Das AngloZionistische Imperium ist wahrlich ein “Imperium der Illusionen” geworden

The Saker

Dies ist bizarr. Die zwei jüngsten Gipfel (APEC und G20) sind, würde ich meinen, mit einer Katastrophe für die USA und ihre Alliierten zu Ende gegangen (siehe hier, hier und hier) , während Russland, China und der Rest der BRICS-Länder die Situation unter Kontrolle haben. Dennoch gibt es Leute, die den westlichen Mainstreammedien (MSM) glauben, die Russlands Putin als “schwach” darstellen.

Ich nehme an, in unserem Zeitalter der virtuellen Realitäts-Wahrnehmung ist alles, und in diesem Fall diese Auffassung, deutlich geformt vermittels der Brainwashing-Künste der MSM, die wahrlich bewundernswert sind. Aber schauen wir die Fakten an.

Die eine größte Entwicklung, die sich auf diesen Gipfeln zeigte, ist, dass Xi Jinping ganz eindeutig und zum ersten Mal offen bewiesen hat, dass er Putin und Russland voll unterstützt.

Ich erinnere mich, dass es früher in diesem Jahr Viele gab, die an der Politik Chinas gegenüber Russland zweifelten, und sagten, dass der “Walmart-Effekt” (der Umfang der US-China ökonomischen Bande) China niemals erlauben würde, an die Seite Russlands gegen die USA zu treten, und dennoch ist genau dies auf mindestens drei Ebenen geschehen:
1. Ökonomisch: Nicht nur haben Russland und China Mega-Verträge (anders kann man das nicht nennen) unterzeichnet, sondern China war auch mehr als glücklich, den russischen Banken (die unter den US /EU Sanktionen stehen) Zugang zu chinesischen Krediten zu geben. China hilft Russland auch, SWIFT zu ersetzen.

2. Politisch: Wenn irgendetwas, dann scheuten die Chinesen keine Mühe zu zeigen, dass Russland nicht nur nicht isoliert ist, sondern dass Putin der Ehrengast bei der APEC war – womit die US/EU offen herausgefordert wurde.

3. Militärisch: Russland und China führen jetzt reguläre sehr große Militär-Übungen zu Wasser und zu Lande durch. Sie üben nicht nur zusammen, sondern sie praktizieren auch regelmäßig die Schaffung eines gemeinsamen Oberkommandos.
Dies hätte für niemanden eine Überraschung sein müssen: China und Russland sind wahrhaft “ideale” Partner, die sich perfekt ergänzen. Was der eine braucht, hat der andere und umgekehrt. Nicht nur das, sondern beide wurden – und werden – von den USA derart schikaniert, dass ich behaupten würde, das Imperium treibe beide geradezu einander in die Arme. Obama hat wiederholt und offen sowohl Russland als auch China gedroht, hat ihnen alle Arten von Ultimaten geschickt, versuchte, gegen sie Koalitionen zu schmieden und hat natürlich beide mit Militärbasen und anti-Raketen-Systemen umgeben.

Was Obama und seinen Beratern entgangen ist, ist dies: Russland und China (unterstützt von den BRICS, SCO, CSTO, EEU) sind weit mächtiger als der US/EU Block in politischer, ökonomischer und militärischer Hinsicht. Das ist die große Neuigkeit, die wichtige strategische Entwicklung, die geopolitische tektonische Verschiebung, was die MSM des Imperiums verzweifelt versuchen zu verschleiern. Was die westlichen Führer angeht, so sind sie schlicht im Wahn und sind offenbar in die alte Falle getappt, ihrer eigenen Propaganda zu glauben. Aber, wie es in dem Ausdruck heißt, “wenn dein Kopf im Sand steckt, ist der Arsch in der Luft”, und die Realität hat dies erneut bewahrheitet mit einem kräftigen und schmerzhaften Tritt.
Der lächerlichste Moment auf dem Gipfel vergangener Woche kam, als Obama, nachdem ihm keins seiner Ziele gegen Russland und China geglückt war, eine Rede hielt, in der er im Ernst von der Bedeutung der “amerikanischen Führung” sprach. Es war komisch bis hin zur Peinlichkeit. Im russischen Fernsehen haben Kommentaren echt gelacht, als sie dies berichteten.

Was Putin betrifft, offenbar sicher seiner Stellung, so machte er sich lustig über die Idiotie der US/EU Führer: “Haben sie überhaupt darüber nachgedacht, was sie tun oder nicht? Oder hat die Politik sie blind gemacht? Wie wir wissen, sind die Augen ein peripherer Bestandteil des Gehirns. Ist irgendetwas in ihren Gehirnen abgestellt worden?” Verbunden mit einer jetzt offenen Warnung, dass Russland der US/EU keinesfalls erlauben wird, den Widerstand in Novorossija zu zerschlagen. Putins Botschaft ist unverblümt und klar: die westlichen Führer fahren ihr Imperiium gegen die Wand. [Wenn ihr es noch nicht getan habt, dann fordere ich euch auf, sorgfältig das jüngste ARD-Interview mit Putin zu analysieren.]

Das anglo-zionistische Imperium ist wahrlich ein “Imperium der Illusionen” geworden (um den Ausdruck von Chris Hedges zu benutzen), wo Fakten viel weniger bedeuten als Meinugnsmache, wo der normale Weg des Umgangs mit Herausforderungen in Leugnung ihrer Existenz verwandelt wird, wo Selbsttäuschung ein way of life ist.

Die Schrift steht an der Wand. Sie steht dort bereits recht lange.
Das Problem ist, dass sie niemand lesen will.

DER SCHLÜSSELSATZ IM ARD-INTERVIEW MIT PUTIN

“Heute gibt es Kampfhandlungen im Osten der Ukraine, die ukrainische Regierung hat die Armee eingesetzt. Es kommen sogar Raketengeschosse zum Einsatz, aber wird es erwähnt? Mit keinem Wort. Was bedeutet das? Was heißt das? Das heißt, dass sie wollen, dass die ukrainische Regierung dort alle vernichtet, sämtliche politischen Gegner und Widersacher. Wollen Sie das? Wir wollen das nicht. Und wir lassen es nicht zu.” [Ich habe hier die deutsche Übersetzung des Textes reingesetzt, die ein entscheidendes Wort falsch übersetzt: im russischen Text steht „ballistische Geschoße“, was im englischen Text korrekt übersetzt wurde. D. Ü.]

Im russischen Original steht: Вы этого хотите? Мы не хотим. И не позволим.

Persönlich würde ich diesen Satz so übersetzen: “Wollen Sie das? Wir nicht. Und wir werden dies nicht erlauben.” Erlauben ist ein klarerer Begriff als das lasche ‘wir lassen es nicht zu’. Dies ist eine sehr kategorische Erklärung, die warnt, dass Russland vorausschauend ein solches Ereignis verhüten wird.

Wie ich es hier schon oft gesagt habe: Russland wird Novorossija nicht von den Nazis überrennen lassen.

Quelle: http://einarschlereth.blogspot.de/2014/11/das-anglozionistische-imperium-ist.html

Dramatische Korrelation zwischen GMOs und 22 Krankheiten

erschienen bei einartysken

von Kevin Zeese und Margaret Flowers

GMOEs gibt eine wachsende Bewegung zur Kennzeichnung von GMO-Nahrung und viele gehen weiter und fordern das vollständige Verbot von GMOs. Gerade gibt es eine enge Abstimmung-Initative in Oregon zur Kennzeichnung, die um 0.3 % zurückliegt. Sie sammelt Geld, um die Stimmzettel zu kontrollieren (wir bitten um Unterstützung). Jene, die von GMOs profitieren, haben 20 Mill. $ ausgegeben, um die Kennzeichnung in Oregon zu verhindern. Mehrere Staaten im Nordosten haben Gesetze eingeführt, die eine Kennzeichnung erfordern.

Vermont wird verklagt, um die GMO-Kennzeichnung zu unterlassen. Die GMO-Profiteure haben eine ungewöhnliche Marktstrategie. Während die meisten Unternehmen mit ihren Produkten prahlen, gibt die GMO-Industrie hunderte Millionen aus, um ihr Produkt zu verbergen. Die USA erfordert keine GMO-Kennzeichnung trotz der Tatsache, dass 64 Länder der Welt GMO-Nahrung kenntlich machen.
Millionen sind gegen MONSANTO marschiert, um eine Kennzeichnung zu fordern oder das Verbot von GMO-Produkten. Es gibt einen nationalen Konsens für die Kennzeichnung, aber die Regierung ist unfähig, darauf einzugehen. In der Tat ist Obamas Nahrungsmittel-Zar ein ehemmaliger Boss von MONSANTO. Die riesige Korruption in der Regierung setzt die Gesundheit des amerikanischen Volkes aufs Spiel.

Die unten beleuchtete Forschung “Genetisch manipulierte Feldfrüchte, Plyphosate und die Gesundheits-Verschlechterung in den USA” wurde im Journal of Organic Systems im September veröffentlich und stellt eine Verbindung der GMOs mit 22 Krankheiten her in sehr hohem Maße. Wir haben viele der Graphiken aus der Studie hier abgedruckt, die diese enge Korrelation zwischen GMOs-Feldfrüchten, bei denen das Glyphosat-Herbizid benutzt wird und vielen Krankheiten aufzeigt.

Glyphosat wurde 1974 auf den Markt gebracht, aber erst seit 1990 gibt es Daten über seine Benutzung. MONSANTO hat Feldfrüchte genetisch verändert, damit sie gegen Glyphosat, das von MONSANTO verkauft wird, resistent sind. Das führte zu einem dramatischen Anstieg des Einsatzes von Glyphosaten. Die Studie hebt hervor, dass “Glyphosat die Fähigkeit von Tieren, auch Menschen, außer Kraft setzt, die Xenobiotika zu entgiften. Das heißt, dass die Belastung mit zahlreichen Chemikalien in der Nahrung und der Umwelt, wie etwa Chemikalien zur Hormonbeeinflussung und Carcinogene in Ausmaß an Schäden bewirken, was nicht passieren würde, wenn der Körper in der Lage wäre, sie zu entgiften.”

Die Korrelation ist kein Beweis für Kausalität. Aber die Autoren heben hervor: “Wir haben Daten von 22 Krankheiten mit hoher Korrelation und sehr hohem Stellenwert. Es erscheint höchst unwahrscheinlich, dass all dies ein willkürlicher Zufall ist.”

WEITERLESEN bei einartysken

Gerald Celente: Erst Finanzkollaps, dann Krieg

Wir erleben heute eine ähnliche Situation wie im Vorfeld des Zweiten Weltkrieges: “Rezession, Depression, Währungskriege, Handelskriege und den Rest kennen Sie. Weltkrieg.” Dies sagte der prominente Trendforscher Gerald Celente in einem Interview.

gerald-celente
gerald-celente

Im Interview mit USA Watchdog sagte der berühmte Trendforscher und Unternehmensberater Gerald Celente, dass der Welt zunächst eine Finanzkatastrophe bevorstehe und danach ein großer Krieg.

Der Ölpreis sei jüngst um 40 Prozent gefallen, doch handle es sich dabei nicht um einen manipulierten Markt, “alles ist echt”, fügte er hinzu. In China sehe er eine gewaltige Immobilienblase. “25 oder 30 Prozent des Bruttoinlandsprodukts Chinas basiert auf Immobilien […] und wenn die USA und Europa damit aufhören, chinesische Produkte zu konsumieren, hört China auf zu produzieren. Hört China auf zu produzieren, werden viele Rohstoff-Unternehmen wie etwa aus Australien, Bolivien, Brasilien oder Chile aufhören, Ressourcen zu verkaufen. Dies ist ein globaler Rückgang. Jeder hat das vor seinen Augen, und Öl erzählt uns die Geschichte. Wir sehen es vor uns.”

“Gehen wir zurück in die 1940er Jahre. Nach der Panik in 1929 folgte die Große Depression, Währungskrieg, Handelskrieg und ein Weltkrieg […] Und heute sind in Europa 30 Prozent arbeitslos, nennen wir es Rezession bzw. Depression. Wir sehen das in Griechenland, in Spanien, Portugal, Irland, 40 Prozent Jugendarbeitslosigkeit in Italien. Und nun gehen wir über zum Währungskrieg.”

“Umso weiter eine Währung abgewertet wird, desto mehr kann man Waren an andere Länder verkaufen. Rezession, Depression, Währungskriege, Handelskriege und den Rest kennen Sie. Weltkrieg.

Gerald Celente sagte im Jahr 1987 den Börsencrash voraus, ebenso wie zehn Jahre später die Asienkrise und weitere zehn Jahre später die noch immer tobende Systemkrise. Die New York Post schrieb vor einigen Jahren: “Würde Nostradamus heute noch leben, so hätte er es schwer mit Gerald Celente mitzuhalten.”

Quelle und das Interview unter http://www.gegenfrage.com/gerald-celente-erst-finanzkollaps-dann-krieg/

Die Zukunft der Menschheit: Wahre Bruderschaft

Diesen sehr interessanten Bericht habe ich in der Zeitenschrift gefunden.

Wirft man einen Blick auf die Welt, auf die Gesellschaft und auf die Familie, dann stellt man fest, dass alles zur Befriedigung des menschlichen Wesens organisiert ist; wobei es sich in Wirklichkeit aber um die tierische Natur im Menschen handelt mit all ihren primitiven Instinkten. Alle Regeln, Maßstäbe, Normen, alle Kriterien der Gesellschaft und sogar die der Erziehung selbst sind auf die heute so sehr verbreitete Mentalität ausgerichtet: alles an sich reißen, alles beschlagnahmen, aus allem Gewinn und Nutzen ziehen. Aus diesem Grund gibt es so viel Neid, Kampf, Mord und Totschlag.

Von: Omraam Mikhaël Aïvanhov

Wahre Bruderschaft ist die Zukunft der Menschheit.

68-Wahre-Bruderschaft-ist-die-Zukunft-der-MenschheitJedes Geschöpf gibt einen ganz bestimmten Ton von sich, und die kosmische Intelligenz hat alle Töne aufeinander abgestimmt, damit sie eine Symphonie im Universum ergeben.“

Dennoch hat die kosmische Intelligenz dem Menschen Keime gegeben, als er in den Werkstätten des Schöpfers geschaffen wurde. Diese Keime sollten sich eines Tages in Form von guten Eigenschaften, Tugenden und den göttlichen Äußerungen der Aufopferung und Entsagung entwickeln. Von Zeit zu Zeit sieht man Menschen, bei denen diese Qualitäten zum Ausdruck kommen. Es besteht kein Zweifel, dass sie durch ihr Verhalten göttliche Züge äußern. Leider gibt es von solchen Menschen nur sehr wenige, so dass sie die Menge nicht beeinflussen können und ihr sogar mitunter zum Opfer fallen, denn die Menge ist unfähig, ihren Wert zu schätzen. Sie fällt über sie her und vernichtet sie.

In meinen Vorträgen habe ich oft über die so wichtige Frage der beiden Naturen im Menschen gesprochen: Die niedere, tierische Neigung, die ich Persönlichkeit genannt habe und die höhere, göttliche Neigung, die in jedem von uns noch schlummert, weil wir uns noch keine Mühe gegeben haben, um sie zu entwickeln, und diese Natur habe ich mit Individualität bezeichnet. Diese beiden Neigungen sind im Menschen dermaßen ineinander verstrickt, dass er nicht immer zu unterscheiden vermag, welche von beiden sich gerade äußert. Oft glaubt er, ehrlich und rechtschaffen zu handeln, folgt aber in Wirklichkeit seiner niederen Natur und benimmt sich wie ein Tier. Wenn heute Anarchie und Egoismus herrschen, dann nur deshalb, weil die meisten Menschen es normal finden, auf ihre niedere, tierische Natur zu hören, die nur darauf bedacht ist, ihren eigenen Willen durchzusetzen und alle ihre Launen auf Kosten anderer zu befriedigen, als gäbe es nur sie auf der Welt.

Angenommen, ein Eingeweihter, ein Meister, wollte jetzt die Menschen aus diesem Wirrwarr befreien und eine Bruderschaft gründen, damit die Menschen in einer Atmosphäre des Friedens leben, wo niemand unterdrückt und keiner verhext wird, wo im Gegenteil alle klar sehen und sich in einem Klima kollektiver Harmonie frei und unabhängig fühlen. Wenn jemand in die Bruderschaft kommt, der gar keine Ahnung von dieser neuen Anschauung hat, dem gefällt es dort natürlich nicht, er lehnt sich gegen alles auf und kritisiert alles: Warum sind alle so respektvoll? Was bedeutet das Schweigen? Das ist Unterdrückung, Hypnose, Hexerei, das muss man ablehnen! Das heißt, man kehrt in Wirklichkeit wieder zum Chaos zurück. Eine solche Mentalität kann die Menschen nur ins Unglück stürzen.

Viele glauben, dass sie durch Anarchie und Protest beweisen, gescheiter, freier und mächtiger zu sein. Das ist aber ein großer Irrtum. Würden sie herausfinden, wie die kosmische Intelligenz den menschlichen Organismus geschaffen hat, dann würden sie in seinen Funktionen Gesetze entdecken, die sie auch auf andere Gebiete übertragen können. Damit der Körper gut funktioniert und bei guter Gesundheit ist, dürfen die Zellen nicht für sich allein, sondern müssen alle zusammen harmonisch und selbstlos miteinander arbeiten. Der Magen verdaut nicht für sich allein, die Lungen atmen nicht für sich allein, das Herz schlägt nicht für sich allein; genauso verhält es sich mit den Beinen, den Augen, Ohren und dem Gehirn, alle arbeiten gemeinsam für das Wohl des gesamten Körpers, des ganzen Menschen. Unter den Menschen arbeitet dagegen jeder nur für sich selbst… Deshalb ist die Menschheit ein kranker Organismus, und zwar ist er so krank, dass er in Lebensgefahr schwebt.

Aufopferung und Selbstlosigkeit sind die Voraussetzungen für das gute Funktionieren eines Organismus. Wenn irgendwo störrische Zellen selbstsüchtig einen Staat in einem Staat bilden wollen, entstehen Krankheiten. Solche Zellen gleichen einem Geschwür, einer Krebskrankheit, die den Organismus zerfrisst, weil die Zellen dem Gesetz der Liebe nicht mehr gehorchen und selbständig leben wollen.

Also spricht die kosmische Intelligenz durch den Körper selbst zu uns, belehrt uns und gibt uns Erklärungen. Man will sich jedoch lieber durch Bücher und unzulängliche, kranke Menschen unterrichten lassen, als besäßen diese die Wahrheit. Niemand liest oder lernt dort, wo die Natur alles verzeichnet hat, niemand lernt in der lebendigen Bibliothek: dem Menschen, den Gott geschaffen hat.

Der Vorteil des gemeinschaftlichen Lebens besteht darin, dass es die Menschen zwingt, sich aufeinander einzustellen. Durch die Übereinstimmung in der Gemeinschaft macht jeder Einzelne Fortschritte. Und da die menschliche Kollektivität danach strebt, mit einer weiterreichenden, mit der kosmischen Kollektivität im Einklang zu schwingen, tritt der Mensch, der sich mit seinen Mitmenschen zu harmonisieren sucht, mit der kosmischen Intelligenz in Kontakt und empfängt ihren Segen.
Muss Mensch Misston sein?

Die Menschheit gleicht einem großen Orchester, in dem jedes Wesen ein Musikinstrument ist: eine Klarinette, ein Violoncello, eine Trompete, eine Geige, ein Klavier, eine Gitarre usw… Das göttliche Leben, das jeden Menschen durchströmt, bläst in die Instrumente oder streift ihre Saiten. Jedes Geschöpf gibt einen ganz bestimmten Ton von sich, und die kosmische Intelligenz hat alle Töne aufeinander abgestimmt, damit sie eine Symphonie im Universum ergeben. Nur hier auf Erden gibt es diese Symphonie nicht, weil die Menschen, von ihren Instinkten und Leidenschaften getrieben, nicht imstande sind, mit der universalen Harmonie im Einklang zu schwingen, so wie Gott sie geschaffen hat, denn ihr Bewusstsein wird durch ihre niedere Natur begrenzt. In dem Moment, wo sie sich aber die Kollektivität oder vielmehr die Bruderschaft als Ziel setzen, harmonisieren sie sich mit dem ganzen Universum, und aufgrund dieses Einklangs fangen sie die besten kosmischen Strömungen auf. Sie bahnen den himmlischen Kräften den Weg, so dass diese sie erreichen und durchströmen können. Nichts ist schlimmer, als ein rein auf sich bezogenes Leben zu führen, das mit dem gemeinschaftlichen, universellen Leben nicht im Einklang steht, denn es verstopft die Leitungen und unterbricht somit den Kreislauf der Energien.

Wir müssen zur Harmonie zurückkehren, die Gott am Anfang geschaffen hat. Gott erschuf die Menschen, damit sie sich wie in einem Orchester aufeinander abstimmen. Man hat aber nie verstanden, was ein Orchester oder ein Chor eigentlich ist. Wenn unser physischer Körper völlig gesund ist, stellt er einen Chor dar, in dem alle Zellen, alle Organe gemeinsam singen, um Wohlbefinden, Freude und Gesundheit herzustellen. Sobald die Zellen nicht mehr im Einklang singen, leidet der Mensch, fühlt sich unglücklich und aus dem Gleichgewicht geworfen, und die Krankheit äußert sich dann je nach dem Missklang, den die verschiedenen Organe hervorgerufen haben, unter verschiedenen Formen.

Man hat die Tatsache nie gedeutet, warum ein Musiker in einem Orchester nicht spielen darf, was ihm gefällt. Er muss die Noten, den Takt und die Nuancen respektieren, sonst wird er ausgeschlossen. Glaubt mir, die Menschheit ist wirklich kein gutes Orchester: man hört lauter Misstöne! Alle schreien aus vollem Halse und spielen wie es ihnen gerade in den Sinn kommt, dass man sich die Ohren dabei zuhalten muss. Jeder glaubt, dass er das Recht hat, so zu singen, wie es ihm gerade passt. Nein, so nicht! Aber nur in den Einweihungsschulen erklärt man den Menschen, dass sie sich aufeinander abstimmen müssen. Wenn man sich harmonisieren will, muss man aber erst einmal begreifen, dass die Harmonie vorteilhaft ist, dann muss man sie von ganzem Herzen wünschen und dann muss man sich entschließen, sich Mühe zu geben und Opfer zu bringen, um sie zu realisieren. Und dann?… Dann gibt es nichts mehr zu sagen, dann spricht die Harmonie für sich selbst.

Lesen Sie auch diese Artikel:

Alle Religionen entstammen derselben Quelle!
Moralkompass – Zurück zu wahren Werten!
Meister Kuthumi: Von guten Mächten wunderbar geborgen
Islam: Wie eine Religion zur Bedrohung wurde
Die 16 fundamentalen Irrtümer der Kirche
Kirche ohne Zukunft, heißt das Zukunft ohne Kirche?

Glück und Fülle sind nur deshalb noch nicht auf die Erde herabgekommen, weil die Menschheit in Uneinigkeit lebt. Alle suchen nur ihr eigenes Wohl, ohne das Wohl der ganzen Welt anzustreben. Sie bleiben im engen Kreis ihrer Persönlichkeit, und unter solchen Bedingungen kann das Reich Gottes nicht kommen. Stellt euch vor, ihr gehört einem Orchester an: Während ihr eure Partitur spielt, hört ihr, wie eine Harmonie von den anderen Instrumenten ausgeht, emporsteigt und euer Herz entzückt und euch beglückt. Obgleich ihr selbst nur eure eigene Partitur spielt, seid ihr von Harmonie und Schönheit umgeben und erfasst. Ihr könnt auch einen Chor als Beispiel nehmen: Ihr selbst singt nur ein paar Noten und die Poesie und Harmonie, die von allen anderen ausgehen, überfluten euch und machen euch selig.

Es scheint, als schürten die destruktiven Kräfte heutzutage die Trennung zwischen Menschen, Völkern und Religionen, um genau das zu verhindern, was nicht nur Rettung für unseren Planeten bedeutet, sondern uns allen auch ein glückliches, erfülltes Leben im kommenden ‚Goldenen Zeitalter des Glaubens’ verheißt: Wahre Bruderschaft unter allen Menschen. Das wusste auch der bulgarische Weise Omraam Michael Aivanhov (1900-1986). Lesen Sie hier, was er dazu zu sagen hatte.

Quelle: http://www.zeitenschrift.com/artikel/die-zukunft-der-menschheit-wahre-bruderschaft