88jährige Frau wird aus einem Sanatorium bei Graz „entführt“ – und keiner merkt es!

Die untragbaren Zustände um die Pflege (besser „Verwahrung“) einer 88jährigen Bäuerin in einer Seniorenresidenz bei Graz wollten ihre beiden Söhne Johann (68) und Josef (66) Gottwald (beide ehemalige „Kronen-Zeitung“-Fotografen) nicht länger hinnehmen und so „entführten“ (retteten) sie ihre gehbehinderte Mutter Anna am Abend des 10. April 2016 kurzerhand aus ihrem Zimmer. Und das tragische dabei – auch drei Tage später wurde davon keinerlei Notiz genommen. Da taucht – neben der zu führenden Ermittlung über die fragwürdigen Pflegeumstände die Frage auf: Erfahren die Bewohner des Pflegeheimes, das pro Monat um die 3.800 Euro kostet, überhaupt einen gewissen Wohnschutz?

Die gesamte Story hat eine entsprechende Vorgeschichte: Die Familie wird seit Jahrzehnten auf ihrem Anwesen (Lieboch/Schadendorf, Packerstraße 306) systematisch terrorisiert. Hintergrund dabei ist, dass seit etwa 20 Jahren geplant ist, auf diesem Gelände eine Reihenhaussiedlung zu errichten, die Eigentümerfamilie es aber immer abgelehnt hat, das Grundstück zu veräussern. Am 22.04.2016 wird über die Liegenschaft eine Zwangsversteigerung durchgeführt (355.000 Euro, BG Graz Ost), betrieben vom Inhaber der Seniorenresidenz, aus der die Mutter „entführt“ wurde..

EINLADUNG: Der Grundstückseigentümer Josef Gottwald lädt alle Interessierten ein, noch vor dem 22.April 2016 nach Lieboch/Schadendorf, Packerstr 306 zu fahren, und dort auf seinem Grundstück bis auf weiteres kostenfei zu campieren! Die dort stehenden Gebäude sollen nämlich nach der Zwangsversteigeurung abgerissen werden, um Neubauten Platz zu machen!

Wegen der am Montag 11.4.2016 zu erwartenden Psychiatrierung von Mutter Anna und Inhaftierung von Sohn Johann auf Grund „der Absichten, das wertvolle Grundstück zu erlangen“ ,und den seit Jahren anhaltenden Pflegemissständen haben die beiden Söhne kurzerhand beschlossen, die Mutter Sonntagnacht (10.04.2016) aus Graz wegzubringen, angeblich halten sie sich derzeit bis auf weiteres in Slowenien auf!

Hier in diesem Interview-Video sprechen die Söhne über diese spontan vorgenommene Rettung (es ist expliziert keine „Entführung“) ihrer Mutter und die Zustände im Heim.