Archiv der Kategorie: OPPT

Sensationeller DURCHBRUCH eines Menschen mit dem rufnamen kurt

Da die sog.FINANZPOLIZEI LEOBEN meine Person gesucht hat, und mehrere Visitenkarten hinterlassen hat, habe ich mich entschlossen anzurufen und dort hinzugehen:

sensationeller DURCHBRUCH eines Menschen mit dem rufnamen kurt:

DIESE DARSTELLUNG IST NUR EINE MOMENTAUFNAHME UND IST KEINE VOLLSTÄNDIGE WIEDERGABE DES GESPRÄCHES !
GEHT BITTE MIT DER INFO SORGSAM UND MIT WÜRDE ALLER BETEILIGTEN UM – DANKE

Ich hatte vor Tagen einen Termin bei der FINANZPOLIZEI LEOBEN.
Nach kuriosen Such-versuchen nach meiner PERSON bei meinen Eltern und dem anbringen einer Visitenkarte an meiner Haustür und dem Einwerfen von Briefen,
habe ich mich entschlossen einen Termin zu vereinbaren und diesen wahrzunehmen.

Es folgten einige Telefonate mit dem sog. FINANZPOLIZISTEN.
Nach einem erfolglosen Terminvorschlag beim MacDonalds in Bruck ;-)) hat der Termin dann doch in Leoben bei der Firmen-FINANZPOLIZEI stattgefunden.
Zwei Freunde waren auch als Menschen dabei.
dankeeeeeeeeeee nochmal . . . weiterlesen —>

Workshop Das Rollenspiel . . . im Bäckerhäusel am Samstag den 16. Mai

Workshop im Bäckerhäusel am Samstag den 16. Mai

Das Rollenspiel… Verhalten gegenüber sogenannten Behörden!

ist eine sehr effiziente Methode um die eigene Souveränität zu stabilisieren. Sie dient zur Klärung der Sichtweise in belasteten Beziehungen und zur Ablösung von emotionalem Stress.

Wir benutzen diese Technik und kinesiologische Methoden zur Gruppenbalance, um uns auf etwaige „unliebsame“ Begegnungen vorzubereiten, damit wir in solchen Fällen in Zukunft möglichst ruhig, klar und vor allem souverän agieren können.

Darüber hinaus könnt Ihr etliche Selbsthilfetechniken für Eure mentale Hausapotheke mit nach Hause nehmen.

Weitere Details – – – >

Aufgepasst: Workshop-Wochenende im Bäckerhäusel vom 08. Mai bis 09. Mai

flagge oestereichAufgepasst: Workshop-Wochenende im

Bäckerhäusel vom 08. Mai bis 09. Mai – bitte

dringen an Interessierte und mögliche

Interessiert weiter geben!

baeckerhaeusel.com/veranstaltungen

Vortrag “Ist die Republik Österreich nur eine Firma ?” oder
Neuer Umgang mit dem “alten System”

Wer:                            Markus Steiner
Wann:                          Fr. den 8. Mai 2015 Beginn 19.00 Uhr
Wo:                             Saal Bäckerhäusel Oberwang
Unkostenbeitrag:         € 15,- für Workshopteilnehmer am Sa. € 10,-

Detailinformationen – – – >

Workshop “Neuer Umgang mit dem “alten System”

Wer:                            Markus Steiner und Eva Bochmann
Wann:                          Sa. 9. Mai 2015 – 10.00 – 19.00 Uhr / 21.00 Uhr
Wo:                             Saal Bäckerhäusel Oberwang
Unkostenbeitrag:         € 75,-

Detailinformationen – – – >

Strafzettel und Forderungen bezahlen mit Akzeptiert als Wert

Quelle www.oppt-infos.com

Vorwort

Obwohl das Ordnungswidrigkeitengesetz (OWiG) schon seit Okt. 2007 nicht mehr gültig ist, ignorieren die angeblichen staatlichen Organe (Staats-Unternehmen), wie Ordnungsamt, Polizei und Beauftragte diese (selbst beschlossene) Tatsache und nehmen sich noch immer das Recht heraus, unter Androhung und Benutzung von Gewalt, trotzdem Geldbeträge (auf der Basis des ungültigen OWiG) von den Menschen zu erpressen, was hiermit rechtswidrig und somit illegal und kriminell ist.

Seit Urzeiten gibt es ein „Instrument“ im internationalen Handelsrecht (UCC) / Black’s Law Dictionary, das ermöglicht, Strafzettel, Kreditforderungen und Ähnliches in einen weiter-verkaufbaren Schuldschein umzuwandeln durch die Akzeptanz [der jeweiligen Forderung] als Wert. Der angebliche Schuldner, der z.B. den Strafzettel erhält und somit auch die Forderung (meist Zahlbeleg), wird durch die Akzeptanz als Wert zum Aussteller eines Schuldscheins für die Tilgung der angeblichen Schuld auf der Basis der Belastung seines Strohmann-Kontos (Treuhand-Fond). (siehe auch: Strohmann)

Obwohl ALLE angeblichen Schulden mit der Erschaffung des Strohmann-Kontos bereits bis an das Lebensende eines Menschen beglichen sind, werden für jeden Verwaltungsakt, die meist durch angebliche Gesetze definiert worden sind (Kfz-Steuern, Einkommens- und Gewerbe-Steuern, TÜF/Dekra, Bürgerservice usw.), erzwungene Gebühren, Strafzahlungen und sonstige unrechtmäßig erpresste Geldbeträge eingefordert.

Eine Begleichung der angeblichen Forderungen wäre mit dem folgend beschriebenen Handelsrecht-Instrument durchaus möglich, sofern die Kompetenz des Annehmenden dieser Akzeptanz als Wert ausreichend ist, dieses Instrument erstens zu kennen und danach zweitens anzuerkennen. Ich halte dabei Banken als wesentlich kompetenter, als Verwaltungen, da letzteren ja meistens noch nicht mal bewusst/bekannt ist, dass sie selbst eine Firma sind/waren und somit Handelsrecht normalerweise kennen und danach agieren müssten. Es steckt also eine Menge Erfahrungspotential in der Praktizierung eines solchen Instruments, das jedenfalls eine Option bzw. Chance ist, auch ohne OPPT-Kulanzmitteilung u.ä. zum Ziel zu kommen. Denn jede angebliche Schuld ist ebenso Illusion, wie jeder Geldschein (Scheingeld), jede Zahl auf dem Kontoauszug (Fiat-Money/Giralgeld), Aktienkurs oder Akzeptanz als Wert.

[Anm.: Der Text ist nicht leicht zu lesen, zu verstehen und auch aus dem englisch-amerikanischen ins Deutsche zu übersetzen. Bitte recherchiert selbst, für mögliche Korrekturhilfen bin ich dankbar.]

Acceptance for Value | Akzeptanz als Wert

Acceptance for ValueMillionen von Menschen benutzen jeden Tag den Ausdruck „Akzeptiert als Wert“, ohne zu wissen, was es bedeutet und warum es so mächtig ist. Sie haben das Recht auf persönliche Entscheidungen, die Ihre Handelsangelegenheiten betreffen. Sie können die Kontrolle behalten, oder Sie werden kontrolliert. Die Akzeptanz als Wert ist ein Mittel, diese Kontrolle zu behalten.
Die Akzeptanz als Wert ist ein kommerzielles Recht, das Sie geltend machen können bei Instrumenten, wie Steuerrechnungen und Strafzettel (Violation Ticket*). Es ist eine qualifizierte Zustimmung oder modifizierte Unterschrift auf einem Instrument. Indem man ein Instrument als Wert akzeptiert, wird man der rechtmäßige Inhaber des Instrumentes und kann das Instrument beim Aussteller geltend machen.

Laut U.C.C. § 3-303, wird ein Instrument herausgegeben oder als Wert übertragen, wenn:

  1. das Instrument herausgegeben oder für eine Leistungszusicherung übertragen wurde, sofern die Zusicherung erbracht worden ist;
  2. der Zahlungsempfänger ein Sicherungsrecht erwirbt oder ein anderes Pfandrecht im Instrument, außer ein durch ein gerichtliches Verfahren erhaltenes Pfandrecht;
  3. das Instrument herausgegeben oder als Zahlung übertragen wurde, oder als Sicherheit für einen vorhergehenden Anspruch gegen eine Person, ungeachtet dessen, ob der Anspruch fällig ist;
  4. das Instrument herausgegeben oder im Austausch für ein Handelspapier übertragen wurde; oder
  5. das Instrument herausgegeben oder im Austausch für das Eingehen einer unwiderruflichen Verpflichtung auf einen Dritten übertragen durch die Person, die das Instrument annimmt.

Akzeptanz und Akzeptanz als Wert sind nicht dasselbe. Das Akzeptieren eines Instruments ohne qualifizierte Zustimmung verzichtet auf alle Mängel innerhalb des Instruments, einschließlich des Werts oder fehlender Werte, die Bestandteil sind. Die Annahme eines Instruments als Wert und die Rückgabe ist Benachrichtigung an den Ausstellenden, dass der Begebende den neuen Wert nicht zur Verfügung stellt, sondern den Schuldbrief des Ausstellers in einen bezahlbaren Wert umwandelt, wodurch das Instrument verkäuflich wird.

*Definition: Violation Ticket = Verstoß-Ticket = Strafzettel
Ein Verstoß-Ticket ist ein gewöhnlicher Strafzettel, ausgestellt in der Regel für Straftaten, wie Falschparken und Fahren ohne Versicherung. Die meisten Strafzettel werden von Vollzugsbeamten ausgestellt für Verstöße gegen das Kraftfahrzeuggesetz und Straftaten zur Kfz-Verordnung.
Strafzettel können auch im Rahmen eines Provinzstatuts, das im Strafrecht enthalten ist, ausgestellt werden, wie das Handelsbeförderungsgesetz, Fischereigesetz, Waldgesetz, Alkoholkontroll- und Lizenzierungsgesetz.

The Black’s 4th … acceptance is “taking”.

Akzeptanz

… Das Annehmen und Empfangen von irgendetwas im Guten und sozusagen die stillschweigende Zustimmung zu einer vorangegangenen Handlung, die abgelehnt oder umgangen wird, wenn diese Akzeptanz nicht gegeben werden würde. Black‘s 4th.

Akzeptanz ist heikel. Niemand ist verpflichtet, Verträge einzugehen, wenn er nicht will. Da es eine Vermutung ist, dass jeder Mensch zuvor ausdrücklich oder stillschweigend zugestimmt hat, ein Bürge für die Vereinigten Staaten zu sein, scheint die bloße Akzeptanz die vorangegangene Handlung anzuerkennen, ob sie tatsächlich existiert oder nicht. Die Vermutung kann abgelehnt oder umgangen werden durch Nicht-Akzeptieren (bzw. -Annehmen) des Angebots. Nicht zu akzeptieren ist ebenso heikel. Wenn die Vermutung der Bürgschaft unwiderlegt stehenbleibt, wird aus Nicht-Akzeptanz Akzeptanz.
Die Akzeptanz legt die Haftung auf den Bürger. Eine Gegendarstellung muss durch Taten, nicht Worte erfolgen. Die Akzeptanz als Wert und Rückgabe als Wert ist eine Widerlegung zur Beseitigung der Vermutung.
Verweigern aus wichtigem Grund ohne Annahmeverweigerung beseitigt nicht die Vermutung, aber es deckt Mängel im Instrument auf. Wird ein Instrument aus wichtigem Grund verweigert, muss es die richtigen Punkte ansprechen oder die Kommunikation wird als eine Annahmeverweigerung angesehen. Es ist eine Option, aber es erfordert mehr Verständnis der Statuten und Vorschriften im Gericht, als die meisten Menschen bereits sind, zu lernen.

Akzeptanz als Wert = Angenommen als Wert

Das Ausstellen eines Instrumentes ist nicht dasselbe wie Ausstellen eines Instrumentes als Wert. Akzeptieren eines Instruments ist nicht das Gleiche wie das Akzeptieren eines Instruments als Wert. Im Allgemeinen ist der Aussteller eines Instruments derjenige, der die Pflicht hat zu zahlen.
Wenn ein Instrument als Wert ausgegeben wird, scheint es, dass sein Aussteller eigentlich keine berechtigte Person ist, dieses geltend zu machen und sogar nicht einmal rechtmäßiger Inhaber eines anderen vollstreckbaren Instruments sein kann.
Er hat keinen Status, um Zahlung oder Leistung zu fordern, aber indem er ein Instrument als Wert ausgibt, könnte er imstande sein, eine neue Übereinkunft zu eröffnen durch die unqualifizierte Übernahme des Instrumentes durch den Abtretungsempfänger. Wenn der Aussteller veranlassen kann, dass der Abnehmer das Instrument ohne Annahme-Bedingungen übernimmt, verzichtet der Abnehmer auf die Mängel im Instrument, das er annimmt. Der Hauptmangel besteht darin, dass es bei dem Angebot keine Gegenleistung gibt, sich vertraglich zu verpflichten.
Es existiert kein Wert zum Zeitpunkt seiner Ausstellung. Der Aussteller sucht nach einem Abnehmer, um den Wert zur Verfügung zu stellen. Der Aussteller sucht nach einem Abnehmer, um die Gegenleistung für beide Seiten der Transaktion zur Verfügung zu stellen. Durch bloße Annahme (Akzeptanz) des Instruments wird der Abnehmer eine Kulanz-Partei.
Er erwirbt keine Rechte, keine Sicherheiten und keinen Wert für seine Zustimmung, seinen Namen zu verleihen und seine Kreditwürdigkeit für die Transaktion. Er begreift nicht, dass es einen verborgenen Wert im Instrument gibt, den er zu seinem Vorteil verwenden kann, wenn er es für den Wert akzeptiert und es zurückgibt.

Zahlschein Akzeptiert als WertWenn es dem Aussteller gelingt, eine neue Übereinkunft (Zustimmung) mit dem Abnehmer zu erzeugen, könnte er später in der Lage sein, diese Übereinkunft abzuschließen durch eine erzwungene Zahlung oder Inkasso über eine Strafverfolgung in einem Verwaltungsverfahren. Der Aussteller hat Sicherheiten, wenn er das Instrument als Wert ausgibt, die er nicht hätte, wenn er das Instrument nur einfach ausgeben würde. Er hat keine Berechtigung, das Instrument auszugeben, also muss er es als Wert ausgeben.
Er gibt einen subtilen Hinweis durch Ausgabe als Wert, dass der Abnehmer keine gesetzliche Pflicht hat, zu bezahlen oder einen Vertrag abschließen. Wenn der Aussteller berechtigt wäre, das Instrument geltend zu machen, würde sich sein Instrument auf einen vorher existierenden Vertrag im Detail beziehen. Da der vorher existierende Vertrag diesen neuen einfachen Vertrag mutmaßlich unterstützt beim Antrag auf eine Geburtsurkunde oder ein Treueschwur gegenüber den Vereinigten Staaten oder beim Beantragen einer Sozialversicherungsnummer oder beim Antrag auf irgendeine Nummer sonstiger durch die Vereinigten Staaten gewährter Vorteile, muss das neue Instrument als Wert ausgegeben werden.
Wenn er es ausgibt bezugnehmend auf einen nicht existierenden Vertrag als Basis, würde er seine Sicherheiten verlieren. Er würde außerhalb seiner Vollmachtsübertragung handeln. Es scheint, „als Wert“ kann übersetzt werden mit „den Wert bekommen“ oder „Gegenleistung bekommen“. Beispiel: Das Kind sorgte für Aufmerksamkeit, d. h. um Aufmerksamkeit zu bekommen. Der Mann hat für Geld gearbeitet, d. h. um Geld zu bekommen. Der Aussteller gibt das Instrument als Wert aus, d. h. um den Wert zu erhalten.

UCC 3-303 Offizielle Anmerkung

Der Unterschied zwischen Wert und Gegenleistung im Artikel 3 ist ein sehr feiner. Ob ein Instrument als Wert angenommen wird, ist von Bedeutung für die Frage, ob ein Inhaber ein rechtmäßiger Inhaber ist. Wenn ein Instrument nicht für eine Gegenleistung ausgegeben wird, hat der Aussteller eine Sicherheit auf die Verpflichtung, das Instrument zu bezahlen.

Eine Gegenleistung wird im Paragraph (b) als “jede Gegenleistung definiert, die ausreichend ist, um einen einfachen Vertrag zu stützen.” Die Definition des Werts im Abschnitt 1-201 (44), der für den Artikel 3 nicht gilt, schließt „jede Gegenleistung ein, die ausreichend ist, um einen einfachen Vertrag zu stützen.” Daher, außerhalb des Artikels 3, ist alles, was Gegenleistung ist, auch Wert. Eine andere Regelung gilt im Artikel 3. Paragraph (b) des Abschnitts 3-303 legt fest, dass, wenn ein Instrument als Wert ausgegeben wird, es auch als Gegenleistung ausgegeben wird.

[Anm.: In meinem Verständnis der Sachlage ergibt sich die Möglichkeit, lediglich eine Forderung zu begleichen, die auf einer vorangegangenen Handlung (angebl. Verkehrsdelikt, angebl. Steuerschuld etc.) beruht, andernfalls würde für den Akzeptanzgeber keine (handelsrechtliche) Basis bestehen, mit diesem Instrument irgendetwas entweder „bezahlen“ zu können oder daraus einen handhabbaren Wert zu generieren. Die Verwendung von Wechseln oder Schuldscheinen ist im Alltag eines Kaufmanns/einer Kauffrau nichts Ungewöhnliches, zwischen Kaufleuten von jeher üblich. Hier sind wohl die Parallelen zu finden (das Strohmann-Konto ist hierbei nicht relevant). Ich denke, ein wenig Selbststudium in dieser Thematik würde zum besseren Verständnis durchaus hilfreich sein.]

Übersetzt von Frank (OPPT-INFOs.com).

Quellen:
https://archive.org/stream/WhatDoesAcceptedForValueMean/what-does-accepted-for-value-mean_djvu.txt
http://definitions.uslegal.com/a/acceptance-for-value
https://www.1215.org/lawnotes/lawnotes/a4v.pdf

Weiterführendes:
http://wirsindeins.org/2013/10/01/accepted-for-value-wert-akzeptiert/
https://www.youtube.com/watch?v=YQk2SjDGAkE

Bildquellen:
thelastbastille.wordpress.com
http://understandcontractlawandyouwin.com

Lebenderklärung – VORSICHT – Bitte überall verteilen – DANKE !!!Vom Regen in die Traufe!!!

“schon tot – gleich noch töter”

Liebe Freunde von w3000, Quelle wissenschaft3000.wordpress.com

Hallo Zeitzentrum, du hast einen Artikel von w3000 auf deine Seite gestellt – Danke für die Weiterverbreitung.

Ich habe mich auf deiner Seite ein wenig umgesehen und folgenden Artikel gefunden.

http://zeitzentrum.wordpress.com/lebenderklarung-apostille/ – Vorsicht davor – Illuminaten Lebenderklärung für künftige Sklaven in NWO!!!

Auch dafür, dass du das Spiel durchgespielt hast, dich geopfert hast, möchte ich dir ein Dankeschön zuteil werden lassen – vor allem aber, weil dadurch offenkundig wird, dass man sich mit dieser Lebenderklärung gleichzeitig auch als Mitglied bei den Illuminaten und ihren EINEN HIMMEL FÜR ALLE eintragen hat.

Du hast eine komplette Anleitung für die Registrierung einer Lebenderklärung, der Selbstaufgabe als Mensch und Seele, über das irdische Leben hinaus – kurz einen Pakt mit Satan ins Netz gestellt – wurde das auch verlangt?

Ich gratuliere dir dazu – jetzt bist du ein Mitglied “des neuen Himmels für Alle – kurz NWO” und dich über das Leben hinaus Satan verpflichtet, du hast also deine Seele verkauft!

Ich würde das aber weder empfehlen noch selber machen – im Gegenteil – ICH WARNE DAVOR!

Du wirst also damit nicht ein freier Mensch, sondern ein NWO-Mitglied, bindest dich an den Masterplan der Illuminaten! Zwangschippung ist einer der nächsten Schritte in diesem Spiel für Sklavenhaltung.

Friede (48)-2

Danke Zeitzentrum, dass du diese höllische Lebenderklärung auf deiner Seite wieder gelöscht hast und somit keine Werbung dafür machst! Die Aufklärung dafür ist ja jetzt hier zu finden 🙂 Ich belasse jedoch meine obigen Worte, wie sie sind, mögen sie für all jene gelten, die diese Lebenderklärung bzw. diesen Pakt abgeschlossen haben!

Friede (48)-2

Schon vor einiger Zeit habe ich den Gesamtplan im Netz gefunden und mich monatelang damit auseinandergesetzt. Mein Artikel dazu ist folgender:

Ein Himmel für “alle” ist bereits geplant – konstruiert – am Reissbrett entworfen

Hier hat sich noch einer bei NWO eingetragen und das ins Netz gestellthttp://akquisescout.de/Neukunden/Rosenheim/Akquisespezialist/Profi-Akquise/Akquise-Experte/lebenderklaerung-live-born-record/ – es ist nicht zu fassen!

So sieht die fälschlich als “Lebenderklärung-Apostille” bezeichnete Urkunde, des Seelenverkaufs durch einen Pakt mit Satan aus:

lebenderklaerung-der-Illuminaten

Vorsicht davor – richtige Lebenderklärungen sehen ganz anders aus!!!

 Pactum De Singularis Caelum

Pakt als himmlisches Individuum

Eintragung des Pakts wird in einem REGISTER (als eine Nummer) vorgenommen, das sich selbst als ein VORirdisches und ÜBERirdisches apostolisches Gericht erklärten – und sich auch als Vollzugsorgan der Ordnung des EINEN Himmels darlegt. Dieser EINE Himmel liegt als Blaupause für eine weltweite Geschäftstätigkeit, bzw. den Plan der Neuen Welt-Ordnung (NWO) bereits vor – für Europäer ist dafür die EURO-Union zuständig!!! 

Sinngemäß erklärt man sich mit dem apostolischen Recht einverstanden und ordnet sich mit dem EIGENEN HIMMELREICH als Individuum (sobald man sich untergeordnet hat, ist man kein Individuum mehr) freiwillig und vollständig diesem Pakt “Satans” als immerwährender Sklave, mit Hab und Gut, über dieses Leben hinaus, unter.

Leute das ist echt der Hammer!

Individuum bedeutet “das Unteilbare“, die Ganzheit, die Seiendheit, eine Entität – also das ganze Wesen mit Leib Seele und Geist, das du bist! Man will nicht nur deinen Leib haben, sondern dich als GANZES! Das Individuum hebt sich deutlich von der Masse ab!

//Wikipedia: Ein Individuum (lateinisch individuum ‚Unteilbares‘, ‚Einzelding‘) ist ein Ding, eine Entität oder einzelnes Seiendes, insofern er von Gegenständen klar unterschieden werden kann, d. h. insofern Identitäts­kriterien angegeben werden können.//

Friede (48)-2

Dies ist meine Deutung dieses Pakts – Ich bitte darum, dass jemand diesen Pakt komplett und punktgenau übersetzt – Danke!

So soll eine richtige Lebenderklärung aussehen!

Hier noch eine Anleitungen: http://ralfkeser.files.wordpress.com/2013/10/2013-10-26-lebenderklc3a4rung.pdf

Doch auch diese muss man nicht zwingend anfertigen – sie werden mit Blut unterzeichnet – was auch einen satanischen Charakter hat!

Fazit: Wie kann es anders gehen und richtig sein, ich würde meinen, dass wir einfach die “Cestui Que Vie Acts” nicht anerkennen – und eine derartige Entscheidung veröffentlichen.

Jeder für sich – das wäre auch mal eine schöne Aufgabe – eine neue Seite wo sich alle eintragen, welche die “Cestui Que Vie Acts” nicht akzeptieren – damit ist man dann klarerweise auch als lebendig anzusehen, was die meisten ja tatsächlich sind, auch wenn das Ende der Geburt juristisch nicht festgelegt wurde, weil dieses Ende als philosophische Frage nicht zu beantworten ist.

Wann ist der Mensch denn wirklich wirklich geboren:
Als die Nabelschnur abgetrennt wurde?
Als er den ersten eigenen Atemzug tat?
Als er sich bewusst wurde – wir stellt man das fest?
Als der richtige Stern über den Himmel flog, den er sich als Seele ausgesucht hat?
Tatsächlich stellte ein Freund fest, dass viele Menschen energetisch gar nicht zu dem Zeitpunkt geboren wurden, wie angegeben. Das wäre meiner Meinung nach aber noch genauer zu hinterfragen. Vor allem aber, wie stellt man den richtigen Geburtstermin zuverlässig fest?

Oder ist es eine rein philosophische Frage wann einer geboren wurde?

Das richtige Geburtsdatum ist ebenso wichtig zur Selbsterkenntnis, wie die exakte Sonnenaufgangs- und Sonnenuntergangszeit bei Agnihotra!

Wenn wir nichteinmal zuverlässig wissen wann wir geboren wurden – wie sollte es dann eine allgemeine Gültigkeit für eine kollektive TOTERKLÄRUNG geben können? Ist das nicht absurd? Absurd, aber nicht verwunderlich, ist doch das Gesamtgefüge unserer weltweiten allgemeinen Ordnung mehr als nur absurd 😦

Was mich schon sehr wundert… wenn man die Seite für diese Eintragung aufmacht: http://euro-union.org/register_member.php – müsste doch vollkommen klar sein, dass es sich hier um NWO handelt. Haben sich folglich diese lieben Leute wirklich ganz bewusst untergeordnet und sich als Mitglieder, als Sklaven von NWO erklärt, indem sie sich auf diese Weise für lebend erklärten, wo sie doch juristisch gar nicht geboren wurden?

Ist das der Trick von dem auch gesprochen wird, alle sollen sich ganz freiwillig für NWO entscheiden, sich chippen lassen und lebend erklären, mit gleichzeitiger Aufgabe jeglicher Individualität und jeglichem Eigentums – als eine NUMMER in der jeweiligen UNION zugeordnet und untergeordnet.

Friede (48)-2

Hier nochmals die Seite dessen, der sich für diesen Pakt entschieden hat:

http://akquisescout.de/Neukunden/Rosenheim/Akquisespezialist/Profi-Akquise/Akquise-Experte/lebenderklaerung-live-born-record/

Friede (48)-2

Illuminaten (Doku) Die geheime Weltverschwörung

Hochgeladen am 12.12.2011

Illuminaten (Doku) Die geheime Weltverschwörung GERMAN Dokumentation Deutsch

Die Illuminaten, der legendäre Geheimbund von Wissenschaftlern und Freidenkern, steht im Zentrum dieses Dokumentarfilms. Diese explosive und neue Dokumentation erzählt eine wahre Geschichte von einer sehr alten und geheimen Bruderschaft, einer vernichtend neuen und geheimen Waffe und einem schockierendem Ziel – dem Vatikan. In der Tat, das Geheimnis der Illuminaten existiert. Zum ersten Mal wird die Wahrheit hinter einem schrecklichen Plan zur Weltbeherrschung aufgedeckt. Können die Illuminaten ihren Plan umsetzen und ist der Vatikan in ernster Gefahr? Diese Dokumentation wird schockieren. Schmiedet ein globaler Geheimbund in diesem Moment den Plan, die Herrschaft über die Welt zu übernehmen? Ist dieser Plan schon im Gange? Sind bereits überall Vernichtungswaffen einsatzbereit? Ist dieser Prozess noch zu stoppen? Man sagt, die Illuminati seien ein globaler jahrhundertealter Geheimbund. Ein verborgener Orden, dem wichtige Entscheidungsträger aller Völker und Religionen angehören, die hohe Positionen in Regierung, Kirche, Geschäftswelt, Wissenschaft, Medizin und beim Militär innehaben. Eine geheime Bruderschaft, deren einziges Ziel es ist, die Kontrolle über alle Ressourcen, Gelder und Völker der Welt zu übernehmen. Sollte es eine so mächtige Geheimgesellschaft geben, wäre dies eine schwere Bedrohung für die freie Welt – dann gibt es heute keine freie Welt mehr. Manche meinen, das sei absurd. Aber jetzt liegt erstmals der Beweis vor, dass eine solche geheime Organisation nicht nur existiert, sondern auch noch zwei der größten Geheimdienste der Welt infiltriert hat. Wie konnte das passieren? Dieser brisante Dokumentarfilm erzählt die wahre Geschichte einer alten geheimen Bruderschaft, einer neuen Vernichtungswaffe und eines schockierenden Angriffsziels. Die Illuminati existieren. Zum ersten Mal tritt die Wahrheit über den schrecklichen Plan zur Beherrschung der Welt zu Tage.

illuminati doku deutsch freimaurer okkultismus nwo neue weltordnung bilderberger bohemian grove mega ritual skull and bones illuminaten geheimgesellschaften dritter weltkrieg luzifer weltherrschaft satan zionismus satanismus cia dokumentation german

Friede (48)-2

Weltherrschaft Vatikan

NWO-Weltanschauung – Novus Ordo Seclorum – Neue Weltordnung

Gesetze, Verordnungen, Klassifikationen, Handelsvereinbarungen – die man kennen sollte

Lebendig oder tot?

Mensch – natürliche Person – Person oder Maske – was bist du?

Meet Your Strawman (deutsche Untertitel)

Sklaven ohne Ketten – wir wurden für tot erklärt!

Cestui Que Vie Acts

Friede (48)-2

Harvey Friedman: „Das Zeitalter der Rothschilds“ // UCC und OPPT

Harvey Friedman: „Das Zeitalter der Rothschilds“ // UCC und OPPT

Danke Reiner, das hatte ich noch nicht gepostet, aber schon gehört – man muss allerdings diese Beiträge öfter hören, um nach und nach wirklich zu verstehen, bzw. die Gesamtsituation intus zu haben – es ist wirklich eine Herausforderung!

Man kann sagen, dass der Begriff “Bürger” durch die Geburtsurkunde eine verfälschende Zusatzbedeutung “als Bürge” bekommen hat. Ich möchte allerdings wiederholt festhalten, dass Bürger ein uralter guter Begriff ist, der von Purgari, dem Burgebwohner kommt. Der Bürger ist also ein Bewohner einer kleinen Einheit, wo er Souverän ist und kein Bürge für irgendwen!!!!

http://woerterbuchnetz.de/cgi-bin/WBNetz/wbgui_py?sigle=DWB&mode=Vernetzung&lemid=GB13148#XGB13148

~~~

Published on Nov 16, 2014

Eine sehr detaillierte Ausführung von Harvey Friedman zum derzeit herrschenden ( ungedeckten Papiergeld / Fiat Money ) Finanz- und Wirtschaftssystem.

Primär hält sich Herr Friedman hier an die Rolle des Banken Kartells Rothschilds, den er eine ganz wesentliche Rolle in den Verwerfungen der letzten Jahrzehnte und Jahrhunderte zuordnet.

Sprich es geht um den Betrug der Finanzoligarchie, die mit „Geld aus dem Nichts / dünner Luft“ den gesamten Globus versklavt.

Ein Zitat das Mayer A. Rothschild zugeordnet wird und einem Sorgenfalten auf die Stirn zaubern kann, bringt die Problematik ziemlich gut auf den Punkt.

„Gib mir die Macht über die Währung eines Landes und es ist egal wer dessen Gesetze macht.“

Horst Seehofer ( CSU ) bringt die Problematik wie folgt auf dem Punkt:

“Diejenigen die entscheiden sind nicht gewählt und diejenigen die gewählt werden haben nichts zu entscheiden!”

Herr Friedman spricht hier dem zur Folge auch keineswegs von einer Demokratie, sondern von einer „Pathokratie“, also einer „Herrschaft der Kranken” [Psychopathen].

Westlichen Parlamenten, die sich den „Mammon“ gänzlich zu Füßen werfen und dass „Papiergeld / Falschgeld“ anbeten.

Die sogenannten „Volksvertreter“ agieren hier eher als „Agenten oder Marionetten des Geldsystem“ und kurbeln die Schuldenspirale immer weiter nach oben.

Pelzig benannte den Ort an denen sich die „unterbeleuchteten Volksvertreter“ dem Geldadel andienen können mal „großen Straßenstrich der Macht“

„Demokratie“, „Rechtsstaat“ oder „Pressefreiheit“ ist in einem solchem Falschgeldsystem natürlich völlig erstickt, während die „Justiz“ hier als kleines Rädchen innerhalb des Betrugssystem agiert, sorgt die Presse für die nötige Verblendung.

Der Ausverkauf an die Hochfinanz ist mittlerweile soweit vorangeschritten, dass sämtlich Behörden ( Finanzämter, Polizei, Justiz, Arbeitsamt usw. ) als Firmen eingetragen sind und hier quasi in einer „Staatssimulation“ der Bevölkerung großes Kino vorgespielt wird.

Quelle der .mp3:

http://www.okitalk.com/archiv.php?mon…

https://soundcloud.com/gloschtla/sets…

http://www.yoice.net/


 BRD- oder Vertragsrecht? Peter Frühwald im Gespräch mit Jo Conrad auf Bewusst.tv

ublished on Sep 29, 2013

Peter Frühwald im Gespräch mit Jo Conrad über die Rechtslage in der BRD, Firmen- und Vertragsrecht.


 

legal Information Institute

U.S. CodeTitle 18Part IChapter 1 › § 7

18 U.S. Code § 7 – Special maritime and territorial jurisdiction of the United States defined

Current through Pub. L. 113-296, except 113-287, 113-291, 113-295. (See Public Laws for the current Congress.)

The term “special maritime and territorial jurisdiction of the United States”, as used in this title, includes:
(1) The high seas, any other waters within the admiralty and maritime jurisdiction of the United States and out of the jurisdiction of any particular State, and any vessel belonging in whole or in part to the United States or any citizen thereof, or to any corporation created by or under the laws of the United States, or of any State, Territory, District, or possession thereof, when such vessel is within the admiralty and maritime jurisdiction of the United States and out of the jurisdiction of any particular State.
(2) Any vessel registered, licensed, or enrolled under the laws of the United States, and being on a voyage upon the waters of any of the Great Lakes, or any of the waters connecting them, or upon the Saint Lawrence River where the same constitutes the International Boundary Line.
(3) Any lands reserved or acquired for the use of the United States, and under the exclusive or concurrent jurisdiction thereof, or any place purchased or otherwise acquired by the United States by consent of the legislature of the State in which the same shall be, for the erection of a fort, magazine, arsenal, dockyard, or other needful building.
(4) Any island, rock, or key containing deposits of guano, which may, at the discretion of the President, be considered as appertaining to the United States.
(5) Any aircraft belonging in whole or in part to the United States, or any citizen thereof, or to any corporation created by or under the laws of the United States, or any State, Territory, district, or possession thereof, while such aircraft is in flight over the high seas, or over any other waters within the admiralty and maritime jurisdiction of the United States and out of the jurisdiction of any particular State.
(6) Any vehicle used or designed for flight or navigation in space and on the registry of the United States pursuant to the Treaty on Principles Governing the Activities of States in the Exploration and Use of Outer Space, Including the Moon and Other Celestial Bodies and the Convention on Registration of Objects Launched into Outer Space, while that vehicle is in flight, which is from the moment when all external doors are closed on Earth following embarkation until the moment when one such door is opened on Earth for disembarkation or in the case of a forced landing, until the competent authorities take over the responsibility for the vehicle and for persons and property aboard.
(7) Any place outside the jurisdiction of any nation with respect to an offense by or against a national of the United States.
(8) To the extent permitted by international law, any foreign vessel during a voyage having a scheduled departure from or arrival in the United States with respect to an offense committed by or against a national of the United States.
(9) With respect to offenses committed by or against a national of the United States as that term is used in section 101 of the Immigration and Nationality Act—

(A) the premises of United States diplomatic, consular, military or other United States Government missions or entities in foreign States, including the buildings, parts of buildings, and land appurtenant or ancillary thereto or used for purposes of those missions or entities, irrespective of ownership; and
(B) residences in foreign States and the land appurtenant or ancillary thereto, irrespective of ownership, used for purposes of those missions or entities or used by United States personnel assigned to those missions or entities.
Nothing in this paragraph shall be deemed to supersede any treaty or international agreement with which this paragraph conflicts. This paragraph does not apply with respect to an offense committed by a person described in section 3261 (a) of this title.

LII has no control over and does not endorse any external Internet site that contains links to or references LII.

~~

Notes

U.S. CodeTitle 18Part IChapter 1 › § 7

18 U.S. Code § 7 – Special maritime and territorial jurisdiction of the United States defined

Current through Pub. L. 113-296, except 113-287, 113-291, 113-295. (See Public Laws for the current Congress.)

Source

(June 25, 1948, ch. 645, 62 Stat. 685; July 12, 1952, ch. 695, 66 Stat. 589; Pub. L. 97–96, § 6,Dec. 21, 1981, 95 Stat. 1210; Pub. L. 98–473, title II, § 1210,Oct. 12, 1984, 98 Stat. 2164; Pub. L. 103–322, title XII, § 120002,Sept. 13, 1994, 108 Stat. 2021; Pub. L. 107–56, title VIII, § 804,Oct. 26, 2001, 115 Stat. 377.)

Historical and Revision Notes
Based on title 18, U.S.C., 1940 ed., § 451 (Mar. 4, 1909, ch. 321, § 272,35 Stat. 1142; June 11, 1940, ch. 323, 54 Stat. 304).
The words “The term ‘special maritime and territorial jurisdiction of the United States’ as used in this title includes:” were substituted for the words “The crimes and offenses defined in sections 451–468 of this title shall be punished as herein prescribed.”
This section first appeared in the 1909 Criminal Code. It made it possible to combine in one chapter all the penal provisions covering acts within the admiralty and maritime jurisdiction without the necessity of repeating in each section the places covered.
The present section has made possible the allocation of the diverse provisions of chapter 11 of Title 18, U.S.C., 1940 ed., to particular chapters restricted to particular offenses, as contemplated by the alphabetical chapter arrangement.
In several revised sections of said chapter 11 the words “within the special maritime and territorial jurisdiction of the United States” have been added. Thus the jurisdictional limitation will be preserved in all sections of said chapter 11 describing an offense.
Enumeration of names of Great Lakes was omitted as unnecessary.
Other minor changes were necessary now that the section defines a term rather than the place of commission of crime or offense; however, the extent of the special jurisdiction as originally enacted has been carefully followed.
References in Text
Section 101 of the Immigration and Nationality Act, referred to in par. (9), is classified to section 1101 of Title 8, Aliens and Nationality.
Amendments
2001—Par. (9). Pub. L. 107–56added par. (9).
1994—Par. (8). Pub. L. 103–322added par. (8).
1984—Par. (7). Pub. L. 98–473added par. (7).
1981—Par. (6). Pub. L. 97–96added par. (6).
1952—Par. (5). Act July 12, 1952, added par. (5).
Territorial Sea Extending to Twelve Miles Included in Special Maritime and Territorial Jurisdiction
Pub. L. 104–132, title IX, § 901(a),Apr. 24, 1996, 110 Stat. 1317, provided that: “The Congress declares that all the territorial sea of the United States, as defined by Presidential Proclamation 5928 of December 27, 1988 [set out as a note under section 1331 of Title 43, Public Lands], for purposes of Federal criminal jurisdiction is part of the United States, subject to its sovereignty, and is within the special maritime and territorial jurisdiction of the United States for the purposes of title 18, United States Code.”

LII has no control over and does not endorse any external Internet site that contains links to or references LII.


 

Admiralty Law – The Pirate Parasite Bankster’s Preferred Law Form

Published on Nov 23, 2012

Excerpt from a University of Ucadia Talkshoe Conference Call Episode105. Lecture given by Frank O’Collins.


Handelsgericht Amtsgericht Jena meidet Aussage zum UCC – Besatzungs- und Völkerrecht negiert – Verfahren gegen Dietmar Schneider eingestellt

Der Selbstverwalter und Mensch ( Lebenderklärung liegt den Untereinheiten der Firma BRiD vor ) Dietmar Erich Schneider wurde heute am Morgen im Krankenwagen in das Handels-Amtsgericht Jena verbracht. Dort wurde das Verfahren eingestellt.
Weder auf den UCC, als bindendes internationales Handelsgesetz, noch auf dessen Maximen wurde seitens des Handelsgerichtes Jena eingegangen. Stattdessen wurde seitens des Handelsrichters in Jena behauptet, der UCC gilt nur in Amerika. Stellt sich die Frage, Uniform Commercial Code= einheitliches Handelsgesetz, oder anders, wie auf den internationalen Lebenderklärungen ausgewiesen Universal Commercial Code = die ganze Welt umfassend, weltweit gültig, weshalb sollen diese Übersetzungen in der
Firma BRiD keine Gültigkeit haben?  (UCC =Uniform Commercial Code = einheitliches Handelsgesetz)
Beide Übersetzungen ergeben den gleichen Sinn, einheitlich bzw. weltweit. Damit dürfte auch für den Letzten klar sein, der UCC gilt weltumspannend. Internationales
Recht steht über Bundesrecht ! Das Angebot des Handelsrichters an die Anklage erhebende Firma Staatsanwaltschaft, man könne den Beklagten evtl. noch wegen versuchter Nötigung belangen, wurde von dieser dankend abgelehnt.
Jeder möge tiefgründig und selbstständig darüber nachdenken, warum das so ist. Dietmar Erich Schneider befindet sich in schlechtem gesundheitlichen Zustand. Dazu verlautet aus Kreisen der Familie: Der Lagerarzt „Josef Mengele“ erhält eine Anzeige wegen unterlassener Hilfeleistung, Begünstigung von Straftaten am Menschen und Negierung des Hippokratischen Eides. Diese wird bei der Ärztekammer der Bundesrepublik in Deutschland zur Beweissicherung und späteren Beweisführung an der dafür zuständigen staatlichen Stelle eingereicht.
Alle am widerrechtlichen Tathergang Beteiligten erhalten ein internationales Pfandrecht nach den Maximen des UCC, in Kette und Umkehrschluß. Desweiteren erfolgt Klageeinreichnung am Volksgerichtshof, zwecks Abarbeitung zu gegebener Zeit. Bemerkt sein noch zur Betriebsversammlung, Prozeßbeobachter erhielten eine Leibesvisitation, alle Handys, Feuerzeuge und evtl. gefährliche Sachen wurden abgenommen und in Schließfächer verbracht.
Trotz der ganzen Vorsichtsmaßnahmen befanden sich unter den Zuschauern zwei diverse Herren, welche im Gerichtssaal ihre Handys öffentlich zur Schau stellten. Bemerkung der Redaktion, dümmer geht’s nimmer !
 Eigener Bericht -staseve- vom 11.02.2015

Deutsches Gericht beschäftigt sich öffentlich mit dem UCC (Uniform Commercial Code) – Prozeßbeobachter beim Amtsgericht Jena am 11.02.2015 um 9 Uhr gesucht

Leipzig/Jena – Am 11.02.2015 steht der derzeit in Ungehorsamshaft bei der Bundesrepublik in Deutschland in der JVA Gera einsitzende Staatliche Selbstverwalter  Dietmar Schneider vor dem Amtsgericht Jena.

Es geht um die rechtlichen Bestimmungen des Uniform Commercial Code (UCC). Im Zusammenhang mit der korrekten Anwendung des Internationalen Handelsrechtes unter Menschen wirft die Staatsanwaltschaft Gera aufgrund eines Strafantrags von Heike Wichmann-Bechtelsheimer, Dietmar Schneider Nötigung und versuchte Erpressung vor. Nachfolgend die Anklageschrift:

Dietmar 475 Js 36610-130001

Dietmar 475 Js 36610-130002

Dietmar 475 Js 36610-130003

Es werden interessierte Prozeßbeobachter für diesen Prozeß am Amtsgericht Jena – 11.02.2015 um 9.00 Uhr gesucht. Verhandelt wird im Saal 2.