Viktor Orbán appelliert an Europa zu erwachen und zurück zur nationalen Idee und zur nationalen Identität zu finden, will es überleben!

bildschirmfoto-2016-10-24-um-08-43-28Gestern wurde in Ungarn dem Volksaufstand vor 60 Jahren gedacht, der am 23. Oktober 1956 begann und am 4. November 1956 vom sowjetischen Besatzungsregime blutig niedergeschlagen wurde. Regierungschef Orbán wurde von Tausenden von Anhängern für seine Abschottungspolitik gegenüber der Migrations-Flut gefeiert. Hier einige Auszüge aus Ministerpräsident Orbáns Rede:

Menschen, die ihre Freiheit lieben, müssen verhindern, dass uns Brüssel sowjetisiert, denn dort handelt es sich um Menschen, die uns sa- gen wollen, wie wir in unseren Ländern zu leben hätten. … Es gibt kein freies Europa ohne Nationalstaaten. … Wir Ungarn werden immer für die Freiheit kämpfen und sie erkämpfen, selbst in aussichtslosesten Situationen. Wir Ungarn besitzen ein Talent für Freiheit und wir haben schon immer gewusst, unser Talent zu nutzen. Freiheit ist kein Endzustand, sondern die Art der Existenz. Freiheit ist wie schwimmen, wer aufhört zu schwimmen, geht unter. Heute stellt sich uns die einfache Frage:

… Die EU darf nicht zu einem Imperium des Zeitgeistes werden, die Mitgliedsländer dürfen nicht durch die Vereinigten Staaten von Europa ersetzt werden.

Als Erben der Ungarn von 1956 können wir heutigen Ungarn der EU nicht erlauben, unsere Wurzeln abzuschneiden, die Europa einst groß gemacht haben und dazu beitrugen, den Kommunismus und die Unterdrückung zu überleben…..

Quelle und weiter: http://concept-veritas.com/nj/schlagzeilen/schlagzeilen_heute.pdf

One thought on “Viktor Orbán appelliert an Europa zu erwachen und zurück zur nationalen Idee und zur nationalen Identität zu finden, will es überleben!”

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.