„Café Fellatio“ in Genf: Oralsex als Zusatzleistung zum Morgenkaffee

Eine Schweizer Firma, die sich auf Escortservice spezialisiert hat, will in Genf demnächst ein ganz besonderes Café eröffnen: Damit der Tag richtig gut anfängt, sollen dort Männer beim Kaffee und Zeitunglesen oral befriedigt werden.

Das Konzept sei eigentlich gar nicht neu, berichtet die Genfer Zeitung „Le Matin“. In Thailand gäbe es solche „Blowjob-Cafés“ immerhin schon seit zwei Jahrzehnten.

„Der Morgenkaffee ist ein schneller und optimaler Moment. Studien zeigen, dass Männer leistungsfähiger sind, wenn sie auf Arbeit bereits befriedigt erscheinen“, erzählt der Urheber dieses neuen Startups, Bradley Charvet, Besitzer des Erotikclubs „Salon Venusia“ in Genf.

weiterlesen und Quelle: de.sputniknews.com

2 thoughts on “„Café Fellatio“ in Genf: Oralsex als Zusatzleistung zum Morgenkaffee”

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.