DMT, Ayahuasca, Magic Mushrooms, Zirbeldrüse – Heilung durch bewusstseinsveränderte Zustände?!

Die Zirbeldrüse ist das Zentrum unseres Gehirns. Sie ist unser Zugpferd, der Regler aller Regler. In ihr wird das wohl wichtigste Hormon für unseren Biorhythmus gebildet: Melantonin. Kein anderes Hormon steht derzeit so stark im Fokus der Wissenschaft, wie dieses. Es beeinflusst nicht nur unsere biologische Altersuhr, sondern es ist der Grundstoff aus dem körpereigenes DMT gebildet wird.

DMT ist in großen Mengen in der Natur enthalten. Urvölker, indigene Stämme, Schamanen benutz(t)en es schon immer als bewusstseinserweiternde Medizin. DMT öffnet einen anderen Horizont. Es wird bei der Geburt und beim Tod in zahlreichen Mengen ausgeschüttet, ebenso bei Nahtoderfahrungen und Momenten, in denen man in tiefe Trancezustände gelangt.

Jährlich fahren tausende von suchenden Touristen nach Peru, um dort die reinste Form von DMT zu erleben – legal. Der magische Zaubertrank aus dem Dschungel (Ayahuasca) hilft einem aus Situationen, in denen man festhängt (z.B. aufgrund von Traumatas) und ermöglicht diese aufzulösen. Auch in Europa gibt es immer mehr Spots (z.B. Holland, Österreich), wo man Ayahuasca legal zu Heilungszwecken mit einem professionell ausgebildeten Schamanen durchführen kann.

Advertisements