Er nimmt ein Stück Zucker in die Hand und bläst Luft hinein. Das Ergebnis ist phänomenal!

Gefunden in Epochtimes.de

Jeder hat von Glasbläsern gehört, oder? Das sind diese Handwerker, die Glas erhitzen und mit einer Glasröhre Luft ins Innere der Glasmasse blasen, um daraus wunderbare Skulpturen zu formen. Aber hast Du gewusst, dass man dieselbe Technik auch bei Zucker anwenden kann?

Wie? Dieser Mann aus China wird’s Dir zeigen. Er erhitzt eine Zuckermasse, formt und knetet sie dann mit der Hand, bis sie die richtige Konsistenz erreicht. Ist das geschafft, fängt der spannende Teil an: Er zieht die Zuckermasse auseinander, bis an einem Ende ein dünnes Rohr entsteht und bläst Luft ins Innere der Masse. Während er bläst, formt er mit seinen Händen Körper, Ohren und Beine seiner Zuckerfigur.

Sieht zwar ein wenig unhygienisch aus, aber keine Angst, die Zuckersfigürchen sind nur zur Dekoration gedacht und sollten nicht gegessen werden. Bei dieser Kunstfertigkeit will ich mir gar nicht vorstellen, wie viel Übung man braucht, um jedes Mal eine neue Figur zu formen. Das ist wirklich kreativ!

Wie gefällt Dir dieser Zuckerbläser? Wenn Du magst, dann teile seine geschickte Arbeit mit Deinen Freunden und gib uns ein Like auf Facebook. So hilfst Du uns, noch mehr geniale Geschichten aus aller Welt aufzuspüren.

 

One thought on “Er nimmt ein Stück Zucker in die Hand und bläst Luft hinein. Das Ergebnis ist phänomenal!”

  1. ich habe vor 35 jahren konditor (zuckerbäcker) gelernt und damit habe ich vor 35 jahren zuckerblasen und zuckermodellieren gelernt. nix neues, in wien machen das sogar noch einige konditoren für ihre auslagenobjekte …

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.