Das Schiff „US-Imperium“ sinkt

Quelle: Querdenken.tv von Niki Vogt

(Redaktion) Die Zeugen werden immer zahlreicher, die die Wahrheit über das US-Imperium offen und mutig vor der Kamera sagen. Und sie werden immer hochkarätiger: Der ehemalige US-Army Colonel und früherer Sicherheitsberater der Reagan-Regierung, Lawrence Wilkerson, steht in einem Interview mit Abby Martin bei „Telesur“ Rede und Antwort. Er berichtet von seinen Einblicken, den Informationen, Strategien und Taktiken, die ein ausuferndes Imperium entwickeln (muss), um die Fäden der Macht in der Hand zu behalten. Begriffe wie „gut“ oder „böse“ spielen keine Rolle mehr. Wilkerson gewährt einen seltenen Insider-Blick auf die Hintergründe US-amerikanischer Kriege, die Manipulation durch Geheimdienste und die Verflechtung der Rüstungsindustrie mit politischen Interessen. Den US-Imperialismus sieht er zum Scheitern verurteilt, wie alle ausufernden Imperien, die letztlich von innen heraus durch Korruption, kulturellen und moralischen Niedergang, Dekadenz und den Verlust der eigenen Wirtschaftskraft zerfallen.

Wilkerson war überdies viele Jahre als Berater des US-Außenministeriums unter Colin Powell aktiv. Heute spricht der ehemalige Regierungsbeamte offen über die Korruption innerhalb der politischen Elite und deckt auf, wie Wirtschaftsinteressen die US-Außenpolitik bestimmen.