OKKULTMORD? – Der mysteriöse Tod eines „Verschwörungstheoretikers!“

Quelle: guidograndt.wordpress.com

mask-812114_1920

+++MYSTERIÖSER TOD EINES „VERSCHWÖRUNGSTHEORETIKERS“+++ER WAR AUF DER SPUR VON RITUELLEM KINDESMISSBRAUCH & STAATSVERTUSCHUNGEN++++++WURDE ER  VON SATANISTEN ODER DEM ESTABLISHMENT ERMORDET?+++


Der 39-jährige Max Spiers, Vater von zwei Kindern, war ein britischer Ufo-Experte. So jedenfalls berichtete es die Sun. Manch einer bezeichnete ihn auch als „Verschwörungstheoretiker“.

Spiers wurde schon im Juli, wie erst jetzt bekannt wurde, tot aufgefunden, nachdem er in Warschau eine Konferenz aufsuchte, um dort zu sprechen. Doch kurz vor seiner Rede entdeckte ihn lt. Merkur seine Freundin Sarah Adams auf dem Sofa in seiner Unterkunft.

Zuvor noch hatte er seine Mutter Vanessa Bates folgende SMS zukommen lassen:

„Dein Junge ist in Gefahr. Wenn mir etwas passieren sollte, musst du Untersuchungen anstellen.“


Sie wollen mehr unabhängige, investigative & kontroverse NEWS UNCENSORED? Dann abonnieren Sie den KOSTENLOSEN Newsletter auf meinem Blog!


Vanesse Bates ist davon überzeugt, dass ihr Sohn „dunkle Sachen“ ausgegraben hat und dass ihn dafür jemand tot sehen wollte!

Denn Spiers beschäftigte sich nicht nur mit UFO-Sichtungen, sondern auch mit „Staatsvertuschungen“. Konkret: Erst vor Kurzem soll er damit beauftragt worden sein, das Leben und Verschwinden bekannter Personen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu untersuchen.

So bohrte er wohl auch im Leben von berühmten Menschen aus der Politik, Wirtschaft und dem Unterhaltungsgeschäft.

Und noch mehr, wie die Daily Mail berichtet: Max Spiers soll gerade über eine Einrichtung der US-Armee recherchiert haben, wo vor rund 30 Jahren Pädophilie an der Tagesordnung gestanden haben soll. 

Genauer: 1987 wurde bekannt, dass auf einem kalifornischen Militärstützpunkt (Presido) 60 Kinder sexuell missbraucht wurden. Vier von ihnen zogen sich sogar sexuell übertragbare Krankheiten zu. In Verdacht geriet ein satanischer Kult. Daran teilgenommen haben soll auch der US-Offizier Michael Aquino, dem Begründer desTemple of Set, einer Abspaltung der Church of Satan. Trotz polizeilicher Untersuchung konnte ihm jedoch nichts nachgewiesen werden.

Max Spiers recherchierte über diese sogenannte „Presido-Affäre“, weil er glaubte, dass Aquino Teil einer größeren Untergrundbewegung war, die in den späten 1980er-Jahren rituellen Missbrauch an Kindern durchführte.


Sodom Satanas 1_Cover PrintCover Sodom Satanas 2

Ritueller Kindesmissbrauch, Geheimpolitik & Ritualmorde


Kurz vor seinem Tod verriet er dem polnischen YouTube-Kanal PorozmawiajmyTV, dass sein Leben in Gefahr sein könnte, weil er in dieser Story grub. wie die Daily Mail berichtet.

Die Verlobte des 39-Jährigen, Sarah Adams (31), meint, dass Spiers Kontakt zu einer „Schwarzen Magie“-Sekte in Polen hatte und aus dieser austreten wollte. Beim letzten Telefongespräch mit ihr erzählte Max demnach, dass er Angst habe und Polen verlassen wolle. 

In der Tat: Aus eigenen Recherchen weiß ich, dass Michael Aquino eine der wichtigsten Personen in der Satanismusszene ist. Er war sogar in Deutschland und hielt auf der Wewelsburg in der Nähe von Paderborn ein Ritual ab. Die Unterlagen dazu liegen mir vor.

Siehe dazu auch die Dokumenation „Höllenleben“, die ich recherchiert habe und in der ich zu Wort komme:


cover schwarzbuch freimaurereiOkkult-Morde-CoverCover Logenmord Jörg Haider

Erfahren Sie hier die ganze Wahrheit über Geheimbünde, Okkultmorde und politische Attentate!


Bild:Kenner der Szene behaupten, Menschen würden häufig aus dem Weg geräumt werden, weil sie unangenehme Wahrheiten ans Licht bringen. Und nun gehöre wohl auch Spiers zu den Menschen, die „verschwinden“ mussten.“

Doch das ist noch längst nicht alles an Merkwürdigkeiten.

Mutter Vanessa Bates wartet schon seit über zwei Monaten auf den Obduktionsbericht ihres Sohnes. Immer wieder wird sie damit vertröstet, dass er eines „natürlichen Todes“ gestorben sei. Es gebe keinerlei Anzeichen für eine äußere Einwirkung.

Gerade deshalb wären die Ergebnisse der toxikologischen Tests so wichtig, um festzustellen, ob Max vielleicht vergiftet worden ist.

Denn Mrs. Bates weiß genau, dass ihr Junge fit und gesund war. Und nun soll er einfach so auf natürliche Weise auf einem Sofa gestorben sein? Außerdem berichten seine Freunde, dass er eine „schwarze Flüssigkeit“ erbrochen hätte.

Übrigens: Die polnischen Behörden haben nicht einmal eine Untersuchung durchgeführt, wie die Mutter weiß. Sie hat lediglich eine Sterbeurkunde bekommen. „Sie weigern sich auch alle Unterlagen zu veröffentlichen“, sagt sie im Mirror.


+++ Die WATERGATE.TV Geheimakten – KOSTENLOSER ZUGRIFF +++

Diese 7 Hackertricks schützen Sie vor der Totalüberwachung.
Der Schutz vor Kameras, implantierten Chips, abgehörten PCs und Handys!

Mit dieser Hackertrick-Liste holen Sie sich Ihre Privatsphäre wieder zurück!

Diese Geheimakte ist für Sie völlig KOSTENLOS!


Max Spiers war ein ehemaliger Mitschüler des Hollywood-Stars Orlando Blum, wie die Sun berichtet. Inzwischen wurde er auf dem Friedhof in Canterbury begraben.

Blogger sind empört. Auch für sie sind die gesamten Umstände verdächtig und deshalb fordern sie die Veröffentlichung aller Details der Autopsie und über das, was wirklich passiert ist.

Andere glauben, dass das was Max herausgefunden hat, der Wahrheit entspricht, sonst hätte man ihn nicht umgebracht (vergiftet).

Auch seine Familie will alle Antworten und dafür kämpfen, dass die Wahrheit ans Licht kommt!

So liegen auch drei Monate nach seinem mysteriösen Tod die genauen Umstände völlig im Dunkeln.


DENKEN SIE IMMER DARAN:

Auswahl von Büchern aus meinem gugra-Media-Verlag: 

Maidan-Faschismus-Cover COVER Band 1Akte Natascha Kampusch - Die Geheimdokumente_NEU2Secret Press 2_CoverOkkult-Morde-CoverNEUCover 11.3-Der Amoklauf von Winnenden_ebook
ZU BESTELLEN  ODER HIER

mask-812114_1920