Die schrecklichen Pläne der USA für Europa, Deutschland und Rußland

Als Weiterführung des Berichtes EU ist Teil des US-Imperiums kann dieser Beitrag in quer-denken.tv von Johann A. Saiger gesehen werden und er spricht über Fakten, die auch die lügenden Medien nicht wegschreiben können. So wie ich immer sage, die Aussagen passen zu den Irlmair Weissagungen. Ich möchte sagen, Deutsche wacht auf, doch betrifft das nur die Deutschen? Ich meine Nein! Doch jetzt zum Bericht . . .

31. August 2014 Johann Saiger in einem Video zur jetzige n Lage, und was daraus entstehen wird. Wie schon zweimal zuvor wären die USA in einem Dritten Weltkrieg der große Gewinner. Und Deutschland stünde vor der völligen Vernichtung, weil Rußland, wenn es den von der USA geplanten Krieg überleben will, militärisch gar keine andere Wahl hätte, als mit einem Erstschlag die ganzen Atomwaffen, die auf deutschem Boden (und polnischem, rumänischem etc. Boden) stationiert sind, zu vernichten. Wie Saiger darlegt, die Regierung Merkel tut in „hündischem Gehorsam“ alles, um dem Wunsch der USA zu entsprechen – einschließlich die Deutschen der Vernichtung preiszugeben. Man sollte diese schonungslose Analyse bis zum Ende anhören. Auch, wenn es weh tut. Wir müssen aufstehn! Wir müssen uns für den Frieden einsetzen. Für unser Leben und das Leben aller Völker!

Nachdem man sich das angehört hat, fällt einem spontan die Prophezeiung Irlmaiers ein. Zur Zeit kann man den Fahrplan der Irlmaier-Voraussagen nur Punkt für Punkt abhaken. Genauso kommt das alles. Genauso, wie er es gesagt hat. Wenn wir nicht dagegen aufstehen.

Irlmaier Teil 1
Irlmaier Teil 2
Irlmaier Teil 3
Irlmaier Teil 4

Weiterlesen und Quelle: http://quer-denken.tv/index.php/785-die-plaene-der-usa-fuer-europa-russland-und-deutschland

Advertisements

US-Think-Tank: Krise in der Ukraine ist die Schuld des Westens

Volltrotteln beim kotzen ihres „geistigen“ Potentiales. Was blöderes als die Washington-Volltrotteln gibt es wahrscheinlich auf dem ganzen Planeten nicht. Zuerst zwingen sie die Europäer zu allem was sie nicht wollen und dann beschuldigen sie die Gezwungenen dafür. Das gleiche Spiel wie mit dem CO2. Zuerst zwingen sie die Menschen, alles auf Verbrennung (besonder Öl) aufzubauen um ihnen dann zu sagen, sie produzieren zu viel CO2. Ebenso arrogant wie blöd und die meinen die gesunden Menschen merken es nicht.

Ein Bericht aus TG – – – >

Die Neo-Konservative Victoria Nuland spielte eine unrühmliche Rolle im Ukraine-Konflikt. Auch US-Außenminister und CFR-Mitglied John Kerry trug bisher wenig zur Deeskalation des Konflikts bei. (Foto: dpa)

DWN: Putin wurde unnötig provoziert
Das Council on Foreign Relations sieht die Hauptschuld für die Eskalation in der Ukraine beim Westen. Die Einkreisung Russlands durch die NATO, die Expansion der EU und der – durch den Westen finanzierte Umsturz in Kiew hätten die Krise ausgelöst. Die ständigen Schuldzuweisungen an Putin seien deshalb falsch….

Quelle und weiter: US-Think-Tank: Krise in der Ukraine ist die Schuld des Westens

EU ist Teil des US-Imperiums und Medien sind gesteuert! Paul Craig Roberts (ehem. stellv. Finanzminister USA)

Einen interessanten Bericht habe ich im Klaus Schreiner Blog gefunden, etwas was viele wissen oder zumindest vermuten und doch ist die Bestätigung eines Fachmannes gut.

★★★ Widerstandsberichterstattung über die herrschenden, demokratischen Um- bzw. Zustände in unserer Welt ★★★

Weiterlesen und Quelle – – – >

Schulden, Impfstoffe und Nahrungsmittel als Waffe: Wenn internationale Hilfe als Mittel zur Geburtenkontrolle eingesetzt wird

Überbevölkerung und die damit zusammenhängende Geburtenkontrolle ist für viele Menschen, im Grunde genommen für alle Menschen ein wichtiges Thema. Entweder Geburtenkontrolle oder Krieg. Doch wenn man jedem Menschen ein Handy in die Hand drücken und jeder Familie einen Fernseher ins Zimmer bringen kann, dann müsste meiner Meinung nach Geburtenkontrolle freiwillig übers Bewusstsein möglich sein. Ein wesentlicher Faktor ist auch, Menschen aus dem Mangel heraus zu nehmen, damit nicht Kinder als „Altersvorsorge“ gezeugt werden, wie es in manchen Ländern passiert. Wenn aus dem Konkurrenz- und Mangelsystem ein Kooperations- und Versorgungssystem geschaffen wird, dann lst sich auch dieses Thema sicher einfach zu lösen.

Gegenteil zu meinem Beitrag dieser Bericht von Aron Dykes im Kopp Verlag

Keine Einschränkungen zu dieser Überschrift? Nein; der folgende Artikel liefert einen kurzen Überblick über einige der verbreiteten Methoden, mit denen die internationale Kreditvergabe zur Kontrolle ganzer Völker benutzt werden.

Diejenigen Kräfte, die nach Vorherrschaft streben, üben in der modernen Gesellschaft ihre Kontrolle weitgehend über die Manipulation der Bereiche Finanzen und Wirtschaft aus. Die Macht über ganze Länder ergibt sich nicht nur aus der Kontrolle der Schulden selbst, sondern beruht auch auf den Auflagen, die mit den jeweiligen Finanzvereinbarungen verbunden sind, wie es seitens des Internationalen Währungsfonds (IWF), der Weltbank und im Rahmen anderer »Hilfsprogramme« immer wieder praktiziert wird. Viele Regionen sind zwar nominell frei und unabhängig, wurden aber in Wirklichkeit unter das Joch internationaler Fremdherrschaft gezwungen, die die Art und Weise ihrer Entwicklung und das Leben der dortigen Bevölkerung massiv beeinflussen.

Im Folgenden (weitere Informationen u.a. in diesem Video) werfen wir einen Blick auf die Gefährlichkeit dieser Auflagen und die ihnen zugrundeliegenden Agenden, die mit der Kreditvergabe verknüpft und dazu benutzt werden, ganze Regionen weltweit zum Vorteil der vorherrschenden weltweit tätigen Konzerne zu übernehmen.

Weiterlesen und Quelle – – – >

Brasilianische Wissenschaftler: Neonicotinoide und Pyrazole töten Honigbienen

 Bienen gehen uns alle an denn „sterben die Bienen, sterben die Menschen“! Man kennt ja inzwischen die Bilder auf denen Menschen Blüten bestäuben. Ok, Bäume bestäuben kann ja noch funktionieren, doch alle Pflanzen die Bienen bestäuben können sicher nicht von Menschen übernommen werden. Zudem schädigen ja die Gifte auch alle Pflanzen, Tiere und Menschen. Auf der ganzen Linie geht es darum, dass wir, die noch bei klarem Verstand sind, das System so zu regeln, die Entscheidungen wieder zurück ins Dorf zu bringen und lokal sinnvoll zu wirtschaften.

bienensterben

Ein interessanter Bericht von Ethan A. HUff im Kopp Verlag

Aus Brasilien kommen neue Erkenntnisse darüber, wie Agrarchemikalien Honigbienen töten. Forscher einer dortigen Universität berichten, sie hätten den Mechanismus hinter bienenschädlichen Pestiziden wie Fipronil (Pyrazole) und Imidacloprid (Neonicotinoide) entdeckt. Eine Studie, die in der Fachzeitschrift Environmental Toxicology and Chemistry veröffentlicht wurde, ergab, dass diese zwei Gruppen von Insektiziden, die in der konventionellen Landwirtschaft häufig angewendet werden, die Zellfunktion bei Bienen stören, sodass sich ein oftmals tödliches Energiedefizit entwickelt.

Da sich der berüchtigte Bienenvolk-Kollaps (CCD, nach dem Englischen Colony Collapse Disorder) dadurch manifestiert, dass die Bienen es nicht mehr schaffen, Nahrung aufzunehmen und den Weg zum Bienenstock zurückzufinden, untersuchten die an der neuen Studie beteiligten Wissenschaftler, auf welche Weise die Pestizide die Funktion der Mitochondrien bei den Bienen beeinträchtigten. Mitochondrien sind die Kraftwerke der Zellen, es wird viel darüber spekuliert, dass Agrarchemikalien wie Fipronil und Imidacloprid irgendwie ihre normale Funktion stören.

Wie sich herausstellt, ist diese Hypothese korrekt. Forscher entnahmen Gewebeproben aus Kopf und Brustkorb afrikanisierter Honigbienen und prüften sie auf ihre bioenergetische Funktion. Diese ist ein Indikator dafür, wie in den Zellen Energie produziert und übertragen wird. Wie sich zeigte, wird bei den Honigbienen durch den Kontakt mit bestimmten Agrarchemikalien, auch in nicht-tödlicher Dosis, die normale mitochondriale Bioenergetik gestört, die Folge ist eine mangelnde Energieproduktion.

»Diese Insektizide beeinflussen das Nervensystem . . . weiterlesen und Quelle – – – >

Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen – Heiko Schrang bei SteinZeit

Schon als Jugendlicher bekommt Heiko Schrang (Jahrgang 1969, aufgewachsen im Raum Berlin) Informationen in die Hand, die die Ermordung von John F. Kennedy 1963 in einem anderen Licht erscheinen lassen. Dies ist der Moment in dem er einen skeptischen Blick für das herrschende Weltbild entwickelt. Als dann 1987 der Fall Barschel die Medien beherrscht ist er schon dabei sein eigenes Umfeld mit alternativen Theorien zu konfrontieren. Er stellt die Frage, warum die Fotos des Toten Barschel in der Badewanne nur in Schwarz-Weiß veröffentlicht werden? Will man damit eventuelle Spuren eines gewaltsamen Todes verstecken und verheimlichen? Getrieben von dieser Neugier nach versteckten Hintergründen beginnt er lange vor der Zeit des Internets Artikel und Berichte zu sammeln und zu archivieren, auch mit dem Hintergedanken daraus einmal ein Buch entstehen zu lassen. Doch erst das große Feedback auf seinen Newsletter seit 2009 lässt in ihm den Entschluss reifen, dieses Projekt weiter voranzubringen und im Jahr 2012 wird „Die Jahrhundertlüge“ dann veröffentlicht.

Im ersten Teil werden Hintergründe zu wichtigen politischen Ereignissen aufgezeigt, von politischen Morden bis zur Inszenierung von Kriegen. Hierbei findet er die richtige Sprache, um detailliert und trotzdem leicht verständlich die Zusammenhänge zu erklären. Diese Fakten wurden in vielen Büchern schon behandelt, aber der Erfolg dieses Buches ist wesentlich dem zweiten Teil geschuldet, der sich mehr mit philosophischen und geistigen Themen befasst.
Während andere Bücher den Leser oft mit einem Gefühl der Beklemmung und Unsicherheit zurücklassen, zeigt „Die Jahrhundertlüge“ Lösungen auf und bringt ein tieferes Verständnis über die Gesetzmäßigkeiten einer höheren spirituellen Ebene.
Die große Resonanz der Leser ist für Heiko Schrang Bestätigung und Auftrag zugleich diese Arbeit vorzusetzen, daher dürfen wir jetzt schon gespannt sein auf die Fortsetzung.

Weiterlesen und Quelle – – – >

SITUATIONSBERICHT: UKRAINISCHER SITREP VOM 29. AUGUST

Die Ukrainer wollen der Krieg gar nicht, nur die Washington-Pudel! So fährt das Ukrainische Militär Schlappe um Schlappe ein und die Pudelregierung ist panisch, will NATO-Mitglied werden, dass die USA, England, Frankreich, Italien und Deutschland die Ostukrainer niederschießen. Das können sie gut, haben sie es doch besonders in Lybien super vorgezeigt. Jetzt zum Bericht.

Der ukrainische Bürgerkrieg hat einen Wendepunkt erreicht und eine Menge verschiedener Fakten führen zu diesem Schluss:

Militärische Situation am Boden.

Die Ukies verlieren, und das kräftig. Alle Berichte von neurussischen Quellen stimmen darüber überein dass die Ukie-Kräfte entweder eingeschlossen oder in vollem Rückzug sind. Aber auch Ukie-Quellen bestätigen dies. In Kiew beschuldigen wütende Demonstrationen von Nationalisten das Oberkommando des Militärs, die realen Verluste zu beschönigen, und die Kämpfer im Donbass im Stich gelassen zu haben. Sogar Oleg Ljaschko hat gesagt, dass die Ukie-Kräfte “verraten” worden sind. Demonstrationen haben auch vor dem Ukie Generalstab stattgefunden mit vielen Protestierenden vom Rechten Sektor, die die Schaffung eines “Generals-Bataillons” forderten, welches nur Generäle enthält, welche selbst in den Kampf geschickt werden (eine exzellente Idee, die ich voll befürworte!). Andere fordern den Rücktritt des Ukie-Verteidigungsministers. Ukrainische Frauen stoppen regelmäßig Militärkonvois auf den Straßen, oft indem sie sich vor die Wagen stellen oder hinlegen, um zu verhindern, dass ihre Männer in den Tod geschickt werden. Ganze Ukie-Bataillone desertieren von der Front und Spezialkräfte werden ausgesendet um sie zu stoppen. Es sieht so aus als ob die Ukie Polizei Angst hat, Soldaten wegen Desertation zu verhaften, weil es so viele von ihnen gibt. Die Stadt Mariupol ist nun eingeschlossen und die lokalen politischen Eliten und das Geheimdienstpersonal sind geflohen. Poroschenko hat seine Reise in die Türkei abgesagt und seinen Sicherheitsrat einberufen. Kolomoisky, der die Südwestukraine kontrolliert, hat dasselbe mit seinem eigenen Sicherheitsrat gemacht (ja, weil er eine eigene Armee hat, hat er auch einen eigenen Sicherheitsrat). Tymoschenko will das volle Kriegsrecht. Die männliche Bevölkerung bis zu 60 Jahren wird nun dienstverpflichtet (obwohl noch nicht eingezogen soweit ich weiß). Iatseniuk und Poroshenko haben beide gefordert dass die NATO interveniert und die Ukraine als einen speziellen Alliierten akzeptiert. Mit anderen Worten, alle Zeichen einer totalen, kompletten und äußersten Panik in Kiew…..

weiterlesen und Quelle – – – >

Echte Information führt zu Frieden und Kooperation!