Ende der NWO – Gemengelage am 9. Januar 2018

Quelle: n8waechter.info

Das Illusionstheater nimmt in unverminderter Geschwindigkeit weiter Fahrt auf. Auch wenn die hiesigen LeiDmedien in ihrem Paralleluniversum wenig bis nichts wirklich Nennenswertes zu berichten wussten, haben am vergangenen Wochenende und dem gestrigen Montag eine Reihe sehr bemerkenswerter Ereignisse Einzug auf die Theaterbühne gehalten.

Angesichts der immer komplexer werdenden Handlungsstränge ist es bisweilen schwierig, den Überblick zu behalten und sich nach Möglichkeit nicht in bewusst gestreuten Ablenkungen zu verzetteln. Daher im Folgenden die jüngsten und aktuellen Geschehnisse in Kurzform und ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

Clinton-Feuer, Ursache bekanntgegeben

Bekanntlich kam es am 3. Januar 2018 zu einem Brand auf dem Anwesen der Clintons. Nun wurde der neugierigen Herde die Brandursache mitgeteilt: Ein Luftabzug im Badezimmer des Nebengebäudes, in welchem der Secret Service untergebracht ist, habe den Brand verursacht und einer der Mitarbeiter habe die Feuerwehr gerufen, während der Brand bereits mit Feuerlöschern gelöscht wurde. Derweil hegen Aluhutträger den Verdacht, dass es sich dabei um einen Versuch gehandelt habe, Festplatten und andere Datenspeicher zu vernichten.

“Feuer und Zorn“

Angesichts der kürzlichen Veröffentlichung des Buches “Fire and Fury“ von Michael Wolff, welches inhaltlich bereits im Vorwort durch ihn selbst diskreditiert wird, hat sich Reiner zu Fall bemüht, dem Thema ein wenig Nachdruck zu verleihen. So kam es am gestrigen Morgen zu einem Brand “im Heizungs- und Klimaanlagensystem“ des Trump Towers in New York City, welcher allerdings recht schnell gelöscht wurde.

Donald Trump hatte Wichtigeres zu tun, als sich dazu zu äußern und überließ die Bühne seinem Sohn Eric Trump:

There was a small electrical fire in a cooling tower on the roof of Trump Tower. The New York Fire Department was here within minutes and did an incredible job. The men and women of the are true heroes and deserve our most sincere thanks and praise!

Es gab ein kleines elektrisches Feuer in einem Kühlturm auf dem Dach des Trump Towers. Das New York Fire Department war innerhalb von Minuten vor Ort und leistete unglaubliche Arbeit. Die Männer und Frauen des FDNY sind wahre Helden und verdienen unseren aufrichtigsten Dank und Lob!

Spaß-X/Zuma, ein weiterer Fehlschlag

Aktuellen Meldungen nach wird der Start einer “mysteriösen Fracht“ im Auftrag der US-Regierung mit einer Falcon 9-Rakete am gestrigen Montag als Totalausfall deklariert. Offiziell heißt es von einem Space-X-Sprecher, dass “die Überprüfung der Daten zum gegenwärtigen Zeitpunkt andeuten, dass die Falcon 9 normal“ funktioniert habe. Dennoch sei der Kontakt zur Ladung abgebrochen und es werde davon ausgegangen, dass sie in der Atmosphäre verglüht sei.

Flughäfen-Zwischenfälle reißen nicht ab

Auch die zahlreichen merk-würdigen Zwischenfälle an diversen Flughäfen und mit verschiedenen Flügen wollen einfach nicht abreißen.

So musste unter anderem eine Maschine der American Airlines ihren Flug von New York City nach Mexiko aufgrund eines “technischen Problems“ abbrechen und kehrte für eine “Notlandung“ zum Flughafen JFK zurück. Offizielle Berichte sprechen von Feuer in einem der Triebwerke, was sich jedoch beim Eintreffen der Flughafenfeuerwehr nicht bestätigte.

Bereits am Sonntag musste Terminal 4 desselben Flughafens aufgrund eines Wassereinbruchs im Bereich der Gepäckabholung in weiten Teilen evakuiert werden:

Eine Leitung, welche das Sprinklersystem des Terminals versorgt, brach gegen 14 Uhr östlicher Zeit. Wasser floss in die Ankunftshalle und den Bereich der Zollkontrolle des Terminals. […] Der Strom wurde als Sicherheitsmaßnahme abgestellt. […] Verspätungen könnten über Tage anhalten.

Auch ein Flug der Gesellschaft Jet Blue kehrte unvermittelter Dinge auf dem Weg in die Dominikanische Republik wieder um und landete sicher in Boston. Der Grund für den Abbruch des Fluges sei “ungewöhnlicher Geruch“ und Unwohlsein der Passagiere an Bord gewesen.

Verhaftungen

Mittels eines internationalen Haftbefehls wurde “vor einigen Tagen“ der Israeli Moshe Harel auf Zypern verhaftet. Harel wird vorgeworfen Kopf eines großen internationalen Organhandel-Netzwerks, mit besonderem Augenmerk auf Nierenersatz für israelische Patienten zu sein. Der Zugriff fand offenbar durch kosovarische Strafverfolger statt, da Harel bereits 2008 für illegale Operationen in Pristina verantwortlich gemacht wurde.

Auch in Saudi-Arabien hält die Welle an Verhaftungen saudischer “Prinzen“ an. Weitere 11 wurden vergangene Woche Donnerstag einkassiert, weil sie sich öffentlich über die Einstellung ihrer Alimentierung durch das Königshaus beschwert hatten, so die veröffentlichte Meldung.

Derweil herrschte einige Verwirrung um Berichte, dass der ehemalige Präsident des Iran, Mahmud Ahmadinedschad, von iranischen Behörden verhaftet worden sei, weil er die aktuellen Unruhen aktiv unterstützt habe. Dass ausgerechnet der “Spiegel“ als Advokat für Ahmadinedschad einspringt, nachdem dieser dort vor Jahren als “Hitler of the 21st Century“ dargestellt wurde, zeigt einmal mehr die Rolle der deutschsprachigen LeiDmedien im Illusionstheater auf.

Die bestätigte, Trump-nahe Quelle “Q“ hatte derweil auf 8chan am 7. Januar eine alternative Erklärung in diesem Zusammenhang im Angebot:

Hussein/HRC (& many more) must be terrified!
Ahmadinejed talking.

Frei übersetzt: Obama und Hillary Clinton und viele andere müssen entsetzt sein, denn Ahmadinedschad packe aus …

Weitere CEO-Rücktritte

So oder so ähnlich dürfte es wohl auch vielen der seit Anfang September 2017 zurückgetretenen Geschäftsführer verschiedenster Unternehmen und Gruppierungen gehen, ist doch die Liste der Rücktritte inzwischen auf 318 angewachsen, Tendenz weiter steigend.

CNN schießt sich erneut ein Eigentor

Die parteiische Berichterstattung des ehemaligen “News“-Giganten CNN erreichte mit dem Abbruch eines Gesprächs zwischen dem bekannten Moderator Jake Tapper und dem Chef-Berater der Trump-Administration, Stephen Miller, einen neuerlichen Tiefpunkt.

Miller war zum Gespräch geladen und Tapper ließ ihn recht brutal und inszeniert auflaufen und im Anschluss von Sicherheitsleuten aus dem Studio entfernen, wie dieser im zeitnah im Anschluss geführten Studio-Gespräch bei Tucker Carlson von FoxNews erläuterte:

Kurios

“Sie wollen nicht sterben? Dann treten Sie dem Militär bei.“

… im Ernst, so lautet die Schlagzeile eines Artikels vom 8. Januar bei Dailywire. Dort wird die kuriose Ansicht mit Nachdruck vertreten, dass die Wahrscheinlichkeit in der Stadt mit der größten Mordrate in den USA, Chicago, ums Leben zu kommen, genau 17,9 Mal höher ist, als im Einsatz bei den US-Streitkräften den Tod zu finden.

Realitätsverweigerung

Derweil wies CIA-Direktor Mike Pompeo auf CBS-News die Behauptung zurück, dass innerhalb der CIA tatsächlich ein “Tiefer Staat“ bestehe oder irgendeiner seiner Agenten die Trump-Administration untergrabe:

Dickerson: »Der Präsident zwitscherte diese Woche über den Tiefen Staat. Gibt es einen Tiefen Staat bei der CIA?«

Pompeo: »Nein, Sir.«

Dickerson: »Hat es jemals einen gegeben?«

Pompeo: »Sir, ich bin erst seit einiger Zeit hier. Ich kann nicht glauben, dass es ihn jemals gegeben hat. Das sind Profis, welche so viel opfern, um Amerika zu dienen. Sie sind Patrioten des ehrlichen und höchsten Ranges.«

Freiwillige Ausreise oder Abschiebung

Am gestrigen Montag gab die Trump-Administration bekannt, dass die provisorischen Aufenthaltsgenehmigungen für rund 200.000 Einwanderer aus San Salvador, welche im Jahr 2001 nach verheerenden Erdbeben in den USA Zuflucht gefunden hatten, nun ihre Gültigkeit verloren haben. Kurz gesagt, werden die Salvadorianer vor die Wahl gestellt, bis zum 9. September 2019 die USA freiwillig zu verlassen oder von den Behörden aufgegriffen und abgeschoben zu werden.


Aktualisierung am 10. November 2018 um 8:05 Uhr

Ergänzung zum vorigen Absatz. Danke an “Maria07“ für den Hinweis.:

Eine kleine Berichtigung zu Freiwillige Ausreise oder Abschiebung:

Trump schmeißt sie nicht alle raus, sondern die, die es bis September 2019 nicht auf die Reihe kriegen, ihre Anmeldung / Einwanderungsformalitäten endlich zu erledigen.

Anmerkungen dazu:

N8Waechter:

Danke Maria07, das stimmt, allerdings werden nur die Wenigsten alle Formalitätskriterien erreichen, da die Trump-Administration aktuell die Zügel kräftig anzieht und die Messlatte, mit der ganzen DACA-Diskussion, erheblich höher legt. So hat Stephen Miller in seinem Gespräch bei Tucker Carlson (s.o.) deutlich formuliert:

»Es gibt 7 Milliarden Menschen auf der Welt. Die Meisten von ihnen sind gute, hart arbeitende, anständige, ehrliche Leute. Die Realität ist jedoch, dass es eine Grenze dafür gibt, wie viele Leute ein Land hereinbringen kann und wir als Land, haben das Recht zu sagen:

Wir wollen Leute hereinbringen, basierend auf ihrer Fähigkeit zu unserer Wirtschaft beizusteuern, sichere, produktive Bürger zu sein und der Nation als Ganzes Auftrieb zu geben. […]

Über die vergangenen 10 Jahre haben wir rund 10 Millionen über die “chain migration“ [vergleichbar mit dem hiesigen Familiennachzug] hereingelassen. […] Die “chain migration“ zu beenden, wie der Präsident es gefordert hat, ist nicht nur notwendig für die wirtschaftliche Sicherheit, sondern für die nationale Sicherheit. [… hier geht er auf den Vorfall in NYC ein, Migrantenterror]

Donald Trump unterstützt den RAISE-Act und dieses [Gesetz] beschäftigt sich mit Dingen wie:

– Wie ist Dein Sprachverständnis?
– Welche wirtschaftlichen Fertigkeiten hast Du?
– Hast Du einen wissenschaftlichen Hintergrund?
– Hast Du einen technischen Hintergrund?
– Hast Du einen Hintergrund in Recht[swissenschaften]?

Da wird das Alter betrachtet. Wenn man Einwanderer mit 80 oder 90 [Jahren] hereinholt, dann verursacht dies erhebliche Kosten für die Gesellschaft, also möchte man vornehmlich Leute im [besten] Arbeitsalter.«

Diese Aussagen zeichnen ein recht klares Bild davon, wer künftig im Land willkommen ist und wer nicht. Die überwiegende Zahl der Asylanten aus San Salvador oder auch Haiti udgl. sind bildungsfern und was von der Administration klar kritisiert wird ist, dass diese mehr als ausreichend Zeit hatten, sich weiterzuqualifizieren, dies jedoch nicht getan haben und somit dem “Staat“ auf der Tasche liegen.

Insofern ist der Abschnitt “Freiwillige Ausreise oder Abschiebung“ zwar eine Art Kurzversion, trifft jedoch überwiegend den Kern. Von den Salvadorianern dürften letztlich wohl vielleicht 5 Prozent (?) ausreichende Qualifikation vorweisen können, um den kommenden, neuen Standards zu genügen.

Davon abgesehen ist diese Gruppe für meinen Geschmack nur der Anfang, ein Aufhänger für weitere Straffung des Einwanderungsgesetzes. Wir werden sehen, wie sich dies weiter entwickeln wird.


Oprah Winfrey for President

Oprah Winfrey ist eine langgediente und sehr bekannte Persönlichkeit im US-amerikanischen TV-Geschäft. Am Wochenende hat sie bei der jährlichen Vergabe des “Golden Globe“ – einer “renommierten Auszeichnung für Kinofilme und Fernsehsendungen“ – verkündet, dass sie ernsthaft mit dem Gedanken spiele, bei der nächsten Präsidentschaftswahl im Jahr 2020 gegen Donald Trump anzutreten.

Die sozialen Netzwerke nahmen diesen Ball mit größter Dankbarkeit auf und teilen fleißig verschiedene Fotos, wie dieses:

Bild auf Twitter anzeigen

Oprah will make a wonderful Democratic candidate. She fits right in with them. I truly hope she runs. She has closets and closets full of skeletons. Easy to defeat.

Oprah stellt einen wundervollen demokratischen Kandidaten dar. Sie passt genau zu ihnen. Ich hoffe ehrlich, dass sie antritt. Sie hat Schränke über Schränke voller Leichen. Einfach zu schlagen.

Wie sehr sich Harvey Weinstein doch über das Busserl der Oprah freut …

Trump verschiebt Fake-News-Auszeichnung

Die ursprünglich für den gestrigen Montag angekündigte “Auszeichnung für die unehrlichsten und korruptesten Medien des Jahres“ wurde vom US-Präsidenten am vergangenen Sonntag auf den 17. Januar 2018 verschoben:

The Fake News Awards, those going to the most corrupt & biased of the Mainstream Media, will be presented to the losers on Wednesday, January 17th, rather than this coming Monday. The interest in, and importance of, these awards is far greater than anyone could have anticipated!

Die Fake-News-Auszeichung, welche an die korruptesten und befangensten der LeiDstrommedien geht, wird den Verlierern am Mittwoch, dem 17. Januar, präsentiert und nicht am kommenden Montag. Das Interesse an und die Wichtigkeit von diesen Auszeichnungen ist weit größer, als irgendjemand es hätte erwarten können!

“Q-Anon“

Nach einigem Hin und Her in Sachen Sicherheit auf den 8chan-Foren, ist “Q“ nun wieder aktiv. In den letzten Tagen sind einige Wortmeldungen gekommen und insbesondere der Ausdruck “DEFCON 1“ hatte zwischenzeitlich zu einiger Verwirrung geführt, handelt es sich dabei doch um den militärischen Begriff für die höchste Kriegsbereitschaft und einen unmittelbar bevorstehenden atomaren Angriff.

Der ehemalige Lieutenant Colonel Roy Potter sprach gewiss vielen Beobachtern der “Q-Show“ aus dem Herzen, als er während seiner schäumenden Wutrede die folgenden Worte direkt an Donald Trump und “Q“ adressierte:

»Es ist Zeit, mit den Rätseln aufzuhören!«

Die Angelegenheit wurde kurz danach zumindest insofern aufgeklärt, dass “Q“ einen Eintrag auf 8chan hinterließ (Eintrag Nr. 508, 8.1.18 um 8:00:50 Uhr), in welchem ausdrücklich betont wurde, dass es sich nicht um die militärische Auslegung von “DEFCON 1“ handelte.

Die Interpretation der jüngsten “Brotkrumen“ ist aufgrund der kryptischen Art weiterhin schwierig, erwähnenswert ist allerdings, dass “Q“ unmissverständlich verkündet hat, dass keinerlei Kommunikation außerhalb von 8chan stattfindet und alles andere “Fake-News“ seien (Eintrag Nr. 501). Somit dürfte die Behauptung als entkräftet angesehen werden, dass der “Insider“ Zach der “Q“-Gruppe angehört, wie er es am 5. Januar 2018 im Gespräch mit Alex Jones von Infowars behauptete.

Offenbar sollen die Beobachter der “Q“-Meldungen jedoch ein Stück weit geschult werden, wie sie die Zeitstempel der “Q-drops“ auf 8chan und im Gezwitscher des US-Präsidenten Trump zu interpretieren haben. Viele sind der Überzeugung, dass in den kryptischen Botschaften ein “Countdown“ eingebaut ist, welcher in sehr naher Zukunft sein Ende erreicht.

WikiLeaks & Julian Assange

Seit mehreren Tagen wird darüber spekuliert, ob Julian Assange womöglich bereits aus seiner langjährigen Asyl-Residenz in der ecuadorianischen Botschaft in London ausgezogen sei und auf dem Weg in die USA oder gar bereits dort eingetroffen ist. Klare Bestätigungen dafür gibt es zwar nicht, jedoch gibt es zwei merk-würdige Aspekte in diesem Zusammenhang, welche erwähnenswert sind.

So weist Assanges Zwitscherkonto neuerdings ein Stundenglas neben seinem Namen auf – eine Verbindung zu dem vermeintlichen “Countdown“ der “Q“-Botschaften ist keinesfalls auszuschließen. Der Hinweis auf dem Zwitscherkonto von WikiLeaks auf die Möglichkeit, eine PDF-Version des Michael Wollf-Buchs “Fire and Fury“ herunterzuladen, ist in sofern interessant, dass die PDF-Datei zwei nicht ganz unbedeutende Änderungen erfahren hat.

So wurden die Titel des 6. und 10. Kapitels abgeändert und es wurden die Buchstaben “O“ jeweils durch ein “Q“ ersetzt. Die Überschriften lauten “6. HQME“ und “10. GQLDMAN“. Warum ausgerechnet diese beiden Kapitel gewählt wurden, ist unbekannt.

Mittlerweile ist der Zugriff auf die PDF über GoogleDrive nicht mehr möglich, da der Inhalt “gegen die Nutzungsbedingungen“ von Google verstößt.

Fazit

Die Situation ist durchaus unübersichtlich und es ist schwierig, eben die Informationen herauszufiltern, welche unter Umständen von Bedeutung sein könnten. Tatsache ist: Die hierzulande über die LeiDmedien vermittelte Stille trügt … sehr.

Massenweise Rücktritte von Führungskräften, unerwartete Todesfälle, Flugzeugabstürze mit bekannten Namen an Bord, umkehrende Linienflieger, Stromausfälle und Evakuierungen von Flughafen-Terminals, Feuer bei den Clintons, Feuer im Trump Tower, hartes Durchgreifen bei der illegalen Einwanderung in die USA, Lächerlichkeiten bei US-Medien und Film- und Fernsehgrößen, Ermittlungen gegen Hillary Clinton und gegen die Clinton-Foundation, … es ist sehr viel mehr in Bewegung, als die äußerliche Stille zu vermitteln versucht.

“Q“ hat für diese Tage eine “BIG WEEK“ angekündigt und die Uhr tickt offenbar, zumindest für eine gewisse Gruppe an Leuten, welche sich bis vor kurzem noch in trügerischer Sicherheit gewähnt haben.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

***

Advertisements

Ein Gedanke zu „Ende der NWO – Gemengelage am 9. Januar 2018“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.