B. Fulford, 4. 4. 2016 – Entscheidende Angriffe gegen die Khasarische Mafia in Polen, Türkei, Washington DC, Japan und anderswo

Benjamin Fulford in benjaminfulfordtranslations.blogspot.co.at

Blogeintrag vom 4. April 2016

ef156-benjamin_fulford_3Die Schlacht, die den Planeten Erde befreien soll, entfaltet sich in immer dramatischerem Tempo, da die khasarischen Sklavenhalter in ihren Hochburgen Polen, Türkei, Ukraine, den USA, Japan und auch anderswo angegriffen werden. Zur selben Zeit, in der sich der Abbau der khasarischen Mafia beschleunigt, kommen hochrangige Ost-West-Gespräche hinsichtlich eines neuen Finanz- Systems auf problemlose und freundliche Art und Weise voran, wie zahlreiche Quellen mitteilen, die direkt an den Verhandlungen beteiligt sind.

Zuerst über den Mafia- Abbau: Der wichtigste Schauplatz ist zur Zeit die Türkei, die zu einem isolierten Staat geworden ist. Es gibt immer mehr Zeichen dafür, dass ein kurzer, aber sehr heftiger Krieg, der das türkische faschistische Regime entfernen soll, in Kürze beginnt.

Das deutlichste Zeichen war die Tatsache, dass das US-Militär in der letzten Woche sämtliche Familienmitglieder von Angehörigen des Militärs zur Ausreise veranlasste. Das taten sie in der Zeit, während der türkische Präsident Recep Erdogan die USA besuchte; mit anderen Worten, während die USA ihn festhalten konnten, falls er versuchen sollte, die Evakuierung von Amerikanern aus der Türkei zu verhindern. Die Tatsache, dass sich keine US-Regierungs- Vertreter mit Erdogan trafen, der auf der sichtbaren Ebene der Präsident eines wichtigen NATO-Verbündeten ist, während er die USA besuchte, ist ein sehr sichtbares Zeichen dafür, dass sein Regime nicht geschützt wird, sollte Russland es angreifen.

Ein klares Zeichen dafür, dass die Russen angreifen werden ist die Tatsache, dass Russland offiziell forderte, die türkisch- syrische Grenze zu schließen. Solch eine Ansage ist eine Warnung dafür, dass Krieg folgen wird, sollte sie nicht beachtet werden.

Israel, als Land mit eindrucksvoller Vorgeschichte von Evakuierungen seiner Bürger kurz vor größeren gewaltsamen Zwischenfällen, hat ebenfalls seine Bürger aus der Türkei evakuiert.

Russische Regierungsvertreter beschuldigten unterdessen eine „Dritte Macht“ dafür, Kämpfe zwischen dem christlichen Armenien und dem muslimischen Azerbaijan zu provozieren, auch dafür, dass sie Unruhen im Mittleren Osten und anderswo in Zentral- Asien anzettelt.

http://tass.ru/en/politics/866824

Weil türkische Truppen und Agenten an den meisten dieser Unruhe- Orte gesichtet wurden, ist offensichtlich, die Türkei ist fest verbunden mit dieser „Dritten Macht“, bei der es sich fast sicher um die khasarische Mafia handelt.

Ägypten hat Israel gebeten, der Türkei nicht zu erlauben, militärische Aktivitäten im Gaza- Streifen oder auf der Sinai- Halbinsel zu entfalten. Das türkische Erdogan- Regime hatte die ägyptische Regierung kritisiert, illegitim zu sein, weil diese die dortige durch die khasarische Mafia gestützte „Muslim“ Bruderschafts-Regierung vertrieben hatte.

http://www.veteranstoday.com/2016/03/29/egypt-asks-israel-to-keep-turkey-away-from-gaza/

Die allseitige Isolation der Türkei und ihre unmögliche militärische Situation bedeuten, dass die „ISIS“ Kampagne, mit der sie sich 2 Billionen US$ an jährlichen Öl- Erträgen aus dem Mittleren Osten sichern wollte, unter einem schlechten Stern steht.

Die gnostischen Illuminaten, die erste Organisation, die ISIS öffentlich erwähnte, sehen, dass ihre ISIS- Kampagne in Unordnung greaten ist, und haben nun einige Warnungen herausgegeben. Illuminaten- Großmeister „Alexander Romanov“ teilte mit, die Illuminaten würden ihre Pläne, die irdische Bevölkerung um 90 Prozent zu reduzieren, nicht aufgeben. Um der Öffentlichkeit Hinweise auf ihre Pläne zu geben, haben die Illuminaten soeben ihre Internet- Seite neu aufgesetzt, erstmalig seit sie ISIS ankündigten.

http://armageddonconspiracy.co.uk/

Die Seite zeigt ein Bild der vier apokalyptischen Reiter, ein Video, das wahllose Gewalt gegen europäisch aussehende Menschen zeigt, sowie undurchsichtige Mathematik und Hinweise auf nuklearen Terror. „Romanov“ sagt, die Illuminaten hätten immer noch eine 500 Kilotonnen- Nuklear- Waffe zu ihrer Verfügung, gestohlen aus dem russische U-Boot „Kursk“, und wollen entscheiden, wo sie zu gebrauchen ist.

Weil er anscheinend der Meinung war, zwischen mehreren Standorten wählen zu können, ist klar, dass seine Fraktion mindestens ein U-Boot zur Verfügung stehen hat. Da Romanov ferner auf den G7-Gipfel vom 22. bis 28. April in Mie, Japan, als mögliches Ziel hinwies, kann davon ausgegangen werden, dass das U-Boot nahe einer isolierten japanischen Insel liegt, möglicherweise bei Mageshima,

https://en.wikipedia.org/wiki/Mageshima

dem Gelände einer verlassenen Öl- Förder- Anlage. Von  Mageshima aus gesehen liegt der Mie-Gipfel leicht innerhalb der Reichweite von Raketen. Ein Angriff auf diesen Gipfel könnte der „Auslöser“ sein, auf den der japanische Finanzminister Taro Aso neulich hinwies.

Wie dem auch sei, solch ein Terror- Anschlag, selbst wenn er Nord-Korea angelastet würde, wäre nicht ausreichend, um einen dritten Weltkrieg und das künstliche Armageddon auszulösen, wie es die gnostischen Illuminaten planen. Das liegt daran, dass die Russen, Chinesen und das US-Militär inzwischen wissen, dass die neusten nuklearen Drohungen aus Nord-Korea, die in den westlichen Propaganda Medien verkauft werden, tatsächlich nicht aus Nord-Korea kommen. Um das zu erfahren, brauchen Sie nur die offizielle Nachrichten-Webseite Nord-Koreas anzusehen,

http://www.kcna.co.jp/index-e.htm

jedesmal, wenn nord-koreanische nukleare Drohgeschichten in den westlichen Propaganda- Medien auftauchen. Sie finden diese Drohungen auf ihrer offiziellen Webseite nicht.

Das reale Problem Nord-Koreas ist eher eine Spaltung der Fraktionen der Koreanischen und Japanischen Königs- Familien, die Japan und Korea seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs führen, und denjenigen, die nach dem Zweiten Weltkrieg von US-Besatzungsmächten kontrolliert werden.

Die Spaltung, die letzten Sommer im Yamaguchi Gumi begann, Japans größtem Yakuza- Geschäfte- Konsortium (legal und illegal), spiegelt die Spaltung zwischen diesen zwei Fraktionen. Die „Nord- Koreanische“ Yamaken Fraktion in Kobe ist angewiesen auf einen großen Teil der Einkünfte aus Amphetaminen, die in Nord Korea hergestellt werden. Drogen wie Amphetamine und Pflanzen- Medizin wie Marihuana können in Nord Korea über dem Ladentisch gekauft werden.

Die Kodokai Fraktion in Nagoya hat mit Drogen nichts zu tun, sondern verlässt sich eher darauf, öffentliche Stellen zu schmieren, wichtige Banken zu unterwandern und so etwas. Sie unterstützen die Kaiserliche Familie, die gegenwärtig den Chrysanthemen-Thron innehat.

Die White Dragon Society (Weiße Drachen Gesellschaft) hat vorgeschlagen, die Wahrheit zu enthüllen über die Situation der Königsfamilien in Nord-Korea und Japan, als angemessenen ersten versöhnlichen Schritt. Dies könnte anschließend von einer Art strategischen Heirat zwischen Nord-Koreas und Japans kaiserlichen Fraktionen gefolgt sein, falls diese Familien ihre Pläne umsetzen wollen, die Koreanische Halbinsel mit Japan zu vereinigen.

Chinesische Regierungsbeamte sagen, sie hätten nichts gegen eine  solche Verbindung einzuwenden, und betonen, das wäre nicht ihre Angelegenheit.

In Malaysia untersucht unterdessen die internationale Untersuchungs- Kommission zum Verschwinden von Malaysia Flug 370, ob daran eine Beteiligungen von JP Morgan, der Deutschen Bank, Edmond de Rothschild Bank oder Goldmann Sachs vorliegt, sagen Quellen, die den Untersuchungen nahe stehen.

Während dessen erfahren wir aus dem nahe gelegenen Indonesien sowie den Philippinen, dass Nathan Rothschild aus seinen Kohle- Investitionen ‚rausgeschmissen wurde, nachdem 300 Millionen Dollar verloren gegangen waren, sagen CIA-Beamte in Indonesien. Dies könnte oder könnte auch nicht damit zusammen hängen, dass letzte Woche ein indonesischer Schlepper, der 7000 Tonnen Kohle an Bord hatte, in muslimischen indonesischen Gewässern von Piraten gekapert wurde, die der ISIS-verbundenen philippinischen „Muslim“-Rebellengruppe Abu Sayyaf zugeordnet werden.

http://www.indonesia-investments.com/news/todays-headlines/10-indonesians-kidnapped-by-abu-sayyaf-militants-in-the-philippines/item6648

Diese pseudo-muslimischen Rebellen werden sicherlich bald festgesetzt werden.

Auch in Europa sind Khasaren- Handlanger in großen Schwierigkeiten. Die vom khasarischen Mob kontrollierte ukrainische Regierung ist inzwischen bankrott, isoliert und verhandelt ihre Kapitulation.

In Polen untersucht die Regierung den Flugzeugabsturz, der in 2010 die meisten Angehörigen der polnischen Regierung tötete, eingeschlossen der derzeitige Präsident Lech Kaczynski, Zwillingsbruder des führenden Politikers Jaroslaw Kaczynski.

https://www.rt.com/news/337931-smolensk-crash-tusk-blamed/

Beinahe sofort, nachdem dieser Absturz die polnische Regierung enthauptet hatte, half Donald Tusk, der augenblickliche EU-Präsident, Gesetze durchzusetzen, die Polen dazu brachten, sich für den Euro zu entscheiden. Der Verdacht liegt nahe, dass ihm die EU-Präsidentschaft zugesprochen wurde, damit er half, den Flugzeugabsturz zu ermöglichen.

http://truth11.com/2010/04/17/did-global-elite-kill-polish-president-kaczynski/

Der große Datenmüll aus den USA hinsichtlich panamaischer Papier- Gesellschaften und Steuer- Vermeidungs- Tricks bedeutet, dass Panama genauso wie vorher schon die Kaiman-Inseln geschlossen wurde als Zuflucht für außerhalb der Buchhaltung kursierende khasarische Mob-Billionen. Das bedeutet, sämtliche khasarischen Auslandsgelder liegen nun konzentriert in Reno, Nevada.

Das könnte der Grund sein, warum höhere khasarische Bosse wie Henry Kissinger vor kurzem versucht haben, sich mit Chinas Top- Regierungsvertretern zu treffen. Chinesische Regierungsquellen sagen, dass Chinas Führer „ihnen aus dem Weg gehen.“

Das ist der Hintergrund für den „Nuklearen Sicherheits- Gipfel“, der letzte Woche in Washington DC vom Sprecher der Regierungs- Gesellschaft Barack Obama veranstaltet wurde. Die Tatsache, dass Russland als offensichtlich erste Atommacht der Welt nicht dabei war, lässt klar erkennen, es war tatsächlich kein „Nuklearer Gipfel“. Der tatsächliche Gipfel fand zwischen China und den USA statt und das Hauptthema der Diskussion war das neue Finanz- System, sind sich US- und chinesische Quellen einig.

Finanziell gesprochen, gibt es zurzeit eine „mexikanische“ Patt- Situation zwischen Ost und West. Der Osten hat Gold, während der Westen Dollars, Yen und Euros hat, die hier oder dort ausgegeben werden können, um Sachen einzukaufen. Gerade jetzt sagt der Osten (besonders China), „wir werden euer Papier nicht anerkennen,“ und der Westen sagt, „wir werden euer Gold boykottieren.“ Deswegen ist der Welt- Handel seit Jahresbeginn mit zweistelligen Prozentzahlen geschrumpft.

Glücklicherweise sieht es so aus, als wären die Verhandlungen zum neuen Finanz- System gut gelaufen. Die wesentliche Übereinkunft die erreicht wurde ist: Gold wird in den Westen fließen und Bargeld wird nach Osten fließen. Der Westen wird das Gold benutzen, um Sachen vom Osten zu kaufen, und der Osten wird das Bargeld benutzen, um Sachen vom Westen zu kaufen.

Viel wichtiger dabei ist, dass 10 Prozent von diesem Ost- West- Handel abgezweigt werden sollen, um eine groß angelegte Kampagne zu finanzieren, die diesen Planeten reparieren soll. Um eine Vorstelllung vom Umfang dessen zu geben, was möglich werden wird, sobald die Verhandlungen erfolgreich sind, sehen Sie sich den Vorschlag der Chinesen an, die 50 Billionen Dollar investieren wollen, um ein weltweites Stromnetz aufzustellen.

http://www.nbcnews.com/business/energy/china-unveils-proposal-50-trillion-global-electricity-network-n548376

Um zu verstehen, wie bahnbrechend das ist: 50 Billionen Dollar sind 500mal mehr als das Kapital der neuen Asiatischen Infrastruktur Investment Bank (AIIB) und fast 3000mal mehr als das, was die Weltbank jährlich ausleiht.

Die Chinesen haben zusätzlich ähnliche ehrgeizige Pläne, um weltweite Transport- Netze zu erstellen, dazu Forschungs- und Entwicklungs- Einrichtungen usw.

Die White Dragon Society und ihre westlichen Verbündeten haben ebensolche grandiosen Pläne, um Wüsten und arktische Regionen zu begrünen, Ozeane zu säubern und das Universum zu erforschen.

Dies sind keine Luftschlösser, dies sind sehr realistische, sorgfältig durchdachte Projekte, die vom privaten Sektor ausgeführt werden können in Zusammenarbeit mit einer meritokratisch geführten Zukunfts- Planungs- Agentur. Bereits existierende multi-laterale Organisationen und Gesellschaften würden von der sich daraus ergebenden Goldgrube enorm profitieren.

http://antimatrix.org/Convert/Books/Benjamin_Fulford/Benjamin_Fulford_Reports.html#Khazarian_mafia_unfolding_in_Poland_2016_04_04

übersetzung: manavika