9/11 – Silverstein, Planung des neuen WTC7 begann April 2000

Als ich die Aussage von Larry Silverstein im folgendem Video hörte, traute ich meinen Ohren nicht. Er hielt einen Vortrag 2014 vor einer jüdischen Organisation über den Wiederaufbau von WTC7, der dritte Wolkenkratzer, der am 11. September 2001 zusammenstürzte und sich in Staub auflöste. Jetzt haltet euch fest, er sagte dabei über den Ablauf der Bauplanung: „Und so, das nächste was passierte war der Entwurf des Gebäudes. Das erste Design-Meeting war im April 2000. Und der Bau begann kurz danach 2002„. Silverstein hat dabei nicht frei gesprochen, sondern ständig von einem Zettel abgelesen, also nicht das Jahr aus dem Gedächtnis verwechselt.

Moment mal, dazwischen passierte der 9/11 Terroranschlag, der angeblich das Gebäude zerstörte. Wie kann Silverstein sagen, die Planung für einen Wiederaufbau begann 1 1/2 Jahre bevor WTC7 zerstört wurde? Man muss daraus schliessen, er wusste weit im Voraus, es wird am 11. September 2001 verschwinden und ein Wiederaufbau wird danach nötig sein!!!

Wenn er sich vertan hat, der einzige April nach 9/11 ist der April 2002, aber laut Wikipedia begann der Neubau am 7. Mai 2002. Die Planung für einen Wolkenkratzer passiert ja nicht über Nacht, sondern dauert viele Monate wenn nicht Jahre. Dann die Zeit für die Prüfung der Pläne und die Baugenehmigung usw. Er muss die Baupläne schon fix und fertig in der Schublade gehabt haben, als der „9/11-Anschlag“ passierte!!!

Danach fuhr er fort und erzählte den Zuhörern, wie der Neubau finanziert wurde, durch staatliche Liberty Bonds und wie er betont, durch die Versicherungssumme als Entschädigung für den „Terroranschlag“.

Was für ein abscheuliches und ekelerregendes Wesen, der Kaugummi während seiner Rede kaut!

Allen in der 9/11-Wahrheitsbewegung ist ja schon lange bekannt, Larry Silverstein hat die Sprengung von WTC7 in einem Interview zugegeben. Er sagte: „Ich erinnere mich einen Anruf vom Chef der Feuerwehr bekommen zu haben, der mir sagte, er ist sich nicht sicher, ob sie das Feuer eingrenzen können, und ich sagte, wir haben so einen schrecklichen Verlust an Leben gehabt, vielleicht ist es das klügste zu tun, es zu ziehen (to pull it). Und sie trafen die Entscheidung zu ziehen (to pull) und wir beobachteten wie das Gebäude zusammenstürzte.

Jetzt ist der Begriff „to pull it“, die Betonung liegt auf „it“, ein Fachbegriff aus der Abrissbranche, nämlich, die Stützen eines Gebäudes unten wegzuziehen, damit es zusammenstürzt.

Ein Sprecher von Silverstein erklärte dann später, sein Chef wäre missverstanden worden, er meinte, die Feuerwehrleute abzuziehen. Nur, dann hätte er sagen müssen „to pull them“, oder „sie (die Leute) abzuziehen, und nicht „it“ oder „es“ (das Gebäude) zu ziehen.

Ausserdem gab es gar keine Feuerwehrleute im oder am WTC7, die ein Feuer löschten, die man hätte abziehen können. Es gibt sogar mehrere Aussagen von Feuerwehrleuten, die sagten, sie wussten, das Gebäude wird gesprengt. Sie wurden nämlich über die Nachricht informiert: „We are going to demolish 7 World Trade. Clear the area.“ Oder: „Wir werden WTC7 demolieren. Verlasst das Gebiet.

World Trade Center 7 wurde auch nicht von einem Flugzeug getroffen, also gilt der angebliche Einsturzgrund wie bei den Zwillingstürmen NICHT!!!

Zusammengefasst, der Besitzer von WTC7 Larry Siverstein gibt zu, die Planung für einen Neubau begann im April 2000 und dann gibt er zu, das Gebäude wurde am 11. September 2001 gesprengt. Der Wiederaufbau begann am 7. Mai 2002, mit Fertigstellung und Eröffnung am 23. Mai 2006.

Das heisst, Larry Siverstein hat gewusst, der Terroranschlag von 9/11 wird passieren und seine DREI Gebäude zerstören, nur seine!!! Die daneben nicht. Das erklärt auch, warum er nur sechs Wochen vor dem Ereignis seine Gebäude speziell gegen einen Terroranschlag versichert hat. Er bekam insgesamt bei einer aussergerichtlichen Vereinbarung 2007 die Summe von 4,55 Milliarden Dollar ausbezahlt.

Hallo Versicherungen, ist hier ein klarer Fall von Versicherungsbetrug???

Was ist mit Euch bei der Swiss Re und bei der Allianz los???

Das heisst auch, der ganze offizielle Ablauf von 9/11 stinkt zum Himmel, was wir schon lange wissen. Da waren ganz andere (Profis) am Werk und nicht 19 arabische Amateure, die nicht fliegen konnten. Die drei Wolkenkratzer waren für eine Sprengung vorbereitet, für einen geplanten Abriss, und alles andere war ein riesiges Ablenkungsmanöver. Unfassbar diese Täuschung und Verarsche, die dann für einen „Krieg gegen Terra“, gegen die ganze Welt benutzt wurde!

Hier ist der Link zu seiner ganzen Rede, aus der der obige Video-Ausschnitt genommen wurde.

Der Gipfel der neuesten Unverschämtheit ist das Urteil eines New Yorker Gerichts gegen den Iran vor zwei Tagen. Richter George Daniels hat den Iran zu 10,5 Milliarden Dollar Schadenersatz gegenüber den Opfern von 9/11 verurteilt.

HALLO!!! Was hat der Iran mit den Terroranschlägen vom 11. September zu tun? Das ist ja ganz was neues. Laut US-Regime waren 16 der 19 Attentäter doch saudische Staatsbürger.

Gefragt, einen Kommentar über das Urteil abzugeben, sagte ein Sprecher des US-Aussenministeriums in Washington, es liegen ihnen keinerlei Informationen über eine Verbindung zwischen dem Iran und den Entführern vom 11. September vor. Der Iran hat das Urteil scharf kritisiert und als „unberechtigt„, „lächerlich“ und „absurd“ bezeichnet.

Verwandte Artikel:
Silverstein fragte seine Versicherung, ob er WTC7 sprengen darf
Silverstein kriegt den Hals nicht voll
Die Hellseher vom 11. September 2001

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Silverstein, Planung des neuen WTC7 begann April 2000 http://alles-schallundrauch.blogspot.co.at/2016/03/silverstein-planung-des-neuen-wt7.html#ixzz43pg9jMXA