Das bedeutet alle natürliche Personen sind Menschen, aber nicht alle Menschen sind Personen, so wie alle Amseln zwar Vögel, nicht aber alle Vögel Amseln sind.

Fiktion (Erdichtung) ist der Rechtssatz, der eine in Wahrheit nicht bestehende Tatsache als bestehend behandelt. Die Fiktion kann im Gegensatz zur Vermutung nicht durch Gegenbeweis entkräftet werden. Alle Personen, Staaten und sogar das Rechtsystem sind Fiktionen. Wie kann eine Fiktion Rechtsgewalt über einen Menschen haben? Ich als Mensch möchte bevor ich mich mit irgendetwas in dieser Angelegenheit auseinander setze, die Rechtssicherheit wie oben gefordert von Ihnen gewährleistet bekommen. Da die Fiktionen, für die Sie behaupten tätig zu sein, sich im Rechtsbankrott befinden ist der Gerichtsstand („Land wo Lebenderklärung gemacht wurde).

Sollte es Ihnen weiterhin nicht möglich sein das vor Ihnen liegende Schreiben zu erfassen und zu verstehen, dann klären wir Ihre juristische Betrachtung dort.

Hochachtungsvoll Souverän max, Mann aus der Familie mustermann

Echte Information führt zu Frieden und Kooperation!

%d Bloggern gefällt das: