Das Große Geheimnis von Fukushima: Keshe Technologie

Von Ian Greenhalgh Übersetzung: Crae´dor

http://www.veteranstoday.com

Wenn es noch Restzweifel gab, dass dieses Zeug wirklich funktioniert, so wurden sie soeben zerschmettert.

Veterans Today Leser sind zurzeit mit der Arbeit von Keshe und seiner Foundation sehr gut vertraut; manche mögen bezüglich „Freier Energie“ skeptisch sein aufgrund des absichtlich gefälschten Physikmodells des „Äthers“ aller „akzeptierten“ Theorien und Modelle. Dies ging so weit, dass jeder, der sich in die Erforschung des Äthers vertiefte, ausgelacht und ausgegrenzt wurde. Wissenschaftler hielten sich exakt an diese Modelle, aus Angst ihre Karriere zu gefährden – sogar jene mit Amtszeit.

Heute erhielten wir Nachrichten, die uns daran erinnern, dass Keshes Arbeit und die daraus resultierende Technologie viel mehr ist als nur „Freie Energie“ und sie Auswirkungen und Möglichkeiten hat, die wirklich die uns bekannte Welt transformieren können.

Den Lesern ist zweifellos bekannt, dass der undichte Fukushima-Daichi Nuklearreaktor nach wie vor den Ozean vergiftet. Das ist ein sehr besorgniserregender Zustand, nicht nur für die Japaner oder Anrainer des Pazifischen Ozeans, sondern weltweit.

Aus diesem Grunde ist dies eine sehr willkommene Nachricht, dass Keshes GANS* Technologie von Tepco benutzt wird, um das kontaminierte Wasser von der Radioaktivität zu reinigen.

nanocoat_nocaustic-640x453

Whistleblower legt harte Fakten vor: Keshe Foundation Technologie wird in Japan benutzt um die Fukushima-Kontamination zu reinigen. Japanische Regierung und Industrie unterdrücken diese Wahrheit!

Beim letzten Keshe Foundation Workshop (24. März 2016) wurden durch einen Fukushima Whistleblower/Insider Beweise vorgelegt, die zeigen, dass die Keshe Technologie zur Dekontamination der Fukushima Radioaktivität benutzt wurde und weiterhin benutzt wird. Keshe bestätigt, dass er vor zwei Jahren die japanische Regierung/Industrie kontaktierte und seine Technologie anbot, um bei der Reinigung zu helfen.

Vom Fukushima Whistleblower/Insider wurden Fotos vorgelegt und Aussagen gemacht, dass Keshes GANS Technologie benutzt wurde und wird. Dies bestätigt die KESHE TECHNOLOGIE.

Keshe Technologie wird für die Reinigung des radioaktiv verseuchten Wasser von Fukushima benutzt. Keshe hat uns vor Jahren gesagt, dass seine Technologie benutzt wird, doch die Unternehmen und die japanische Regierung lehnten es ab, dies anzuerkennen und Keshe dafür Anerkennung zu zollen.

Sie feuerten auch die Person, die zwischen der Keshe Foundation und dem für die Dekontaminierung des Wassers zuständiges Unternehmen stand – Tepco und weitere Unternehmen. Hier ist der Link zum Workshop.

Dem Whistleblower wurden erste Tests der Keshe Technologie in Fukushima gezeigt und ihm wurde aufgetragen, darüber nicht zu sprechen. Wegen des begangenen Unrechts tut er dies nun aber doch.

susanne_posel_news_-radioactive-seawater-map71-640x382

Zunächst wurden Mäuse getestet, denen „CO2 GANS“ verabreicht wurde (kontaminierte Mäuse)… SIE ALLE ERHOLTEN SICH, SIE STARBEN NICHT. Den Mäusen wurde kontaminiertes Wasser gegeben… einigen mit CO2 GANS im Wasser, anderen ohne. Die GANS MÄUSE WURDEN GESUND. Mäuse, denen kein GANS gegeben wurde, starben. Das hochgradig kontaminierte Wasser wurde dem Futter der Mäuse hinzugefügt.

Das ist nur ein kleiner Teil der Enthüllungen des Whistleblowers.

DIES BESTÄTIGT DIE KESHE TECHNOLOGIE und zeigt den Menschen, dass diese Technologie durch die japanische Regierung unterdrückt wird. Warum? Du und ich wissen, warum… Keshe Technologie verändert die Welt – sie wird den Planeten von der Notwendigkeit des Öls befreien, von Gas- oder Wasserelektrowerken und wird die Kontrolle von Monsanto wegfegen, wie auch Pharmaunternehmen, Banken, u.v.m. … All die Mächte die waren sind durch die Akzeptanz der Keshe Technologie betroffen. Sogar Religionen.

Hier ist ein Testergebnis von Fukushima Wissenschaftlern: Radioaktivität tötet durch Zerstörung und schnelles Aufspalten von Zellen. Diese Zellen schließen Blut, Verdauungstrakt, Fortpflanzung und Haarzellen mit ein und schädigen ihre DNA und RNA, wie auch die am Leben gebliebene Zellen. DER TEST BESTÄTIGT DASS CO2 GANS dabei hilft das Immunabwehrsystem zu stärken, und dass es die Genesung von Krankheiten ermöglicht, die durch radioaktive Kontamination und Viren verursacht werden.

Das CO2 GANS kann dabei helfen, Menschen zu schützen, die hohen Dosen von Radioaktivität bei Nuklearkatastrophen ausgesetzt sind, wie zum Beispiel bei der Kernreaktorschmelze in Japans Fukushima Daichi Reaktor, sowie auch Menschen, die an Viruserkrankungen leiden.

—–

* GANS – Gas in Nanozustand