Raimundo Arruda Sobrinho wohnte auf einer Insel inmitten von 13 Millionen Menschen. Keiner beachtete ihn, bis eine Frau genau hinsah – Conheça a história do Raimundo Arruda Sobrinho

Quelle: netzfrauen.org

Raimundo22Diese wahre Geschichte hat die ganze Welt berührt. Raimundo Arruda Sobrinho war ein Obdachloser in São Paulo, Brasilien. Es ist eine rührende Geschichte, denn er lernte eine junge Frau kennen, durch die sich sein Leben auf unglaubliche Weise verändern sollte.

Seinen Platz nannte er „Die Insel”. Tag für Tag, ob Sonnenschein oder  Regen, tat er nichts anderes als zu schreiben. Seit fast 35 Jahren saß er an der gleichen Stelle, an der Ecke einer sehr befahrenen Straße.

Seit 2014 verfolgen wir die Geschichte von Raimundo Arruda Sobrinho und Shalla Monteiro. Und jetzt … endlich … ist sein Buch veröffentlicht. Sein Traum ging in Erfüllung. Leider gibt es dieses Buch nur in portugiesisch, doch Shalla Monteiro, arbeitet daran, dass dieses Buch in vielen Sprachen übersetzt wird.

Diese Geschichte ist ein Beweis dafür, dass alles möglich ist, egal, wie schwierig unser Leben ist. Es gibt immer Hoffnung, dass es irgendwann besser wird.

„Verdammt ist der Mann, der sich selbst verlässt. Diese acht Worte zeigen, dass ein Mann auch in den schlimmsten Situationen nicht aufgeben darf!“  „Der Geduldete“ – Raimundo Arruda Sobrinho

Die rührende Geschichte von Raimundo Arruda Sobrinho, einen obdachlosen Poeten aus São Paulo

Raimundo Arruda Sobrinho war ein Obdachloser in São Paulo, Brasilien.Seinen Platz nannte er “Die Insel”. Tag für Tag, ob Sonnenschein oder  Regen, tat er nichts anderes als zu schreiben. Seit fast 35 Jahren saß er an der gleichen Stelle, in einer Ecke von einer sehr befahrenen Straße.

Raimundo wurde am 1. August 1938  in der Umgebung von Goiás geboren. Mit 23 Jahren kam er nach Sao Paulo. Dort fand er Arbeit als Gärtner und Buchhändler. 1979 wurde er obdachlos und blieb 35 Jahre an der gleichen Stelle, seiner „Insel“, sitzen, in schwarze Müllsäcke gekleidet. Um im Trockenen zu schlafen, nähte er sich ein „kleine Hütte“ aus Taschen. Es waren Bücher, die ihn gerettet haben.

Im April 2011 wurde eine junge Frau namens Shalla Monteiro auf ihn aufmerksam und befreundete sich mit ihm. Sie richtete eine Facebook-Seite mit seiner Poesie ein und wollte ihm bei seinem Traum von der Veröffentlichung eines Buches helfen. Doch diese Seite sollte sich auf andere Weise als großes Glück für Raimundo herausstellen.

Der Kurzfilm verwendet Material aus einem Dokumentarfilm über Raimundo in São Paulo von 2011 und 2012, zusammen mit Interviews und Szenen in Goiana, Brasilien, gefilmt im Januar 2014.

Über diese Facebook-Seite fand der Bruder von Raimundo wieder zu ihm und nahm ihn in seine Familie auf. Sie hatten sich 57 Jahre nicht gesehen. Zwei Jahre später ging der ehemalige Bettler zu seiner Familie nach Goiania, um dort zu leben. Emilia, die Nichte von Raimundo erzählte in einer Videobotschaft, dass ihr Onkel Raimundo ihr bei den Hausaufgaben hilft und dass er so unendlich viel weiss. Wir sind alle glücklich, dass er bei uns ist.

Shalla Monteiro und Raumundo Arruda sobrinho

Immer wieder geschehen kleine und große Wunder auf dieser Erde, und es sind ganz gewöhnliche Menschen, die sie möglich machen. Raimundo und Shalla sollten Vorbilder für andere sein. Er gab seinen Traum nie auf, egal wie schlecht es ihm ging. Und sie zeigte unglaubliches Mitgefühl, ohne dabei an sich zu denken.

Der Traum vom eigenen Gedichtband

Heute hat seine facebook-Seite über 179 000 Likes. Nach längerer Pause wird die Seite wieder aktualisiert. Er schreibt „Mini-Seiten“, wie er seine Gedichte nennt. Shalla Monteiro betreibt diese Seite, doch auch ihr Leben hat sich verändert. Das Buch wurde endlich veröffentlicht und sie ist Mutter. Sie schreibt auf Facebook, dass sie zwischen Stillen und wickeln, es geschafft hat, endlich den Traum von Raimundos Traum wahr gemacht hat.

Hier geht es zur Webseite: http://ocondicionado.blogspot.de/

Shalla Monteiro und sein Familie bemühten sich, Raimundos Traum von einem eigenenGedichtband wahr zu machen und auch dieser Traum ging in Erfüllung:

…und kann hier bestellt werden, leider nur in portugiesisch.

Raimundo122jpg

Conheça a história do Raimundo Arruda Sobrinho!

Conheça a história do Raimundo Arruda Sobrinho. O Raimundo era um morador de rua, que como muitos, passava desabercebido pelas pessoas que por ali transitavam.

Um dia, uma pessoa decidiu olhar o Raimundo com outros olhos e parou para conversar com ele. Neste momento, esta pessoa descobriu que o Raimundo morador de rua, era na verdade Raimundo, o poeta. Ela criou uma página no facebook para o Raimundo onde suas cartas e poesias eram postadas.

Para a surpresa de todos, através desta página, a família de Raimundo o encontrou. Hoje o Raimundo mora com sua família em Goiás, onde continua a escrever suas poesias.

Essa linda história é o exemplo de que a ajuda ao próximo está logo ali no seu caminho para o trabalho! Preste mais atenção nele amanhã!

2Queridos, estou de volta e já com saudades do nosso amigo Raimundo! É sempre muito engrandecedor estar com ele!
Estas fotos foram tiradas quando ele me presenteou com duas mini páginas (como ele denomina suas poesias) e o abraço energizante foi da nossa despedida!
Raimundo segue, como sempre, escrevendo suas Mini-Páginas.Vou fazer um outro post para vocês verem as novas pérolas do nosso amigo!
Dear all, I’ve been a long time without posting, and now I am back after being together with Raimundo, in his house in Goiania, Brasil! He is doing great and writing his poems every day! These photos were taken when he gave me two mini pages (it is how he calls his poems), and the hug when I was saying “goodbye my dear I love you and hope to see you very soon”!

Raimundo

HE SAT 35 YEARS AT SAME PLACE : REUNITED WITH FAMILY AFTER 57 YEARS : RAIMUNDO ARRUDA SOBRINHO

Every day, for nearly 35 years, Raimundo Arruda Sobrinho sat in the same spot in São Paulo, Brazil…writing. Raimundo was homeless.

In April 2011, a woman named Shalla Monteiro stopped to chat with him and the two struck up a friendship.

She was impressed by his poetry and decided to help him with his dream of publishing a book. She created a Facebook Page to feature Raimundo’s writing. No one expected what happened next.

This short film uses footage from a documentary about Raimundo shot in São Paulo in 2011 and 2012, along with interviews and scenes filmed in Goîana, Brazil, in January 2014.

Immer wieder geschehen kleine und große Wunder auf dieser Erde, und es sind ganz gewöhnliche Menschen, die sie möglich machen. Raimundo und Shalla sollten Vorbilder für andere sein. Er gab seinen Traum nie auf, egal wie schlecht es ihm ging. Und sie zeigte unglaubliches Mitgefühl, ohne dabei an sich zu denken.

Netzfrauen
deutsch
Das könnte Sie auch interessieren:

What an amazing guy! The Pavement Bookworm – Der Bücherwurm vom Bürgersteig

Lauf Forrest, lauf! – Der Schottische Forrest Gump lief von Vancouver nach Buenos Aires- Scotland’s ‘Forrest Gump’ nears end of 18,000km marathon

Der Mann, der Bäume pflanzte – The Man Who Planted Trees

„Mama Miti“ – die Mutter der Bäume – Die Geschichte des Kolibris

Unsere Menschen 2014: José „Pepe” Mujica, Präsident von Uruguay und 90-jähriger Arnold Abbott