PROPHEZEIUNG DER MARIA S. | Einer führt uns ins Verderben

In Deutschland wird von massiven Steuererhöhungen geredet. Finanzminister ist Olaf Scholz, von dem Maria redet.

Hier kann das Buch herunter geladen werden Stein-Ruben – der dritte Weltkrieg kommt

Die Konflikte der Türkei mit Griechenland nehmen zu.

Also alle Vorhersagen von Irlmaier sind eingetreten und alles läuft auch nach der Vorhersehung von Maria S.

Die Konflikte Türkei, Syrien (Russland, Iran) mit Israel werden immer intensiver. Als beobachtet die Dinge, es scheint alles nach der Sehung der Maria S. zu laufen.

Der EURO – bis 2018 aufgelöst

EURO Auflösung unter der Sonne Konjuktion Neptun 2018, spaltet die EU.

Sichere und unsichere Gebiete im Falle eines Krieges in Europa

SichereunsichereGebiete


Quelle: schauungen.de

SichereunsichereGebiete


Das war mir schon länger mal ein Anliegen hier eine Übersicht über mögl. „sichere“ Gebiete in Europa und dem Rest der Welt zu posten.

Im sehr empfehlenswerten Handbuch Jahrtausendwende Band2: „Vorsorgen/Überleben im Chaos/Wiederaufbauen“ von unserem KLL gibt es eine detaillierte Übersicht über diese Gebiete:

Überleben in der Stadt

Falls Sie den Ereignissen nicht an Ihrem augenblicklichen Wohnort begegnen wollen, sondern einen Umzug in Erwähnung ziehen, sollten S versuchen, folgende Zonen und Orte zu meiden:

  • wichtige Verkehrswege (Straßen und Bahn)
  • die Nähe von Kernkraftwerken, Zwischenlagern, Endlagem
  • Großstädte
  • Industriezentren, insbesondere Chemiefabriken
  • dicht besiedelte Gebiete generell
  • Küstengebiete (unter 40 m Seehöhe)
  • die Umgebung militärischer Anlagen
  • wahrscheinliche Kampfgebiete
  • Gebiete, die in mehreren Prophezeiungen als gefährdet beschrie ben wurden
  • bekannte Erdbebengebiete und Nähe von Vulkanen
  • Höhlen und Bergwerke (Es sei denn, die geologischen, petrogra phischen und hydrologischen Verhältnisse lassen dies zu.)
  • unterhalb von Stauseen
  • grundwassergefüllte Talgründe aus Schottern und Sanden (Vei Stärkung von Erdbeben)
  • Gebiete unterhalb von Felsen und Talsperren

Deutschland

Bamberg
spielt nach Br. Adam eine wichtige Rolle als Hauptquartier der Kommunisten

eine gewestete Kirche neben zwei Lindenbäumen im Bayerischen Wald Dort kommen nach Mühlhiasl die großen Heerführer zusammen.

Berlin
verödet lt. dem Künstler aus Hamburg; nach Emelda und Emmerich von Flammen bzw. einer »roten Schlinge« umgeben

Bodberg/Rhein, Birkenwäldchen bei
Ort der Endschlacht nach dem Mönch von Werl

Bodenmais
nach Mühlhiasl als Versteck beim Durchmarsch der Roten geeignet, v.a. in den Bergwerksstollen

Büderich
nach Zurbonsen von Russen besetzt

Cham Stallwang Straubing
Einmarsch der Roten nach Mühlhiasl

Chiemgau
Bis hierhin kommen die Russen nach Rill.

Deggendorf
Mühlhiasl: Beim Durchzug der Roten werden dort alle Männer gefangen genommen und kehren nie mehr zurück.

DortmundOst?
nach Zurbonsen zerstört

Eifel
wird nach dem Seher aus Hessen und Käthe Niessen durch Vulkanismus und Beben verwüstet

Ems-Lippe-Ruhr, vom Rhein bis zur Weser
Kriegsschauplatz nach einer anonymen Quelle von Beykirch

Frankfurt
nach Irlmaier arg zerstört

Freiburg
nach Irlmaier von Russen eingenommen, lt. dem Künstler aus Hamburg zur Hälfte zerstört

Fuchsenriegel oder Falkenstein bei Zwiesel, Bayerischer Wald
Die Leute, die sich dort verstecken, sollen während der Invasion in Sicherheit sein. (Stormberger)

Gäuboden
Nach Mühlhiasl überlebt dort, wer sich in den Weizenmanndln versteckt.

Gebiet um Unna, Hamm und Werl
nach Jasper Ort der Schlacht am Birkenbaum

Gegend von Landau/Isar
nach Irlmaier Verwüstungen durch eine verirrte »Feuerzunge«

Grevenstein
die Bürger müssen nach Zurbonsen fliehen

Hamburg
nach Irlmaier von Russen bedroht, nach Johansson und dem Künstlet aus Hamburg überflutet

Hannover
nach Irlmaier im Angriffskorridor der Russen

Hellweg
Den Einwohnern ergeht es nach Schlinkert nicht gut, es sei denn sie können über die Ruhr flüchten.

Hühnerkobel Falkenstein Rachel
Einmarschroute der Feinde nach Stormberger

Inntal, unteres
nach Stieglitz furchtbare Zerstörungen

Karlsruhe
nach Irlmaier im Angnffskomdor der Russen

Käsplatte bei St. Engimar
von Mühlhiasl als Versteck empfohlen

Koblenz
nach Knopp und einer Quelle von Beykirch stark umkämpft

Köln
nach Rill, Irlmaier u. a. heftig umkämpft

Landshut
geht nach Mühlhiasl in Flammen auf

Leutesdorf bis Unkel
laut Knopp der sicherste Abschnitt in dieser Gegend

Lindau am Bodensee
nach Irlmaier sicher

Linz am Rhein
nach Knopp stark gefährdet

Main in der Haßfurter Enge
ein strategisch wichtiger, wahrscheinlich umkämpfter Punkt

Mittelbayern
relativ sicher, aber Terror, Plünderung, Mord und Totschlag, Brandstiftung

München
relativ sicher nach Irlmaier (jedoch Unruhen)

Naabtal/Oberpfalz
nach Irlmaier Hauptquartier der Russen (wahrscheinlich NATO-Gelände Hohenfels nahe der genordeten Kirche von Habsberg), starkem Bombardement ausgesetzt

Münster
nach Emmerich und Kugelbeer schwere Zerstörungen

Nürnberg
nach Irlmaier im Angnffskomdor der Russen

Obereimer bis Amsberg
nach Schlinkert umkämpft

Oberlauf der Donau
furchtbare Zerstörungen nach Stieglitz

Osnabrück
Die Stadt wird nach einer von Beykirch zitierten Prophezeiung schwer umkämpft

Osten des bayerischen Alpenraumes
nach Irlmaier im Gegensatz zum N und S generell ruhig

Paderborn
Nach dem Eisischen Jungen 8 Tage besetzt, kommt sonst aber gut davon. Der Feind flieht nach Salzkotten und in die Heide, wer ihn über die Alme Brücke verfolgt, kommt um.

Passau
schlimme Zerstörungen nach Mühlhiasl

Passau bis Regensburg
nach Mühlhiasl arge Zerstörungen durch vorbeiziehende Russen

PerlbachtalW?älder oder Niederungen beim Buchberg bei Mitterfels
von Mühlhiasl als Versteck empfohlen

Plattling
arge Zerstörungen nach Mühlhiasl

Regensburg
nach Irlmaier im Angriffskotridor der Russen

Rheingraben
nach dem Künstler aus Hamburg Zentrum eines großen Erdbebens

Rhein, östlich vom
Dort sieht der Waidviertier bürgerkriegsähnliche Zustände.

Rottenburg am Neckar
Brandt sieht dort russische Panzer auffahren.

Ruhrgebiet bis Köln
Straßenkämpfe in Deutschland

Sausrüssel
nach Irlmaier sicher

Schmerlecke am Lusebrinke
Dorf, bei dem nach Schlinkert die letzte Schlacht auf deutschem Boden stattfindet

Selb
nach dem dort lebenden Bauern von Russen gebrandschatzt

Siegburg
nach Antonius Ort einer großen Schlacht

Soest
nach Schlinkert Zerstörung eines Straßenzuges

Straubing
arge Zerstörungen nach Mühlhiasl

Stuttgart
nach Irlmaier im Angriffskorridor der Russen

Südostbayern
angebl. sicherstes Gebiet in Deutschland

Ulm
Ort einer gewaltigen Schlacht (Nostradamus)

Unkel
nach Knopp unsicher

Unna
nach Zurbonsen zerstört

Vilshofen
arge Zerstörungen nach Mühlhiasl

Watzmann
nach Onit sicher

Watzmann bis Wendelstein
sicheres Gebiet nach Irlmaier

Werl
nach Zurbonsen zerstört

Osterreich

Drosendorf
nach Waldviertler zerstört

Eggenberg
nach Waldviertler zerstört

Gmünd
nach Waldviertler zerstört

Grenzgebiete zu Italien und zur Schweiz
nach Werdenberg unsicher

Heidenreichstem
nach Waldviertler zerstört

Hinteriß und hinteres Karwendelgebirge
nach Onit sicher

Horn
nach Waldviertler zerstört

Ion bis Salzburg
Irlmaier sieht dort asiatische Truppen.

Kämten
nach Waldviertler Durchzugsgebiet der Russen nach Norditalien

Kaunertal
Stausee vielleicht zerstört (Maaß)

Kauns
verbrennt nach Maaß

Krems
nach Waldviertler zerstört

Landeck-Innsbruck
heftige Kämpfe (Onit)

Langenlois
nach Waldviertler zerstört

Langenlois-Krems
heftige Kämpfe, viele Tote (Waldviertler)

Ötztal
nach Katharina schwere Kämpfe mit roten Truppen

Pfänder
Kugelbeer sieht auf dem Pfänder viele Flüchtlinge aus Bregenz

Prutz
nach Maaß überflutet

Raabs
nach Waldviertler zerstört

Retz
nach Waldviertler verstört

Schrems
nach Waldviertler zerstört

Stockerau
nach Waldviertler zerstört

Stockerau
nach Waldviertler zerstört

TuxerJoch?
nach Onit sicher

Waldviertel und westliches Weinviertel (und Böhmen)
nach dem Waldviertler dort dreimaliger Durchgang der chinesischrussischen Front, evtl. auch Kemwaffeneinsatz

Waldviertel/Weinviertel
Die Zuschüttungen durch das Ereignis in Böhmen reichen bis 50 km südlich der Grenze (Waldviertler).

Weitra
nach Waldviertler zerstört

Wien
starke Zerstörungen (Johansson, Lied der Linde)

Wien-Krems-Schrems-Gmünd
Große Panzerschlachten, evtl. auch Kernwaffen (Waldviertler)

Wilder Kaiser
nach Onit zum Teil sicher

Zams
verödet nach Maaß

Zwettl
nach Waldviertler zerstört

Schweiz

Über die Schweiz wird generell wenig gesagt. Abgesehen von Naturkatastrophen, Konflikten an den Grenzen (Waldviertler) und Unruhen in den Städten (Onit redet von Plünderungen) dürfte es hier eher ruhig zugehen. In keinem Gesicht ist die Innerschweiz Schauplatz von Kämpfen. Gefahr droht allerdings, wo es durch Erdbeben zur Zerstörung von nahegelegenen Kernkraftwerken kommt.

Genf
versinkt nach Frater Temi

Ungarn

Budapest
wird nach Irlmaier zerstört

Grenze zur Slowakei Die Erdkruste reißt hier nach dem Seher aus Hessen auf einer Länge von 100 km 700 m breit auf.

Italien

Esquilin/Rom
nach Frater Terni überflutet und zerstört

Latium
nach Prater Terni verwüstet

Monte Mario/Rom
nach Prater Terni relativ sicher

Montesacro/Rom
nach Prater Terni überflutet und zerstört

Monteverde Vecchio und Nuovo
nach Frater Terni relativ sicher

Neapel und andere Küstenstädte
nach Frater Terni durch Bomben zerstört

Nettuno
nach Frater Terni Landepunkt wilder Horden

Nomentano/Rom
nach Frater Terni überflutet und zerstört

Ostia Udo
nach Frater Terni relativ sicher

Palmelaina/Rom
nach Frater Terni überflutet und zerstört

Parioli/Rom
nach Frater Terni relativ sicher

Prati/Rom
nach Frater Terni überflutet und zerstört

Primavalle/Rom
nach Frater Terni relativ sicher

Rom
nach vielen Sehern durch Bürgerkrieg zerstört

Rom, historischer Stadtkern
nach Prater Terni überflutet und zerstört

Salario/Rom
nach Frater Terni überflutet und zerstört

Sizilien
nach Johansson gefährdet

Südtirol
nach Werdenberg dort langanhaltende Kämpfe

Trastevere/Rom
nach Frater Terni überflutet und zerstört

Trionfale/Rom
nach Frater Terni überflutet und zerstört

Tufello/Rom
nach Prater Terni überflutet und zerstört

Vatikan
nach verschiedenen Sehern von roten Truppen eingenommen

Tschechische Republik und Slowakische Republik

Kaurjm
Zerstörung durch Feinde

Königgrätz
Zerstörung durch Feinde

Pilsen und Umgebung
Zerstörung durch Feinde nach Fuhrmaiini

Prag (und Umgebung)
wird nach Aussagen sehr vieler Seher völlig zerstört

Saaz
Zerstörung durch Feinde

Tscheche!
Einsatz einiger Kernwaffen (Waldviertler)

Czaslau Zerstörung durch Feinde

Dänemark, Niederlande, Belgien und Island

Diese Staaten sollen nach verschiedenen Sehern unter großen Überflutungen zu leiden haben

Antwerpen
nach Johansson überflutet

Brügge
bleibt nach van Dijck relativ ruhig

Dänemark
nach Johansson zerstört

Flandern
geht es nach van Dijck schlecht

Island

nach Johansson von Überschwemmungen betroffen

Schweden

Avesta
nach Claesson umkämpft

Borlänge
nach Claesson umkämpft

Gävle
nach Johansson besonders stark betroffen

Götaland, Oland, Srnäland, Västervik
Vorstoßgebiete der Russen nach Johansson

Göteborg
nach Johansson bombardiert und von den Russen erobert

Helsingborg
nach Johansson zerstört

Kvarken
Einfallsgebiet der russischen Seestreitmächte nach Johansson

Malmö
nach Johansson und Claesson zerstört

Nordschweden/Tomeä
Einfallsgebiet der Russen nach Johansson

Oerebro
nach Claesson umkämpft

Sandviken
nach Claesson umkämpft

Stockholm
nach Johansson und Claesson bombardiert

Tagersta
nach Claesson umkämpft

Umee
nach Claesson bombardiert

Västervik
nach Claesson bombardiert

Westküste Schwedens
nach Johansson gefährdet

Westschwedische Inseln
nach Johansson Überflutungen

Norwegen

am unteren Skoganvaravattnet
schwere Kämpfe (Johansson)

Bergen
bei Kämpfen verwüstet (Johansson)

Drammen
bei Kämpfen verwüstet (Johansson)

Gaggangajsarna
schwere Kämpfe (Johansson)

Gebiet zwischen Vlljok und Poschd am Tanafluß
nach Johansson Ort einer großen Schlacht

Kristiansund
bei Kämpfen verwüstet (Johansson)

Oslo
bei Kämpfen verwüstet (Johansson)

Stavanger
bei Kämpfen verwüstet (Johansson)

Südnorwegen bis Bodo
nach Johansson Überflutungen

Frankreich

Bretagne
nach Jahenny ruhiger als anderswo in Frankreich, was Revolutionen betrifft

Calais
nach Onit kommen einige Truppen aus dem Osten bis an die Kanalküste nach

Elsaß
Alphonsa Eppinger dort keine Kirchenverfolgung, weshalb viele Priester dorthin flüchten.

Lectoure
Feuer vom Himmel (Nostradamus)

Marseille
geht nach Aussagen vieler Seher im Meer unter

Mirande
Feuer vom Himmel (Nostradamus)

Nizza und Umgebung
nach Nostradamus starke Zerstörungen

Nordküste Frankreichs
nach Johansson Überflutungen

Orgaon/Provence
schwere Kämpfe Nostradamus

Paris
nach vielen Quellen in einem Bürgerkrieg vom Mob in Brand gesteckt

Rouen
nach Johannson durch Überflutungen bedroht

Spanien

Spanien scheint aufgrund seiner peripheren Lage beim russischen Feldzug keine besondere Rolle zu spielen.

Barcelona
fallt nach Nostradamus und Frater Terni

Cadix
nach Frater Terni offensichtlich gefährdet
Leon fällt nach Nostradamus

Madrid
nach Frater Terni offensichtlich gefährdet

San Sebastian
nach Frater Terni offensichtlich gefährdet

Sevilla
fällt nach Nostradamus

Großbritannien

Hull
nach Johansson überflutet

Liverpool
Ziel von Nuklearangriffen nach Niessen

London
wird nach Aussagen vieler Seher überflutet und völlig zerstört

Manchester
Ziel von Nuklearangriffen nach Niessen

Southhampton
nach Johansson überflutet

Städte am Kanal
nach Johansson überflutet

Süd und Ostengland
wird nach vielen Sehern gänzlich überflutet

Südengland und Wales
Revolution nach Johansson dort besonders schlimm

Südafrika

Nach Onit sollen auch in Südafrika einige Nuklearwaffen eingesetzt werden.

Nordamerika (Kanada und USA)

Bayside New York, Long Island
gehen nach Ramtha unter

Chicago
vernichtet (Johansson, Onit)

Connecticut
nach Cayce schwere Schäden

Detroit
nach Onit vernichtet

Florida
nach Cayce schwere Schäden

Gegend um die Großen Seen
schwere Verwüstungen nach Johansson

Große Seen bis Mississippi
hier entsteht nach Cayce ein gewaltiger neuer Wasserweg

HopiBerge? im Südwesten der USA
nach den Vorhersagen der Hopi sicher

Illinois
nach Cayce sicher

Indiana
nach Cayce sicher

Kalifornien
nach vielen Sehern große Beben und Zerstörungen

Karibik, Atlantik, Pazifik
überall hier taucht nach Cayce neues Land auf

Los Angeles
nach Cayce überschwemmt

Minneapolis
nach Johansson zerstört

Mississippi
nach Cayce arg betroffen

New York
wird nach Auslagen vieler Seher vernichtet

Norfolk
nach Cayce sicher

Ostküste der USA
große Überflutungen nach Cayce

Ostküste und Mittlerer Westen der USA
nach Ramtha von Orkanen bedroht

Quebec
nachJohansson unsicher

Sah Lake City
nach Cayce überschwemmt

San Francisco
nach Cayce überschwemmt

Süden von Georgie
geht nach Cayce unter

Süden von South Carolina
geht nach Cayce unter

Südkalifomien
Erdbeben und Überschwemmungen
(Cayce)

Südkanada und Ostkanada
nach Cayce sicher

Südnevada
Erdbeben und Überschwemmungen (Cayce)

Teile von Ohio
nach Cayce sicher

Virginia
nach Cayce arg mitgenommen

Virginia Beach
nach Cayce sicher

Washington P.C.]
nach Johansson vernichtet

Westkanada
Zerstörungen nach Cayce

Nach Onit bekommt auch Südamerika etliche Nuklearwaffen ab.

Japan

Japan
versinkt lt. Cayce und anderen zu großen Teilen im Meer

Australien und Neuseeland

Obwohl über diese Gebiete wenig Weissagungen bekannt wurden und ihre strategische Bedeutung gering ist, hält Gottfried von Werdenberg sie aufgrund seiner Gespräche mit dem Waldviertier Seher für nicht völlig sicher. Es könne möglicherweise zu einem chinesischen Invasionsversuch kommen. Nach einer uns mündlich zugegangenen Mitteilung sollen Ureinwohner Tsunamis für die Ostküste Australien vorausgesehen haben.

Warnung! Warum Europa vernichtet wird Verfassunggebende Versammlung (VALERIY PYAKIN)

16.07.2017 Der Eid zur Kernverfassung des Bundesstaat Deutschland vom 04.04.2016 LIVE Mitschnitt vom 16 07 2017 Verfassunggebende Versammlung Ich schwöre mit der Kraft meines Herzens, meines schöpferischen Geistes und im Einklang mit meiner fühlenden Seele, die Inhalte der Kernverfassung des föderalen Bundesstaat Deutschland vom 4. April 2016 zu achten und zu schützen, sowie für die Deutschen Völker, welche zu einem Volk vereint sind, mit Treue und Hingabe zu wirken und jedem deutschen Menschen das Recht seines Erhaltes, seiner Freiheit und seines Gedeihens in friedlicher Gemeinschaft mit allen anderen Wesen, den Tieren und der gesamten Erde zu garantieren und zu respektieren, wie den Erhalt seiner unauslöslichen und unveräußerlichen juristischen Rechte, die er von seinen Vorfahren bis heute und für alle nachfolgenden Zeiten geerbt hat, uneingeschränkt zu achten. Gedichtesammlung zur Verfassunggebenden Versammlung: https://dasvolkerwacht.wordpress.com/ https://ddbnews.wordpress.com/ https://www.verfassunggebende-versamm… ddbradio Hauptstudio: https://www.ddbradio.org/ ddbradio für Handy, Tablet – abgespeckte Version: https://ddbmobil.jimdo.com/ https://www.alliance-earth.com/ https://ddbnews.wordpress.com/ ddbagentur bei facebook: https://www.facebook.com/ddbagentur/ ddbnews auf wordpress: https://ddbnews.wordpress.com/ ddbnews bei twitter: https://twitter.com/ddbnews ddbnews bei VK: https://vk.com/id350680055 Selbstbestimmungsrecht der Völker: https://de.wikipedia.org/wiki/Selbstbhttps://de.wikipedia.org/wiki/Verfass… Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Pflasterstrand 1982; zitiertgetty_109223941“Nation & Europa, Mai 1999, Seite 7): „Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.“ Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen, Rezension zu seinem Buch „Risiko Deutschland“, Die Welt 07.02.2005: „Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom Heterogenisieren, quasi verdünnt werden.“ Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen: „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

MH17: Bundeswehr-General a.D. verdächtigt Ukraine des Massen-Mords (D., ENGL.)

( MH17: Ret. West German general suspects Ukraine of mass murder ) Donnerschlag auf der Bonner Hardthöhe. Direkt neben dem Hauptsitz des Bundesministeriums der Verteidigung wohnt Dr. Hermann Hagena, 1984 von CDU-Verteidigungsminister Manfred Wörner (dem späteren NATO-Generalsekretär) zum Luftwaffen-General ernannt. Der 84-jährige kennt sich aus mit der Fliegerei; mit Bomben, Kanonen und Raketen – vor allem aber mit Geo-Strategie. Die Ergebnis-Präsentation der ukrainisch-niederländischen Ermittlung zum folgenschweren Abschuss des Linienflugs MH17 im Juli 2014 mit 298 Toten hat er aufmerksam verfolgt – und verwirft das Szenario eines aus Russland gelieferten „Buk“-Raketen-Startfahrzeugs als „unwahrscheinlich“. Mit Blick auf das enthauptete Wrack und die ovalen Einschlaglöcher in der Pilotenkanzel kommt er zu einem ganz anderen Ergebnis: „Das war ein Kampf-Flieger!“ Bereits im Sommer 2015 … also lange vor dem „Dutch Safety Board“ und dem „Joint Investigation Team“ … hat er seine eigene Studie zum Fall veröffentlicht – doch von Ausnahmen abgesehen verschweige „die Lücken-Presse“ das Papier des einst führenden westdeutschen Militärs. So dicht die (inoffizielle) Indizienkette bereits dafür ist, dass MH17 in Wirklichkeit aus der Luft angegriffen wurde – so dünn und schwach sind in Wahrheit die Belege, um konkrete Täter an den Pranger stellen zu können. Doch der pensionierte General nimmt sich die Freiheit, nach dem Prinzip „Cui bono?“ zu urteilen … → http://www.ndr.de/info/sendungen/stre… (Report) → https://de.wikipedia.org/wiki/Hermann… (Biografie) ( „Thunderclap“ at Bonn-Hardthöhe. Next to headquarters of the Federal Ministry of Defense is the centre of Dr. Hermann Hagena´s life – in 1984 he was appointed to be air force general by CDU Defense Secretary Manfred Wörner who became NATO general secretary later on. 84 years old Hagena knows about aviation, bombs, cannons and missiles – but especially about geostrategy. Recent presentation of results by the Ukrainian-Dutch criminal investigation on MH17 downing in July 2014 … causing 298 lost lives … was carefully followed by Mr. Hagena. He rules out the scenario of a „Buk“ missile launcher delivered from Russia as „unlikely“. In reference to the beheaded wreckage and the oval impact holes in the cockpit he concludes something else: „It was a fighter jet!“ Already in summer 2015 … so before „Dutch Safety Board“ and „Joint Investigation Team“ released their results … Mr. Hagena had published his research study. But with a few exceptions „the gap press“ withholds the report of the former leading West German army member. You can call the inofficial chain of evidence quite convincing that MH17 was in truth attacked from the air … but all kind of signs about perpetrators are actually very weak and dubious. But the retired general ventures to judge according to the principle of „Cui bono?“ … )

MH17 – ukrainischer Ex-Offizier liefert neue Erkenntnisse

Im Interview wird geht es um das Dorf Saroschtschenskoje oder Saroschtschenske. Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=LWsm3…

BRD kein Staat – Der Obergrüne Robert Habeck: „Es gibt kein Volk, ergo auch keinen Volksverrat“

Quelle: michael-mannheimer.net

Voraussetzung für einen Staat:

  • Staatsgebiet

  • Staatsvolk

  • Staatsgewalt

 

Das Ziel der Grünen: die Vernichtung des Staates und der Volkssouveränität

Dass es für die Grünen kein Volk, mithin auch keinen Volksverrat gibt, dass sie damit die Grundlagen der deutschen Geschichte und des deutschen Grundgesetzes aushebeln, ja nihilieren wollen, kommt nicht von ungefähr.

Was Robert Habeck, der neue Bundesvorsitzende von Bündnis90/Die Grünen, bei einem Assoziationsspiel zum Stichwort „Volksverräter“ sagte, spricht Bände und zeigt das ganze politische Programm der Grünen.

Habeck negiert den Begriff Volk: Ein solches gäbe es nicht, und damit legt er, stellvertretend für seine Partei, die Axt an die Geschichte der deutschen, und – um es genau zu sagen – an die Geschichte aller Völker dieser Erde. Nach ihm gab es, da es keine Völker gibt, auch nie Völkermorde: Mit einem Wisch werden Mao, Stalin, Hitler, Pol Pot, der Islam, die Azteken und hundert andere Völkermörder freigesprochen.

Seit sich Staaten gegründet haben, gibt es auch das Staatsvolk.

Doch es gab und gibt auch Völker auch ohne Staat: die Merowinger früher etwa, 2000 Jahr hatte das jüdische Volk keinen Staat, oder die Kurden in der Gegenwart: Alles Völker ohne Staat.   Und es gibt nicht von ungefähr den Beruf des Völkerkundlers– alles für den Mülleimer, wenn es nach den Grünen geht.

S.P.Q.R. (auch: SPQR) ist die Abkürzung für das lateinische Senatus Populusque Romanus („Senat und Volk von Rom“ oder „der (römische) Senat und das römische Volk“). Dieser Schriftzug war das Hoheitszeichen des antiken Rom und ist heute immer noch als Leitspruch im Wappen der Stadt zu finden. Die Legionen des Römischen Reiches führten es auf ihren Standarten. In Rom sind viele Schrifttafeln, Kanaldeckel, Mülleimer und öffentliche Einrichtungen mit diesen vier Buchstaben versehen.

Römische Bürger genossen Sonderrechte, die sog, römischen Bürgerrechte: Sie durften nicht gefoltert werden, durften wählen, hatten Teilhabe am Reichtum Roms. Aber wer – auch und gerade als römischer Bürger, also als Angehöriger des römischen Volks – Rom verriet, wurde als Volksverräter angeklagt und kaum grausam zu Tode.

Nach Habeck regierten schon im alten Rom die Nazis. Denn Volksverräter ist ja, so Habeck, ein Nazibegriff.

Was steckt dahinter?

Die Grünen sind Schüler des von Jacques Derrida entwickelten Prinzips des Dekonstruktivismus:

Diese Prinzip besagt, dass man, will meine eine Gesellschaft zum Einsturz bringen, sämtliche ihrer Begriff hinterfragen, ins Gegenteil verkehrend oder nihilieren muss. Bricht die Begriffswelt eines Volkes/Staats/einer Nation ein, bricht auch ihr Erbe ein – und dann bricht zwangsläufig, so Derrida, auch das Volk, der Staat oder die Nation zusammen.

Exakt das ist, was derzeit geschieht.

Wenn Merkel jedwede Verwendung des Begriffes „deutsch“ vermeidet – und sie anstelle dessen die unfassbare Sprachformel „Die, die hier schon länger leben“ ins Gespräch bringt (sowas muss man sich erst einfallen lassen!), so ist das genauso Dekonstruktivismus wie ihr Satz, „im Zeitalter des Internets könne ein Staat seine Grenzen nicht mehr  schützen – und müsse die Grenzen für alle Immigranten öffnen.“

Abgesehen von der intellektuellen „Meisterleistung“ Merkels, die die Unschützbarkeit der Staatsgrenzen mit der Existenz des Internets in Verbindung bringt (kommen die Flüchtlinge über das WLAN zu uns?) – ist auch dies ein typisches Beispiel für den linken Dekonstruktivismus, der derzeit auf sämtlichen Gebieten der deutschen Sprache erfolgt.

Diese Politiker versuchen in allen Bereichen die Basis ihres Volks zu zerstören, indem sie Hand anlegen an die Grundbegriffe und Grundlagen unseres Gemeinwesens und unserer Verfassung.

Jürgen Fritz sagt im folgenden Artikel zu Recht:

„Wer die Grundlagen zerstört, bringt das ganze Gebäude zum Einsturz und kann dann anschließend das hinstellen, was er haben möchte. Was die Grünen wollen, ist ganz offensichtlich kein deutscher demokratischer Rechtsstaat mit dem deutschen Volk als Souverän.

Und just dagegen wenden sich die Grünen. Sie wollen im Grunde die deutsche Staatsbürgerschaft marginalisieren, wenn nicht völlig abschaffen, damit im Grunde den Staat Deutschland.“

Es findet derzeit ein historisch beispielloser, konzertierter Großangriff auf die Völker Europas statt.

Das Ziel ist, die europäischen Völker (und nur um diese geht es ) zu vernichten, damit die weiße Rasse zu zerstören (ein weiteres Ziel der NWO und der diese unterstützenden Linken) – und damit Europa und sein historisch einmaliges Erbe der Vernichtung preiszugeben.

Plausible Gründe haben die Zerstörer nicht.

  • Ihre Begründungen von einer angeblichen Gleichheit aller Menschen ist kein Grund, dass alle Menschen nach Europa immigrieren dürfen (denn die Gleichheitsformel bezieht sich ausschließlich auf die „Gleichheit vor dem Gesetz“– und nicht, wie man „dekonstruiert“ hat, auf die Gleichheit aller Menschen, was deren Intelligenz, Fähigkeiten, Charakter, Rechte u.ä. anbetrifft),
  • Und ihre Begründung, die Massenimmigration aus humanitären Gründen zu unterstützen, ist ebenfalls kein Grund, Europa zu vernichten.
  • Denn aus humanitären Gründen erfüllen 80 Prozent der Menschheit die Voraussetzungen, nach Deutschland immigrieren zu können:
  • Also 6 Milliarden Menschen, die hier, geht man nach den Europa-Zerstörerrn, eine neue  Heimat bekommen müssen.

So, wie Merkel nicht die Kanzlerin der Deutschen, sondern aller Nichtdeutschen ist, sind die Grüne keine Partei der Deutschen, sondern eine Partei der Immigranten

Aus meiner Sicht kann nur noch ein Militärputsch Deutschland und Europa noch vor dem sicheren Untergang retten. Denn die Mächte, die sich gegen beide verschworen haben, sind gigantisch:

  • Nahezu alle Medien
  • Alle Altparteien,
  • die beiden Kirchen,
  • das gesamte Bildungswesen,
  • der Vatikan,
  • die UN
  • die EU,
  • alle Geheimgesellschaften
  • das orthodoxe und in seiner Finanzkraft nahezu unbesiegbare Judentum
  • Facebook, Twitter, Youtube u.a.

Dass immer noch 87 Prozent der Deutschen Merkel und damit ihren sicheren Untergang wählen liegt nicht an der Dummheit dieser Wähler, sondern an der totalen Gehirnwäsche, der sie seit Jahrzehnten unterzogen wurden.

Michael Mannheimer, 16.5.2018

***

 

 

von Jürgen Fritz *) veröffentlicht am  von 

Obergrüner: Es gibt kein Volk, ergo auch keinen Volksverrat

„Volksverräter“sei ein Nazibegriff, meinte der neue Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Robert Habeck in einem Interview mit Informr. Ein Volk gäbe es gar nicht, ergo könne es auch keinen Verrat an dem Nicht-Existenten geben. Wer von Volk rede, wolle nur andere Menschen ausgrenzen. Was verbirgt sich hinter diesen Worten? Möchte da jemand den deutschen Staat zerstören und damit das Prinzip der Volkssouveränität, lässt sich aber zugleich von just diesem Volk wählen und alimentieren? Wie passt das zusammen? Vor allem aber: Was steckt dahinter?

Es gibt kein Volk

Robert Habeck ist seit Januar 2018 Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen. Das ist so etwas ähnliches wie eine politische Partei. Informr führte im April ein Interview mit dem neuen Obergrünen.

Iformr gehört zu ARD und ZDF. Mit diesem neuen Format möchten diese Sendeanstalten speziell über Facebook die Zielgruppe der 19- bis 29-Jährigen für sich gewinnen.

Der Interviewer legte Habeck im Rahmen eines Assoziationsspiels verschiedene Stichworte vor und Habeck sollte jeweils möglichst in einem Satz sagen, was ihm dazu spontan einfalle. Eines dieser vorgegebenen Stichworte lautete „Volksverräter“. Was Habeck, unser neuer Obergrüner, dazu sagte, ist hochinteressant. Ich zitiere ihn wörtlich:

„… ist ein Nazibegriff. Es gibt kein Volk und es gibt deswegen auch kein Verrat am Volk. Sondern das ist ein böser Satz, um Menschen auszugrenzen und zu stigmatisieren.“

Es gibt kein Volk, also auch keinen Volksverrat. Was steckt hinter diesen Worten von Habeck? Was will er und was wollen die Grünen?

Staat = Staatsgebiet + Staatsvolk + Staatsgewalt

An den Worten Habecks, der anders als andere Grünenpolitiker kein ganz Dummerist, wird deutlich, wie die Grünen und ihre Anhänger ticken. Hinter seinen Worten, die nicht einfach nur so dahingesagt sind, steckt ein Angriff auf nichts Geringeres als die Volkssouveränität. Inwiefern?

In der Neuzeit bildeten sich moderne Staaten, soziale Gebilde, die drei konstituierende Merkmale aufweisen:

  1. ein Staatsgebiet, also ein abgegrenztes Territorium, ein Stück Erde,
  2. eine darauf als Kernbevölkerung ansässige Gruppe von Menschen, das Staatsvolk sowie
  3. eine auf diesem Gebiet herrschende Staatsgewalt.

Ein Staat ist nach der gängigen Drei-Elemente-Lehre also konstituiert aus Staatsgebiet + Staatsvolk + Staatsgewalt; wobei das Staatsgebiet das Eigentum des Staatsvolkes (= Summe der Staatsbürger) ist und die Staatsgewalt durch das Staatsvolk bestimmt und wieder abberufen werden kann und ausschließlich von diesem seine Legitimation erhält, nicht von irgendwelchen imaginierten und frech behaupteten höheren Gewalten („gottgegebene Ordnung“, Herren und Knechte) und schon gar nicht von irgendwelchen frühmittelalterlichen, spekulativ angenommenen Arabergöttern.

Habeck negiert die Nation, das Staatsvolk und damit das Prinzip der Volkssouveränität

Das Prinzip der Volkssouveränität besagt nun: Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus“ (Art. 20, Abs. 2 GG). Das Volk ist der Souverän im Staate, ist gleichsam Herrscher über sich selbst. Dabei ist unter „Volk“ in diesem Zusammenhang nicht wie die staatstheoretische Analphabetin Merkel meint die Bevölkerung gemeint, also jeder der gerade hier auf unserem Territorium wohnt, womöglich sogar illegal Eingedrungene, die das Prinzip der Volkssouveränität negieren und bekämpfen wollen. Unter „Volk“ – das hat der Bundesverfassungsgericht längst klar gestellt – ist hier ausschließlich das Staatsvolk im Sinne der Drei-Elemente-Lehre zu verstehen.

Nun könnte man einwenden, Habeck wollte gar nicht das Staatsvolk und damit Staat und Volkssouveränität negieren, er habe mit Volk die Nation gemeint, also die Summe aller Menschen, die durch gemeinsame Abstammung, Sprache und Kultur ein Zusammengehörigkeitsgefühl, ein Nationalbewusstsein und so quasi eine Einheit bilden.

Er meinte also vielleicht nicht das Volk im rechtlichen Sinne (das Staatsvolk), sondern im natürlichen Sinne (die Nation). Dann aber, für so schlau sollten wir den Bundesvorsitzenden der Grünen schon halten, hätte er zum Beispiel sagen können: „Ein Volk im Sinne einer Nation gibt es meines Erachtens gar nicht. Was es gibt, ist das Staatsvolk. Dazu gehören alle Personen, die die deutsche Staatsbürgerschaft haben.“

Das sagte er aber nicht.

Er negierte nicht nur die Nation, was alleine schon absurd wäre, er negierte überhaupt den Volksbegriff, obschon über dem Westportal des Reichstagsgebäudes, wo er regelmäßig reinmarschiert in großen Lettern steht: DEM DEUTSCHEN VOLKE. Warum macht er das und warum tun das wahrscheinlich die meisten Grünen und wohl auch die meisten SPD-ler und SED-ler?

Nun, ganz einfach, Habeck erläutert es ja selbst. Das sei „… ein böser Satz, um Menschen auszugrenzen …“. Ja, natürlich, jede Definition grenzt ab. Das Wort definieren kommt ja aus dem Lateinischen definitio , was Abgrenzung bedeutet (finis = Grenze). Sich selbst definieren, heißt nichts anderes als: sich von allem abgrenzen, was nicht Ich ist. Das hat nichts mit unfreundlich oder unhöflich sein zu tun oder gar mit feindschaftlich, sondern einfach nur mit Idenitätsbildung. Kein Identität ohne Abgrenzung.

Staatsbürger haben nicht nur Menschen-, sondern auch Bürgerrechte und -pflichten

Genau so kommen Staaten zustande, indem zuerst ein Stück Land abgegrenzt wird und dann die Personen, die zum Staatsvolk gehören, von denen, die nicht dazu gehören. Diese sind quasi die Eigentümer dieses Landes. Ein Italiener gehört zum italienischen Staatsvolk, ein Deutscher zum deutschen. Ein Deutscher ist in Deutschland Teil des Souveräns, nicht aber in Italien oder Saudi-Arabien. #Daher sind Mehrfachstaatsbürgerschaften auch nicht unproblematisch. Denn aus der Staatsbürgerschaft ergeben sich über diese quasi Eigentümereigenschaft besondere Rechte (und Pflichten, z.B. die Wehrpflicht, welche nicht abgeschafft ist, sondern nur ausgesetzt). Diese besonderen Bürgerrechte gehen über die Menschenrechte, die jedem zustehen, hinaus, beispielsweise:

  • das Versammlungsrecht (Art. 8 GG: „Alle Deutschen haben das Recht …“),
  • das Recht, Vereine zu gründen (Art. 9 GG),
  • das Recht auf Freizügigkeit im gesamten Bundesgebiet (Art. 11 GG),
  • das Recht auf freie Berufswahl (Art. 12 GG),
  • das Recht, nicht an das Ausland ausgeliefert zu werden (Art. 16, Abs. 2 GG).
  • Das Ziel der Grünen: die Vernichtung des Staates und der Volkssouveränität
  • Oder um es auf den Punkt zu bringen: Grüne Politiker – und für die allermeisten SED-ler (Die Linke) und SPD-ler dürfte das genauso gelten – fühlen sich nicht den deutschen Staatsbürgern verpflichtet, von denen sie gewählt werden, sondern allen „Menschen“.
  • Daher sind sie auch für offene Grenzen. Deutschland gehört ja allen „Menschen“. Die Unterscheidung Bürger – Mensch, Bürgerrechte – Menschenrechte, kennen sie nicht mehr respektive wollen sie nicht mehr akzeptieren und wenn möglich gänzlich abschaffen.
  • Diese „Denke“ steckt hinter Habecks Antwort, es gäbe kein Volk.
  • Und wenn es kein Volk gibt, dann gibt es auch keinen Verrat an diesem. Was es nicht gibt, kann man auch nicht verraten, logisch.
  • Gehen Sie also bitte davon aus, dass diese Leute zwar völlig fehlprogrammiert, aber nicht ganz dumm sind. Das ist nicht nur einfach so aus extremer Unwissenheit dahingesagt. Da steckt etwas dahinter. Und zwar mehr als es den meisten bewusst ist.
  • Diese Leute versuchen in allen Bereichen die Basis zu zerstören, indem sie Hand anlegen an die Grundbegriffe und Grundlagen unseres Gemeinwesens und unserer Verfassung.
  • Wer die Grundlagen zerstört, bringt das ganze Gebäude zum Einsturz und kann dann anschließend das hinstellen, was er haben möchte. Was die Grünen wollen, ist ganz offensichtlich kein deutscher demokratischer Rechtsstaat mit dem deutschen Volk als Souverän.
  • Und just dagegen wenden sich die Grünen. Sie wollen im Grunde die deutsche Staatsbürgerschaft marginalisieren, wenn nicht völlig abschaffen, damit im Grunde den Staat Deutschland.
  • Für sie gibt es wohl keine Bürger, also auch keine Eigentümer des Staatsgebietes, sondern nur „Menschen“.
  • Und die sollen alle gleich sein, worunter sie verstehen: alle haben die gleichen Rechte, auch die Afrikaner und Araber und Pakistaner, die hierher kommen.
  • Sie alle sollen Eigentümer von Deutschland sein – ohne Unterschied, denn das käme ja nach der Grünen- und Sozi-Logik einer „Ausgrenzung“ gleich.

Vor allem aber bilden die Staatsbürger den Souverän und bestimmen über Wahlen und Abstimmungen die Staatsgewalt. Afrikaner, Araber, Chinesen, Türken oder Finnen gehören nicht zum deutschen Souverän. Das heißt, sie haben auf unserem Territorium keine Bürgerrechte und sie haben kein Wahlrecht bezogen auf die Bundestagswahl, in welcher die deutsche Legislative gewählt wird, welche dann die Regierung (Exekutive) wählt.

Das Ziel der Grünen: die Vernichtung des Staates und der Volkssouveränität

Und just dagegen wenden sich die Grünen. Sie wollen im Grunde die deutsche Staatsbürgerschaft marginalisieren, wenn nicht völlig abschaffen, damit im Grunde den Staat Deutschland. Für sie gibt es wohl keine Bürger, also auch keine Eigentümer des Staatsgebietes, sondern nur „Menschen“. Und die sollen alle gleich sein, worunter sie verstehen: alle haben die gleichen Rechte, auch die Afrikaner und Araber und Pakistaner, die hierher kommen. Sie alle sollen Eigentümer von Deutschland sein – ohne Unterschied, denn das käme ja nach der Grünen- und Sozi-Logik einer „Ausgrenzung“ gleich.

Oder um es auf den Punkt zu bringen:

Grüne Politiker – und für die allermeisten SED-ler (Die Linke) und SPD-ler dürfte das genauso gelten – fühlen sich nicht den deutschen Staatsbürgern verpflichtet, von denen sie gewählt werden, sondern allen „Menschen“.

Daher sind sie auch für offene Grenzen. Deutschland gehört ja allen „Menschen“. Die Unterscheidung Bürger – Mensch, Bürgerrechte – Menschenrechte, kennen sie nicht mehr respektive wollen sie nicht mehr akzeptieren und wenn möglich gänzlich abschaffen. Diese „Denke“ steckt hinter Habecks Antwort, es gäbe kein Volk. Und wenn es kein Volk gibt, dann gibt es auch keinen Verrat an diesem. Was es nicht gibt, kann man auch nicht verraten, logisch.

Gehen Sie also bitte davon aus, dass diese Leute zwar völlig fehlprogrammiert, aber nicht ganz dumm sind. Das ist nicht nur einfach so aus extremer Unwissenheit dahingesagt. Da steckt etwas dahinter. Und zwar mehr als es den meisten bewusst ist.

Diese Leute versuchen in allen Bereichen die Basis zu zerstören, indem sie Hand anlegen an die Grundbegriffe und Grundlagen unseres Gemeinwesens und unserer Verfassung. Wer die Grundlagen zerstört, bringt das ganze Gebäude zum Einsturz und kann dann anschließend das hinstellen, was er haben möchte. Was die Grünen wollen, ist ganz offensichtlich kein deutscher demokratischer Rechtsstaat mit dem deutschen Volk als Souverän. (Original: https://juergenfritz.com/2018/05/05/kein-volk/)

 

Quelle:
https://conservo.wordpress.com/2018/05/08/obergruener-es-gibt-kein-volk-ergo-auch-keinen-volksverrat/

 

Die globale Finanz-Elite – Das Machtsystem sehr gut erklärt – Walerij Pjakin

☑ HOMEPAGE: http://www.was-die-medien-wirklich-tu… ☑ FACEBOOK: http://www.was-die-medien-wirklich-tu… ☑ KOMPLETTES E-BOOK online lesen, mit neuem Kapitel über die Medien. Dort auch zum Download: http://www.was-die-medien-wirklich-tu… ☑ DAS ECHTE BUCH AUF AMAZON: https://www.amazon.de/Einigkeit-Recht…