Ewald Stadler – Die USA STEUERT EUROPA & NATO provoziert KRIEG mit RUSSLAND UKRAINE KRIM KONFLIKT – Stadler EU-Parlament

Ewald Stadler – Die USA STEUERT EUROPA & die NATO provozierend in einen KRIEG mit RUSSLAND UKRAINE KONFLIKT. Auf der Krim hat eine völkerrechtlich korrekte Wahl stattgefunden! Antirussische Politik ist kontraproduktiv. Im Irak und im Iran werden weiter Konflikte geschürt! Politischer und militärischer Krieg‘.
Der österreichische Politiker und Mitglied des EU-Parlaments (2011-2014) Ewald STADLER in der INTERNATIONAL SCIENCE AND PUBLIC CONFERENCE in Belgrad, Serbien, 24-25 November 2015.
Member, European Parlament (2011-2014) – (Austria) – INTERNATIONAL SCIENCE AND PUBLIC CONFERENCE – YALTA – POTSDAM – HELSINKI – BELGRADE: IN SEARCH OF SECURE WORLD ORDER – Belgrade, Serbia, November 24-25, 2015
Ewald Stadler sehr offen zur Situation in Europa, zur Situation auf der Krim – zu den Wahlen – zur verfälschten Berichterstattung der westlichen Medien. Deutschland & Österreich Marionette der USA

Der österreichische Politiker und ehemaliger EU-Abgeordneter Ewald Stadler war Wahlbeobachter auf der Krim und kann keine der Vorwürfe des Westens bestätigen. Er beleuchtet die Hintergründe zum Referendum auf der Krim. … /// Europa ist auf einem falschen Weg, antirussische Politik zu machen /// Amerika schiebt die Probleme uns zu – und hat viele der Probleme erst geschaffen und verursacht.
Überall mischt die USA mit – und mit dem offensichtlichen Ziel Uneinigkeit zu schüren, Staaten gegeneinander auszuspielen,…mit dem offensichtlichen Ziel die eigene Position weltweit zu erhalten – wenn möglich noch zu stärken.
Europa hat, nach Stadler, sehr wohl die Chance die Probleme friedlich zu lösen – und ohne in einen politischen oder militärischen Krieg hinein zu geraten. Aber es ist erforderlich, sich nicht mehr die eigene, europäische Politik von den USA diktieren zu lassen.
Die Ukraine und Russland sind uns näher als die USA, und es ist eine unbedingte Notwendigkeit den Frieden zu bewahren, sich auf Augenhöhe und mit gegenseitigen Respekt zu begegnen – und vor Allem sich nicht gegenseitig das Wort im Munde herumdrehen zu lassen.
Die USA kann kein Interesse an einem Frieden und an einer fruchtbaren Verständigung zwischen den europäischen Staaten haben, einzig und allein schon aus dem ganz logischen Grund, dass dies automatisch eine Schwächung der Macht der USA in der Welt bedeuten würde – zudem der Dollar als Weltleitwährung für die USA existentiell ist.
Die USA verhält sich nicht wie ein Freund, sondern eher wie ein Feind – auch Europa gegenüber.
Nur England nimmt darin eine Sonderstellung ein.
So ist eine Frieden schaffende Verständigung in Richtung Osten sinnvoll und absolut notwendig – und ohne das die USA ihre Finger mit ins Spiel bringt.