Proposal for world federation has now been passed on to key power centers

by benjamin in geopolitics.co

ef156-benjamin_fulford_3The White Dragon Society has proposed the creation of a world federation (not a fascist New World Order) in order to achieve permanent world peace and start a golden age of unprecedented progress and prosperity. The proposal was made, during ongoing secret negotiations, to the Pentagon, the Vatican, the Chinese, the British Commonwealth and other power centers.

Under this proposal, the United Nations Security council would be replaced by people representing the political consensus of seven major regional groupings. These would be Africa, China, East Asia excluding China, Europe including Russia, India, the Muslim world and North plus South America. Decisions would be made by a majority and each region would have a veto only for its own region. Each region would also have its own meritocratically staffed future planning agency and people owned central bank.

In addition, a meritocratic future planning agency would be established for planning mega-projects that transcend regions. Technocrats with good track records at existing international institutions like the World Bank and the IMF would be invited to join either this or one of the regional agencies.

The Pentagon, the Chinese armed forces and the Russian armed forces would gradually integrate to form a planetary protection force.

So far the Pentagon plus the agencies, the P2 lodge (the Vatican), the Chinese, the Russians, the Germans and the British have all given initial signs they support this plan.

The creation of such a structure would make it possible to resolve all international disputes through arbitration, court cases or sporting events instead of war.

It would also allow the release of equivalent of tens of trillions of dollars to spend on an unprecedented campaign to end poverty, stop environmental destruction, create new eco-systems and explore the universe among other things.

In the public sphere we can find strong evidence that a new system has been agreed upon in principle. When China announced its Asian Infrastructure Investment Bank, the cabalists in Washington told their allies not to join. Since then, Australia, Brazil, Canada, England, France, Germany, South Korea, Russia etc have all announced they would join. This forced the IMF and the World Bank to also announce their support. In other words, the secret controllers of the Federal Reserve Board have lost control.

What is left of the old financial system is a combination of a functional retail system and a dysfunctional institutional system. In other words, salaries, electricity bills and the like are still being handled in a realistic basis at the street level but stock markets, bond markets, hedge funds and the like have left the real world a long time ago. Super computers, algorithms and their handlers are duking it out with each other using quadrillions or decadecillions (look it up, there is such a number) of dollars in complete detachment from a real world where one year of world GDB is only $100 trillion. The plug is about to be pulled on all that.

The Satan worshipping Khazarian (Hyksos) families that controlled the old system are now

circling the wagons around their ancestral homelands of Saudi Arabia, Egypt and Israel. This is what is behind the announcement of an “Arab” army. Note that this is not a Muslim army since Turkey, Iran, Malaysia, Indonesia, Pakistan and other Muslim nations are not joining because they know the Hyksos countries are actually run by Satan worshippers. The Hyksos countries are being attacked by a joint Pentagon, Turkish and Iranian force and will soon be forced to surrender. In the propaganda news this attack is being explained as two separate events, one involving a US/Iranian attack against ISIS in Iraq and the other as a Saudi/Israeli attack on Yemen.

The other Khazarian strong points outside of the Middle East are the US South West, the Western Ukraine and parts of the Russian mob. These are all being dealt with.

In the US, special forces are conducting “exercises” in Texas, Utah, Nevada, Arizona, New Mexico and California that are in reality a move against the Satanic networks there.

http://www.dailymail.co.uk/news/article-3013900/Fears-martial-law-special-ops-set-swarm-Southwest-operate-undetected-civilians-ve-deemed-HOSTILE-massive-military-exercise.html

In the Ukraine, a joint German/Russian task forces is dismantling the Khazarian controlled military and gangster forces.

There has also been more information provided by the Russians about the mystery of Vladimir Putin. In the video at the link below (in Russian) you can see clearly that not only are there multiple Putins but there were also multiple Boris Yeltsins and multiple copies of the same Czar.

https://www.youtube.com/watch?v=tDYavJxxbSA

The various Putins can be seen in the picture below:

unnamed

This latest information from the Russians has allowed this writer to finally figure out a mystery. Over the years, multiple sources including the Chinese, the Yakuza and the Pentagon have talked about how Western leaders were being replaced with clones. I never wrote about it because it seemed too weird.

Now however, checking the historical sources, I found out what is behind the clone business. The predecessors of the Hyksos were the Hittites in what is now Anatolia, Turkey. The Hittite leaders were being constantly killed in never ending power struggles. The Hyksos solved this problem by placing puppets on the throne and keeping the real leadership secret. The puppets could be replaced by look-alikes whenever they were killed.

The Japanese Yakuza once told me they killed George Bush Sr. and he was replaced by a clone. I heard something similar from the British. I also heard that North Korea’s Kim Jong Il was replaced by a clone. There is no need to invoke the supernatural or unknown science to explain how this could be possible. It would simply be a matter of finding several identical people and grooming them to act like a leader during public events. The real leaders could then write the “acting presidents’” scripts from behind the scenes without fear of assassination.

The question then of course becomes one of finding out who the real script writers or secret leaders are. Thanks to the internet and the ongoing global awakening, a lot of them have already been flushed out. We all know about the Rothschilds, the George Soros types, Freemasons, the gnostic Illuminati, the P2 lodge etc.

What these various secret groups all have in common is that highly influential people gather in secret and form a consensus. They then force the public puppets like Prime Ministers etc. to carry out whatever decisions were made in secret.

However, there also now exist benevolent secret groups fighting for the average man and not for the benefit of a Satan worshipping elite. They need to stay secret in order to avoid assassination by the Satanists.

The battle has now reached the point where the Satanists are negotiating a surrender to the Red and Blue, the White Dragon Society and their allies.

According the MI5 sources “the negotiations will be conducted against a backdrop of a rolling banking and financial meltdown in EU with massive calls on UK finances to bail out Germany, Italy, Spain etc. This scenario is likely sooner than later certainly over the summer.”

Furthermore according to the same source “Parliament was proroged (suspended from power) last Thusday in preparation for the election campaign. In effect the country is now being run by Cabinet Office and Sir Jeremy Heywood, Cabinet Secretary and Head of the Civil Service, until putatative ministerial oversight returns with a new Government sometime after May 7th. I need say no more.” In other words, the UK now has a meritocratic government.

The US is also now under a de facto meritocratic government headed by the Pentagon and the agencies. In Japan, meanwhile, preparations are also underway for regime change. The Emperor’s US based handlers contacted the WDS after the Japan Independence Party called for the arrest of cabal stooge Shinzo Abe. The Bushes want to make a deal.

 

source »

One of the significant sources of funds for the Cabal is the healthcare industry which registered a whopping $2.7 trillion in 2011, and is projected to soar to $3.6 trillion in 2016, in the US alone. We believe that this is just a conservative figure.

We can avoid using drugs, defeat any viral attack and scaremongering easily by knowing how to build our own comprehensive antiviral system. Find more about it here.

We are updating our DNS to www.geopolitics.co to make it more descriptive to our discussions here. Our old www.eclinik.co will be pointing to our healthcare site soon.

Please update your bookmarks accordingly. Thank you very much.

BMW M4 mit Wassereinspritzung!

Original in www.slimlife.eu/wordpress

Wunder gibt es immer wieder. Ist die kollektive Alzheimererkrankung der deutschen Hi Tech Autobauer vielleicht auf wundersame Weise geheilt? Man kann sich wieder erinnern? Schön wäre es ja.

BMW M4 WassereinspritzungNatürlich kennen auch die Autobauer die Vorteile einer Wassereinspritzung seit bald 100 Jahren. Die litten und leiden weder an Alzheimer, noch sind die heutigen Ingenieure blöder, als jene der 1920er und 1930er Jahre.

Meiner Meinung nach ist es bewusste Konzernpolitik, dass Treibstoff sparende Technik, die noch dazu die Lebensdauer der Bauteile verlängert, wie Wasser- oder auch Wasserstoffeinspritzung, nicht gewünscht ist.

Wenn man die Methanol/Wassereinspritzung schon 1935 und später bei den deutschen Jagdflugzeugen, wie die Messerschmitt Bf 109 erfolgreich einsetzte und auch später im Motorsport in verschiedenen Serien, wie z. B. in den 1980er Jahren in der Turboära der Formel 1, kann mir doch keiner sagen, dass man bei einer konsequenten Weiterentwicklung der Technik, diese nicht hätte in allen Serienautos seit Kriegsende einbauen können.

Ganz abgesehen davon, könnte man ohnehin nur mit Wasserstoff fahren. Auch ohne Wasserstofftank und ohne Wasserstofftankstellen. Aber das ist natürlich erst recht nicht erwünscht.

Nun muss man ja BMW direkt dankbar sein, dass die nicht nur dieses Safety-car für die Motorrad-Weltmeisterschaft, ein M4 Sportcoupe´,mit einer Wassereinspritzung bringen, sondern sogar angekündigt haben, diese auch in die Serienmodelle künftig einbauen zu wollen.

Sollte BMW diese Technik eher zur Treibstoffreduzierung anstatt nur zur Leistungssteigerung einbauen, wäre das schon ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.

Kommt da vielleicht doch endlich mal ein Umdenken in der Autoindustrie?? Oder ist das wieder nur ein Strohfeuer? Wieder Augenauswischerei, wie die angeblichen Bemühungen sparsamere Motoren zu bauen?

Die Motoren sind auch tatsächlich sparsamer geworden. Aber was nützt das? Wenn in der gleichen Zeit dieser “Motorenentwicklung” diese Blech- und Plastikkisten mit haufenweise Elektroniknippes nicht nur volumenmäßig aufgebläht wurden, sondern auch gewichtsmäßig. So wiegt ein VW Golf heute über 50 % mehr, als noch 1974. Womit die “Bemühungen” die Motoren sparsamer zu machen, Großteils wieder zunichte gemacht werden. Wieso muss ein Kleinwagen, wie der Polo, heute größer sein, als ein Golf I?? Wir scheinen ja unbegrenzt Platz in unseren Städten zu haben.

Hier Berichte zum BMW mit Wassereinspritzung auf motor-talk.de, autobild.de und N24

Foto: von BMW m-power.com
hier mehr Bilder sehen:
http://www.m-power.com/_open/b/downloads.jsp?a=1&b=0&c=-1&o=0&p=0&&lang=de

Wie konnten sie das wissen? Eine Untersuchung der Vorkenntnisse über den Einsturz des Gebäudes WTC 7 am 11.09.2001

Ein Beitrag, gefunden im Terra Germania Blog

Wie konnten sie das wissen? Eine Untersuchung der Vorkenntnisse über den Einsturz des Gebäudes WTC 7 am 11.09.2001

29. März 2015 2 Kommentare

jane-standley-reporting-videoDas Gebäude 7 des World Trade Centers, das auch als Gebäude der Salomon Brothers oder WTC 7 bekannt ist, war ein 47-stöckiges Hochhaus. Es wurde 1984 gebaut und hätte mit seinen 47 Stockwerken noch 1933 zu den größten Hochhäusern der USA gehört. In dem Gebäude 7 hatten mehrere Geheimdienste und Polizeibehörden Büros; außerdem befanden sich darin das als “Guiliani-Bunker” bezeichnete Operationszentrum des NYC Office of Emergency Management (das Katastrophenschutz-Zentrum der Stadt New York) und mehrere wichtige Finanzbehörden.

Das Gebäude 7 stand ca. 90 m von den Zwillingstürmen entfernt und wurde am 11. September 2001 überhaupt nicht von einem Flugzeug getroffen; es erlitt nur minimale Schäden durch beim Einsturz des Nordturms herabfallende Trümmer. Auf mehreren Stockwerken brannte es, bis das komplette Gebäude um 17.20 Uhr plötzlich fast senkrecht in sich zusammenstürzte. Zahlreiche Augenzeugen, darunter auch Mitglieder der New Yorker Feuerwehr / FDNY und andere Ersthelfer, sowie diverse Medienvertreter gaben Erklärungen ab, die darauf schließen lassen, dass Insider schon vorher darüber informiert waren, wann WTC 7 einstürzen würde, obwohl noch nie ein Wolkenkratzer wegen kleinerer Brände vollständig zusammengebrochen ist. [Viele Beweise für vorhandene Vorkenntnisse finden sich auch auf der Website http://rememberbuilding7.org/foreknowledge/ und verwandten Sites.]

Wenn es Vorkenntnisse über das Eintreten eines äußerst ungewöhnlichen Ereignisses gab, müssen sie direkt oder indirekt von denjenigen stammen, die Insider-Informationen über das zu erwartende Ereignis und / oder die Kontrolle über das Eintreten des Ereignisses hatten. Wenn nachgewiesen werden kann, dass Leute vorher wussten, wann WTC 7 zusammenbrechen würde, ist das praktisch der Beweis dafür, dass dieses Gebäude kontrolliert gesprengt wurde; die vor dem Einsturz verbreiteten Warnungen konnten nur von Personen kommen, die wussten, dass und wann das Gebäude gesprengt werden würde, was die These von einer kontrollierten Sprengung stützt…..

Quelle und weiter: Wie konnten sie das wissen? Eine Untersuchung der Vorkenntnisse über den Einsturz des Gebäudes WTC 7 am 11.09.2001

Es wird ernst: Österreich garantiert die Sparguthaben nicht mehr

In Österreich wird die staatliche Einlagensicherung abgeschafft: Damit haften künftig nur noch die Banken für die Guthaben der Sparer. Österreich agiert wegen des Banken-Krachs als EU-Vorreiter. Die EU hat dieses Vorgehen in einer Richtlinie beschlossen. Daher werden sich über kurz oder lang alle Staaten als Garanten der Sparguthaben verabschieden.

Bargeld könnte für Bank-Kunden ein werthaltiges Aufbewahrungsmittel werden. Die EU-Staaten ziehen sich aus der Sicherung der Sparguthaben nun auch offiziell zurück. (Foto: dpa)

Österreich plant eine weitreichende Reform der Einlagensicherung: Ein zur Begutachtung ausgesandter Gesetzesentwurf sieht vor, dass in Österreich künftig für die Sicherung der Spareinlagen keine staatlichen Garantien bestehen, sondern dass die Banken selbst für die Sicherung der Spareinlagen verantwortlich sein sollen. Das berichten die Wiener Zeitungen Presse und Standard.

Das Modell ist auch für die deutschen Sparer von Interesse, weil Österreich damit eine EU-Richtlinie umsetzt, die bereits vor zwei Jahren von der EU beschlossen wird. Als Richtlinie ist dieses Vorgehen für alle EU-Staaten verpflichtend und wird im Zuge der Bankenunion über kurz oder lang in allen Staaten umgesetzt, auch in Deutschland.

Das Gesetz sieht vor, dass die Banken eine eigene Einlagensicherung in der Höhe von 1,5 Milliarden Euro einrichten. Im Fall einer Bankenpleite müssen die Banken den Sparern Einlagen bis zu 100.000 Euro ersetzen. Bisher hatten die Banken 50.000 Euro garantiert, weitere 50.000 Euro kamen von der staatlichen Einlagensicherung.

Die Regelung ersetzt das bisherige System von fünf Notfallfonds, welches allerdings nur theoretischer Natur gewesen ist: Denn kein Fonds hat wirklich Geld sondern müsste das Geld im Fall einer Banken-Pleite erst auftreiben. Nach der neuen Regelung erlaubt die Finanzmarktaufsicht (FMA) einzelnen Banken sogenannte Haftungsverbünde, mit denen sich Banken zusammenschließen können, um nicht für die Einlagen in allen Banken geradestehen zu müssen. Der neue Fonds soll zum Erstaunen der Banken nicht von ihnen selbst, sondern von der Wirtschaftskammer verwaltet werden. Die Wirtschaftskammer baut auf einer Zwangsmitgliedschaft auf und ist wesentlicher Teil der österreichischen Sozialpartner, die von Kritikern auch gerne als „Schattenregierung“ bezeichnet wird.

Mit 1,5 Milliarden Euro liegt die neue Einlagensicherung allerdings weit von den Einlagen entfernt, die eigentlich geschützt werden müssen. Der Betrag umfasst gerade einmal 0,8 Prozent der österreichischen Spareinlagen. Beim Zusammenbruch der bulgarischen Corpbank war dieser Fall bereits Realität geworden: Die staatliche Einlagensicherung konnte die Einlagen nicht in voller Höhe zurückzahlen. So gesehen ist die Umsetzung der EU-Richtlinie eine Anpassung an die Realität: Auch heute schon sind staatliche Behauptungen, die Spareinlagen seien sicher, eine reine PR-Nummer. Zuletzt hatten Bundeskanzlerin Merkel und der damalige Finanzminister Peer Steinbrück im Zuge der Finanzkrise eine solche Garantie ausgesprochen.

Interessanter Weise schützt das neue Gesetz einige Gruppen besonders: Guthaben aus dem Verkauf von Immobilien, Erbschaften, einer Mitgift oder einer Scheidungsvereinbarung sollen bis zu 500.000 Euro geschützt werden. Alle geschützten Gelder sollen nach einer Bankenpleite bereits innerhalb von sieben Tagen ausbezahlt werden. Bisher mussten die Sparer 20 Tage auf die Rückgabe ihrer gesicherten Einlagen warten.

Das Gesetz soll im Juni 2015 in Kraft treten. Die Banken müssen die Einlagensicherung bis 2024 auffüllen. Was in der Zeit bis dahin im Fall einer Banken-Pleite geschieht, ist unklar.

Österreich ist mit seinem Banken-Krach um die Hypo Alpe Adria unter Handlungsdruck geraten. Die Österreicher gehen angesichts der Milliardenverluste nicht zimperlich mit den Gläubigern um: Die FMA hat ein Schuldenmoratorium angeordnet und will einen Schuldenschnitt verfügen. Dieser soll nicht, wie international üblich, mit den Gläubigern verhandelt, sondern als Dekret verordnet werden.

Die EU hat in ihrer Richtlinie den sogenannten Bail-In beschlossen: Künftig sollen nicht mehr die Steuerzahler, sondern die Gläubiger im Fall einer Banken-Pleite zur Kasse gebeten werden.

Ob der Abschied der Republik Österreich aus der Einlagensicherung mit der teilweise bedrohlichen Finanzlage einzelner Institute zusammenhängt, ist unklar. Die österreichischen Banken sind überproportional in Ost-Europa engagiert. So hatte erst kürzlich die Raffeisen International bekanntgegeben, ihre Exposure in Osteuropa drastisch verringern zu wollen. Die Primärbanken von Raiffeisen und Volksbanken kämpfen gegen die Holdings, die sich vom Zusammenschluss den Zugriff auf die Einlagen der kleinen Institute versprechen. Wie ernst die Lage ist, zeigt die Wahl der Mittel, die die Holding bei diesem Zwangs-Zusammenschluss an den Tag legt.

Die Banken-Krise in Österreich kann auch Folgen für deutsche und europäischen Banken haben. Die EZB hat die Banken aufgefordert, offenzulegen, in welchem Maß die Institute bei der österreichischen Skandalbank HGAA investiert sind. Die deutschen Banken sind mit Milliarden im Risiko. 

Für die Sparer bedeutet dies, dass sie sich über den Zustand ihrer Bank kundig machen müssen. Angesichts der unübersichtlichen Bilanzen und komplexen Verflechtungen ist dies eine kaum zu leistende Aufgabe.

Es gibt allerdings Ratings, die zeigen, welchen Banken man vertrauen kann: Eine Übersicht zeigt, welche Banken vergleichsweise sicher sind. Interessant: In Europa sind die kleinen Schweizer Kantonalbanken und kleine Institute aus Norwegen und Dänemark weit sicherer als die großen, internationalen Player. Die deutschen Banken schneiden in der Übersicht eher mäßig ab. Die meisten finden sich auf den hinteren Rängen. Schlusslicht unter den 80 ausgewerteten Banken ist die HSH Nordbank. Nur die staatliche Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) schafft es unter die Top Ten (Platz 3). Das hilft den privaten Anlegern und Sparern jedoch nicht: Die KfW ist eine reine Förderbank, bei der weder Privatkunden noch Unternehmen ein Konto führen können.

In Österreich wollen die Politiker der Regierungsparteien die Verantwortung nun an die Konsumentenschützer delegieren: Der Präsident der Arbeiterkammer Niederösterreich, Markus Wieser, erwartet, dass die Banken ihre Gebühren nun massiv erhöhen könnten. Falle der Schutz des Staates weg, sei “wohl klar, dass dafür jemand zur Kasse gebeten wird”, zitiert der Standard den Funktionär. Dies werden wohl die Bank-Kunden sein – und die Konsumentenschützer werden bestenfalls dafür sorgen können, dass bei den neuen Gebühren eine gewisse Transparenz und Verhältnismäßigkeit gewahrt wird.

Schützen können sich die Bank-Kunden nur selbst durch umfassende Information und die Bereitschaft zum Handeln. Das ist zwar unangenehm, aber doch realitätsnäher als das Vertrauen auf den Schutz durch den Staat, der auch bisher ausschließlich auf dem Papier besteht und den Sparern keine wirkliche Sicherheit bietet.

Hard Proof Germanwings Crash is a Hoax – Orchestrated by Zionists

Wieder ein Anschlag oder ein Fake der Zionisten? Es scheint so. Echte Unfälle gibt es ohnehin sehr selten.

Other Hoaxes Zionist Terror — 27 March 2015
Print Friendly

Hard Proof Germanwings Crash is a Hoax – Orchestrated by Zionists

UPDATED: March 28, 2015

Revelation due to the astute work of numerous posters for this hoax, which does not hold up as a real plane crash under close scrutiny. Full credit to them realizing this as a hoax immediately.

Regarding the purported Germanwings crash of an Airbus 340 no sense can be made of it. Who would purposely drive an airplane into a mountain, even if this could be done? It is relatively easy to prove the hoax. This is through the debris pattern. It does not have the pattern of a real spontaneous, catastrophic crash. Rather, it has the pattern of staging, as if it was merely dropped there or placed there by a litany of staging agents.

There can be no other possibility, no wiggle-room. It is a hoax, clearly and categorically, proven by the patterns of the man-made or plane wreckage (garbage) seen strewn in the mountainous area. The wreckage is seen not spread in the expected pattern, that is throughout the mountain slopes and is, instead, concentrated in the crevices or valleys. These are areas which could be easily trekked by staging moles.

26F3FA2A00000578-3009151-image-a-30_1427211045432

The crevice staging pattern can be see readily, here. See how the perpetrators placed the wreckage along those low spots, that is spots they could readily access and, therefore, manually deposit the phony wreckage. They went all around that small mountain hill, front-screen, with little to no wreckage anywhere on its tops and slopes, proving that it is merely a lie.

26F5111000000578-3009151-image-a-32_1427224634557

Notie that there is no to minimal wreckage on those difficult to traverse mountain slope angles, while it is all concentrated in the potentially traversable paths.

26F5064400000578-3009151-Pieces_of_debris_including_what_appear_to_be_parts_of_the_aircra-m-48_1427240733575

It is a physical impossibility for the wreckage to have deposited itself as real crash-related matter in those valleys and crevices, virtually surrounding fully the mini-mountain peak. The single wheel, too, is placed strategically, obviously as a prop. It’s all fake, proven here by a variety of our posters. They just dumped the wreckage in those traversable regions, manually and perhaps through helicopter drops. Some of these mountain slopes have absolutely no wreckage from this purported monstrous impact against the mountain structure. How, just how, is this possible?

Too, as pointed out by one of our posters some of this strewn wreckage has obviously been dumped on the mountain slopes/sides. Then, through the actions of gravity it has slid somewhat downward. It’s a combination of arch-hoaxing and fakery, make no mistake about it.

Where is all the smoldering? There is virtually none, except one area, one prop image, whereas there should be smoldering and/or char throughout:

germanwings-crash-site-e1427286466809

It is a localized, pyrotechnically-induced fire, no doubt about it. Notice the relatively tiny, singular white plume of smoke. Notice, once again, the deposition of the wreckage in a linear pattern, fully demonstrating human intervention as the source. It took teams of men to do this. The Zionist-controlled German and Spanish governments are fully complicit in this scam. It’s just garbage and fake strewn plane wreckage planted about. There’s nothing real about it.

26F5248000000578-3009151-Part_of_the_writing_on_the_fuselage_of_the_plane_is_visible_on_a-a-19_1427232194585

The linear, man-made pattern is exceedingly obvious in the above image. No one can doubt that this is, in fact, an arch-fake.

150326064739-01-germanwings-0326-super-169

See the curved line of wreckage, proving the planting of this material; also, there is no char on the conveniently planted fuselage element.

This piece has been stuffed into region, wedged there, without the slightest impact damage, and surely no scraping or scratching.

26F56B9A00000578-3009151-image-a-60_1427229277779

Once again, a linear pattern is seen, proving the staging or placing of wreckage artificially.

26F5111000000578-3009151-image-a-32_1427224634557

Here is an image that is hard proof of the hoax, with, once again, the wreckage being planted in a man-created pattern in the middle of a walking path/ravine:

germanwings-plane-crash-alps

In contrast, the slopes are relatively free of any such wreckage; it is not strewn in a random, even way. The wheel has clearly been planted there as a prop, as is the large piece of fuselage. There are no personal effect, no multiple suitcases, and surely no bodies or body parts: no torsos, no arms, no legs, no heads, no nothing.

Too, where are the large parts of the plane? Where is the full tail section? Where are the virtually indestructible titanium engines? What about the full wings or their parts? Where are they? Why is there not even a single seat to be found? The answer is that it is a staged hoax with only parts of the previously destroyed plane used.

This is actually a relatively easy hoax to confirm: see the following image, pointed out by one of our posters –

germanwings-debris_3247289b

This is clearly staged for purposes of demonstrating the type of airliner and the plane ID number. The plane was taken out of commission, crushed into oblivion, and then planted for purposes of a psyops hoax. They failed in all the others. They wanted to see if this one could go through.

The hoaxers-in-chief don’t seem to be too concerned. They see it as a joke:

270BDBBB00000578-3014089-image-a-38_1427460798091

This march of the mad Zionists is always definitive proof of a scam and arch-fraud.

26F3F45A00000578-3009151-French_Interior_Minister_Bernard_Cazeneuve_centre_is_sheltered_f-a-29_1427232197587

Who are these people kidding. It is obviously fake grieving and phony heart-ache. No such flight ever took off, let alone crashed. All these huggers are merely faking it for the cameras, one is even looking away from the person she is supposedly consoling.

270BE14600000578-3014089-image-a-39_1427460851108

The fake suiciding pilot is an arch-Zionist mole who took a big payout to have his name used for the hoax. No one can prove otherwise.

Die Mondfinsternis am 4. April 2015

Wir merken nun alle, daß die Geburtswehen der Neuen Welt eingesetzt haben. Nur den Schmerz, den sie mit sich bringen, hätten wir lieber nicht. Doch so verfahren, wie die Lage sich nun mal darstellt – wer hat gesagt, daß es einfach wird?

Die Global Player spielen jetzt ihre Karten aus. Daß Einige mit gezinkten Karten spielen, wissen wir auch. Doch können sie nicht gewinnen, weil die Energien schon so hoch sind, daß alle Maßnahmen mit negativer Absicht sich letztendlich gegen sie richten werden. Auf der anderen Seite bewirken viele Lichtkräfte Großartiges, auch wenn es noch nicht so sichtbar ist. Doch die Grundlagen sind gelegt, daß die schöpferischen Kräfte, die seit Jahrtausenden unterdrückt waren, nun beginnen zu erwachen.

Dieses Osterfest ist ein besonderes, und wir sollten es gebührend feiern. Aber nicht mit dem alten patriarchalen Ostern, sondern mit der Wiederkehr der weiblichen Schöpferkraft. Die Göttin kehrt zurück, um den längst fälligen und natürlichen Ausgleich herzustellen.

Nachdem die Sonnenfinsternis schon eine globale Wandlung ankündigte, bringt die kommende Mondfinsternis sie richtig zur Blüte. Sie fällt diesmal praktisch mit Ostern zusammen, in der Reihenfolge Karfreitag, Mondfinsternis, Ostern. Damit hat es eine besondere Bewandnis, denn die Kirche (röm.-kath.) feiert ja Ostern nicht als feststehenden Feiertag, sondern die Variable heißt, Ostern liegt auf dem 1. Sonntag nach dem 1. Vollmond nach dem Äquinoktium. Dieser 1. Vollmond bringt aber jedes Jahr die urweiblichen Kräfte zurück – soweit dies möglich war – und die Kirche hat sich praktisch diese Kraft zunutze gemacht, indem sie ihr Ostern darauf gesetzt hat. Genauso, wie früher schon die großen Kathedralen allesamt auf wichtige Kraftorte gebaut wurden, die eigentlich der Göttin-Energie dienen. Für viele Gläubige ist dies immer noch schwer zu schlucken, doch die Wahrheit kommt nun immer mehr heraus.

Dabei geht es nicht etwa um Konkurrenz zwischen Gott und Göttin – eine alte Denkweise – diese beiden sind längst in Vollkommenheit vereint. Sondern es geht für uns darum zu erkennen, daß männliche und weibliche Energien und ihre Ausdrucksformen gleichwertig sind, und daß wir sie in uns selbst harmonisieren. Um den so nötigen Ausgleich herzustellen, müssen die weiblichen Kräfte jedoch zunehmen, und diese können beides sein: behütend oder auch zerstörerisch. Zerstörend in dem Sinne, daß alles gehen muß, was dem natürlichen Behüten des Lebens im Wege steht.

Das geschieht nun nicht punktuell und sofort, sondern wird sich innerhalb des nächsten halben Jahres zeigen, so lange wirkt die Finsternis bis zur nächsten. Doch auch hier habe ich eher den Eindruck, daß es sich um eine Mastereklipse handelt, weil sie auf den kleinen Kardinalpunkten (15° Widder-Waage) stattfindet, und außerdem in das kardinale Kreuz eingebunden ist. Hier werden nun ganz starke Energien geflutet, die den Wandel richtig voran treiben sollten.

Wenn nun unschuldiges Leben zerstört wird, wie wir diese Woche durch den Airbus-Absturz erfahren mußten, und wie es andauernd irgendwo auf der Welt passiert, dann sind das natürlich noch die alten patriarchalen Auswüchse der Dominanz, und die Kräfte dahinter. Es war sicher kein Unfall, auch kein Suizid, sondern es deutet viel darauf hin, daß etwas verhindert werden sollte, was auf keinen Fall an die Öffentlichkeit darf (s. engl. Links unter Sternschnuppen 2). Es ist Teil des Um-sich-schlagens der alten Macht, die vor ihrem Niedergang steht.

In Zukunft wird es mehr darum gehen, mit diesen alten Kräften aufzuräumen, sie resozialisieren soweit möglich, oder sie ganz aus dem Verkehr zu ziehen. Dies wird sehr von ihrer Einsicht abhängen, und ob sie den Zorn der Völker überleben. Bis dahin sollte genügend Aufklärung für die Masse bereitstehen, sodaß auch der Zorn sich in Verstehen verwandeln kann.

Diese Mondfinsternis ist total, und findet bei uns um 14h07 MESZ statt. Sie ist jedoch nur sichtbar im pazifischen Raum, Australien und Nord- und Südamerika. Mit Sonne im Widder und Mond in der Waage sind die Elemente Feuer und Luft betont, und sie zeigen uns, daß es nun an der Zeit ist, das Neue aktiv voranzutreiben, aber dennoch in friedlicher Balance zu bleiben. Um bei diesen hohen Energien geerdet zu bleiben und generell zu Mondeklipsen, ist es hilfreich, sich von Gemüse zu ernähren, welches unter der Erde wächst.

GZ = Galaktisches Zentrum, SP = Spiegelpunkt

Mondeklipse 04.04.2015

Auf Berlin berechnet geht es mal wieder und immer noch um unsere Souveränität, sowie um das Leben generell (Löwe-AC), und dieses wird gerade erschüttert (Sonne Konj. Uranus am 6.04.). Das Airbus-Unglück kann im Vorlauf dieser MoFi passiert sein, aber es kann nächste Woche und auch später noch mehr plötzliche Ereignisse geben.

Uranus ist der ‚Gegenspieler‘ der Sonne. Während die Sonne im Zentrum verweilt, ist der Uranus ein Zentrumsflüchter. Wenn wir zu lange in sonnenhafter Gemütlichkeit verharren, wo wir längst hätten aufwachen sollen, dann hebt uns die uranische Energie da ruckartig heraus. Es geschieht dann oft über Unfälle oder Operation, und ist eine Folge der Verweigerung von Veränderungen. Das kennt ihr vielleicht von Zeiten, in denen Uranus eure Sonne aspektiert hat, und vor einem Unfall gibt es genügend Warnhinweise, wenn dringende Veränderungen anstehen. Somit sind diese plötzlichen Ereignisse wie ein lauter Wecker, der nicht mehr zu überhören ist – hoffe ich doch. Nun waren wir bzw. das Land in einem langen ‚Dornröschenschlaf‘, und es ist höchste Zeit, den ‚vergifteten Apfel‘ endlich auszuspucken. Schwierig nur, wenn man nicht weiß daß man schläft.

Die Herausforderungen kommen von außen (Wassermann am DC), die uns wachrütteln, und es ist auch ein Bezug zum Ausland gegeben (Uranus H7 in 9). Wir werden also durch ein oder mehrere Ereignisse im Ausland ‚geweckt‘, die uns betreffen und angehen (Uranus Konj. Sonne in 9). Das ganze Geschehen dient dazu, mal intensiv zu schauen, wie es denn um unsere Freiheit bestellt ist. Der geht es schlecht, denn sie gehört anderen (Merkur H11 in 9), ebenso unser Territorium (Merkur H2 in 9) und wir lassen uns herum kommandieren und unterdrücken (Merkur H11 Qu. Pluto).

Langsam dämmert dem friedliebenden Volk (Waage in 4), daß wir einem kaum zu beschreibenden Missbrauch ausgeliefert wurden (Venus H4 Konj. Sedna + Algol), der für die Masse nicht zugänglich war (Stier eingeschlossen) und an dem die Regierung beteiligt ist (Haus 10). Dabei gehe ich davon aus, daß das Kabinett sowie Fraktionsspitzen Bescheid wissen, und die meisten Abgeordneten ahnungslos sind, bis auf wenige Ausnahmen. Da tun sich dann Abgründe und Ängste auf, das eigene wie kollektive Leben zu gestalten (Skorpion in 4, Pluto H4 in 5). Kein Wunder, denn wir wurden Jahrzehnte zur Anpassung erzogen, teils mit falschen Bildungsinhalten (Pluto am Eingang zu 6, Qu. Merkur).

Es findet zudem ein unglaublicher Verrat am Leben und den schöpferischen Kräften statt (Pholus,  Ixion, Quaoar Konj. GZ in 5). Das betrifft sicher die Unglücksopfer, aber auch unsere Kinder, denkt an den ganzen Impf-Hype. Es wird unbedingt nötig, die Kinder mehr zu schützen! Sie haben keine verankerten Grundrechte im Gesetz (Jupiter H5 + Varuna in 12), auch das müßte dringend geändert werden.

Mit den Finanzen steht es auch nicht gut, es sieht nach eklatantem Mangel aus, und daß der Wert zerrinnt (Orcus + Lilith in 2). Seit Wochen verliert der Euro an Wert, außerdem fließt scheinbar viel Geld ins Ausland (Merkur H2 in 9). Auch hier kann es in den nächsten Wochen plötzliche Ereignisse und Turbulenzen geben (Merkur Konj. Uranus + Qu. Pluto am 8.04.), die wahrscheinlich auch im Ausland geschehen. So ist auch die GR-Frage noch nicht geklärt, und Griechenland ist sehr uranisch geprägt, sie könnten hier der überraschende Joker sein.

Diese Mondeklipse rauscht mit einer unglaublichen Wucht herein. So werden wir plötzlich der Abhängigkeiten und Ängste gewahr, und wie sehr sie uns an einem freien Leben hinderten (Pluto Qu. MoFi + Uranus), das kann individuell und kollektiv spürbar sein. So aktiviert diese Eklipse noch einmal das Uranus-Pluto Quadrat, welches seit über 3 Jahren die Veränderungen vorantreibt. Da sie bisher ausgeblieben sind, könnten sie nun umso mächtiger hereinkommen. Man könnte sagen, wir steigen jetzt aus dem Kreuz aus, das uns Jahrtausende belastet hat. Dies ist ein Prozeß. Und wir haben jetzt die Gelegenheit, uns auch des Mangels bewußt zu werden, was uns durch die Unfreiheit fehlte.

Isis Skulptur mit Ankh

Die Energien der Großen Mutter kommen ebenso mächtig herein, und ermuntern den Schritt in die Freiheit zu gehen (Ceres auf 0° Wassermann Qu. MC/IC). Lilith ist eine ihrer Teilaspekte, und sie fordert uns auf zu mehr Eigenständigkeit und Stärke zu zeigen (Lilith im SP zum Mond). Sie ist also komplett in der Finsternis-Energie drin. Dies braucht uns nicht ängstigen, es geht nur darum, den jeweiligen Mangel zu erkennen und ihn durch entsprechende Maßnahmen zu ändern. Kraft, Mut und Eigenständigkeit sind nun die Herausforderungen, und diese Eigenschaften Lilith’s möchten ja nur von uns umarmt werden – zu lange schon haben wir auf sie verzichtet.

Das Ziel ist dann auch, mutig zu sein und uns für das Wohl der Gesellschaft einzusetzen, und durchaus die Regierung mit ihren Unterlassungen zu konfrontieren (Mars H10 Konj. MC). Weiter ist wichtig, unseren Mund aufzumachen und unsere Meinung kundzutun (Merkur H3 in 9). Die Propaganda sollte entlarvt werden (Merkur Qu. Pluto), und wir werden einige neue Informationen zu verarbeiten haben (Merkur Konj. Uranus), die zum Teil auch schmerzhaft sind (Merkur im SP Chiron).

Gleiches gilt auf der persönlichen Ebene, jeder muß sich seinem eigenen ‚Sturm‘ stellen (eben kommt draußen ein Sturm auf). Es geht ja um unsere Neugeburt, und das läuft global und betrifft uns alle. Besonders merken es nun alle mit Achsen oder Planeten auf 9° bis 16° kardinal (Widder, Krebs, Waage, Steinbock), aber auch 14° bis 21° veränderlich (Zwilling, Jungfrau, Schütze, Fische), weil das die Spiegelpunkte der Mondeklipse und der sie umgebenden Planeten sind. Wir halten trotz allem die Ideale der Wahrheit hoch (Neptun in 8), und verlassen uns auf unser Herzgefühl (Saturn in 4). All die Veränderungen, die jetzt in die Zeit strömen, ermöglichen uns, die Wahrheit zu finden.