Bataclan: Wieder eine False Flag in Paris?

Wenn man die Täter schon kennt bevor ein Geschehen fertig geschehen ist, wenn man dann auch noch ihre Papiere findet, das Geschehen alle Mainstream-Medien groß bringen, dann weiß man, es ist wieder einmal was unter falscher Flagge geschehen. So auch in Paris!

BY   in www.politaia.org

Uns wurde gesagt, dass GLADIO II die Aufgabe hat, die Eurozone zu sprengen und rechte “neo-nationalistische” Regierungen in Europa vorzubereiten. Link

Im elften Monat, am Freitag den 13. im elften Arrondissement.

…von Kevin Barrett, Veterans Today Editor  (gerade aus  Paris zurück)

Übersetzung: politaia.org

Ich verließ Paris am Freitag mittags. Als mein Flugzeug in Chicago um 15:15 Lokalzeit (21:15 Pariser Zeit) landete, tönten die Medien “Terroristen töten Dutzende mitten in Paris; Geiseln genommen””. Das französische Militär besetzte die Stadt der Lichter. Es mutet an wie eine weitere Charlie Hepdo-Situation, nur größer und blutiger.

Durch einen schaurigen Zufall – zumindest hoffe ich, dass es ein solcher war – verbrachte ich den Nachmittag am Donnerstag damit, durch die Stadtmitte von Paris zu spazieren; ich wurde dabei über den Charlie Hepdo– False Flag -Anschlag interviewed. Ich hatte keine Ahnung, dass in weniger als 24 Stunden ein noch größerer Terroranschlag die Stadt erschüttern würde.

Der Filmemacher Vincent LaPierre von Egalité et Reconciliation filmte mich an der Fontaine St. Michel vor der Kathedrale Notre Dame und an mehreren Orten am linken Ufer [der Seine] sowie am Hauptsitz der Organisation Egalité et Reconciliationzusammen mit deren Anführer Alain SoralAls ich über Terroranschläge unter falscher Flagge im Allgemeinen und Charlie Hepdo im Speziellen in die Kamera schwadronierte, schauten die vorbeikommenden Leute mit Interesse zu; ein weiblicher Gast am Tische eines Straßencafes direkt gegenüber erzählte uns, dass sie gerne zugehört hätte und dass sie unserer Arbeit schätzen würde.

Da wir wissen, dass der Charlie Hepdo-Anschlag eine GLADIO II-Operation unter falscher Flagge durch die üblichen Verdächtigen (NATO-Hardliner und Zionisten) war, können wir dann wohlbegründete Annahmen über diese neuen Grausamkeiten am Freitag, den 13. in Paris machen?

Ich glaube ja. Beinahe jeder wirklich große spektakuläre Terroranschlag stellt sich nach intensiver und kritischer Untersuchung als ein Produkt von Staatsterrorismus unter falscher Flagge heraus. Es gibt keinen Grund, zu glauben, diesmal sei es anders.

Die erste Frage ist immer: Wem nützt es? Die Antwort darauf ist immer: Autoritären Insidern. Zionisten. Militaristen. Islamophoben. Freaks der Neuen-Weltordnung-aus-dem-Chaos.

Weil wir gerade davon sprechen: Die Ordnung-aus dem-Chaos-Angelegenheit wird gerade mit Vollgas betrieben. Inmitten der Zerstörung einiger Staaten im Nahen Osten, der Invasion Europas durch Flüchtlinge, den permanenten Terroranschlägen unter falscher Flagge, scheinen die Anhänger der “kreativen Zerstörung” voll beschäftigt zu sein.

Die Behörden werden die neuen Anschläge mit Sicherheit auf gleiche Weise nutzen, wie sie es mit Charlie Hepdo gemacht haben: Als einen Vorwand, die kritischen Denker und Dissidenten mundtot zu machen. Sie könnten sogar versuchen, mich an einer Rückkehr am 11. Dezember nach Paris zu  hindern, wo ich auf einer akademischen Konferenz des Mainstreams ein Papier über den Charlie-Hepdo-Vorfall als eine Operation unter falscher Flagge präsentieren will.

Schließlich hinderte man mich bereits an der Einreise nach Kanada, um eine Gesprächsrunde über das Thema “Wir sind nicht Charlie Hepdo: Freidenker stellen Fragen über das französische 9/11” zu blockieren. Frankreichs Präsident Hollande griff die Charlie Hepdo-“Verschwörungstheoretiker” mit rüden Worten an und sein “Think Tank”, das Institute Jean Jaurés nannte mich beim Namen als einen der 5 Spitzen-Verschwörungsintellektuellen, auf die man ein Auge haben sollte.

Wäre ich ein echter paranoider Verschwörungstheoretiker oder Verschwörungsintellektueller oder so etwas, würde ich denken, dass jemand die neuen Anschläge in die Wege leitete – gerade als ich Paris verließ und meine Rückkehr einen Monat später plante -, weil …. nun gut, weil sie Angst haben, dass mein Buch “We Are NOT Charlie Hebdo” Fahrt aufnimmt und die staatsfinanzierten Verbrechen vom letzten Januar aufdecken könnte. Gemäß dieser paranoiden Interpretation suchen die hochgestellten Drahtzieher die Flucht nach vorne in ein noch größeres Chaos und eine noch größere Einschränkung der Freiheit….. vor allen Dingen der Freiheit, die Wahrheit hinter dem False Flag-Terror  zu suchen.

The book Francçois Hollande and the ADL/JDL don’t want you to read is now available on Amazon

The book Francçois Hollande and the ADL/JDL don’t want you to read is now available on Amazon

Dieser neue Anschlag könnten meine Anstrengungen zunichte machen, We Are NOT Charlie Hebdo ins französische übersetzt zu bekommen – was eines meiner Anliegen meines Paris-Besuches war.

Er könnte auch die Bemühungen blockieren,Mohamed Boutiche  zu retten, einen Zeuge für die Tatsache, dass die Kouachi-Brüder (die Charlie Hepdo-Sündenböcke ) vom Geheimdienst angeheuert waren. Ich habe gerade erfahren, dass Bouticheeingesperrt wurde und am 23. November vor Gericht gestellt wird. Ohne Zweifel werden die Behörden versuchen, die neue Welle der Terrorhysterie zu nutzen, um Boutiche plattzumachen und seine Enthüllungen über Charlie Hepdo zu unterdrücken.

Wir sollten auch nicht vergessen, dass die EU gerade die Kennzeichnung von Produkten aus den besetzten Gebieten zur Pflicht gemacht hat; die Zionisten rasten vollkommen aus … gerade wie vor den Hepdo-Anschlägen. Vorsicht, wenn die Zionisten ausrasten.

Zu guter Letzt ist noch anzumerken, dass das Timing extrem verdächtig erscheint.

Aber es könnte ja auch alles nur ein Zufall sein. Möglicherweise ist es ein Anschlag verärgerter Muslime. Möglicherweise steckt nicht der Staat dahinter. Möglicherweise ist es diesmal ausnahmsweise kein Anschlag unter falscher Flagge.

Aber was hätten “radikale Muslime” davon? Die Schuld wird bereits auf den ISIS geschoben; und selbst das macht keinen Sinn, denn Russland bekämpft den ISIS, nicht Frankreich. Und ISIS ist natürlich ohnehin eine erfundene, synthetische  Terrorgruppe und keine muslimische Gruppe.

Wer der offiziellen “die Muslime waren’s”-Propaganda über die großen Terroranschläge seit 9/11 glaubt, müsste die angeblich muslimischen Täter für Vollidioten halten, welche absolut unfähig sind, strategisch zu denken und die verzweifelt versuchen, den zionistischen Neocons genau die Propagandamittel in die Hand zu geben, welche diese haben wollen.

Ohne Zweifel gibt es da und dort einige dumme und verärgerte Muslime. Aber sie dienen wahrscheinlich als die Sündenböcke und sind nicht die Drahtzieher.

Obwohl es zu früh ist, um sichere Aussagen zu treffen, so können wir meiner Meinung nach vorläufig davon ausgehen, dass an diesem Freitag, den 13.,  in Paris nur das letzte einer langen Reihe von Massakern unter falscher Flagge stattgefunden hat. Und wenn wir die Täter dieses Anschlags ungeschoren davonkommen lassen, wie mit all den anderen vorher, können wir weitere erwarten.

Quellehttp://www.veteranstoday.com/2015/11/13/charlie2/

One thought on “Bataclan: Wieder eine False Flag in Paris?”

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.