Bürgerkrieg in Schweden: Militär gegen Migranten

Quelle: unser-mitteleuropa.com

flickr.com/ Montecruz Foto (CC BY-SA 2.0)

In Schweden eskaliert die Kriminalität durch Migrantenbanden immer mehr. 2017 gab es landesweit 320 Schießereien mit 43 Toten und 140 Verletzten. Das sind deutlich mehr Tote als in den Jahren davor: 2015 und 2016 waren jeweils 28 Menschen erschossen worden. 2018 ereigneten sich bis 14. Jänner bereits fünf Schießereien mit vier Toten.

Das Motiv für solche Verbrechen sind laut Angaben von Polizisten häufig persönliche Kränkungen. Die Hälfte aller Schießeren und fast alle Schießereien mit tödlichem Ausgang geschahen 2017 in den so genannten „verwundbaren Gebieten“. 2017 gab es in Schweden 61 solcher Gegenden. Die bekanntesten sind Rinkeby, Husby und Tensta in Stockholm (alle mit Ausländeranteil um die 90 Prozent) sowie Rosengård in Malmö.

Eine weitere Form der schweren Kriminalität in Schweden sind Bombenanschläge, die sich häufig gezielt gegen die Polizei richten. Am 17. Jänner 2018 explodierteeine Bombe vor einer Polizeistation in Rosengård. Vermutlich handelte es sich um eine Handgranate. Die Explosion war in großen Teilen der Stadt zu hören. Verletzt wurde niemand, Polizeifahrzeuge und die Fassade der Polizeistation wurden beschädigt.

Die Polizei bezeichnete den Vorfall als „völlig unakzeptabel“ und nannte es ein „Gesellschaftsproblem“, dass die Polizei wiederholt attackiert werde. Erst im Dezember 2017 war ebenfalls in Malmö ein Polizeiauto gesprengt worden. In einem Interview mit dem Journalisten Joakim Lamotte vom Dezember 2017 berichteten mehrere Einwohner Malmös von häufigen Explosionen, eine Frau gab an, in ihrer Umgebung seien in zwei Jahren bereits vier Bomben explodiert.

Nicht nur in Malmö ist die Polizei Ziel von Bombenanschlägen. Im Oktober und November 2017 explodierte je eine Bombe vor zwei Polizeistationen in Helsingborg und Uppsala.

Aufgrund dieser Zustände hat der Vorsitzende der Schwedendemokraten, Jimmie Åkesson, der schweren organisierten Kriminalität in einer Rede am 17. Jänner 2018 den Krieg erklärt. Er schlug vor, dass sich Schweden ein Beispiel an Dänemark nehmen solle. Dort arbeite das Militär mit der Polizei zusammen, um die Bandenkriminalität zu bekämpfen.

 

Weiterlesen: www.unzensuriert.at/content/0026037-Schwedens-Ministerpraesident-erwaegt-Militaereinsatz-zur-Bekaempfung-krimineller

Print Friendly

Polens Premierminister: „Hilfe vor Ort ist das einzige richtige“

Quelle: unser-mitteleuropa.com

Die Hilfe für Flüchtlinge, die vor Ort angeboten werden, ist am reellesten und konkreter, sagte der polnische Premierminister Mateusz Morawiecki am Dienstag auf dem Twitter-Account des Premierministers. „Wir werden technische und finanzielle Hilfe auf die effektivste Weise anbieten“, fügte er hinzu. 

„Die Hilfe für Flüchtlinge ist am konkretesten, wenn sie vor Ort angeboten wird, in Ländern, die sie verlassen wollen“, sagte der Ministerpräsident, der sich im Libanon aufhält.

„Wir, das polnische Volk, die polnischen humanitären Missionen und die polnische Regierung helfen diesen Menschen hier vor Ort. Das ist die effektivste Hilfe“, sagte PM Morawiecki und betonte, dass Polen diese Hilfe durch seine technische und logistische Unterstützung angeboten habe.

„Und wir wollen hier am Bau von Häusern teilnehmen – ich hoffe, dass polnische Firmen an diesem Projekt teilnehmen werden, damit Flüchtlinge hier bleiben, im Libanon oder in Syrien“, fuhr er fort. 

Morawiecki betonte, dass er bei seinen Treffen mit europäischen Partnern immer betont habe, dass Polen als souveränes Land das Recht habe, über seine Migrationspolitik zu entscheiden. „Aber ich bin auch überzeugt, dass wir zeigen, was Solidarität auf sehr konkrete Weise bedeutet“, fügte er hinzu.

„Es ist wichtig zu betonen, dass diese Art von Hilfe für die libanesische Regierung am wertvollsten ist. Wir werden unsere finanzielle und technische Hilfe sowohl aus der Sicht der Flüchtlinge vor Ort als auch aus der Sicht der Öffentlichkeit am effektivsten anbieten der Interessen des polnischen Staates „, erklärte PM Morawiecki

Erstmals rechtskräftig zu Haftstrafe verurteilt – 89-jährige Haverbeck glaubt nicht an den Holocaust

Quelle: www.epochtimes.de

Die Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck ist erstmals rechtskräftig zu einer Haftstrafe ohne Bewährung verurteilt worden. Das Oberlandesgericht Celle lehnte die von ihr angestrengte Revision ab. Noch ist unklar, ob sie sich gegen den Haftantritt wehren wird.

Die Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck ist erstmals rechtskräftig zu einer Haftstrafe ohne Bewährung verurteilt worden.

Einen entsprechenden Bericht des Norddeutschen Rundfunks bestätigte eine Sprecherin des Oberlandesgerichts (OLG) im niedersächsischen Celle am Dienstag, ohne den Namen der 89-Jährigen zu nennen.

Das OLG verwarf demnach die von Haverbeck angestrebte Revision gegen ein Berufungsurteil des Landgerichts Verden wegen Volksverhetzung gegen sie.

Das bedeutet laut Sprecherin, dass die Verurteilung zu zwei Jahren Haft rechtskräftig ist und vollstreckt werden kann. Dafür ist die Staatsanwaltschaft zuständig. Haverbeck könnte aber versuchen, den Haftantritt etwa durch Verweis auf ihren Gesundheitszustand zu verhindern. Dann müssten Staatsanwaltschaft und gegebenenfalls Gerichte dies prüfen.

Nach Angaben eines Sprechers der für ihren Fall zuständigen Staatsanwaltschaft in Verden wurde Haverbeck bislang noch nicht zum Haftantritt geladen. Ob sie dagegen Einwände vorbringen werde, sei derzeit nicht absehbar, sagte er.

Haverbeck leugnet immer wieder öffentlich den von den National-Sozailsten organisierten Völkermord an den Juden während des Zweiten Weltkriegs. Haverbeck wurde bereits diverse Male zu Geld- und Bewährungsstrafen verurteilt.

In den vergangenen Jahren fällten Richter auch mehrfach Urteile ohne Bewährung. Der vom Celler OLG entschiedene Fall ist aber der erste, der rechtskräftig endgültig geklärt wurde. (afp)

Ursula Haverbeck im Panorama Interview März 2015:

Berliner Polizei bereitet sich nicht auf Angriffe schwer bewaffneter Terroristen vor

Quelle: www.epochtimes.de

Die Berliner Polizei bereitet sich nicht auf Angriffe schwer bewaffneter Terroristen mit einem speziellen Training vor. Es geht bei dem Training offenbar nur um die „Beseitigung konkreter Gefahrenlagen bei erpresserischem Menschenraub, Geiselnahmen, Flugzeugentführungen.“

Die Berliner Polizei bereitet sich nicht auf Angriffe schwer bewaffneter Terroristen mit einem speziellen Training vor. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus und beruft sich dabei auf ein Dokument des Spezialeinsatzkommandos (SEK) der Berliner Polizei.

In den „Qualitätsstandards für Anforderung und den Einsatz“, über die das Magazin berichtet, sind Terrorlagen, wie sie etwa in Paris im Jahr 2015 entstanden, nicht aufgeführt. Dort hatten Terroristen mit Schnellfeuerwaffen zugeschlagen.

Dagegen ist explizit die „Beseitigung konkreter Gefahrenlagen bei erpresserischem Menschenraub, Geiselnahmen, Flugzeugentführungen“ aufgezählt.

In dem Dokument, das den Rahmen für die Einsätze der Spezialkräfte festlegt, heißt es zu möglichen Terrorszenarien lediglich ganz allgemein: Aufgabe des SEK ist die „Klärung von Lagen mit erheblichem Gefährdungsgrad“. Dieses Problem ist in Sicherheitskreisen laut dem Bericht seit Langem bekannt und war bereits Inhalt anonymer Schreiben eines früheren „Polizeiführers Schwerstkriminalität“ vom Dezember.

Er schrieb, dass „einsatzbezogene Trainings gegen größere schwer bewaffnete, paramilitärisch ausgebildete Gruppen“ mehrfach angemahnt worden seien, doch sei „nichts passiert“. Mehrere Polizei-Insider bestätigten diese Vorwürfe dem Magazin. Im Notfall wären die Berliner auf Hilfe der Eliteeinheit GSG 9 der Bundespolizei angewiesen. Diese braucht aber von ihrem derzeitigen Standort in Sankt Augustin bei Bonn mindestens 30 bis 40 Minuten, um zu einem Einsatz in Berlin zu gelangen.

Erst frühestens 2021 will die GSG 9 einen Standort in Berlin beziehen. Offiziell heißt es von der Berliner Polizei, dass Terrorszenarien wie in Paris „denkbar und realistisch“ seien. Daher obliege es den Spezialeinheiten, sich darauf vorzubereiten.

Allerdings würden „über die taktisch-technischen Möglichkeiten der Polizei“ keine Auskünfte erteilt. Der Berliner FDP-Innenpolitiker Marcel Luthe kritisiert: „Dass diese Szenarien nicht trainiert werden, zeigt, dass Terrorabwehr noch immer keine Priorität hat.“ (dts)

Terrorgefahr in Ö: 13.02.2018 06:00 Spezialeinheit Cobra geht selbst auf Patrouille

Quelle: www.krone.at inkl Video

In London patrouillieren schon seit Monaten Anti-Terror-Spezialisten des Special Air Service (SAS) in Zivil. Jetzt setzen auch Österreichs Elitepolizisten auf diese Taktik: Cobra-Teams (im Archiv-Video oben bei einer Anti-Terror-Übung auf der Donau) sind nun in Zivilfahrzeugen auf Patrouille. „Der Test im Westen Österreichs läuft sehr gut“, sagt Cobra-Direktor Bernhard Treibenreif.

„Wenn was passiert, dürfen wir keinesfalls zu spät am Tatort sein“, erklärte Ministerialrat Treibenreif, der Direktor für Spezialeinheiten und Chef des bekannten Einsatzkommandos Cobra, im „Krone“-Gespräch die neue Taktik, die aktuell in Westösterreich getestet wird.

Anti-Terror-Spezialisten überwachen auch Londons U-Bahnen
Seine Elitepolizisten sind jetzt in den Ballungsräumen in ziviler Kleidung in unauffälligen Fahrzeugen auf den Straßen unterwegs. Das Vorbild für diese Reaktion auf eine nach wie vor bestehende Terrorgefahr lieferte der britische SAS, der Special Air Service: Diese Anti-Terror-Spezialisten überwachen schon seit dem Höhepunkt der Anschlagsserie des IS als verdeckte Ermittler Londons U-Bahnen.

„Wir haben zwei große Ballungsräume in Österreich: den Großraum Wien, in dem auch die WEGA, die Spezialeinheit der Wiener Polizei, im Funkstreifendienst eingebunden ist, und Vorarlberg mit dem Wirtschaftsraum St. Gallen und Süddeutschland. Da macht’s Sinn, diese neue Vorgehensweise auszuprobieren“, ist Treibenreif mit den ersten Erfahrungen zufrieden.

Im Ernstfall haben die Cobra-Teams auch die Erlaubnis, flüchtende Täter über die Grenzen hinweg zu verfolgen. Der Einsatz der Schusswaffen ist auf fremdem Staatsgebiet aber nur in einer Notwehrsituation erlaubt.

David Wilcock Update: Die Tom DeLonge Group entlarvt: Das Ende für die Teiloffenlegung?

Quelle: transinformation.net

Dies ist eine etwas gekürzte Fassung des neuesten Updates von David WilcockDen vollständigen Artikel findet ihr als PDF am Schluss dieses Beitrags. Die Worte beinhalten die Erkenntnisse und Auffassungen von David Wilcock. Wir sind nicht in der Lage, alle Details auf ihren Wahrheitsgehalt hin zu überprüfen und unterbreiten diese Übersetzung ohne weiteren Kommentar unseren Leserinnen und Lesern.

Tom DeLonges CIA– und andere Intel-Berater benutzten ein Bild eines Mylar-Partyballons aus dem Jahr 2005, als ob er ein echtes UFO wäre. In der UFO-Gemeinschaft herrschte ein weit verbreiteter Verdacht in Bezug auf diese „Mainstream-Medien gestützte Offenlegung“, der sich als richtig erwies.

Jemand innerhalb der Gruppe wusste offensichtlich, dass es sich um ein falsches Bild handelte. Wir haben nicht das Gefühl, dass Tom DeLonge daran beteiligt war und sein Schweigen deutet darauf hin, dass er an diesem Punkt sehr verärgert sein muss.

Die Mitglieder dieser Gruppe haben die UFO-Gemeinschaft hintergangen und den Menschen an der Front der Offenlegungsbewegung kaum irgendeinen Einblick gewährt. Am merkwürdigsten war, wie wenig die Öffentlichkeit daran interessiert war.

UFOs? Kenne ich schon, so weit war ich bereits.

Wie wird eine wirkliche Offenlegung aussehen, nachdem die Glaubwürdigkeit dieser Operation erschüttert wurde? Sie wird durchgehend an der Basis stattfinden.

EINE ATEMBERAUBENDE WENDUNG DER EREIGNISSE

Wir berichteten über die Offenlegung von Tom DeLonge, einschliesslich der Ereignisse vom 11. Oktober und 16. Dezember 2017, in verschiedenen Artikeln:

Vegas Terror and Disclosure: Is Something Very Big About to Happen? (10. Oktober, 2017)   (bei uns auf Deutsch hier)

Stunning New Briefings: Mass Indictments, Targeted Arrests and Disclosure (25. Dezember, 2017)   (bei uns auf Deutsch hier)

ET Autopsy Insider Emery Smith Hit With Massive Attack After Coming Forward (28. Dezember, 2017)   (bei uns auf Deutsch hier)

Corey Goode Mega-Update: Ancient Builder Race- Recovering Humanity’s Billion-Year Legacy (11. Januar, 2018)   (bei uns auf Deutsch hier und hier)


VERFÜHRERISCH, WENN NICHT UNWIDERSTEHLICH

Das war ein verführerischer, wenn nicht sogar unwiderstehlicher Köder für die komplette UFO-Gemeinschaft. Es gebe ein Reihe von neuen Insidern, die an die Öffentlichkeit gehen und sagen, dass sie Anti-Schwerkraft-Technologie von Lockheed SkunkWorks kennen, sowie Filme von UFOs im Flug und ein Foto von demselben UFO hätten.

Jetzt wissen wir, dass es sich in der Tat „eindeutig nicht um ein experimentelles US-Flugzeug“ handelt. Stattdessen war ihr angebliches UFO ein Foto eines phallischen Mylar-Ballons, der von Steve Mera aufgenommen und 2005 online gestellt wurde.

Ihr könnt genau so einen silbernen Ballon bei Amazon für nur sieben Dollar und 98 Cent kaufen, das gleiche für nur $5.99 hier bekommen.

Jimmy Church plauderte es aus, er hat den Skandal auf seiner Facebook-Seite am 7. Februar ans Licht gebracht.

OK … also, im Interesse der Transparenz … Tom DeLonges ‚Tic Tac‘ UFO wurde NICHT von der US Navy vor der Küste von San Diegoim Jahr 2004 fotografiert … sondern wurde 2005 in Manchester UK aufgenommen …

ALLES IST BESSER ALS NICHTS … SOLANGE …

Unser Artikel vom 25. Dezember ging detailliert auf das DeLonge-Ereignis ein und gab diesem Ereignis eine vorteilhafte Berichterstattung.

Ich empfehle, ihn zu lesen, wenn ihr mit diesem Fall nicht vertraut seid … einschliesslich des erstaunlichen Umfangs der Berichterstattung, die es in den Mainstream-Medien dazu gab.

Wie ich damals schon sagte, ist jede Offenlegung besser als gar nichts. Nun müssen wir diese Aussage mit einem Vorbehalt versehen: „Jede Offenlegung ist besser als nichts … solange sie nicht eklatant betrügerisch ist.“

TEILOFFENLEGUNG UND PODESTA

Unsere Insider der Allianz hatten uns immer wieder davor gewarnt, dass dieses riesige Medienereignis Teil eines Versuchs war, eine „Teiloffenlegung“ zu schaffen, von der die Kabale hoffte, dass sie sie vor einer Niederlage bewahren würde.

Die Kabale-Leute wollten die Enthüllung nur dann als „Waffe der Massenablenkung“ einsetzen, wenn sie mit dem Rücken zur Wand standen.

Täuschung wäre die Wurzel eines solchen Plans, wenn das eigentliche Ziel darin bestünde, die Existenz des Secret Space Programs und anderer hyperklassifizierter Projekte zu verschleiern.

Die Glaubwürdigkeit der gesamten Initiative wurde durch den E-Mail-Dump von Wikileaks im Oktober 2016 schwer in Mitleidenschaft gezogen, als bekannt wurde, dass DeLonge direkt mit John Podesta an diesem Plan gearbeitet hatte. (https://noisey.vice.com/en_ca/article/wje9w5/the-tom-delonge-wikileaks-conspiracy-goes-deeper-than-we-thought)

WER SIND „SIE“?

Am 13. Dezember 2017 enthüllte DeLonge in einem Tweet, dass nicht näher beschriebene „sie“ die vollständige Kontrolle über den Zeitpunkt der Veröffentlichung des Ereignisses hätten:

Ich halte es für wichtig, dass er [Tom] jetzt mehr denn je wirklich darüber nachdenkt, was hier geschieht, wie dieser angebliche ‚Fehler‘ gemacht wurde und warum.

Niemand will eine Lee Harvey Oswald-Figur in einem Versuch des Verborgenen Staates sein, um die Vollständige Offenlegung zu töten [Anm. d. Ü.: Analogie zum Attentat auf J.F.Kennedy, angeblich begangen von Lee Harvey Oswald], aber so scheint es sich für DeLongeentwickeln.

Das grösste Problem ist, dass man es mit Betrug und Kriminalität auf höchster Ebene zu tun hat, wenn man wissentlich viel Geld unter falschen Vorwänden aufbringt.

DIE WAHRE GESCHICHTE IST DIE BEVORSTEHENDE VERHAFTUNG DES VERBORGENEN STAATES

Bitte lasst euch von diesem unglaublichen Zusammenbruch der DeLonge-Gruppe nicht verunsichern.

Schon immer, wenn wir es mit einer Teiloffenlegungsinitiative des Verborgenen Staates zu tun hatten, war es unvermeidlich, dass sie von Anfang an eine Absicherung eingebaut hatten. Sie haben vielleicht gehofft, dass niemand das vermeintliche UFO-Foto als Mylar-Ballon identifizieren würde, bis sie die gesamte Mission auffliegen lassen mussten.

Stellt euch nur einen Fall vor, in dem diese geplante „Teiloffenlegung“ ihre Arbeit getan hat, um die Öffentlichkeit abzulenken. Nehmen wir an, der Verborgene Staat wäre dann in der Lage, seine Macht wieder durchzusetzen, etwa durch Falsche Flaggen-Ereignisse und die öffentliche Niederlage wichtiger Gegner.

Wenn sie dann in einem sorgfältig inszenierten Medienereignis die wahre Herkunft des Originalfotos enthüllen würden, könnten sie die gesamte Offenlegungsbewegung zerstören.

Deshalb glaube ich, dass dies kein „Zufall“ war. Es handelte sich um eine bewusst eingesetzte Sprengladung. Und sie ist offensichtlich vorzeitig explodiert.

Jetzt kann das ganze „Kartenhaus“ dahinter einstürzen.

13.605 VERSIEGELTE ANKLAGEERHEBUNGEN UND MEHR

Ein Tweet von Dan Martin 32 am 28. Januar 2018 enthüllte einige verblüffende neue Hinweise auf den Umfang der Massenverhaftungen, die jetzt auf uns zukommen.

Allein zwischen dem 26. Dezember 2017 und dem 26. Januar 2018 wurden der Liste ganze 4.311 weitere versiegelte Anklagen hinzugefügt. Das ergibt eine schockierende Gesamtzahl von 13.605 versiegelten Anklagen in den Akten. Jeder kann dies selbst auf PACER.gov überprüfen, wo alle diese Anklagen katalogisiert werden müssen, ob versiegelt oder unversiegelt:

Die Auswirkungen sind absolut erschütternd, da der Jahresdurchschnitt in der Regel nicht mehr als ein bis zwei Tausend beträgt. Im Jahr 2009 waren es konkret 1.077, wie Martin angab.

DIE VERFÜGUNG DES PRÄSIENTEN VOM 21. DEZEMBER UND DIE REDE ZUR LAGE DER NATION

Wie wir in Atemberaubende neue Briefings am Weihnachtstag berichteten, wurde die Verfügung vom 21. Dezember von der Allianzausgearbeitet und ebnete den Weg für Massenverhaftungen von Mitgliedern des Verborgenen Staates:

21. Dez. 2017: Nationale Notstandserklärung für schwere Menschenrechtsverletzungen weltweit

AN DEN KONGRESS DER VEREINIGTEN STAATEN:

Gemäss dem International Emergency Economic Powers Act, in der jeweils gültigen Fassung (50 U.S.C. 1701 ff.) (IEEPA), melde ich hiermit, dass ich die beiliegende Verfügung des Präsidenten (die „Anweisung“) erlassen habe, die einen nationalen Notstand in Bezug auf die ungewöhnliche und ausserordentliche Bedrohung der nationalen Sicherheit, der Aussenpolitik und der Wirtschaft der Vereinigten Staaten durch schwere Menschenrechtsverletzungen und Korruption in der ganzen Welt erklärt …

Die Verfügung blockiert das Eigentum und die Eigentumsrechte von Personen, die im Anhang der Anordnung aufgeführt sind.

Sie blockiert auch das Eigentum und die Eigentumsrechte aller ausländischen Personen, die vom Finanzministerium in Absprache mit dem Staatssekretär und dem Generalstaatsanwalt bestimmt werden:

(1) für schwere Menschenrechtsverletzungen verantwortlich oder mitschuldig zu sein oder sich direkt oder indirekt daran beteiligt zu haben;

(2) ein amtierender oder ehemaliger Regierungsbeamter oder eine Person, die für oder im Namen eines solchen Beamten handelt, der dafür verantwortlich oder mitschuldig ist oder sich direkt oder indirekt daran beteiligt hat:

a) Korruption, einschliesslich der Veruntreuung von Staatsvermögen, der Enteignung
von Privatvermögen zum persönlichen Vorteil, Korruption im Zusammenhang mit
Regierungsaufträgen oder der Entnahme natürlicher Ressourcen oder
Bestechung; oder
b) die Übertragung oder die Erleichterung der Übertragung von Erträgen aus
Korruption …

UND FÜGT DANN DIE ANSPRACHE DES PRÄSIDENTEN ZUR LAGE DER NATION HINZU

Dies wurde noch verstärkt durch die folgenden Worte, die in der jüngsten Rede zur Lage der Nation enthalten waren:

„Ich fordere den Kongress auf, jeden Kabinettssekretär mit der Befugnis zu bevollmächtigen, gute Arbeiter zu belohnen und Bundesangestellte zu entfernen, die das öffentliche Vertrauen untergraben oder das amerikanische Volk enttäuschen.“

Die Bedeutung dieser Aussage wurde von Q Anon auf 4Chan, im Beitrag Nummer 647, unterstrichen.

DAS FISA-MEMO UND DER DARAUS RESULTIERENDE MARKTZUSAMMENBRUCH

Das FISA-Memo wurde am 2. Februar 2018 veröffentlicht, nur zwei Tage nach dem obigen Q Anon-Post.

Kurz gesagt, das Memo enthüllte, dass die gesamte „RusslandGate“-Kampagne und die daraus resultierende „Fake News“-Kampagne durch und durch gefälschte Nachrichten waren – und weitere vernichtendere Memos wurden versprochen.

Obwohl man sagen könnte „na und, jeder weiss, dass sie korrupt sind“, ist der Punkt, dass dieses Memo legal den direkten Weg für zukünftige Verhaftungen ebnet.

Gleichzeitig, am selben Tag, an dem das Memo erschien, brach der Dow Jones Aktienindex um genau 666 Punkte ein.

EINE SEHR VERSTÖRENDE RELIGION

Wie wir bereits gesagt haben, praktizieren die obersten Leute des Verborgenen Staates tatsächlich eine seltsame und verstörende Religion, die die meisten von uns als Satanismus bezeichnen würden.

Dies schliesst Vergewaltigung, Folter und Opfer von Erwachsenen und Kindern auf höchster Ebene ein – eine vollständige Übernahme des Gedankens der „Teufelsanbetung“.

Die Wikileaks-E-Mails vom Oktober 2016 haben dies sehr deutlich gemacht..

Wir haben alle grausamen Details in ENDSPIEL: Offenlegung und die endgültige Niederlage der Kabale am 6. Dezember 2016 zusammengefasst.

(Dankenswerterweise führten die Bemühungen der Allianz dazu, dass 2017 über 40.000 Kinderhändler verhaftet wurden, so unsere Insider. Das hat Ringe des Verborgenen Staates fast zerstört.)

Es wäre völlig im Rahmen der Möglichkeiten des Verborgenen Staates, einen präzisen Ausverkauf zu arrangieren und ihn minütlich zu optimieren, um dieses gewünschte Ergebnis zu erzielen [das Fallen des Dow Jones Index um genau 666 Punkte].

Sie scheinen dabei ihre Möglichkeiten bis an die Grenze auszureizen, denn sie haben kürzlich die Bücher so „bearbeitet“, um den USA am 20. Oktober 2017 ein Defizit von 666 Milliarden Dollar zu bescheren.

EIN SCHWINDELERREGENDES BLUTBAD

Die Märkte haben in der darauffolgenden Woche ein schwindelerregendes ’Blutbad’ durchgemacht, seit das FISA-Memo herauskam und die Märkte zusammenbrachen:

Gleichzeitig haben wir in Grossbritannien Mitglieder der Allianz, die auf den ehemals unangreifbaren Erzverschwörer George Sorosabzielen, mit Titelseiten-Angriffen:

8. Feb. 2018: George Soros unterstützt geheimen Plan, um Brexit zu vereiteln

Denkt daran, dass „Brexit“ bedeutet, dass das Vereinigte Königreich sein Geld und seine Unterstützung aus der EU und ihrer Währung, dem Euro, rauszieht.

Wenn Grossbritannien sich zurückzieht, wird ein „Dominoeffekt“ erwartet, der die EU und ihre Pläne der „Neuen Weltordnung“, Massenarmut und Hungersnot, zum Scheitern bringen wird.

IHR LETZTER SCHRITT

Der gegenwärtige Marktzusammenbruch scheint der Beginn dessen zu sein, was wir erwartet hatten, als der Verborgene Staat kurz vor der Niederlage stand.

Wenn die Bemühungen der Teiloffenlegung sie nicht retten könnten, ist ihr letzter Schritt der Versuch, die Welt durch einen arrangierten finanziellen Zusammenbruch ins Chaos zu stürzen.

Da ihre Religion von ihnen verlangt, dass sie es „im Offenen verbergen“, enthüllten sie, dass es sich um einen arrangierten Zusammenbruch handelte, indem sie mit einem negativen Wert von 666 begannen.

Diese extreme Turbulenz war die Haupttitelstory, während wir gerade dabei sind, diesen Artikel am Freitag, den 9. Februar, zu veröffentlichen:

9. Feb. 2018: Dow fällt um mehr als 300 Punkte am Freitag, schlimmste Woche in zwei Jahren

Denkt daran, dass jeder Marktrückgang typischerweise unberechenbare, zu hohen Einsätzen verleitende Schwankungen mit sich bringt, wenn er beginnt.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass Investoren denken, dass die kürzlich abgewerteten Aktien eine grosse Gewinnchance darstellen und grosse Investitionen in sie stecken.

13.000 VERSIEGELTE ANKLAGESCHRIFTEN, 13.000 NEUE GEFANGENE FÜR GUATANAMO

Ein anderer faszinierender Blickwinkel, der es wert ist, in Betracht gezogen zu werden, wurde kürzlich von Ex-NSA-Whistleblower Jim Stone veröffentlicht.

Er verwies sein Publikum auf den folgenden Link: https://www.neco.navy.mil/synopsis/detail.aspx?id=485890.

Über Suchmaschine kann der Link nicht mehr geöffnet werden.

Dankenswerterweise hatte Stone einen Screenshot des relevantesten Textes dieser Seite erstellt, bevor dieser entfernt wurde. Hier ist er:

Wie ihr selbst nachlesen könnt, kündigte die Marine am 30. Juni letzten Jahres die Erweiterung der Anlage in Guatanamo Bay an, um 13.000 weitere Gefangene und 5.000 weitere Wachen zu bewältigen.

Findet ihr es nicht interessant, dass es auch 13.605 neue versiegelte Anklagen gibt, die zwischen dem 30. Oktober und dem 26. Januar eingereicht wurden?

Bereits vier Monate nach Bekanntgabe des massiven Bauvorhabens begannen die Massenanklagen eingereicht zu werden.

Darüber hinaus hatten unsere Insider bereits angedeutet, dass Guatanamo erweitert wird, um Gefangene aus dem Verborgenen Staataufzunehmen … und hier haben wir den Beweis.

WOHIN FÜHRT UNS DAS ALLES?

Unsere Insider-Briefings sind in den letzten Wochen fast völlig verstummt, da dies alles von einer „Planung“ in eine „Betriebsphase“ übergeht, wie uns gesagt wird.

Darüber hinaus hat Mega Anon völlig aufgehört, Anrufe oder E-Mails zu beantworten, seit wir direkt während ihrer letzten Ankündigung am 13. Januar gesprochen haben, in der sie sehr besorgt von Überwachung sprach.

Mein intuitives Gefühl ist, dass sie am Leben sowie sicher ist und dass ihr befohlen wurde, aus Gründen der ’Betriebssicherheit’ zu schweigen.

Allianz-Insider haben uns seither gesagt, dass Q Anon nicht nur der grosse Treffer ist, sondern auch der Hauptweg für die Allianz ist, um mit uns in dieser Zeit sicher zu kommunizieren.

Eine aktuelle Zusammenfassung aller Beiträge findet ihr hier:

ALLES IN ZUSAMMENHANG BRINGEN

Der Zusammenbruch des Marktes ist ein sehr grosses Zeichen, ebenso wie die Verfügung des Präsidenten und die Hauptaussage in der Rede zur Lage der Nation.

Im vergangenen Jahr hatten wir ernstzunehmende Morddrohungen gegen Corey Goode, Pete Peterson, William Tompkins, Emery Smithund mich selbst.

Tompkins starb tatsächlich am Tag der Sonnenfinsternis und sowohl Peterson als auch Smith verloren alles, was sie besassen, durch unverfroren offensichtliche Diebstähle.

All diese Insider haben Beweise über das Secret Space Program, die weit über die Möglichkeit des Zufalls hinausgehen.

Der Umfang der neuen Informationen, der entsteht, wenn man „die Punkte verbindet“, hat die UFO-Gemeinschaft mit Spannung, Ehrfurcht und Staunen erfüllt.

Wie ich immer wieder sage: „Warum versuchen die Leute, uns zu töten, wenn das alles nur erfunden ist?“

EINE BEDEUTUNGSVOLLE KONFERENZ FINDET AN DIESEM WOCHENENDE, BEI DER ECHTE ENTHÜLLUNGEN GEBRACHT WERDEN

Dieses Wochenende bringen wir auf der Conscious Life Expo alles in einen Zusammenhang. Ich habe jede Nacht Veranstaltungen, die um 20 Uhr beginnen und mit einem Jimmy Church-Forum heute Abend beginnen.

Morgen Abend werde ich das „grosse Bild“ der Zeugenaussagen von Emery Smith enthüllen und vielleicht sogar einen Überraschungsgast mit mir auf der Bühne auftreten lassen.

Sonntagabend werden Corey und ich für einen gemeinsamen Vortrag die Bühne betreten, in dem wir die Teile über das Secret Space Program und seine neuesten Updates „zusammensetzen“.

Dann, am Montagabend, werde ich eine grosse Zusammenfassung der neuesten, grössten wissenschaftlichen und spirituellen Daten präsentieren, die ich über den Aufstieg zusammengestellt habe.

Dies sind sehr aufregende Zeiten, und ich fühle mich geehrt, Teil der Umsetzung der Offenlegung zu sein.

Die Vorträge werden archiviert, damit man sie später anschauen kann. Wir werden vielleicht in den kommenden Monaten einen Teil des Materials veröffentlichen, wenn es sich angemessen anfühlt, aber ihr könnt jetzt einsteigen [und an dieser Veranstaltung teilnehmen] und der Revolution beitreten!

FÜHRT DEN GUTEN KAMPF

Nochmals vielen Dank für eure Hilfe und Unterstützung. Wir könnten es ohne euch nicht schaffen. Dieses Wochenende kämpfen wir den guten Kampf um die vollständige Offenlegung.

Wenn dies tatsächlich funktioniert, werden wir vielleicht noch eine vollständige Veröffentlichung aller verbotenen Technologien sehen, die uns direkt ins Star Trek-Zeitalter führen.

Die Anzeichen sind sehr gut, dass es zu einer vollständigen Offenlegung kommen kann, wenn wir zusammenarbeiten. Eure Hilfe bei der Verbreitung der Informationen ist entscheidend für unseren Erfolg.

Dies ist eine von nur drei Veranstaltungen, die ich normalerweise jedes Jahr durchführe: Conscious LifeNew Living und Contact in the Desert. Verpassen Sie es nicht!

Klicke hier, um den Trilogie-Pass zu bestellen und an der Magie teilzunehmen, die morgen Abend um 20.00 Uhr Pazifikzeit beginnt!

Als eine letzte Anmerkung: Nach zwei Jahren schmerzhaften Kampfes sind wir dabei, ein wichtiges Upgrade für diese Website zu installieren … also stellt sicher, dass ihr euch in unsere Mailingliste eintragt und auf dem Laufenden bleibt.

Hier das PDF mit der vollständigen Übersetzung:

David Wilcock Update 9.2.2018

 

Deutscher CSU-Politiker fordert Rücktritt von Österreichs Vizekanzler

Der deutsche CSU-Politiker Bernd Posselt hat Medienberichten zufolge den Rücktritt des österreichischen Vizekanzlers Heinz-Christian Strache (FPÖ) gefordert. Grund dafür war Straches Äußerung, dass das Kosovo laut der UNO-Resolution 1244 ein Teil Serbiens ist.

„Österreich hat die Unabhängigkeit des Kosovo anerkannt. Das ist eine Realität und Faktum. Realität ist aber auch, dass Serbien den Kosovo nach wie vor als Teil Serbiens betrachtet – auch im Sinne der UNO-Resolution 1244“ sagte Strache am Montag bei seinem Besuch in Belgrad laut der Zeitung „Krone“.

Mehr zum Thema: Münchener Sicherheitskonferenz: Russland als Vorwand für westliche Aufrüstung?

In Deutschland sorgte diese Äußerung für große Aufregung: CSU-Politiker Bernd Posselt hat den Rücktritt des österreichischen Vizekanzlers gefordert, weil dieser „offenbar die Unabhängigkeit der Republik Kosovo erneut infrage gestellt hat“, schreibt „Die Presse“.Das Kosovo, das nach dem Nato-Angriff auf Jugoslawien 1999 jahrelang unter UN-Verwaltung stand, hatte im Februar 2008 mit Rückendeckung der USA und führender EU-Staaten seine Unabhängigkeit erklärt. Serbien verkündete, es werde den Verlust von 15 Prozent seines Gebietes niemals akzeptieren. Die UN-Vetomacht Russland kündigte an, nur eine Lösung mit Zustimmung Serbiens mitzutragen.

Mehr zum Thema: Warum die Krim nicht annektiert wurde und der Westen „mit gespaltener Zunge“ redet

Obwohl mehr als die Hälfte der 192 UN-Nationen das Kosovo als unabhängigen Staat anerkannt haben, verpflichtet die Resolution 1244 des UN-Sicherheitsrates alle UN-Mitgliedstaaten zur Wahrung der „Souveränität und Integrität der Bundesrepublik Jugoslawien“, deren Rechtsnachfolger Serbien ist.Haben Sie einen Account in den sozialen Netzwerken? Werden Sie Fan unserer Facebook- und Instagram-Seite!

Quelle:  de.sputniknews.com