„Der deutsche Michel wetzt schon die Heugabel!“ Max Otte im Gespräch mit Markus Gärtner

#merkel #afd #migration Besuchen Sie auch unseren neuen Kanal Der Privatinvestor Politik Spezial! ►►► http://bit.ly/yt-politik-spezial — Im Herbst 2018 geht Prof. Dr. Max Otte wieder auf Tour 🌍 In Köln, Görlitz, Bautzen, Dresden, Berlin, Ulm, München und Hamburg referiert und diskutiert er zum Thema ⚡ Deutschland im Spannungsfeld von Globalisierung und Geopolitik ⚡ Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket 🎟 ►►►https://max-otte.de/seminare/ — Jeden Monat neu: Meinungen, die Sie nicht mehr im Mainstream finden ►►► https://politik.der-privatinvestor.de/ — Gratis: Analysen und Kommentare von Max Otte direkt auf Ihr Smartphone ►►► https://www.der-privatinvestor.de/wha… — Dieses Video erschien zuerst auf unserem neuen Youtube-Kanal Der Privatinvestor Politik Spezial. Jetzt abonnieren! ►►► http://bit.ly/yt-politik-spezial — „Der deutsche Michel wetzt schon die Heugabel!“ Max Otte im Gespräch mit Markus Gärtner

Putin sagt deutlich: „ich lasse es nicht zu das meine Brüder und Schwestern in Deutschland und „EU“ wegen einer „Globalen Elite“ abgeschlachtet werden durch illegale Eindringlinge“…..

Putin: Neue Weltordnung ist im letzten Stadium ihres europäischen Masterplans

Der russische Präsident Putin warnt, dass sich die Neue Weltordnung im letzten Stadium ihres „70-jährigen Masterplans für Europa“ befindet.

Während die europäischen Nationen ihre Toten betrauern und sich auf die nächste Welle „bevorstehender“ Terroranschläge vorbereiten, warnt Präsident Putin, dass sich die Neue Weltordnung im letzten Stadium ihres „70-jährigen Masterplans für Europa“ befindet, und dass sich der Prozess von hier an beschleunigen werde.

Die Neue Weltordnung bringt Hornissennester in eure Länder, sagte Putin zu einer Kreml-Reisegruppe. Und nun werden sie von ihnen gestochen.

Während sich Frankreich im Ausnahmezustand befindet, das Vereinigte Königreich unter Kriegsrecht steht, mit tausenden von Soldaten, die in den Straßen auf Patrouille sind, und Deutschland und Schweden unter dem Versagen von Gesetz und Ordnung im Zusammenhang mit Migranten leiden, ist es schwer, darüber mit Putin zu streiten.

Der Plan der Neuen Weltordnung, westliche Nationen mit radikalen islamistischen Immigranten zu überschwemmen – gegen den Willen der Bürger dieser Länder – und dann die Hölle auf Erden zu entfesseln, indem sie „gestochen werden“, ist verwirklicht worden.

Putin glaubt, dass die Politik der offenen Grenzen, die den europäischen Nationen aufgezwungen wurde, zurückgewiesen werden muss, wenn der Kontinent irgendeine Chance auf eine friedliche Zukunft haben soll.

Meine europäischen Brüder und Schwestern müssen die globalistische Politik der offenen Grenzen zurückweisen, die ihnen durch die Elite aufgedrängt wird.

Laut Putin gibt es in der globalistischen Zukunftsvision keinen Platz für souveräne Nationen. Und der russische Präsident zeigte mit dem Finger direkt auf die Rothschilds, um ihnen und ihrer geheimen Verbindung mit internationalen Eliten die Schuld daran zu geben.

Die Rothschild-Intrige hat eure Regierung, eure Medien und eure Bankinstitute infiltriert. Sie geben sich nicht länger damit zufrieden, Abscheulichkeiten im Nahen Osten zu begehen, sie führen sie nun auf ihrem eigenen Grund und Boden durch, indem sie verzweifelt den Plan für eine neue Weltregierung, Weltarmee und eine Weltzentralbank zum Abschluss bringen wollen.

Sie denken, dass sie dies erreichen können, indem sie euch so lange terrorisieren, bis ihr euch unterwerft. Indem sie euch einschüchtern, allemöglichen neuen Gesetze zu akzeptieren, die sie erlassen, um euch zu schützen.

Putin rief zum Widerstand auf, indem er die Europäer ermahnt, sich dem Lockruf der Globalisten und ihrem Kult des Todes zu widersetzen.

Sie [die Europäer] müssen sich gegen ihre Beherrscher auflehnen, die seit Langem damit aufgehört haben, dem Volk zu dienen, und verlangen, dass ihre Stimmen gehört werden.

Die Regierungen des Westens verbergen nicht länger ihre wahren Absichten. Man kann den Schrecken erkennen, der sich unter ihren Masken befindet. Behaltet sie im Blick. Fallt nicht auf ihre Tricks herein.

Russland wird nicht tatenlos zusehen und es erlauben, dass seine europäischen Vettern auf diese Art abgeschlachtet und entmenschlicht werden. Die Schlacht ist vorüber. Der Krieg hat begonnen. Wahrheit und Gerechtigkeit werden obsiegen.

Quelle: deutschelobbyinfo.com

Verweise:

Exklusiv-Interview mit Taliban-Chef: „Werden keinen einzigen US-Soldaten in Afghanistan dulden“

Das Treffen im Moskauer Format, das als Grundlage für eine Friedenslösung in Afghanistan dienen soll, fand am 9. November in der russischen Hauptstadt statt. Unter den Teilnehmern waren Vertreter der Taliban-Bewegung sowie Delegierte des afghanischen Friedensrates. Ein Friedensprozess sei ohne den Rückzug der US-Truppen aus Afghanistan unmöglich, sagten die Taliban-Delegierten nach dem Treffen und fügten hinzu, dass die derzeitige afghanische Regierung eine US-Marionette sei, die die Gespräche blockiere. Dennoch seien die Taliban für Verhandlungen bereit – aber nur mit Washington, das sie als die eigentliche Kraft hinter der afghanischen Regierung sehen. Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtdeutsch Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/RT_Deutsch Folge uns auf Google+: https://plus.google.com/1068940314550… RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT – Der fehlende Part.

Die okkulte Elite feiert sich selbst – beim bizarren UNICEF-Maskenball

Die okkulte Elite feiert sich selbst – beim bizarren UNICEF-Maskenball 2018 (Videos) Quellen:https://www.pravda-tv.com/2018/11/die… Unicef logo: wikipedia. Bilderzugriff am 16.11.2018 Thumbnail: Pixabay Montage Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite https://amzn.to/2LJnqtk Die Sensationellen Bücher von Daniel Prinz: Wenn das die Menschheit wüsste https://amzn.to/2LSEsCl Wenn das die Deutschen wüssten https://amzn.to/2mSik05 Leseprobe vom Buch – Wenn das die Menschheit wüsste: https://dieunbestechlichen.com/wp-con… Weitere Büchertipps: Das neue Buch von Oliver Janich: Impossible Mission 9/11 https://amzn.to/2CSVOyS Die Destabilisierung Deutschlands: Der Verlust der inneren und äußeren Sicherheit https://amzn.to/2P1K3rU Die Vereinigten Staaten von Europa: Geheimdokumente enthüllen: Die dunklen Pläne der Elite https://amzn.to/2L02FVT Alois Irlmaier: Ein Mann sagt, was er sieht https://amzn.to/2MYBNaE Sodom Satanas: Die Politik der Perversion https://amzn.to/2n3D0Sw Hände weg von diesem Buch! https://amzn.to/2n3oJoU Mein Vater war ein MIB https://amzn.to/2v5eR2I Mein Vater war ein MiB – Band 2: Missing Link – Freimaurer erschufen die Evolutionstheorie, um die größten Geheimnisse der Welt zu verbergen! https://amzn.to/2QoQ6GK TV-Serie mit Themen wie Haarp, Chemtrails und MK-ULTRA- XIII Die Verschwörung: https://amzn.to/2LIdtgz Audible: 30 Tage kostenlos die besten Hörbücher hören https://amzn.to/2LsQqBs Wenn ihr über diese Links etwas kauft, entstehen euch natürlich keine zusätzlichen Kosten, ihr unterstützt dadurch meine Arbeit sehr! ♥Vielen Dank♥

Macrons Pläne mit Europa und Russland

Der französische Präsident Macron steht innenpolitisch unter starken Druck, wie sich an den heutigen Massenprotesten gegen seine Politik mit mehreren 100.000 Beteiligten zeigt. Nur eine Minderheit der Franzosen steht noch hinter ihrem Staatsoberhaupt. Einige russische Analysten vermuten, dass er nicht zufällig nun außenpolitisch Initiativen ergreift, von denen die kürzlich angekündigte Europaarmee nur die schlagzeilenträchtigste ist. Russland spielt im Kalkül Macrons, das über eine reine Ablenkung von der Innenpolitik weit hinaus geht, eine wichtige Rolle und wohl nicht nur deswegen fielen die Kommentare aus Moskaus Politik zu Macrons EU-Militärplänen, immerhin ja namentlich gegen Russland als Aggressor, erstaunlich mild aus. Auf anderen Gebieten ist man – unbemerkt von der deutschsprachigen Presse – einer Zusammenarbeit schon viel näher als einer Gegnerschaft. Ein Video von unserer Moskauer Videoredakteurin Julia Dudnik im Rahmen ihres Sonntagsmagazins Russland.direct http://www.russland.direct – abonniert uns, um keine Ausgabe zu verpassen! Unterstützt unsere Arbeit monatlich :::: https://www.patreon.com/russlandtv einmalig:::::::: http://www.paypal.me/russlandtv russland.RU ist eine unabhängige Onlinezeitung über Russland und russland.TV unser Web-TV. Mehr Videos und aktuelle News online unter http://www.russland.ru Jeden Sonntag: Russland.direct – News, Hintergründe, Interviews mit Julia Dudnik – http://www.russland.direct Jeden Mittwoch: Russland.life – News und Infos aus Russland mit Anna und Anna russland.NEWS bei Facebook: https://www.facebook.com/russland.ru russland.NEWS bei Instagram: https://instagram.com/russland.news russland.NEWS bei Twitter: https://twitter.com/russlandru russland.NEWS bei Tumblr: http://russlandtv.tumblr.com/ russland.NEWS bei VK: https://vk.com/public55103096

Deutsche Umwelthilfe begrüßt Dieselfahrverbote

Deutsche Umwelthilfe begrüßt Dieselfahrverbote

16.11.2018 11:28 Uhr
Die Deutsche Umwelthilfe hat das Urteil von Gelsenkirchen zu Diesel-Fahrverboten in der Stadt sowie in Essen freudig begrüßt. Vor allem das Dieselverbot auf der A40 – der „Lebensader des Ruhrgebiets“.

CDU stellt Gemeinnützigkeit der Deutschen Umwelthilfe infrage

Quelle: www.epochtimes.de

Neben einer Petition bei openpetition.de gegen die Deutsche Umwelthilfe stellt nun auch die CSU die Gemeinnützigkeit infrage. Ein weiterer Antrag fordert, die Umwelthilfe künftig von der Möglichkeit zur Erhebung von Verbandsklagen im Verwaltungsprozessrecht auszuschließen.

Die CDU stellt laut eines Zeitungsberichts bei ihrem bevorstehenden Bundesparteitag die Gemeinnützigkeit der Deutschen Umwelthilfe (DUH) infrage. Eine Aberkennung fordert der CDU-Bezirksverband Nordwürttemberg von Verkehrsstaatssekretär Steffen Bilger in einem entsprechenden Antrag, berichtet das „Handelsblatt“ unter Berufung auf das vorläufige Antragsbuch der CDU für den Parteitag vom 6. bis 8. Dezember in Hamburg.

Die Antragskommission der Partei empfehle darin, den Antrag in der Fassung anzunehmen:

Die CDU Deutschlands fordert zu prüfen, ob die Deutsche Umwelthilfe noch die Kriterien für die Gemeinnützigkeit erfüllt.“

Falls die DUH den Status verliere, werde es für sie möglicherweise schwieriger, sich zu finanzieren. Spenden an sie seien dann nicht mehr absetzbar.

In einem weiteren Antrag fordert Bilgers Bezirksverband, die Umwelthilfe künftig von der Möglichkeit zur Erhebung von Verbandsklagen im Verwaltungsprozessrecht auszuschließen, berichtet das „Handelsblatt“. Die Antragskommission empfehle hierzu, den Antrag zur weiteren Beratung an die CDU/CSU-Bundestagsfraktion zu überweisen.

Petition erreichte bereits 61.800 Unterschriften

Bei openpetition läuft eine Petition zur Aberkennung der Gemeinnützigkeit: „Die Deutsche Umwelthilfe missbraucht den Status der Gemeinnützigkeit zu wirtschaftlichen Zwecken und schädigt die Allgemeinheit durch Vorsatz. Aus diesem Grund ist der DUH der Status der Gemeinnützigkeit zu entziehen. Gleichzeitig ist die finanzielle Förderung der DUH aus Steuermitteln zu beenden.“

In der Begründung heißt es, dass die DUH „immer mehr Städte wegen schlechter Luft ohne einen belastbaren Beweis vorbringen zu können dass ausschließlich die Diesel Fahrzeuge dafür verantwortlich sind“ verklagt. „Es werden die festgelegten Werte der EU Kommission für Luftwerte im Gesamten als Begründung vorgelegt: 40 µg NOx pro Kubikmeter Luft (eine Adventskerze verursacht 200 µg, am Arbeitsplatz sind in Deutschland je nach Arbeitsplatzumgebung bis zu 950 µg als Spitzenwert erlaubt (z.B. Fabrikanlagen), in der Schweiz bis zu 6000 µg).“ (Quelle: ARD-Mediathek)

Dabei sind die Messstationen teilweise willkürlich aufgestellt und die darauf beruhenden Ergebnisse nicht beweiskräftig. So wurde in Stuttgart im Winter und Frühjahr 2018 mehrfach Feinstaubalarm ausgeläst – doch es war natürlicher Pollenflug die Ursache, nicht der Straßenverkehr. Auch in Oldenburg kam es zu hohen Stickoxid-Werete, obwohl kein Auto an dieser Stelle unterwegs war.

Die Petition kann hier unterzeichnet werden: Der DHU die Gemeinnützigkeit entziehen

(dts/ks)