Frankreich: Dutzende Verletze durch Massenpanik – das NWO-Programm funktioniert!

Durch einen Fehlalarm über eine angeblich Schießerei ist am späten Sonntagabend im französischen Kurort Juan-les-Pins eine Massenpanik ausgebrochen: Etwa 40 Menschen sollen bei dem entstandenen Gedränge verletzt worden sein, wie die Agentur RT meldet.

Die örtliche Polizei hat die Twitter-Gerüchte über einen angeblichen Anschlag oder eine Schießerei in Juan-les-Pins bereits dementiert.

Der Vorfall ereignete sich Medien zufolge am späten Sonntagabend gegen 22:30 Uhr. Laut dem Radiosender France Bleu Azur stammte das Geräusch, das die Menschen in Panik versetzt hatte, von Feuerwerkkörpern oder möglicherweise auch von einem Auto mit lautem Motor.

 Bei der ausgebrochenen Panik wurden Medienberichten zufolge Tische und Stühle auf den Restaurant-Terrassen umgekippt. Es seien die Schreie der Menschen zu hören gewesen, die einem vermeintlichen Anschlag zu entgehen versuchten. In dem entstandenen Gedränge sollen etwa 40 Personen Verletzungen erlitten haben. Auf einigen Twitter-Bilder ist zu sehen, wie Menschen auf Tragen weggebracht werden. Am Ort des Geschehens waren die Polizei und mehrere Krankenwagen im Einsatz.

Juan-les-Pins liegt nur etwa 27 Kilometer von Nizza entfernt, wo es im vergangenen Monat einen Terroranschlag gab, bei dem ein Lkw-Fahrer in die zum Nationalfeiertag feiernde Menschenmenge auf der Strandpromenade raste und dabei 84 Menschen tötete. Über 100 wurden verletzt, Dutzende davon schwer.

Quelle und weiter —>