Zusammenbruch des Erdmagnetfeldes für 2 Stunden

Vorgestern, am 23. April, gab es einen Zusammenbruch des Erdmagnetfeldes. Satelliten der NASA registrierten in der Zeit zwischen 5.37 Uhr und 7.37 Uhr (MEZ) einen vollständigen Kollaps des Feldes. Verursacht wurde es durch einen kurzzeitigen geomagnetischen Sturm, ausgehend von der Sonne. Für zwei Stunden verschwand die Magnetosphäre, die unseren Planeten schützt, vollständig.

Zusammenbruck Erdmagnetfeld

Das bedeutet einerseits, dass schädliche Strahlungen hereinkommen konnten, die nun für Wetterextreme und tektonische Verschiebungen sorgen können. Es bedeutet andererseits aber auch, dass kosmische Informationen hereinkommen konnten, die uns anheben und heilend für uns sind. Es können Bewusstseinsschübe entstehen, die das Erwachen der Menschheit fördern. Spannend ist, dass zeitgleich die Bovis-Einheiten auf der Erde eine millionenfache Steigerung erfuhren. Das heißt, die Energie auf der Erde stieg extrem an. An körperlichen Symptomen konnten und können Schwindel und Kopfschmerzen auftauchen. Auf sich selbst acht zu geben und sich ausreichend Ruhe zu gönnen, ist jetzt sehr wichtig, denn die hohe Energie kann auch zu einer energetischen Überladung führen. Interessant ist, dass dieser Zeitraum (1.37 – 3.38 EST) auf den Aufzeichnungsmonitoren der NASA nicht mehr vorhanden sind oder entfernt wurden. (SK)

Einen ausführlichen Bericht gibt es hier: http://www.gehvoran.com/2016/04/zusammenbruch-des-erdmagnetfeldes-am-23-4-16-die-veraenderung-beginnt/