Achtung! Buchgeld ist kein gesetzliches Zahlungsmittel!

Und der Euro hat noch nicht einmal die Kennzeichen einer Banknote. Zwei Geschäftsstellenleiter in Slowenien verweigerten mir die Bestätigung die Euroscheine seien formal vollständige Banknoten. Trotzdem machen alle lustig weiter als wäre nichts gewesen. Es ist kein republikanisches Zahlungsmittel und eine Republik Europa gibt es nicht. Nur einen Wirtschaftsraum in dem die Gutscheine Euro gelten und Staatsvereine in denen Annahmepflicht für Euronen gilt. 

Quelle: ich-bin-bank.de

Buchgeld ist kein Geld und kein gesetzliches Zahlungsmittel!

BundesbankGesetz § 14 Notenausgabe:

(1) Die Deutsche Bundesbank hat unbeschadet des Artikels 128 Abs. 1 des Vertrages über die Arbeitsweise der Europäischen Union das ausschließliche Recht, Banknoten im Geltungsbereich dieses Gesetzes aus zugeben. Auf Euro lautende Banknoten sind das einzige unbeschränkte gesetzliche Zahlungsmittel.Die Deutsche Bundesbank hat die Stückelung und die Unterscheidungsmerkmale der von ihr ausgegebenen Noten öffentlich bekannt zu machen.

Buchgeld ist nichts anderes als ein Recht und ist keine Sache!

BürgerlichesGesetzBuch (BGB) §91:

Vertretbare Sachen im Sinne des Gesetzes sind bewegliche Sachen, die im Verkehr nach Zahl, Maß oder Gewicht bestimmt zu werden pflegen.

Für Österreich:

Nationalbankgesetz Artikel XI §61:

… auf Euro lautenden Banknoten sind gesetzliche Zahlungsmittel.


Quelle:

header-dach

Advertisements

Die vier Stadien des spirituellen Wachstuns

Die vier Stadien des spirituellen Wachstuns

Dies find ich sehr schön und treffend dargestellt
Wir alle haben Erfahrungen dieser Entwicklungsstadien zu verschiedenen Zeiten in verschiedenen Bereichen unseres Lebens. Unabhängig davon, ob wir uns in jedem Aspekt unserer Existenz in einem permanenten Zustand des ‚als mich‘ befinden, ist es wirkungsvoll sich zu überlegen, welche Veränderungen wir in uns selbst vornehmen können, um unsere Schritte auf dem Weg zu unterstützen.

                                   1. MIT MIR
DAS LEBEN IST EINE REIHE VON EREIGNISSEN, BEZIEHUNGEN UND UMSTÄNDEN, DIE MIR PASSIEREN.UM MICH ÜBER DIE STUFE EINS HINAUS ZU BEWEGEN, MUSS ICH BEREIT SEIN, FOLGENDES LOSZULASSEN: SCHULDZUWEISUNG.

INDEM ICH DAS TUE, ENTWICKLE / ENTDECKE ICH: VERANTWORTUNG UND PERSÖNLICHE ERMÄCHTIGUNG.

                                                                                         2: WEGEN MIR

Ich bewege mich in meiner Rolle als Manifestor / Erschaffer und beanspruche meine Fähigkeit, meine Lebensumstände zu schaffen und zu beeinflussen.

 
Um mich über die Stufe zwei hinaus zu bewegen, muss ich bereit sein, folgendes loszulassen: Kontrolle.
 
Dabei entdecke ich: Vertrauen und Verbindung mit energetischen Kräften jenseits meines individuellen Selbst
 
3: DURCH MICH
Ich bin ein Instrument und Kanal für das Leben, dass es sich durch mich bewegen und ausdrücken kann.
 
Um mich über die Stufe drei hinaus zu bewegen, muss ich bereit sein, folgendes loszulassen: Gefühl des Getrenntseins.
 
Dabei entdecke ich: Einheit / Eins-Sein
 
4: ALS MICH
Ich und die unendlichen 
Kräfte des Universums sind eins.
 Ich bin Gott / Geist / Leben,
 ich bin Ich. 
Gleichzeitig einzigartig und 
wesenhafter Teil des grösseren Ganzen.

 Ich bin eins mit allem Leben

Eine in unserer modernen Zeit oft zitierte Aussage von Einstein lautet: „Probleme kann man niemals mit demselben Bewusstsein lösen, das sie geschaffen hat.“ Dies ist eine kraftvolle Erkenntnis, die die Menschheit akzeptieren sollte, um die Wege zur Wiederherstellung der Vitalität unseres lebenden Planeten zu erkunden und um Lebensweisen aufzubauen, die uns auch in der Zukunft harmonisch tragen werden. Aber wenn eine Veränderung des Bewusstseins gefordert ist … was tun wir tatsächlich dazu (oder wie sollten wir dann leben)? Wie schaffen wir eine Veränderung in dem, wie wir gegenwärtig sind, so dass unsere Visionen und unser Handeln die Welt positiv beeinflussen werden? Und wie können wir unsere Fortschritte auf diesem Weg einschätzen?
In der letzten Zeit ist unser Weg der persönlichen und der planetaren Entwicklung durch eine Vielzahl von verschiedenen Sichtweisen in der Wissenschaft, der Spiritualität, den indigenen Weisheiten und durch mehrere Schulen der Selbsterkenntnis, der Selbstentfaltung, der Bewegung und des Denken beeinflusst worden. Alte und moderne Praktiken haben sich verbunden mit der Intention uns Helden, begrenzende Muster und Erfahrungen aus der Vergangenheit aufzulösen, damit wir uns stärker auf die unendlichen Möglichkeiten des Lebens auszurichten vermögen. In der Mitte der 1980er Jahre hat Michael Beckwith, Autor und Gründer des Agape International Spiritual Center, ein einfaches Modell zum Verständnis der vier Stadien der Entwicklung und des spirituellen Wachstums eingeführt. Diese ist zwar nicht der einzige Führer, um die Stufen des menschlichen Bewusstseins zu verstehen, doch gibt das Beckwith-Modell eine praktische und uns stärkende Perspektive auf unserer Reise von der Opferrolle zur Selbstermächtigung, und um uns mit den größeren Kräften des Lebens und der Einheit in Verbindung zu bringen. Lasst uns einen Blick darauf werfen.

STUFE EINS – ‚MIT MIR‘

Die erste Stufe der spirituellen Entwicklung ist das, was Beckwith die ‚Mit mir‘- Stufe nennt. Sie wird auch als die Opfer-Phase bezeichnet, da sie eine frühe Bewusstseinsstufe darstellt, wo unsere primäre Wahrnehmung die ist, dass das Leben etwas ‚mit mir‘ macht. Wie ein Kind, das neu in dieser Welt ist, oder jemand, der/die noch nicht die volle Verantwortung für sein/ihr Leben übernommen hat, erfahren wir uns in der „Mit mir“-Phase als das Produkt der Menschen und der Umstände in unserem Leben. Im Leben von uns allen gibt es Zeiten, in denen wir das Gefühl haben, dass wir (nur) auf der Abnehmerseite von Herausforderungen, Chancen, Beziehungen, Arbeitsaufträgen, usw. sind, und in denen wir uns andere Umstände wünschen, in denen wir nicht das Gefühl bekommen müssen, dass das ‚Leben mir passiert ‚.
Beckwith sagt uns, dass bei jeder der vier Stufen, um uns zur nächsten Stufe zu bewegen, wir bereit sein müssen, irgend etwas auf dem Weg zurückzulassen, damit wir einen neuen Aspekt von dem beanspruchen können, wer wir wirklich sind. Um uns vom ‚Mit mir‘-Stadium unserer Entwicklung in die zweite Stufe bewegen zu können, müssen wir bereit sein, etwas loszulassen … Schuldzuweisung. Nachdem wir immer zurückgewiesen, Widerstand geleistet und anderen (oder dem Leben selbst) die Schuld für unsere Lebensumstände zugewiesen haben, kommen wir schliesslich an eine Stelle, wo wir bereit sind, etwas mehr persönliche Verantwortung zu übernehmen und eine gedeihlichere Kraft in unserem Leben zu spielen. Aus freien Stücken oder aus Notwendigkeit vollziehen wir die Verschiebung und beginnen zu erleben, wie wir die Angelegenheiten unseres Lebens in unsere eigenen Hände nehmen.

STUFE ZWEI – ‚WEGEN MIR‘

Auch wenn es voll und ganz gerechtfertigt ist, dass wir anderen die Schuld für unsere gegenwärtige Situation geben, so kommt doch eine Zeit, wo wir erkennen müssen, dass wenn wir andere für unsere Lebensumstände verantwortlich machen, wir unsere Macht weg geben und unsere Fähigkeit, die notwendigen Änderungen vorzunehmen, begrenzen. Wenn wir die Notwendigkeit loslassen, jemanden dafür zu beschuldigen (einschliesslich uns selbst!), wo und wie wir sind, öffnen wir uns für die nächste Stufe unserer Entwicklung, und wir werden zu aktiven Manifestoren des Weges, auf dem wir wirklich gehen wollen / müssen.
In der zweiten Stufe der ‚Wegen mir‘-Phase unserer Reise können wir uns durch die Umstände zunächst gestresst oder herausgefordert fühlen, aber diese Herausforderung ist oft das, was notwendig ist für uns, um tiefer zu graben und uns zu einem eine Veränderung bewirkender Akteur unserer Erfahrungen werden lässt. Dies ist die Etappe der Reise, in der wir entdecken, dass wir viel mächtiger sind als wir bisher realisiert haben. Wir sind nicht Opfer der Umstände, sondern deren Schöpfer.
Das ‚Wegen mir‘-Stadium der Entwicklung ist oft eine Bau-(oder Umbau)-Phase, in der unser Handeln geerdet sein muss, real, konzentriert und selbstgesteuert. Durchbrüche in dieser Arena erfordern oftmals fokussierte Entschlossenheit (und manchmal Schweiss!). Und sie geben uns das Gefühl eine persönliche Leistung erbracht zu haben: „Ich habe es geschafft! Ich kann es erreichen!“. In der ‚Wegen mir‘-Phase entledigen wir uns der Opfer-Haube und lassen ein Gefühl entstehen, dass wir von unserem Leben persönlich Besitz ergreifen können, in dem wir etwas erschaffen, erwerben, verursachen und erreichen können. Dies ist ein machtvoller Schritt auf dem Weg.

STUFE DREI – ‚DURCH MICH‘

Wenn wir hart an der Entwicklung bestimmter Fähigkeiten in irgendeiner Aktivität oder Bemühung gearbeitet haben (von der Musik zum Sport oder zur Mathematik), gibt es einen Moment, in dem wir den Schritt machen werden von einem reinen, konzentrierten Bemühen zu einem Gefühl der Gnade und des Fliessens in dem, was wir tun. Wir haben uns Fähigkeiten angeeignet und vielleicht für längere Zeit die gleiche Sache immer und immer wieder versucht, bis wir plötzlich das Gefühl haben, dass nicht wir es sind, die die Musik machen, sondern dass die Musik tatsächlich durch uns spielt. Wir sind nicht mehr der Surfer, der seine Fähigkeiten ausspielt, um die Welle zu surfen, sondern wir spüren, dass es die Energie des Ozeans ist, die uns leitet, um auf ihr zu gleiten. Wir sind nicht mehr der Verfasser einer Geschichte, sondern es fühlt sich an, als ob die kreative Essenz der Geschichte sich durch unseren Stift zum Ausdruck bringt.
Wenn wir in das ‚Durch mich‘-Bewusstsein eintreten, gehen wir von einem Gefühl einer persönlichen Wichtigkeit, basierend auf unseren Leistungen, in ein Gefühl der Demut über, indem wir wahrnehmen, dass wir Teil sind – von etwas Grösserem als wir es in unserem Alltagsbewusstsein sind. Um uns von der ‚Wegen mir‘-Stufe in die Stufe drei zu bewegen, müssen wir bereit sein, unser Bedürfnis nach Kontrolle loszulassen. Wenn wir nicht mehr meinen, die Seele des Erzeugten und der Kontrolleur jedes Ergebnisses sein zu müssen, öffnen wir uns einem neuen Gefühl des Vertrauens und der Verbundenheit mit einer grösseren Sache und erleben die Bereitschaft, die Geschichte / den Fluss / das Lied durch uns fliessen zu lassen.
Manchmal erfahren wir das ‚Durch mich‘ als segensreiche Erweiterung der persönlichen Anstrengung, und manchmal kommt es abrupt, wenn wir die Grenzen unserer eigenen persönlichen Fertigkeiten oder Fähigkeiten erreichen und keine andere Wahl haben, als uns zu ergeben, uns zu öffnen, um Kanal oder Instrument zu sein für höhere energetische Kräfte.

STUFE VIER – ‚ALS MICH‘

Wenn wir alle Schuldzuweisung loslassen und unsere Wahrnehmung vom Leben nicht mehr als etwas betrachten, das ‚mit mir‘ etwas macht, beginnen wir mit dem ‚Wegen mir‘ unsere wahre Macht im Leben zu entdecken. Wenn wir das Bedürfnis zu kontrollieren gehen lassen, bewegen wir uns von unserer ‚Wegen mir‘ Erfahrung des Lebens weg und entdecken unsere Verbindung zu den grösseren Kräften des Lebens, die sich ‚durch mich‘ ausdrücken. Wenn wir unserem individuellen Ausdruck erlauben, sich mit der Energie, die wir erleben und mit der wir in der Welt etwas kreieren, vollständig zu verschmelzen, dann erkennen wir, dass wir tatsächlich ein Teil der unendlichen kreativen Kraft des Universums sind, die sich selbst erlebt und individualisiert zum Ausdruck bringt ‚als mich‘. So bin ich Gott / Geist / Universum / Natur / Bewusstsein.
Während wir durch die dritte Stufe unserer Entwicklung reisen und das Gefühl erleben, wie der grössere Fluss sich ‚durch mich‘ bewegt und sich beständig im Leben und Streben zum Ausdruck bringt, erreichen wir diesen vierten Absprung-Punkt und gelangen zur einfachen, aber tiefen Erkenntnis, dass was immer es ist, das sich ‚durch mich‘ bewegt auch in mir ist. Dass diese grössere energetische Kraft und ich tatsächlich aus dem gleichen Ausgangsmaterial bestehen. Wie ein Strahl der Sonne oder einer Welle im Ozean bin ich eigentlich ein individualisierter Ausdruck dieser grösseren Kraft, die sich jetzt in der Welt bewegt, atmet und handelt.
Ein Bild muss eine wirkliche Macht besitzen, um Licht zu erzeugen, und während einer langen Zeit bin ich mir bewusst gewesen, dass ich mich durch Licht ausdrücke, oder vielmehr im Licht. 
Henri Matisse
Um über die Erfahrung hinauszugehen, dass das Leben ‚durch mich‘ geschieht und in die geistige Entwicklungs-Stufe des ‚als mich‘ zu gelangen, müssen wir bereit sein, unser Gefühl der Trennung loszulassen. Indem wir dies tun (oder eher ’sind‘), öffnen wir uns, um die Erfahrung des echten Eins Seins oder der Einheit alles Lebens und Strebens zu entdecken. Es offenbart sich unserer Wahrnehmung die unendliche Natur des Universums, als ursächliche Energie, die ausserhalb von uns existiert, und wir öffnen uns, um diese unendliche Natur in uns und ‚als‘ unser wahres Sein, ‚als mich‘ zu erfahren. Die Musik, das Meer, die Geschichte drücken sich nicht nur ‚durch mich‘ aus, sie sind der lebendige Ausdruck von dem, was ich bin. Dies ist das Fliessen (ist ‚Flow’) im höchsten Sinn, und viele würden sagen, dass dies der letztendliche Grund unseres Hier-Seins ist: Um durch unsere Handlungen, Erfahrungen, Beziehungen und unser Sein sich zu erinnern und uns zu erleben als einzigartigen Ausdruck des Absoluten.
 Gibt es einen Bereich in deinem Lebens, in dem du zur Zeit eine Veränderung in deinen Erfahrungen bewirken möchtest?
Wenn ja, in welcher Stufe der Entwicklung würdest du dich im entsprechenden Bereich gerade selbst sehen?
Was müsstest du dazu loslassen oder was einfordern, um eine Veränderung in deinem eigenen Bewusstsein herbeizuführen und dir so den Weg für die nächste Stufe der Erfahrung zu öffnen?
Jeder einzelne von uns ist personifiziertes Leben. Wir alle sind Leben in Person; also enthält jeder von uns in sich die ganze Intelligenz, die Macht, die Fähigkeiten und die Instrumente, um eine Ausdrucksform für das Leben zu sein… Um zu wissen, dass das Leben zu diesem Zweck Du geworden ist, und dass du einen Platz einnimmst, den niemand sonst in der Welt besetzt.
Dan Custer (The Miracle of Mind Power)

Aktivierung der Zirbeldrüse: Borax (Teil 15)

http://www.matrixblogger.de/aktivierung-der-zirbeldruse-teil-15/

Aufgrund des Hinweises eines Workshop-Teilnehmers, ist mir das Mittel Borax wieder mehr in den Fokus gerückt. Ursprünglich hatte ich Borax zur Unterstützung der Zirbeldrüse beiseite gelassen, da es genügend andere Möglichkeiten gibt, um eine Entkalkung einzuleiten und dies nun einmal ein Reinigungsmittel darstellt. Doch anhand des Hinweises habe ich nun mehr recherchiert und feststellen müssen, dass Borax sehr viele Möglichkeiten bietet, die man nicht außer Acht sollte. Nicht nur enthält es Stoffe, die eine Gesundung des Körpers im Allgemeinen unterstützen, sondern helfen vermutlich am besten, um das losgelöste Fluorid im Körper auch aus dem Körper wieder herauszubekommen. Mittel wie bestimmte Fischöle, Chlorella Spirulina, Kokosnussöl, Zedernnussöl oder Gerstengras unterstützen dabei, dass sich die Kalkkapsel, die sich um die Zirbeldrüse herum gebildet hat, langsam zersetzt. Nachdem sich der Kalk gelöst hat, löst sich auch das darin enthaltene Fluorid. Doch das Fluorid befindet sich nun im Blutkreislauf oder sonstwo im Körper und mit der Zeit bewegt sich das Fluorid wieder zurück in Richtung Zirbeldrüse. Daher muss eine Ausleitung über den Urin stattfinden, um das Fluorid auch aus dem Körper herauszubefördern. Für diesen abschließenden Vorgang eignet sich, neben Melatonin, allem Anschein nach Borax doch ganz hervorragend. Es ist ein Mineral, das eine lange Zeit gefördert und abgebaut wurde und beinhaltet die lebenswichtigen Elemente Borsäure und Bor. Mittlerweile jedoch ist es seltsamerweise in den meisten Ländern verboten worden und somit nur noch recht schwer aufzufinden und zu benutzen. Jedenfalls löst es jeder Art Kalk und hilft sehr gut bei der Ausleitung, um den Körper von bestehendem Fluorid zu befreien. Es scheint darüber hinaus auch ein kleines Wundermittel zu sein, denn laut Personen, die dies über einen gewissen Zeitraum zu sich genommen haben, berichteten über ein schnellem Auflösen von Arthritiserscheinungen, ließen Probleme bezüglich der Haut, des Magen-Darmbereichs, Schilddrüse, Herz, Nieren, den Zähnen, Schuppenflechte, selbst Fehlsichtigkeit weitgehend verschwinden und half dabei, das Gedächtnis zu verbessern, stoppte Arterienverkalkung, wirkte gegen Pilze, Viren und stärkte die Zellmembran. Das Schlüsselelement ist eben die Borsäure und das Bor, die zwar auch in Obst und Gemüse und Kaviar zu finden sind, aber leider in nur sehr geringen Anteilen. Wer also Borsäure in höheren Dosen zu sich nimmt, unterstützt den Körper und viele Organe. Leider finden sich diese Anteile überwiegend nur in Gemüse und Obst, das unbehandelt ist. Verarbeitete Nahrungsmittel haben diese Stoffe verloren. Das Borax kann leicht angewendet werden, aber man sollte höllisch aufpassen, dass man nicht zu viel davon zu sich nimmt. Auf 1 Liter fluoridfreies Wasser (Evian usw.) sollten Frauen 300 mg und Männer 400 mg  oder bei starkem Übergewicht 500 mg Borax hinzufügen. Auf keinen Fall mehr, denn hierbei handelt es sich schon um eine hohe Dosis, die für die Ausleitung von Fluorid jedoch notwendig ist. Dann folgt noch auf den einen Liter Wasser eine Prise fluoridfreies Meersalz und schon hat man sein Getränk für den Tag zusammengemixt. Ich teste gerade das Borax aus und gebe es nach dieser niedlichen Rezeptur in das Wasser der Marke Evian und mache mir damit meinen Tee zurecht. Borax ist weitgehend geschmacksneutral. (Achtung! Manche Bio-Meer- und Steinsalze enthalten Fluorid und Jod. Darum unbedingt erst recherchieren, welches Meer- oder Steinsalz frei ist von Zusatzstoffen dieser Art.) Anfangs kann es vorkommen, dass der Körper leicht auf Borax reagiert, z.B. mit leichtem Schwindel, Kopfdruck, Nierenziehen, Hautreaktionen u.ä. Vorherige Symptome, beispielsweise im Krankheitsfall, können vorläufig wieder zunehmen. Wen dies stört, kann die Dosis auch heruntersetzen und sie erst schrittweise steigern. Schlimm sind diese Reaktionen jedenfalls nicht und es lässt nach einigen Tagen nach. Man sollte bedenken, dass der Körper das Borax sofort dazu verwendet, um etwaige Pilze oder dergleichen zu neutralisieren. Im Internet entdeckt man dazu die erstaunlichsten Geschichten. Natürlich findet man, wie immer, auch Gegenstimmen, die von einer Einnahme abraten. Überhaupt findet man bei Google alles, es ist eben nur eine Frage dessen, wonach man sucht. Das eingenommene Borax kann auch leichte Nierenschmerzen oder Verspannungen bewirken, da es das Fluorid löst und durch den Blutkreislauf jagt. Somit sind dies „Heilschmerzen“ und wie bereits erwähnt, nach einigen Tagen lässt dies nach. Falls nicht, dann einfach die Dosis heruntersetzen oder eine Pause machen. Überhaupt ist in jedem Fall nach 5 Tagen der Einnahme, eine 2-tägige Pause wichtig, damit sich der Körper wieder ein wenig beruhigen kann. Somit ist es vielleicht praktisch, das Borax von Montag bis Freitag einzunehmen und am Wochenende zu pausieren. Ebenso gibt es noch unzählige Befürworter für Fluorid, die weiterhin darauf schwören, dass es gut für die Zähne ist und Karies verhindert. Selbst der bekannte „Ökö-Test“ ist ein Befürworter von Fluorid und lobt auch gern Salze, die damit versetzt sind und zeichnet es mit „Sehr Gut“ aus. Heutzutage sind nicht mehr aufrichtige Labortests gefragt, sondern vielmehr gesponsorte und wirtschaftlich orientierte Prüfungen, die dann auch im Sinne der Sponsoren ausgelegt werden. Aus dem Grund ist es überaus wichtig, unabhängige und alternative Informationsquellen zu nutzen. Doch selbst hier existieren mittlerweile ein paar Stellen, die behaupten, sie seien unabhängig und wiederholen leider  nur die Propaganda, die ihnen vorgekaut wurde. Jedoch sind ausgiebig unabhängige Tests durchgeführt worden, z.B. von Jennifer Luke, die Kaninchen dazu benutzte, um sie mit Fluorid zu versorgen und dann zu beobachten, was mit ihnen geschah. In der Mitte der Versuchsdauer wurde ihnen dann Bor verabreicht und siehe da, das Fluorid konnte über den Urin in höherem Maße problemlos wieder abgebaut werden. Der Einwand, warum von Fluorid abgeraten, aber zu Borax geraten wird, da beides in größeren Mengen giftig ist (immerhin ist Fluorid ein Rattengift und Borax ein ganz hervorragendes Ameisengift) ist leider nicht berechtigt. Das Fluorid wird im Körper angereichert und verlässt den Körper nicht mehr freiwillig, das Borax hingegen baut sich komplett wieder automatisch ab. Aus dem Grund ist es auch wichtig, Borax über eine lange Zeit zu sich zu nehmen, bis das Fluorid aus dem Körper gespült ist. Um einen verständlichen Vergleich zu haben: Das handelsübliche Tafelsalz ist normalerweise 50 Mal giftiger als Borax. Wer sich trotzdem vor Borax fürchtet, kann es auch mit sehr viel frisches Obst und Gemüse versuchen, denn dort finden sich Spurenelemente von Bor wieder. Doch hier muss man richtig viel davon verspeisen und beim Kochen darf das Gemüse-Sud nicht weggeschüttet, sondern zusätzlich noch getrunken werden. Dies wäre eine Alternative, um den Körper bei der Heilung von den o.g. Krankheiten zu heilen, aber zur Unterstützung und Entkalkung der Zirbeldrüse reicht es leider überhaupt nicht aus. Das chemische Fluorid hat es nun mal wirklich auf die Zirbeldrüse abgesehen und da reicht frisches Obst und Gemüse nicht. Besorgnis ist aber unbegründet, denn es sind versehentliche Vergiftungsfälle vorgekommen mit über 80 Gramm Borax und die Personen haben es überlebt. Würde man die gleiche Menge Fluorid versehentlich zu sich nehmen, vielleicht in einer Wette, bei der es darum geht, möglichst viel Salz in kürzester Zeit zu verspeisen, würde den sofortigen Tod mit sich führen. Erhältlich ist Borax nur noch schwer. Bestellt man es außerhalb der EU, wird es vom Zoll festgehalten und man hat ein Bußgeld zu bezahlen. Die Ware wird dann eingestampft. Innerhalb der EU gilt es als verboten, doch gibt es noch ein paar wenige Stellen, wo man es bestellen kann. Außerdem ist Borax spottbillig und kommt man mit einem Kilo mehrere Jahre hin. Von Geldmacherei kann hier wirklich nicht die Rede sein. Auch sind Domestos oder jegliche Chlorwasserstoffe und ätzendes Natron bei weitem gefährlicher und hochgiftig. Da reicht jedoch schon ein Schluck, um den Körper irreparabel zu vergiften. Diese sind aber weiterhin frei auf dem Markt erhältlich. Borax hingegen ist jedoch nur schwach giftig, wurde aber trotzdem verboten. Man mag an dieser Stelle vielleicht verstehen, dass Stoffe nicht deshalb verboten werden, weil sie giftig wären oder dem Menschen Probleme bereiten könnten, sondern es stets wirtschaftliche Gründe besitzt bzw. wem es mehr nutzt. Überhaupt ist dies deshalb ein interessanter Fall, da Borax die einzige lebenswichtige und ausreichende Quelle für Bor für den Körper darstellt und trotzdem weltweit verboten wurde. Wer nur eine leicht stimulierte Zirbeldrüse besitzt, wird seine Aufmerksamkeit sicherlich auf das richten, was nicht nur regional, sondern global verboten bzw. durchgesetzt wurde. Wer also erfolgreich Borax erhalten konnte und dies über einen längeren Zeitraum nimmt, sollte gleichzeitig zusehen, nach ungefähr vier Wochen (nach endgültigem Absetzen des Borax), Magnesium und Kalzium zu sich zu nehmen. Borax löst auch diese beiden Stoffe im Körper und darum ist es vielleicht günstig, hier diese zusätzlich einzunehmen. Ansonsten ist Borax nicht nur ein Allround-Heilmittel, sondern auch ein preisgünstiger Allround-Entkalker für die Zirbeldrüse. Momentane Quelle für Borax: Borax Amazon und Pronatu (Achtung: Für Interessierte befindet sich HIER ein Link zu meiner Bezugsliste zu vielen Nahrungsergänzungen, die von mir persönlich getestet und für gut befunden wurden.) ~.~ Wer sich für dieses Thema interessiert, kann gern einmal die Workshops des Matrixbloggers besuchen oder seinen Youtube-Kanal abonnieren: Workshops für Zirbeldrüsenaktivierung, Astralreisen und luzides Träumen, Ufologie, Erkenne die Matrix, u.v.m. Youtube-Kanal – Der Matrixblogger (in Kürze wird es viele Videos geben! Schon mal abonnieren und bei der kommenden Videoserie sofort am Start sein!) „Gehirnkicker“. Ein Shop, in dem man Frequenzen erhalten kann, die das Gehirn in Zustände der Menschen versetzt, als sie gerade eine außerkörperliche Erfahrung erlebten, luzides Träume, Nahtoderfahrungen, verstärkte Traumerinnerungen, aber auch Gesundheit, Gotteserfahrungen, hellseherische Momente u.v.m. Job für Internetkundige. Der Matrixblogger vergibt einen sehr leichten Job an Leute, die Interesse daran haben, ein wenig Werbung im Internet zu machen. Wer findig ist, kann sich eine Menge Geld verdienen! Quellen siehe immer Teil 10 und Teil 11 Liste aller Teile siehe immer Teil 1 Fluorid-Verschwörung Borax-Verschwörung Zentrum der Gesundheit Postswitch Achtung! Die Pharma-Industrie hat die Zügel in der Hand und verlangt eine vom Gesetz angeordnete zusätzliche Produktinformation zum Thema Nahrungsergänzungsmittel-Verwendung: Verwendung/Anwendung nach (EC) No 1924/2006 European Food Safety Authority (EFSA). Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für ausgewogene Ernährung. Für Kinder unzugänglich aufbewahren. Nicht die empfohlene Dosierung überschreiten. Bei schlechter Reaktion auf das Produkt, das Produkt sofort absetzen. Wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt, wenn Sie Nahrungsergänzungsmittel verwenden möchten und gleichzeitig in Behandlung wegen einer Erkrankung sind sowie wenn sie schwanger oder stillend sind. PRODUKTINFORMATION: Die Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 des Europäischen Parlaments schränkt nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben über Lebensmittel ein. Somit darf ab dem 12. Dezember 2012 nicht mehr wie bisher auf die ernährungsphysiologische Wirkung von Lebensmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln hingewiesen werden. Der hier verfasste Artikel dient ausschließlich zu Informationszwecken. Ich empfehle keineswegs die Einnahme der hier genannten Präparate.

Dieser Artikel wurde verfasst von © Matrixblogger.de

Julian Assange veröffentlichte gerade John McCains Emails, die ihn ruinieren werden – Assange Just Leaked John McCain Email That Will RUIN His Life!

Gefunden in mainerepublicemailalert.com

IT’S OVER! Julian Assange Just Leaked John McCain Email That Will RUIN His Life! OMG! It’s over for John McCain! A WikiLeaks document just surfaced that exposes John McCain as the CRIMINAL TRAITOR that he truly is! (see below)

In case you forgot, it was John McCain who was responsible for the FAKE Russia dossier claiming Trump had ties to Russia and Russian prostitutes. He said possible Russian hacking into John Podesta’s email was an “ACT OF WAR.”

But a 2008 WikiLeaks document has just leaked showing that McCain was asking the Russians for illegal donations to his campaign. THIS IS A FEDERAL CRIME! WE [RUSSIA] HAVE RECEIVED A LETTER FROM SENATOR JOHN MCCAIN REQUESTING FINANCIAL CONTRIBUTION TO HIS PRESIDENTIAL CAMPAIGN.

It is ILLEGAL for U.S. candidates to solicit foreign money.

Here he is BASHING Trump over FALSE connections to Russia and HE ASKED THEM FOR CAMPAIGN MONEY?!

Russia DENIED McCain’s request: IN THIS CONNECTION WE WOULD LIKE TO REITERATE THAT RUSSIAN OFFICIALS, THE PERMANENT MISSION OF THE RUSSIAN FEDERATION TO THE UNITED NATIONS OR THE RUSSIAN GOVERNMENT DO NOT FINANCE POLITICAL ACTIVITY IN FOREIGN COUNTRIES.

He calls Trump a brutal dictator as he advocates for war in every corner of the globe and FALSELY hammers Trump for working with Russia after he begs them for money.

Someone needs to get the impeachment papers started for this FRAUD because of that, folks is the very epitome of a snake!
SHARE SHARE SHARE THIS ON FACEBOOK TO HELP US EXPOSE JOHN MCCAIN AS THE CROOKED FRAUD HE IS!

Juden und der Bolschewismus

Von Ian Greenhalgh – übersetzt von wunderhaft in wunderhaft.blogspot.co.at/

[Anm. d. Übers.: Dieser Beitrag sollte mit kritischem Verstand gelesen werden und will zu eigener Recherche anregen. Familienangehörige von Lasar Kanagowitsch haben im Jahr 1995 Jahren bestritten, daß es sich bei, Stuart Kahan, dem Autor des von Jim W. Dean empfohlenen Werks „THE WOLF OF THE KREMLIN“ um dessen Neffen gehandelt hat und auf zahlreiche fehlerhafte Darstellungen hingewiesen. Der folgende Text eines unbekannten Autors aus dem Jahr 1976 selbst enthält zwei offensichtliche Fehler, die schwarz unterstrichen sind (Kaganowitschs Ehefrau hieß nicht Rosa, sondern Maria, und auch Nikita Cruschtschows Frau, Nina, ist wohl keine Kanagowitsch gewesen. Ich halte ihn, geschichtliches Interesse und Verständnis vorausgesetzt, dennoch für äußerst lesenswert.

Und noch etwas. Der im Text verwendete Begriff „die Juden“ ist m. E. genauso unzutreffend, wie der Begriff „die Moslems“, „die Amis“, „die Russen“ etc. Vielmehr handelt es sich um eine relativ kleine, extrem reiche und sehr mächtige Gruppe, die sich unseren Planeten seit langer Zeit durch Geldgier, Krieg und Blutvergießen untertan macht und sich zu ihrer Rechtfertigung vor allem auf den babylonischen Talmud beruft.]

Ist dies, bei 95% amerikanischer Juden „auf der anderen Seite“, nun Antisemitismus oder couragierte Recherche? Ein Einstieg in das Verständnis des neo-bolschewistischen Lebens
in Amerika unter Trump.

„Ohne Juden hätte es den Bolschwismus nie gegeben. Für einen Juden ist nichts beleidigender, als die Wahrheit.
DIE BLUTDÜRSTIGEN JÜDISCHEN TERRORISTEN HABEN IN RUẞLAND ZWISCHEN 1918 UND 1957 SECHZIG MILLIONEN MENSCHEN ERMORDET.“~
Alexander Soltschenizyn, Friedensnobelpreisträger und Patriot
21. Januar 2017,  Veterans Today
[Anmrkung des Redakteurs: Die organisierte, kriminelle zionistische Kabale übernahm die Kontrolle der VSA durch die Installation ihrer Trump-Marionette im Weißen Haus. Fast genau vor einem Jahrhundert haben sie unter dem Deckmantel des Bolschewismus die Kontrolle über Rußland ergriffen.Das Studium der Revolution von 1917 und der darauf folgenden bolschewistischen Herrschaft über Rußland ist beim Verständnis der heutigen Welt nützlich, nicht zuletzt, weil sich Rußland heute immer noch von den Ereignissen vor einem Jahrhundert erholt. Putin ist gezwungen ein raffiniertes Spiel zu spielen, um an der Macht zu bleiben muß er mit sowohl internen Zionisten, in Form verschiedener jüdischer Oligarchen, als auch mit externen, vornehmlich in Israel aber auch in den VS, verhandeln.

Alles, was von amerikanischen Juden während des letzten Jahrhunderts erkämpft worden ist, wird innerhalb von Tagen verschwinden.

„Es sind die Künstler, die begreifen, daß eine höhere Macht über ihnen steht und die zufrieden weiterarbeiten, als kleine Lehrlinge unter Gottes Himmel.“
~ Alexander Solschenitzyn.

Bisher ist es Putin gelungen zu überleben und das war für das russische Volk und für den Rest der Welt von großem Wert. Wir können nur hoffen, daß Putin und die anderen Führer fähig sind der zionistischen Agenda, künftig ebenso wie heute, zu widerstehen, und es scheint, als würde sich diese Agenda mit der Installation von Trump und dem BREXIT-Debakel, das die Europäische Union destabilisiert und möglicherweise zerstört, großer Erfolge erfreuen.

Talmudismus, Marxismus, Bolschevismus, Kommunismus und nun der Trumpismus sind alle dasselbe, das von Zeit zu Zeit neu angestrichen wird. Ian]

„Wir werden eine Tyrannei über sie verhängen, die sich selbst die grässlichsten Despoten des Ostens sich nie erträumt haben.“ – Leon Trotzky

„Talmudismus ist Kommunismus.“ – Antichrist-Verschwörung von Edward Hendrie

„Einige nennen es Marxismus, ich nenne es Judaismus.” – Rabbi S. Wise, 1935

Familiengenealogie kann, wie für Stuart Kahane, voller Überraschungen sein.

[2. Anm. des Herausgebers – Die Überrepräsentierung der Juden, als ihr Bevölkerungsanteil sehr gering war, ist der Hauptgrund dafür, warum die Fakten zur „Geburt des Kommunismus“ heute kaum diskutiert werden. Ein näherer Blick offenbart die frühen Erfolge von Fake News, diesem wundervollen, neuen Begriff, den wir für diese noch andauernde Plage haben.

Meine Beschäftigung damit war ein Zufallsereignis, die Lektüre von „The Wolf of the Kremlin“, über Lasar Kaganowitsch*, der alle Säuberungen überlebt und eines Tages seinem Neffen aus Amerika, Stuart Kanhane, die Tür geöffnet hat, der seinem Massen mordenden Onkel hinterher gejagt ist und tatsächlich in der Lage war ihn ausführlich für das Buch zu interviewen.

Sie können es gebraucht bei Amazon finden, und ich empfehle eines der, noch erhältlichen, preiswerten Exemplare. Kaganowitsch hat tatsächlich in die Familie Stalins eingeheiratet und wurde so zu seinem Schwager. Ein Umstand, der wahrscheinlich zu seinem Überleben beigetragen hat, als jene, die ihn umgaben, fielen wie die Fliegen, da Stalin „präventiv“ jene eliminierte, die eine Bedrohung „hätten“ sein können.

Während er für die von ihm verursachte Hungersnot der ukrainischen Bauern, durch die Konfiszierung ihrer Getreidevorräte zur Ernährung der Stadtbevölkerungen, bestens bekannt ist, war Kanganowitsch ebenso berühmt für Dinge wie die Reduzierung der Eisenbahnunglücke durch die einfache Erklärung, daß die Köpfe der Gesellschaften, bei denen die Unglücke geschahen „persönlich zur Verantwortung“ gezogen werden würden.

Kaganowitsch heiratete Stalins Schwester, Rosa, was ihm wahrscheinlich das Leben gerettet hat.

Niemand fragte, was das genau bedeutet hat. Niemand mußte es. Die durch Eisenbahnunglücke verursachten Opferzahlen sanken um 90% in 90 Tagen, und einige offene Stellen wurden für emporstrebende Eisenbahn-Vorstände frei.

Die Zeiten, in denen ich noch die Zeit hatte Bücher zu lesen sind lange vorbei. Die Motivation war die Vorbereitung umfangreicher Arbeit an einer Vielzahl von Material bei Heritage TV, bei der mir klar wurde, daß nur wenig fundierte geschichtliche Arbeit im lokalen öffentlichen Fernsehen hier in Atlanta geleistet worden ist, jedoch fühlte, daß die Haltbarkeit des historischen Materials weit länger sein würde, und ich habe Recht behalten.

Die Quelle war großartig, weil ich zum leichteren Wiederauffinden einen gelben Marker beim Hervorheben wichtiger Zitate benutzt und die Seiten, auf denen die besten standen mit Eselsohren versehen habe. Das half mit wirklich dabei sie schnell zu finden, wenn ich sie in der Sendung bei einführenden Kommentaren benutzte.

Später wurden sie zu einer Quelle für Artikel im Internet und dann freilich für VT, und als die Leser nach Webseiten mit tieferem Hintergrundmaterial als jenem verlangten, das sich durch einfaches copy & paste in aktuellen Nachrichten findet, nahmen sie durch uns ihren Weg…Jim W. Dean ]

_______
Juden und der Bolschewismus

Von Let My People Go, Empirical Publications, Northern Ireland c. 1976. Unbekannter Autor.

„Im Gegensatz dazu, was so viele Gutmenschen – aus dem blanken Terror des ´Kommunismus´ – denken, bietet der Kapitalismus keine ´freie Marktwirtschaft´, keinen ´Anreiz zum Erfolg´ und keine ´Chance für jeden´. Der Kapitalismus besteht aus Konzernen, Spekulation und parasitärem Zinswucher. Kapitalismus ist das Auseinanderreißen von Nationen, ähnlich wahnsinnigen Schweinen, durch J. P. Morgan, Rothschilds Bank. Kapitalismus ist die jüdische Bratpfanne, in der Kultur zu Geldfett ausgelassen wird. Tag und Nacht angewandt, wird daraus das dreimal heißere jüdische Feuer des ´Kommunismus´.“ William Striker

Untereinander pflegen die Juden einen offenen Umgang hinsichtlich ihrer Sympathie für und ihrer Verwicklung in den Bolschewismus.

Am 4. April 1919 schrieb die Jewish Cronicle: „Es ist viel dran, an der Tatsache des Bolschewismus an sich, der Tatsache, daß so viele Juden Bolshewisten sind und an der Tatsache, daß die Ideale des Bolschewismus in vielen Punkten mit den feinsten Idealen der Bolschewiken deckungsgleich sind.

(Vielleicht erklärt das, warum die Rote Arme den jüdischen Stern als ihr Symbol verwendet hat?)

Im Jahr 1949 wurde der Enkel von Jakob Schiff mit einer Erklärung zitiert, wonach Jacob Schiff „etwa 20.000.000 Dollar“ in die Russische Revolution investiert hat. (Cholly Knickerbocker column, New York Journal American, February 3, 1949.) Diese 20.000.000 Dollar würden heute leicht 400.000.000 Dollar entsprechen.

Die wahrscheinlich bekannteste Enthüllung über die Rolle der Juden bei dem bolschewistischen Staatsstreich stammt aus dem Illustrated Sunday Herald vom 8. Februar 1920 von Sir Winston Churchill. Dort schrieb Curchill: „Mit der bemerkenswerten Ausnahme von Lenin, sind die Mehrheit der führenden Köpfe Juden. Außerdem stammt die grundlegende Inspiration und die Antriebskraft von jüdischen Führern.“

Der Kommunismus wurde selbstverständlich von Karl Marx erfunden, dessen Großvater ein Rabbi namens Mordeccai gewesen ist. Marx hatte die anfängliche Förderung von einem kommunistischen Zionisten namens Moses Hess erhalten. Als Gründer und Herausgeber der Rheinischen Zeitung, dem Hauptorgan linken Gedankenguts in Deutschland, bot er Karl Marx dessen erste wichtige Plattform. Später, in Brüssel, erarbeitete er gemeinsam mit Marx „Die deutsche Ideologie“. Auch war es Hess, der sich Friedrich Engels Kommunismus zuwandte, dem wohlhabenden Textil-Magnaten, der Marx später um die Gewinne seiner schweißtreibenden Arbeit in Britannien und Deutschland gebracht hat.

Als die Bolschewisten im Oktobber 1917 die kurzlebige demokratische Regierung in Moskau und St. Petersburg gestürzt hatten, ist dies ein buchstäblich jüdischer Umsturz gewesen. Die prominentesten jüdischen Kommissare war Trotzky, dessen tatsächlicher Name Bronstein war. Er wurde im Jahr 1900 von einem Rabbiner verheiratet und hat während seines Exils in New York für die Novy Mir gearbeitet, die von den Church Times (am 23. Juni 1923) als „jiddische Tageszeitung“ beschrieben worden ist.

Die zahlreichen Berichterstatter und Diplomaten, die zur Zeit der „Revolution“ anwesend waren, haben ihre jüdische Natur bezeugt.

Der Witwer der Korrespondentin des Guardian, Mrs. Ariadna Tyrkova-Williams, schrieb:

„In der Sowjetrepublik waren alle Komitees und Kommissariate mit Juden besetzt.“

Die detaillierteste Beschreibung des jüdischen Einflusses auf die bolschwistische ´Revolution´ stammt von Robert Wilton, dem Rußlandkorrespondenten der Times. Im Jahr 1920 veröffentlichte er ein Buch auf Französisch, Les Derniers Jours des Romanofs (Die letzten Tage der Romanows), das den rassischen Hintergrund aller Mitglieder der Sowjet-Regierung beschrieb. (Dieser erschien aus irgendeinem Grund in der späteren englischen Übersetzung nicht.) Nach der Veröffentlichung des monumentalen Werkes wurde Wilton, der im Jahr 1925 verarmt verstarb, von der Presse geächtet. Er berichtete, daß das Zentralkomitee der Bolschewistischen Partei zusammengesetzt war wie folgt:

NAME NATIONALITÄT

Bronstein (Trotsky) Jude

Apfelbaum (Zinovief) Jude

Lourie (Larine) Jude

Ouritski Jude

Volodarski Jude

Rosenfeldt (Kamanef) Jude

Smidovitch Jude

Sverdlof (Yankel) Jude

Nakhamkes (Steklof) Jew

Ulyanov (Lenin) Russe

Krylenko Russe

Lounatcharski Russe

Der Rat der Volkskommissare setzte sich wie folgt zusammen:

RESSORT NAME NATIONALITÄT

Präsident Ulyanov (Lenin) Russe

Außenministerium Tchitcherine Russe

Innenministerium Djugashvili (Stalin) Georgier

Landwirtschaftministerium Protian Armenier

Wirtschaftsministerium Lourie (Larine) Jude

Ernährungsministerium Schlichter Jude

Kriegs- und Flottenministerium Bronstein (Trotsky) Jude

Staatliche Kontrolle Lander Jude

Staatliche Länder Kauffman Jude

Arbeit V. Schmidt Jude

Sozialfürsorge E. Lelina (Knigissen) Jüdin

Öffentlichkeitsarbeit Lounatcharsky Russe

Religionen Spitzberg Jude

Inneres Apfelbaum (Zinovief) Jude

Hygiene Anvelt Jude

Finanzen Isidore Goukovski Jude

Presse Volodarski Jude

Wahlen Ouritski Jude

Justiz I. Steinberg Jude

Flüchtlinge Fenigstein Jude

Flüchtlinge (assist.) Savitch Jude

Refugees (assist.) Zaslovski Jude

Es folgt die Liste der Mitglieder des Zentralkomitees:

NAME NATIONALITÄT

Sverdlov (Präsident) Jude

Avanessof (Sekretär) Armenier

Bruno Lette

Babtchinski Jude

Bukharin Russe

Weinberg Jude

Gailiss Jude

Starck Deutscher

Sachs Jude

Scheinmann Jude

Erdling Jude

Landauer Jude

Linder Jude

Wolach Tscheche

Dimanstein Jude

Encukidze Georgier

Ermann Jude

Joffe Jude

Karkline Jude

Knigissen Jew

Rosenfeldt (Kamenef) Jude

Apfelbaum (Zinovief) Jude

Krylenko Russe

Krassikof Sachs Jude

Kaprik Jude

Kaoul Lett

Ulyanov (lenin) Russe

Latsis Jude

Lander Jude

Lounatcharski Russe

Peterson Lette

Peters Lette

Roudzoutas Jude

Rosine Jude

Smidovitch Jude

Stoutchka Lette

Nakhamkes (Steklof) Jude

Sosnovski Jude

Skrytnik Jude

Bronstein (Trotsky) Jude

Teodorovitch Jude

Terian Armenier

Ouritski Jude

Telechkine Russe

Feldmann Jude

Froumkine Jude

Souriupa Ukraniner

Tchavtchevadze Georgier

Scheikmann Jude

Rosental Jude

Achkinazi Imereter

Karakhane Karaim (Jude)

Rose Jude

Sobelson (Radek) Jude

Sclichter Jude

Schikolini Jude

Chklianski Jude

Levine (Pravdine) Jude

Die folgende Liste zeigt Mitglieder der Außerordentlichen Kommission von Moskau:

NAME NATIONALITÄT

Dzerjinski (president) Pole

Peters (vice-president) Lette

Chklovski Jude

Kheifiss Jude

Zeistine Jude

Razmirovitch Jude

Kronberg Jude

Khaikina Jüdin

Karlson LetteZuletzt geändert:

Schaumann Jude

Leontovitch Jude

Jacob Goldine Jude

Glaperstein Jude

Kniggisen Jude

Latzis Lette

Schillenkuss Jude

Janson Lette

Rivkine Jude

Antonof Russe

Delafabre Jude

Tsitkine Jude

Roskirovitch Jude

G. Sverdlof Jude

Biesenski Jude

Blioumkine Jude

Alexandrevitch Russe

I. Model Jude

Routenberg Jude

Pines Jude

Sachs Jude

Daybol Lette

Saissoune Armenier

Deylkenen Lette

Liebert Jude

Vogel DeutscherZuletzt geändert:

Zakiss Lette

Obwohl Lenin als „Russe“ beschrieben wird, war er tatsächlich eine Mischung verschiedener Nationalitäten. Wahrscheinlich war er zu einem Viertel Russe, zu einem Viertel Deutscher, zu einem Viertel Jude und schließlich zu einem Viertel Kalmucke (West-Mongole), wofür sein mongolisches Aussehen spricht. Verschiedene Experten behaupten, daß seine Frau, Nadezhda Krupskaya Jüdin war und daß in ihrer Familie jiddisch gesprochen wurde.

In einem, von dem holländischen Konsul in St. Petersburg, Herrn Oudendyke, an die britische Regierung gesendeten, Bericht aus dem Jahr 1918 steht, daß „der Bolschewismus von Juden organisiert und betrieben wird“. Der Bericht war in eine Broschüre eingefügt, die, als Sammlung von Berichten über den Bolschewismus in Rußland, im Jahr 1919 unter dem Titel „Russia No. 1“ als Regierungsinformation veröffentlicht worden ist. Allerdings wurde die Broschüre bald zurückgezogen und mit zahlreichen Auslassungen und Änderungen erneut veröffentlicht.

In der Kriegsberichts-Abteilung der Nationalarchive der Vereinigten Staaten existiert ein Bericht eines amerikanischen Geheimagenten in St. Petersburg. Unter der Berichtsgruppe 20, der Berichte von amerikanischen Erkundungskräften schrieb Capt. Montgomery Schuylerder der G2 Intelligence: „Die bolschewistische Bewegung wird und wurde von Beginn an von russischen Juden der schleimigsten Art angeführt und kontrolliert.“

Es befinden sich in den Nationalarchiven der VS auch zwei Telegramme von zwei amerikanischen Diplomaten in Rußland. Das Dokument 861.00/175 das am 2. Mai 1918 von Konsul Summers aus Moskau versandt wurde, berichtet: “ Juden überwiegen in den lokalen Sowjet-Regierung, es wachsen anti-jüdische Gefühle innerhalb der Bevölkerung“. Das Dokument 861.00/2205 von Konsul Caldwell aus Wladiwostock: „Die Hälfte der Sowjetregierungen jeder Stadt besteht zu fünfzig Prozent aus Juden der schlimmsten Art.“

Im Januar 1924 starb Lenin aus unterschiedlich beschriebenen Gründen wie ´einer Herzattacke´ und an ´Syphilis´. Seine Genossen begannen unverzüglich damit sich gegeseitig um seine Nachfolge zu bekämpfen.

Ein relativer Außenseiter, Joseph Stalin, trat hervor und entgfernte alle Wettbewerber, entweder durch deren Verbannung oder durch ihre Exekution. Anders als Stalin war waren fast alle seiner Kontrahenten Juden, weswegen oft behauptete wird, daß Stalin Anti-Semit gewesen ist.

Das ist weit entfernt von der Wahrheit.

Stalin war dreimal mit Jüdinnen verheiratet. Die erste war Ekatarina Svanidze, die ihm einen Sohn, Jacob, gebar. Seine zweite Frau war Kadya Allevijah. Sie gebar ihm einen Sohn, Vassili, und eine Tochter Swetlana. Seine zweite Frau starb unter mysteriösen Umständen. Entweder hat sie Selbstmord begangen oder ist von Stalin ermordet worden. Seine dritte Frau war Rosa Kaganowitsch, die Schwester von Lasar Kanagowitsch, dem Kopf der Sowjetindustrie. Stalins Tochter (die im Jahr 1967 in die VSA geflohen ist) hat dann Lasars Sohn Mihail geheiratet, den Neffen ihrer Stiefmutter. Swetlana Stalin war insgesamt viermal verheiratet, drei ihrer Ehemänner waren Juden.

Stalins Vizepräsident, Molotow, war auch mit einer Jüdin verheiratet, deren Bruder, Sam Karp, ein Exportunternehmen in Conneticut betreibt. Nur um die Umstände weiter zu komplizieren, war die (halbjüdische) Tochter der Molotows, die ebenfalls Swetlana hieß, mit Stalins Sohn, Wassili, verlobt.

Nach Stalins Tod haben seine Nachfolger die Tradition fortgesetzt, wovon ein Artikel des B´nai B´rith Messenger berichtet: „Um zu zeigen, daß Rußland seine Juden gut behandelt, betonte der sowjetische Premier Nikita Chruschtschow bei einem dieswöchigen Empfang in der polnischen Botschaft, daß nicht nur er selbst und der sowjetische Präsident, Klementi Woroschilow, sondern auch die Hälfte der Mitglieder des Präsidiums jüdische Ehefrauen haben. Herr Chruschtschow machte diese Bemerkung gegenüber dem israelischen Botschafter, Joseph Avidar, der sich unter den Gästen befand.“ (Auch Cruschtschows Ehefrau war eine Kanganowitsch)

Zuletzt geändert:
Der jüdische Gründer der Roten Arme Leon Trotzky hat Europäer vorsätzlich in den Kannibalismus  getrieben. Als ihn im Jahr 1921 Gesandte in Vertretung der hungernden europäischen Bauern um Hilfe baten, antwortete er Folgendes:
„Ihr leidet Hunger? Das ist noch kein Hunger. Wenn Eure Frauen anfangen ihre Kinder zu essen, dann könnt Ihr wiederkommen und sagen: „Wir leiden Hunger.“

Laut einem Bericht der Canadian Jewisch News vom 13. November 1964 ist der gegenwärtige sowjetische Führer, Leonid Breschniew mit einer Jüdin verheiratet, und seine Kinder sind jüdisch erzogen worden. In der sowjetischen Regierung befinden sich mehrere prominente Juden, einschließlich Dimitri Dymshits, dem Verantwortlichen für die  Industrie, Lew Schapiro, Regionalsekretär von Birobidschan und Juri Andropow, dem Leiter der Geheimpolizei, KGB. Tatsächlich waren sämtliche Leiter der Geheimpolizei in der russischen Geschichte jüdischen Glaubens, vom ersten, Urizki, bis zum derzeitigen, dem mörderischen Beria. Auch der Leiter der sowjetischen Wirtschaft ist Jude – Leonid Kantorowitsch.

Es ist eine allgemein bekannte Tatsache, daß die Bolschewisten von jüdischen Interessenvertretern aus dem Westen finanziert worden sind und werden.

Bei einer bolschewistischen Festkundgebung am Abend des 23. März 1917 in der New Yorker Carnegie Hall wurde ein Telegramm von Jakob Schiff von Kuhn, Loeb & Co. verlesen. Das Telegramm erschien am Morgen des nächsten Tages in der New York Times. Schiff hat später versucht seine Involvierung abzustreiten, jedoch hat sein Sohn, John, dreißig Jahre später in der New York Journal-American (vom 3. Februar 1949) zugegeben, daß der alte Mann zwanzig Millionen Dollar in das bolschewistische Anliegen versenkt hat.

Ein anderer westlicher Banker, der Spenden in das bolschewistische Rußland geschüttet hat, war Olaf Ashberg von der Stockholm Nia Banken. Bis in die späten 1940er Jahre blieb er der Zahlmeister der Sowjets. Der London Evening Standard berichtete am 6. September 1948 von einem Besuch Aschbergs in der Schweiz zu „geheimen Treffen mit Schweizer Regierungsbeamten und Bankvorständen. Diplolomatische Kreise beschreiben Ashberg als den ´Sowjet-Banker´, der im Jahr 1917 Lenin und Trotzky große Summen vorgestreckt hat. Zur Zeit der Revolution gab Her Ashberg Trotzky Geld für die Gründung und Ausrüstung der ersten Einheit der Roten Armee.

Die Bolschewiken haben auch Unterstützung von Armand Hammer erhalten, der zwischen New York und Moskau hin und her pendelt, um seine Geschäftsinteressen in beiden Gesellschaften zu pflegen. Hammers Occidental Oil Company baut deruzeit eine 1600 Meilen lange Chemie-Pipeline in Süd-Rußland. Er versteht sich außerdem so gut mit den Sowjets, daß er in sowjetischen Kunstgalerien persönlich Leihgaben von Bildern nach Amerika organisiert.

Der jüdische Bolschewist und der größte Massenmörder in der Geschichtsschreibung, Lasar Kanagowitsch, stand mitten in den Trümmern der großen russischen Kathedrale und verkündete:
„Mütterchen Rußland ist vom Thron gestoßen. Wir haben ihr den Rock vom Leib gerissen.“

Ein anderer in Amerika beheimateter Geschäftsmann, der der sowjetischen Wirtschaft aushilft, ist Michael Fribourg, der die große Continental Grain Company besitzt. Gemeinsam mit der Louis Dreyfuß Corporation, waren diese jüdischen Spekulanten im Jahr 1972 in der Lage große Mengen an billigem amerikanischen Weizen mit hohen Gewinnen an die Sowjets zu verkaufen und eine Exportsubvention von den amerikanischen Steueruzahlern zu erhalten.

In jedem anderen osteuropäischen Land ist es genau das Gleiche:

In Ungarn wurde im Jahr 1919 eine kommunistische Revolution inszeniert, angestiftet von dem Juden Bela Kuhn (Cohn). Während des dreimonatigen Regimes wurde das Land unter der Herrschaft von Mord und Terror auf den Kopf gestellt. Hier bestand die Regierung ebenfalls fast vollständig aus Juden. Und es war dieser Faktor, der das Regime gestürzt hat, da die gewöhnlichen Ungarn die jüdische Diktatur verabscheut haben. Kuhn wurde des Amtes enthoben und floh in die Sowjetunion, wo er zum Chef der Geheimpolizei, der Tscheka, in Süd-Rußland wurde.

Es dauerte bis 1945 bis es den Juden gelang die Kontrolle zurückzuerhalten. Drei russische Juden wurden als herrschendes Triumvirat eingesetzt, Matyas Rakosi (Rosencranz), Erno Gero (Singer) and Zoltan Vas. Beide, Rakosi und Gero hatten  Kuhns blutiger Regierung angehört.

In Deutschland haben die Juden in dem Chaos, das auf den 1. Weltkrieg folgte, auch versucht die Macht zu übernehmen. Unterstützt mit Spenden des sowjetischen Botschafters Joffe, hat Rosa Luxemburgs Spartacus Bund versucht die Regierung zu stürzen. Die Revolte wurde niedergeschlagen und ihre Anführer hingerichtet.

Zuletzt geändert:

Die Nachkriegsdiktatorin von Rumänien, Anna Pauker, war die Tochter eines koscheren Metzgers aus Budapest. Eine zeitlang verdiente Sie ihren Lebensunterhalt mit Hebräischunterricht, ihr Vater und Bruder leben derzeit in Israel.

Obwohl Tito in den späten 1940er Jahren der einzige nicht-jüdische Diktator hinter dem Eisernen Vorhang gewesen ist, war sein Tutor der Jude Mosa Pijade. John Gunther schrieb in „Behind the Iron Curtain“: „Er ist Titos Mentor… Was für eine ideologische Struktur Tito auch immer haben mag, er hat sie von diesem raffinierten, alten Mann.“

Moskaus Marionettenregierung in der Tschecheslowakei wurde in den späten 1940ern von einem anderen Juden, Rudolph Slansky, angeführt.

In Polen haben Juden buchstäblich alle Machtpositionen in dem Nachkriegs-Regime besetzt. Prominent unter ihnen waren Minc, Skryesewski, Modzelewslo und Berman. Jakob Berman übertraf die anderen, da er sich selbst zum höchsten Diktator gemacht hatte. Auch Gomulkas Ehefrau war Jüdin.

Selbst in China waren sowjetische Juden Mao Tse Tung behilflich. Weit oben in der politischen Abteilung der Roten Armee in China befanden sich W. N. Levitschew  und J. B. Gamarnik.

Der Kapitalismus und der Bolschewismus sind die beiden Seiten derselben internationalen jüdischen Münze.

*******
Jan Greenhalgh ist Fotograf und Historiker mit einem besonderem Interesse an Militärgeschichte und den tatsächlichen Gründen von Konflikten.
Sein Studium der Geschichte und der Medienwirtschaft haben ihm einen tiefen Einblick in den Gebrauch der Massenmedien beim Erzeugen von Konflikten in der Moderne ermöglicht.
Seine bevorzugten Studiengebiete umfassen staatlich finanzierten Terrorismus, von Medien hergestellte Realität und die Rolle von Geheimdiensten bei der Manipulation der Bevölkerung und der Wahrnehmung von Ereignissen.

Quelle: http://www.veteranstoday.com/2017/01/21/jews-and-bolshevism/

[Nachtrag vom 30. Januar: Der Originalartikel wurde bei VT bisher 6949 aufgerufen und erhielt 71 Kommentare. Diese Übersetzung wurde bisher 683 Mal gelesen und erhielt 0 Kommentare aber immerhin 4 „Likes“. Derzeit stammen fast die Hälfte der Leser hier aus den Vereinigten Staaten. Die Geschichte wiederholt sich. Deutschland verblödet.]

*Zusätzlich eingefügter Link: 

Zuletzt korrigiert: 18. Februar 2017, 05:58 Uhr

Weiterführende Beiträge:

Wenn Sie die Übersetzungen und Beiträge auf diesem Blog für lesenswert halten, hinterlassen Sie einen „Like“, nutzen Sie die E-Mail-Benachrichtigung über neue Beiträge und empfehlen Sie sie bitte weiter.

Wie Gaddafi versuchte Afrika von den Banken zu befreien

 Bildergebnis für gaddafi public domain
Es ist mehr als nur unglaublich. Es handelt sich um einen Skandal, der seinesgleichen sucht. In Libyen versammelten sich 2011 Hunderttausende Menschen am Green Square in Tripolis und anderen Orten, grüne Fahnen schwenkend, um ihrer Unterstützung für die Regierung von Muammar Gaddafi Ausdruck zu verleihen. Und diese unmissverständliche Kundgebungen des Volkes wurde von den westlichen Medien völlig ignoriert.
Wir sprechen von demokratischen Ländern mit uneingeschränkter Pressefreiheit. Tag für Tag wurden von NATO-Einheiten Bomben auf Libyen abgeworfen. Tausende Zivilisten wurden getötet. Das Volk bezeugte unmissverständliche Unterstützung für Gaddafi und die westlichen Medien versorgten uns dennoch weiterhin mit den gleichen Lügen.
Warum werden wir von unseren Regierungen und Medien so schamlos angelogen?
GADDAFI WOLLTE DIE AFRIKANER EMANZIPIEREN

Afrika ist der reichste Kontinent der Erde mit gewaltigen natürlichen Ressourcen. Gleichzeitig ist Afrika auch der ärmste Kontinent. 57 Prozent der Bevölkerung leben unterhalb der….   Quelle und mehr……

Lynn de Rothschild bedauert per Twitter die Clintons als eine „Grossartige Familie“ #Pizzagate

Wie Lynn de Rothschild per Twitter verlauten lies, ist sie ziemlich sauer mit John Podesta dem Wahlkampfmanager von Hillary Clinton.
Sie schreibt:
this is pathetic;HRC lost because you ran an arrogant out of touch campaign;you have destroyed a great family and are a loser
 Du hast eine Grossartige Familie wie die Clintons zerstört ! Du bist ein verlierer…