Wikileaks enthüllt neue Horror-Mails von Clinton//Wer Clinton wählt, wählt Krieg?

Im US-Präsidentschaftswahlkampf gilt sie als Hoffnungsträger für die gesamte Welt. In den westlichen Medien wird Hillary Clinton schon euphorisch als die neue Friedensnobelpreisträgeringehandelt. Neue Wikileaks-Enthüllungen zeigen jedoch ein ganz anderes Bild von ihr. Ist Clinton doch ein Wolf in Schafspelz?

Die Elite und die Banken setzen bereits voll und ganz auf Hillary Clinton, bezeichnen sie bereits als einzige Alternative um den „gefährlichen“ Donald Trump im Weißen Haus verhindern zu können. Die neuen von Wikileaks veröffentlichten Mails von Clinton lösen jedoch ein politisches Beben aus – was in den Medien bisher nur am Rande Erwähnung findet.

Clinton soll die Zerstörung Libyens und den Mord an Gaddafi – an dem sie als Außenministerin von Obama maßgeblich beteiligt war – damit gerechtfertigt haben, dass Gaddafi mit Ägypten, Tunesien, Algerien und Marokko zusammen eine goldbasierte Reservewährung aufbauen wollte, die Afrika vom Westen und westlichen Zentralbanken unabhängiger gemacht hätte. Ihre Politik hinterließ ein Chaos in Nordafrika, wodurch auch eine Flüchtlingswelle nach Europa ausgelöst wurde. Außerdem wurde in ihrer Amtszeit die ISIS-Terrorgruppe erst so richtig Schlagkräftig.

Auch ihre Verstrickungen im Syrienkonflikt lesen sich wie ein Drehbuch eines psychopathischen Horrorfilms. Die Unterstützung von Terroristen soll sie als „legitim“ bezeichnet haben, um den legitimen Präsidenten Syriens zu stürzen. Wenn es sogar sein muss, soll man „die Kinder von Assad ermorden“, um Syrien zur Kapitulation zu zwingen.

Begründet hat sie diese drastischen Maßnahmen mit der Notwendigkeit, Israels Position in der Region zu stärken. Einen blutigen Konflikt zwischen Sunniten und Schiiten hat sie gezielt angestrebt, um auch den Iran zu destabilisieren.

Wenn sie zur Präsidentin gewählt wird, so Clinton, werde sie die Forderungen Israels – militärisch im Iran und Syrien zu intervenieren – ohne zu zögern erfüllen. Mit Clinton an der Macht, könnte der Welt eine ganze Serie von großen Kriegen drohen, was der Rüstungsindustrie und den Banken sehr erfreuen dürfte.

Quelle: