Die Mondfinsternis am 23. März 2016

Man könnte meinen, in Magdeburg, Stuttgart und Mainz seien Außerirdische gelandet, die mit Hilfe der Wähler den Landtag besetzen wollen. So jedenfalls gebaren sich nun die alten Parteien, welche den Newcomer AFD am liebsten in Quarantäne stecken würden.

Man könnte sich ja anstecken mit dem Freiheits- virus, den die AFD eindeutig mitbrachte. Denn sie werden wie Aussätzige behandelt, vor allem von den Medien, die egal was es kostet, kanzler- amts-konform berichten, aber nicht wahrheits- gemäß. Inzwischen ist klar, 188.000 AFD-Wähler kamen ursprünglich von der CDU, 88.000 von der SPD, 22.000 von den LINKEN, und 18.000 von der FDP (sind das überhaupt so viele?). Es sind alles enttäuschte Wähler genau dieser Parteien.

Zudem dürften viele Unentschlossene im letzten Moment die AFD gewählt haben, nachdem die Nachricht von der offiziellen Sex-Werbeseitedurchsickerte. Daß die Firmenverwaltung in Berlin selbst der Krankheitserreger ist, darauf kommt sie nicht.

Das sind natürlich hohe Erwartungen an die AFD von den Wählern, und es bleibt die Frage offen, ob sie überhaupt etwas innerhalb des Systems verändern kann – ich vermute mal nicht. Denn das System wird alles daran setzen, die Parteiführung auf seine Seite zu ziehen, wie auch immer, wir werden sicher noch Gelegenheit haben, das zu beobachten. Generell sind Parteien Teil des alten Sys- tems, das auf Trennung und Spaltung aus ist, und wir werden hoffentlich bald feststellen, daß wir sie nicht mehr brauchen.

Jedenfalls haben die Medien mal wieder ihr ‚Bestes‘ gegeben, um über die Wähler der AFD herzuziehen:
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/markus-maehler/plasberg-talk-parteien-kartell-empoert-sich-nach-dem-wahldenkzettel-ueber-das-deutsche-stimmvieh-.html

Madame Knobloch will sogar ein Gegenkonzept, da kann man nur müde lächeln:
http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/knobloch-will-anti-afd-konzept-a1314576.html

Gysi hat mal wieder den besten Salto hingelegt, in seiner Auffassung, nun müßten alle Parteien zusammenhalten – ich sag ja: Panik, als wenn Außerirdische eingeflogen sind:
http://www.geolitico.de/2016/03/16/die-neue-deutsche-gysi-merkel-sed/

Eine recht gute Analyse ist dieser Artikel, und ja, wenn auch die Parteien noch nicht ganz am Ende sind, so doch ziemlich handlungsunfähig aufgrund der Verluste:
https://conservo.wordpress.com/2016/03/14/denkzettel-oder-debakel-die-volksparteien-am-ende/

Ein weiterer Streich, der da soeben mal unsere Börse entmachtet und verscherbelt hat, oder glaubt noch jemand an deutsches Recht? Wie kann man die Rechte über die eigene Börse an ein anderes Land abgeben, dazu noch an einen Besatzer? Es ist mir schleierhaft °?° es sei denn, es ist alles geplant…
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/03/16/deutsche-und-londoner-boerse-einigen-sich-auf-fusion/

Dann dieses ganze EU-Spektakel letzte Woche, es ist einfach nur unglaublich: erst hieß es, alle Länder machen Front gegen Merkel (das war auch nötig), aber warum knickten sie dann wieder ein?
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/03/16/eu-staaten-machen-front-gegen-merkels-fluechtlings-pakt-mit-der-tuerkei/

Weiter der mysteriöse Marsch der Flüchtlinge aus Idomeni, toll und eindrucksvoll gefilmt (wieso ist da gleich ein Filmteam zur Stelle?), mit Blümchen im Zelt und vielen Flugblättern:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/03/15/athen-marsch-der-fluechtlinge-aus-idomeni-war-organisierte-aktion/

Klar ist: das Volk lehnt den Deal mit der Türkei ab, weil man handelt nicht mit Menschen und ihren Rechten, und man schließt auch keine Verträge mit korrupten Leuten, die einen nach Belieben erpressen könnten:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/03/16/umfrage-deutsche-lehnen-merkels-deal-mit-der-tuerkei-ab/

Nun ist es passiert, und es bleibt die Frage, wie haben Merkel und Juncker GR und HU dazu bewegen können, doch zuzustimmen? Sie wollten aus gutem Grund boykottieren, und doch macht es keiner?
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/03/18/eu-und-tuerkei-einigen-sich-auf-fluechtlingsabkommen/

Jetzt hat die Türkei es auch noch schriftlich bekommen, daß sie sich nicht um Menschen- rechte kümmern muß. Das läßt wiederum tief blicken, welche krummen Zugeständnisse die EU macht, und es ist scheinbar auch ein Freibrief, die Kurden weiter zu beschießen:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/03/18/eu-deal-tuerkei-muss-sich-nicht-zur-einhaltung-der-menschenrechte-verpflichten/

Hinzu kommt, daß die Türkei immer noch IS-Leute nach Syrien einschleust, was für den Friedensprozeß völlig kontraproduktiv ist:
http://de.sputniknews.com/politik/20160319/308551519/tuerkei-hilft-is-nach-syrien-zu-gelangen.html

Putin hingegen handelt völlig korrekt, immer im Einklang mit dem Völkerrecht, und genießt dadurch hohes Ansehen in der Welt:
Internationale Pressestimmen: Putin hat die Welt mit „brillantem Zug“ überrascht 
http://de.sputniknews.com/politik/20160316/308472925/putin-welt-brillantem-zug.html

Weitere Ausland-News, eher als Kuriosität zu sehen:
Obwohl nach Jahrzehnten Streit von USA und Iran der Konflikt beigelegt wurde, muß die USA doch schon wieder hinterher treten, mit völlig absurden Forderungen:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/03/14/us-gericht-verurteilt-iran-zu-milliarden-schadenersatz-wegen-911/

Eine schöne echte Verschwörung:
http://terragermania.com/2016/03/11/cia-operation-aufgeflogen-eine-leiche-67-tonnen-bargeld-und-ein-gepfaendetes-flugzeug/

Die Mondfinsternis am 23.03. ist eine Halbschatten-Finsternis, weil sie ca. 12° vom Mondknoten entfernt ist. Trotzdem ist sie sehr machtvoll, wie wir noch sehen werden. Sie findet auf 3° Widder-Waage statt, eine Feuer-Luft-Kombination, die reichlich Energie und Bewegung mit sich bringt. Dabei geht es um die Themen Krieg und Frieden (Widder-Waage), und um Kommunikation und Verständnis (Häuser 3-9). Da der Mond verdunkelt wird, sind emotionale Überreaktionen denkbar, die Unfähigkeit auf sein Gefühl zu hören, oder ausgelebte Dramen. Bei Mondeklipsen hilft zur Erdung, sich von Gemüsen zu er- nähren, die unter der Erde wachsen.

Der erste Vollmond nach Frühlingsbeginn war immer schon kraftvollster energetischer Höhepunkt, der von vielen Natur-Religionen gefeiert wurde. Die Kirche hat sich diese Kraft zunutze gemacht, indem sie das Osterfest auf den Sonntag nach dem 1. Vollmond setzte, das auch gleich noch mit der Kreuzigung beginnt! Wohlgemerkt verschoben, denn der ei- gentliche Feiertag ist dieser Vollmond, der ja eine Ausbalancierung der weiblichen und männlichen Kräfte darstellt (Widder-Waage). Als Finsternis bekommt er damit eine unge- heure Schubkraft.
Mondfinsternis 23.03.2016

Es geht um das lebendige Leben, auch um die Lebensfreude (Sonne H1), und um unser Geld (Sonne H2). Das Leben wird im Ausland verletzt und erleidet viel Schmerz (Sonne Konj. Chiron in 9). Das muß nicht unbedingt unser Leben sein, es kommt hier mehr auf das Verständnis an, daß wir alle nicht getrennt von einander sind. Wenn andere Men- schen verletzt werden, dann werden wir im Grunde alle angegriffen – sensible Menschen kennen das, denn diese Erkenntnis erreicht uns zuerst über unser Empfinden. Die Konsequenz daraus müßte sein, daß wir unbedingt für den Schutz aller Menschen eintreten. Gleichwohl geht es um unsere Werte, die verletzt sind (Sonne H2), wie auch die Kommuni- kation und die mangelnde Freiheit (Merkur H3 + H11 Konj. Chiron). Dieser heftige Schmerz könnte nun in eine Krise geraten, wo die klare Sicht von zu starken Emotionen verdeckt wird (Sonne Konj. Merkur (‚verbrannter‘ Merkur)+ Chiron). Betroffen sind auch die Völker ohne Rechte (Krebs in 12), und sie könnten ihre Stimme erheben, vor allem um die Wahrheit mitzuteilen (alle 3 Opp. Mond H12 in 3). Dies ist jetzt ein notwendiger Prozeß.

Dabei handelt es sich offensichtlich um die Flüchtlinge, die nun auch noch nach Staats- angehörigkeit aussortiert werden. Bei den ganzen EU-Gipfeln wurde gar nicht in Betracht gezogen, daß wir mitverantwortlich sind, im Maße der Kriegsbeteiligungen und Waffen- lieferungen. Aber das ist ein ganz wichtiger Punkt, der unbedingt mitzuverändern ist! Die Unfähigkeit der europäischen Regierungen, allen voran unsere, eine unabhängige und eigenständige Position zu beziehen, wirkt sich dabei fatal aus. Ganz Europa begibt sich somit unter die erpresserische Fuchtel der türkischen Regierung, die sich besonders durch Korruption, Gewalt, Medienkontrolle und IS-Förderung ausgezeichnet hat. °!° Damit ist noch viel Ärger vorprogrammiert.

Wir wurden vor vollendete Tatsachen gestellt, die sehr schwere Bedingungen sind (Pluto in 6), die aber auch unser gewohntes Leben einschränken (Saturn H6 in 5). Das Ganze wirkt sich wie ein Schraubstock auf unsere Lebensqualität aus (Saturn SP Pluto), was aber auch als Spiegel für die nun in Lagern eingesperrten Flüchtlinge zu sehen ist (Venus-Neptun in 8, Qu. Saturn). Es geht uns allen nicht gut, wobei wir – im Verhältnis zu den Flüchtlingen – wahrscheinlich auf hohem Niveau jammern. Aber lange kann das nicht gutgehen, weil auch unsere Gelder ins Ausland abwandern (Sonne H2 in 9), und genau dieser Umstand – sich quasi freikaufen – gegen die Interessen der rechtlosen und fliehenden Völker gerichtet ist (Vollmond als Finsternis).

In dieses Szenario fallen nun zwei wichtige Komponenten, die noch schwer einschätzbar sind. Zum einen kommt eine unberechenbare Veränderung von außen herein (Wasser- mann in 7), die entweder einen Regierungsumsturz verursacht (Uranus am MC), die schon revolutionären Charakter hat (Uranus Qu. Pluto), und entsprechend rücksichtslos vorgeht. Es muß jedoch nicht so dramatisch ablaufen; im Grunde wird hier die Problematik der Regierungsbildung in den frisch gewählten Landesparlamenten gezeigt, mit erschwerten Bedingungen, die neue Koalitionen erfordern. Aber, plötzliche Übergriffe von außen, wie terroristischer Art, kann ich nicht ausschließen (Uranus Opp. Lilith). Es ist schwer zu sagen, auf welcher Ebene das Geschehen stattfindet.

Der 2. Punkt ist, daß die Medien plötzlich redselig werden könnten (Jupiter in 3), wobei sie nun mit Sachen rauskommen, die sie wahrscheinlich längst vorbereitet hatten (Schütze eingeschlossen). Und was sie da zutage fördern, wird nicht lustig sein, sondern uns in großem Maße eine Art Schmerz der Erkenntnis bereiten (Chiron + Merkur H3 in 9, von der Sonne angekokelt). Wie Dirk Müller schon richtig sagte, wir werden uns übergeben müssen – aber vielleicht ist das auch nötig.

Wir sehen, das ganze Chart ist voll von Spannungen (rot), und es gibt kaum entspannende Aspekte (blau). Seltsamerweise ist es nur der Mars, der hier ausgleichend wirkt, und es bedeutet, daß es nun sehr darauf ankommt, wie wir handeln. Daran hängt praktisch alles, und es ist auch das Ziel dieser Eklipse (Widder in 10), endlich den Mut zum Handeln zu finden, auch unsere Gefühle auszudrücken (Mars in 5), und zwar allen Bedingungen und Widerständen zum Trotz (Pluto H5 in 6, Saturn H6 in 5).

Auf der spirituellen Ebene tut sich Bedeutungsschwangeres. Vielleicht werden viele von alten Mutterthemen eingeholt, die noch zu klären sind (Ceres am Südknoten), und ent- täuschte Liebe und Zurückweisung spielen da eine große Rolle (Venus-Neptun Qu. Sa- turn). Dies gilt es anzuschauen und aufzulösen. Dahinter aber – wenn wir Frieden mit den Müttern gemacht haben – kann sich auf einer neuen Ebene die unglaublich starke Energie der Großen Mutter zurückmelden, der Göttin (Jupiter-Ceres auf Mondknoten), und zwar mit ihrer ganzen bedingungslosen Liebe (Venus Konj. Neptun Opp. Jupiter). Wie wir das erle- ben, hängt davon ab, wo wir stehen. Ganz bestimmt braucht es unseren Respekt und die Würdigung für alle Frauen und besonders für die Mütter, die mit ihrer Liebe die Welt zu- sammenhalten.