Neue globale Gesetze wollen dem Bürger Geld und Waffen nehmen !!

Das Geld auf deinem Bankkonto wurde gestern am Sonntag gestohlen !!

2014 – 11.17 auf Terragermania

Diese Schlagzeile ist kein Fehler. Ja du kannst immer noch an deinen Automaten und Geld abheben. Du kannst kleine Mengen an Geld von der Bank abheben ohne dass das Finanzamt beschlagnahmt was du hast. Jedoch wegen neuer Regeln die in Effekt treten gestern am Sonntag, haben deine Bank Einzahlungen keinerlei Versicherungen mehr und es ist eine Frage der Zeit wie sie dir gestohlen werden.

Bis zu diesem gestrigen Sonntag haben alle Nationen die zur G20 gehören sofort diese neue Gesetzesgebung zu befürworten und Gesetzesgebungen in ihren lokalen Parlamenten durchzubringen, die diese neue Investment Programm unterstützen. Dieses neue Programm erschafft ein gesamtes neues Paradigma und setzt Regeln wobei Banken nicht deine Einlagen mehr als Geld ansehen.

Russel Napier erklärt am 16. November zum “Tag an dem das Geld stirbt” und diese konstituiert die Schlagzeile von Zero Hedge. Nach ZeroHedge sagt Napier dass die G20 erklärt dass “Bank Einlagen gerade mal ein Teil von den Banken Ihrer Kapitalstruktur seien, und ebenso heisst es dass sie weit weg sind von älteren Ebenen der Strukturen.” Und dies bedeutet auch für uns in Deutschland und Österreich dass “eine Bank-Einlage nicht länger als Geld gewertet wird wie eine Banknote”

Diese G20 Legislation macht formell alle Bankkonten durch Kapitalstrukturen nieder, indem sie sich mehr dahin positioniert dass diese Einlagen zu materiellen Kapitalrisiken bei einer “versagenden” Institution wird. In unserer letzten Finanzkrise, waren die Einlage de fakto garantiert vom Staat, jedoch beginnend vom 16. November an werden Halter von grossen Konten nur zu einem Kreditnehmer die Ihren Bank Anteil einer niedergehenden Bank kämpfen müssen, nach ZeroHedge. Und wieviel wird dein ehemaliges Geld wert sein wenn du herauskommst und deine Forderungen an die Bank stellst ? Für viele Gründe wird das ersichtlich wenn Ihr durch diesen Artikel euch lest und es lässt sich so zusammen fassen, wenn du auf deinem Konto €100000 hast wirst du nur €1200 mit nach Hause nehmen !! Und deswegen sagte ich in den letzten 18 Monaten zur Nation dass Ihr keine Geld auf Konto überweist. Das clevere ist eben nur genügend Geld auf die Bank zu legen wie notwenig und um grundlegende Rechnungen zu bezahlen. Wenn Ihr das nicht gemacht haben dass ist schon fast Ende der Zeit damit Bankster nun gelernt haben wie sie euer Bank Konto stehlen.

weiter lesen auf : http://beforeitsnews.com/banksters/2014/11/the-money-in-your-bank-account-was-stolen-this-morning-2435038.html

UND eine weitere seltsame UN Resolution tritt am 24. Dezember 2014 in Kraft

Auf seiner offiziellen Webseite the United Nations Office for Disarmament Affairs erklärt dass das neue UN’s Arms Trade Treaty (ATT) Gesetz in Kraft tritt am 24. Dezember 2014.

Na dann frohe Weinachten.

Ist es nicht ironisch dass an diesem Tag bevor die Welt mit 2,18 Milliarden Christen die Geburt von unserem heiligen Jesus Christus auf Erde feiern, und die UN tritt auf mit einem Plan ihnen das Recht auf Waffen zu verweigern.

Für diejenigen die mit den Texten des UN’s Arms Trade Treaty (ATT) nicht vertraut sind können sich auf der UN Seite in

Englisch anschauen. http://www.un.org/disarmament/ATT/

Hier eine kurze Übersicht über die verschiedenen Artikel:

Artikel 2: Alle Methoden von bewaffneten Widerstand einschliesslich Handwaffen werden für Bürger verboten

Artikel 3: Genauso wie Alle Arten von Munition verboten werden

Artikel 4: Hier werden alle Teile und Komponenten von Waffen verboten

Artikel 5: Vielleicht die schnellste Bedrohung für die Rechte alle Waffeninhaber im UN’s Arms Trade Treaty (ATT). Unter dem Titel “Allgemeine Implementation” , forciert der Artikel 5 dass alle Länder die in dem Vertrag teilnehmen und diese sollten ein “nationales Kontrol System etablieren, einschliesslich ein nationale Kontroll Liste”

Artikel 12: Forciert eine Liste die folgendes einschliesslich: “Die Menge, Wert, Model / Type” genauso wie die Adressen der Endbenutzer dieser Teile

weiter lesen auf : http://minutemennews.com/2014/11/merry-christmas-un-declares-arms-trade-treaty-go-effect-dec-24/

Quelle für diesen Eintrag Terragermania

Quelle: http://worldwar3blog.de.vu

Britische Ex-Spionin: Amerika will den Dollar mit einem Kalten Krieg retten

Darum geht es und Europa ist wieder einmal auserkoren, die USA zu retten. Danke für so viel Großzügigkeit. Uns Europäern wird gerade die Qualität, die uns Wohlstand gebracht hat, verflüssigt, weggespühlt. Da wir kaum Bodenschätze und fossile Brennstoffe wie Gas und Öl haben, war die perfekte, kreative Arbeit unser „Bodenschatz“. Die Washingtongang hat ja Europa bei jedem Krieg bluten lassen, doch jetzt mit den Sanktionen, die sie gegen Russland einhalten müssen (mehr oder weniger, die Franzosen liefern trotz Verbot) wandert viel an wirtschaftlicher Leistung in andere Richtungen. Die Russen wissen, sie können sich auf Europa nicht mehr verlassen. Hier der Bericht aus dem Terragermaia

ObamaUS-Präsident Barack Obama setzt auf antiquierte Methoden, um die Weltmachtstellung des Dollars zu verteidigen. (Foto: dpa)

DWN: Eine ehemalige Mitarbeiterin des britischen Geheimdienstes MI5 glaubt, dass die aggressive Außenpolitik der USA vor allem ein Rückzugsgefecht sei: Die Amerikaner wissen, dass sie die globale Vorherrschaft in der Energie-Politik nicht aufrechterhalten können. Viele Staaten hinterfragen das Monopol des Petro-Dollars. Getrieben von den Neocons in Washington, riskiere Amerika einen neuen Kalten Krieg – der vor allem die Europäer hart treffen könnte….

Weiterlesen und Quelle in Terragermaia

Obama-Vize blamiert Merkel: USA haben EU zu Sanktionen gegen Russland gezwungen

Nochmals zur Erinnerung, die Washington Mafia zwingt die EU zu Sanktionen.

Die Amerikaner haben erstmals öffentlich eingeräumt, die EU gegen ihren Willen zu Sanktionen gegen Russland gezwungen zu haben. US-Vizepräsident Joe Biden sagte, Obama habe darauf bestanden, dass die EU wirtschaftlichen Schaden in Kauf nehme, um die Russen zu strafen. Die Ausführungen Bidens machen klar, dass Angela Merkel und ihre EU-Kollegen auf Druck der USA ihren eigenen Völkern Schaden zugefügt haben. Wer sich diesem Bündnis anschließt, wird zum Papagei der US-Interessenspolitik. Merkels schöne Worte von der freien Selbstbestimmung klingen in diesem Kontext wie der blanke Hohn.

Ähnliche Artikel

US-Vize Biden in Kiew: „Russland wird einen hohen Preis zahlen“

Aggressiv gegen Russland: Für den Clan von US-Vize Biden geht es um viel Geld

Sanktionen

Obama-Vize blamiert Merkel: USA haben EU zu Sanktionen gegen Russland gezwungen
Deutsche Wirtschafts Nachrichten

Die Amerikaner haben erstmals öffentlich eingeräumt, die EU gegen ihren Willen zu Sanktionen gegen Russland gezwungen zu haben. US-Vizepräsident Joe Biden sagte, Obama habe darauf bestanden, dass die EU wirtschaftlichen Schaden in Kauf nehme, um die Russen zu strafen. Die Ausführungen Bidens machen klar, dass Angela Merkel und ihre EU-Kollegen auf Druck der USA ihren eigenen Völkern Schaden zugefügt haben. Wer sich diesem Bündnis anschließt, wird zum Papagei der US-Interessenspolitik. Merkels schöne Worte von der freien Selbstbestimmung klingen in diesem Kontext wie der blanke Hohn.
Ihren XING-Kontakten zeigen
Themen: Außenpolitik, Barroso, Biden, DDR, Erdgas, Freihandel, Freiheit, Krieden, Krieg, Lobbyisten, Merkel, MH17, NATO, Obama, Putin, Russland, Rüstungsindustrie, Sanktionen, Souveränität, Sowjetunion, Steinmeier, TTIP, Ukraine, USA, Vasallen
Obama und Merkel im Oval Office, im Hintergrund Joe Biden: Der US-Vizepräsident erklärt öffentlich, dass die EU gegen ihren Willen zu den Sanktionen gegen Russland gezwungen wurde. (Foto: dpa)

Obama und Merkel im Oval Office, im Hintergrund Joe Biden: Der US-Vizepräsident erklärt öffentlich, dass die EU gegen ihren Willen zu den Sanktionen gegen Russland gezwungen wurde. (Foto: dpa)

Bei einer Rede an der Kennedy School of Government an der Universität Harvard hat US-Vizepräsident Joe Biden erstmals die Wahrheit über die Sanktionen gegen Russland gesagt: Demnach wollte die EU keine Sanktionen verhängen und wurde von Obama gezwungen, dem Kurs der Amerikaner zu folgen. Das Weiße Haus dokumentiert die Rede stolz im vollen Wortlaut.

Biden sagte wörtlich

„Wir haben Putin vor die einfache Wahl gestellt: Respektieren Sie die Souveränität der Ukraine oder Sie werden sich steigender Konsequenzen gegenübersehen. Dadurch waren wir in der Lage, die größeren der entwickelten Staaten dazu zu bringen, dass Russland zahlen werde müssen.

Es ist wahr, dass sie das nicht tun wollten. Aber wiederum war es die Führungsrolle Amerikas und die Tatsache, dass der Präsident der Vereinigten Staaten darauf bestanden hat – ja Europa des Öfteren fast sagen musste, dass ihre Haltung eine Schande sei – sich zu erheben und wirtschaftliche Nachteile einzustecken, um dafür zu sorgen, dass die Russen dafür bezahlen müssen. Und die Folgen waren eine massive Kapitalflucht aus Russland, ein regelrechtes Einfrieren von ausländischen Direktinvestitionen, der Rubel auf einem historischen Tiefststand gegenüber dem Dollar, und die russische Wirtschaft an der Kippe zu einer Rezession.“

Diese Darstellung belegt, dass die Staats- und Regierungschefs demnach gegen ihren Willen und im Wissen, dass sie ihren eigenen Bürgern Schaden zufügen werden, sich einem amerikanischen Diktat unterworfen haben.

Die Rede Bidens ist in mehrfacher Hinsicht von historischer Bedeutung: Der Vizepräsident, der durch das berufliche Engagement seines Sohnes bei einem ukrainischen Energiekonzern seit langen mit dem Vorwurf leben muss, private eigene Interessen in der Ukraine-Politik zu vertreten, hat ganz klar zum Ausdruck gebracht, dass er die EU als Organisation von Vasallen der US-Außenpolitik sieht. Diese Haltung war bisher zwar in informellen Veranstaltungen deutlich geworden – wie etwa bei einem War Game, über das Jack Rickards in seinem Buch „Currency Wars“ berichtet: Dort hatte die EU nicht einmal eine eigene Rolle zugewiesen bekommen. Es ist allerdings neu, dass Washington kein Geheimnis mehr daraus macht, dass der Präsident darauf „bestehen“ kann, dass die EU-Staaten in ihrer Außenpolitik tun, was er befiehlt. Dass er die EU offenbar mehrmals beschimpft habe, ihre Feigheit vor dem Feind der USA sei „beschämend“ (embarrass) zeigt: Die Amerikaner schrecken auch vor einer glatten Erpressung ihrer „Verbündeten“ nicht zurück.

Die EU hat bisher auf diese gravierende, offizielle Enthüllung ihrer Demütigung, nur halbherzig reagiert: Maja Kocijancic, die Sprecherin der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton, sagte: „Die EU hat autonom und einstimmig die Verhängung der Sanktionen gegen Russland beschlossen.“ Der Grund für die Sanktionen seien die „schwierige Situation in der Ukraine und die Rolle Russlands dabei“ gewesen. Bezeichnend: Der dramatische Vorfall und die lahme Rechtfertigung der EU ist bisher von keinem deutschsprachigen Medium berichtet worden – außer der staatlichen russischen Nachrichtenagentur Ria Novosti und einem Leserbeitrag im Freitag.

Zur Begründung der Sanktionen hatte Biden die bekannten Vorwürfe gegen Russland angeführt. Unter anderem sagte er, die russischen Separatisten hätten ein „ziviles Flugzeug abgeschossen“. Für diese These der Absturzursache von Flug MH17 gibt es keinen einzigen Beweise, den die Amerikaner vorlegen hätten können.

Es ist keine Neuigkeit, dass die US-Außenpolitik ausschließlich den amerikanischen Interessen dient. Das mag man verwerflich finden oder auch nicht – Tatsache ist, dass es das Recht eines jeden Landes ist, seine Außenpolitik zu vertreten. Biden hat bei dieser Rede die EU in forschem Ton aufgefordert, das Freihandelsabkommen TTIP zu unterzeichnen, was zu einer weitgehenden Entmachtung der nationalen Parlamente beim Konsumentenschutz und dem Schutz der Bürgerrechte führen wird (ausführliche Analyse dieser Groteske – hier).
Angela Merkel spricht über am Tag der deutschen Einheit über die freie Selbstbestimmung. (Foto: dpa)

Angela Merkel spricht über am Tag der deutschen Einheit über die freie Selbstbestimmung. (Foto: dpa)

Umso schwerer wiegt der Vorwurf, den man der EU und in diesem Zusammenhang Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier machen muss: Denn die beiden haben nachweislich gegen die Interessen des eigenen Volkes gehandelt. Sie haben ihre ursprüngliche Positionen (Biden: „Es ist wahr, dass sie das nicht tun wollten.“) aufgegeben, und sich dem Druck der Amerikaner gebeugt. Sie haben ihrem Volk auferlegt, „wirtschaftliche Nachteile einzustecken“ – nicht, weil die deutsche Außenpolitik dies im langfristigen Interesse für unumgänglich gehalten hätte; sondern, weil sie zu feige, zu schwach oder zu skrupellos waren, die Interessen ihres eigenen Volkes gegenüber jenen der USA zu vertreten.

Es war immer evident, dass die Ukraine-Politik einen schweren Fehler der Bundesregierung darstellt, was die Interessen der Bürger Deutschlands anlangt.

Joe Bidens unmissverständliche Darstellung der Willen- und Charakterlosigkeit der EU-Politiker und der ihnen angeschlossenen Regierungen zeigt ein Maß der Unterwürfigkeit gegenüber der „Großmacht“, die geeignet ist, der Demokratie in Deutschland schweren Schaden zuzufügen. Sie macht klar, dass die von den deutschen Wählern gewählten und von den deutschen Steuerzahlern finanzierten Politiker nicht im Interesse des Souveräns handeln, sondern auf Befehl eines ausländischen Staats.

Die Hörigkeit der EU-Bürokraten führt dazu, dass die Europäer auf Funktionäre angewiesen sind, die nicht im Namen des Volkes handeln, sondern versuchen müssen, den wirtschaftlichen Schaden zu begrenzen, den ihnen die Amerikaner eingebrockt haben: In einem salbungsvollen Brief bittet EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso den russischen Präsidenten Wladimir Putin, doch bitte in freundschaftliche Gespräche über die Gaslieferungen für die Ukraine einzutreten – mit dem Hinweis, dass der nächste Winter bevorsteht. Das hätte sich die EU wahrlich einige Monate vorher überlegen können.

Joe Biden hatte seine Rede in Harvard am Vorabend des 3. Oktober 2014 gehalten. Am folgenden Tag pries Angela Merkel in Hannover die deutsche Wiedervereinigung als einen Akt, der „möglich wurde, weil die Vereinigten Staaten von Amerika an unserer Seite standen wie kein Zweiter“. An die Adresse der Russen, die die friedliche Wiedervereinigung zugelassen haben wie kein Zweiter, hatte die Kanzlerin keine Dankesworte zu richten. Doch sagte sie, im Hinblick auf die Ukraine:

„Wir müssen über die Grenzen der Europäischen Union hinausdenken, und diejeinigen in unserer Nachbarschaft, die unsere Werte teilen, darin unterstützen, ihren staatlichen Weg in freier Selbstbestimmung gehen zu können – also zum Beispiel die Ukraine, Moldawien oder Georgien. Wir Deutschen können anderen doch nicht vorenthalten, was wir im Zuge der deutschen Einheit gewonnen haben – im friedlichen Einverständnis mit der internationalen Staatengemeinschaft, auch der damaligen Sowjetunion, über die eigene Zukunft entscheiden zu können. Verletzungen dieses völkerrechtlichen Prinzips bedürfen einer klaren, gemeinsamen Antwort. Die Sanktionen aller 28 Mitgliedsstaaten gegenüber Russland sind eine solche klare Antwort.“

„Freie Selbstbestimmung“? Im Lichte der Ausführungen Bidens muss man wohl eher von der Selbstaufgabe sprechen, die all jene Staaten, die das einst glorreiche Westbündnis heute lockt, zu Papageien der amerikanischen Interessens-Politik macht.

Das Brettspiel findet im Kopf statt! Vielleicht auch im Herzen?

BrettspielAuch wenn es so aussieht, als würde das Spiel auf dem Brett stattfinden… in Wahrheit ‘spielt‘ es jeder einzelne Spieler in seinem Kopf. Die Ursache von dem, was auf dem Brett passiert ist das Bewusstsein des Teilnehmers. Wie gut kennt er die Regeln, was ist seine Absicht, wie gut kann er mit dem Gesamtkonzept in der ‘Praxis‘ umgehen…? Genauso ist das mit Österreich und allen anderen so genannten ‚Staaten‘ dieser Welt.
Das Gesamtkonzept von so etwas wie einem ‘Staat‘ ist ein Gedankenspiel. Die Wirkungen im Aussen sind Grenzen, Ausländer, Wirtschaftszonen, Währungsspekulationen, Rohstoffraub, Krieg, Volk, Staatsschulden, Steuern, Politiktheater, Zölle, Zensur, Wettbewerb, Abhängigkeit, Markteroberung, …
Der Mensch als einfaches Lebewesen von Gaia hat so etwas wie einen Staat nicht (mehr) nötig. Die Trennung vom ‘Anderen‘ ist zu Ende.
Die letzte Frage bleibt also: Welcher ‘Staat‘, welches ‘Volk‘ macht den Anfang? Wir könnten schon morgen mit einem neuen Konzept im Kopf, Miteinander und in Harmonie ein neues Spiel starten. Oder zumindest öffentlich und ehrlich andenken. Aber wir brauchen einen neuen Spielteilnehmer. Einen einzigen bitte – sonst wird das nichts. Ich nominiere dazu:
Die Wahrheit.
Guten Morgen!

Quelle: Freeman Austria Joe Kreißl

Eisenmangel: Mit Eisen gegen die bleierne Müdigkeit

Bislang galt: Oral eingenommenes Eisen kommt nicht wirklich im Körper an. Lesen Sie hier, weshalb es nun doch möglich ist und warum Vorsicht geboten ist in puncto Eiseninfusionen.
Von: Raphael Seiler in Zeitenschrift

80-eisenmangelKennt das nicht jeder? Das nervenzer-mürbende Klingeln des Weckers am frühen Morgen, das einen aus dem süßen und wohlverdienten Schlaf reißt – zurück in die kalte Realität eines weiteren Arbeitstages. Und trotz der acht Stunden Schlaf fühlt man sich, als wäre man gerade unter einen Güterzug geraten. Nach einer kalten Dusche und einem heißen Kaffee kommen sie jedoch langsam wieder, die Lebensgeister – nur damit sie sich dann im grauen Büroalltag schnell wieder verziehen können. Und nach dem täglichen Höhepunkt – dem Mittagessen – trifft uns der Parasympathikus (die Verdauung) wie ein Vorschlaghammer. Halte durch, halte durch, der Feierabend ist schon in greifbarer Nähe und damit ein weiterer Tag überstanden. Und so geht es weiter, tagein, tagaus, immer mit dem einen Versprechen, heute Abend einmal richtig früh ins Bett zu gehen.

Was hier flapsig beschrieben ist, ist für viele Menschen die harte Realität. Wegen eines andauernden Erschöpfungszustandes wird der Tag zur Qual. Man wünscht sich nichts sehnlicher, als zurück ins Bett zu sinken, und ohne Aufputschmittel wie Kaffee verlässt man es gar nicht erst. Doch nicht nur die Arbeitseffizienz leidet unter der Erschöpfung, auch das soziale Umfeld wie Familie, Freunde und Arbeitskollegen wird in Mitleidenschaft gezogen. Denn die ständige Antriebslosigkeit und Müdigkeit schlagen aufs Gemüt. Irgendwann kann man nicht mehr ständig kämpfen und ist mit der Diagnose ‚Burnout‘ konfrontiert.

Neben den bekannten Faktoren wie Schlafmangel, Elektrosmog- und Mobilfunkbelastung, Stress und schlechte Ernährung ist auch Eisenmangel eine häufige Ursache für das chronische Schlappsein. Das Eisendefizit geschieht jedoch nicht einfach so, sondern ist vielmehr eine Vorsichts- und Schutzmaßnahme des Körpers, ausgeführt von unserem höchst intelligenten Körperwesen. Möchte man also wieder fit und munter werden, muss man tiefer als nur an der Oberfläche suchen und die Abläufe im Körper verstehen lernen. Alles ist mit allem verbunden. Diese allseits bekannte Weisheit wird heutzutage nicht nur in der Medizin sträflich ignoriert.
Warum haben wir Eisen im Körper?

Eisen gehört zu den essenziellen Spurenelementen, die im Körper nur in geringen Mengen vorkommen, aber lebensnotwendig sind. Da der Körper Eisen nicht selber bilden kann, muss das Spurenelement regelmäßig mit der Nahrung zugeführt werden. Es ist das Eisen, das unser Blut rot färbt. Das Eiweißmolekül Hämoglobin, der rote Blutfarbstoff, enthält an zentraler Stelle ein Eisenatom. Dieses Molekül ist für den Sauerstofftransport im Blut verantwortlich und sorgt dafür, dass der Sauerstoff von der Lunge zu allen Zellen gelangt. Fehlt das Eisen, wird dementsprechend auch weniger Sauerstoff zu den Zellen gebracht. Dies wiederum schwächt den ganzen Organismus.

Neueste Studien haben bewiesen, dass bei Depressionen die Mitochondrienaktivität stark reduziert ist. Die Mitochondrien sind die „Kraftwerke“ der Zellen. Um die Aktivität der Mitochondrien zu ermitteln, misst man den Sauerstoff, den die Zelle verbraucht. Die Mitochondrien benötigen Sauerstoff, um Energie für den Körper zu generieren. Kann das Blut durch einen Eisenmangel jedoch nicht genug Sauerstoff transportieren, wird die Mitochondrienaktivität entsprechend gehemmt. Je weniger Sauerstoff von den Mitochondrien verarbeitet wurde, so die Studie, desto größer war die Depression bei den Probanden. Die Folge waren Symptome wie Antriebslosigkeit, Konzentrationsstörungen, Energieverlust und die für Depressionen typische Traurigkeit.

Eisen ist aber nicht nur für den Sauerstofftransport zuständig. So benötigen nicht weniger als 180 weitere Körperfunktionen weiterlesen und Quelle – – – >

Bekannter Biotech-Journalist diskreditiert sich mit Verleumdungskampagne gegen Séralini

J. D. Heyes im Kopp Verlag

Jon Entine – Komplize von Biotech, Spezialist für Rufmord, Autor auf Forbes.com und Fellow des American Enterprise Institute, der George Mason University und der University of California in Davis – ist schon lange dafür bekannt, jeden zu verleumden, der wissenschaftlich belegte Wahrheiten über die schädliche Wirkung gentechnisch veränderter Organismen und von Gentechnik in Lebensmitteln an die Öffentlichkeit bringt. So geschehen mit dem französischen Professor Gilles-Éric Séralini, der 2012 mit einer Studie an der Universität von Caen gezeigt hatte, dass Genmais und Roundup bei Ratten schon in geringen Dosen langfristig zu Organschäden, Tumoren und vorzeitigem Tod führten.

Monsanto shutterstock_195022793

In einem Forbes-Artikel richtete Entine 2013 eine Breitseite gegen Séralini, weil der seine Zusage zu einer geplanten Debatte über Biotechnologie am libertären CATO Institute zurückgezogen hatte (Séralini ist ein scharfer Kritiker von Monsanto, Roundup und GVO, hauptsächlich als Resultat seiner Untersuchungen).

In dem Artikel behauptete Entine, er wolle die Debatte dazu nutzen, das Thema gentechnisch veränderte Nahrungsmittel und GV-Biotechnologie generell »von beiden Seiten zu beleuchten«. Das erscheint angesichts seines bisherigen Wirkens wenig glaubhaft, denn mit schöner Regelmäßigkeit verteidigt er lautstark gentechnisch veränderte Nahrungsmittel und die Biotechnik, mit der diese produziert werden.

Wie die Website GMWatch weiter berichtet weiterlesen und Quelle Kopp-Verlag

Die Franzosen wiedersetzen sich der Washington-Mafia

Massenmedien: Datum für Übergabe des „Mistral“-Schiffes an Russland steht fest

Mistral
Archiv.Foto: East News/Polaris Images/Mehdi Chebil

STIMME RUSSLANDS Das erste Landungsschiff und Hubschrauberträger der Klasse „Mistral“, die „Wladiwostok“, kann am 27. November durch Frankreich an Russland übergeben werden, teilen Russlands Massenmedien unter Berufung auf eine militärdiplomatische Quelle mit.

Es gibt Informationen, dass sich das Schiff in der Nacht zum 28. November in die russische Hafenstadt Kronstadt begeben wird. Es wird vom Ausbildungsschiff „Smely“ geleitet werden, denn der neue Hubschrauberträger hat noch keine Hoheitszeichen aufzuweisen.

Die Übergabe des „Mistral“-Schiffes war für den 14. November geplant, doch ist das Schiff immer noch unter französischer Flagge.
Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/news/2014_11_21/Massenmedien-Datum-fur-Ubergabe-des-Mistral-Schiffes-an-Russland-steht-fest-8570/

Wassermotor mit Elektrolyse – ohne Gastank – minimaler Stromverbrauch – ohne Abgase heizen

Hallo,
hier ist ein Video (30min.) über den Wassermotor ohne Gastank, kann man selber zusammenbauen und dann kann man mit minimalem Stromaufwand und ohne Abgase heizen:

 Vielleicht wäre das auch für Schweden ein Thema. Der Erfinder ist ein cleverer, ganzheitlich denkender Schweizer Peter Salocher. Er gibt auch Workshops zum Eigenbau. Aber eigentlich könnte sich da Siemens oder sonst eine Firma mit reinhängen und das für Europa produzieren. Dann ist die Erpressung mit Erdöl zum Teil weg und die Erpressung mit Gas komplett weg, und Atom oder Fracking braucht es schon GAR NICHT!

Quelle: http://terragermania.com/2014/11/22/wassermotor-mit-elektrolyse-ohne-gastank-minimaler-stromverbrauch-ohne-abgase-heizen/

Youtube-Text: Auszug aus dem Originalfilm! Der komplette DryCell-Workshop ist auf der DVD zu finden:

Set: 2h DVD + Anleitungsbroschüre: WASSER STATT SPRIT
wasserstattsprit.info
Der komplette „DryCell“-Workshop

Heizen mit Wasser?
Autos, die Wasser tanken?

Ja, das gelingt sogar mit Materialien aus dem Baumarkt. Der Film zeigt, wie man es macht. Denn die Elektrolyse von Wasser ist eine alte und einfache Erfindung und kann sehr effizient sein. Das Gas aus dem Wasser ist umweltfreundlich und billig herzustellen. Knallgas (HHO) ist brennbar und besitzt sogar 3x soviel Energie wie Erdöl oder Erdgas.

Formeln werden Sie im Film keine finden. Dafür eine einfache und praktische Videoanleitung für findige Bastler.

Der Rest ist rasch erklärt. Denn das Prinzip ist so genial wie einfach: Man benötigt nur milde Seifenlauge, und Strom für die Elektrolyse, am besten aus Photovoltaik oder Windkraft. Zwischen den Stahlplatten befindet sich 3%ige Seifenlauge. Setzt man die Platten unter Strom, so entsteht aus dem Wasser energiereiches Knallgas. Man kann mit diesem Gas sogar heizen, zu einem Bruchteil der bisherigen Kosten von Erdöl, Erdgas oder Holz. Und vielleicht kann man mit dieser Technik eines Tages sogar alle fossilen Brennstoffe und Treibstoffe durch das umweltfreundliche Gas aus dem Wasser ersetzen.

Das Set beinhaltet:

DVD: mehr als 128 Minuten Spieldauer alle wichtigen Daten & Maße alle Bauabschnitte detailliert erklärt PAL 16:9, in deutscher Sprache

+ vollfarbige Anleitungsbroschüre
+ umweltfreundliche Kartonverpackung

Workshop: Peter Salocher
Sprecher: Gerhard Spitzer
Film & Musik: Andreas Daniel
Produzent: Stefan Wolf, L.O.V.E.-Productions

Mehr auf wasserstattsprit.info

Weltpass – World Government of World Citizens

Wer sanft das derzeit herrschende, total kranke System des Westens verlassen will und dennoch frei reisen möchte, kann sich einen Weltpass ausstellen lassen. Es ist in den verschiedenen Ländern unterschiedlich, doch viele erkennen den Pass an. Ich habe noch keinen, da es in Österreich noch einige Details zu klären gibt, doch bald werde ich mir einen besorgen.

THE WORLD PASSPORT

WeltpassPassport Cover The mandate for the WORLD PASSPORT is Article 13(2) of the Universal Declaration of Human Rights:

Everyone has the right to leave any country, including his own, and to return to his country.

The World Passport is a 30 page Machine Readable Travel Document (MRTD*) with alphanumeric code line, scanned-in passport photo and „ghost“ security paper with embedded logo, the data page laminated, in 7 languages:
English, French, Spanish, Russian, Arabic, Chinese and Esperanto.

Each passport is numbered and each page contains the World Citizen logo as background. Two pages are reserved for affiliate identifications: diplomatic corps, organizations, firms, etc. There are nineteen visa pages. In the inside back cover, there is space for home address, next of kin, doctor, employer, driving license no. and national passport/identity number. The cover is blue with gold lettering.

For nation-state recognition, please go to Documents / Visas.

To apply for a World Passport, please go to the World Passport

weiter und Quelle – – – >