Anonymous hackt NASA… Chemtrails sind nun Tatsache

Anonymous-hacks-NASADie bekannte Aktivistengruppe “Anonymous” hilft nicht nur dabei, die Terroristengruppe ISIS virtuell zu bekämpfen und somit Krieg zu verhindern, indem sie deren Internetkonten bei Twitter und anderen sozialen Medienplattformen aufgespürt und gehackt haben, sondern die Splittergruppe von Anonymousnamens “AnonSec” hackte nun auch die NASA und brachte unglaubliche Dokumente zum Vorschein sowie Daten mit einer Größe von 276 GB, die zwischenzeitlich veröffentlicht wurden. Anonymous sagt von sich, dass sie als wahre Hacker zu bezeichnen seien, da sie jedwede Geheiminformationen der Regierungen, die nicht länger dem Volk, sondern nur sich selber dient, allen Menschen zugänglich machen möchten. Dabei orientieren sie sich an den Film derWachowski-Geschwister mit dem Titel “V – wie Vendetta“, in dem ein ganzes Volk mit Masken ein diktatorisches System besiegt. Auf dem Weg dorthin ist es ihnen nun gelungen, die NASA zu hacken…

Die Beute von AnonSec sind unzählige E-Mails, Worddokumente, Adressen und Telefonnummern von über 2400 NASA-Mitarbeitern sowie über 630 Videos mit brisantem Inhalt, wie beispielsweise über eingesetzte Drohnen mit geheimen Missionen, Klimamanipulation und die klare Bestätigung der Existenz von “Geo-Engineering“, was auch bekannt ist unter dem Begriff “Chemtrails“.

Ursprünglich hatte AnonSec nicht versucht, irgendetwas über Drohnen und Chemtrails herauszufinden und waren über den Fund sogar überrascht. Nicht einmal das Hacking war geplant gewesen, sondern basierte vielmehr auf den Zufall, dass ein Trojaner über eine Million Computer infiziert und sich darunter ein Gerät der NASA befunden hatte. Über diesen Trojaner konnten sie sich in einen der Computer einhacken, der sich vorwiegend mit dem Thema Drohnenüberwachung und Klima beschäftigt.

Die betroffene Anonymous-Gruppe erklärte auf ihrer Webseite und dem Magazin “Zine“: “Wir hatten Zugriff auf sämtliche NAS-Geräte und machten Kopien der Logdateien, die die Drohnen unentwegt an ihre Computer senden und wie sie diese automatisch umbenannten, damit sie wie normale und unauffällige Index-Dateien aussahen. Wir hatten in unserer Gruppe einen Disput, ob wir nun die Drohne abstürzen lassen sollten oder nicht. Einige waren dagegen, weil das einen Schaden von 227 Millionen Dollar verursacht hätte und wir daraufhin gewiss als Terroristen abgestempelt worden wären… Nun, wir haben trotzdem weitergemacht!”

Hierzu veröffentlichte AnonSec den von ihnen beeinflussten Flugweg der Drohne, um sie abstürzen zu lassen. Drohnenpiloten der NASA am Boden haben daraufhin versucht, die Kontrolle wiederzuerlangen.

Wir versuchten daraufhin, die Drohne in den Pazifik abstürzen zu lassen, als plötzlich ein von außerhalb der NASA kommender unerklärter Datenstrom auftauchte und den Absturz vereitelte. Die Analyse dieser Daten können wir nur als ‘seltsamer Datenverkehr’ bezeichnen. Für uns war damit nichts anzufangen. Als wir ein paar Tage später noch einmal versuchten, in das System einzudringen, hatten wir absolut keinen Zugang mehr. Die, die das hier lesen, finden ein solches Sicherheitsloch der NASA vielleicht überraschend, aber aus unserer Erfahrung heraus können wir sagen, dass dies normal ist.”

Die gehackten Videodateien zeigen viele Eislandschaften und weitere Klimastudien sowie Abflugzeitpunkte, Drohnenmodell- und Missionsbezeichnungen, Sensordaten und GPS-Koordinaten. In einigen der Logdateien aus dem Jahre 2014 finden sich Daten über Untersuchungen zu Effekten, die bei sekundären Betankungen von Flugzeugen auftreten können und dessen Auswirkungen auf Contrails und anderen Emissions-Projekten. Es scheint, als hätte die NASA Untersuchungen angestellt, wie sich Flugzeuge verhalten, wenn man neben den normalen Benzintanks noch weitere einbaut, die offensichtlich etwas anderes enthalten sollten als normales Flugbenzin.

AnonSec hat sämtliche Daten an Alex Jones von Infowars weitergegeben. Eine Webseite, die es sich ebenfalls zur Aufgabe gemacht hat, sämtliche illegalen Geheimhaltungsvorgänge der Regierungen zu offenbaren. Alex Jones ist ein bekannter Aktivist mit vielen Zugriffszahlen im Internet und führt in den USA einen beliebten Radiosender. Er hatte in einem seiner Sendungen einen sehr emotionalen und herzergreifenden Kommentar zu den Chemtrails abgegeben und seinem Unverständnis, wie man Menschen und Kinder nur derart vergiften könne, unter Tränen Ausdruck verliehen. Dies hatte offenbar auch Eindruck beiAnonymous hinterlassen.

Die heruntergeladenen E-Mails und Postadressen inklusive Telefonnummern der 2.414 NASA-Mitarbeiter wurden daraufhin von Infowars geprüft und als authentisch befunden. Bei den Anrufen hat seltsamerweise kein einziger der NASA-Mitarbeiter geantwortet oder gar zurückgerufen, was darauf schließen lässt, dass sie innerhalb kürzester Zeit dazu instruiert worden waren. Auch setzte sich Infowars in Kontakt mit der IT-Sicherheitsabteilung der NASA, aber darauf wurde ebenfalls nicht reagiert. Selbst das FBI habe nicht auf Anfragen vonseiten Infowars reagiert und ignoriere jedweden Anruf und E-Mails. Das lässt bei Infowars die Vermutung zu, dass die NASA völlig in den Händen des Militärs und der Geheimdienste liegt und sich allesamt untereinander abgesprochen haben, wie auf dieses Hacking reagiert werden sollte. Manche vermuten sogar, dass die Völker dieser Erde absolut und auf rücksichtslose Weise von den Regierungen an der Nase herumgeführt werden und sämtliche Agenturen und das Militär unter einer Führung stehen. Von einer simplen Verschwörung wäre in diesem Fall wirklich nicht mehr zu sprechen, denn wie ist es möglich, dass Agenturen wie FBI, CIA und NASA, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben, sich derart schnell absprechen könnten?

Die Anonymous-Gruppe AnonSec und Infowars erklärten hierzu, dass aufgrund der Logdateien deutlich daraus hervorgehe, dass die Existenz von Chemtrails nicht länger als Verschwörungstheorie, sondern als Tatsache betrachtet werden könne. Die Frage hierbei ist, wer die Chemtrails unentwegt am Himmel verteilen lässt und ob die NASA dahintersteckt oder die Ergebnisse der Sprühaktionen einfach nur überwachen und die von den Drohnen gesammelten Dateien an die dafür aufgestellten Server weiterleiten. Die NASA hat bisher weder eine Stellungnahme zu diesem Hacking noch zu dem brisanten Inhalt der Dateien abgegeben. Keine Antwort der NASA ist in diesem Fall sehr ungünstig und lässt allzu viel Raum für negative Spekulationen.

Wolken- und Wetterbeeinflussung hat es bereits vonseiten des US-Militärs im Vietnamkrieg unter der Operation namens “Popeye” gegeben. Hierbei wurde versucht, im nördlichen Vietnam Starkregen zur Sabotage der Versorgungslinien auszulösen. Starker Regen lässt LKWs und Autos rutschen, die Versorgung wird ausgebremst und kommt teilweise zum Erliegen. Das wiederum erzeugt viele Verluste beim Feind.

Heutzutage nennt sich Wetterbeeinflussung im Fachjargon Geo-Engineering und beinhaltet eine Versetzung der oberen Atmosphäre mit Sulfatpartikeln, um auf diese Weise das Sonnenlicht zu dimmen. Dies hätte nicht nur eine verheerende Auswirkung auf das Wetter, sondern vor allem auf Mensch und Natur, die von Sonnenlicht abhängig sind. Einige Stellen behaupten sogar, dass noch andere Partikel darin enthalten sind, die die Gesundheit von Mensch und Natur negativ beeinflussen.

Eine Umfrage im Jahr 2009 hat gezeigt, dass über 50% der nunmehr 80 existierenden Klimaforscher überzeugt davon sind, weiterhin in dieser Art Klimaveränderung zu investieren. Warum diese Forscher hiermit einverstanden sein können und sich derart gegen die Natur auflehnen möchten, ist unklar und hierzu existieren die wildesten Theorien. In der Öffentlichkeit wird dahingehend erklärt, dass dies die Klimaerwärmung aufhalten würde.

Hierzu verweist interessanterweise die Hackergruppe AnonSec auf die vielen Berichte und Patente, die mittlerweile deutlich belegen, dass derlei Wettermanipulationsmaßnahmen existieren. Ebenso verweisen sie darauf, dass zudem auch die CIA eigene Gelder in die Forschung des Geo-Engineeringsinvestieren. Hier wird vermutet, dass diese ein Interesse daran besäßen, um festzustellen, inwiefern Risiken der Nationalen Sicherheit zukommen könne. Ob dies sich wirklich so verhält, ist bislang nicht zu beweisen.

Neben diesen Informationen erklären die Hacker, dass der extreme Schneefall in Beijing, China, ebenfalls mithilfe von Geo-Engineering ausgelöst wurde, indem Wolken erzeugt wurden, die den Winter brachten. Wer das Wetter kontrolliert, hat gottähnliche Macht und daher liegt es im Interesse einer jeden Regierung, die seit langem nicht mehr für das Volk, sondern nur für sich arbeitet.

Die Hackergruppe AnonSec kann daher nicht verstehen, wenn doch das Wissen um Wetterbeeinflussung und Geo-Engineering indes weltweit bekannt ist, niemand an Chemtrails glauben möchte, denn Geo-Engineering und Chemtrails ist ein und dasselbe, aber besitzen eben nur andere Bezeichnungen. Immerhin seien die Studien der CIA und der NASA spätestens jetzt bekannt.

Quelle für diesen Blog www.matrixblogger.de
Quellen:
Infowars
Anonnews
We are Anonymous
Anonymous und Julian Assange
Anonymous warnt USA mit ISIS zu kollaborieren
Disclose TV
Die Forconi
NASA-Mitarbeiter berichtet von Chemtrails
Download einiger Dateien des NASA-Hacks (nur kurz verfügbar)