OSBEEE & Infomoney | Interview mit Prof. Franz Hörmann und Björn Georg Strobel

Frieden kann nur durch Wahrheit und Fairness erreicht werden. Ein ganz wesentlicher Bereich dafür ist ein faires Geldsystem. Dazu haben Prof. Dr. Franz Hörmann und Björn Georg Strobel ein äußerst interessantes Modell, das gerade in die Probephase geht, erarbeitet.

OSBEEE – Open Source Banking Economy

Weitere Informationen erhalten Sie auf folgenden Plattformen:
OSBEEE-HOME: http://www.osbeee.com
OSBEEE MEDIA: http://www.osbeee.tv
OSBEEE COMMUNITY & FORUM: http://www.community.osbeee.com

****************************************­************************

FB: https://www.facebook.com/opensourceba…

Youtube Kanal: https://www.youtube.com/channel/osbee…

Google+ : https://plus.google.com/u/0/102775126…

Informisten: http://informisten.de/Osbeee?refaqb=1…

Start-Event: https://www.facebook.com/events/80418…

Newslettereintrag: http://telko.osbeee.com/

Intro: https://www.youtube.com/watch?v=3M9An…

****************************************­************************

OSBEEE eG i.Gr.

Zentrale:
Eichendorffstrasse 15
89420 Höchstädt / Bayern
Deutschland / Germany
Phone: +49(0) 907-74-922-666
Fax: +49(0) 907-74-922-667
E-Mail: info@osbeee.com
Home: http://www.osbeee.com
Skype: Immogest

Elektrosmog und Smartphone verändern unser Gehirn!

Manipulation, „Krieg“, Machtspiele, Kontrollgames an allen Fronten. Es liegt an uns, viel in die Natur zu gehen, Elektrosmog minimal zu halten, Smartphones zu nutzen, nicht zu missbrauchen und viel abschirmen. Dazu (wie schützen) werde ich die nächsten Tage mehr schreiben, dazu habe ich gerade keine Zeit. Freunde besuchen, leben, in die Natur zu gehen und viel posten, viel schreiben geht sich nicht immer aus. 

HandyElektrosmog verändert unser Gehirn dahingehend, dass wir nur noch wie ein

Roboter reagieren Smartphone Nutzung verändert unser Gehirn

Olfaktorische Manipulation – wie Unternehmen über Gerüche Ihre Gedanken, Ihre Stimmung und Ihre Handlungen steuern

Nicaragua-Kanal – potentielle Bedrohung für die USA und Westmächte

Die Russen und Chinesen ziehen den Amis und uns Europäern beinahe unbemerkt die Hosen aus. Ein Freund hat mir von vielen Projekten weltweit erzählt, die diese Länder betreiben, ohne dass man auch nur einen Funken davon in den „so freien Mainstreammedien“ erfährt. Hier ein interessanter Bericht zu diesem Thema.

Von Adrian Salbuchi in bm-ersatz.jimdo.com übersetzt v. Dream-soldier

NicaraguaDer Nicaragua-Kanal könnte für China und Russland zur alternativen Route durch Zentral-Amerika werden, wie auch eine alternative Route für potentielle militärische Nutzung, genau im Hinterhof von Amerika, berichtet der internationale Berater und Autor Adrian Salbuchi gegenüber RT.

Nicaragua hat das ehrgeizigste Bauprojekt in Lateinamerika begonnen – eine Wasserstraße, die den atlantischen mit dem pazifischen Ozean verbindet, die angeblich zur Alternative zum Panama-Kanal werden könnte. Der Kanal wird 278 km lang werden, kostet um die 50 Milliarden US-Dollar und wird für 50.000 Menschen Arbeit bieten. Der Bau wird von einem Unternehmen aus Hongkong durchgeführt und soll 2020 abgeschlossen sein. Das Projekt sollte den BIP von Nicaragua steigern.

Unterdessen befürchten Ökologen eine Gefährdung für den Nicaragua-See, der größte See in Zentralamerika und die größte Süßwasserquelle für Nicaragua, durch den die Wasserstraße laufen soll. Einheimische sehen ihre Häuser und Ackeland bedroht. Schätzungen zufolge können bis zu 30.000 Menschen von Umsiedlung betroffen sein.

RT spricht mit dem internationalen Berater und Autor Adrian Salbuchi über das Projekt und über die Proteste.

RT: Den Bewohnern wurde Kompensation versprochen. Warum protestieren sie? Wurden sie über das Projekt falsch informiert?

AS: Es ist nachvollziehbar, denn wir reden über ein Megaprojekt, das viele Menschen verdrängt, einige Schätzungen sagen, dass etwa 30.000 Bauern umgesiedelt werden. Es wird eine Umweltbelastung geben, kein Zweifel. Allerdings denke ich, dass wir sehr vorsichtig sein müssen bei der Unterscheidung zwischen dem, was diese spontanen Reaktionen von vielen dieser Bauern ausmachen, die sicherlich echt sind und dem, was das Schüren von sozialen Kämpfen durch ausländische Mächte angeht, nicht nur durch die USA, die in diesem Sinne im arabischen Frühling vorgegangen sind und es seit Jahrzehnten in Lateinamerika praktiziert. Nein, ich wäre nicht überrascht, wenn es einige Übertreibungen oder einige Zukunftsprobleme geben wird, ausgelöst von einigen amerikanischen Agitatoren oder einigen westlichen Agitatoren. Man darf nicht vergessen, dass dieses Land von Präsident Daniel Ortega von den Sandinisten regiert wird, seit vielen Jahrzehnten der Feind der USA.

https://i1.wp.com/rt.com/files/opinionpost/35/2b/30/00/map.jpg

google-maps

RT: Um es auf die Spitze zu treiben, denken Sie, dass ausländische Mächte beteiligt sind?

AS: Absolut. Und wir sollten es mit dem vergleichen, was gerade mit Kuba geschieht, weil Amerika versucht, Kuba wieder in die Herde zurück zu treiben, könnte es sein, dass sie die gleiche Karte mit Nicaragua ausspielen werden, um zu versuchen, sie aus der Reichweite zu entfernen, in diesem Fall Kuba von Russland und im Fall Nicaragua von China. Wir dürfen nicht nur die Handelsauswirkungen betrachten, die riesig sind, und die ökonomischen Auswirkungen, die auch riesig sind, wie die sozialen und ökologischen, nein, viel mehr die geopolitischen Auswirkungen. Dies ist zwar eine private, chinesische Firma, aber wir alle wissen, dass hinter dieser chinesischen Investition wahrscheinlich geopolitische Faktoren zu berücksichtigen sind, die von der chinesischen Regierung zu Recht betrieben werden, die ein wachsendes Interesse an ganz Lateinamerika hat.

RT: Mit diesem Kanal sind etliche Erwartungen verknüpft. Wie wichtig wird er sein und welche Vorteile wird er bringen?

Für Nicaragua werden sie enorm sein, weil er ihren Lebensstandart insgesamt auf jeden Fall verbessern wird. Aber aus der Sicht von China wird er eine alternative Route für das Gewerbe, für den Handel und für zukünftige, militärische Nutzungen, genau im Hinterhof von Amerika werden. Wenn ich China sage, reden wir nicht nur über China, sondern auch über die BRICS, insbesondere Russland und China, welche die beiden wichtigsten BRICS-Partner sind. Ich glaube, dass es sehr wichtig ist, das Problem zu verstehen, nicht mehr im Sinne einer Mercator Projektion auf die Weltkarte zu schauen, sondern auf den den aktuellen Globus. Der beste Weg, Geopolitik zu verstehen, ist der Blick auf den Globus, denn so kann man erkennen, wie wichtig diese alternative Route durch Zentralamerika für China, für Russland sein wird und möglicherweise ist es eine wichtige Gefahr für die USA und die Westmächte.

http://rt.com/op-edge/217779-nicaragua-waterway-project-china/

Olfaktorische Manipulation – wie Unternehmen über Gerüche Ihre Gedanken, Ihre Stimmung und Ihre Handlungen steuern

Wenn wir von Krieg hören oder von Krieg reden, dann meinen die meisten Menschen Krieg mit Waffen. Doch diese Kriege sind die seltenen, relativ gesehen zu den anderen Kriegen wie Krieg mittels dem Finanzsystem, Genmanipulation, Nahrungsspekulation, Haarp und Chemtrails oder Frequenzen, nicht zu vergessen die ganzen Subliminal-Attakten gegen die Mediennutzer. Hier ein interessanter Beitrag zur Nutzung von Düfen als Kriegswaffe

von Ethan A. Huff – Kopp Verlag

Tatsache ist: Gerüche haben Einfluss darauf, wie wir denken und Informationen verarbeiten. Studien haben gezeigt, dass Gerüche bei Menschen alle möglichen kognitiven Veränderungen auslösen; sie können von Unternehmen oder Regierungen dazu genutzt werden, ganze Bevölkerungen zu beeinflussen und Menschen, deren Verhalten oder Denken nicht in akzeptierte Muster passen, absichtlich in »Zombies« zu verwandeln.

 

In einer 2011 in der Zeitschrift Sensors veröffentlichten Studie beispielsweise wird erklärt, wie die Gehirntätigkeit durch bewusst freigesetzte Gerüche beeinflusst wird, sodass sich Stimmung, Denken und Verstehen verändern. Ganz ähnlich wie Medikamente besitzen Gerüche besondere pharmakologische Eigenschaften, die über die Einatmung in den Blutstrom gelangen und schließlich die Blut-Hirn-Schranke überwinden und kognitive Veränderungen auslösen können.

Mit Düften werden Menschen zu Produkten hingelockt und zu regelmäßigen Käufern gemacht

In dem Aufsatz wird nicht nur erklärt, wie dieser faszinierende Prozess abläuft, sondern es wird dazu ermuntert, Gerüche zu solchen Zwecken einzusetzen.

Und mit Sicherheit wird das bereits umgesetzt, denn Tausende, wenn nicht Millionen synthetischer Düfte werden schon jetzt von Unternehmen genutzt, um beispielsweise Menschen dazu zu manipulieren, ihre Produkte zu kaufen.

Der Duft von Glühwein und Tannenbaum während der Weihnachtssaison ist ein Beispiel dafür, wie ein Einkaufszentrum die Käufer dazu verlocken kann, mehr Läden aufzusuchen und mehr Waren zu kaufen. Körperpflegeprodukte, Lufterfrischer, Waschmittel und viele andere Konsumartikel enthalten genau formulierte Düfte, damit die Kunden sie später wieder kaufen.

Bei diesen Beispielen werden Düfte eingesetzt, um Menschen anzulocken, damit der Unternehmensgewinn steigt.

Aber wäre es auch vorstellbar, dass Düfte als Waffen genutzt werden, um etwa kritisches Denken zu hemmen oder die Stimmung eines Menschen zu drücken?

Eingestandenermaßen wird olfaktorische Manipulation für alle möglichen schändlichen Zwecke eingesetzt, und zwar so, dass es die meisten gar nicht merken.

Mit olfaktorischer Manipulation werden chemische Trigger zu Waffen gemacht

Pheromone sind chemische Trigger, die von Insekten, Tieren und Menschen abgegeben werden. Sie können dazu genutzt werden, um beispielsweise Hunger oder Libido zu steuern. Zu einer Waffe gemacht, könnten Pheromone freigesetzt werden, um Menschen in einen Hinterhalt zu locken oder an einen bestimmten Ort, um dort Chaos zu verursachen.

Es ist bereits bekannt, dass bestimmte künstlich hergestellte Düfte negative Emotionen auslösen. Üble Gerüche, darunter auch viele den echten ähnelnde synthetische, können die geistige Leistung beim Lesen oder Rechnen beeinträchtigen.

Andere Düfte können Müdigkeit und Denkstörungen hervorrufen, die Folge kann Sedierung, in manchen Fällen auch Gleichgültigkeit sein.

»Gerüche werden manipuliert, um erwünschtes Denken, Verhalten und Stimmung zu erzeugen«, heißt es in einem Bericht über das Thema.

»Gedächtnis, Gedächtnisaufgaben, Worterinnerung, räumliches Gedächtnis oder numerisches Arbeitsgedächtnis können durch Gerüche beeinträchtigt werden und verzögerte Erinnerung und verzögertes Bildergedächtnis können durch Gerüche ausgelöst werden.«

Ätherische Öle gleichen die negative Wirkung von olfaktorischer Manipulation und Geruchsverschmutzung aus

Natürliche Düfte wie von ätherischen Ölen können hingegen genutzt werden, um die negative Wirkung der olfaktorischen Manipulation auszugleichen. Je nach Art und Kombination können ätherische Öle nachweislich Gedächtnis, Aufmerksamkeit, Schmerzempfinden, Entscheidungsfähigkeit und Energieniveau positiv beeinflussen.

Lavendel beispielsweise mindert Stress und Ängstlichkeit, er kann dazu beitragen, vor dem Einschlafen ruhiger zu werden. Pfefferminz und Rosmarin werden oft verwendet, um Energie und Aufmerksamkeit zu erhöhen.

»Daraus schließen wir, dass die pharmakologischen Eigenschaften von Gerüchen Veränderungen in der Wahrnehmung hervorrufen können«, wird in der Studie erklärt. »Gerüche können als eine Art Stichwort für Wahrnehmungen, Verhalten und Stimmung genutzt werden.«

Quellen:

nih.gov
nonaiswa.org

 

4. Rauhnacht 27./28. Dezember

28. Dezemberrauhnächte
Tag der unschuldigen Kinder
Tag der Heiligen
Monat: April
Thema: Tag der Auflösung

»Violettes Feuer, lodre, lodre, lodre, in, durch und um jedes Elektron, verwandle jede disharmonische Schwingung in Licht, bis es dem göttlichen Plan entspricht.«

In der Heiligen Schrift ist überliefert, dass König Herodes den Mord an allen Kleinkindern im Land veranlasste, weil er im neugeborenen Sohn Gottes einen Rivalen sah und diesen vernichten wollte. Viele unschuldige Kinder mussten in diesen Tagen ihr Leben lassen.
Symbolisch steht dieses Ereignis am heutigen Tag für das Alte, das versucht, das Neue und Zukünftige zu unterdrücken oder gar zu vernichten. Am Tag der unschuldigen Kinder ist es Brauch, Dinge, die in den vorhergehenden Rauhnächten nicht so gut gelaufen sind, zu bereinigen und damit die Schicksalsweichen für das kommende
Jahr wieder positiver zu stellen.
Schreiben Sie all diese Dinge, wie beispielsweise Albträume, Streit, Unwetter oder ungute Nachrichten auf. Formulieren Sie dann alles Negative auf einem neuen Blatt ins Positive um, sodass Sie mit diesem perfekten »Drehbuch« für das neue Jahr vollkommen zufrieden sind. Verbrennen Sie abschließend den ersten, negativen Text.

Umwandlung negativer Ereignisse:
Hier eine kleine Übung zur energetischen Auflösung unguter Szenen der vergangenen drei Tage:
1. Rufen Sie sich die negativen Ereignisse noch einmal so gut wie möglich in Erinnerung.

2. Stellen Sie sich vor, wie die violette Flamme der Reinigung zu lodern und um diese Ereignisse herum zu leuchten beginnt. Beobachten Sie vor Ihrem geistigen Auge,
wie sich diese unguten Ereignisse auflösen und sich in positive, freudvolle, strahlende Bilder verwandeln. Fühlen Sie so intensiv wie möglich die Freude und die Dankbarkeit über die Wandlung, die geschehen ist.

3. Halten Sie die Vision der neuen Bilder, tauchen Sie sie in kristallin-weißes Licht. Stellen Sie sich vor, wie der Segen von oben herabfließt und die neue Vision segnet.

4. Lassen Sie nun los, und seien Sie gewiss, dass Gnade geschehen ist. Vielleicht gibt es eine Heilige oder einen Heiligen, den Sie sehr mögen und der Sie schon lange begleitet; dies kann beispielsweise auch Ihr Namenspatron sein. Stellen Sie heute für diesen Heiligen ein Licht auf, um so die Bindung zu ihm noch mehr zu stärken und damit den göttlichen Teil in Ihnen selbst zum Leuchten zu bringen.
In der Meditation können Sie in Kontakt mit Ihrem Heiligen treten und schauen, was sie oder er Ihnen rät oder welche Botschaft er für Sie hat. Vielleicht erscheint auch ein anderer Heiliger, der Sie durch das neue Jahr führen will.

Hintergrund: Die »Rauhnächte« – der Zeitraum zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag am 6. Januar – gelten schon seit ewigen Zeiten als heilige Zeit. Es ist eine Zeit, in der möglichst nicht gearbeitet, sondern gefeiert, Rückschau gehalten und orakelt werden sollte. Jeanne Ruland hat in einem kleinen Büchlein Das Geheimnis der Rauhnächte (112 Seiten, Paperback, (D) € 6,95, Schirner Verlag) alles Wissenswerte zu den Rauhnächten zusammengetragen – von der Geschichte, über die verschiedenen Traditionen, Mythen und Rituale bis hin zu vielen praktischen Anregungen für diese besondere Zeit. Daraus lesen Sie bei den newslichtern vom 24.12.2014 bis 6. Januar 2015 jeden Tag einen kurzen Auszug.

Jeanne ruland

Zur Person: Jeanne Ruland bereiste viele Jahre als Flugbegleiterin die Welt. In den besuchten Ländern erhielt sie vielfältige Einblicke in die verschiedensten Facetten der Schöpfung, wobei ihre Liebe dem tieferen Sinn des Lebens gilt. Sie erfuhr schon in frühen Jahren die Führung und Fügungen des unsichtbaren Reiches und damit die unglaubliche Fülle und Kraft, die das Leben für den Menschen in den unterschiedlichsten Lebenslagen bereithält. Dies möchte sie in ihren Büchern an die Menschen auf dem Weg weitergeben.
Homepage: http://www.shantila.de

Quelle des Berichtes www.newslichter.de